Allgemein, Backen, Beeren, Feste, Fruchtiges, Frühstücken, Gebäck, Kuchen, Picknick, Sommer, Sonntagssüß

Von weichem warmem Blaubeer Butterkuchen – ein Rezept für Lieblingskuchen

1. Mai 2016

Butterkuchen ist ganz bestimmt nicht nur in Bremen zu finden, aber seit ich hier lebe, hat sich mein Verbrauch dieses saftigen Blechkuchen Klassikers eindeutig um ein vielfaches erhöht. Jede Bremer Bäckerei, die etwas auf sich hält, hat täglich frischen Butterkuchen in den Auslagen, gerne in unzähligen Varianten und wie mir scheint backt jeder Bäcker nach einem geheim gehüteten Spezialrezept.
Eine Platte Butterkuchen bitte“ ist daher ein Satz, den man in der Hansestadt oft zu Ohren oder auch über die Lippen bekommt. Schon der Duft frischen Butterkuchens ist so betörend, dass er mich wie eine Ameise ganz magisch anzieht.Der beste Butterkuchen Rezept für Blaubeer Butterkuchen Blaubeerkuchen vom Blech mit frischer Hefe wie macht man Hefeteig Butterkuchen wie vom Bäcker Zuckerzimtundliebe Foodblog

Ich erinnere mich an eine Nacht vor ganz schön vielen Jahren, in der ich von einer Firmenfestivität nachhause kam. Auf meinem Nachhauseweg kam ich an einer Backstube vorbei, aus deren kleinen gekippten Schachtfenstern feinster Butterkuchenduft drang.
Als ich an der Tür klopfte und mir die Zunge schon auf dem gepflasterten Neustadtweg hing öffnete ein netter Bäcker und erklärte mir, es handele sich hier nur um die Backstube einer Bäckerei, allerdings hier leider ohne Verkauf. Diese Information ereilte mich wie ein eiskalter Schneeball, der einen aus süssen Träumen herausreißt und mitten im Gesicht landet. Flupp.Der beste Butterkuchen Rezept für Blaubeer Butterkuchen Blaubeerkuchen vom Blech mit frischer Hefe wie macht man Hefeteig Butterkuchen wie vom Bäcker Zuckerzimtundliebe Foodblog

Ich schlief in dieser Nacht mit großem Butterkuchenjieper ein, den auch ein nächtliches Heisshunger Not Brot mit dick aufgestrichener Schokocreme nicht mehr abwenden konnte. Am nächsten Morgen gab es kein Halten mehr an der Rührschüssel und mein erster Butterkuchen huschte aus dem Ofen.
Auch wenn ich mir natürlich noch immer gerne Butterkuchen auf die Hand für unterwegs beim Lieblingsbäcker kaufe, wusste ich ab diesem Zeitpunkt: den bekommt man selber sehr gut hin. Wie vom Bäcker, allerdings noch warm wie eben nachts vom Bäcker.Der beste Butterkuchen Rezept für Blaubeer Butterkuchen Blaubeerkuchen vom Blech mit frischer Hefe wie macht man Hefeteig Butterkuchen wie vom Bäcker Zuckerzimtundliebe Foodblog
Heute zeige ich Euch ein Rezept für Butterkuchen mit Blaubeeren, aber auch andere Beeren, Äpfel oder Birnen können auf dem Hefeteig Platz finden. An der Butter sollte man allerdings nicht sparen. Für Tipps, wie man Hefeteig backt, verweise ich gerne noch mal auf meinen kleinen Beitrag hierzu „Backen mit Hefe“.

Blaubeer Butterkuchen Rezept 
Zutaten
Für den Teig:
300ml fettarme Milch
1 Würfel frische Hefe
125 g Zucker
650 g Mehl
3 Eier (Gr. M)
125g weiche Butter

Für den Belag:
125g weiche Butter in kleinen Würfeln
ca. 125g frische Blaubeeren
75g Mandelhobel
ca. 8-12 EL Zucker (je nach Süsswunsch und natürlich Säuregrad der Beeren)

1.) Zunächst den Hefeteig herstellen. Hierfür die Milch in einem Topf lauwarm erwärmen (nicht zum Kochen bringen. Etwas von der Milch (ca. 3-4 EL) in eine kleine Schüssel geben und darin zerbröselte Hefe und Zucker vermengen.
2.) In eine Rührschüssel Mehl, Eier, Milch und Hefemilch geben und mit einer Küchenmaschine ca. 3-4 Minuten lang mixen. Dann die Butter in Würfeln hinzufügen und weitere 3-4 Minuten lang mischen. Ist der Teig noch allzu klebrig, gerne peu a peu noch 3-4 EL Mehl einmengen. Kann man wenn man keine kräftige Küchenmaschine hat übrigens auch mit der Hand machen. Handmixer sind mit so viel Teig meistens leider etwas überfordert.
3.) Den Teig nun zugedeckt 90 Minuten lang an einem warmem, zugfreien Ort gehen lassen.
4.) Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ist der Teig ausreichend aufgegangen, mit einer bemehlten Faust in das schöne Teigstück boxen und den Teig aus der Form holen, auf das Blech geben und entweder mit den (am besten bemehlten) Händen gleichmässig auf dem Blech verteilen oder mithilfe eines solchen, kleinen Kuchenblechrollers* (Amazon Partnerlink) ausrollen. Den Teig nun erneut 15-20 Minuten lang gehen lassen.
5.) Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
6.) Mit den Fingern nun kleine Mulden in den Teig stippen. Diese mit den kleinen Butterwürfeln versehen, dann mit Blaubeeren, Mandelhobeln belegen und zuletzt mit Zucker bestreuen. Der Butterkuchen kann nun für 20 Minuten in den Ofen.
7.) Ich mag den Butterkuchen am liebsten weich und warm aus dem Ofen, direkt Mund auf und Kuchen rein. Ein Traum in saftig, weich und warm, auch für Nicht-Bremer. Am besten am gleichen Tag verzehren.
Der beste Butterkuchen Rezept für Blaubeer Butterkuchen Blaubeerkuchen vom Blech mit frischer Hefe wie macht man Hefeteig Butterkuchen wie vom Bäcker Zuckerzimtundliebe Foodblog
Ich wünsche Euch einen fantastischen Tag. Und wie immer: wenn Ihr das Leckerchen hier nachbackt, dann freue ich mich, wenn Ihr mich auf Instagram tagged oder auf Facebook markiert. Macht mich nämlich ganz schön glücklich.

Liebst,
Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

21 Kommentare

  • Antworten Martin 19. Juni 2016 at 21:55

    Ich habe gestern Dein Rezept nachgebacken…kam natürlich super an! Hefeteig ist schließlich immer eine Klasse für sich!

  • Antworten Dodo 6. Juni 2016 at 21:39

    Das ist ein fantastisches Rezept! Endlich ist auch mir mal ein Hefeteig gelungen.. 🙂 ich freue mich schon darauf das nächste Rezept von dir auszuprobieren!! Liebe Grüße, Dodo

  • Antworten Isabella 19. Mai 2016 at 17:45

    Hallo,
    super Rezept und wunderschöne Fotos 🙂
    Ich finde Blaubeeren haben so eine tolle Farbe…

    Ganz liebe Grüße auch von meinem kleinen Blog
    Isabella

  • Antworten Marlies 19. Mai 2016 at 7:38

    Tolle Bilder ? tolles Rezept 🙂 lG Marlies

  • Antworten Susanne 18. Mai 2016 at 14:41

    Ein tolles Foto, ein tolles Rezept…. U
    Und mit Deiner Anleitung zum Hefeteig ist auch mir dieser verteufelte Teig endlich mal geglückt, was zu glücklichen Momenten mit der Tochter auf der Fensterbank im Sonnenschein mit lauwarmem Blaubeer-Bananen (!)-kuchen führte.
    Es dankt sehr herzlich eine regelmäßige, aber eher stille Leserin.

    • Antworten Jeanny 19. Mai 2016 at 10:14

      Oh, das freut mich so 🙂 Ganz lieben Gruß!
      Jeanny

  • Antworten Martina 5. Mai 2016 at 23:40

    Ich habe den Kuchen heute gebacken. Eigentlich ein super Rezept….aber es war viel zu viel Teig für mein Blech. Halb so hoch hätte ausgereicht….gibt es da große Unterschiede…habe einen normalen Ofen….bin gespannt ob der Kuchen nach dem Auftauen noch schmeckt. Liebe Grüße

  • Antworten Katrin 4. Mai 2016 at 19:47

    Bei den Bildern konnte ich gar nicht anders…! Habe den Kuchen gestern Abend gebacken und heute haben sich meine Arbeitskollegen (und natürlich ich) daran erfreut :-). Habe die doppelte Menge Blaubeeren genommen – super lecker! Beim nächsten Mal gibts ihn aber direkt aus dem Ofen, wenn er noch schön weich und warm ist. Über Nacht ist er doch ein wenig trocken geworden. Super leckeres Rezept! Danke!

  • Antworten Carolin 3. Mai 2016 at 19:20

    Ich habe deinen Kuchen heute gebacken. Super locker, luftig und lecker ist er geworden! Den wird es sicher noch öfter geben!
    Anmerkungen: Ich hatte nur Eier Größe L da, dafür habe ich einfach mehr Mehl dazugegeben bis der Teig nicht mehr klebrig war. Mit dem Handmixer ließ sich der Teig kaum rühren – einfach zu viel, zu schwer, zu klebrig. Aber ich bin eh ein Fan von mit der Hand kneten. 😉
    Der Teig war dann so viel, dass ich noch einen Teil abgezweigt und einen kleinen Hefezopf gebacken habe…

    Liebe Grüße,
    Carolin

  • Antworten Janna 3. Mai 2016 at 13:46

    Boah so einen gabs bei der Oma früher <3
    Den muss ich am Wochenende sofort backen!

    Liebste Grüße
    Janna

  • Antworten Antje.B 3. Mai 2016 at 13:16

    Ich habe heute Dein Rezept nachgebacken, ist grade fertig geworden und sehr lecker! Ich hab allerdings Quark-Öl-Teig genommen und auch keine Eier, schmeckt trotzdem – auch warm!

  • Antworten Nord-Peru Reisen 2. Mai 2016 at 14:15

    Ich habe schon ewig keinen Butterkuchen gegessen. Ich glaube, Dein Rezept muss ganz schnell herhalten !! Vielen Dank.

  • Antworten redpepperbox 2. Mai 2016 at 10:25

    Ich liebe Butterkuchen. Allerdings bin ich noch nicht auf die Idee gekommen Butterkuchen mit Blaubeeren zu kombinieren. Wirklich tolle Idee!

  • Antworten Julia | themagnoliablossom 1. Mai 2016 at 14:29

    <3

  • Antworten Flo | Tasteboykott 1. Mai 2016 at 12:53

    Oh lecker Butterkuchen, den liebe ich auch! Allerdings habe ich ihn noch nie selber gebacken, das kann meine Mutter viel besser ^^. Deine Idee mit den Blaubeeren werde ich mir mal merken, die scheinen echt gut dazu zu passen.
    Hab einen schönen Sonntag, Flo

  • Hinterlasse eine Antwort