Allgemein, Backen, Brot, Dessert, Frühstücken, Gebäck, Kinder, Kuchen, Picknick, Schokoladiges, Snack, Sonntagssüß, Soulfood, Stulle of the week

Rezept für Schokoladen-Babka: Schoko Hefezopf mit Haselnusskrokant

19. August 2018

Jedes Wochenende dürfte gerne mit einer solchen Babka beginnen. Ein Schokoladengefüllter Hefezopf, dazwischen noch kleine, knackige Haselnusskrokantteilchen und obenauf der für die Babka charakteristische süsse Sirup. Dürfte man mir sogar ans Bett bringen, den ganzen Laib Brot, ich würde bis zum Abend vermutlich nicht aufstehen. Netflix and Babka wie man so schön sagt. Schokoladen Babka Schoko Hefezopf Schokoladenfüllung einfacher Hefeteig yeast dough Trockenhefe Rezept Backrezept Frühstücksrezept Brunchrezept Schokoladenbrot zuckerzimtundliebe Foodstyling Food photography Backblog the bakefeed

Während ich ja nichts dagegen habe, sehr früh morgens aufzustehen (auch an den Wochenenden), um dann was leckeres zum Frühstück zu backen, weiß ich jedoch, dass nicht jeder Jeck so tickt. Eine sehr häufig gestellte Frage von Lesern ist daher: kann ich den Hefeteig schon am Vorabend zubereiten? Oder den Hefezopf schon einen Tag früher backen? Hier meine Antworten:Schokoladen Babka Schoko Hefezopf Schokoladenfüllung einfacher Hefeteig yeast dough Trockenhefe Rezept Backrezept Frühstücksrezept Brunchrezept Schokoladenbrot zuckerzimtundliebe Foodstyling Food photography Backblog the bakefeed

Der Hefeteig wird relativ dünn ausgerollt und gefüllt. Die Teigschicht kann demnach schneller trocken werden als bei einem dicken dichten Hefezopf. Weswegen übrigens hier diese schützende Schicht Zuckersirup obenauf gepinselt wird, sie soll die Babka etwas vor zu viel Luft und Trockenheit schützen. Ich würde sie jedoch trotzdem nicht gänzlich am Tag zuvor backen, ich liebe einfach weiches Hefegebäck zu sehr.Schokoladen Babka Schoko Hefezopf Schokoladenfüllung einfacher Hefeteig yeast dough Trockenhefe Rezept Backrezept Frühstücksrezept Brunchrezept Schokoladenbrot zuckerzimtundliebe Foodstyling Food photography Backblog the bakefeed

Hefeteig am Vorabend vorbereiten: so gehts

Aber: den Hefeteig für die Babka kann man schon am Abend zubereiten und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen. Immerhin! So gehts: Den Teig wie in meinem Rezept beschrieben zusammenmixen und nur eine Stunde gehen lassen. Dann über Nacht in den Kühlschrank damit. Am nächsten Morgen dann aus dem Kühlschrank holen und erst mal Zimmertemperatur annehmen lassen, bevor man sich an die Füllung macht.

Hefezopf und Babka einfrieren

Außerdem lassen sich fertige Babkas und andere Hefezöpfe wie ich hörte fabelhaft einfrieren. Ich bin nicht so ein Einfrierer, habe auch nur zwei kleine Tiefkühlfächer im Kühlschrank, aber so geht es für alle, die Einfrier-Afficionados sind:

Die fertig gebackenen Babkas abkühlen lassen. Dann in einen verschließbaren Gefrierbeutel geben. Wenn man ihn aus der Gefriertruhe holt um ihn verspeisen zu können, einfach ein paar Stunden in der Folie auftauen lassen. Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen, die Babka darin dann 8-10 Minuten lang backen. Habe auch schon gelesen, dass man sie in der Mikrowelle dann nachdem sie Raumtemperatur annahm einfach kurz anwärmen kann.

Schokoladen Babka Schoko Hefezopf Schokoladenfüllung einfacher Hefeteig yeast dough Trockenhefe Rezept Backrezept Frühstücksrezept Brunchrezept Schokoladenbrot zuckerzimtundliebe Foodstyling Food photography Backblog the bakefeedEs spricht also nichts dagegen, gleich zwei Babkas auf einmal zu backen und eine davon für große Hungerattacken einzufrieren. Tada!

Wer sofort loslegen möchte: hier das Rezept für softe Schokoladenbabka mit Haselnusskrokant, (welches man natürlich auch weglassen kann, wenn man ein Problemchen mit Haselnusskrokant hat).

Rezept für Schokoladen-Babka mit Haselnusskrokant. Ein Schokoladen Hefezopf

Zutaten:

Für den Hefeteig:

100ml Milch
350g backstarkes Mehl (Type 550)
1 Packung Trockenhefe
60g Zucker
1 Ei (Gr. L), leicht verquirlt
100g weiche Butter (plus etwas mehr zum Vorbereiten der Kastenform)

Für die Schokoladenfüllung:

60g weiche Butter in kleinen Stücken
60g gute Zartbitterschokolade (ich habe hier 65% Kakaoanteil verwendet), fein gehackt
25g brauner Zucker
15g Backkakao-Pulver
1 Prise Salz
1 Handvoll Haselnusskrokant

Für den Sirup:

50g feiner Zucker
50ml Wasser

Zubereitung:

  1. Die Milch auf dem Herd erwärmen, aber nicht zum Kochen bringen. Nur handwarm werden lassen.
  2. In eine Rührschüssel der Küchenmaschine Mehl, Hefe, Zucker, das verquirlte Ei, die erwärmte Milch sowie die Butterwürfel geben und mit dem Knethaken 5-10 Minuten lang kneten. Der Teig soll sich gut vom Schüsselrand lösen. Ihn kurz zu einer Kugel formen und in eine leicht geölte Rührschüssel geben, gut warm mit Frischhaltefolie und Küchenhandtuch abdecken und ca. 2 Stunden lang gehen lassen.
  3. Gegen Ende der Gehzeit schon mal die leckere Schokoladenfüllung zubereiten. Hierfür alle Zutaten bis auf das Haselnusskrokant in einem kleinen Topf bei ganz niedriger Hitze (ich schalte meistens auf 2 von 9) langsam schmelzen lassen, dabei umrühren und aufpassen, dass nichts anbrennt. Ist das ganze zu einer hübschen glatten Schoko-Masse geworden, den Topf vom Herd ziehen.
  4. Den aufgegangenen Hefeteig auf eine leicht bemehlte Unterlage geben und per Nudelholz (*Amazon Partnerlink) zu einem ca. 25x40cm großen Rechteck ausrollen. Dabei darauf achten, dass der Teig sich immer gut vom Untergrund löst, am besten hebt man ihn immer wieder etwas an und gibt evtl. mehr Mehl darunter.
  5. Die Schokomasse auf den Teig geben und glatt streichen, dabei am besten rundherum einen Rand von 1,5 cm frei lassen. Haselnusskrokant darauf verteilen. Den Teig dann von einer langen Seite her eng aufrollen, dabei nicht dolle quetschen.
  6. Die so entstandene Teigschlange einmal der Länge nach halbieren, so daß man den Querschnitt sieht und zwei halbe Schlangen vor sich liegen hat. Beide Hälften nun so drehen, dass die Füllung nach oben schaut. Sie dann miteinander verzwirbeln und darauf achten, dass die offene Seite der Hälften immer nach oben schaut.
  7. Eine Kastenbackform mit ca. 25cm Länge (Amazon Partnerlink) leicht fetten und mit einem Streifen Backpapier auslegen. So kann man die Babka später auch leicht aus der Form heben.
  8. Den verzwirbelten Teigzopf etwas stauchen, so daß er in die Form passt. Erneut abdecken und eine Stunde lang gehen lassen. Unterdessen den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  9. Die Babka ca. 45-55 Minuten lang backen. Gegen Ende der Backzeit für den Sirup Zucker und Wasser kurz aufkochen lassen, dann vom Herd ziehen. Die Babka direkt nach dem Backen per Backpinsel mit diesem Sirup bestreichen. Das Brot dann ganz in der Kastenform abkühlen lassen, herausnehmen, anschneiden und genießen.

Schokoladen Babka Schoko Hefezopf Schokoladenfüllung einfacher Hefeteig yeast dough Trockenhefe Rezept Backrezept Frühstücksrezept Brunchrezept Schokoladenbrot zuckerzimtundliebe Foodstyling Food photography Backblog the bakefeed

Hier das Rezept noch mal zum Ausdrucken:

Schokoladen Babka Hefezopf Schokofüllung
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Gehzeit
3 Stdn.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Ein leckeres Rezept für Schokoladen Babka Schokoladenbrot Schokoladenfüllung Hefezopf aus einfachem Hefeteig mit Trockenhefe und Haselnusskrokant von www.zuckerzimtundliebe.de Foodblog Backblog Foodstyling Food photography

Gericht: Backen, Brot, Frühstück, Gebäck, Schokolade
Länder & Regionen: Amerika, Deutschland
Keyword: Babka, Brunch, Einfacher Hefeteig, Frühstück, Füllung für Hefezopf, Hefeteig, Hefezopf, Hefezopf mit Schokolade
Portionen: 6 Personen
Kalorien: 420 kcal
Zutaten
Für den einfachen Hefeteig
  • 100 ml Milch
  • 350 g backstarkes Mehl (Type 550)
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 60 g Zucker
  • 1 Ei (Gr. L), leicht verquirlt
  • 100 g weiche Butter (plus etwas mehr zum Vorbereiten der Form)
Für die Schokoladenfüllung:
  • 60 g weiche Butter in Stücken
  • 60 g gute Zartbitterschokolade (ca. 65% Kakaoanteil), fein gehackt
  • 25 g brauner Zucker
  • 15 g Backkakao-Pulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Handvoll Haselnusskrokant (optional)
Für den Sirup:
  • 50 g feiner Zucker
  • 50 ml Wasser
Zubereitung
  1. Die Milch auf dem Herd erwärmen, aber nicht zum Kochen bringen. Nur handwarm werden lassen.


  2. In eine Rührschüssel der Küchenmaschine Mehl, Hefe, Zucker, das verquirlte Ei, die erwärmte Milch sowie die Butterwürfel geben und mit dem Knethaken 5-10 Minuten lang kneten. Der Teig soll sich gut vom Schüsselrand lösen. Ihn kurz zu einer Kugel formen und in eine leicht geölte Rührschüssel geben, gut warm mit Frischhaltefolie und Küchenhandtuch abdecken und ca. 2 Stunden lang gehen lassen.

  3. Gegen Ende der Gehzeit schon mal die leckere Schokoladenfüllung zubereiten. Hierfür alle Zutaten bis auf das Haselnusskrokant in einem kleinen Topf bei ganz niedriger Hitze (ich schalte meistens auf 2 von 9) langsam schmelzen lassen, dabei umrühren und aufpassen, dass nichts anbrennt. Ist das ganze zu einer hübschen glatten Schoko-Masse geworden, den Topf vom Herd ziehen.

  4. Den aufgegangenen Hefeteig auf eine leicht bemehlte Unterlage geben und per Nudelholz zu einem ca. 25x40cm großen Rechteck ausrollen. Dabei darauf achten, dass der Teig sich immer gut vom Untergrund löst, am besten hebt man ihn immer wieder etwas an und gibt evtl. mehr Mehl darunter.

  5. Die Schokomasse auf den Teig geben und glatt streichen, dabei am besten rundherum einen Rand von 1,5 cm frei lassen. Haselnusskrokant darauf verteilen. Den Teig dann von einer langen Seite her eng aufrollen, dabei nicht dolle quetschen.

  6. Die so entstandene Teigschlange einmal der Länge nach halbieren, so daß man den Querschnitt sieht und zwei halbe Schlangen vor sich liegen hat. Beide Hälften nun so drehen, dass die Füllung nach oben schaut. Sie dann miteinander verzwirbeln und darauf achten, dass die offene Seite der Hälften immer nach oben schaut.

  7. Eine Kastenbackform mit ca. 25cm Länge leicht fetten und mit einem Streifen Backpapier auslegen. So kann man die Babka später auch leicht aus der Form heben.

  8. Den verzwirbelten Teigzopf etwas stauchen, so daß er in die Form passt. Erneut abdecken und eine Stunde lang gehen lassen. Unterdessen den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  9. Die Babka ca. 45-55 Minuten lang backen. Gegen Ende der Backzeit für den Sirup Zucker und Wasser kurz aufkochen lassen, dann vom Herd ziehen. Die Babka direkt nach dem Backen per Backpinsel mit diesem Sirup bestreichen. Das Brot dann ganz in der Kastenform abkühlen lassen, herausnehmen, anschneiden und genießen.

Wer jetzt noch mehr Lust auf Hefeteig mit Schoko hat: wie wäre es mit diesen Schokobrötchen

Rezept schokobrötchen zuckerzimtundliebe einfach schokobrötchen selber machen backrezept frühstück hefeteig chocolate buns backblog foodblog zucker zimt und liebe backen gebäck schokoladengebäck wecken

Schoko-Franzbrötchen oder

Franzbrötchen Kakao Zimt Füllung Hefeteig Hefegebäck selber backen german cinnamon roll recipe zuckerzimtundliebe foodstyling foodphotography

Schoko-Hefekränzen?

Hefezopf schokoladen hefeknoten einfacher hefeteig schokoladenfüllung zuckerzimtundliebe foodblog backblog twisted chocolate bun recipe baking backen backrezept frühstück

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort