Allgemein, Backen, Feste, Fruchtiges, Kuchen, Schokoladiges, Sonntagssüß

Mein neues Backbuch „Jeannys Lieblingskuchen“ ist endlich da, yay, und zur Feier könnt Ihr eine KitchenAid Mini gewinnen {enthält eine Produktplatzierung}

19. März 2017

Oh, wie habe ich auf diesen Termin hingefiebert: Mein neues Backbuch „Jeannys Lieblingskuchen“ (*Amazon Partnerlink oder direkt beim Verlag erhältlich oder aber hier bei Geliebtes Zuhause) ist endlich erschienen und zur Feier meines neuen Kochbuchs könnt Ihr – meine liebsten Leser – eine KitchenAid® MINI in edlem matt schwarz gewinnen, aber dazu später.Backbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag

Worum geht es in meinem Backbuch Jeannys Lieblingskuchen? Um die Art von Kuchen, für die mein Herz am allergrößten schlägt: ganz einfache feine Rührkuchen-Rezept für jeden Tag, jedes Wochenende, die Sorte Kuchen, die bei so vielen Kindheitserinnerungen wecken und bei denen (fast) jeder gerne zugreift.Backbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag
In den fünf Kapiteln

  1. Gehupft wie gegugelt – Napfkuchen
  2. Schnell und einfach – Kastenkuchen
  3. Eine runde Sache – Kuchen aus der Springform
  4. Quardratisch, praktisch, lecker – Blechkuchen und
  5. Klein, aber oho! – Mini-Küchlein

habe ich meinen Lesern eine kleine Sammlung leckerer einfacher Kuchen zusammen gestellt. Mir war wichtig, verschiedene Geschmacksrichtungen und Kuchenformen / -größen zu versammeln, so daß für jeden Geschmack, jeden Kuchen-Anlass und jede Jahreszeit etwas dabei sein dürfte. Vom gestürzten Ananaskuchen über Rotweingugelhupf, Mandelkuchen, Pastinake-Möhre-Muffins, Limoncello-Würfel, australische Lamingtons bis hin zu Schokoladenkuchenvarianten, Kuchen mit Keksen, Rhabarber-Friands und natürlich auch Zimt ist eine große Bandbreite an Kuchenformen und Lieblings-Zutaten hierin zu finden. Backbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag limetten gugelhupfBackbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag rotwein gugelhupfVerschiedene Kuchenglasuren laden zum variieren ein, ich bin gespannt, welche Kreationen meine Leser hieraus zaubern werden.
Und da mich viele der Rezepte an Kuchen wie von Oma an Samstag Nachmittagen erinnerten und ich es einfach liebe, alte Rezeptsammlungen zu durchforsten, ist das Buch grafisch ein wenig wie ein echtes altes Rezeptbuch gestaltet.Backbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag
Wie in Omas Rezeptkladden, die von Generation zu Generation weitergereicht werden, finden sich hierin pittoreske Einlegblätter: botanische Vintage Illustrationen, handgeschriebene oder schreibmaschinen getippte Rezepte aus echten Oma-Büchern kopiert aber auch informatives wie Springform-Umrechnungstabellen und Gewichte und Maße von Zutaten machen das Buch zu einem kleinen Poesiealbum der Kuchenrezepte, wie ich finde.Backbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag madeira kuchenBackbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag new york crumb cake streuselkuchen blech
Vielen lieben Dank an die Grafikerin Gesa Sander und den Hölker Verlag an dieser Stelle: die finalen Einleger habe auch ich erst jetzt bestaunen dürfen und einige der Zettel hängen jetzt eingerahmt in meiner Küche.Backbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag Backbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag

Das Buch wurde ausgeliefert, wird in den nächsten Tagen auch für alle bestellbar sein und ich würde mich freuen, das ein oder andere Rezept demnächst auf Euren feinen Kuchentafeln zu wissen und auf Instagram bestaunen zu dürfen. Einfach mit @zuckerzimtundliebe #zuckerzimtundliebe #jeannyslieblingskuchen versehen, dann übersehe ich auch nichts.

Wenn ich jetzt nicht schon überschäumen würde vor Freude, gibt es für Euch zudem noch etwas Grossartiges zu gewinnen. Denn ohne meine Leser gäbe es den Blog nicht und vermutlich auch keine Jeanny-Bücher. Ein großes Danke also und auch ein bisschen „oh-das-hätte-ich-auch-gerne“. Meine KitchenAid® Küchenmaschine, die seit 11 Jahren in meiner Küche fleissig ihre Runden dreht, hat mich tatkräftig beim Rezeptekreieren des Buchs unterstützt und vielleicht hättet Ihr auch gerne eine.

KitchenAid MINI matte black Gewinnspiel zuckerzimtundliebe.de neues Backbuch Jeanny Lieblingskuchen

Die neue KitchenAid MINI kann alles, was ihre größeren KitchenAid Küchenmaschinen-Schwestern auch können, ist dabei aber kleiner und leichter und findet somit auch Platz in der kleinsten Küchenzeile. Trotz geringerem Volumen erzielt das kleine Mixtalent mit 3,3 Litern Fassungsvermögen und 250 Watt dabei die gleiche Leistung wie das Original und auch das Zubehör wie Pastaaufsatz, Gemüseschnibbler (s. Foto unten) und Co. können hier angebracht werden.

Ich hätte die wohl auch gerne, gestehe ich, freue mich aber, ein Exemplar der MINI von KitchenAid in der Farbe Matte Black verlosen zu dürfen. KitchenAid MINI matte black Gewinnspiel zuckerzimtundliebe.de neues Backbuch Jeanny LieblingskuchenBackbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag

Teilnahmebedingungen:

  • Um am Gewinnspiel teilzunehmen und eine Chance auf den Gewinn zu erhalten, verratet mir bitte bis Sonntag, den 26.3.2017, 23:59 Uhr hier unterhalb des Posts in den Kommentaren, welcher Lieblingskuchen in Eurer persönlichen Lieblingskuchen-Kladde nicht fehlen dürfte. Ich freue mich, Eure Kuchengeschichten zu erfahren.
  • Teilnahmeberechtigt sind alle über 18jährigen Leser aus Deutschland.
  • Zur Teilnahme ist zudem die Eingabe einer korrekten Email-Adresse im dazu gehörigen Eingabefeld in den Kommentaren notwendig, um im Falle des Gewinns benachrichtig werden zu können.
  • Die Ermittlung des Gewinners erfolgt per Zufallsverfahren.
  • Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
  • Die Adresse des Gewinners wird nur zu Versandzwecken an KitchenAid weitergeleitet und danach gelöscht.
  • Der Gewinn (KitchenAid MINI Matte Black mitsamt Zubehör Flachrührer, Schneebesen und Knethaken) wird von der Firma KitchenAid zur Verfügung gestellt.
  • Für technische Schwierigkeiten beim Übermitteln eines Kommentars übernehme ich keine Verantwortung.

Ich drücke Euch allen die Daumen und würde mich freuen, wenn mein Buch demnächst ein Plätzchen in Eurem Bücherregal erhalten würde, damit die Kuchen auf Familienfesten und Sonntagnachmittagen Euch und Eure Liebsten erfreuen mögen. Ist auch ein hübsches Ostergeschenk für die Freundin, wenn Ihr mich fragt. Also hier noch mal alle Fakten zum Backbuch:

Jeannys Lieblingskuchen (*Amazon Partnerlink)
von Virginia Horstmann (das bin ich)
Gebundene Ausgabe:
112 Seiten
Verlag: Hölker Verlag;
ISBN-13: 978-3881171281Backbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag blaubeer haselnuss kuchen

Mit liebstem Gruß
Jeanny

P.S.: Die Bücher wurden am 15.3. an den Handel ausgeliefert und müssten in den nächsten Tagen auch bei Eurem Händler des Buchvertrauens ankommen. Wann kann ich leider überhaupt nicht vorhersagen oder einsehen. Aber bald in wenigen Tagen, versprochen. Vorbestellbar ist es auf jeden Fall.

P.S.2: Das Gewinnspiel ist beendet. Gewinnerin ist Julia M., die bereits per Mail informiert wurde. Herzlichen Glückwunsch und allen, die nicht gewannen: tut mir leid. Am liebsten würde ich jedem eine schenken können.

Das könnte dich auch interessieren

800 Kommentare

  • Antworten Bettina Tautz 9. April 2017 at 17:29

    Liebe Jeanny,
    ich habe mir letzte Woche dein neues Backbuch gekauft.Ich wollte dir nur schreiben was für ein tolles Buch das ist.
    Ich habe schon dein erstes Buch gekauft und habe schon sehr viel daraus nachgebacken. Und ich bin wieder total begeistert.Danke für die wunderschönen Rezepte, die Inspirationen und deinen tollen Blog, den ich regelmäßig besuche.
    Ganz, ganz liebe Grüße, Bettina

    • Antworten Jeanny 9. April 2017 at 17:47

      Liebe Bettina, ich freue mich so sehr. Ganz ganz herzlichen Dank für das liebe Feedback!
      Feinen Abend noch
      Jeanny

  • Antworten Kerstin 26. März 2017 at 23:49

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!
    Bei uns kommt sehr gern Dein „Zimtschneckenkastenkuchen“ auf den Tisch.

  • Antworten Cup Kate 26. März 2017 at 23:23

    Kirschkuchen! Der gedeckte Kirschkuchen von meiner Ur-Großmutter ist der Klassiker bei uns! Süß und sauer – einfach nur lecker!

    Liebe Grüße

  • Antworten Berit 26. März 2017 at 23:16

    Hi,
    also bei mir dürfte ein klassischer einfacher Apfelkuchen nicht fehlen. Und herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!

  • Antworten Steffen F. 26. März 2017 at 23:14

    Liebe Jeanny!

    Meine Geheimwaffe ist die von meiner Oma geerbte Zitronentarte. Etwas, das nicht jeder macht und sehr sehr sehr lecker.

    Würde mich über die KitchenAid sehr freuen!

    LG Steffen

  • Antworten Claudia P. 26. März 2017 at 22:58

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! In meiner Rezeptsammlung darf Käsekuchen mit Mirabellen nicht fehlen… Mmhhh

  • Antworten Andrea H. 26. März 2017 at 22:52

    Liebe Jeanny,
    ja wo soll ich denn da nun anfangen…. „Apfelkuchen mit Streuseln, einen leckeren Butterkuchen (sehr gerne auch Apfelbutterkuchen) oder so eine lecker fruchtige Zitronenrolle!“ Das sind so unsere familiären Lieblingskuchen. Wir wechseln immer damit es nicht langweilig wird, aber das sind „KK“ Kuchenklassiker, die immer gehen!

    Frühlingshafte Grüße,
    Andrea

  • Antworten Melanie R 26. März 2017 at 22:49

    Ich mag am allerliebsten mittlerweile Tränenkuchen. Es hat eine Weile gedauert, bis ich den Bogen raushatte, aber jetzt ist er für mich eine sichere Bank und lecker noch dazu.

    Wir essen alle gerne Käsekuchen, aber mich hat immer gestört, daß er so oft reisst und selten lecker ist und optisch gleichzeitig etwas hermacht. Der Tränenkuchen hat nun noch eine Baiserschicht. Danach stelle ich ihn auf den Herd und bringe in einem kleinen Topf daneben Wasser zum Kochen und nutze den Wasserdampf für die erste Tränenbildung. Dann kommt er über Nacht an einen kalten Ort, dann sieht man die goldenen Tränchen oben so richtig. Das sieht ganz toll aus und Gäste sind immer begeistert.

    Ich würde mich sehr über das schnieke Maschinchen freuen, ganz liebe Grüße,

    Melanie

  • Antworten Michael König 26. März 2017 at 22:30

    Hey, ich wünsche dir mit deinem Backbuch ganz viel erfolg und Freude.
    Mein Liebling ist die himmlische Torte.
    Viele Grüße
    Michael

  • Antworten Franka 26. März 2017 at 22:26

    Liebe Jeanny,

    so kurz vor knapp…
    oh was wäre für eine Freude die Kitchen-Aid zu gewinnen, um damit für uns und unsere kuchenliebenden Krümelmonster (4 Stk. an der Zahl) Schokoladen -und Zitronenkuchen in jeglicher Form und Variante zu backen…

    herzliche Grüße
    Franka

  • Antworten Peggy 26. März 2017 at 22:24

    Oh, da hüpf ich doch gern noch schnell in den Lostopf. Falls ich tatsächlich gewinnen sollte, würde ich die Mini Kitchenaid meiner Schwester schenken, die nur eine ganz kleine Küche hat. Ich backe liebend gern mit der großen Kitchenaid. Nicht fehlen darf für mich der klassische Zitronenrührkuchen. Frisch, fruchtig und saftig schmeckt er eigentlich jedem und ist dabei so super schnell gemacht. Ich glaube den hat auch nahezu jeder im Repertoire 🙂
    Liebste Grüße,
    Peggy

  • Antworten Cati Basmati 26. März 2017 at 22:20

    Liebe Jeanny, mein liebster Lieblingskuchen ist der Mohnkuchen meiner Oma, dessen Rezept sie nie verraten hat. Deswegen hat es ihn auch so ganz richtig seit ihrem Tod nicht mehr gegeben, weil ich ihn bisher nie so wie bei Omma hinbekommen habe. Ich bleibe aber dran und irgendwann….
    Besten Gruß, Cati

  • Antworten Anne Vohr 26. März 2017 at 22:14

    Mmmmh, da bekomme ich schon bei den Bildern und beim Lesen Lust auf ein großes Stück von – ach, eigentlich den meisten deiner Kuchen 🙂 Was bei mir auf keinen Fall fehlen dürfte: ganz klassisch der Marmorkuchen. Einfach und trotzdem perfekt und außerdem nach Lust und Laune variierbar.
    Herzliche Grüße, Anne

  • Antworten Stephanie Winter 26. März 2017 at 22:09

    Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber dank Dir bin ich auf den Geschmack gekommen: ich liebe Bananenbrot. Ob mit Streusel, Himbeeren, Erdbeeren oder Schokolade 🙂

  • Antworten Ulla 26. März 2017 at 22:09

    Hallo Jenny,
    Zur Zeit ist ein gedeckter Apfelkuchen mit extra vielen Äpfeln, Zimt und Rosinen mein Lieblingskuchen, aber deine Seite hat mich sehr zum gugeln inspiriert.
    Liebe Grüße
    Ulla

  • Antworten Ben Lebherz 26. März 2017 at 22:05

    Ich könnte nicht auf den „versunkenen Apfel“-Kuchen von meiner Mutti verzichten 🙂 :/

  • Antworten Astrid Vrancken 26. März 2017 at 21:45

    Hallo Jeanny,
    Bei mir dürfen „Max & Moriz“ nicht fehlen. Der Kuchen heißt so, weil er eigentlich immer im Doppel Auftritt. Ganz simpel wird ein Hefeteig gemacht in den einmal angedickte Kirschen und in den zweiten Apfelkompott gefüllt wird…und das nicht sparsam. Nach dem Backen kommt ein Zuckerguss oben drauf und vielleicht auch ein Klecks Sahne – fertig ist die Kindheitserinnerung, denn diese Kuchen hat meine Oma immer gebacken und das reicht wohl damit aus einem ganz einfachen Hefekuchen ein großer Genuss wird 😄

  • Antworten Franse 26. März 2017 at 21:41

    Liebste Jeanny,
    was für ein schön gestaltetes Buch es geworden ist! Genau dieses Kladdengefühl liebe ich, wenn ich durch die Backbücher meiner Großmutter blättere. Ein Kuchen der nie fehlen darf ist sicher Käsekuchen, der neben Bienenstich am häufigsten in den Backbüchern aufgeblättert wurde.

    Liebe Grüße zu dir
    Franse

  • Antworten Maike Achterberg 26. März 2017 at 21:38

    Liebe Jeanny,
    oh was für ein tolles Buch, darauf freue ich mich schon unglaublich doll!! 🙂
    Der Kuchen, der bei mir niemals fehlen darf , ist ein saftiger Schokokuchen vom Blech. Warm serviert mit einem Klecks Sahne ist er immer der Renner auf der Kaffeetafel 🙂
    LG

  • Antworten BausG 26. März 2017 at 21:33

    Liebe Jeanny,
    niemals fehlen darf irgendeine Variante des Käsekuchens! Das ist jetzt nicht besonders originell aber einfach so. Und da es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt, ist es auch nie langweilig.
    Liebe Grüße
    P. S. Als großer Fandeines Blogs habe ich dein neues Backbuch schon, sowie dein erstes und auch das Weihnachtsbuch.

  • Antworten K. P. 26. März 2017 at 21:15

    Kurz vor Schluß möchte ich mich auch noch beteiligen:
    Bei uns fehlt fast nie der Obstkuchen aus Brandteig mit frischem Obst belegt, einfach und lecker.
    Oder die Joghurttorte meiner Mutter, Mürbeteig, Joghurtcreme und obenauf ein dünner Biskuitboden.

  • Antworten Kaya Riez 26. März 2017 at 20:00

    Hallo liebe Jeanny!
    Es gibt so viele tolle Kuchen, da ist es echt schwer, sich zu entscheiden.. ich liebe Rosen, den Duft und auch den Geschmack! Kleine Rosenbiskuits mit Vanillecreme sind daher ein Traum! Aber für ein Backbuch vielleicht zu extravagant..
    Das Rezept, welches bei mir nicht fehlen dürfte, wär die gute, alte Donauwelle von Oma!
    Liebe Grüße!

  • Antworten Charlotte 26. März 2017 at 19:56

    Oh, Jeanny, ich versuche mal mein Glueck trotz dieses Ansturms hier. Ich habe heute ein neues Rezept ausprobiert, Ruehrteig mit Zuccini, Moehren, Haselnuessen und einer Prise Zimt (hatte dazu uebrigens bei Dir nichts gefunden). Ist wunderbar geworden und wird definitiv in meine Liste der ‚Will-ich-wieder-machen‘-Kuchen aufgenommen. Vielleicht beim naechsten Mal ja gebacken/gemahlen mit einer KitchenAid?
    Vielen Dank fuer Deine Inspirationen!

  • Antworten Sarah H. 26. März 2017 at 19:37

    Hallo Jeanny,
    erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem weiteren Buch.
Ich bin ein großer Fan von dir und deinen Rezepten. 
Ich kann es kaum erwarten bis ich auch dein neues Buch in der Hand halte.
Es ist jedes Mal ein Fest und eine riesige Freude deine Rezepte nachzubacken.
Zwei der Lieblingsrezepte meiner Oma sind ihr Käsekuchen mit Kirschen und ihr Zitronenkuchen,
mit dem man immer den Sommer verbindet.
    Viel Erfolg dir weiterhin.
Ich freue mich auf viele neue Rezepte von dir.
    Viele Grüße
    
Sarah

  • Antworten Maria 26. März 2017 at 19:36

    OMG – schon sooviele Kommentare!! Gut, daß ich keine Leuchte in Statistik bin, sonst würde ich wohl gar nicht mehr schreiben…
    Liebe Jeanny,
    vielen Dank erstmal dafür, daß Du Dir die Mühe machst, mir immer mal wieder ein tolles Rezept zu posten. Ich freue mich über jeden neuen Beitrag von mir und probiere auch ab und an was aus (zuletzt gestern Dein bewährtes Biskuitrezept für die Rolle – DANKE! – )
    Am allerallerliebsten mag ich selbst einen klassischen Cheesecake. Leider ist das nix für den Rest, für die wäre Zebrakuchen die Nummer 1.
    Ich glaube fest an Karma und nicht an Statistik 😉
    Schönen Abend noch
    Maria

  • Antworten Sylvia Krumbein 26. März 2017 at 19:35

    Hallo Jeanny,
    Joghurt-Himbeer- Gugelhupf ist unser neuer Lieblingskuchen. Bei den köstlichen Rezepten werden bestimmt noch einige Lieblingskuchen folgen.
    LG

  • Antworten Claudi 26. März 2017 at 18:59

    Liebe Jeanny,
    ich freue mich schon auf Dein neues Buch und das Ausprobieren der Rezepte. Ich mag Bienenstich sehr gern und das schon seit meiner Kindheit, da meine Großtanten ihn immer backten.
    Herzliche Grüße

  • Antworten Christina 26. März 2017 at 18:35

    Liebe Jeanny,
    zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen gehört der Duft von frisch gebackenem Hefekuchen, der sich bei meiner Oma samstags im ganzen Haus ausgebreitet hat. Meistens gab es drei unterschiedliche Kuchen, da Hefeteig ja für bekanntlich am besten wird, wenn man ihn in größerer Menge zubereitet. Meistens gab es einen mit Streuseln, einen mit Streuseln und Obst (Aprikosen, Äpfel, Kirschen, Weintrauben, etc.) UND einem mit Schmand, Zimt & Zucker und Butterflöckchen obendrauf (Rahmkuchen). Ich habe nie verstanden, warum es immer NUR einen Rahmkuchen gab, da er mein absoluter Lieblingskuchen war und auch immer als erstes weg war.
    Meine Mutter macht auch wirklich guten Rahmkuchen, doch der von meiner Oma war einfach der Beste! Da mein Handrührgerät bei Hefeteig regelmäßig heiß läuft, würde ich mich riesig über eine leistungsstarke Küchenmaschine freuen, die mich bei meinen Rahmkuchen-wie-bei-Oma-Experimenten unterstützt.
    Als ich gestern in der Buchhandlung Dein neues Backbuch in der Hand hielt, kamen ganz viele Kindheitserinngerungen hoch. Danke dafür!
    Alles Liebe,
    Christina

  • Antworten Marie Tobias 26. März 2017 at 18:30

    Viel Glück mit deinem Backbuch und viel Spaß weiterhin.
    Bei mir weckt die „Siebenbürger Rahmhanklich“ Kindheitserinnerungen…
    Lieben Gruß
    Marie

  • Antworten Denise 26. März 2017 at 18:24

    Liebe Jeanny,
    endlich ist Dein neues Backbuch erschienen 😊 Ich kann es kaum erwarten es in meinen Händen zu halten. Es gibt so viele leckere Kuchen, so dass ich mich nur schwer zu einer Entscheidung hinreißen lassen kann 😬 Doch meine Wahl fällt auf den leckeren, fruchtig süß-sauren Stachelbeer-Baiser-Kuchen nach Omi’s Rezept! Himmlisch 😋

    LG

  • Antworten Anja 26. März 2017 at 17:01

    Liebe Jeanny,

    bei mir dürfte auf jeden Fall der Zwetschgen-Streusel-Kuchen meiner Oma nicht fehlen. Noch heute muss ich an die vielen Stunden meiner Kindheit in ihrem Garten denken, in denen dieser Kuchen das Highlight des Tages war. Und wenn ich ihn heutet nachbacke (leider natürlich nicht so hervorragend wie die Oma), lässt mich der Geruch immer an die schöne Zeit zurückdenken.

    Liebe Grüße,
    Anja

  • Antworten Beate K. 26. März 2017 at 16:42

    Hallo,

    also auch hier darf ein Cheescake nicht fehlen! 🙂

    LG
    Beate

  • Antworten Rebecca 26. März 2017 at 16:14

    Hallo liebe Jeanny,

    meine Lieblingskuchen sind noch immer geprägt von meiner Kindheit. Sonntag war immer Oma-Tag und damit Kuchentag. Der noch warme Rhabarberbaiser frisch aus dem Ofen – die perfekte Mischung aus süß und sauer. Und der so simple wie perfekte fluffige Bisquitteig getränkt mit ein bisschen Strohrum, belegt mit den noch sonnengewärmten Erdbeeren aus Opas Garten, dazu ein Klecks frische Sahne. Ein Traum!
    Der Sommer kann kommen.
    Dir liebe Jeanny viel Erfolg mit deinem Backbuch und mach weiter so mit deinem tollen Blogg.

  • Antworten Ravi 26. März 2017 at 16:12

    Hallo Jeanny,

    Auch von mir herzlichen Glückunsch zu deinem Backbuch.
    Als Back-Einsteigerin sind mir „einfache“ Rezepte sowieso lieber 😉

    Ich finde ein Brownie geht immer, es gibt so viele gute Rezepte und am besten sind natürlich die mit gaaaanz viel Schokolade.

    Liebe Frühlings-Grüße!

  • Antworten Patrícia 26. März 2017 at 15:08

    Liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!
    Wir haben gleich drei Lieblinge, die je nach Lust und Laune der Kleinen (und der Großen…) immer wieder gebacken werden: Mango-Muffins, Schoko-Rote Bete-Kuchen und Omas Walnuss-Karamellkuchen.
    Und jetzt drücken wir alle die Daumen, ganz fest!
    LG,
    Patrícia

  • Antworten Katharina 26. März 2017 at 14:57

    Liebe Jeanny,
    Glückwunsch zum neuen Buch. Bei mir dürfte der gedeckte Apfelkuchen nach dem Rezept meiner Schwiegeroma nicht fehlen. Gerade diese Woche habe ich aber auch dein Franzbrötchenrezept ausprobiert – die werden nun wohl auch häufiger gebacken.
    Schönen Sonntag,
    Katharina

  • Antworten Jasmin Lehmann 26. März 2017 at 14:53

    Dann hüpfe ich auch noch schnell in den Lostopf. Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Ich liebe deine Geschichten und Rezepte einfach! Für mich dürfte auf keinen Fall ein klassischer Butterkuchen auf der Kaffeetafel fehlen, der ist heiß geliebt.

    Liebste Grüße und einen schönen Sonntag

    Jasmin

  • Antworten Karin Meiler 26. März 2017 at 14:28

    Hallo Jeanny,
    habe mir dein erstes Buch gekauft und bin ganz begeistert. Mein erstes Backergebnis war super ( ErdbeerKokosKuchen) als nächste probiere ich die ZimtButtermilchkugeln aus. Da ich Eiweißallerg.
    bin freue ich mich besonders über eierlose Rezepte. Besonders freue ich mich auch über ein neues
    Hummingbird Rezept da wir bald Besuch aus Australien bekommen. Bin schon auf dei neues Buch
    gespannt.
    LG Karin

  • Antworten Haydee 26. März 2017 at 14:22

    Dann noch – auf den letzten Drücker – ganz herzliche Glückwünsche zur Veröffentlichung. Ich liebe Backbücher und lese sie quasi wie Romane 🙂 In meiner Kladde befindet sich seit Jahren das Käsekuchenrezept meiner Oma. Ohne Boden. Total fluffig und lecker.. hmmm… So und jetzt drück ich mir einfach mal selbst die Däumchen! Liebe Grüße Haydee

  • Antworten Theresa 26. März 2017 at 14:17

    Ein New York Cheesecake geht bei mir immer:)
    Und mit der tollen Kitchen Aid hätte ich auch mal wieder mehr Lust auf Hefeteige – so toll, wäre es, sie zu gewinnen!!
    Lieben Gruß

  • Antworten Petra 26. März 2017 at 13:57

    Liebe Jeanny,
    Meine Familie liebt Guglhupf in sämtlichen Variationen 😍.
    Liebe Grüße Petra

  • Antworten Julia N. 26. März 2017 at 13:47

    Hallo Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch.
    Bei uns darf Chaicheesecake nicht fehlen.
    Liebe Grüße,
    Julia

  • Antworten Melanie Zott 26. März 2017 at 13:34

    Liebe Jeanny,
    Dein neues Buch steht ganz oben auf meiner Wunschliste. Vielleicht bringt es ja der Osterhase 😉
    Bei uns steht Käsekuchen in allen Variationen auf der ewigen Dauerbrennerliste bei Feierlichkeiten. Mal „pur“, mal mit Rosinen oder Obst…Käsekuchen ist wunderbar wandelbar!
    Sonnige Sonntagsgrüße

  • Antworten Anita 26. März 2017 at 13:32

    Hey Jeanny! Dein neues Buch ist wirklich wunderschön und mich spricht wirklich jedes einzelne Rezept an! Ich habe die Woche schon den Gugelhupf mit Ahornsirup-Walnuss-Füllung nachgebacken und der ist mega! Wird ganz sicher noch öfter bei uns auf dem Kuchenteller landen!
    Wenn ich ein Backbuch herausbringen würde, könnte ich mich gar nicht wirklich entscheiden welcher Kuchen darin nicht fehlen dürfte. Aber ein Apple-Pie wäre auf jeden Fall mit dabei! So einer wie bei Four & Twenty Blackbirds in New York! 🙂

  • Antworten Katja 26. März 2017 at 13:01

    Hallo Jeanny! Das ist ein sehr schönes und liebevoll gestaltetes Backbuch. Ganz großartig finde ich zum Einläuten unseres Kuchen-Frühlings Deinen Möhren-Blaubeer-Kuchen, der in meiner glutenfreien Variante trotzdem sehr saftig ausfällt und damit auch die Nichtallergiker hier begeistert. Viel Spaß und Erfolg weiterhin wünsche ich Dir.

    • Antworten Tanja 26. März 2017 at 13:27

      Liebe Jenny, herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Ich werde in der Buchhandlung Ausschau danach halten! Mein lieblingskuchen u inzwischen auch der vieler Freunde ist der Apfelstreuselkuchen mit doppelter Streuselladung-lecker!

  • Antworten Marei 26. März 2017 at 12:49

    Moin Jeanny,
    das klingt mal wieder wahnsinnig lecker! Und die Idee mit den Einlegeblättern ist genial.

    In meinem Rezeptebüchlein darf auf keinen Fall das Familien-Marmorkuchen-Rezept fehlen – wobei, das wird so häufig gebacken, dass ich es schon als Kind auswendig konnte.
    Die Masse ist so lecker, dass man sie wunderbar variieren kann, familientraditionell als Geburtstagskastenkuchen, als Gugelhupf, als Muffins mit Marmeladen oder Fruchtfüllung, als Belchkuchen, nur Vanille- oder nur Schokoteig, mit oder ohne Schokoladenstückchen,…
    Natürlich immer unter der Voraussetzung, das nach dem Naschen genug Teig übrig bleibt 😉
    LG

  • Antworten Steffi 26. März 2017 at 12:22

    Liebe Jeanny, bei uns darf dein Polentakuchen nicht fehlen. Ich nehme meistens Grieß und Himbeeren , so lecker!

  • Antworten Ute Heinelt 26. März 2017 at 12:20

    Liebe Jenny, meinen allerherzlichsten Glückwunsch zu diesem gelungenen Buch. Lieblingsrezept kann ich nicht nennen – wir lieben alle Variationen mit Schoko.

  • Antworten Ann-Sophie 26. März 2017 at 12:20

    Liebe Jeanny,

    ganz liebe Glückwünsche zu Deinem neuen Buch! Bei mir wird es auf jeden Fall einen Platz zwischen all den anderen Backbüchern bekommen 🙂
    Mein absoluter Lieblingskuchen ist ein Blechkuchen aus Mürbeteig und einer Quarkmasse, auf welche dann beliebig gewähltes Obst gelegt wird und oben mit Streuseln abgeschlossen wird. Den hat damals, als ich noch klein war, meine Oma schon immer gebacken und nun ist das Rezept über meine Mama bis zu mir weitergegeben worden – dieser dürfte auf jeden Fall in meiner persönlichen Lieblingskuchen-Kladde nicht fehlen!

    Ich freue mich auf weitere tolle Rezepte.
    Ganz liebe Grüße

  • Antworten Nora Füllenkemper 26. März 2017 at 11:38

    Hey! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Das kommt auf jeden Fall in meine Küche! Dein Weihnachtsbuch bekommt dann Gesellschaft 🙂
    Mein Lieblingskuchen ist Maulwurfkuchen. Am besten, wenn in der Stracciatella dicke Schokostücke drin sind.
    LG Nora

  • Antworten Kati 26. März 2017 at 11:33

    Hallo Jeanny!!
    Herzlichen Glückwunsch zum Buch!
    Ich liebe Apfelkuchen mit Vanille-Sauce oder Vanilleeis. Total lecker 🙂
    LG

  • Antworten Sascha 26. März 2017 at 11:12

    Ist nicht direkt ein Kuchen, aber ich liebe die Brownies, die meine Freundin regelmäßig backt!

  • Antworten Alexandra Schmid 26. März 2017 at 10:54

    Tolles Buch 😍! Mich für einen Lieblingskuchen zu entscheiden ist wirklich schwierig, da gibt’s einfach zu viele gute Sachen! Käsekuchen in verschiedenen Varianten darf auf jeden Fall nicht fehlen!

  • Antworten Miriam 26. März 2017 at 10:42

    Mein Lieblingskuchen ist ein klassischer Marmor-Gugelhupf noch lauwarm :-)…..Leider muss ich aufgrund einer Zöliakie glutenfrei backen, weshalb Rührkuchen viel schneller trocken werden…

  • Antworten Julia 26. März 2017 at 10:37

    Oh also ich hätte nun gesagt Omas Apfelwaffeln aber an Kuchen darf Omas Apfeltarte und Stachel- Josterbeerkuchen gewiss nicht fehlen. In Verbindung mit so vielen Kindheitserinnerungen!

  • Antworten Lisa 26. März 2017 at 10:29

    Liebe Jeanny,
    ich verfolge deinen Blog schon sehr lange (auch auf Pinterest, fb und Instagram) und habe schon viele von deinen tollen Rezepten nachgebacken! 🙂
    In meiner Lieblingskuchen-Kladde darf mein Tiramisu-Torten-Rezept nicht fehlen. Die Tiramisu-Torte ist ein fester Bestandteil von allen Geburtstagsfeiern in meiner Familie.
    Ich würde mich über die Kitschen-Aid Küchenmaschine wahnsinnig freuen.
    Viele liebe Grüße, Lisa

  • Antworten Anne Lennartz 26. März 2017 at 10:28

    Bei uns darf der absolute Kult-Geburtstagskuchen nicht fehlen ! Ein super saftiger Marmorkuchen in Kastenform mit Schokoglasur und Verzierung aus Smarties und einem aus einem Holzstäbchen und Papier gebastelten Segel. Fertig ist der „Segelboot-Kuchen“ 😍 seit 25 Jahren jährlicher Begleiter und mit nicht allzu ausgeprägter Dekoration gibt es ihn auch öfter als nur einmal im Jahr 😊

  • Antworten Leskipopeski 26. März 2017 at 10:27

    Uiiiiiiiii Kuuuuchen! In meiner Sturm-und-Drang-Teenager-Zeit habe ich fast nonstop gebacken! Klasse Ausgleich zum nicht gerade von Erfolg gekrönten Schulalltag…. Und immer am Rezepte verbessern. Schokorotweinkuchen, Brownies, Pflaumenmus-Crumble, versunkener Apfelkuchen, „Fantakuchen“ in jeglicher Variation, Gugelhupf… Meine Kladde platzt vor wunderfeinen Kuchenrezepten. Neustes Mitglied, Dein Zitronenkuchen mit Schmandglasur! Zusätzlich mit Peggy Porschen Vanillesirup oben auf & auch als glutenfreie Variante der Kracher! Wurde zumindest von einem Zöliakiekranken kuchenbröselstark bestätigt …

  • Antworten Sari 26. März 2017 at 10:12

    Gratuliere zum tollen Backbuch!
    Ich liebe Schokokuchen,je mehr Schoko um so besser, da passt die KitchenAid farblich perfekt!

  • Antworten Lena 26. März 2017 at 10:08

    So ein tolles neues Buch. Es ist schon in meinem Einkaufskorb gewandert..:)
    Mein Lieblinskuchen ist ein Zwetschgenkuchen mit ganz vielen Streuseln. Hmmmm:)) ganz weit vorne ust auch der tiroler Nusskuchen aus dem Kasten. Mit Schokoüberzug! Ich wünsche dir einen schönen Sonntag🙋

  • Antworten Julia 26. März 2017 at 10:03

    Liebe Jeanny,
    ein Hefekuchen mit Obst, frisch aus dem Ofen, ist immer herrlich!
    Liebe Grüße, Julia

  • Antworten Katharina 26. März 2017 at 10:01

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch, ich hoffe, der Osterhase bringt es mir vorbei! In meinem Rezeptebuch darf definitiv nicht das Rezept für den „schnöden“ Tortenboden für Obstkuchen fehlen, den Oma schon genauso gebacken hat. Der schmeckt so gut, dass ich als Kind schon immer zuerst den Obstbelag runtergegessen habe und dann den Tortenboden separat 🙂
    Lieben Gruß

  • Antworten Julia 26. März 2017 at 9:59

    Liebe Jeanny,
    Hefekuchen mit Obst in seinen verschiedenen Formen ist immer lecker!
    Liebe Grüße, Julia

  • Antworten Sabine Glaab 26. März 2017 at 9:57

    Hej, bei mir dürfte ein Rezept für Nuss-Strudel nicht fehlen … meine Liebe Oma hat immer welche gebacken und als sie gestorben ist, hat keiner das Rezeptbuch aufgehoben 😔😔😔 !!!

  • Antworten Neele 26. März 2017 at 9:55

    Liebe Jeanny , so ein tolles Buch! ❤ Da hast du mal wieder ganze Arbeit geleistet! Die Frage nach dem Lieblingskuchen ist gar nicht so einfach…. Nenne ich nun Zitronenkuchen? Oder Rhabarberkuchen? Oder doch Käsekuchen? Ok, ich nenne saisonbedingt Rhabarberkuchen mit frischen Rhabarber aus Omas Garten! Außerhalb der Rhabarberzeit ist der Zitronenkuchen für mich der liebste Kuchen, er erinnert mich einfach immer an meine Kindheit.
    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel!
    Ganz liebe Grüße aus Hamburg

  • Antworten Lea 26. März 2017 at 9:36

    Noch ein Jeanny-Buch, das ich dringend brauche 😊! Mein allerliebster Kuchen ist Mamorkuchen, mit viel Schokoteig und natürlich darf auch die Schokoglasur nicht fehlen ♥️

  • Antworten Verena 26. März 2017 at 9:34

    Für mich ist und bleibt Apfelkuchen in allen Variationen einfach himmlisch! Am liebsten mag ich den klassischen gedeckten Apfelkuchen mit Mürbteig und Zuckerguss! Den bekomme ich jedes Jahr zum Geburtstag, dieses Jahr gab es auch noch dein Buch dazu 🙂 freue mich schon darauf, die ersten Rezepte ausprobieren zu können, dafür wäre die Kitchen Aud natürlich perfekt!

  • Antworten Larisa 26. März 2017 at 9:27

    So ein wunderschönes Buch, dass spontan so viele Erinnerungen weckt 🙂

    Mein Lieblingskuchen wenns schnell gehen muss ist der (fast) immer gelingende Eierlikörkuchen nach dem Rezept meiner Tante.
    Wenns ein bisschen länger dauern darf und etwas besonderer sein soll, der Guinesskuchen.

    Ganz liebe Grüße aus dem Süden

  • Antworten Anna 26. März 2017 at 9:21

    Liebe Jeanny,

    Ich freue mich soo auf dein neues Buch und liebe, liebe, liebe Nusskuchen, mit oder ohne Schokoglasur 😍

  • Antworten Anique Monath 26. März 2017 at 8:53

    Mein Lieblingskuchen? Oh da gibt es viele ….. Rahmkuchen …. Marmorkuchen, ZimtZupfbrot…
    ganz liebe Grüße Anique

  • Antworten Christina Asmussen 26. März 2017 at 8:45

    Der absolute Lieblingskuchen von mir sind die Verschiedenen Kopenhagener Teilchen meiner Mama, die sind mit Vanillepudding, Pflaumenmus oder Marzipan gefüllt und mit frischen Früchten, Nüssen oder Zuckerguss garniert. Ich liebe das Rezept, welches ich von meiner Mama habe, sie ist Bäckerin und hat es wiederum von ihrem Papa, meinem Opa. Der war ebenfalls Bäcker und hat in unserem kleinen Dorf eine Bäckerei gebaut, welche nun von meiner Mama weitergeleitet wurde. Das Rezept ist mir besonders heilig, weil unsere Bäckerei bekannt für die Teilchen ist und es von meinem Opa stammt, den ich leider nicht kennenlernen konnte. ❤❤❤
    Christina

  • Antworten Jutta 26. März 2017 at 8:31

    Liebe Jeanny, dein Buch steht auf meiner Wunschliste ganz oben. Auch ich liebe die schlichten, einfachen Kuchen, die manchmal unscheinbar daherkommen, geschmacklich aber ne Wucht sind. Bei uns sind Marmorkuchen und Zitronenkuchen gern gesehene Gäste auf der Kaffeetafel.
    Liebe Grüße Jutta

  • Antworten Sinja 26. März 2017 at 8:23

    Wilde Helau von meiner Omi:)
    Eine hart Schokobiskuit mit Kaffeesahne-vielleicht einfach so lecker, weil ich die sonst noch nirgends gegessen habe:)

  • Antworten Diana Schneider 26. März 2017 at 4:55

    Ein saftiger Käsekuchen.😋

  • Antworten Thorsten 26. März 2017 at 1:13

    nichts geht über Käsekuchen! Meine Freundin würde sich sicherlich auch freuen wenn wir die Kitchen Aid gewinnen

  • Antworten Ute 26. März 2017 at 0:54

    Da gibt es nur einen Kuchen für mich. Der Nusskuchen meiner Mutter. Der wird/wurde bei uns nur am Geburtstag gebacken. Umso glücklicher waren wir als Kinder, dass wir dann doch mehr waren. ;D

  • Antworten Sophia 26. März 2017 at 0:39

    Liebe Jeanny,
    Bei mir darf ein Rhabarber-Baiser Kuchen von meiner Mama auf keinen Fall fehlen. Da freue ich mich jedes Jahr zur Rharbarberzeit drauf 🙂
    Liebe Grüße
    Sophia

  • Antworten Alicia 26. März 2017 at 0:08

    Hi Leute!
    Wie cool ist dass denn?! Das Buch wird hoffentlich ein Verkaufserfolg! Ich finde es super in diesen Blog rumzustöbern!
    Zu meinem lieblings Kuchen gehört ein einfacher Zwetschgen-Blechkuchen mit Streußel.
    Das Rezept kenne ich von der besten Kuchenbäckerin der Welt… Meine Oma!
    Danke für deinen tollen Rezepte!
    Alicia

  • Antworten Leopoldine 25. März 2017 at 23:13

    Hallo Jeanny,

    falls du ihn nicht kennen solltest, schau mal nach dem
    „Rührkuchen im 4/4-Takt“ von Lea Linster.
    Einfach aber superlecker und wandelbar.

    Ganz liebe Leckerschmeckergrüße von

    der Leo.

  • Antworten Andrea Störrlein 25. März 2017 at 22:35

    Hallo Jeanny….
    …Apfelkuchen geht bei uns zu jeder Jahreszeit….
    egal ob mit ganz viel Streusel, oder mit Marzipan, öd auch malmit Mandel-Krokant!

    Ich liebe ja Dein Zucker Zimt und Liebe Buch.
    Das Rezept der Schoko Walnuss Cookies kann ich schon auswendig 🙂
    (…hab ich Dir glaub ich schon mal geschrieben)
    Was freue ich mich, wenn ich das neue Buch endlich in den Händen halte….

    Liebe Grüße
    Andrea

  • Antworten Maria 25. März 2017 at 22:12

    Zum Geburtstag hat mir meine Mum immer eine Schwarzwälder-Kirschtorte gebacken. Ich liebe die Verbindung aus Schokolade, Sahne und Kirchen und freu mich heut immer noch über ein selbst gebackenes Stück Geburtstagstorte. 😉

  • Antworten Sandra 25. März 2017 at 21:59

    Hallo 🙂 heute habe ich zum ersten Mal den Schokogugelhupf mit Cheesecakefüllung gebacken. Allerdings ohne Cheesecakefüllung, dafür mit der Zimtschneckenfüllung aus dem Zimtschneckenkuchen (ich mag kein Käsekuchen) der war sehr sehr lecker!

    In meinem Rezeptebuch dürfen auf keinen Fall der Schneewittchenkuchen (oder auch Donauwelle) von meiner Mama und der Selterkuchen fehlen. ersteres gabs immer zum Geburtstag und den Selterkuchen haben wir immer als Geburtstagskuchen mit in die Schule genommen. Leider backe ich gerade den Schneewittchenkuchen viel zu selten, da mit dir Zeit fehlt, die Kitchenaid könnte da abhilfe schaffen.
    Lieben Gruß
    Sandra

  • Antworten L ena 25. März 2017 at 21:21

    Liebe Jeanny,
    es kommt ganz auf die Jahreszeit an… Im Herbst lieben wir Pflaumenkuchen mit Haselnussstreuseln, im Winter gern schokadiges, im Frühling Erdbeerkuchen mit Basilikumfrischkäsecreme und im Sommer alles mit Beeren. Auch wenn die Kinder das Rühren mit dem Handmixer lieben, wäre eine kleine, feine Küchenmaschine ein Traum.
    Liebe Grüße

    • Antworten Irene Tobias 25. März 2017 at 23:57

      Ein Apfelkuchen mit Streuseln sollte in jeder Rezeptekladde zu finden sein!

  • Antworten Barbara 25. März 2017 at 21:17

    Also bei müsste unbedingt Mamorkuchen rein. 😀 LG

  • Antworten Tina 25. März 2017 at 21:17

    Mit riesengroßer Spannung warte ich auf dein neues Buch..am Montag sollte es dann endlich bei mir eintreffen 😍 Mein allerliebster Kuchen ist eigentlich seit meiner Kindheit Mandarinen-Schmand-Kuchen. Super einfach aber mega lecker! Liebe Grüße

  • Antworten Kerstin Feigl 25. März 2017 at 21:14

    Mein Lieblingskuchen ist ein „Mitbringsel “ aus Island wir haben den dort immer für das Gästehaus gebacken in dem ich gearbeitet habe. Der gute alte HAPPY MARRIAGE CAKE. Ich liebe Rhabarbermarmelade und der ist mit ganz viel 😉

    Damals kam ich in den Genuss einer Küchenmaschine ubd würde mich natürlich sehr über den Gewinn freuen!

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!

    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

  • Antworten Ann-Brit 25. März 2017 at 21:11

    Für mich ist ganz klar ein saftiger Nusskuchen der Favorit! 🙂

  • Antworten Lara 25. März 2017 at 21:09

    Hallo, liebe Jeanny,

    in meiner Kindheit bzw. eher in meiner jugendlichen Phase bin ich total auf den Schoko-Nuss-Rum-Kirsch-Kuchen abgefahren – mittlerweile bin ich etwas älter geworden, doch noch immer liebe ich diesen Kuchen wie kein zweiter!
    Über eine Kitchenaid freue ich mich riiiiiiiesig!!!

    Ganz arg liebe Grüße aus dem Süden,

    Deine Lara

  • Antworten Julia Hencken 25. März 2017 at 20:59

    Mein absoluter Lieblingskuchen, der im Rezeptbuch auf keinen Fall fehlen dürfte, ist ein super-saftiger Zitronenkastenkuchen, den wir schon in dritter Generation backen und essen. Auch mein Mann und die beiden Söhne lieben ihn und auf jeder Kuchentafel ist er der heimliche Renner. Schlicht, einfach und lecker…manchmal braucht es keine große Sahnetorte!

  • Antworten Yvonne 25. März 2017 at 20:48

    Liebe Jeanny,
    durch deinen Blog, den ich regelmäßig verfolge, bin ich auf dein neues Buch gestoßen, habe es sofort bestellt, obwohl es noch gar nicht erschienen war! Und das alles nur, weil der
    Gugelhupf für mich ebenfalls voller Kindheitserinnerungen steckt und ich schöne Backbücher liebe!! Gestern Abend hielt ich es endlich in den Händen und was total begeistert. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Schatz. Ich fühlte mich durch die eingelegten alten Rezepte total an das Backbücher meiner Oma erinnert, das ich hüte wie einen Schatz! Für mich darf ein Käsekuchen daraus auf keiner Kaffeetafel fehlen. Der gehört zur Familientradition. Animiert durch die „Einleger“ in deinem Buch werde ich ein Rezept aus dem Buch meiner Oma kopieren und in unserer Küche aufhängen! Ein dickes Dankeschön an dich, liebe Grüße, Yvonne

    • Antworten Yvonne 26. März 2017 at 11:01

      Liebe Jeanny,
      durch deinen Blog, den ich regelmäßig verfolge, bin ich auf dein neues Buch gestoßen, habe es sofort bestellt, obwohl es noch gar nicht erschienen war! Und das alles nur, weil der
      Gugelhupf für mich ebenfalls voller Kindheitserinnerungen steckt und ich schöne Backbücher liebe!! Gestern Abend hielt ich es endlich in den Händen und was total begeistert. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Schatz. Ich fühlte mich durch die eingelegten alten Rezepte total an das Backbücher meiner Oma erinnert, das ich hüte wie einen Schatz! Für mich darf ein Käsekuchen daraus auf keiner Kaffeetafel fehlen. Der gehört zur Familientradition. Animiert durch die „Einleger“ in deinem Buch werde ich ein Rezept aus dem Buch meiner Oma kopieren und in unserer Küche aufhängen! Ein dickes Dankeschön an dich, liebe Grüße, Yvonne

  • Antworten Kathrin Nathaus 25. März 2017 at 20:07

    Hallo Jeanny,
    bei uns wird der Klassiker Marmorkuchen in super fluffig heiß geliebt.
    Viele Grüße
    Kathrin

  • Antworten Friederike G. 25. März 2017 at 19:24

    Hallo, liebe Jeanny,
    wie genial – erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Buch! Wirklich toll, ich freue mich wie Bolle mit dir mit 🙂 Und dann hast du für uns auch noch so ein geniales „Geschenk“ im Angebot, ich kann’s noch gar nicht glauben, kneif mich mal bitte! Den süßen Kitchenaid-Helfer – und dann auch noch in schwarz, ich geh echt krachen, denn das Schätzchen würde mega genial in unsere schwarz-weiße Küche passen – und ganz nebenbei würde ich es natürlich sofort für meinen Lieblingskuchen einsetzen: Erdbeerkuchen – dafür schlägt mein Herz!
    Allerliebste Grüße, Friederike

  • Antworten mela 25. März 2017 at 19:24

    Bei mir dürfte der Schokokuchen von meiner Mama nicht fehlen 🙂
    Bei jedem Geburtstag wurde ich immer gefragt gibt es ihn wieder er war / ist sozusagen berühmt.
    LG mela

  • Antworten Melanie 25. März 2017 at 18:58

    Ganz klar käsekuchen und karottenkuchen 😍😍😍

  • Antworten Jeanine 25. März 2017 at 18:34

    Marmorkuchen – wie zum Kindergeburtstag, denn das war der einzige, den Mama zaubern konnte und wollte – und auch ein Zitronen-Mohn-Gugelhupf dürften niemals fehlen 🙂

  • Antworten Linda 25. März 2017 at 18:13

    Ein gutes Käsekuchen Rezept darf nie fehlen! Das Buch sieht übrigens super aus, wäre auch das perfekte Ostergeschenk für Mami! 😊

  • Antworten Jana Suhren 25. März 2017 at 17:58

    Da fallen mir leider zu viele leckere Kuchen ein… Käsekuchen mit etwas Zitrone dürfte nicht fehlen.. aber ich mag auch so Leckereien wie CarrottCake mit ordentlich Nüssen sehr gern. Oder Bananen-Schoko-Kranz!! Oder einfache Rührkuchen haben was. Oder oder oder 😉
    Ich würde mich zum Backen dieser leckeren Sachen sehr über die KitchenAid Mini freuen!! Lieben Gruß Jana

  • Antworten Juli 25. März 2017 at 17:21

    Einer meiner absoluten Lieblingskuchen ist ein Apple Pie! Ich kann dem Duft von gebackenen Äpfeln in Kombination mit Zimt und dem knusprigen Mürbeteig einfach nicht widerstehen.

  • Antworten Sophia Rawein 25. März 2017 at 17:19

    Hi! Mein absoluter Favorit sind Cinnamon Rolls.
    LG

  • Antworten Christian 25. März 2017 at 17:02

    Liebe Jeanny,
    ich liebe ja deinen Blog, weil wir eine Leidenschaft teilen: Der einfache Rührkuchen! Und das neue Buch kann ja nur nach meinen Geschmack sein.

    Jeder hat wohl einen anderen Lieblingskuchen und ich behaupte, der wird oft aus der Kindheit stammen. Es schmeckt daheim halt immer am Besten. So ist es bei mir nicht anders.
    Die sonntägige Kaffeetafel war in meiner Kindheit von einem speziellen Kuchen dominiert: Der Käsekuchen meiner Mutter. Als Backmuffel gab es eine handvoll von Rezepten, die sie mit Todesverachtung gebacken hatte, war ihr die ganze Geschichte einfach zu aufwendig. Aber beim Käsekuchen machte sie eine Ausnahme. Das Rezept tatsächlich sehr alt, hat sie es über die Jahre so perfektioniert, dass er wohl für immer auch mein Lieblingskuchen bleiben wird. Und auch heute noch ist sie fast beleidigt, wenn ich den Käsekuchen mitbringe und sie ist nicht backen darf!

  • Antworten Frauke Grönwoldt 25. März 2017 at 16:38

    Liebe Jeanny, der gedeckte Apfelkuchen meiner Mutter darf auf keinem Geburtstag fehlen. Mürbeteig mit gedünstetem Boskop von unseren eigenen Baum. Natürlich mit Zimt und auf die Decke kommt noch Zuckerglasur. Sahne ist ein Muß und selbst bei unserer Hochzeit war er dabei. Die Äpfel machen wir direkt nach der Ernte fertig und frieren sie ein, damit wir jederzeit Apfelkuchen genießen können. Liebe Grüsse Frauke

  • Antworten Marisa David 25. März 2017 at 16:35

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Buch!! Es ist schon bestellt. Freue mich schon, wenn es ankommt.
    Bei mir dürfte der Double-Chocolate-Himbeer-Cheesecake-Brownie meiner Schwester nicht fehlen. Sie macht den schon seit Jahren zu ihrem Geburtstag und er ist jedes Mal aufs neue wieder einzigartig. Ich könnte nie genug davon bekommen.
    Liebe Grüße Marisa

  • Antworten Kat 25. März 2017 at 15:08

    Bei mir dürfte mein New York Cheesecake nicht fehlen – zwar eine absolute Kalorienbombe, aber dafür umso lecker 🙂

  • Antworten Nicole Neuhaus 25. März 2017 at 14:54

    Hey ☺
    Bei mir wäre es ein klassischer aber total saftiger Rotweinkuchen!
    Liebe Grüße

  • Antworten Barbara Wittmann 25. März 2017 at 14:41

    Auch von mir ganz herzliche Glückwünsche zu deinem neuen Buch!!! Ein absolutes Muss ist für mich Käsekuchen in allen Variationen. Da könnte man bestimmt ein eigenes Backbuch daraus machen. Der Weltbeste stammt allerdings von meiner Schwiegermutter 😀

  • Antworten Ricarda 25. März 2017 at 14:04

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Buch. Was für tolle Bilder, das erinnert mich an das Backen mit meinen Großeltern, deren Rezepte-Klasse mittlerweile bei mir im Regal steht. Dort darf auf keinen Fall der Bienenstich und die Kirschtorte meines Opas fehlen, das sind für mich die schönsten Kindheitserinnerungen.

  • Antworten Natalie 25. März 2017 at 13:34

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Buch. Es sieht einfach fantastisch aus und macht unglaubliche Lust aufs Backen.
    In meiner Kladde darf auf keinen Fall eine Zitronentarte und der Buttermilchzopf meiner Oma fehlen. Über letzteren freut sich jeder in der Familie und schmeckt lauwarm mit einer Schicht Butter am besten.
    LG

  • Antworten HANNAH 25. März 2017 at 13:21

    Ich liebe noch warmen Butterkuchen!

  • Antworten Isa 25. März 2017 at 13:11

    Klingt nach einem tollen Buch! In meiner Familie mag auch einfach jeder Rührkuchen lieber als sahnige Torten, von daher werf ich bestimmt mal einen Blick rein.
    Bei uns dürfte auf keinen Fall das Zucchinikuchen-Rezept meiner Oma fehlen – Saftig, zimtig, mit herber Marmelade und oben drüber Schokoguss. Klassiker bei uns!

    • Antworten Christina Hüninghake 25. März 2017 at 13:23

      Oh ich freue mich schon sehr auf das neue Buch. Habe es mir direkt bestellt. Mein Lieblingskuchen ist ein Heidelbeer/Käsekuchen mit einem Boden aus Popcorn weißer Schokolade und Mandeln. Mhh.

  • Antworten Sophie 25. März 2017 at 13:07

    Liebe Jeanny,
    Glückwunsch zu deinem Buch! Bei mir dürfte ein Pflaumenkuchen mit Streuseln nicht fehlen. Am liebsten natürlich mit Pflaumen aus dem eigenen Garten.
    Sonnige Grüße

  • Antworten Celine Fey 25. März 2017 at 13:06

    Ich liebe ja ganz normalen Marmorkuchen! 🙂

  • Antworten Hannah Rebmann 25. März 2017 at 13:00

    Hallo Jeanny,
    Mein absoluter Lieblingskuchen ist der Schokoladen-Kakao-Gugelhupf mit Cheesecake-Füllung und Schokoladenganache, denn ich vor zwei Jahren auf deinem Blog entdeckt habe. Seit dem ist er nicht mehr von sämtlichen Geburtstagen, Einweihungsparty und allen anderen Gelegenheiten wegzudenken!!
    Einfach die perfekte Kombination von meinen zwei Lieblingskuchen 🙂
    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße,
    Hannah

  • Antworten Nadja 25. März 2017 at 12:55

    Liebe jeanny,
    Wow sieht das gut aus. Das Buch und auch die mini Kitchen aid die in unsere mini Küchen passen würde. Ich bin gespannt durch das Buch zu blättern. Ob wohl auch mein lieblingskuchen drin ist? Ein Rotweinkuchen….?
    Liebste Grüße Nadja

  • Antworten Kristin 25. März 2017 at 12:42

    Ooooh ein neues Buch, herzlichen Glückwunsch! Die Zusammenstellung und Idee klingt auf jeden Fall schon super (und die Fotos sehen wie immer toll aus). Immer wenn ich etwas unkreativ bin oder wenn ich mich nicht entscheiden kann, was ich neues ausprobieren will, backe ich eine Zitronentarte – einfach und schmeckt einfach immer wieder lecker! Aber auch Schokokuchen geht immer..
    Liebe Grüße

  • Antworten Mine 25. März 2017 at 12:38

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch…❤ Ich finde ein Marmorkuchen darf auf keiner Kuchentafel fehlen.. 🎂🍰

  • Antworten Conni 25. März 2017 at 12:34

    Für mich dürfte in der Kladde in keinem Fall ein Kladdkaka fehlen – der genial hyperschokoladige schwedische Schokokuchen, der nach dem Backen in sich zusammensackt und damit seine Schokoladigkeit quasi verdichtet. Unglaublich lecker mit Vanilleeis und Schlagsahne!

  • Antworten Hera S. 25. März 2017 at 12:29

    Ich finde es unheimlich toll, wenn generell „Wissen“ über Generationen hinweg, weitergegeben wird. Zum Beispiel im Handwerk oder in der Kunst. Hierzu zähle ich auch die Kunst des Backhandwerks. Wie gerne, hätte ich eine Oma gehabt, die mir Kniffe und Geheimnisse aus ihrem Koch- und vorallem Backrepertoire vermittelt. Dein Buch scheint mir ein guter Ersatz zu sein! Aufwändige Cremetorten und Sahnekuchen sind ohnehin nicht meins. Da lob ich mir den klassischen Guglhupf. Mein Favorit ist allerdings ein Zitronenrührkuchen mit Zitronenguss. Und auch wenn ich ihn schon so oft gebacken habe, muss ich immernoch nach den Mengenangaben spicken – deshalb muss unbedingt das Zitronenkuchenrezept in meine „Kladde“ (den Ausdruck kannte ich nicht und musste ich tatsächlich erstmal recherchieren 😉 LG

  • Antworten Juli 25. März 2017 at 12:25

    der klassische Marmorkuchen ist mein Lieblingskuchen 🙂 schön fluffig mit Schokoguss bei Sonnenschein im Garten mag ich ihn am liebsten.

  • Antworten Julia Timmermann 25. März 2017 at 12:24

    Liebe Jeanny, herzlichen Glückwünsch zu deinem Buch, die Vorschau sieht toll aus. Puuuh Lieblingskuchen, das ist ein schwierige Entscheidung 😉 Aber ein Highlight zu jeder Jahreszeit und besonders wenn es schnell gehen muss, sind Oreo-Cupcakes. Der knusprige Boden und das süße Frischkäsetopping sind einfach himmlisch. Mit der KitchenAid würde es wahrscheinlich noch schneller gehen 🙂
    Ein schönes Wochenende! Julia

  • Antworten Ramona 25. März 2017 at 12:16

    Oh, ich freue mich auf das neue Buch 😊 die anderen benutze ich auch gerne, immer wieder. Für mich darf es gerne ein Eierlikörkuchen sein, immer und überall. 👍🏻

  • Antworten Svenja Charlin 25. März 2017 at 12:10

    Einfache Kuchen sind auch meine Lieblinge. Wenn etwas so leckeres mit nicht allzu großen Aufwand entsteht, freut es mich immer umso mehr. Ich freue mich sehr darauf bald in deinem Backbuch zu blättern.
    In meinem Büchlein darf mein Allroundtalent, der fruchtige Streuselkuchen, auf keinen Fall fehlen. Genau wie der Mamorkuchen meiner Omi. Wo ich jetzt so drüber nachgrübel, würden mir noch einige Lieblingsrezepte einfallen, die ich gern mal wieder backen würde -vielleicht ja auch bald mit dieser schönen KitchenAid

  • Antworten dalali9806 25. März 2017 at 11:38

    Ein wunderschönes Buch hast du da erschaffen! Meine Tochter und ich backen auch zu jeder Gelegenheit! Wenn es man schnell gehen muss ist der Zupfkuchen unser absoluter Favorit! Nutzen hier mal unsere Chance auf einen Megagewinn den wir uns schon sooo lange wünschen! 🍀🍀🍀☘️☘️☘️☘️

  • Antworten Johanna Preer 25. März 2017 at 11:36

    Glückwunsch zum neuen Buch! Es sieht toll aus!! 😍😍

    In meiner Kladde darf die Donauwelle von meiner Oma nicht fehlen! ❤ 😍 Absoluter Lieblingskuchen von allen aus der Familie und wehe sie schmeckt nicht wie bei Oma☝🏻

  • Antworten Katja Braun (katjas_backstübchen) 25. März 2017 at 11:19

    Dein neues Buch sieht so toll aus! 😍 das ist auch ein großer Traum von mir ein eigenes Kochbuch zu haben!
    Mein absoluter Lieblingskuchen ist der Hefezopf mit Nussfüllung nach dem Rezept meiner Oma! 😊 den könnte ich jeden Tag essen! Zu Ostern werde ich noch einen Rüblikuchen machen. Das gehört für mich einfach zu Ostern dazu und ist durch die Möhren so lecker saftig… mhhh 😊
    Ich wünsche dir noch viel Erfolg und Freude mit deinen Büchern und deinem Blog! Mach so weiter! Es ist richtig toll! 😊

  • Antworten Nadine NX 25. März 2017 at 11:17

    Was für ein wunderschönes Buch!

    Ich liebe klassische Rezepte! In mein Rezeptebuch gehört unbedingt ein klassischer „Eierschwer“ wie meine Mutter und Tanten ihn nennen. Ich mache den vereinfacht wie in unserer Familie üblich im Verhältnis 1:1:1 (Butter/Zucker/Mehl) und rein darf, was da ist (z.B. geriebener Apfel/Rosinen), Sauerkirschen/Schokolade) wie bei meiner Tante Fee. Außerdem darf ein vietnamesisches Rezept meines Schwiegervaters nicht fehlen, ein Kokoskuchen. Ich liebe Kuchen und mein Rezeptebuch quillt aus allen Nähten. Und wie herrlich wäre es, meine liebsten Kuchen mit einer Kitchen Aid zu backen?! 😍

    Ganz liebe Grüße! Nadine.

  • Antworten Paula Burbach 25. März 2017 at 11:17

    Hallo liebe Jeanny!
    Glückwunsch zum neuen Kochbuch!💕
    Für mich darf in einem Rezeptbuch auf keinen Fall ein saftiger Schokokuchen (am liebsten mit einer Cheesecake-Füllung) nicht fehlen!
    Liebe Grüße
    Paula

  • Antworten Anne Schneider 25. März 2017 at 10:52

    Liebe Jeanny das Buch sieht ganz wunderbar aus und wird definitiv einen Platz in meiner Backbuchsammlung finden (Backbücher kann man schließlich nie genug haben)! Bis Ostern kann ich von leckeren Kuchen und anderen süßen Kleinigkeiten nur träumen – Industriezucker zu fasten gleicht foltern. Umso mehr freue ich mich jetzt schon, ab Ostersonntag einen Backmarathon einzulegen und alles zu backen und essen, was mir die letzten Monate so gefehlt hat. Als erstes wird es definitiv der super fluffige Käsekuchen mit Baiser nach dem Rezept meiner Mama. Käsekuchen geht halt immer und dieser erst recht <3

  • Antworten Natalie 25. März 2017 at 10:50

    Herzlichen Glückwunsch 🎊 zum neuen Backbuch!!
    Ich mache immer gerne einen Schokokuchen mit Aprikosenmarmelade und der darf bei mir nicht fehlen 🙊😍

  • Antworten Samira 25. März 2017 at 10:40

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch – ich bin gespannt wann es in der buchhandlung ankommt…

    Und jetzt meine kuchengeschichte. Mein absoluter Lieblingskuchen ist Marmorkuchen mit extra viel dunklem Teig und Schokoglasur. Klingt vielleicht total langweilig und 0815 ist aber für mich der beste Kuchen der einfach immer geht und Kindheitserinnerungen weckt. Und außerdem backt Oma den immer – und da schmeckts bekanntlich ja besonders gut! 🙂

    Lg und viel Erfolg mit deinem neuen buch
    Samira

  • Antworten Bbberlink 25. März 2017 at 10:34

    Glückwunsch, das Buch sieht echt klasse aus! Bei mir dürfte definitiv kein Marmorkuchen fehlen. Mit Schokoglasur und Kirschen ist das mein Lieblingskuchen.

  • Antworten Franzi 25. März 2017 at 10:16

    Ganz herzlichen Glückwunsch zum neuen Backbuch 📒🍰 ich liebe Gugelhupfs und bin schon ganz gespannt auf neue Versionen ! Mein allerliebster Lieblingsgugelhupf ist mit Schoki und Haselnuss 🍫🌰 Den backt mein Papa noch heute, obwohl wir schon groß sind, für jedes Geburtstagskind in der Familie ☺️

    Und würde mich sehr über die Kitchenaid freuen !

    Liebste Grüße

  • Antworten Melanie 25. März 2017 at 10:01

    Mensch, ist das toll! Herzlichen Glückwunsch 🙂 Die Idee des Buches finde ich wirklich klasse, das werde ich mir ganz bald zulegen!

    Mein persönlicher Hit ist ein ganz einfacher Quark-Mohn-Streuselkuchen. Den gab’s immer bei Oma und sie war eine fantastische Bäckerin. Habe ihn noch nie so gut hinbekommen wie sie, aber das liegt bestimmt an der Geheimzutat, die sie mir nicht übermittelt hat 😉

    Mach weiter so, liebe Jeanny!

  • Antworten Andrea 25. März 2017 at 8:50

    Liebe Jeanny,
    auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Deinem tollen neuen Buch. Ich mag ja immer alles was mit Schoki ist, also ein Schokokuchen darf natülich nicht fehlen 😀
    LG Andrea

  • Antworten Maren 25. März 2017 at 8:31

    Wenn es um einfache, schnell zubereitete Kuchen geht ist der Zucchinikuchen mein Favorit! Der Kuchen wird auf dem Blech gebacken, diiiick mit Schokolade überzogen und durch die Zucchini ist er super saftig.

  • Antworten Tanja 25. März 2017 at 8:22

    Oh, wie ich mich auf das Buch freue! Deine Bücher sind toll!!!
    Rotweinkuchen geht immer. Der Beerenmarmorkuchen aus deinem Buch wird hier auch immer wieder gewünscht 😁.
    Liebes Grüßle,
    Tanja

  • Antworten Johanna Steingröver 25. März 2017 at 8:09

    Liebe Jenny, ich bin schon voller Vorfreude auf dein neues Backbuch.
    Bei mir darf ein typischer Butterkuchen mit ganz viel Butter und Mandelblättchen nicht fehlen.
    Liebe Grüße Johanna

  • Antworten Julia 25. März 2017 at 7:45

    Liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Buch. Ich habe es gerade entdeckt und werde es gleich ordern. Die anderen Bücher gehören schon lange zu meinen Favoriten im Bücherregal. Unsere Lieblingskuchen sind der Käse-Streuselkuchen mit Quark und Grieß von meiner Mutter, sowie Dein Schokokuchen mit Cheesecake-Füllung. Da ich gerade auf unser erstes Baby warte habe ich jetzt noch genug Zeit um leckere Kuchen zu backen, eine Kitchen-Aid wäre da mal hilfreich anstatt des alten Handrührgerätes. 🙂 Eine gute Zeit und mach weiter so, bis bald, LG Julia

  • Antworten Koersr 25. März 2017 at 7:42

    Guten Morgen, Jeanny!
    Diese Frage nach dem Lieblingskuchen ist einfach zu schwierig. Mein Liebster würde sie mit Marmorkuchen beantworten, meine Mama vermutlich mit Rhabarberbaiser, meine Tante mit Nussguglhupf, ich selber mit… Ich kann eigentlich immer Kuchen, essen oder herstellen. Beim ganz tief reinhören höre ich momentan Zitronenkuchen. Ich freue mich schon den Madeirakuchen auszuprobieren. Der hat mich gestern beim ersten anschauen angesprungen ❤ ich wünsche ein schönes Wochenende ❤

  • Antworten Christine Budde 25. März 2017 at 7:26

    Ich liebe wahnsinnig einen Rührkuchen mit Mohn und Zimtguss, in dem ich je nach Lust und Laune auch gerne mal noch ein paar Apfelstückchen reinwerfe.

  • Antworten Amelie 25. März 2017 at 7:16

    15 Uhr heißt bei uns zu Hause Kaffeepause! Die ganze Familie kommt dann zusammen und wir trinken Kaffee, erzählen und von dem Tag oder was wir noch in Angriff nehmen wollen und verwöhnen uns dabei mit etwas Süßem… Dabei ist mein persönlicher Favorit der Russische Zupfkuchen. Dieser schmeckt nach kühler Lagerung am Besten ( auch nach dem dritten Tag- wenn er bis dahin nicht weggefuttert ist )!
    Ich freue mich auf dein neues Backbuch mit welchem ich mir eine kleine vorösterliche Freude bereite!😊

  • Antworten Alisha 25. März 2017 at 7:15

    Liebe Jeanny,
    Bei mir dürfte auf keinen Fall der leckere Marmor-Guglhupf von meiner Mama fehlen. Den backen wir Zuhause wahrscheinlich am häufigsten und das ist auch der leckerste Kuchen den es gibt.
    Nach Weihnachten und Ostern durften meine Gescheister und ich immer die übrig gebliebenen Schokoweihnachtsmänner/-hasen zerkrümmeln und in den Schokoteig geben und wir haben immer schon gefühlt die Hälfte der Schokolade vorher genascht.
    Liebe Grüße

  • Antworten Barbara Sommer 25. März 2017 at 6:29

    Hmmm, letzte Woche ist mein Kommentar wohl irgendwie verschwunden. Deshalb noch mal in den Lostopf rein 😉
    Mein liebster Kindheits- Kuchen ist der Lambada- Kuchen meiner Tante! Eine Art übergroßer Jaffa- Keks – lecker!!!

  • Antworten Philine 25. März 2017 at 0:02

    Oh, wie ich mich schon darauf freue, all die wunderbaren neuen Kuchenrezepte auszuprobieren! Mein persönlicher Lieblingskuchen ist der typisch Englische „Lemon drizzle cake“ – einfach aber lecker!

  • Antworten Nicole Welz 24. März 2017 at 23:22

    Hallo Jeanny,
    mein großer Schatz ist das Heftchen mit Rezepten das mein Opa in seiner Lehre geschrieben hat. Und daraus mag im am liebsten die Mandelbögen (klein zu Weihnachten und größer zu Ostern). Das Rezept würde ich auf jeden Fall in ein Backbuch aufnehmen.
    Liebe Grüße und weiterhin ein so gutes Händchen mit Deinem Blog

  • Antworten Luca 24. März 2017 at 23:06

    Liebe Jenny,

    herzliche Glückwünsche für dein Buch! Der Kuchen, der bei mir nicht fehlen darf, kommt aus der Toskana und wird hauptsächlich in der Fastenzeit zubereitet: die „schiacciata fiorentina di carnevale“, ein einfacher, aber saftiger Blechkuchen, den man mit Schlagsahne füllt.

  • Antworten Miriam 24. März 2017 at 22:11

    Liebe Jeanny,

    Glückwunsch zu deinem neuen Buch. Aus meiner umfangreichen Kuchenrezeptesammlung backe ich am liebsten den Schoko-Rotwein-Mandel Kuchen.

    LG
    Miriam

  • Antworten Chiara 24. März 2017 at 21:45

    Hallo Jeanny,
    Mein Apfel-Baiser-Kuchen ist der absolute Klassiker in meiner Familie.
    Ich liebe mit Vintage angehauchte Backbücher, alleine deine Beschreibung macht Lust auf mehr!
    Liebe Grüße,
    Chiara

  • Antworten sabine 24. März 2017 at 21:35

    Liebe Jenny,

    unser absoluter Lieblingskuchen, der alle Gäste auch immer wieder begeistert, ist dein Schokoladen-Gugelhupf mit Cheesecakefüllung – und am besten außer der Schuko-Ganache noch fett Schlagsahne drauf… 🙂

  • Antworten Susanna 24. März 2017 at 21:32

    Zu meinem Geburtstag gab es immer Rehrücken (Schokokuchen mit Mandeln gespickt) von meiner Mutter und jetzt backe ich ihn mir immer selber

  • Antworten Tine Hewing 24. März 2017 at 20:49

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen buch😊! Es aieht toll aus! ich folge dir ja schon von Anfang an (früher mia ) und finde deine Seite echt toll! Weiter so! Omas Philadelphia torte dürfte nicht fehlen 😉vlg tine

  • Antworten Alex König 24. März 2017 at 20:14

    Liebe Jeanny,
    Mein absoluter Lieblings (-und Kindheits)kuchen ist der Zitronenkuchen.
    Hmmmm, ich könnte schon wieder….

  • Antworten Samira Köhn 24. März 2017 at 19:51

    Hallo.
    Mein absolutes must-bake ist der Rüblikuchen. Mit so einem saftigen Karottenkuchen verbinde ich meine Kindheit und meine beste Freundin, mit der ich als Kind immer in der Küche stand und gebacken habe.
    Ist also nicht nur eine geschmackliche Bindung die wir haben, sondern auch eine emotionale. 🙂
    Liebe Grüße,
    Samira

    • Antworten Steffi Meyer 24. März 2017 at 22:41

      Liebe Jeanny,
      Dein Buch ist vorbestellt..Freue mich schon auf die neuen Rezepte. Mein liebster Lieblingskuchen ist dein Kakaokuchen (Schokokuchen geht ja irgendwie immer);) der Käsekuchen wie meine Oma ihn gemacht hat und Blaubeermuffins aus Maine …Diese 3 Rezepte wären definitiv in meiner Kladde!
      Viele Grüße
      Steffi

  • Antworten Bettina Kirchner-Braun 24. März 2017 at 18:02

    Liebe Jeanny,
    In ein Backbuch müsste auf jeden Fall der Hefeblechkuchen meiner Mutter, mit einem Ei-Sahneguss und Apfelscheiben mit Preiselbeeren.
    Ich freue mich schon aufs Schmökern und Nachbacken!
    Bettina

  • Antworten Sandra 24. März 2017 at 17:33

    Liebe Jeanny,
    das ist bei mir ganz klar der „Eierlikör-Gugelhupf“ von meiner Mama.
    LG
    Sandra

  • Antworten Silke Lieb 24. März 2017 at 15:31

    Liebe Jeanny,
    Gratulation zur Veröffentlichung deiner „Lieblingskuchen“!
    Ein saftiger Rotwein-Gugelhupf zählt zu meinen beliebten Klassikern und wird immer wieder gerne zur Kaffeetafel gereicht. Das Rezept dafür stammt aus einem ostfriesischen Backbuch meiner Großmutter.
    Viele Grüße
    Silke

  • Antworten Miriam 24. März 2017 at 15:09

    Liebe Jeanny,
    in meiner Kuchen-Sammlung darf auf gar keinen Fall der einzig wahre Schoko-Guglhupf fehlen. Soo lecker ist der, mit Schokopudding im Teig und knackigen Nüssen. Ein schokoladiger Traum.

    Herzlichst, Miriam

  • Antworten Anika 24. März 2017 at 12:20

    Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum nun veröffentlichten Buch! Immer wieder ist es in meinem Fall der Bienenstichkuchen, den meine inzwischen verstorbene Oma gebacken hat. Eine der schönsten kulinarischen Erinnerungen meiner Kindheit und Jugend …

  • Antworten Damaris 24. März 2017 at 12:15

    Liebe Jeanny,
    oh wie schön – wieder ein neues Buch von dir! 🙂

    Mein Lieblingskuchen ist der Marmorkuchen von meiner Oma. Der ließe sich mit der Kitchen Aid sicher super zubereiten.

    Ganz liebe Grüße ♥
    Damaris

  • Antworten Jacqueline 24. März 2017 at 12:04

    Hallo Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch.
    Bei uns ist es seit Jahren der Marmorkuchen, er darf auf keinem Geburtstag fehlen, jeder liebt ihn.
    Immer schön mit einer leckeren Schokoladenglasur versehen. (die darf nicht fehlen) Und wie meine Muddi immer sagt er darf nicht zu trocken oder zu kletschig sein. Genau dazwischen. Manchmal verfeinert sie den Teig noch mit Marzipan oder zusätzlichen Schokostücken.
    Liebe Grüße
    Jacqueline

  • Antworten Hedrich 24. März 2017 at 11:15

    Liebe Jeanny,
    das ist sicher ein ganz tolles neues Buch und ich bin sehr gespannt darauf.
    Mein absoluter Lieblingskuchen ist ein Käsekuchen. Das Rezept habe ich vor laaannggerr Zeit
    auf einem Kalenderblatt entdeckt. Seitdem ein Klassiker , welcher auf keiner Familiefeier fehlen darf.
    Gerne nehme ich an der Verlosung teil!

  • Antworten Rebecca 24. März 2017 at 10:47

    Mein Lieblingskuchen sind die frisch gebackenen Windbeutel von meiner Mutter, gefüllt mit Kirschen und Sahne. Die schmecken nach Sommer, nach Familienfeiern, nach Kindheit, nach Unbeschwertheit! Ich habe sie mal versucht selbst zu backen 😬…. seitdem hole ich lieber meine Bestellung in der elterlichen Küche ab. Aber vieles anderes backe ich gerne selbst, besonders den NewYorkCheesecake vom Blog (den bestellt mein Vater dann bei mir…) Zum vollkommenen Backglück fehlt mir nur noch eine tolle Kitchenaid 😉✊🏼🍀

  • Antworten Amelie 24. März 2017 at 10:03

    Oh wie wundervoll, das Buch sieht einfach schön aus und macht Lust gleich darauf loszubacken. Herzlichen Glückwunsch!
    Mein Lieblingskuchen ist der Kirschkuchen meiner Oma…. oder ihr Apfelkuchen. Meine Oma war eine wunderbare Bäckerin, die noch mit 88 neue Rezepte ausprobiert hat. Von ihr habe ich die Leidenschaft zu backen und da würde mich die Kitchen Aid natürlich super unterstützen.

  • Antworten Ines 24. März 2017 at 10:01

    Als echte Schwäbin darf in meinem Backbuch natürlich kein „Träubleskuchen“ fehlen. Ich liiiiebe ihn!

    Liebe Jeanny, herzlichen Glückwunsch zum weiteren Buch, es ist sooo schön. Ich brauche das unbedingt!!!

    Alles Liebe, Ines

  • Antworten Helga 24. März 2017 at 10:01

    Hallo Jeanny,
    für mich ist es ein Streuselkuchen auf dem Blech mit Quarkfüllung, den ich seit meiner Kindheit immer wieder backe. Das Rezept kam damals über eine Tante in unsere Familie.
    Viele Grüße

  • Antworten Matilda 24. März 2017 at 8:50

    Heute Mittag hole ich dein Buch endlich im Buchladen ab. Mein liebster Marmorkuchen ist einer wo eine ganze Orange püriert und die Milch durch Sahne ersetzt wird. Mein all-Time favorite ist aber der Rüblikuchen meiner Tante. Am liebsten wenn er schon 2 Tage alt ist. Ich wünsch mir eine Kitchen Aid seit ich 12 Jahre alt bin, also schon die Hälfte meines Lebens. Die zu gewinnen wäre einfach nur toll

  • Antworten Bettina 24. März 2017 at 8:46

    Liebe Jeanny!
    Zu erst einmal möchte ich Dir zu deinem neunen Buch gratulieren.
    Und natürlich zu deinem Blog. Ich liebe ihn.
    Was ich bzw. aber auch lieben, ist die Donauwelle meiner Mutter.
    Die gab es schon zu meiner Kommunion und darf auf keinem Familienfest fehlen.
    Mittlerweile mache ich, ne backe ich die Welle 😉 und unter anderem für die nächsten Kommunionen der Neffen usw. …..
    Die Kitchen Aid würde mir das natürlich erleichtern.
    Liebe Grüße
    Bettina

  • Antworten Elvira Ortmann 24. März 2017 at 8:39

    Gedeckter Apfelkuchen – da haengen so viele Kindheitserinnerungen dran. Mit Sahne und lauwarm. Ein Dank an meine Mama.

  • Antworten Steffi 24. März 2017 at 6:20

    Endlich ein neues Buch von dir!

    Bei uns darf ein Mandarinen-Schmand-Kuchen nicht fehlen. Der geht immer.

  • Antworten Rafael 24. März 2017 at 1:56

    Hej!
    Mein Lieblingskuchen ist die Donau Welle meiner Tante, seit über 20 Jahren gibt es sie bei jeder Familienfeier und sie ist und bleibt lecker! Selbstverständlich, wie das so ist, kommt man selbst nicht annähernd daran, aber ich plane, sie bald mit einer deiner Kreationen aus dem Buch zu überraschen!

  • Antworten Lina 24. März 2017 at 0:22

    Liebe Jeanny, ich liebe liebe liebe den Kirschstreuselkuchen meiner Oma. Den gibt es nur im Sommer, wenn ich mit meinem Opa in den Feldern dunkelrote Sauerkirschen pflücken kann. Danach bekomme ich einen Kittel übergeworfen, positioniere mich draußen mitten auf dem Hof meiner Oma und meines Opas und schon beginnt die spritzige Angelegenheit des Kirschsteinentkernens. Während ich mich so langsam in eine rote Variante des Sams verwandele, ist meine Omi schon fleißig damit beschäftigt den Hefeteig kräftig durchzukneten (… von dem meine Oma immer ein klitzekleines bisschen zu viel zubereitet, damit meine Schwester und ich schon einmal naschen können). Wenn ich dann mit meiner Schüssel frisch entsteinter Kirschen in die Küche spaziere, zieht meist schon der Duft von frischem Hefeteig durch das ganze Haus … mhm, allein der Gedanke daran macht mich schon selig.
    Das beste kommt natürlich zum Schluss und das sind selbstverständlich die unverschämt leckeren Streusel, von denen es ja nicht zu wenige geben darf und die natürlich gewissenhaft vor dem Backen getestet werden müssen. Dieser schwierigen Aufgabe nehmen sich meine Schwester und ich immer sehr selbstlos an. Ich glaube, wenn ich noch weiter schreibe, schaffe ich es nicht, die Zeit bis zum Sommer zu überstehen … also Ciao und ganz liebe Grüße

  • Antworten Annemie 23. März 2017 at 23:16

    Liebe Jeanny, erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung deines neuen Buchs und 💓lichen Dank überhaupt für diesen wundervollen Blog!!

    Mein absoluter und immerwährender Lieblingskuchen war, ist und wird immer Mama’s Schokokuss-Torte sein. Die gab’s leider Gottes nur einmal im Jahr und zwar am Geburtstag und allein die Erinnerungen an diesen Kuchen und den Duft im Haus lassen mich grinsen. Glücklicherweise hab ich sechs Geschwister und durfte ihn daher zumindest sieben Mal pro Jahr genießen. Und egal wie oft ich ihn schon gebacken hab, niiiie schmeckt er so, wie der von meiner Mama. Dennoch, er ist saulecker und darf für mich in keinem Rezeptbuch fehlen. 😊

    Liebe Grüße aus Köln!

  • Antworten Susanne 23. März 2017 at 21:32

    Liebe Jeanny,
    ganz klar mein absoluter Lieblingskuchen ist der Rhabarberkuchen meiner Oma. Und obwohl ich ihr altes Rezept habe, hat er bei ihr immer noch besser geschmeckt.

    Liebe Grüße
    Susanne

  • Antworten Ismaha 23. März 2017 at 20:50

    Glückwunsch zur Veröffentlichung!
    Mein Lieblingskuchen ist eine locker-leckere Erdbeer-Joghurt-Biskuit-Torte. Da herrscht beim Essen immer gefräßiges Schweigen…
    LG

  • Antworten Anna Lena Valerius 23. März 2017 at 20:48

    Liebste Jenny,
    mein Lieblingskuchen ist die Milkatorte, die meine Mutter mir seit ich denken kann immer zu meinem Geburtstag bäckt. Diese besteht aus einem superfluffigem Haselnussbiskuit, einer dicken Schicht Schokoganache, Bananen und Sahne. Die Kombination von Schokolade und Banane ist zwar nicht originell, aber immer wieder genial.
    Da ich jedoch auch selber sehr gerne backe und zu Studienzwecken mein derzeitiges Zuhause verlassen werde, würde ich mich riesig über die KitchenAid Mini freuen.
    Ganz liebe Grüße!

  • Antworten Linny 23. März 2017 at 20:21

    Hallo,
    Ich liebe den Möhren-Nuss Kuchen, das Rezept ist von meiner Oma. Lecker, gerne auch ein zweites Stück.

    Gruß Linny

  • Antworten Kiks 23. März 2017 at 19:39

    Ich liebe Brownies jeglicher Art. Ob mit oder ohne Nuss, weißer oder dunkler Schokolade – diese saftigen Kuchenstücke lassen das Herz aufgehen. 🙂

  • Antworten Marie 23. März 2017 at 19:06

    Bei mir dürfte – ganz klassisch – ein Zupfkuchen nicht fehlen. Er ist bei jedem Geburtstag dabei und erinnert mich immer an meine Uroma 🙂

    Auch von mir Glückwunsch zum neuen Buch! Weiter so 👍🏻

  • Antworten Victoria 23. März 2017 at 18:37

    Hallo Jeany,
    ich liebe deine Rezepte und backe regelmäßig Dinge nach. Daher freue ich mich schon sehr darauf dein Buch bald mal in den Händen zu halten.
    Das Rezept, was bei mir unbedingt weitergegeben werden muss, ist das Grundrezept für meine veganen Schokomuffins. Die sind wirklich schnell gemacht, man hat eigentlich immer alles da, sie sind unheimlich wandelbar, super lecker und selbst die Veganer können endlich mitessen.

  • Antworten Kristina F. 23. März 2017 at 18:36

    Tolle Rezepte, weiter so
    Arbeite im Hotel an den Wochenenden und freue mich schon für die Früstücksgäste zu backen!!!
    Grüße

  • Antworten Brigitte 23. März 2017 at 18:02

    Der Karottenkuchen meiner Schwester!!! Er ist einfach so lecker saftig❤❤❤

  • Antworten Neri 23. März 2017 at 17:30

    Liebe Jeanny,

    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Backbuch! Bei mir müsste unbedingt ein Nusskuchen im Rezeptbuch stehen, am besten ein Haselnusskranz.

  • Antworten Kristin 23. März 2017 at 16:14

    Hallo 🙂

    Wow, wie toll, das eigene Backbuch! Das ist ja wirklich ein Traum und die Bilder schauen toll aus!

    Mein absoluter Lieblingskuchen ist zwar kein Kastenkuchen, aber dennoch sehr lecker. Ich bin vor ein paar Jahren auf das Rezept einer herrlichen Himbeer-Sahne-Torte mit Baissez gestoßen, die so locker und leicht schmeckt, dass man schnell ein paar Stücke verzehren könnte. Und inzwischen habe ich sie so oft gebacken, da mein kompletter Freundes- und Familienkreis genau so sehr darauf steht wie ich 🙂

  • Antworten Nina 23. März 2017 at 15:48

    Liebste Jeanny!
    Chapeau! Wieder ein Buch mehr im Regal! Ich freue mich schon wahnsinnig aufs Nachbacken!
    Mein absoluter Lieblingskuchen und eine immer wieder schöne Erinnerung an meine Kindheit ist der Schneewittchenkuchen von meiner Mum. Dagegen kann jede Donauwelle einpacken :-).
    Ich hüpfe gern in den Lostopf, um Küchenmaschinen schleich ich schon länger rum, konnt mich aber nicht entscheiden. Alles Liebe, mach weiter so!

  • Antworten Malen 23. März 2017 at 14:35

    Hallo du Liebe und herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch. Die Auswahl des Titelbildes ist der Wahnsinn und eigentlich gehört dieser Kuchen seit dem Valentinstag 2015 zu den meistgewünschten und gebackenden Kuchen in meinem Freundeskreis. Die Bestellungen für kommende Geburtstage stehen auch schon. Aber es gibt einen Kuchen, der bei MIR (und bei meiner Omi) nie fehlen darf und das ist die Krümeltorte nach Omis Rezept. Ich glaube sogar, dass ich ihn mittlerweile fast so gut backen kann wie sie und sie sagte soetwas auch mal zu mir und überlässt mir gerne das Backen. Neben guter Butter dürfen mit Puddingpulver angedickte Kirschen nicht fehlen! So lecker! Ich glaube ich muss gleich an den Ofen oder ich warte noch ein paar Tage, denn zum Glück hat Omi am 27.März Geburtstag und ich weiß schon was sie für einen Kuchen bekommt.

    Ganz liebe Grüße! Lene

    • Antworten Jeanny 23. März 2017 at 14:37

      Liebe Lene, welchen Kuchen meinst Du? 🙂
      Liebst
      Jeanny

  • Antworten Tine 23. März 2017 at 13:09

    Oh Jeanny, ich freue mich so auf dein neues Buch! Leider habe ich es bei amazon noch? nicht bekommen, werde nachher mal in die Stadt fahren und im Buchladen nachfragen… . Die Bilder machen auf jedenfall ganz viel Lust aufs Backen! Mein momentanes Lieblingsbackwerk sind Zitronen-Mohn-Muffins mit Käsekuchenklecks innendrin. Seeeehr lecker :o)
    Liebe Grūße, Tine

  • Antworten Kathy 23. März 2017 at 13:01

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch – das werde ich mir sofort besorgen 🙂
    Bei mir Zuhaus darf ein leckerer Käsekuchen nicht fehlen – das Rezept kommt von Oma und die ganze Familie liebt ihn.

  • Antworten Tina 23. März 2017 at 12:22

    Mein Favorit ist ganz klar der Marmorkuchen. Eine Schokoglasur dazu – lecker!

  • Antworten Sabine Schäfer 23. März 2017 at 12:15

    Liebe Jeanny,
    Ich liiiebe Bananenkuchen also Bananenbrot! Einfach nach dem Rezept von Slomo. Oder auch deine Variante mit Blaubeeren und Streuseln!
    LG Sabine

  • Antworten Timo 23. März 2017 at 12:00

    Ganz klar der Zwetschgendatschi mit extra viel Butterstreusel!

  • Antworten Marie 23. März 2017 at 11:45

    Erst einmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch. Ich habe es sofort vorbestellt und bin begeistert. Ich bin ein totaler Fan von Rührkuchen. Was bei mir nicht fehlen darf, ist Schokokuchen. Egal ob jung oder alt, Schokokuchen geht immer!
    LG

  • Antworten Melissa 23. März 2017 at 10:53

    Ich liebe die himmlische „Himmelstorte“ mit Mandarinchen, Mandeln und Baiser, die meine mittlerweile verstorbene Oma mindestens an einem Sonntag des Monats gebacken hat… Von ihr habe ich auch das Backen gelernt… Mangels Küchenmaschine und Platz in der Küche gibt es in den letzten Jahren eher einfachere Gebäcke, mit der Kitchen-Aid könnte sich dies aber ändern 🙂

  • Antworten Johanna S 23. März 2017 at 10:25

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Der absolute Lieblingskuchen bei uns ist dein Schwedischer Mandelkuchen, weil er so schön schnell und einfach zusammengerührt ist und jedem schmeckt, der ihn bisher probiert hat. Man bräuchte ja eigentlich noch nicht einmal eine Küchenmaschine dafür… Aber die kleine hübsche Kitchen Aid dürfte gerne andere Aufgaben übernehmen, wenn sie denn bei uns einzieht.
    Alles Liebe von johanna

  • Antworten 202snoopy 23. März 2017 at 10:14

    Hallo liebe Jeanny,

    herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch! Den ersten Einblick fand ich schon sehr toll und es ist direkt auf meiner Wunschliste gelandet.

    Ehrlich gesagt bin ich ein Fan von fast jedem Kuchen. Aber mein allerliebster ist „Russischer Zupfkuchen“. Der geht einfach immer und kommt gut an.

    Da wir eine offene Küche haben und ich mir schon soooo lange eine Kitchen Aid wünsche, muss ich einfach mein Glück bei deinem tollen Gewinnspiel versuchen.

    Liebe Grüße
    202snoopy

  • Antworten Junookaefer 23. März 2017 at 9:52

    Bei mir muss es bekanntlich immer schnell gehen, es muss alles im Haus sein und darf nicht zu lange dauern.

    Deswegen ist bei mir die „Problemlösung“ der Eierlikörkuchen. <3
    Ich backe ihn wenn es für mehrere Personen ist in einer normalen Gugelhupf Form.

    Achtung, absoluter Geheimtipp:
    Nach dem backen lass ich ihn abkühlen um in der Zwischenzeit
    in meiner Silikonform flüssige Schokolade rein zugießen.
    den Kuchen wieder rein in die Silikonform und alles abkühlen lassen.
    Danach ist die Schokoladenglasur wie gemalt.

    Da ich aufgrund meiner Waage aber keinen ganzen Kuchen allein esse, gönne ich mir das halbierte Rezept in meinen mini Gugelhopf-Formen.
    Die sind perfekt zu einer Tasse Kaffee und schlagen nicht ganz so ins Gewicht.
    Die Rezepte und vorallem deine Rezeptauszüge erinnern mich an das Backbuch meiner Familie,
    grund genug sich das Zuhause mal genauer anzusehen.
    Ich wünsche dir aufjedenfall weiterhin so viel Erfolg
    BB

  • Antworten Friederike 23. März 2017 at 9:34

    Liebe Jeanny,
    ich lese deinen Blog so unheimlich gerne!
    Mein Lieblingskuchen ist eine Himbeer-weiße Schokolade-Tarte, ganz herrlich wie eine Praline!
    Schon lange liebäugle ich schon mit einer Küchenmaschine, ein Gewinn würde natürlich alle meine Überlegungen erübrigen 😉
    Liebe Grüße!

  • Antworten Astrid G. 23. März 2017 at 9:21

    Liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Buch!
    Ach, ich könnte mich nicht entscheiden, welcher Kuchen mein Lieblingskuchen ist. Ich mag jeden Kuchen, von Schokoladen, Gugelhopf, Zitronen, Möhren, Streuselkuchen, Apfel, Birnen… Das wäre für mich sehr schwierig zu entscheiden. Ich bin ein „Kuchenmonster“. Einige Rezepte von Dir habe ich schon ausprobiert. 🙂
    Viele Grüße aus Niederbayern

  • Antworten Caro 23. März 2017 at 9:08

    Liebe Jeanny! Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Ich darf mich schon stolze Besitzerin deines vorherigen Buches nennen und bin ganz begeistert! Nun kann ich es kaum erwarten durch dein neues Buch zu blättern :)) Mein liebster Lieblingskuchen ist wohl ein Apfelkuchen mit Streuseln vom Blech <3 so wie Oma den früher gemacht hat!
    Über die Kitchenaid würde ich mich mega freuen, die sieht sooooo schön aus !!!!
    Aber auch wenn ich nicht gewinne, bin ich immer glücklich, wenn ich einen tollen neunen Beitrag bei dir entdecke :))
    Liebe Grüße
    Caro/miss_black_09

  • Antworten Luisa 23. März 2017 at 8:57

    Liebe Jeanny,

    großes Lob auch von meiner Seite für deine tollen Rezepte und die schöne Gestaltung deines Blogs – sehr inspirierend!
    Eigentlich mag ich alle Kuchen gern, die irgendwie mit Apfel zu tun haben. Seit ich allerdings meine Liebe und Begeisterung zum Backen entdeckt habe und vieles ausprobiere, an das ich mich früher nicht rangetraut habe (wie z.B. Gugelhupf und Mohn als Backzutat), wurde mein neuer Lieblingskuchen dein Apfel-Mohn-Gugelhupf! Mhhhh, war der lecker!! Der wird seither regelmäßig in den Ofen geschoben. Ich habe übrigens auch eine Variante mit Marzipan statt der Äpfel gebacken und die war auch super lecker 😉

    Viele Grüße,
    Luisa

  • Antworten Anne 23. März 2017 at 8:44

    Hmm, ich habe mehr als einen Lieblingskuchen, gar nicht so einfach… Schnell gemacht und super lecker ist ein Feiner Apfelkuchen- Rühteig & Apfelspalten in eine Tarteform und ab in den Ofen. Und der regt immer, weil man die Zutaten meist zu Hause hat 😍
    Ich freue mich schon auf dein neues Backbuch und bestimmt gibt es dann neue Lieblingskuchen auf meiner Liste.
    Liebe Grüße und viel Erfolg mit dem Buch!

  • Antworten Christina Aust 23. März 2017 at 8:27

    Liebe Jeanny,

    herzlichen Glückwunsch zum Erscheinen Deines neuen Buches … schon lange vorbestellt warte ich sehnsüchtig tagtäglich auf unseren Postboten.
    Für mich gibt es nichts Köstlicheres als den „Kakaokuchen“ meiner Mama – den es zu sehr vielen Gelegenheiten bei uns früher gab. Ein einfacher Rührkuchenteig, der geteilt und der einen Hälfte noch etwas Milch und Kakao beigefügt wurde – hellen Teig unten in die Form, den dunklen einfach oben drauf und fertig! Kein Swirl oder Marmorgedöns oder so. Er schmeckte immer ein wenig anders, je nachdem wieviele Eier gerade im Haus waren. Und daher natürlich zu den Geburtstagen und Weihnachten besonders gut. Ich habe meine Mutter oft beim Backen beobachtet, mir aber leider nie aufgeschrieben, was sie da wann und wie tat. Irgendwann konnte ich sie dann nicht mehr danach fragen. Kuchen um Kuchen nähere ich mich dem meiner Kindheit an …. und das Resultat würde meine Mutter sicher sehr freuen.

  • Antworten Lilli 23. März 2017 at 8:06

    Der Dauerbrenner hier, den ich für die Feierlichkeiten Anderer selbst dann backen „muss“, wenn ich gar nicht anwesend sein kann…, ist der Schoko-Gugelhupf mit Cheesecake-Füllung. Das Rezept wird von deiner Seite genommen und um Chili-Kirsch-Schokolade im Guss erweitert. Liebe! 💘

  • Antworten Petra 23. März 2017 at 6:26

    Die Hansen-Jensen-Torte liebe ich 😍… so lecker, mit Johannisbeeren oder Himbeeren – ich glaube, am Wochenende backe ich 😉
    Würde mich sehr über die Kitchen Aid freuen!
    LG

  • Antworten Iris 23. März 2017 at 4:17

    Liebe Jeanny,
    als eigentlich stille Mitleserin deiner wundervollen Rezepte muss ich mich bei so einer Gewinn-Gelegenheit doch auch mal zu Wort melden 🙂 Dein Backbuch sieht sooo toll aus! Momentan befinde ich mich in Australien (da las ich doch auch was von einem australischen Rezept in deinem Beitrag..? Muss ich mich hier mal nach umgucken ;-)), nach meiner Rückkehr wird das Buch aber mit Sicherheit in meinem Back-und Kochbuch-Schrank landen.
    Mein absoluter Lieblingskuchen – schon seit einer Ewigkeit – ist ein Bananen-Kokos-Rührkuchen, mit dem meine Mama mir schon früher oft eine Freude gemacht hat. Durch die Bananen wird der Kuchen wunderbar klietschig… mmmhh! Tatsächlich habe ich das Rezept, ähnlich wie in deinem neuen Backbuch, handschriftlich von meiner Mama auf einem Zettel bekommen – das hat schon was 🙂
    Liebe Grüße und herzlichen Dank für deine zahlreichen tollen Rezepte!
    Iris

  • Antworten Sophie Weilke 22. März 2017 at 22:51

    Ich freue mich, bald in Rezepte aus deinem neuen Buch probieren zu können!
    Mein momentaner Lieblingskuchen ist Vollkorn-Schoko-Nusskuchen! 🙂
    Liebe Grüße
    Sophie

  • Antworten Katja 22. März 2017 at 22:42

    Das Buch lässt mir jetzt schon das Wasser im Mund zusammenlaufen und ich freue mich aufs Nachbacken. Mein liebster Lieblingskuchen ist eine Rhabarber-Tarte mit Streuseln, schön klitschig und knusprig zugleich. Und bald ist ja auch wieder Rhabarber-Zeit!

  • Antworten Angeliks 22. März 2017 at 22:19

    Vorab – ganz herzliche Gratulation zu deinem neuen Backbuch.
    Es sieht einfach unglaublich toll aus.
    Bei mir darf eine Cafe-Nuss-Schnitte auf keine Fall fehlen. und zwar nach dem Rezept meiner Mama,
    ein luftiger Nussboden – gefüllt mit Aprikosenmarmelade und Sahne. Und oben drauf ein Guss aus Cafe und Puderzucker. mmmmhhhhhh.
    Alles liebe Angelika

  • Antworten Julia 22. März 2017 at 22:17

    Mein Lieblingskuchen ist der brownie von dir, mit kinderschokolade 😍 über die kitchen aid Mini würde ich mich total freuen 👏👏👏

  • Antworten Katrin 22. März 2017 at 21:58

    Ich freue mich, bald in deinem neuen Buch blättern zu können!
    Kuchen, die immer gehen, sind Zitronenkuchen und dein Zimtschneckenkuchen!
    Liebe Grüße

  • Antworten Jessica 22. März 2017 at 21:47

    Liebe Jeanny,
    bei mir müsste auf jeden Fall ein Käsekuchen drinstehen. Bevorzugt mit weisser Schokolade 🙂 Glückwünsche zum neuen Buch, freue mich schon darauf etwas daraus zu backen
    Liebe Grüße
    Jessica

  • Antworten Christin Schatz 22. März 2017 at 21:42

    Hallo Jeanny,

    ich bin schon sehr gespannt auf dein neues Buch und gehöre sicherlich zu den Käuferinnen.
    Für mich darf auf keinen Fall ein Käse-Mohn-Kuchen fehlen. Die Kombination aus süßem Kuchen mit einer Mohnmasse finde ich einfach göttlich.

    Viele Grüße,
    Christin

  • Antworten Daniela 22. März 2017 at 21:39

    Liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch – Deine Einblicke sehen nach einem weiteren sehr gelungenen Werk aus! Und ich liebe Rührkuchen! Neben dem Bremer Butterkuchen meines Mannes habe ich ein einfaches Sandkuchen-Rezept als all time favourite in meinem Büchlein. So schön locker dank Eischnee und Joghurt wird es oft in vielen Variationen gebacken, mal mit Zitrone, Kakao oder Nüssen…

    Danke für die Chance auf den kleinen Küchenhelfer 😉 und gaaanz viel Erfolg mit Deinem Buch!
    Daniela

  • Antworten Meike 22. März 2017 at 21:25

    Habe im letzten Monat jede Chance genutzt um Milchreistorte zu „backen“ wobei der Backofen dabei außen vor geblieben ist ; )

  • Antworten Anja 22. März 2017 at 21:17

    Herzlichen Glückwunsch zum Buch.

    Bei mir gehört ein schokoladiger Rührkuchen auf alle Fälle dazu. Ich lieeeebe Schokolade.

  • Antworten Ceebee 22. März 2017 at 21:07

    Hi,
    bei uns darf eine leckere Donauwelle gar nie fehlen… die wird von den meisten Besuchern sogar ausdrücklich gewünscht.
    Ich freue mich auf dein neuestes Backbuch und bin schon gespannt, es bald in den Händen zu halten.
    Ceebee

  • Antworten Anna 22. März 2017 at 20:57

    Mein Lieblingskuchen ist mit Obst (Zwetschgen, Rhabarber, Johannesbeeren…) und Streuseln 🙂

  • Antworten Christine 22. März 2017 at 20:40

    Liebe Jeanny,

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem wundervollen Buch!

    Ein Kuchen, der bei uns einfach immer geht – egal ob zum Kindergeburtstag oder Sonntagsbrunch – ist ein saftiger und schokoladiger Marmorkuchen. Mein Mann dagegen schwört auf Käsekuchen. Und ich liiiiiiiebe deine Aprikosentarte mit Mandelcreme, gerne auch als Mitbringsel und Dessert für Einladungen zum Abendessen.

    Liebe Grüße,
    Christine

  • Antworten Eva 22. März 2017 at 20:39

    Bei mir muss auf jeden Fall jede Art von Rührkuchen sein, zum Geburtstag Rotweinkuchen nach dem Rezept meiner Oma, ansonsten geht auch immer Marmor und Zitrone. Oder ein einfacher Rührteig mit Zimtäpfeln. Außerdem habe ich aus Schweden Kladdkaka und Zimtschnecken mitgebracht, einfach himmlisch. Alle Rezepte sind ganz einfach und super lecker 🙂

  • Antworten Birgit 22. März 2017 at 20:34

    Liebe Jeanny,
    auf dein Buch bin ich schon total gespannt! Leider habe ich es im Laden noch nicht gesehen. Ich liebe Rührkuchen, weil sie einfach so alltagstauglich sind. Vieles hat man eh schon im Haus, wenn es mal ganz spontan sein soll. Einer meiner Lieblingskuchen ist der Anna-Kuchen, benannt nach meiner Oma. Ein ganz simpler Rührkuchen mit einer feinen Kaffeenote. Total lecker!
    Liebe Grüße, Birgit

  • Antworten Rebekka 22. März 2017 at 19:33

    Herzlichen Glückwunsch zum Buchlaunch! Das Layout ist wirklich wunderschön, die Kuchen sind wunderbar in Szene gesetzt.
    Für mich werden ein guter Schokoladenkuchen und Butterkuchen mit Mandeln vom Blech immer zu den Klassikern gehören, die ich nicht missen möchte.
    Viele Grüße
    Rebekka von Pfanntastisch!

  • Antworten Sandra 22. März 2017 at 19:04

    Hallo liebe Jeanny,
    seit ich Dein Rezept auf Pinterest entdeckt habe, muß ich mindestens zu jedem Geburtstag „Schokokadenkuchen mit Käsekuchen im Bauch“ backen!
    Vielen Dank für Deine tollen Rezepte
    Liebe Grüße, Sandra

  • Antworten Angelika 22. März 2017 at 18:53

    Freue mich schon auf deine tollen Rezepte. Vieleicht wird unser Favorit -EIERLIKÖRKUCHEN-
    ( der geht immer ) mal abgelöst ?

  • Antworten Raphaela 22. März 2017 at 18:32

    Gugelhupf mit nougat gibt es hier zu allen Gelegenheiten ☺

  • Antworten Fred 22. März 2017 at 17:53

    Na das ist doch eine klare Sache: Keine Feier ohne eine gute Donauwelle!😁

  • Antworten Sarah 22. März 2017 at 17:32

    Mein Lieblingskuchen ist der Zimtkuchen, den du vor einer Weile mal hier gepostet hast. Mein absoluter Favorit wenn es mal etwas schneller gehen muss!
    Glückwunsch zum Buch
    Liebe Grüße
    Sarah

  • Antworten Imke 22. März 2017 at 17:04

    …es gibt viele Kuchenrezepte von meiner Mama & Oma, die ich nicht missen möchte. Mein absoluter Liebling ist allerdings der Käsekuchen mit Streuseln! <3
    Ohne den wollte ich früher nichtmal meinen Geburtstag feiern.
    LG

  • Antworten Svenja 22. März 2017 at 16:41

    Bei uns darf nie fehlen: ein Zitronen-Mohn-Gugelhupf 🙂 mit einer dicken Schicht Zitronenglasur. Der vertreibt, egal wann, immer schlechte Laune und bringt ein bisschen Sommer- und Meer-feeling nach Hause.
    Liebe Grüße

  • Antworten Anne 22. März 2017 at 16:37

    Hallo!
    Für mich fehlen darf niemals Bienenstich – meine Kindheitserinnerung. Am liebsten mit dicker Vanillepuddingcreme mit Sahne dazwischen.
    Bin sehr gespannt auf das Buch, war hier leider kurzfristig nicht lieferbar… Nachfrage zu groß :-/
    LG

  • Antworten Caroline 22. März 2017 at 16:29

    Liebe Jeanny, herzlichste Glückwünsche zum neuen Buch! Es sieh mal wieder ganz zauberhaft aus und es darf natürlich auch nicht in meiner Sammlung fehlen! Mein Lieblingskuchen der einfach immer geht, ist die Donauwelle.
    Viele Grüße
    Caroline

  • Antworten Johanna 22. März 2017 at 16:26

    liebe Virginia, ich freue mich schon riesig auf dein neues Backbuch, wie gut, daß ich noch Gutscheine
    bei Amazon habe—was ich sehr gern backe,sind Rührkuchen und hier vor allem Marmorkuchen,und da probiere ich immer sehr gerne etwas Neues aus. herzliche Grüße, Johanna

  • Antworten Maxi 22. März 2017 at 16:24

    Liebe Jeanny,
    … herzlichen Glückwünsch zu diesem wunderschönen Buch. Ich liebe schöne Kochbücher und werde mir dieses schöne Exemplar zu meinem Geburtstag im April wünschen. Schnelle Kuchen sind bei uns und der ganzen Familie absolut der renner und somit sind ein Marmorkuchen mit dickem Schokoguss ein absoluter Evergreen! Im Sommer bin ich absoluter Fan vom Erdbeerkuchen mit Vanillepudding als Tarte.
    Ah wunderbar!

    Ich freue mich auf dein Buch und viele schöne Backstunden…
    Alles liebe Maxi

  • Antworten Lena 22. März 2017 at 15:20

    Den Marmorkuchen nach Mamas Rezept gibt es bei uns zu jeder Geburtstagsfeier. Da werden Kindheitserinnerungen wach 🙂

  • Antworten Knoll Anita 22. März 2017 at 15:19

    …für mich darf ein leckerer Nusskuchen nicht fehlen….
    ♡-lichen Dank liebe Jeanny für deine tollen Rezepte !!!

  • Antworten Maja 22. März 2017 at 14:55

    Liebe Jeanny,

    ich feue mich auf dein Buch, wollte es eben bei Amazon bestellen (Es kam dort gestern in den HAndel), es ist jedoch bereits ausverkauft. Schade, dann muss ich wohl noch warten, in unserer Buchhandlung habe ich es nämlich auch noch nicht gefunden.
    Bei mir darf die Apfel-Cranberry Tarte aus „Zucker, Zimt und Liebe“ nicht fehlen, die ich jedoch, da ich nicht gerne Cranberrys esse, stattdessen immer mit Kirschen abwandle. Der absolute Klassiker bei jeder Feier – egal zu welchem Anlass oder zu welcher Jahreszeit.
    Vielen Dank für das tolle Rezept!

    LG

  • Antworten Anja Steinke 22. März 2017 at 14:25

    Hier steht immer wieder ein Käsekuchen auf dem Tisch. Macht alle glücklich, satt und zufrieden!
    Liebe Grüße Anni

  • Antworten Kathrin 22. März 2017 at 14:22

    Liebe Jeanny,

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Backbuch! Ich bin gar kein großer Bäcker. Mein kleines Töchterchen liebt das Backen aber. Und wenn ich mich breitschlagen lasse muss es fix gehen. Am liebsten Zitronen-Joghurt-Gugel in Schlossform. Ganz wichtig ist Zitronenguss mit vielen vielen Streuseln.

    Würde ich die KitchenAid gewinnen, würde ich sie allerdings meiner kleinen Cousine zur Konfirmation schenken. Das ist nämlich Ihr heimlicher Wunsch!

    Liebste Grüße
    Kathrin

  • Antworten Sandra 22. März 2017 at 14:18

    Was auf gar keinen Fall fehlen darf ist ein klassischer Marmorkuchen in Gugelhupf-Form…super leckere Kindheitserinnerung…immer wieder gerne 🙂 LG Sandra

  • Antworten Jashmin 22. März 2017 at 14:09

    Bei uns ist ein Schockokuchen mit Seven-Minute-Icing unverzichtbar! Familientradition zu jedem Geburtstag, dafür reist sogar jeder an, denn nur bei Anwesenheit wird er auch gemacht. Für einfach so zwischendurch stehen bei uns Brownies in verschiedensten Rezepturen und Bundt Kuchen hoch im Rennen. Die kleine Kitchen-Aid wäre super für zwischendurch backen😃😀

  • Antworten Ute 22. März 2017 at 14:04

    Hallo Jenny,
    freue mich schon auf das neue Buch. Kann es kaum erwarten…
    Der absolute Lieblingsuchen ist bei uns zur Zeit eine Multivitamin-Torte.
    LG Ute

  • Antworten CD 22. März 2017 at 13:58

    Das Käsekuchenrezept meiner Großmutter aus ihrer Zeit in der Hauswirtschaftsschule ist unser Lieblingsrezept. Der Kuchen erlebt den Abend nie.

    LG

  • Antworten Nadine 22. März 2017 at 13:56

    Liebe Jeanny,

    auch von mir zuckersüße Glückwünsche zu deinem neuen Buch.

    Bei uns darf bei Festen natürlich nie das Apfelkuchenrezept mit Streuseln meiner Omi fehlen 🙂

    LG

  • Antworten Christine 22. März 2017 at 13:46

    Ein großartiger Blog, wirklich! Danke für deine Inspiration, ich habe schon diverse Rezepte von dir ausprobiert – sie sind immer gut angekommen (u.a. bei mir selbst) und vor allem: Sie sind gelingsicher, was die Freude am Backen gleich noch größer macht.
    In meine persönliche Kladde würde bestimmt ein Kuchenrezept, das ich schon sehr lange kenne, gehören: Ein klassischer Apfelstreuselkuchen, ganz norddeutsch: mit Boskoop-Äpfeln und natürlich mit Zucker und Zimt bestreut.

    Auf dein neues Backbuch (Gratulation!) bin ich sehr gespannt – alles, was ich dazu hier erfahren kann, macht mich jedenfalls sehr neugierig und den Besuch einer Buchhandlung in den nächsten Tagen sehr wahrscheinlich! Alles Gute für dich und Zucker, Zimt und Liebe immer griffbereit! 😉

  • Antworten Rosina Leidinger 22. März 2017 at 13:22

    Hallo liebe Jenny, Glückwunsch zu deiner neuen Ausgabe. Bei uns darf auf Geburtstage den heißgeliebten Himbeerkuchen mit Butterkekse nicht fehlen. Er schmeckt sehr fruchtig und frisch. Liebe Grüße

  • Antworten scrapkat 22. März 2017 at 13:17

    Glückwunsch zum neuen Backbuch liebe Jeanny!
    Es gibt so viele leckere Kuchenrezepte, Aber was immer geht ist ein saftiger Schokokuchen oder ein Zitronen-Rosmarin-Kuchen <3
    Liebe Grüße,
    scrapkat

  • Antworten Kerstin L. 22. März 2017 at 13:15

    Hallo Jeanny,

    ich kann es kaum erwarten, dein neues Backbuch in meinen Händen zu halten, es durchzustöbern und v.a. deine neuen Rezepte auszuprobieren!
    Für mich darf ein Pflaumen-Zimtkuchen nicht fehlen – generell alles Selbstgebackene mit Zimt und Streuseln lässt mein Herz gleich höher schlager, deshalb bin ich ja auch so ein Fan deiner Rezepte. Ich würde mich einfach riesig über die tolle Kitchen Aid Mini freuen, sie würde definitiv einen Ehrenplatz in meiner Küche bekommen und endlich mein Studentenbudget-Handrührgerät ablösen 😀

    Ganz liebe Grüße

  • Antworten Maike Kristina Harich 22. März 2017 at 13:03

    Liebe Jeanny,

    Zimtschnecken!! Jaaa, dieser Duft nach frischem Hefeteig und Zimt, geschmolzener Butter und Zucker, der durch das ganze Haus zog. Und dann die noch warmen, fluffigen Schnecken direkt aus der Form zu naschen und zwar um die Wette mit meinem Bruder – das hat für mich immer noch ein Gefühl von Kindheit und Glück.
    Meine Kinder lieben sie inzwischen genauso und meine 12-Jährige Tochter macht sie auch schon selber (als Nachwuchskonditorin ist ihr größter Wunsch übrigens eine KitchenAid, die für sie zu einer „richtigen“ Küche (offenbar haben bisher keine…:-)) unbedingt dazugehört.

    Dein neues Buch schon einmal rein optisch wunderschön. Herzlichen Glückwunsch!
    Liebe Grüße,
    Maike

  • Antworten Paula Wasserfall 22. März 2017 at 12:46

    In meiner Rezeptsammlung dürfen so viele Kuchen und Torten nicht fehlen! Aber die wichtigste ist wohl die Schwarzwälderkirschtorte meiner Oma die es bei jedem Geburtstag gab.

  • Antworten Jörg 22. März 2017 at 12:13

    Mein selbst erfundener Stachelbeer-Mandelkuchen geht immer sehr gut, auch bei (manchen) Leuten, die bis dahin dachten, dass sie keine Stachelbeeren mögen! Da wir einige Ernährungseinschränkungen in der Familie unter einen Hut zu bekommen haben, muss ich immer wieder kreativ werden und nutze Rezepte meistens nur zur Inspiration.

  • Antworten Sophia Hall 22. März 2017 at 12:04

    Jeanny, an mir ist das mit deinem neuen Buch total vorbeigerauscht! Ich stand in letzter Zeit so unter Prüfungsstress, da muss ich diese großartige Neuigkeit verpasst haben! Deshalb hier exklusiv das erste mal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Deine anderen Bücher sind schon so verdammr toll und ich backe regelmäßig aus deinem Zucker Zimt und Liebe Buch und auch hier habe ich schon richtig tolle Kracher entdeckt. Das Buch wird verkauft und als erstes wird der Limettenkuchen gebacken! Danke für dieses wirklich wundervoll gestaltete, mit super Rezepten und Fotos gefüllte neue Buch!
    Ich drücke dich und freue mich mit den Prüfungen durch zu sein um endlich wieder den Schneebesen schwingen zu können! Dein Buch wird also wieder „geplündert“.Ich drück dich herzlich und freue mich für dich, liebste Grüße Sophia

  • Antworten frl. erpaufee 22. März 2017 at 11:52

    Liebe Jeanny,
    mein Lieblingskuchen seit eh und jeh (im elterlichen Garten steht ein riesiger Nussbaum)
    ist ein Walnusskuchen,
    mal als ganz einfacher Rührkuchen mit Glasur oder etwas vornehmer
    als Torte mit einer leckeren Schokobuttercreme. Einfach göttlich.
    Viele Grüße
    frl. erpaufee

  • Antworten Kathrin 22. März 2017 at 11:50

    Ein absoluter Klassiker, der nicht fehlen darf in unserer Familie ist Rotweinkuchen. Er ist passend für jede Gelegenheit und die Zutaten sind meist vorrätig, sodass er zu allen Zeiten gebacken werden kann.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

  • Antworten Claudia 22. März 2017 at 11:36

    „Rehrücken“ simpel, saftig und so gut…passt einfach immer.
    Ich freue mich schon auf die vielen Kuchen aus deinem neuen Buch 🙂
    Viele liebe Grüße

  • Antworten Anina Eppler 22. März 2017 at 11:23

    Liebe Leanny, mein allerliebster Kuchen ist ein carrot cake mit cream cheese frosting 🙂 Dieser dürfte also in meiner persönlichen Lieblingskuchen-Kladde nicht fehlen.
    Herzliche Frühlingsgrüße aus Hannover!

  • Antworten Smilla 22. März 2017 at 11:18

    Liebe Jeanny,

    mein Lieblingskuchen ist eine klassische Tarte au Citron.
    In ihrem Au-Pair Jahr in Paris hat meine Oma gelernt wie man diese zubereitet und früher an jedem meiner Kindergeburtstage gebacken. Sie hat das Rezept an mich weitergegeben und nun übernehme ich das Backen dieser kleinen Köstlichkeit aus Zitrone und Baiser.
    Meine WG-Mitbewohner freuen sich auch regelmäßig darüber und fordern die Tarte zu jedem anstehenden Geburtstag oder Semesterende.
    Alles Gute zu deinem Kochbuch, es sieht super hübsch aus!

    Liebe Grüße Smilla

  • Antworten Katrin Schubert 22. März 2017 at 10:51

    Liebe Jeanny,

    ich koche und backe sehr gern mit einem italienischen Einschlag. Obwohl ich immer wieder feststelle,
    dass unter der südlichen Sonne alles viel besser schmeckt! Sehr beliebt ist bei uns ein Polentakuchen,
    der fast ohne Mehl auskommt – dafür kommen reichlich Zitrone, geriebene Mandeln, Butter, Eier und natürlich Polenta mit hinein! Das Ergebnis ist ein herrlich frischer, saftiger und leicht körniger Polentakuchen – dafür habe ich einige Male mit den Zutaten experimentiert – es hat sich gelohnt.
    Einfach und sehr lecker!
    LG Katrin

  • Antworten Celia 22. März 2017 at 10:34

    Hallo 🙂
    In meiner Lieblingskuchen-Kladde darf (so simple es auch klingt) der kalte Hund nicht fehlen. Seit ich denken kann gibt es diesen zu jedem meiner Geburtstage- und ich bin mir sicher das wird sich auch in den nächsten Jahren nicht ändern. Je älter man wird desto mehr freut man sich über diesen Klassiker.
    Liebe Grüße!

  • Antworten Svenja Spill 22. März 2017 at 10:29

    Hallo Jeanny,
    Bei diesem tollen Backbuch werde ich wohl nicht drumherum kommen meine Sammlung zu erweitern.
    Ich mag immerdar wieder einen Kokos-Buttermilchkuchen. Herrrlich einfach und immer wieder lecker und saftig.

  • Antworten Julia May 22. März 2017 at 10:27

    Hallo Jeanny,

    ich bin schon so gespannt auf das Lieblingskuchen-Buch. Schon seit Wochen vorbestellt, Amazon liefert es leider erst am 28.3. aus *hibbel*. Vielleicht kommts ja doch noch ein paar Tage früher.
    Wir haben am Sonntag Taufe von unserer Tochter, da würde ich schon gern ein neues Rezept aus dem Buch probieren.
    Aber solte das zeitlich nicht mehr hinhauen, gibt es natürlich unsere Lieblingskuchen-Klassiker: Faule Weiber Kuchen mit Schmand und Mandarinen oder den bei Kindern so beliebten „Sprudelkuchen“, einen Rührkuchen mit Haselnüssen und Mineralwasser für die Luftigkeit.

    Ich freu mich wie ein kleines Kind auf dein Buch!

    So eine Kitchenaid wäre natürlich ein Träumchen 🙂

    Liebe Grüße, Julia

  • Antworten Laura Seilberger 22. März 2017 at 10:05

    Hallo Jeanny,
    bei mir ist es definitiv eine Schokotarte mit dunkler Schokolade und viel Sahne und Butter. Ein Traum und bestimmt an meinem Geburtstag dieses Jahr fällig.
    Liebe Grüße

  • Antworten Melanie Schindler 22. März 2017 at 9:58

    Also in meiner persönlichen Kladde dürfte Omas „Spuckkuchen“auf keinen Fall fehlen. Für alle die nicht wissen was sich dahinter verbirgt… Ein Sauerkirschkuchen, in dem die Kerne noch enthalten sind. Als Kinder haben wir im Garten gleich ein Kirschkernweitspucken veranstaltet. Hach, da werde ich gleich ganz wehmütig. Je nachdem was der Garten jahreszeitlich noch hergab, wanderten auch manchmal Himbeeren mit hinein…
    Alles Liebe

  • Antworten Gabriela Hartig 22. März 2017 at 9:51

    Herzlichen Glückwunsch!! Freue mich schon, das neue Buch bald in der Hand zu halten und auf die wunderbaren Kuchen.
    Ein Blueberry Pie geht immer…der Krümelteig gelingt in der Kitchen Aid sicher besonders gut😉
    …das Landfrauenkochbuch mit loser Zettelsammlung von meiner Mama bekommt Konkurrenz..
    Gruß vom Küchentisch Gaby

  • Antworten Gundula 22. März 2017 at 9:45

    Hallo Jenny,
    ich kann mich nicht so richtig entscheiden, in meiner Favoriten-Liste stehen sowohl der Russische Zupfkuchen als auch der Kirsch-Streusel, der bei uns liebevoll der Oma Frida-Kuchen genannt wird.
    LG

  • Antworten Gabi Mewes-Wirth 22. März 2017 at 9:42

    Liebe Jeanny,
    bei mir wäre es ein altbekannter Klassiker der nicht fehlen darf : der Marmorkuchen.Aber Zitronenkuchen/Käsekuchen und Walnussrolle sind auch „must have“.
    Gratulation zum neuen Buch und herzlichen Dank für eine Gewinnchance.

  • Antworten Stephi 22. März 2017 at 9:40

    Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch, ganz toll!! Ich würd mich riiiiiesig freuen, die tolle KitchenAid zu gewinnen und würde, obwohl ich sie auch liebend gerne selber behalten würde, meiner weltbesten Schwester einen lang gehegten Wunsch damit erfüllen! Einer meiner Lieblingskuchen ist ein Blätterteigkuchen mit Äpfeln, Pflaumen, Zimt und Zucker. Richtig schön saftig und sehr lecker! Weiter so und liebe Grüße! 🙂

  • Antworten Jenny 22. März 2017 at 9:33

    Liebe Jeanny,

    ich bin seit langer Zeit ein Fan von Dir und erhoffe mir von Deinem neuen Buch endlich einen guten Rührkuchen hinzukriegen, das ist mein großes Back- Problem !!
    Vielleicht kann die mini Kitchen Aid dabei helfen ! ??
    In meiner Kuchensammlung oder Backsammlung darf nicht das Rezept meiner Oma von Kümmel Kuckel aus Estland fehlen, aus Hefe mit Butter und einfach nur Träumen…
    Auch kalter Hund und Schmandkuchen müssen immer sein.

  • Antworten Sabune 22. März 2017 at 9:23

    Gratulation zu deinem Buch! Klingt wirklich super!
    Bei mir ist es die Dresdner Eierschecke, die nicht fehlen dürfte. Die verbindet die leckere Eierschecke der nassen Thüringer Kuchen mit der süßen Quarkmasse klassischer Käsekuchen. Auch wenn ich sie heute weder in Thüringen noch in Dresden backe, so kann ich meine Kindheit und auch meine Studienzeit damit sofort wieder schmecken.

  • Antworten Verena Weger 22. März 2017 at 9:14

    Hallöchen, ich muss sagen… einfach ein toller Blog.. hab mich viel mit Kuchen beschäftigt da wir bald Kommunion feiern. Mein Sohn würde sagen ein Käsekuchen darf nicht fehlen. Ich hingegen bin für eine klassisch Streuselkuchen, den hat meine Oma oft gebacken.. 🎂

  • Antworten Tanja 22. März 2017 at 9:12

    Liebe Jeanny,
    erst einmal herzlichen Glückwunsch zum Buch, ich habe es bereits auf Amazon bestellt 🙂
    Schon der Vorgänger „Zucker, Zimt und Liebe“
    Für mich ist die Hansen-Jensen-Torte mit Himbeeren der absolute Favorit. Ich habe diese Torte vor Jahren einmal in einem Restaurant am schönen Kaiserstuhl gegessen und suche seither nach der perfekten Variante….. Und ich liebe alle Kuchen mit Zitrone und Olivenöl, die Kombination schmeckt einfach himmlisch
    LG
    Tanja

  • Antworten Sandra Endemann 22. März 2017 at 9:05

    Hi Jeany,
    bei mir darf ein Mohncheesecake nicht fehlen.
    Meine Schwester und ich würden uns total über eine Kitchen Aid freuen 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Sandra

  • Antworten Kerstin 22. März 2017 at 9:02

    Ich freue mich sehr über ein neues Buch von dir! Das werde ich mir sofort kaufen. Die Aufmachung verspricht ja auch einiges 🙂 Bei mir dürfte ein Rhabarber-Baiser-Kuchen nicht fehlen 🙂 Ich liebe ihn und zur „Not“ geht es auch mit Johannisbeeren 🙂

  • Antworten Carla 22. März 2017 at 8:23

    In meiner Rezeptsammlung darf auf keinen Fall das Rezept für den Zimtkuchen meiner Oma fehlen, da dieser mich an meine Kindheit und die wertvolle Zeit mit meiner Oma erinnert. Die Kitchen Aid Mini würde sich der gut in meiner kleinen Küche machen 🙂

  • Antworten Jule vom Craftyneighboursclub 22. März 2017 at 8:12

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch, liebe Jeanny! Bei und darf ein einfacher Zitronenkichen nie fehlen. Den gibt es hier schon immer und mittlerweile backen ihn die Kinder sonntags nach dem Frühstück. Liebe Grüße, Jule

  • Antworten Andre 22. März 2017 at 7:23

    Erstmal liebste Glückwünsche zum Buch. Wie toll.

    In meiner Rezeptkladde darf russischer Zupfkuchen nicht fehlen. Natürlich das Rezept von meiner lieben Oma.

  • Antworten Denise 22. März 2017 at 7:04

    Oh wow, das Buch sieht wirklich ganz wundervoll aus 😍 Das wird dann wohl demnächst in meinem Bücherregal landen! Und die KitchenAid ist absolut perfekt für meine Mini-Küche…

    Bei mir dürfte definitiv nicht unser Lieblings-Familien-Zitronenkuchen mit extra viel Guss fehlen. Damit bin ich quasi groß geworden ☺

  • Antworten Christin 22. März 2017 at 6:24

    Liebe Jeanny, was für ein fabelhaftes Backbuch und toller Gewinn!!

    Ich versuche mir aus jedem Urlaub in anderen Ländern ein paar Koch- und Backrezepte mitzunehmen, um die Erinnerungen auch zu Hause wieder aufleben zu lassen.

    Aus Australien habe ich ein tolles Rezept für einen Möhren-Nuss-Kuchen, den man auch sehr gut mit Dinkelmehl machen, wenn man auf Weizen verzichten möchte.

    Dieses Rezept würde ich auf jeden Fall empfehlen.

    Viele Grüße

  • Antworten Maike 22. März 2017 at 0:40

    Liebe Jeanny,
    der Resterührkuchen meiner Mutter, Nussecken mit dem was die Backschublade hergibt und seit neuestem der Stricknadelkuchen meiner Tante, der erst nach 2 Wochen im Keller wieder ans Tageslicht darf 👍🏻
    Viel Erfolg fürs neue Buch

  • Antworten Koko 22. März 2017 at 0:29

    Hallo Jeanny,

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Backbuch!
    Der beste Kuchen ist immer noch ein frischer Apfelkuchen aus dem Ofen mit Boskopäpfeln!

  • Antworten Jules R. 21. März 2017 at 23:29

    Herzlichen Glückwunsch zur neuesten Kochbucherscheinung! Ich bin schon ganz gespannt, das Original zu Durchstöbern, habe ich doch schon so viele Rezepte von dir nachgebacken und damit Familie, Freunde und mich selbst begeistert. 🙂 In meiner Kochbuchkladde dürfte wohl der Cheesecake mit Blaubeertopping nicht fehlen.

  • Antworten Britta 21. März 2017 at 23:20

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch. Bei mir darf ein klassischer Kirschstreusel auf keinen Fall fehlen.

  • Antworten Sina 21. März 2017 at 21:50

    Mandarinen-Quark-Käsekuchen darf bei mir auf keinen Fall fehlen.

  • Antworten Katrin Zwilling 21. März 2017 at 21:46

    Hallo Jeanny,
    bei mir darf natürlich ein richtig guter Bienenstich nicht fehlen. Es ist ein altes Familienrezept mit einem fluffigen Hefeteig und einer knusprigen Mandel-Honig-Decke. Es gibt nichts besseres – nur Kalorien darf man nicht zählen 😉

    Liebe Grüße, Katrin

  • Antworten Lisanne 21. März 2017 at 21:44

    Das Buch sieht toll aus und das Gewinnspiel ist ja auch total super, da versuche ich sehr gern mein Glück 🙂
    Mein Lieblingsrezept ist ein klassischer Käsekuchen mit dünnem Boden und cremiger Quarkmasse. Sooo lecker und gleichzeitig ganz einfach!

  • Antworten Karin 21. März 2017 at 21:40

    Hallo, in mein Rezeptbuch gehört auf jeden Fall das Flachswickel-Rezept meiner Grosstante – weckt viele Erinnerungen :-)))

  • Antworten Mitra Bertram 21. März 2017 at 21:27

    Liebe Jeanny,

    herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Buch!! Das muss ich auch haben, ich freue mich schon darauf, es anzuschauen, die Rezepte nachzubacken und es einfach in meinem Regal stehen zu haben…🙃😊!!! Bei uns müsste auf jeden Fall der Butterkuchen meiner Mami mit rein und für die Jungerwachsenen der Schokoplätzchenkuchen von Oma!
    Ich hoffe, ich gewinne die Kitchenaid!!!😍
    Liebe Grüße

  • Antworten Katrin 21. März 2017 at 21:13

    Mir ist als Standardkuchen am liebsten ein saftiger Zitronenkuchen oder ein Hefezopf.
    Viele Grüße
    Katrin

  • Antworten Debbie 21. März 2017 at 20:58

    Definitiv ein super leckerer Zitronenkuchen mit zitroniger Zuckerglausur!

  • Antworten Laura 21. März 2017 at 20:50

    Ohh, so ein schönes Giveaway!
    Ich liebe es einfach Streuselkuchen zu backen – und wenn es etwas aufwendiger sein soll, darf Käsekuchen auf keinen Fall fehlen. Den backe ich auch immer sehr gerne für meinen Freund 🙂
    Leider ist es in meinem 1-Zimmer-Appartement oft nicht leicht, Küchengeräte zu verstauen, aber in meiner Küchenzeile ist noch genau Platz für eine Kitchen Aid Mini! Und mattschwarz würde sich auch super zur roten Küchenfront machen. Wenn ich das Gewinnspiel gewinne, bekommst du, liebe Jeanny, auf jeden Fall auch noch ein nettes Interiorfoto meiner Miniatur-Küche mit der tollen Kitchen Aid!
    Und mein Freund endlich mal wieder seinen Käsekuchen…

    Liebe Grüße,
    Laura

  • Antworten Katharina 21. März 2017 at 20:48

    Das Buch klingt wirklich ganz wunderbar. Hoffentlich kann ich es bald einmal durchblättern oder direkt in mein Regal stellen…wobei, in der Küche wäre es wohl besser geeignet.
    Ich mag ganz besonders gerne Möhrenkuchen, in der amerikanischen Variante mit dickem Frischkäsefrosting oben drauf.

  • Antworten Jacqueline Verhouven 21. März 2017 at 20:47

    Hallo bei uns dürfte unser Erdbeerkäsekuchen nicht fehlen! Er ist saftig und schmeckt besonders gut im Sommer! Wir freuen uns jetzt schon drauf!!

  • Antworten Victoria 21. März 2017 at 20:39

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch Jeanny! Ich lese deinen Blog schon ein paar Jahre und bin immer wieder begeistert!
    Auf meiner Tafel darf Carrot-Cake mit Creme -Cheese-Frosting nicht fehlen. Meine Mutter ist Schottin und das sind die englischen Einflüsse 😉
    Lg Vicky

  • Antworten Melanie 21. März 2017 at 20:38

    Liebe Jeanny, ich liebe deine Bücher und das neue ist natürlich schon vorbestellt.😉 Bei uns steht am liebsten ein Apfel-Zimt-Streuselkuchen ( am besten noch lauwarm mit frischer Schlagsahne ) auf dem Tisch. Ach ja und ich liebe deinen Mamorkuchen mit Kirschgrütze. LG Melanie

  • Antworten Silke H. 21. März 2017 at 20:14

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch. Was bei uns nicht fehlen darf ist der Käsekuchen meiner Mutter. Sie macht ihn mit Vanillepudding und ohne Sahne, einfach lecker. Liebe Grüße Silke

  • Antworten Tim P. 21. März 2017 at 20:13

    Es geht nichts über den guten alten Streuselkuchen von Oma!

  • Antworten Sabrina 21. März 2017 at 20:13

    Marmorkuchen! Saftig und fluffig muss er sein. Die Oma des Freundes backt einfach den besten. 🙂

  • Antworten Silke H. 21. März 2017 at 20:11

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch. Bei uns darf auf keinen Fall der leckere Käsekuchen von meiner Mutter fehlen. Sie macht ihn mit Vanillepudding und ohne Sahne, einfach lecker. Liebe Grüße Silke

  • Antworten Jessica S. 21. März 2017 at 20:01

    Hallo Jeanny,
    bei uns gibt es gleich zwei Favoriten. Zum einen Käsekuchen mit einer Masse aus Quark sowie saurer und süßer Sahne, zum anderen Marmorkuchen (allerdings ohne Rum oder Rumaroma, damit unser kleiner Sohn auch mitessen kann).
    Liebe Grüße
    Jessica

  • Antworten Rebecca B. 21. März 2017 at 20:01

    Oh mein Gott, das wäre die erste Mini Kitchen Aid, die in meine Mini Küche passen könnte!!! Ich.muss.die.einfach.haben!

    Ich liebe ja klassische Amerikaner, schön mit Fondant+Schokoglasur… mhhhh

  • Antworten Mara 21. März 2017 at 20:00

    Mein Lieblingskuchen ist die Donauwelle meiner Oma. Allerdings heißt der Kuchen ‚Schneewitchenkuchen‘ bei uns in der Familie. Jedes Mal wenn wir zu besuchen kommen, backt sie ihn für uns. Da fühlt man sich direkt wieder wie in der Kindheit! 🙂 Bin schon gespannt auf dein Backbuch! Hört sich wirklich super an!

  • Antworten Sarah Haas 21. März 2017 at 19:57

    Hallo Jeanny,

    erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinem weiteren Buch.
    Ich bin ein großer Fan von dir und deinen Rezepten. 🙂
    Ich kann es kaum erwarten bis ich auch dein neues Buch in der Hand halte.
    Es ist jedes Mal ein Fest und eine riesige Freude deine Rezepte nachzubacken.
    Zwei der Lieblingsrezepte meiner Oma sind ihr Käsekuchen mit Kirschen und ihr Zitronenkuchen,
    mit dem man immer den Sommer verbindet.

    Viel Erfolg dir weiterhin.
    Ich freue mich auf viele neue Rezepte von dir.

    Liebe Grüße
    Sarah

  • Antworten Laura 21. März 2017 at 19:47

    Einer der mit Abstand am liebsten und häufigsten gebackenen Kuchen und Torten in unserer Familie ist die Donauwelle. Das Rezept steht auf einem kleinen und mittlerweile sehr zerbrechlichen Post-It-Zettel und enthält weder Anweisungen wie man den Teig machen soll, noch das Rezept für Buttercreme und Guss. Anscheinend wird hierbei an das eigene Gedächtnis appelliert, das die Buttercreme und den Guss auswendig zu kennen hat. Als ich ca mit 16 das erste Mal alleine die Donauwelle backen wollte, hatte ich das Backpulver vergessen, aber nicht weil ich zu schusselig war, sondern weil auch das auf dem Rezept gefehlt hat. Seit dem hab ich das aber nie wieder vergessen und frag immer zwei Mal bei meiner Mama nach , ob jetzt alles im Teig drin ist was auch rein gehört 🙂

    Ich würde mich tierisch über die Kitchen Aid freuen und wahrscheinlich zur Feier auch als erstes eine Donauwelle backen! Dein Buch werde ich mir auf jeden Fall auch zulegen, denn was gibt es denn besseres als ein leckeres Stück Gugelhupf das schmeckt wie bei Oma?

    Herzlichen Glückwunsch zum Buch und liebe Grüße! 🙂

  • Antworten Katia Kuhn-Ihln 21. März 2017 at 19:06

    Herzliche Glückwünsche zu deinem neuen Buch, Back- und Kochbücher kann man nicht genug haben und ich lese sie tatsächlich wie Poesiealben und freue mich über schöne Bilder und ästhetische Gestaltung. Daher bin ich jetzt schon sehr sehr aufgeregt und in freudiger Erwartung auf dein neues Schätzchen.
    Einer meiner liebsten Kuchen ist Zucchinikuchen: Wie bei Rüblitorte durch die Zucchini sehr saftig und mit einem gehäuften Teelöffel Zimt und etwas Muskat herrlich aromatisch. Hübsch als Gugel oder auch in der Springform mit einem Frischkäse- oder Nuss-schokoladen-topping , yummy!!!
    Im Sommer liebe ich Johannisbeerkuchen mit einer Baiserhaube…Naja und Käsekuchen in allen Variationen… schwelg 😛
    Liebe Grüße

  • Antworten Antonia 21. März 2017 at 18:39

    Uhh bin schon ganz gespannt auf dein Buch.
    Mein Favourit aus deinem Blog ist der Blaubeer Butterkuchen, der wurde im Sommer immer und immer wieder gebacken und aus meiner Sammlung ist es ein Cheescake-Brownie, der auch nicht fehlen dürfte.
    Bin von all deinen Rezepten begeistert, da funktioniert immer alles wie geschmiert.

  • Antworten Linda Neidhardt 21. März 2017 at 17:56

    Hallo Jeanny,
    mein Lieblingskuchen ist der klassische Zupfkuchen. Das ist nichts ausgefallenes, begleitet mich aber schon seit meiner Kindheit. Und ich backe ihn heute so oft es geht (und gefühlt zu jeder zweiten Geburtstagsfeier). Was ich am Zupfkuchen mag, ist die Mischung aus knusprigen Kakaostreuseln und der saftig frischen Quarkmasse, diese Kombination ist einfach toll.

  • Antworten Rine 21. März 2017 at 17:39

    Möhrenkuchen mit Zwieback statt Mehl ist mein absoluter Favorit!

  • Antworten Anna Jacobs 21. März 2017 at 17:35

    Liebe Jeanny,

    unser Lieblingskuchen ist ein Streusel-Käsekuchen. Zwar wahres Hüftgold, aber manchmal muss das einfach sein…

  • Antworten Daniela 21. März 2017 at 17:25

    Hallo,

    bei uns sind es die Zimtschnecken, die immer wieder auf unserer Kaffetafel einen Platz finden.
    Schön dick mit Frischkäsetopping. Sehr lecker!

    Herzliche Grüße

  • Antworten Jana 21. März 2017 at 16:54

    Liebe Jeanny,

    das Buch hört sich toll an. Ich freue mich schon aufs Nachbacken.

    Bei uns gehört ein Möhren-Nuss-Kuchen nach dem Rezept meiner Oma auf jeden sonntäglichen Kaffee-und-Kuchen-Tisch.

    LG Jana

  • Antworten Sabine Giger 21. März 2017 at 16:54

    Ich liebe seit meiner Kindheit den Marmorgugelhupf! ❤

  • Antworten Sandra H. 21. März 2017 at 16:52

    Tolles Buch!
    Bei uns ist es der Russische Zupfkuchen! Immer lecker!!!

  • Antworten sonja 21. März 2017 at 16:50

    Ja, solch flotte Rührkuchen sind super. Mein Leibling ist ein Apfel-Nuss-Zimt-Kranzkuchen. die vielen geraspelten Äpfel im Teig machen in super sadtig – und das auch noch nach Tagen.

  • Antworten Sandra H. 21. März 2017 at 16:50

    Tolle Einblicke in das Buch! Es wird bestimmt bald in meinem Regal stehen!
    Mein Kuchen ist der Russische Zupfkuchen!!! Immer lecker

  • Antworten Bina 21. März 2017 at 16:38

    Hallo Jeanny!
    Als eine stille, begeisterte Leserin über viele Jahre, mache ich heute mal einen „Piep!“ und versuche mein Gewinnspiel-Glück für meine Schwester :). Sie liebt das Backen genauso sehr wie ich und schwärmt schon so lange von einer KitchenAid. Unser gemeinsamer Lieblingskuchen (seit dem wir quasi auf der Welt sind ;D) ist die Donauwelle. Schokolade, Creme und Kirschen. Ein Traum! ♥ Ich drücke uns jedenfalls allen die Daumen und bin gespannt auf den/die glückliche/n Gewinner/in.
    Mach´weiter so!
    GLG aus Köln
    Bina

  • Antworten Diana 21. März 2017 at 16:25

    Liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zur neuen Publikation.
    In meiner persönlichen Kuchen-Kladde darf deine Rhabarber Haselnuss Tarte nicht fehlen! Ursprünglich gebacken um die Kilos an geschenkten Rhabarber zu bewältigen, ist dieser kross-süße Genuss nun der Grund, dass ich sobald die Saison los geht Oma, Freunde, Nachbarn und Arbeitskollegen mit Garten anhaue, um an Nachschub für mein Kuchen-Glück zu kommen. Ich freue mich schon so sehr, wenn es dieses Jahr wieder heißt: Auf den Rhabarber, fertig, los! (:

  • Antworten Marlena 21. März 2017 at 16:14

    Endlich wird dem Kastenkuchen und dem Guglhupf ein Buch gewidmet. Ich freue mich schon drauf, im Buchladen die ersten Seiten zu durchstöbern!
    Mein absoluter Lieblingskuchen ist der Marmorkuchen, er muss schön saftig sein und eine dicke Schicht Schokoladenglasur darf nicht fehlen!

  • Antworten Gabi Schmitt 21. März 2017 at 16:08

    Hey,

    also, um mal ganz ehrlich zu sein: bei uns geht ja Kuchen jeder Art immer! Aber mein Favorit ist und bleibt „American Cheesecake“ 😉! Dieser besticht einfach mit seinem Frischkäse! Immer und überall, wo dieser Cheesecake „aufgetischt“ wird, muss man sich fast beeilen, ein Stückchen abzubekommen, absolute
    ❤️cheese……cakelove❤️! 🍀 wunsch zum neuen Buch, Respekt 🙂

  • Antworten Heike 21. März 2017 at 15:53

    Liebe Jeanny,

    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Gefällt mir sehr gut!
    Ich backe sehr gerne süße Apfelpizza. Mit ganz dünnem Boden und viel Apfel drauf!

  • Antworten Franzi 21. März 2017 at 15:33

    Unser Lieblingsfamilienkuchen ist ein saftiger fluffiger Käsekuchen mit knusprigen Streuseln oben drauf. Der geht eigentlich immer und ist super schnell weg 😊
    LG Franzi

  • Antworten Moni 21. März 2017 at 15:31

    Liebe Jeanny,

    wie nur einen Lieblingskuchen? Bei mir geht Schokolade. Immer. Am besten in Kombi mit Kirschen! Wundervoll:) Aber auch Käsekuchen mag ich sehr! Vor allem die Tränchentorte…. Soooo gut!
    Und dein Buch… Das hört sich ganz toll an! Glückwunsch!!! Da bin ich gespannt!

    LG, Moni

  • Antworten Hanna Brockhaus 21. März 2017 at 15:28

    Liebe Zucker Zimt und liebe…
    Das ist auch für mich die schönste Kindheits Erinnerung….* träum*
    Es war Oma Emmis Nuss Kuchen in einer ganz besonderen runden Form.
    Der immer noch gut durchziehen musste.
    Es gab in zu jeder Feierlichkeit.
    Ich danke dir für das tolle Buch.

    Und ich mach natürlich gerne mit bei der Verlosung.

    Liebe grüße hanna

  • Antworten Laura Olivia 21. März 2017 at 15:27

    Zu meinem absoluten Lieblingskuchen ist mittlerweile Dein Apfel-Zimt-Kuchen avanciert. Sehr einfach gemacht und immer wieder köstlich 🙂

  • Antworten Nicole Lazarevski 21. März 2017 at 15:16

    Bienenstich! In allen Variationen! Mit Obst! Bei fünf Personen im Haushalt könnte ich eine Kitchen Aid gut gebrauchen! LG

  • Antworten Steffi 21. März 2017 at 15:08

    Nur ein Lieblingskuchen? Das ist schwer… Von mir selbst gebacken wäre das ein Bananenbrot und bei meiner Mama geht nix über ihren Selterkuchen, da könnte ich das ganze Blech wegfuttern.

  • Antworten Lena 21. März 2017 at 14:45

    So, ich glaube, am Sonntag ist mein Kommentar – wegen zu vieler Anfragen – nicht genommen worden, aber die Chance auf die Kitchen Aid möchte ich mir echt nicht nehmen lassen.
    Mein Lieblingskuchen ist die Rüblitorte. Irgendwie weckt sie immer so viele schöne Erinnerungen und war früher fast die einzige Möglichkeit mich zum Möhrchen essen zu bekommen. 😉
    Ich wünsche dir alles liebe zu deinem neuen Buch und hoffe, die liest den Kommentar von unten nach oben. (:
    Liebe Grüße Lena

  • Antworten Marleen Roeder 21. März 2017 at 14:40

    Liebe Jeanny,
    ein traumhaft saftiger Eierlikör-Napfkuchen. Soooo locker und mit so einer tollen Maschine noch leckerer 🙂

    Kulinarische Grüße aus Köln

  • Antworten Uli 21. März 2017 at 14:40

    Nur einer? Spontan fällt mir da der Maismehlkuchen aus Alice Vollenweider „Italiens Provinzen und ihre Küche“ ein – so ein Gläschen Grappa macht da ganz schön viel Geschmack…

  • Antworten Carolin 21. März 2017 at 14:36

    Hallo liebe Jeanny,
    ich freue mich schon sooo sehr auf dein neues Buch… Morgen kann ich es endlich in den Händen halten 🙂
    Mein liebster Kuchen ist die Donauwelle von meiner Mama. Die Kombination aus hellem und dunklem Teig, den saftigen Kirschen, Vanillecreme und einer Schokoschicht obendrauf ist unglaublich lecker!
    Liebste Grüße
    Carolin

  • Antworten Lee 21. März 2017 at 14:22

    Hm….
    entgegen den meisten fleißigen Kommentatorinnen fällt es mir extrem schwer „den Einen“ zu benennen. Es gibt so viele Gute! Insbesondere, wenn sie schön saftig sind…. 😉
    Letztlich:

    Zitronen-Guglhupf 🙂 mit einer leckeren „Kruste“, welche eigentlich das Beste an dem Kuchen bildet. Genau so gab es ihn bei meiner lieben Oma <3
    Oftmals nachgeahmt und doch doch nie erreicht.

    Und zum Schluss: Liebe Jeanny, danke für deine Inspirationen!!

  • Antworten Jenni 21. März 2017 at 14:18

    Hallo Jeanny,

    in meiner Kladde darf auf keinen Fall mein Lieblingsschokokuchen fehlen! Das Rezept war mal ein gut gehütetes Geheimnis einer Freundin – zum Glück hat sie sich aber erweichen lassen, es preiszugeben. Der Kuchen ist super fix gemacht und sieht eher unscheinbar aus, aber sobald man ihn probiert hat, schwebt man im absoluten Schokoladenhimmel!

    Liebste Grüße und Glückwunsch zum neuen Buch 🙂

  • Antworten Saskia 21. März 2017 at 14:12

    Ein lecker cremiger Käsekuchen mit Früchten – am liebsten Himbeeren 🙂 Ein Träumchen!

  • Antworten Schwarzwaldmaidli 21. März 2017 at 14:08

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!
    Ich bin schon so auf dein Buch gespannt und habe es mir schon bestellt. 🙂
    Mein absoluter Lieblingskuchen ist der Marmorgugelhupf meiner Oma. Total einfach zu machen, aber immer wieder sehr lecker.
    Liebe Grüße
    Anette

  • Antworten Christiane Probst 21. März 2017 at 14:04

    Der Familienfavorit ist Thüringer Schlagaschkuchen. Danach kommt lange nichts. Er ähnelt einem einfachen Rührkuchen, ist jedoch um Klassen besser! 🙂

    Liebe Grüße und alles Gute für das Buch (schon bestellt! :))

    Christiane

  • Antworten Simone 21. März 2017 at 13:52

    Liebe Jeanny,
    bei mir müsste ganz unbedingt der Streuselkuchen von meinem Opa drin sein. Zwischen Rührteig und Streusel passt alles, was glücklich macht und gerade Saison hat, oder noch in der Gefriertruhe darauf wartet, lecker eingepackt zu werden. Grüße!

  • Antworten Annika Förster 21. März 2017 at 13:46

    Russischer Zupfkuchen

  • Antworten Marion 21. März 2017 at 13:43

    Für mich darf der Apfelkuchen mit geriebenen Äpfeln wie von Oma nicht fehlen! Liebe Grüße Marion

  • Antworten Petra 21. März 2017 at 13:38

    Hallo, mein/unser Lieblingskuchen ist jede Woche ein anderer. Im Sommer leichte Sachen mit Obst, Kühlschrankkuchen und einfache Rührteige mit Eierlikör und immer Obst.
    In der kälteren Jahreszeit darf auch der Kuchen „gehaltvoller“ sein, schließlich braucht es ja auch den Winterspeck wenns draußen kalt ist. Nüsse und Gewürze und dunkle Schoki passen gut in den Winter.

  • Antworten Dani 21. März 2017 at 13:37

    Mein Lieblingskuchen ist ein klassischer Apfelkuchen. Der ist das ganze Jahr lecker, sehr einfach in der Zubereitung und schmeckt einfach jedem. Njammi

  • Antworten Nicole 21. März 2017 at 13:35

    Liebe Jeanny,

    ein absolutes Muss ist bei uns eine Himbeertorte – sieht nach viel aus, ist aber absolut easy in der Herstellung, quasi „baking-to-impress“.
    Viel Erfolg mit deinem neuen Buch, habe versucht es heute zu kaufen, aber es war leider noch nicht ausgeliefert…..

  • Antworten Rike 21. März 2017 at 13:13

    Liebe Jeanny,
    über die Gewinnspielfrage habe ich total lange nachgedacht. Ich bin einfach extrem flexibel, was Kuchen angeht 🙂 Käsekuchen mit Rhabarber und Streuseln, Bananenbrot, Marmorkuchen, Rüblitorte mit dicker Frischkäseglasur, Zitronenkuchen mit Mascarpone, Nuss mit Kirch, Apfel mit Schmand, Orange mit Cranberries… ich hör schon auf 😉 Die Kitchen Aid würde sich bei uns keinesfalls langweilen!
    Herzlichen Glückwunsch auch zum neuen Buch! Gut gemacht!!
    Grüßle
    Rike

  • Antworten Alexandra Marr 21. März 2017 at 13:02

    Hallo Jeanny,
    seit gestern halte ich dein Buch in Händen und bin überwältigt. Vintige,Rezepte,Erinnerungen und die Liebe zum Backen in einem Buch. Gigantisch. Ich habe auch ein altes Rezept von meiner Urgroßmutter,das halte ich in Ehren. Herzlichen Glückwunsch zum 4. Buch,dieses gefällt mir am besten.
    Alles Liebe
    Alex

  • Antworten pixelpu 21. März 2017 at 12:56

    Hallo Jeanny,
    auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Buch!
    In meiner Rezeptkladde steht bereits und dürfte nie fehlen, ein Apfelkuchen. Ein ganz spezieller mit einem Boden mit Creme fraiche und der Apfel in Würfel in Pudding oben drauf. Der Pudding wird mit Apfelsaft gekocht. Sehr lecker das Ganze!
    Liebe Grüße
    Andrea

  • Antworten Heike 21. März 2017 at 12:53

    hallo,

    ich habe schon gesehen, dass unser Familienlieblingskuchen auch bei anderen hoch im Kurs steht, Tiroler Nusskuchen, geht bei uns immer. Und eingefroren ist auch immer einer in Reserve.

    LG

  • Antworten Anja K. 21. März 2017 at 12:41

    Das Buch ist einfach traumhaft schön geworden – denn ich darf es ja bereits in Händen halten (dem Verlag sei Dank). Ich danke Dir von Herzen für dieses tolle Werk.

    Ach ja, an der Verlosung möchte ich nicht teilnehmen. Ich habe bereits eine mattschwarze große Schwester! Da muss ich den anderen Teilnehmern ja die Chancen nicht verkleinern. 🙂 Ich wollte einfach nur ein Feedback zum Buch geben!

  • Antworten Edith Reith 21. März 2017 at 12:35

    Liebe Jeanny,

    ich gratuliere zu deinem wunderbaren neuen Buch – hach, da möchte man doch direkt losbacken 🙂
    Mein „Lieblingserinnerunganmeinekindheitkuchen“ ist der russische Zupfkuchen. Da stehe ich in Gedanken direkt wieder neben meiner Mama, um die Teigschüssel auszuschlecken 🙂
    LG Edith

  • Antworten Sina 21. März 2017 at 12:34

    Russischer Zupfkuchen von meiner Oma. Egal wie alt ich werde, er ist und bleibt mein Lieblingskuchen. Ich wéiß nicht ob es an der Schokoladigkeit, der Quarkschicht oder den Streuseln liegt oder einfach an allem Zusammen aber mit diesem Rezept habe ich angefangen zu backen und seitdem nicht mehr aufgehört 🙂
    Liebste Grüße!

  • Antworten Susi 21. März 2017 at 12:21

    Mein liebster Lieblingsrührkuchen ist ein ganz klassischer saftiger Marmorkuchen.
    Liebe Grüße
    Susi

  • Antworten Lisa M. 21. März 2017 at 12:09

    Ich liebe Zitronenkuchen 🙂 So lecker und doch so einfach 🙂

  • Antworten Lisa M. 21. März 2017 at 12:08

    Mein absoluter Lieblingskuchen ist ein Zitronenkuchen. Super lecker und super schnell 🙂

  • Antworten bibiananuhn@t-online.de 21. März 2017 at 11:57

    Hi Jeanny,

    ich habe mir erst vor zwei Wochen dein Zucker, Zimt & Liebe Backbuch gekauft und schon das ein oder andere nachgebacken. Sind in deinem neuen Backbuch da teilweise die gleichen Rezepte drin oder sind das komplett Neue?
    Gruß

    • Antworten Jeanny 21. März 2017 at 13:45

      Hallo! In meinem neuen Buch sind natürlich nicht die gleichen Rezepte enthalten wie im ersten 🙂
      Lieben Gruß!

  • Antworten Verena 21. März 2017 at 11:56

    Auch ich bin ein Fan von deinen tollen Rezepten! Bei uns darf nicht der leckere Kirschkuchen mit Streuseln nach Omas Rezept fehlen. Ansonsten mögen wir alles mögliche, vor allem mit Obst und Schokolade 🙂

  • Antworten Kristina 21. März 2017 at 11:36

    Unser Lieblingskuchen ist eindeutig dein NY-Cheesecke mit Möhrchen!

  • Antworten Antje Falck 21. März 2017 at 10:55

    Der Familienlieblingskuchen ist ein schlichter Apfelkuchen.
    Dein Buch sieht toll aus und ich freue mich schon auf das Nachbacken.

    LG

  • Antworten Katrin Grosse 21. März 2017 at 10:54

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Mein absoluter Favorit ist ein Apfelkuchen mit Streuseln, wobei die Streuselschicht nicht dick genug sein kann 😋 Hmmmm

  • Antworten Melanie Geyer 21. März 2017 at 10:50

    Liebe Jeanny,
    bei mir muss unbedingt ein Rezept für Donauwelle mit rein in die Sammlung. Ganz viele Kindheitserinnerungen verbinde ich damit. Und diese unterschiedlichen Schichten und Komponenten – ein Traum.

    Herzliche Grüße

  • Antworten Birgit 21. März 2017 at 10:49

    Liebe Jeanny,
    Lieblingskuchen – hach, wie soll ich mich da nur entscheiden?! Es gibt ja sooo viele herrliche Kuchen – und gar nicht genug Wochenenden sie alle zu backen! 🙂
    Ganz unbedingte Lieblinge der ganzen Familie sind frische Hefegebäcke! Dein Rezept für den Laugen-Hefezopf musste ich schon ungezählte Male backen und noch nie hat einer den Tag -was sag ich, die nächste Stunde!- überlebt!

  • Antworten Grit Möller 21. März 2017 at 10:41

    Liebe Jeanny,
    Gratulation zu deinem neuen Buch. Der Lieblingskuchen bei uns heißt Teufelskuchen. Frag mich aber nicht warum. Das ist ein Blechkuchen mit Kakao, Natron, Schmand und obendrauf Zuckerguss. Sehr locker und lecker. Zu jedem Geburtstag musste der Kuchen dabei sein und auch gerne zwischendurch und überhaupt.

  • Antworten My Linh 21. März 2017 at 10:39

    Hallo Jeanny!

    Also ich bin ein ganz großer Apfelkuchen-Fan! Die fruchtige, süß-saure, saftige Kombi aus Äpfeln und Teig aller Art ist für mich unschlagbar und geht IMMER 🙂

    Ganz liebe Grüße!

  • Antworten Julie 21. März 2017 at 10:32

    Da mache ich gerne mit! Bei meinen Lieblingsrezepten darf der gute alte Marmorkuchen nicht fehlen. Er ist für mich DER Klassiker schlecht hin. Wenn nichts mehr geht, geht Marmorkuchen!

  • Antworten Svenja Kotzab 21. März 2017 at 10:25

    Liebe Jenny dein Buch sieht einfach toll aus und wurde sofort auf meine Geburtstagswunschliste geschrieben. Tolle Ideen! Meine zwei lieblings Kuchen habe eigentlich durch Resteverwertung kennen gelernt, zum einen ist das der Rüblikuchen mit Karotten und Nüssen und zum anderen das unglaublich leckere Bananenbrot, es geht super einfach und je Schwärzer die Banane umso besser der Kuchen!
    Für dein Buch drücke ich dir die Daumen

  • Antworten Silvia 21. März 2017 at 9:59

    Ich freue mich schon auf das Buch … 🙂
    Meine Familie liebt Apfelkuchen … Apfelkuchen und noch mal Apfelkuchen
    Viele liebe Grüße

  • Antworten Julia 21. März 2017 at 9:50

    WOW so ein wunderschönes Buch!

    Bei uns darf Käsekuchen auf keinen Fall fehlen, ich liebe ihn in allen Varianten.

    Herzliche Grüße

    Julia

  • Antworten Bettina Heis 21. März 2017 at 9:49

    Liebe Jeanny!
    Herzliche Gratulation zum neuen Buch! Ich bin sicher, es wird auch dieses Mal ein voller Erfolg! Mein Liebling ist nach wie vor der Rhabarber-Fragipane!
    Auch wenn ich aus Österreich am Gewinnspiel leidern nicht mitmachen kann, schreibe ich dir diesen Kommentar! Ich bin seit Jahren sehr gerne auf deinem Blog und wie schon öfters erwähnt, deine Rezepte haben einfach „Geling-Garantie“!
    Alles Liebe aus Tirol
    Bettina

  • Antworten Katja Richter 21. März 2017 at 9:45

    Hallo Jeanny,

    ich bin schon lange eine stille Leserin Deines Blogs und habe mich letztes Jahr in Deine Sommer Steinobst Galette Tarte verliebt. Ansonsten darf es immer irgendwas mit Äpfeln, Zimt, Schoko oder Streuseln sein 😉

    liebe Grüße
    Katja

  • Antworten Doro 21. März 2017 at 9:22

    Liebe Jeanny, herzlichen Glückwunsch zu deinem tollen Backbuch! Apfelkuchen und Streuselkuchen liebe ich. Am besten Kuchen ohne viel Schnickschnack, die sind oft die Besten. In meiner Kindheit gab es oft einen Walnusskuchen mit selbst geknackten Nüssen, der war oberlecker. LG Doro

  • Antworten Ida 21. März 2017 at 9:19

    Hallöchen Jeanny,

    Ein echt tolles Buch.
    Man das ist eine super schwierige Frage. Ich habe so viele Kuchen die ich liebe. Aber ich glaube wenn ich mein ganzes Leben nur noch einen einzigen Kuchen essen dürfte wäre es wohl der cremige Käsekuchen mit keksboden.
    Ich liebe einfach Käsekuchen und diesen ganz besonders.

    Liebe Grüße
    Ida

  • Antworten Bea 21. März 2017 at 9:19

    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen Buch!!!!!
    Bei uns darf mein vanilliger Vanillekuchen oder mein Käsekuchen nicht fehlen.
    Liebe Grüße
    Bea

  • Antworten Julia E 21. März 2017 at 8:55

    Oh Gott, bei so vielen Kommentaren sind die Chancen ja sehr gering zu gewinnen, aber ich möchte mein Glück trotzdem versuchen 🙂
    ich finde ein einfacher Rührkuchen oder Guglhupf darf nie fehlen, das geht einfach immer 🙂
    LG Julia

    • Antworten Carina 21. März 2017 at 10:40

      Liebe Jeanny,
      mein Lieblingskuchen ist eine Himbeertorte mit Crunch-Boden und Quarkcreme, den ich jedes Jahr von meiner kleinen Schwester zum Geburtstag gebacken bekomme, wunderschön mit frischen Blumen verziert. Darauf freue ich mich schon Tage vorher 🙂
      LG, Carina

  • Antworten Julia H. 21. März 2017 at 8:47

    Liebe Jeanny!
    Wow was für ein wunderhübsches Buch! Das Layout sieht ja schon wahnsinnig lecker aus 🙂 Die Rezepte werden sicher allesamt köstlich sein – das Buch muss ich unbedingt haben 🙂 Ich gratuliere dir von Herzen dazu <3
    Bei deinem tollen Gewinnspiel möchte ich auch gern ins Lostöpfchen hüpfen. Bei uns ist der absolute Klassiker Zitronenkuchen mit Joghurt im Teig. Und anstatt Zuckerguss kommt Zartbitterschokolade obendrauf. Mit ein bisschen klein gehacktem Zitronat…yummie.

    Alles Liebe und Gute!
    Julia

  • Antworten Carolin Rawein 21. März 2017 at 8:42

    Hallo Jeanny,

    ich mach das jetzt mal kurz und knackig:
    Russischer Zupfkuchen!!!
    Und dann noch alles andere mit Schokolade und Quark!

    Liebe Backgrüße

  • Antworten Berit 21. März 2017 at 8:41

    Bin schon gespannt wie ein Flitzebogen auf das neue Buch! Nie fehlen darf ein Apfelkuchen – und das in jeglicher Variante! Und deine Zimtschnitten, die mir so häufig das Sonntagsfrühstück versüßzimten!

  • Antworten Melanie Allhoff 21. März 2017 at 8:39

    Herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Buch! <3
    Bei uns darf unser aller Lieblingskuchen, Rotweinkuchen nicht fehlen.
    Den lieben wir über alles 🙂

    liebe Grüße,
    Melanie

  • Antworten Lisa 21. März 2017 at 8:34

    Bei meinen Lieblingskuchen steht die Mokkatorte nach Omas Rezept ganz ganz oben 😊😍 auch wenn ich sonst nicht so gerne dicken Sahnetorten esse, ist Omas Mokkatorte DIE Ausnahme🙊
    Dein neues Buch, mit dem anderen, sind schon auf meiner Wunschliste und ich glaube, jetzt warte ich dann nicht mehr, sondern bestelle direkt beide, sobald es geht 😄😄
    Und mit einer KitchenAid macht das backen dann sicher noch mehr Spaß 😍😁

  • Antworten Anastasia 21. März 2017 at 8:33

    Liebe Jeanny,
    der Blaubeere Möhrenkuchen ist der Knaller. Ich habe ihn schon etliche Male gebacken und es dauert nur wenige Stunden, dann ist er weg! Die Kombination aus Blaubeeren und Möhren mit dem leckeren Frosting ist einfach himmlisch. Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße von Anastasia

  • Antworten Isabel 21. März 2017 at 8:31

    Fest zu meiner Kindheitserinnerung gehört die Biskuit-Rolle meiner Mama, gefüllt mit Aprikosenmarmelade und mit Puderzucker bestäubt. Es ist nicht mein absoluter Lieblingskuchen, aber ein Familienklassiker für diverse Feiern und Einladungen. Für die schönere Optik wurden die Rollen-Enden immer in Form geschnitten. Die kleinen Reste waren immer meins, schon bevor die Gäste dann da waren!

  • Antworten Tina 21. März 2017 at 8:27

    Wow, tolles Buch. Glückwunsch. Bei uns geht nix ohne meine Apfeltorte, die schmeckt immer und ist auf feiern auch immer ratz fatz leer..

  • Antworten Maren 21. März 2017 at 8:23

    Liebe Jeanny,

    mein aller, allerliebster Kindheitskuchen ist der gedeckte Apfelkuchen meiner Oma. Bis heute bäckt sie ihn zu jedem Geburtstag ihrer Enkel und wir können nach all den Jahren immer noch nicht genug davon kriegen. Wenn ich mir einen Kuchen aussuchen müsste, den ich bis ans Ende meiner Tage essen dürfte, wäre es sicherlich dieser! Obwohl ich das Rezept von ihr habe (noch mit der Schreibmaschine geschrieben), schmeckt er einfach nie so wie bei Oma….Wobei meine Oma tatsächlich selbst eine KitchenAid benutzt. Liegt darin vielleicht das Geheimnis?

  • Antworten Michael Schröter 21. März 2017 at 8:17

    Nicht fehlen darf der Butterkuchen von meiner Omi! Bei jedem Besuch gab es diesen saftigen Kuchen. Wir haben nach ihrem Tod leider kein Rezept gefunden…

  • Antworten Anke 21. März 2017 at 8:11

    Liebe Jeanny, wir lieben … Crumble! Mit Äpfeln, Walnüssen, Cranberries und einem großen Klecks Schlagsahne! Der Crumble wird besonders lecker mit etwas Zimt und Muscobado-Zucker! ich freu mich auf Dein neues Buch und … vielleicht gewinne ich ja die feine, kleine, schwarze Küchenhilfe 😉

  • Antworten Lydia 21. März 2017 at 8:04

    Liebe Jeanny,
    dein neues Buch sieht ja traumhaft aus!
    Ich wandele deine Rezepte immer in eine Glutenfreie Variante um, damit alle in der Familie etwas von deinen Leckereien haben und das klappt mit deinen Rezepte hervorragend!
    Mein Lieblingskuchen ist der Maulwurfshügelkuchen meiner Oma: Schokoladenkuchen mit Quark, Sahne und Obst nach gusto gefüllt und dann nochmal Schokostreusel oben drüber 😊

    Über die KitchenAid würde ich mich riesig freuen, vor allem weil sie Mini ist, genau wie meine Küche 😉

    Liebste Grüße
    Lydia

  • Antworten Elisabeth 21. März 2017 at 8:03

    Liebe Jeanny,
    es ist schon beinahe ein Ritual geworden am Sonntag (oder spätestens am Montagmorgen) auf deinem Blog vorbei zu schauen und die neuesten Ideen zu bewundern.
    Ich selbst bin ungefähr genau so Hefeteig und Zimt versessen, wie du (4 Monate in Westschweden lassen herzlich grüßen 😉 ). Kuchen kann ich deshalb auch immer essen und es fällt mir nicht gerade leicht, mich für ein Lieblingsrezept zu entscheiden… Aber wenn ich mich tatsächlich für einen entscheiden müsste, würde die Wahl wahrscheinlich auf den Käsekuchen meiner Mama fallen. Der ist einfach superfluffig und mit einer leichten Zitronennote. Dabei hat er überhaupt keine großen Schnickschnack- Zutaten und kann deshalb eigentlich jeder Zeit aus dem Vorrat gebacken werden :-). Bei uns gibt es den Kuchen bei so ziemlich jedem Familienfest und er ist jedes Mal wieder ratzefatz weggefuttert.
    Einen schönen Tag Dir noch und liebe Grüße Elisabeth

  • Antworten Freddy 21. März 2017 at 8:02

    Ein Eierlikörkuchen mit dicker Schokoglasur…vor allem zu Ostern muss der auf den Tisch. Oder der Butterhefekuchen meiner Oma, mit der wunderbaren Angabe „Mehl, Salz und Hefe nach Gefühl“.

  • Antworten Jessica 21. März 2017 at 8:01

    Liebe Jeanny!
    Wie schön! Gratulation zum neuen Buch!
    Eigentlich habe ich schon genug Backbücher, aber deines steht natürlich trotzdem auf meinem Wunschzettel, das ist so eine schöne Idee zur Gestaltung. Von diesen alten Rezepten habe ich auch so eine Lose- Blatt- Sammlung in meiner Rezepte- Kladde, von meiner Mutter, Schwiegermutter, Großtante… Handgeschrieben oder getippt und mit den entsprechenden Gebrauchsspuren versehen. Von meiner Großmutter gibt es sogar ein handgeschriebenes und mit selbstgemalten Aquarellen versehenes Koch- und Backbuch, dass sie zu Kriegszeiten als Flüchtling von ihrer „Gastfamilie“ geschenkt bekam und das von ihr und meiner Mutter weiter ergänzt wurde. Von meiner Großmutter stammt auch unser Familienrezept für den Käsekuchen ohne Boden, ein echter Dauerbrenner, der nie fehlen darf wenn es was zu feiern gibt.
    Außderdem ist bei uns dein Zimtschneckenkuchen sofort zum Lieblingskuchen geworden, den haben sogar mein Mann und mein großer Sohn schon gebacken!
    Viele herzliche Grüße von
    Jessica

  • Antworten Katja 21. März 2017 at 7:44

    Liebe Jeanny,
    das ist jetzt aber eine wirklich knifflige Frage…
    Ich glaube.. mhhhh…. Mama’s Marmorkuchen der einfach immer und unter allen Umständen schön saftig wird und alle gleich ein bisschen glücklicher macht!

  • Antworten Jana 21. März 2017 at 7:44

    Liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch! 🙂
    Was in meiner Rezeptsammlung auf gar keinen Fall fehlen darf, ist ein klassischer Rüblikuchen. Ich liebe Rüblikuchen zu jeder Saison (nicht nur zu Ostern) und könnte nur schweren Herzens auf ihn verzichten 😉
    Liebe Grüße
    Jana

  • Antworten Jella 21. März 2017 at 7:23

    Der russische zupfkuchen meiner Mutter: obwohl ich das Rezept schon längst auswendig kann, hole ich immer den speckigen und fleckigen Zettel aus meiner Kladde, um diesen Kindheitsliebling zu backen. Herzlichen Glückwunsch zum neuen „Baby“!

  • Antworten Franziska Wagner 21. März 2017 at 7:20

    Das ist ja eine traumhafte Neuerscheinung- ich liebe Rührkuchen! 😍😋
    In meiner persönlichen Rezept-Kladde dürfte der Rüblikuchen auf keinen Fall fehlen! Ein Klassiker unter den Rührkuchen, den ich sehr regelmäßig zaubere! 😊

  • Antworten SusaSüß 21. März 2017 at 6:56

    Liebe Jeanny,
    💜 lichen Glückwunsch zum neuen Buch, das sicherlich bald mein Bücherregal verschönern wird 😉 Mein Lieblingskuchen ist DEIN mallorquinischer Mandelkuchen!! Danke für das wunderbare Rezept!
    Liebe Grüße von SusaSüß

  • Antworten Henrike 21. März 2017 at 6:15

    Liebe Jeanny,
    ich lese deinen Blog nun schon eine ganze Weile und ich liebe ihn! Ich backe für mein Leben gern und probiere oft deine Rezepte aus. Ganz besonders haben es mir zum Beispiel die leckeren Brownies mit Kinderschokolade (beste Brownies, die ich je gegessen habe!) oder der super leckere Blaubeer-Weiße-Schokolade-Käsekuchen angetan :).
    Mein liebstes Kuchenrezept (welches auch tatsächlich in einer alten Kladde handschriftlich vermerkt ist) ist der Schoko-Nuss-Kuchen meiner Schwiegermama, sooo lecker nussig, schokoladig und saftig, dass man sich reinsetzen könnte! 🙂 Der würde übrigens auch super in dein neues Backbuch passen, da er meistens als Gugelhupf gebacken wird. Dein neues Buch steht auch schon auf meine Amazon-Wunschliste :).
    Vielleicht habe ich ja beim Gewinnspiel Glück. Ich würde mich sehr freuen, ich wünsche mir nämlich schon lange eine KitchenAid-Maschine 🙂
    Liebste Grüße,
    Henrike

  • Antworten Gwen 21. März 2017 at 5:39

    Oh das sieht wieder fantastisch aus- das Backbuch-Regal wächst dann wohl weiter 🙂

    Ein großer Favorit unter meinen Lieblingskuchen ist ein saftiger Carrot-Cake. Ich habe lange herumprobiert, um die für mich beste Kombi aus Saftigkeit, Gewürzen und Schüssel-Ausleck-Topping zu finden.
    Wenn er aus dem Ofen kommt und beim Auskühlen auf sein Topping wartet, duftet es so herrlich nach Möhrchen, Zimt, Piment und allerlei anderem.
    Jetzt, wo ich drüber schreib läuft mir direkt das Wasser im Mund zusammen…
    Übrigens- laut meinen, mich umgebenen Kuchen-Essern geht der das ganze Jahr 😍

  • Antworten Tanja 21. März 2017 at 0:29

    Liebe Jeanny,
    die einfachen Dinge sind manchmal echt die besten! Dein neues Buch sieht echt bezaubernd aus und hört sich sehr verführerisch an.
    Mein absoluter Lieblingskuchen ist übrigens Hefekuchen mit Äpfeln, Zimt und Rosinen von Mama.
    Lieben Gruß, Tanja

  • Antworten Tatjana 21. März 2017 at 0:03

    Liebe Jeanny,
    was für ein schönes neues Buch! Mein absoluter Lieblingskuchen ist ein Eierlikörkuchen. So einfach und so wundervoll <3 Ich backe ihn immer wieder gern und er wird genauso gern von der Familie verschlungen.

  • Antworten Mo 20. März 2017 at 23:52

    Herzlichen Glückwunsch erst einmal! Bei uns dürfte Käsekuchen und speziell bei mir Apfel-Mohn-Kuchen oder Kirsch-Marzipan-Kuchen nicht fehlen. Alles Lieblingsrezepte. Mmmmh.
    Lg von der mo

  • Antworten Judith 20. März 2017 at 23:35

    Ganz ❤️Lichen Glückwunsch zum neuen Buch! Morgen werd ich mal schauen, ob es mein Buchhändler es schon hat…. Mein allerliebster Lieblingskuchen ist der Hansen-Jensen-Kuchen- Zwei Baiserböden, bestreut mi Mandelplättchen um gefüllt mit Sahne und Träuble ❤️ Wenn meine Mama fragt, welchen Kuchen sie backen soll, dann wünsch ich mir den ❤️❤️❤️

  • Antworten Lena 20. März 2017 at 23:30

    Zu allererst: Eine Kitchenaid! Der Wahnsinn!

    Und zur Kuchengeschichte: Da muss ich ganz ehrlich gestehen, dass ich einfach fast jeden Kuchen mag! Da in meiner Familie vor allem gerne Obst und Streusel gesehen sind, tendiere dazu, dass ein (amerikanischer) Käsekuchen mit Apfelstreusel nicht fehlen darf – der Kuchen ist ein Traum 🙂

    Liebe Grüße,
    Lena

  • Antworten Denise 20. März 2017 at 23:26

    Oh, Clara von Tastesherrif hatte schon ganz begeistert von deinem neuen Werk berichtet, da hab ich es gleich bei unserer kleinen Buchhandlung vorbestellt 🙂
    Ich finde es großartig, dass du verschiedene Kuchenformen so aufgreifst. Grade gute Rezepte für Blechkuchen werden gefühlt häufiger vernachlässigt, dabei kann Blechkuchen so viel, ist toll zu transportieren und bietet so viel Fläche, zum Beispiel für köstliche Streusel! 😀

    Mein liebster Kindheits“kuchen“ ist das Vierländer Kleinbrot. Ich komme aus den Vier- und Marschlanden, die so grade noch in Hamburg liegen, dafür aber direkt an der wunderschönen Elbe. Hier gibt es viele Traditionen und Bräuche, von Erntedank bis Hammerhü. Oft wird zu solchen Anlässen das Vierländer Kleinbrot in Familien gebacken. Es ist ein sehr süßes fluffiges Hefebrot. Noch warm mit Butter oder mit Marmelade oder einfach Schlagsahne ist es das Beste! Mein Rezept habe ich von unserer Nachbarin, die 90 Jahre alt ist und es noch immer regelmäßig backt. An sich ist es für Brot viel zu süß, es ist eher ein Frühstückskuchen, den man sich Sonn- und Feiertags gönnt 🙂

    Was auch nicht in meiner Kladde fehlen darf ist der „Karin-Kuchen“. Die beste Freundin meiner Mutter, deren Tochter nur einen Tag jünger ist als ich und mit der ich von klein an befreundet bin, hat diesen Kuchen „erfunden“. Es ist ein klassischer Gugelhupf mit Schokoladenstücken, aber perfektioniert. Der Teig ist unglaublich fluffig und satt goldgelb, es ist nicht zu viel Schokolade drin, außen ist er wunderbar knackig. Dazu ein Glas kalte Milch, perfekt 🙂

    Ich freu mich schon sehr auf dein neues Werk! Ganz liebe Grüße 🙂

  • Antworten Ružica Mikolić 20. März 2017 at 23:12

    Liebe Jeanny,
    wenn ich an meinen liebsten Kuchenschmankerl denke, dann ich es eindeutig die Maroni-Biskuitrolle.
    Da leg ich mich dann auch rein! 🙂
    Lg, Ruži

  • Antworten Fabi S. 20. März 2017 at 23:09

    Hallo Jeanny,
    ein Lob für deinen tollen Blog 😉
    Ich finde Käsekuchen einfach spitze.
    Luftig locker und mit krossem Mürbteig- ein Traum 😊

  • Antworten Hannes 20. März 2017 at 23:02

    Glückwunsch zum neuen Backbuch!

    Der Käsekuchen meiner Mutter dürfte in meinem Buch nicht fehlen 😊

  • Antworten Nicole Keuter 20. März 2017 at 23:01

    Liebe Jeanny, auch von mir: herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch ! Die Bilder machen schon Lust auf die nächste Back-Orgie. Was bei uns auf keinen Fall in der Rezepte-Sammlung fehlen darf: Käsekuchen. Mhmmmm – immer wieder gerne. Oder doch der Schoko-lastige Marmorkuchen? Oder vielleicht Rhabarber-Kuchen mit Baiser a la Mama? Oder….? Ach, die Kuchenliebe ist einfach zu groß…. 😉

  • Antworten Ines 20. März 2017 at 22:59

    Bei meinem Opa gab es früher immer leckere Hefehörnchen mit Nutellafüllung. Die waren ein Traum!!

