Allgemein, Frühstücken, Gemüse, Herbst, Kinder, Kochen, Mittagessen, Picknick, Soulfood

Rezept für Hackbällchen Shakshuka – meatball shakshuka recipe

24. Januar 2019

Shakshuka ist ebenso wie Hummus ja noch immer ein ziemlich angesagtes Gericht. Unzählige Restaurants bieten es auch mittlerweile bei uns als Frühstücksalternative an. Oder zum Brunch. Oder: ja na klar, Mittag- wie Abendessen.Shakshuka Rezept Hackbällchen Shakshuka recipe eier in tomatensauce pochierte eier Frühstück Mittagessen Brunch Meatball Shakshuka recipe Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe foodblog backblog

Es handelt sich beim Shakshuka um ein Gericht, das besonders durch das Beliebtwerden israelischer Speisen seinen internationalen Durchbruch fand, obgleich es auch in vielen anderen Ländern zuhause ist.
Im Prinzip geht es hier um Eier, die in einer lecker gewürzten Tomatensauce pochiert werden. Mag ich sehr, ein richtiges Soulfood und auch tolles Frühstückrezept, wenn Gäste kommen. Die Pfanne kommt dann in die Mitte des Tisches und jeder schnappt sich seine Gabel und ein frisches Stück Baguette oder Fladenbrot. Ein bisschen wie das Raclette of the Middle East, zumindest was den Geselligkeitsfaktor angeht. Shakshuka Rezept Hackbällchen Shakshuka recipe eier in tomatensauce pochierte eier Frühstück Mittagessen Brunch Meatball Shakshuka recipe Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe foodblog backblog
Shakshuka Rezept Hackbällchen Shakshuka recipe eier in tomatensauce pochierte eier Frühstück Mittagessen Brunch Meatball Shakshuka recipe Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe foodblog backblog

Shakshuka ist dabei wirklich einfach zu kochen (auch wenn die Zutatenliste auf den ersten Blick etwas lang wirkt). Und auch individuell zu würzen. Meiner Ansicht nach kann es ordentlich Schmackes ab, manchmal schnibbel ich auch noch eine Chilischote hinein, wenn sie mich vom Gemüsefach des Kühlschranks anlächelt. Heute jedoch war dieses Gericht unser Mittagessen nach der Schule. Und da mein Sohn na klärchen gerne Hackbällchen mag, habe ich aus dem Shakshuka Standardrezept mal Hackbällchen (Meatball) Shakshuka gezaubert. So kommt etwas Abwechslung in die Mittagessenroutine und mir macht es einfach Spaß, auch mal etwas neues zu probieren.

Ist nicht allzu fotogen, ich weiß, aber so ist das manchmal mit den leckersten Mittagessen. Schwierig zu fotografieren, aber große Freude zwischen den Beisserchen. Die inneren Werte und so.

Shakshuka Rezept Hackbällchen rezept hackbällchen aus dem Backofen Shakshuka recipe eier in tomatensauce pochierte eier Frühstück Mittagessen Brunch Meatball Shakshuka recipe Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe foodblog backblog
Meine Portion bekommt immer noch etwas mehr Petersilie, manchmal stattdessen auch Koriander und Feta ab, während Lil H sich die Hackbällchen heimlich aus der Pfanne mopst. Also für jeden in der Familie etwas dabei. Vegetarier können natürlich die Hackbällchen einfach weglassen. Kein Ding. Und hier folgt endlich das Rezept:

Rezept für Hackbällchen Shakshuka

Zutaten:

2 EL Öl
1 kleine helle Zwiebel, fein gewürfelt
1 TL Kreuzkümmel
1/2 TL Paprikapulver edelsüss
1 rote Paprikaschote in kleinen Würfeln
400ml stückige Tomaten (Konserve oder Tetrapack)
1 Handvoll Kirschtomaten, halbiert
optional: 1 EL Harissa
Salz, Pfeffer
ca. 10 fertig gegarte Hackbällchen (Rezept siehe unten)
3 oder 4 Eier (Gr. M)
eine Hand voll glatte Petersilie, grob gehackt oder zerrupft (alternativ: Koriander)
Feta

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 230°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Gitter ins untere Ofendrittel einschieben. 
  2. Öl in einer ofenfesten Pfanne (ca. 23-26cm Durchmesser) erhitzen. Ich habe hier eine meiner gusseisernen Pfannen verwendet (*Amazon Partnerlink). Wer keine ofenfeste Pfanne hat, darf trotzdem mitkochen und nur bei den Eiern später anders verfahren (siehe Schritt 5). Die Zwiebelwürfel hineingeben und glasig dünsten. Kreuzkümmele und Paprikapulver darüber geben und kurz mitschwitzen lassen. Die Paprikastücke ebenso dazu kurz mitbraten.
  3. Stückige Tomaten (natürlich samt Tomatensauce) darüber geben, die Kirschtomaten auf der Tomatensauce verteilen und eventuell Harissa einrühren, wer es mag und vorrätig hat. Mehrere Minuten lang köcheln lassen, bis die Sauce etwas reduziert und dicker wird. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce verträgt ordentlich Gewürz, wie ich finde, aber das macht Ihr so, wie Ihr es mögt.
  4. Die Hackbällchen darauf verteilen und kurz in der Sauce erhitzen lassen. Nun mit einem Löffel drei oder vier kleine Mulden in die Sauce formen und die Eier vorsichtig hinein gleiten lassen. Das klappt am besten, wenn man sie vorher eines nach dem anderen in ein kleines Glas gibt und dann in die Sosse fließen lässt.
  5. Das Shakshuka nun in den vorgeheizten Ofen geben und je nach gewünschtem Ei-Gargrad 4-7 Minuten lang stocken lassen. Ich hab es ganz gerne, wenn das Eigelb noch leicht flüssig ist. Wer keine ofenfeste Pfanne hat, dafür aber eine mit Deckel, kann die Eier auch auf dem Herd bei geschlossenem Deckel in der Pfanne garen.
  6. Die Pfanne aus dem Backofen nehmen, das Shakshuka mit Petersilie und Feta garnieren, dazu am besten Fladen- oder anderes Brot reichen und loslöffeln.

Hier das Rezept zum Ausdrucken:

Hackbällchen Shakshuka Rezept - meatball shakshuka
Vorbereitungszeit
30 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Arbeitszeit
1 Std.
 

Ein einfaches Shakshuka Rezept - Eier in würzig leckerer Tomatensauce, dazu Hackbällchen aus dem Backofen von www.zuckerzimtundliebe.de Foodblog Foodstyling Food photography the feedfeed 

Gericht: Mittagessen
Länder & Regionen: Amerika, Deutschland, USA
Keyword: Brunchrezept, Eier, Eierrezept, Einfache MIttagessen Rezepte, Frühstückseier, Frühstücksrezept, Shakshuka, Soulfood, Tomaten
Portionen: 3 Personen
Kalorien pro Portion: 320 kcal
Zutaten
  • ca. 2 EL Öl für die Pfanne
  • 1 kleine helle Zwiebel, fein gewürfelt
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 1/2 TL Paprikapulver edelsüss oder scharf
  • 1 rote Paprikaschote in Würfeln
  • 400 ml stückige Tomaten (Dose oder Tetrapack)
  • 1 Handvoll Kirschtomaten, halbiert
  • 1 EL Harissa (optional)
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken
  • ca. 10 fertig gegarte Hackbällchen
  • 3-4 Stck. Eier (Gr. M)
  • eine Handvoll glatte Petersilie, grob geehackt oder zerrupft (alternativ: Koriander)
  • zerbröselter Feta
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 230°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Gitter ins untere Ofendrittel einschieben. 

  2. Öl in einer ofenfesten Pfanne (ca. 23-26cm Durchmesser) erhitzen. Ich habe hier eine meiner gusseisernen Pfannen verwendet.

    Wer keine ofenfeste Pfanne hat, darf trotzdem mitkochen und nur bei den Eiern später anders verfahren (siehe Schritt 5). Die Zwiebelwürfel hineingeben und glasig dünsten. Kreuzkümmele und Paprikapulver darüber geben und kurz mitschwitzen lassen. Die Paprikastücke ebenso dazu kurz mitbraten.

  3. Stückige Tomaten (natürlich samt Tomatensauce) darüber geben, die Kirschtomaten auf der Tomatensauce verteilen und eventuell Harissa einrühren, wer es mag und vorrätig hat. Mehrere Minuten lang köcheln lassen, bis die Sauce etwas reduziert und dicker wird. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Sauce verträgt ordentlich Gewürz, wie ich finde, aber das macht Ihr so, wie Ihr es mögt.

  4. Die Hackbällchen darauf verteilen und kurz in der Sauce erhitzen lassen. Nun mit einem Löffel drei oder vier kleine Mulden in die Sauce formen und die Eier vorsichtig hinein gleiten lassen. Das klappt am besten, wenn man sie vorher eines nach dem anderen in ein kleines Glas gibt und dann in die Sosse fließen lässt.

  5. Das Shakshuka nun in den vorgeheizten Ofen geben und je nach gewünschtem Ei-Gargrad 4-7 Minuten lang stocken lassen. Ich mag es am liebsten, wenn das Eigelb noch leicht flüssig ist. Wer keine ofenfeste Pfanne hat, dafür aber eine mit Deckel, kann die Eier auch auf dem Herd bei geschlossenem Deckel in der Pfanne garen.

  6. Die Pfanne aus dem Backofen nehmen, das Shakshuka mit Petersilie und Feta garnieren, dazu am besten Fladen- oder anderes Brot reichen und loslöffeln.

Die Hackbällchen bereite ich wie folgt zu: im Backofen statt in der Pfanne. Denn ich habe das Gefühl, sie hier gleichmässiger gegart zu bekommen, ohne dass sie außen zu fest werden, was nämlich zur Folge hätte, dass sie sich weniger gut mit der Shakshuka- (oder Pasta)-Sauce verbinden. Die Hackbällchen kann man übrigens auch gut für Hackbällchen-Tomatensauce nehmen, wenn Nudelhunger aufkommt.

Rezept für Hackbällchen aus dem Backofen

Zutaten:

eine halbe Handvoll gehackte glatte Petersilie
250g gemischtes oder reines Rinder-Hackfleisch
35g Parmesan, fein gerieben
etwas scharfes Paprikapulver
1 Ei (Gr. M)
35g Semmelbrösel
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Ofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.
  2. Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen sehr gut homogen vermischen.
  3. Aus der Masse nun Walnuss- bis Golfballgroße Bällchen formen, dabei alles schön zusammendrücken, damit die Meatballs später nicht auseinander fallen. Dann aufs Backblech damit und ca. 15-20 Minuten lang backen.

Shakshuka Rezept Hackbällchen Shakshuka recipe eier in tomatensauce pochierte eier Frühstück Mittagessen Brunch Meatball Shakshuka recipe Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe foodblog backblog

 

Feinen Tag wünsche ich Euch und wenn Ihr etwas nachkocht oder backt freue ich mich wie ein Schnitzelchen über Kommentare oder Fotos auf Instagram (#zuckerzimtundliebe @zuckerzimtundliebe).

Liebst

Eure Jeanny

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar