Allgemein, Backen, Beeren, Dessert, Fruchtiges, Frühstücken, Gebäck, Picknick, Snack, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Ein Rezept für Blaubeer-Joghurt-Waffeln mit griechischem Joghurt und Vanilleglasur

26. März 2017

Gestern gab es dieses Rezept für Blaubeer-Joghurt Waffeln mit griechischem Joghurt und Vanilleglasur – denn es war eindeutig einer dieser Waffelsamstage.Blaubeer Waffeln mit griechischem Joghurt und Vanille Zuckerguss zuckerzimtundliebe blueberry waffles vanilla glaze einfacher waffelteig blaubeerrezept brunchidee frühstück zuckerzimtundliebe foodblog foodstyling food photo

Es ist ja nicht so, dass nicht jeder Tag ein Waffeltag sein könnte, aber in dieser Woche hatte ich ein großes Bedürfnis, mir stapelweise noch Waffeleisen-warme Teilchen in den Mund zu stecken und zwar auf der Terrasse: die Sonne schien, immerhin ein Gartenstuhl hatte es schon wieder zurück ins Freie geschafft.

Und nachdem mein Blog ob der vielen vielen lieben Blogpost-Leser letzten Sonntag, die etwas über mein neues Backbuch Jeannys Lieblingskuchen erfahren und eine KitchenAid MINI gewinnen wollten, innerhalb von einer Stunde in einen Winterschlaf fiel und sich so partout nicht wecken lassen wollte, brauchte ich einfach ein bisschen wohlig warme süsse Nervennahrung. Wer es also letzten Sonntag nicht schaffte, sich den Post anzusehen und am Gewinnspiel teilzunehmen: er ist jetzt wieder sichtbar, juchhu. Tausend Dank allen lieben, die schon vorbeigeschaut und mir so lieb zum Buch gratulierten!Blaubeer Waffeln mit griechischem Joghurt und Vanille Zuckerguss zuckerzimtundliebe blueberry waffles vanilla glaze einfacher waffelteig blaubeerrezept brunchidee frühstück zuckerzimtundliebe foodblog foodstyling food photo

Am Ende wird ja doch immer alles gut, da ist schon was dran. Aber der Weg dorthin kann ja schon mal zu schlaflosen Nächten und rastlosen Tagen führen. Außerdem kann einen der Weg des Lebens zu Waffelglück verhelfen und das ist viel wichtiger als Technik-Gedöns, wenn Ihr mich fragt.

An manchen Sonntagmorgen zum Frühstück kommen hier Blaubeer-Pancakes auf den Tisch und wieso nicht auch mal als Waffel? Die Idee hatte keine 5 Minuten Zeit, sich durch meine Synapsen zu schleichen, da stand ich schon an der Rührschüssel, mein Waffeleisen* (Amazon Partnerlink) war zum Aufheizen eingesteckt und es ging los. Der Waffelteig mit griechischem Joghurt, den ich schon öfter zu Schulveranstaltungen beisteuerte, heute mit köstlichen Blaubeeren bespickt, zauberte also Stück für Stück immer mehr Waffeln und wurde dann zum krönenden Abschluß noch mit einem Vanille-Zuckerguss versehen.

Blaubeer Waffeln mit griechischem Joghurt und Vanille Zuckerguss zuckerzimtundliebe blueberry waffles vanilla glaze einfacher waffelteig blaubeerrezept brunchidee frühstück zuckerzimtundliebe foodblog foodstyling food photo
Warum? Weil: Vanille. Dieser Duft! Wenn ich die kleinen Röhrchen öffne, in denen die Schoten auf ihren Einsatz warten, muß ich jedes Mal meine Nase reinstecken und tief einatmen. Ein so leckerer betörender Duft! Ach ja, die ausgekratze Vanilleschote sollte man auf gar keinen Fall wegwerfen sondern mit etwas Zucker in einer Dose aufbewahren für selbstgemachten Vanillezucker.

Und dass Ihr mir aufgrund der Fotos denkt, ich hätte die Waffeln anbrennen lassen, nech. Das ist ausgetretener Blaubeersaft für noch mehr Beerengenuss. Aber bevor ich weiter ins Schwärmen gerate und Euch eine Vanille ans Ohr texte hier schnell mein Rezept für Blaubeere-Joghurt-Waffeln mit Vanille.Blaubeer Waffeln mit griechischem Joghurt und Vanille Zuckerguss zuckerzimtundliebe blueberry waffles vanilla glaze einfacher waffelteig blaubeerrezept brunchidee frühstück zuckerzimtundliebe foodblog foodstyling food photo

Rezept für Blaubeer-Joghurt Waffeln mit griechischem Joghurt und Vanilleglasur

Für den Waffelteig mit griechischem Joghurt:

250g Mehl
75g Stärke
1 EL Backpulver
4 Esslöffel Zucker
2 Eier (Gr. M)
125g griechischer Joghurt, natur
350ml Milch
200g Blaubeeren, am besten eignen sich hier kleine Früchte

Für die Vanille-Glasur:
1 EL Schmand oder Crème fraîche
Puderzucker, gesiebt, Menge je nach gewünschter Konsistenz
Mark einer Vanilleschote

  1. Das Waffeleisen* (Amazon Partnerlink) nach Herstellerangabe vorheizen. Ich habe ein beschichtetes Waffeleisen und muß es vor dem Waffelbacken nicht fetten, und Ihr?
  2. Das Mehl mit Stärke, Backpulver und Zucker in einer großen Rührschüssel vermengen.
  3. In einer zweiten Schüssel Eier verquirlen, dann griechischen Joghurt und Milch dazu geben und mit einem Schneebesen gründlich verrühren.
  4. Die Eiermixtur nun zur Mehlmischung geben und mit einem Schneebesen oder Kochlöffel nur so lange vermengen, bis die Masse einigermassen homogen ist. Wenn noch ein-zwei-drei kleine Klümpchen da sind, ist das absolut fein. Wichtig ist einfach, nicht zu viel zu rühren und auf keinen Fall den Handmixer zur Hilfe zu nehmen.
  5. Blaubeeren verlesen, manchmal sind ja noch kleine Stiele daran und kurz abbrausen und vorsichtig mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Unter den Waffelteig heben und den Teig 10 Minuten lang stehen lassen.
  6. Die Waffeln nun nach und nach ausbacken. Ich muß auch bei der ersten Waffel immer erst mal schauen, wieviel Teig man am besten nimmt, ohne dass überschüssiger Teig an den Seiten herausfliesst oder zu wenig Teig im Eisen ist. Aber ab der ersten Waffel geht es dann meistens ganz schnell. Wichtig ist, das Eisen nicht zu früh zu öffnen, sonst reisst man die Waffeln nämlich auseinander und oben wie unten an den heißen Eisen gibt es eine riesige Sauerei. Extra für Euch getestet!
    Zwischen den Waffel-Durchgängen das Waffeleisen ab und an mal vorsichtig (heiß!) mit einem Küchenpapier auswischen, um Blaubeer-Rückstände zu entfernen.
  7. Für die Vanille-Glasur die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Oh dieser Duft! Schmand (am besten zuvor die Molke etwas abgießen) mit einem Löffel kurz glatt rühren, dann nach und nach so viel gesiebten Puderzucker hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Vanillemark gut unterrühren und alles über die Waffeln geben.
  8. Am besten im leicht vorgeheizten Ofen warmhalten, bis alle Waffeln gebacken sind und dann noch warm verspeisen. Bon appetit!
    Blaubeer Waffeln mit griechischem Joghurt und Vanille Zuckerguss zuckerzimtundliebe blueberry waffles vanilla glaze einfacher waffelteig blaubeerrezept brunchidee frühstück zuckerzimtundliebe foodblog foodstyling food photo

Und hier das Rezept noch mal zum Ausdrucken:

Blaubeer Waffeln mit griechischem Joghurt und Vanille Zuckerguss zuckerzimtundliebe blueberry waffles vanilla glaze einfacher waffelteig blaubeerrezept brunchidee frühstück zuckerzimtundliebe foodblog foodstyling food photo
Drucken
Blaubeer-Waffeln mit griechischem Joghurt und Vanilleguss

Ein leckeres einfaches Rezept für Blaubeerwaffeln und Vanilleglasur mit Waffelteig aus griechischem Joghurt von www.zuckerzimtundliebe.de

Zutaten
Für den Waffelteig mit griechischem Joghurt
  • 250 g Mehl
  • 75 g Stärke
  • 1 EL Backpulver
  • 4 EL Zucker
  • 2 Eier (Gr. M)
  • 125 g griechischer Joghurt, natur
  • 350 ml Milch (ich verwende fettarme Milch)
  • ca. 200 g Blaubeeren (am besten kleinere Beeren)
Für den Vanilleguss
  • 1 EL Schmand oder Creme Fraiche
  • gesiebter Puderzucker, Menge je nach gewünschter Konsistenz
  • 1 Vanilleschote
Zubereitung
  1. Das Waffeleisen nach Herstellerangabe vorheizen. Ich habe ein beschichtetes Waffeleisen und muß es vor dem Waffelbacken nicht fetten, und Ihr?

  2. Das Mehl mit Stärke, Backpulver und Zucker in einer großen Rührschüssel vermengen.

  3. In einer zweiten Schüssel Eier verquirlen, dann griechischen Joghurt und Milch dazu geben und mit einem Schneebesen gründlich verrühren.

  4. Die Eiermixtur nun zur Mehlmischung geben und mit einem Schneebesen oder Kochlöffel nur so lange vermengen, bis die Masse einigermassen homogen ist. Wenn noch ein-zwei-drei kleine Klümpchen da sind, ist das absolut fein. Wichtig ist einfach, nicht zu viel zu rühren und auf keinen Fall den Handmixer zur Hilfe zu nehmen.

  5. Blaubeeren verlesen, manchmal sind ja noch kleine Stiele daran und kurz abbrausen und vorsichtig mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Unter den Waffelteig heben und den Teig 10 Minuten lang stehen lassen.

  6. Die Waffeln nun nach und nach ausbacken. Ich muß auch bei der ersten Waffel immer erst mal schauen, wieviel Teig man am besten nimmt, ohne dass überschüssiger Teig an den Seiten herausfliesst oder zu wenig Teig im Eisen ist. Aber ab der ersten Waffel geht es dann meistens ganz schnell. Wichtig ist, das Eisen nicht zu früh zu öffnen, sonst reisst man die Waffeln nämlich auseinander und oben wie unten an den heißen Eisen gibt es eine riesige Sauerei. Extra für Euch getestet!

  7. Zwischen den Waffel-Durchgängen das Waffeleisen ab und an mal vorsichtig (heiß!) mit einem Küchenpapier auswischen, um Blaubeer-Rückstände zu entfernen.

  8. Für die Vanille-Glasur die Vanilleschote aufschlitzen und das Mark herauskratzen. Oh dieser Duft! Schmand (am besten zuvor die Molke etwas abgießen) mit einem Löffel kurz glatt rühren, dann nach und nach so viel gesiebten Puderzucker hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das Vanillemark gut unterrühren und alles über die Waffeln geben.

  9. Am besten im leicht vorgeheizten Ofen warmhalten, bis alle Waffeln gebacken sind und dann noch warm verspeisen. Bon appetit

Wundervollen Tag mit fabelhaftem Essen wünsche ich Euch!
Liebst

Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

16 Kommentare

  • Antworten Schnitti28 4. Juni 2017 at 16:34

    Moin! Gestern habe ich mit einer Freundin das Rezept ausprobiert und muss sagen… Ein Wunder, dass wir noch leben 🙂 durch die Blaubeeren ist mir das Waffeleisen fast explodiert. Die Beeren haben erst „geschrien“ und dann stand das Eisen total unter Druck. Also alle Beeren wieder raus aus dem Teig und die Waffeln ohne Beeren gemacht. Leider ist mir der Teig persönlich viel zu fad. Ich werde es irgendwann noch mal testen und etwas abwandeln. Schade

  • Antworten Marja 26. April 2017 at 21:07

    Hi Jeanny,

    Wenn ich die Heidelbeeren weglasse, ändert sich dann das Rezept und die anderen Zutatenmengen?
    Wieviele Waffeln ergibt das Rezept?
    Liebe Grüße
    Marja

    • Antworten Jeanny 26. April 2017 at 21:15

      Liebe Marja, das Rezept ändert sich durch die Heidelbeeren in seinen Zutaten nicht. Wieviele Waffeln Du aus dem Rezept bekommst hängt ein bisschen von der Form und Größe des Waffeleisens ab 🙂 Bei mir waren es ca. 10 Waffeln.

      Lieben Gruß!
      Jeanny

  • Antworten Wonderful Pieces 28. März 2017 at 18:37

    Ich bin ja ein bekennender Blaubeerfan, somit hätte ich gegen so eine leckere Waffel jetzt gerade auch nichts einzuwenden, die sehen sehr lecker aus 🙂 Letztens gab’s bei uns auch eine Variante mit Äpfeln und Karamellsoße – Waffeln gehen halt auch immer. Lg Nicole

    • Antworten Jeanny 29. März 2017 at 19:51

      Lecker 🙂 Äpfel gehen ja immer <3
      Feinen Abend!
      Jeanny

  • Antworten hopefray 28. März 2017 at 13:52

    Jetzt ist die Frage nur noch, ob ich die Waffeln schon jetzt machen will, während der Rest meiner Familie noch fastet (=mehr für mich), oder nach Ostern (=Vergnügen für alle) 🙂
    Einen sonnigen Tag noch Jeanny!
    hope

    • Antworten Jeanny 28. März 2017 at 14:47

      Ich wäre für beides :))) Feinen Tag Dir, Hope <3

  • Antworten jultchik 27. März 2017 at 22:23

    Hallo liebe Jenny,

    heute habe ich dein neues Buch gekauft: konnte einfach nicht widerstehen 😉
    Ich finde dein Buch sehr schön und mit viel Liebe gemacht: tolle Rezepte, fantastische Fotos und… das finde ich besonders nett, die kleine nostalgische Notizen, Rezepte und Bilder.
    Ich habe viele Kochbücher in meiner Sammlung, aber solche süße Sachen sehe ich zum ersten Mal. Das ist als ob Du ein kleines Geschenk an deine Leser geben würdest.
    Ich werde sie auch für meine Fotos benutzen, die sind nämlich sehr fotogen ;))

    LG Julia

  • Antworten Nicole 27. März 2017 at 20:42

    Hi Jeanny,

    die Idee mit den Blaubeeren IM Teig ist sooo einfach, aber dennoch genial! Hab ich auch schon oft gemacht. Bei Pfannkuchen zum Beispiel. Dann wird das Ganze nicht so trocken sondern bekommt eine fruchtig frische Note. Und meine Kids lieben es.
    Liebe Grüße,
    Nic

  • Antworten Fräulein Cupcake 26. März 2017 at 12:52

    Die Waffeln sehen toll aus – ich brauche jetzt auch unbedingt ein Waffeleisen 🙂

    Liebe Gruß, Marlene

  • Antworten Verena 26. März 2017 at 10:31

    Hallo liebe Jeanny, huch jetzt hab ich doch grad noch im sonntagswarmen Bett dieses Waffeleisen bestellt, damit dann zum Osterbrunch diese Waffeln gebacken werden können!! Juhuu ich freu mich jetzt schon :-)) übrigens, jedes Rezept mit Beeren in irgendeiner Form wird ja hier im Hause mit Applaus beklatscht. Mein Mann ist überzeugt davon, dass der Kuchen (oder Waffel oder whatever) dann ja viiiel gesünder ist, weil dann Früchte drin sind (Früchte = Vitamine = sogutwiegemüse) :-)) Herzensgrüsse aus dem Süden, Verena

    • Antworten Jeanny 26. März 2017 at 10:35

      Oh Du liebe, made my day. Und absolut: alles mit Obst und sei es auch Spaghettieis ist bestimmt zumindest gut für die Seele 🙂 Feinen Sonntag Euch!
      Jeanny

  • Antworten Ines 26. März 2017 at 8:56

    Guten Morgen liebe Jeanny

    …die sehen ja oberlecker aus 🙂 danke fürs Teilen…schultaugliche Rezepte sind ja immer ein Hit. Sag mal, hast du einen Tipp wie du die deinem Sohnemann mit in die Schule schickst…am aller besten schmecken Waffeln ja ganz frisch…freu mich auf einen tollen Tipp – denn wir lieben Waffeln…unser Favorit (möglicherweise bis heute :-)) sind ja Buttermilchwaffeln.
    Ich wünsche dir und deinen Lieben einen feinen Sonntag, Ines

    • Antworten Jeanny 26. März 2017 at 9:03

      Liebe Ines, mein Sohn ist was sein Schulfrühstück angeht eher vom Typ „Käsebrot“ und ich mag Waffeln eigentlich auch frisch am liebsten. Also nichts gegen eine übrig gebliebene Waffel zwischendurch, aber selten haben die leckeren Teilchen bei uns bis zum nächsten Morgen überlebt 🙂
      Habt einen feinen Sonntag

      Jeanny

  • Antworten Koerst 26. März 2017 at 8:07

    Guten Sonntagmorgen,

    Dieses wunderbare Rezept, das mich soeben fast vor Begeisterung aus den Federn hüpfen liess geht auch in einem normalen runden Waffeleisen, oder?

    Einen schönen sonnigen Sonntag mit noch mehr Gartenstühlen auf der Terasse.
    Koerst

    • Antworten Jeanny 26. März 2017 at 8:08

      Hallo Koerst, ich hoffe, ich habe Dich nicht geweckt 🙂 Meinst Du die Herzenwaffel-Form-Eisen? Klar geht das. Wichtig ist dass die Beeren dann nicht so supergroß sind, denn die Höhe der Waffeln ist ja etwas niedriger bei den Geräten.
      Feinen Sonntag Dir auch

      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort