Allgemein, Backen, Fruchtiges, Gebäck, Kuchen, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für saftigen, einfachen Zitronenkuchen-Streuselkuchen – lemon crumb cake recipe

9. Januar 2021

Mir war zu Beginn dieses Jahres gerade so nach etwas Frischem: einem Rezept für saftigen Zitronen-Streuselkuchen, um genau zu sein. Als kleine Pause vom weihnachtlichen oder schokoladigen Gebäck. Und da die Supermarkt-Regale gerade voller fröhlich süsser oder säuerlicher Zitrusfrüchte bis über beide Backen strahlen, lächelten mich doch glatt wunderschöne, knackig gelbe Bio-Zitronen an.Zitronenkuchen Streuselkuchen Rezept lemon crumb cake einfache streusel foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog bakefeed feedfeed einfache kuchenrezepte saftiger zitronenkuchen

Trick 17: Wie kommt die Zitrone in den Zitronenkuchen-Streuselkuchen?

Aus Zitronenkuchen einen Streuselkuchen werden zu lassen habe ich – warum eigentlich nicht – bisher nie ausprobiert, es wurde wohl mal Zeit. Um die Zitrone auch wirklich in den Kuchen zu bekommen, bediente ich mich hier eines allseits beliebten Zitronengebäck-Tricks aus der Backliebhaber-Zauberkiste:
Wenn man die Zitronenschale abreibt (bitte unbehandelte Zitronen verwenden und nur das gelbe abreiben, die weiße Schale darunter ist oft sehr bitter) und zwischen den Fingern in  den Zucker reibt, entfalten sich ganz herrliche Zitronen-Aromen und verteilen sich im gesamten Kuchen. Dies schmeckt viel intensiver, als die Zitronenzesten einfach zum Teig zu geben und den elektrischen Mixer mit dem Verteilen zu bemühen.Zitronenkuchen Streuselkuchen Rezept lemon crumb cake einfache streusel foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog bakefeed feedfeed einfache kuchenrezepte saftiger zitronenkuchen

Zitronenkuchen Streuselkuchen Rezept lemon crumb cake einfache streusel foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog bakefeed feedfeed einfache kuchenrezepte saftiger zitronenkuchenZitrone findet man in diesem Streuselkuchen gleich zweimal: im soften Kuchenteig (diesen habe ich übrigens von meinem Klassiker-Zitronenkuchen vom Blech mengenmässig auf eine 24cm-Springform herunter gerechnet) sowie in den Streuseln obenauf. Gleich zweifach „sauer macht lustig“, de n vielleicht können wir gerade alle mal ein Portiönchen gute Laune gebrauchen.Zitronenkuchen Streuselkuchen Rezept lemon crumb cake einfache streusel foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog bakefeed feedfeed einfache kuchenrezepte saftiger zitronenkuchen

Zitronenkuchen Streuselkuchen Rezept lemon crumb cake einfache streusel foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog bakefeed feedfeed einfache kuchenrezepte saftiger zitronenkuchenTipps, wie Streusel fest bleiben und nicht schmelzen

Es gibt zahlreiche Varianten und Rezepte, Streusel zuzubereiten. Nicht nur, was die Zutatenverhältnisse angeht und die Tatsache, dass manche auf Margarine schwören, andere auf Butter. Auch die Konsistenz des Fetts kann variieren. So gibt es Rezepte mit eiskalter Butter, weicher Butter und auch geschmolzener und jedes funktioniert auf seine Weise. Aus meiner Sicht hilft es vor allem, nicht zu dolle zu kneten und die fertigen Streusel in den Kühlschrank zu geben. Je kälter sie sind, desto eher behalten sie ihre Form bei.

Hier das Rezept:

Rezept für Zitronenkuchen-Streuselkuchen – lemon crumb cake recipe

Zutaten (für eine Backform mit 23 oder 24cm Durchmesser):

Für die Zitronen-Streusel:

75g Zucker
abgeriebene Schale oder Zesten einer halben unbehandelten Zitrone (die zweite Hälfte kommt später in den Kuchenteig)
75g weiche Butter
150g Mehl

Für den Zitronenkuchen:

250g Mehl, plus etwas mehr zum Vorbereiten der Springform
85g Stärke
3 gestr. TL Backpulver (ca. 10g)
1 Prise Salz
250g weiche Butter (bitte rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen), plus etwas mehr zum Fetten der Form
200g Zucker
geriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone (bitte unbehandelte Zitronen verwenden und nur das gelbe abreiben, die weiße Schale darunter ist oft sehr bitter)
4 Eier (Gr. M), raumtemperiert
85ml Milch
Saft einer halben, saftigen Zitrone (sollte Eure Zitrone nicht so saftig sein, gerne mehr als den Saft einer Hälfte dazu geben)

Außerdem:

Puderzucker oder Zitronen-Puderzuckerguss zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 23 oder 24cm Durchmesser * Werbelink mit Backpapier auslegen (wer eine 26cm Form hat: Zutaten mit 1,17 multiplizieren). Die Ränder mit etwas weicher Butter fetten und mit Mehl auskleiden. Überschüssiges Mehl kurz ausklopfen.
  2. Zunächst die Streusel zubereiten. Hierfür Zucker und geriebene Zitronenschale (klappt toll mit einer solchen Reibe oder einem Zestenreißer *Werbelinks) in einer Schale vermengen, dabei beides zusammen zwischen den Fingern verreiben, sodaß die Schale ihre ätherischen Öle an den Zucker abgibt. Mit der weichen Butter per Knethaken vermengen, dann Mehl dazu geben und zu Streuseln verarbeiten. Wirken sie Euch noch zu feucht, gerne noch ganz wenig mehr Mehl einkneten. Die Streusel dann in den Kühlschrank geben, so bewahren sie während des Backens besser ihre Form.
  3. Für den Zitronenkuchen-Teig Mehl, Stärke, Backpulver und Salz abwiegen und mischen, sodann kurz beiseite stellen.
  4. In einer Rührschüssel Butter und ebenfalls wie in Schritt 2 mit Zitronenschale vermischtem Zucker per Handmixer *Werbelink oder mithilfe Eurer Küchenmaschine * Werbelink mehrere Minuten lang cremig mixen. Dabei zwischendrin immer mal Teig vom Rand nach unten streichen.
  5. Die Eier eines nach dem anderen dazu geben und das nächste immer erst dann beifügen, wenn das vorherige homogen in den Teig eingemixt wurde.
  6. Nun die Mehlmixtur samt Milch in zwei Schwüngen abwechselnd zum Teig geben und ab hier nur noch jeweils kurz mixen. Wer hier zu dolle und lange mixt, riskiert einen weniger saftigen Kuchen. Einfach immer nur so lange rühren, bis der Teig gleichmässig ist. Zuletzt den Zitronensaft dazu geben und noch einmal kurz vermengen.
  7. Den Teig in die Springform geben und glatt streichen. Die Zitronen-Streusel aus dem Kühlschrank holen und gleichmässig obenauf verteilen.
  8. Den Kuchen auf mittlerer Einschubleiste ca. 45-50 Minuten lang backen. Wie immer gilt: jeder Backofen backt anders, also unbedingt mithilfe der Stäbchenprobe testen, wann der Kuchen gar ist.
  9. Den fertig gebackenen Kuchen auskühlen lassen, dann aus der Springform nehmen und vor Verzehr nach Wunsch mit Puderzucker oder Zitronen-Guss bedecken.

Zitronenkuchen Streuselkuchen Rezept lemon crumb cake einfache streusel foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog bakefeed feedfeed einfache kuchenrezepte saftiger zitronenkuchen

Zitronenkuchen Streuselkuchen Rezept lemon crumb cake einfache streusel foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog bakefeed feedfeed einfache kuchenrezepte saftiger zitronenkuchen

Rezept für Zitronenkuchen-Streuselkuchen - lemon crumb cake recipe

Rezept für saftigen Zitronen-Streuselkuchen aus der Springform: Einer meiner Lieblings-Streuselkuchen und Zitronenkuchen in einem - lemon streusel crumble cake recipe Zuckerzimtundliebe deutscher Foodblog backblog
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 50 Min.
Gericht Cake, Dessert, Gebäck, Kuchen, Streuselkuchen
Land & Region Deutschland, USA
Portionen 12 Portionen
Kalorien 457 kcal

Equipment

  • Handmixer
  • Springform (23 oder 24cm)

Zutaten
  

Für die Zitronen-Streusel:

  • 75 g Zucker
  • geriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone die zweite Hälfte kommt in den Kuchenteig
  • 75 g weiche Butter
  • 150 g Mehl

Für den Zitronenkuchen:

  • 250 g Mehl plus etwas mehr zum Vorbereiten der Springform
  • 85 g Stärke
  • 3 gestr. TL (ca. 10g) Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 250 g weiche Butter bitte rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen, plus etwas mehr zum Fetten der Form
  • 200 g Zucker
  • geriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone bitte unbehandelte Zitronen verwenden und nur das gelbe abreiben, die weiße Schale darunter ist oft sehr bitter
  • 4 Eier (Gr. M) raumtemperiert
  • 85 ml Milch
  • Saft einer halben, saftigen Zitrone

außerdem:

  • Puderzucker oder Zitronen-Puderzuckerguss zum Dekorieren

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 23 oder 24cm Durchmesser mit Backpapier auslegen (wer eine 26cm Form hat: Zutaten mit 1,17 multiplizieren). Ränder mit etwas weicher Butter fetten und mit Mehl auskleiden. Überschüssiges Mehl kurz ausklopfen.
  • Zunächst die Streusel zubereiten. Hierfür Zucker und geriebene Zitronenschale (klappt toll mit einer Reibe oder einem Zestenreißer) in einer Schale vermengen, dabei beides zusammen zwischen den Fingern verreiben, sodaß die Schale ihre ätherischen Öle an den Zucker abgibt. Mit der weichen Butter per Knethaken vermengen, dann Mehl dazu geben und zu Streuseln verarbeiten. Wirken sie Euch noch zu feucht, gerne noch ganz wenig mehr Mehl einkneten. Die Streusel dann in den Kühlschrank geben, so bewahren sie während des Backens besser ihre Form.
  • Für den Zitronenkuchen-Teig Mehl, Stärke, Backpulver und Salz abwiegen und mischen, sodann kurz beiseite stellen.
  • In einer Rührschüssel Butter und ebenfalls wie in Schritt 2 mit Zitronenschale vermischtem Zucker per Handmixer oder Küchenmaschine mehrere Minuten lang cremig mixen.
  • Die Eier eines nach dem anderen dazu geben und das nächste immer erst dann beifügen, wenn das vorherige homogen in den Teig eingemixt wurde.
  • Die Mehlmixtur und Milch in zwei Schwüngen abwechselnd zum Teig geben und ab hier nur noch jeweils kurz mixen. Wer hier zu dolle und lange mixt, riskiert einen weniger saftigen Kuchen. Einfach immer nur so lange rühren, bis der Teig gleichmässig ist. Zuletzt den Zitronensaft dazu geben und noch einmal kurz vermengen.
  • Den Teig in die Springform geben und glatt streichen. Die Zitronen-Streusel aus dem Kühlschrank holen und gleichmässig obenauf verteilen.
  • Den Kuchen auf mittlerer Einschubleiste ca. 45-50 Minuten lang backen. Wie immer gilt: jeder Backofen backt anders, also unbedingt mithilfe der Stäbchenprobe testen, wann der Kuchen gar ist.
  • Den fertig gebackenen Kuchen auskühlen lassen, dann aus der Springform nehmen und vor Verzehr nach Wunsch mit Puderzucker oder Zitronen-Guss bedecken.

Notizen

Sollte Eure Zitrone nicht so saftig sein, gerne mehr als den Saft einer Hälfte dazu geben. 
Keyword backblog, Bester Streuselkuchen, Bester Zitronenkuchen, deutscher foodblog, easy lemon cake, easy streusel cake, Einfacher Streuselkuchen, Einfacher Zitronenkuchen, Food photography, Food styling, Lemon Crumb Cake recipe, Streuselkuchen Rezept, Streuselrezept, Zitronen-Streuselkuchen, zitronenkuchen

Zitronenkuchen Streuselkuchen Rezept lemon crumb cake einfache streusel foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog bakefeed feedfeed einfache kuchenrezepte saftiger zitronenkuchen

Ihr sucht noch mehr Zitronen-Rezepte?

Wie wäre es mit

Zitronen-Tiramisu mit Limoncello

Zitronen Tiramisu rezept Limoncello Tiramisu al Limoncino Zuckerzimtundliebe Foodblog foodstyling tiramisu ohne ei food photography food stylist foodblog backblog zitronenrezept dessert nachtisch tiramisu selber machen

Zarte Zitronen-Friands

Zitronen Friands Zitronenmuffins lemon financiers lemon friands recipe muffinrezept foodstyling food 52 the bakefeed the feedfeed foodstylist food photography food styling zuckerzimtundliebe backrezept muffins für kinder

Lemon drizzle cake aus der Kastenform

einfacher bester Zitronenkuchen Kastenform Rührteig lemon drizzle cake lemon glaze recipe foodstyling food stylist food photography backblog the bakefeed zuckerzimtundliebe

Zitronen-Rosmarin-Foccaccia

Zitronen Rosmarin Focaccia Rezept lemon rosemary focaccia recipe italian bread fladenbrot foodstyling bakefeed food 52 zuckerzimtundliebe foodstylist grillen grillrezepte olivenöl rezepte

oder Zitrone-Mohn-Amerikaner mit Blaubeeren

Blaubeere Zitronen Mohn Amerikaner Rezept lemon poppyseed blueberry black and white cookies gebäck zuckerzimtundliebe foodblog foodstyling wie backt man amerikaner blaubeerkuchen zitronenkuchen backen mit mohn backblog backrezept kuchen für kindergeburtstag zitronenkuchen

Habt einen wundervollen Tag

Eure Jeanny

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich dolle über Kommentare oder Fotos auf Instagram (am besten mit #zuckerzimtundliebe und @zuckerzimtundliebe taggen, damit ich es auch nicht übersehe).

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

22 Kommentare

  • Antworten Marina 15. April 2021 at 10:56

    Hallo Jeanny!
    Der Kuchen schmeckt fantastisch, echt eine tolle Idee.
    Ich hatte nur ein Problem: der Kuchenteig hat beim aufgehen die Streusel gefressen satt sie mit anzuheben :( Er ist also zwischen den Streuseln hoch und hat sich darauf gelegt. Weißt du woran das liegen könnte? Der Teig ist schön fluffig, ich habe eine 24er Form genutzt und mich auch sonst an das Rezept gehalten..
    LG, Marina

  • Antworten Claudia O. 26. März 2021 at 12:29

    Hallo Jeanny,
    In meiner 26er Springform ist der Kuchen mit den Originalangaben prima geworden und schmeckt vorzüglich!
    Meine Frage wäre: passt das Originalrezept auch in eine 30er Kastenform oder muss ich weniger nehmen….oder mehr??
    V.G. Claudia

    • Antworten Jeanny 26. März 2021 at 12:38

      Hallo Claudia,

      freu mich, dass Dir der Kuchen schmeckte. Da ich den Kuchen nie in einer Kastenform gebacken habe, müsstest Du kurz selber mal rechnen oder mutig genug sein. Um zu überprüfen, ob die Teigmenge auch in eine andere Form passt, würde ich einfach das Volumen beider Formen berechnen und ggf. per Dreisatz Zutaten hoch- oder runterrechnen. Da die Fläche jedoch eine andere ist, müsstet Du vermutlich weniger Streusel herstellen :)

      Hab einen feinen Tag!
      Jeanny

  • Antworten Silke 31. Januar 2021 at 23:34

    Hallo.
    Ich würde den Kuchen gern für meine Mutter zum Geburtstag backen und per Post verschicken. Wie lange ist der denn ungefähr haltbar? Ich muss ja noch mindestens zwei Tage für den Versand einplanen.
    Danke.

    • Antworten Jeanny 2. Februar 2021 at 10:48

      Hallo Silke, bei einem Versand, der mindestens 2 Tage braucht (plus nach dem Backen Abkühlzeit etc.) würde ich persönlich leider nicht empfehlen, diesen zu versenden.
      Hab einen feinen Tag
      Jeanny

    • Antworten Conny 20. März 2021 at 7:24

      Hallo Silke, entschuldigt wenn ich mich einmische.
      Du kannst deinen Kuchen gut verschicken. Da es ein Rührkuchen ist und der gut verpackt auch einige Tage hät. Zur Zeit ist er keinen warmen Temperaturen ausgesetzt. Lass ihn in deiner Springform, dann schlägst du ein Bienenwachstuch gut darüber und packst ihn in einen Karton, den du mit altem Zeitungspapier auslegst, damit der Kuchen nicht hin und her rutscht.
      Wenn du die Form nicht mitschicken kannst, dann wickel den Kuchen komplett in ein Bienenwachstuch, pack einige Schichten Zeitung drum und mach noch 1-2 Gummibänder dran. Schreib auf dem Karton groß „ nicht werfen“ drauf und los geht es.
      Falls doch was kaputt geht, ist es bestimmtet nicht so schlimm. Deine Mutter wird sich trotzdem freuen. Versuche es einfach.
      Viele Grüße

      Conny

  • Antworten Kathi 29. Januar 2021 at 20:23

    Sehr lecker.
    Für meine 26er Form habe ich die Zutaten wie empfohlen multipliziert und den Zitronenanteil (Saft und Abrieb) zusätzlich jeweils verdoppelt (ich wollte die volle Zitrus-Keule !).
    Hat prima funktioniert.
    Oben drauf noch ne dünne Schicht Zitronenglasur mit abgeriebener Zitronenschale.
    Sehr sehr guter Kuchen. Danke für das Rezept ❤

  • Antworten Hannah 20. Januar 2021 at 20:33

    Ich hab‘ ihn am letzten Wochenende gebacken und er war wirklich superlecker! Er ist auch schön leicht zu machen und dafür wirklich mega. Ich werde auch weiter Rezepte von dir probieren!

  • Antworten Ingrid s 14. Januar 2021 at 10:43

    Ich habe noch eine Schicht Lemon Curd unter die Steusel gestrichen. 3fach Zitrone. Wahnsinn…..

    • Antworten Jeanny 15. Januar 2021 at 7:06

      Oh, eine tolle Idee, Ingrid :)

    • Antworten Luisa 27. Januar 2021 at 9:22

      Habe den Kuchen schon nachgebacken! Er war nicht nur wunderschön, er hat auch fantastisch geschmeckt! Er war ein absoluter Volltreffer und meine Kinder konnten super mithelfen! Vielen Dank für das Rezept!

  • Antworten Steffi 14. Januar 2021 at 10:36

    Der Kuchen lacht mich richtig an! Da wir zu zweit sind und zur Zeit leider keine Gäste kommen können, habe ich mich gefragt, ob er sich auch gut einfrieren lässt. Dann könnten wir die eine Hälfte direkt vernaschen und die andere später genießen. Hat das schon jemand ausprobiert?

    • Antworten Jeanny 15. Januar 2021 at 7:05

      Hallo Steffi, ich bin leider überhaupt keine Einfrier-Expertin und kann Dir da nicht weiterhelfen, tut mir leid.
      Hab ein feines Wochenenende

      LG
      Jeanny

    • Antworten Tanja Harbering 15. Januar 2021 at 20:05

      Huhu, würde den Kuchen gern am Tag zuvor backen? Ist das zu empfehlen?
      Liebe Grüße Tanja

    • Antworten Berit 26. Januar 2021 at 22:42

      Rührteig jeglicher Couleur kann man im rohen Zustand problemlos einfrieren und dann im vorgeheizten Backofen normal backen. Da wir auch nur zu dritt sind haben wir hierfür eine 18er Springform und kleine Kastenformen, sowie diverse Silikonmuffinformen. Je nach Bedarf wird also der 18er Kuchen gebacken und der Rest in den Formen der Wahl eingefroren. Streusel kann man theoretisch auch mitfrieren, die werden dann nur etwas stärker verlaufen.

      Das geht übrigens auch mit Mürbeteig. Zu Weihnachten mach ich immer gleich mehrere Stränge Keksteig (z.B. Schwarzweiß), und friere die ein, die ich nicht gleich backe. Wenn der Teller wieder leer ist, einfach den Strang der Wahl antauen lassen, die Stränge in Scheiben schneiden und Kekse genießen

  • Antworten Barbara Sommer 12. Januar 2021 at 23:20

    Der Kuchen war so lecker!!!

  • Antworten Claudia 12. Januar 2021 at 12:05

    Perfekt!!!
    ich habe ihn jedoch in ner 26er runden Form gebacken mit der oben genannten Menge (habe die Zutaten nicht multipliziert) und bei mir sieht er genauso hoch aus wie auf deinem Bild. Mehr Zutaten hätten es bei mir nicht sein dürfen, da hätte die Form nicht gelangt 😉

  • Antworten Katharina 11. Januar 2021 at 20:59

    Liebe Jeanny, der Kuchen ist so gut! Eigentlich wollte ich heute noch was naschen aber er war gestern schon inhaliert ;-) Wird garantiert ab jetzt öfter auf dem Tisch stehen.
    Viele Grüsse aus dem Süden

  • Antworten Emma 11. Januar 2021 at 1:03

    Toll, dass DU Dir soviel Mühe mit Deinen Rezepten und den Bildern machst. Der Zitronenkuchen sieht hervorragend aus. Ich versuche mich daran auch mal.

  • Antworten Christine Glatz-Kleebauer 10. Januar 2021 at 16:59

    Schon gebacken, sehr lecker. Lg

  • Antworten Katja 10. Januar 2021 at 9:24

    Ist schon im Ofen, es schnuppert vorzüglich und in 5 Minuten darf ich ihn aus dem Backofen holen 🥰

  • Hinterlasse einen Kommentar