  • Antworten Stefanie Schiestl 20. März 2017 at 22:55

    Ohhhhhhhh mein Gott!!! Was für ein Gewinn…erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch!!! Ich habe ja bereits ein Buch von dir und liebe es wirklich heiß und innig…vor allem dein Mandelkuchen, der Apfel-Schokoladenkuchen und diese Affenbrot-Muffins (oder wie die auch immer heißen) 🙂 !! Aber ich muss gestehen der meist gebackene Kuchen bei uns, ist ein Rezept meiner Mutti. Der Eierlikörgugelhupf ist so furchtbar schnell zusammen gerührt und durch den Eierlikör auch so saftig und „gschmackig“, wie wir in Bayern wohl sagen würden! Mein Mann will dann noch einen richtig dicken Schokoladenguss drüber und dann ist auch er glücklich 🙂 ich backe min. einmal die Woche einen Kuchen…ich mag zum Frühstück einfach einen trockenen Rührkuchen ( gab es halt bei uns daheim auch) ist mir lieber wie ein Marmeladenbrot!! Wenn Besuch kommt gibts natürlich eine Torte….Ich bin einfach eine Süße 🙂 ich mag Kuchen!!
    Und wenn ich jetzt noch eine KitchenAid gewinnen würde, dann könnte ich endlich diesen vertaubten Handrührer entsorgen, bei dem mir schon zweimal diese Stäbe gebrochen sind und mein Mann sie anschweißen musst…kein Witz 🙂
    Ich drück mir jetzt mal so unverschämt selber die Daumen und bete zum Universum 🙂
    Liebe Grüße
    Steffi

  • Antworten Sabeth 20. März 2017 at 22:45

    Hallo Jeanny,
    Gratulation zum neuen Backbuch. 🌹
    Bei uns wird mehrfach pro Woche quer durch diverse Teige gebacken.
    Die Favoriten sind Belgischer Reisfladen und Linzer Torte nach uralten Rezepten.
    Schöne Grüsse
    Sabeth

  • Antworten Jana Dilling 20. März 2017 at 22:40

    Liebe Jeanny,
    Ich freue mich sehr über dein neues Buch. Ich liebe deine Rezepte und backe mindestens einmal wöchentlich aus deiner Sammlung, gerne auch mit ein wenig mit persönlichem Einfluss 🙂 !
    Ich selbst verputze am liebsten den klassischen Streuselkuchen nach Omas Rezept, aber generell bin ich für alles zu haben was mit Streuseln bedeckt oder befüllt ist. Grade letzte Woche habe ich deinen Apfel Streusel Kuchen nachgebacken! Super lecker! Bitte immer weiter machen mir den tollen Variationen!
    Liebe Grüße
    Jana

  • Antworten Tanja Broschinski 20. März 2017 at 22:36

    Liebe Jeanny,
    Ich bin seit langem eine stille Leserin deines Blogs, 40 Jahre alt und Mutter von bald 17 jährigen Zwillingsmädels. Gebacken wird bei uns schon immer viel und mittlerweile sind auch schon die Mädels am Start und überraschen mich oft wie gut und auch schon bei vielem sie es noch besser können als ich. Einen Lieblingskuchen gibt es eigentlich nicht, da fast immer war neues ausprobiert wird… Heute war es eine Dänische Wolkenschnitte – Rührteig mit Baiser und Mandelsplitter dazwischen Sahne mit Mandarinen – lecker!
    Leider hat es bis heute nicht mit der Anschaffung einer Kitchen Aid geklappt, daher würden wir uns riesig über diese Traummaschine freuen. Wir rühren noch immer mit dem altherkömmlichen Mixer….
    Dein neues Backbuch wird natürlich sofort geordert, da schon allein die Aufmachung mich total begeistert hat und ich im Zeitalter der digitalen Medien trotzdem gerne was zum blättern in der Hand habe 🙂
    Liebe Grüße aus der Oberpfalz
    Tanja

  • Antworten Trolleira 20. März 2017 at 22:34

    Gratuliere zum Backbuch – schaut toll aus! Bei mir dürfte Omas Haselnussblechkuchen mit Cafeguss nicht fehlen!

    Liebe Grüsse und viel Erfolg mit deinem neuen Buch!

  • Antworten Tina Bernauer 20. März 2017 at 22:17

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch. Steht schon auf meiner Wunschliste:-)
    Mein Lieblingskuchen ist Hefe-Obst-Streusel Kuchen. Wunderbar variable je nach Saison oder Lust. Mal mit Zimt-Apfel im Herbdt oder mit Aprikosen im Sommer. Streuselkuchen geht immer.
    Bin schon gespannt auf deine Lieblingskuchen.

  • Antworten Claudia 20. März 2017 at 22:16

    Liebe Jeanny,
    schön, dass es ein neues Buch von Dir gibt! Ich habe die anderen auch schon, habe das Neue schon vorbestellt und warte nur noch darauf, dass es endlich geliefert wird.
    Ich liebe Eierlikörkuchen und backe ihn schon seid vielen Jahren, da er schnell gemacht und so schön saftig ist.
    Liebe Grüße
    Claudia

  • Antworten Johanna Schophaus 20. März 2017 at 22:14

    Oh, ich glaube mein erster Kommentar wurde nicht gepostet, darum versuche ich es noch einmal. Herzlichsten Glückwunsch zu deinem tollen neuen Buch! Mein liebster Kuchen ist ein Zitronen-Rührkuchen vom Blech, mit Zuckerguss und unbedingt gaaaaaaaaaanz bunt verziert von meinem Patenkind!

  • Antworten Sina Müller 20. März 2017 at 22:13

    Liebe Jeanny, der Kuchen, der für mich eine Geschichte hat und der nie fehlen darf ist ein Eierlikörrührkuchen, mal verfeinert mit Kakao oder anderen Leckereien. Es ist der erste Kuchen, den ich seit ich 10 Jahre alt bin alleine gebacken habe und den ich immer für meine Uroma gebacken habe.
    Von Herzen liebe Grüße und danke für all deine Rezepte und Inspirationen,

    Sina

  • Antworten Kristin 20. März 2017 at 22:11

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buchbaby lieber Jeanny! Ich freue mich schon sehr darauf meine Ausgabe in den Händen zu halten und hoffe darauf dass Amazon wie versprochen zum Ende der Woche liefert!

    Ich habe übrigens zwei liebste (Rühr)Kuchen, deren Rezepte ich irgendwann mal vererben werde: zum einen einen Marmorkuchen, an dessen Perfektion (in meinen Augen) ich über zwei Jahre gefeilt und dabei unzählige Rezepte probiert und verändert habe (und viele, viele Testesser glücklich gemacht habe!) bis es so war wie es wollte. Und derzeit ist der Lieblingskuchen meiner Kinder und gleichzeitig auch noch (ein bisschen gesund): ein saftiger Zucchinikuchen – nur echt mit dicker Schokoglasur!

    Alles Liebe,
    Kristin

  • Antworten Annalena Getreu 20. März 2017 at 22:09

    Hi! Wie schön, dass wir die Möglichkeit bekommen, die geniale Maschine zu gewinnen :)))
    Also bei mir darf der Eierlikörkuchen keinesfalls fehlen. Er gelingt immer, ist einfach zu backen uns schmeckt super! Durch den Likör wird er nicht so trocken und schmeckt selbst nach einigen Tagen immer noch wie gerade frisch gebacken.

    LG

  • Antworten Stefani Brasch 20. März 2017 at 22:07

    Liebe Jeanny,
    Glückwunsch zum 4. Buch!!! 🙂
    Deine 3 anderen Bücher (Zucker, Zimt und Liebe – Zucker, Zimt und Sterne – Frühstücksglück) habe ich bereits in meiner „kleinen“ Sammlung. Und dein neues Buch ist bereits vorbestellt!!! 🙂
    Für die KitchenAid MINI habe ich auch einen wunderschönen Platz in meiner Küche.
    Mein Lieblingskuchen ist ein gedeckter Apfelkuchen + 1 Bällchen Vanilleeis!!!
    Herzliche Grüße aus Bad Orb,
    Steffi

  • Antworten Barbara 20. März 2017 at 22:02

    Hallo Jeanny,

    die BIlder aus dem neuen Buch machen schon vom Ansehen Lust aufs Backen!
    Bei mir müsste ein Käsekuchen mit Kirschen dabei sein!
    Liebe Grüße,
    Barbara

  • Antworten Iris 20. März 2017 at 22:02

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch! Es sieht toll aus!
    Bei mir düfte der Giraffenkuchen nach einem alten Familienrezept nicht fehlen – ein fluffiger Mamorkuchen mit tollem Streifen-Muster. Laut Google wird der Kuchen wohl eher als „Zebrakuchen“ bezeichnet, er hat mich aber schon von klein auf als „Giraffenkuchen“ begleitet und somit wird sich am Namen auch nichts mehr ändern 🙂

  • Antworten Katrin 20. März 2017 at 22:01

    Liebe Jeanny,

    ich liebe Kuchen aller Art – sowohl neue als auch die guten alten Rezepte 🙂 Dein neues Buch sieht super aus! Mein Favorit ist momentan ein richtig guter Sandkuchen, den gab es früher immer bei meiner Oma.

    LG, Katrin

  • Antworten Laura 20. März 2017 at 22:00

    Hallo, ein neues Buch, super :)!!! Für mich müsste auf jeden Fall ein Rezept für Faule-Weiber-Kuchen dabei sein, ein schnell gemachter Tassen-Käsekuchen, der immer wieder gut ist ;)! LG

  • Antworten Jenny 20. März 2017 at 21:51

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Es klingt wundervoll und ich finde deine Idee mit den Einlegern fantastisch. Wenn ich noch so lange warten kann, wird das wohl als Wunsch auf meinen Geburtstagswunschzettel wandern 🙂
    Ich bin zwar ein unglaublicher Schokoladenliebhaber und so ein Brownie geht immer, aber welcher Kuchen in meiner Lieblingskuchenkladde niemals fehlen dürfte ist ein ganz klassischer Streuselkuchen. Es ist ein regelmäßiger Wunsch von mir wenn meine Mama fragt welchen Kuchen ich mir wünsche und bis dato ist ihrer auch mein Liebster, vielleicht liegt das an der extra Portion Liebe der eigenen Mama aber ich finde ein Streuselkuchen geht immer 🙂
    Wenn ich dein schönes Buch so sehe kribbelt es mir richtig in den Fingerspitzen es zu bestellen und mich an deinen lecker klingenden Rezepten selbst zu probieren!

    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Jenny

  • Antworten Natalie Broich 20. März 2017 at 21:48

    Liebe Jeanny,

    dein neues Buch steht schon auf meiner Geburtstagswunschliste ganz oben 🤗👏🏻😂💁🏼🎂Ein Kuchen der für mich nicht fehlen darf ist mein gedeckter Apfelkuchen 🍎🍏 Ich verfeinere die Apfelmischung mit einem bestimmten Gewürz das es nur in Seattle gibt. Ein wahrer Gaumenschmaus ⭐️⭐️⭐️
    Ich wünsche Dir viel Erfolg mit deinem Buch und freue mich schon bald daraus einige Kuchen nachbacken zu dürfen .👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻

  • Antworten Nicole O. 20. März 2017 at 21:36

    Hallo liebe Jeanny,

    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Das kommt definitv auf meine Wunschliste und danach hoffentlich ganz schnell in meinen Bücherregal 🙂 ♥

    Ich liebe Apfel-Streusel-Kuchen. Den hat meine Oma immer gebacken und ich habe ihn mir zu jedem Geburtstag gewünscht. Mittlerweile habe ich ihr Backbuch geerbt und backe fleißig weitherin daraus und mit Vorliebe den Apfelkuchen. Da habe ich das Gefühl, dass meine Oma jetzt mit am Tisch sitzt. ♥

    Und nebenbei: die KitchenAid Mini sieht super aus. Perfekte Größe für eine Studentenküche 😉

    Liebe Grüße,
    Nicole

  • Antworten Angelika 20. März 2017 at 21:36

    Hallo Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch 🙂 Ein Käsekuchen ohne Boden muss sein, und ein Eierlikörkuchen (Rührteig) ist auch Pflicht.

    Liebe Grüße
    Angelika von da, wo der Norden aufhört

  • Antworten CM 20. März 2017 at 21:29

    Gratuliere, gratuliere! Das sieht toll aus! Für mich dürfte ein getränkter Zitronenkuchen nicht fehlen. Den gab es bei uns immer als Geburtstagskuchen. Allerdings brauche ich wohl jetzt noch eine Alternative: Meine ältere Tochter, gerade 2 geworden, fand ihn nämlich „eklig“. Naja, zumindest am einen Tag. Am nächsten hat sie wieder reingehauen… Versteh einer die Kinder! Ich backe jetzt am besten immer zwei verschiedene aufs Mal, dann ist auf jeden Fall ein Treffer dabei…

  • Antworten Verena Sauer 20. März 2017 at 21:21

    Liebe Jeanny,
    bei mir darf der Käsekuchen vom Blech absolut nicht fehlen.
    Ich habe das Rezept von meiner Freundin, die wiederum von ihrer Tante und schmecken tut er … wie von OMA! Selbst der vom Bäcker kann da nicht mithalten 🙂
    Bei Interesse am Rezept … melde dich einfach!
    LG

  • Antworten Eileen 20. März 2017 at 21:12

    Liebe Jeany,

    den allerherzlichsten Glückwunsch zu deinem neuen Buch-Baby! Ich freue mich schon auf das Nachbacken deiner Rezepte, denn auch ich finde, dass so simple Kuchen ohne großen Schnick-Schnack einfach überzeugen UND schmecken! Ohne Kuchen geht sowieso nicht, aber ohne einen ganz einfachen und unaufgeregten Zitronenkuchen schon mal gar nicht, deshalb kann ich auf diesen Kuchen immer und er darf niemals nicht auf (m)einer Kaffetafel fehlen!

    Lass dich und dein Buch feiern!
    Liebe Grüße
    Eileen

  • Antworten Franziska 20. März 2017 at 20:52

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!
    Wir lieben Erdbeerkuchen und wenns keine Erdbeeren gibt – Apfelkuchen geht immer…
    Liebe Grüße

  • Antworten Susanne Trapp 20. März 2017 at 20:51

    Es gibt ja so einige Kuchen-Klassiker, aber die besten sind wohl die, die einen an Mama’s Küche erinnern. In meinem Fall wäre mein absolutes Lieblingsstück die Donauwelle wie sie meine Mutter zubereitet.

  • Antworten Maria 20. März 2017 at 20:43

    Hallo,

    Auch dieses Buch sieht mal wieder toll aus! Bei mir darf der Zupfkuchen nicht fehlen. Es ist der Lieblingskuchen meiner Familie.

    Viele Grüße,
    Maria

  • Antworten Alice Püplichhuisen 20. März 2017 at 20:37

    Hallo Jeanny,

    ist bestimmt ein tolles Gefühl sein eigenes Werk in den Händen zu halten! Mein Herz schlägt immer für den klassischen Mamorkuchen!

    LG Alice

  • Antworten Julia 20. März 2017 at 20:35

    Hallo Jeanny,
    Ich warte schon Wochen auf das Erscheinen von deinem neuen Buch. Ich habe schon einige Kuchen von deinem Blog gebacken und die waren immer richtig lecker 🙂 Deshalb bin ich schon richtig auf dein Buch gespannt. Bei mir darf auf keinen Fall ein Rharbarberkuchen fehlen. Mit frischen Rhabarber aus dem Garten meiner Oma und Baiser darüber 🙂 einfach himmlisch!
    Lg

  • Antworten Vanessa 20. März 2017 at 20:26

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch 😊
    Ein Lieblingsrezept, das in einem meiner Bücher auf keinen Fall fehlen darf, ist das Rezept für den weltbesten Hefe-Streuselkuchen von meiner Oma, welcher schon seit viiielen Jahrzehnten von allen geliebt wird 😍

  • Antworten Mariann 20. März 2017 at 20:24

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Ich freue mich schon drauf, demnächst im Bauchladen drin zu stöbern und es dann zu kaufen und diverse Rezepte ausprobieren zu können.
    Was bei uns zu Hause nicht fehlen darf ist Mohnkuchen von meiner Mama! Mit Vanillepudding und Schokoladenglasur! Aber auch einige Rezepte meiner finnischen Familie sind all Time Klassiker. Im Herbst Mummis Blaubeerkuchen oder Korvapuustit (finnisches Hefe-Zimt-Gebäck) und Karjalapiirakkaa (karelischenPiroggen).
    Viel Erfolg dir in Zukunft! Ich werde immer wieder bei dir lesen! ☺

  • Antworten Ulrike Gnamm 20. März 2017 at 20:23

    Liebe Jeanny,
    Wir sind leider alle in der Familie kuchensüchtig 😉
    Deine Rezepte sind fantastisch, ich gucke jeden Tag auf Deine Website, ob´s was neues gibt.
    Wir sind Schwaben und Rheinland und wenn’s Heimweh uns mal wieder packt, dann machen wir echt schwäbischen Hefezopf. Subberguad!!
    LG

  • Antworten Birgit 20. März 2017 at 20:20

    Hallo Jeanny, jetzt habe ich echt ein Problem…welches Rezept ist für mich und auch für meine Familie ein MUSS? Da kann ich mich zwischen 2 Rezepten nicht entscheiden. Da gibt es das, schon weit uber 60 Jahre alte, Käsekuchenrezept von meiner Oma, . Und dann von meiner Schwiegermutter das Hefeteigrezept (am liebsten Streuselkuchen!!!!!), auch altbewährt, weit über 70 oder sogar 80 Jahre alt( stammt schon von ihrer Mutter). Beide Rezepte sind echte Familientradition.
    Tja, und über eine Kitchenaid würde ich mich riesig freuen. Aber schweren Herzen 😉 würde ich sie meiner Tochter (studiert noch und immer etwas knapp bei Kasse ) schenken …solch eine Küchenmaschine steht auf ihrer Wunschliste. So würden sich gleich Zwei freuen.
    Liebe Grüße und Glückwunsch zu Deinem Backbuch.
    Birgit

  • Antworten Maja 20. März 2017 at 20:13

    Oh, das Backbuch sieht ja echt klasse aus. Ich liebe Obstkuchen, bei mir dürfte ein guter Apfelkuchen nicht fehlen. Es darf auch gerne ein etwas ausgefalleneres Rezept sein.

    LG, Maja

  • Antworten Judith Gronwald 20. März 2017 at 20:13

    Liebe Jeanny,
    Die Fotos sehen mal wieder zum Ambeißen aus, Wahnsinn 🙂
    In meinem Ordner dürfen auf keinen Fall Schmandschnitten mit Mandarinen und einer dicken Schicht Zimt und Zucker fehlen – die fand ich auf den Kindergeburtstagen schon immer unwiderstehlich!
    Liebe Grüße 🙂

  • Antworten Sophia 20. März 2017 at 20:12

    Liebe Jeanny,
    ich freue mich riesig über Ihr neues Backbuch, habe es mir gestern gleich bestellt gehabt.
    Mein persönlicher Lieblingskuchen, der einfach auf keinem Frühstückstisch oder auf jeder Feier fehlen darf, ist ein Gugelhupf und zwar in allen Variationen. Ich liebe ihn besonders einen Amaretto Mandel Gugelhupf der einfach himmlich schmeckt. Bei einem Gugelhupf kann man ganz einfach aus einem Rührteig die besten Kuchen backen die es gibt.
    Alles Liebe,
    Sophia

  • Antworten Katharina⚽️ 20. März 2017 at 20:07

    Fantakuchen ist am Besten!!😎👍🏽 Geht ruck zuck und schmeckt spitze😊😁🍰🎂🍩

  • Antworten Helena 20. März 2017 at 20:06

    Ganz klar, ein Rüblikuchen. Den könnt ich einfach immer essen 🙂

  • Antworten Sarah 20. März 2017 at 20:05

    Rhabarber Käse Kuchen geht bei uns immer! Ich zähle schon die Tage bis unser Rhabarber im Garten wieder wächst (-;

    Liebe Grüße

  • Antworten Fabian 20. März 2017 at 20:05

    Bei uns darf der Hefezopf 😍 auf keinem Fest fehlen:)
    Er wird auch regelrecht eingefordert.
    Liebe Grüße

  • Antworten Anna B. 20. März 2017 at 20:00

    Liebe Jeanny,
    Glückwunsch zum neuen Backbuch. Toll, freue mich schon darauf, es mir im Buchladen anzuschauen.
    Mein liebstes Rezept von meiner Mutter ist der saftigste Walnuss-Apfel Kuchen. Er ist so lecker und so einfach gemacht – einfach alles mischen und ab in den Ofen.

    Liebe Grüße
    Anna

  • Antworten Eva Schneider 20. März 2017 at 19:53

    Hallo, herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch! Mir läuft da schon beim Ansehen der Bilder das Wasser im Mund zusammen! Bei mir muss es immer ganz schokoladig sein, am besten sogar noch warm und fast flüssig in der Mitte! Hm! Aber jetzt im Frühling freue ich mich auch schon wieder sehr auf leckeren Rhabarberkuchen!
    Liebe Grüße,
    Eva

  • Antworten Clara 20. März 2017 at 19:52

    Hej Jeanny,

    ein Rezept, das in meiner Rezepte-Sammlung auf keinen Fall fehlen darf, ist das für den Tränenkuchen. In meiner Familie nennen wir ihn einfach Quarkkuchen, und er ist bei uns ein Klassiker. Bei jeder Feier gehört er zur Standardausrüstung des Kuchenbuffets, und sämtlich Familienmitglieder lieben ihn und packen ihn als erstes auf ihre Teller.
    Ich mag einfach die Leichtigkeit der Quarkmasse, die nicht jeder Käsekuchen hat, und den besonderen Kick durch die Eischneeschicht.

    Liebe Grüße!

  • Antworten Nadine 20. März 2017 at 19:52

    Liebe Jenny,

    das Buch liegt schon im Warenkorb von Amazon, sodass ich morgen nur noch bestellen muss.
    Und was soll ich sagen? Ich freu mich sooooooooooo sehr über dein neues Buch.
    Denn für mich sind Omas Rezepte und Rührkuchen und Guglhupf die allerleckersten Kuchen überhaupt.
    Mein Favorit ist eindeutig der Eierlikörkuchen nach dem Rezept meines Opas.
    Der war nämlich in meiner Kindheit der wahre Held von Marmorschatt, Nussgugl und Eierlikörkuchen.
    Wir waren eine große Familie und Sonntags war im Kuchenparty bei meinen Großeltern.
    Es gab immer mindestens 5/6 trockene Kuchen, alle gebacken von Opa.
    Deshalb ein dickes Danke für dieses tolle Buch.
    Alles Liebe,
    Nadine

  • Antworten Tina 20. März 2017 at 19:48

    Kirsch-Quark-Kuchen, Zitronen- und Schokoladenkuchen auf dem Blech gehen immer. Alles „geerbte“ Rezepte und ohne Schnick-Schnack. Da scheint dein Buch genau richtig zu sein. Ich habe es heute direkt bestellt. Und mit so einem Küchenmaschinchen wäre es natürlich noch schöner, die Rezepte auszuprobieren ; )

  • Antworten Beate 20. März 2017 at 19:46

    Liebe Jeanny, es wird mal Zeit mich als absoluten Jeanny Fan zu outen !!!! Ich finde deinen Blog super toll und freue mich jeden Sonntag, wenn du ein neues Rezept hoch geladen hast😀😀. Ich habe zwei deiner Bücher und das Neue habe ich direkt vorbestellt – ohne vorherige Ansicht !!! – mache ich sonst NIE … Und es sieht super schön aus – freue mich schon sehr darauf. Ich liebe genau wie du super-saftige Rührkuchen, gerne mit Äpfeln und viiiiiel Zimt, wobei auch die Schokoladen Varianten – also Schokolade mit Schokolade und Schokolade bei Familie, Freunden und Kollegen immer sehr gut ankommen. Also herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch und alles Liebe von Beate

  • Antworten Fuchs Stefanie 20. März 2017 at 19:39

    Glückwunsch zum neuen Backbuch!
    Unser Lieblingskuche, am besten schon zum Frühstück, ist ein klassischer Hefezopf mit Butter bestrichen – lecker 😍!
    Und seit wir deinen mega leckeren Zimtschneckenkuchen kennen, darf der natürlich auch nicht mehr fehlen 😀

  • Antworten Katharina 20. März 2017 at 19:38

    Eindeutig Marmorkuchen!

  • Antworten Katharina 20. März 2017 at 19:30

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Ich lieeebe Muffins mit viel Obst (Apfel, Blaubeere oder auch Rhabarber). Drauf muss unbedingt eine super leckere Carob Glasur, die schmeckt so schön malzig. Eine KitchenAid Mini würde sich garantiert gut in meiner Küche machen 😉

    Liebe Grüße, Katharina

  • Antworten Irina 20. März 2017 at 19:30

    Bei mir dürfte auf keinen Fall ein Rezept für Marmorkuchen fehlen bzw. in meinem Büchlein steht natürlich eins drin. ich probiere aber auch immer mal verschiedene Varianten aus. Der Kuchen ist schon immer der Liebling meines Vaters, damit kann ich Ihm immer kommen. Da wir aus einer Fleischerei Familie kommen ist Kuchen bei uns klassisch eh hoch im Kurs, wenn man den ganzen Tag das herzhafte um sich hat muss zum Kaffee am mittags was süßes her!

    Ich freue mich schon sehr auf dein neues Buch da ich ein Fan von Rührkuchen in allen Varianten bin. Große Torten sind gar nicht so mein Ding! Und die Kitchen Aid ist ja wohl der Hammer! Die Farbe in matt! So eine Kitchen Aid steht schon seit Jahren auf meiner Wunschliste aber Irgendwie kommt immer was dazwischen 😉

  • Antworten Janina 20. März 2017 at 19:22

    Für mich muss auf jeden Fall der Schoko-Nusskuchen meiner Schwiegermutter dabei sein.

  • Antworten Maria // Villa △ Stoff 20. März 2017 at 19:19

    Jippieh!
    Endlich ein Kuchenbuch!

    Ich liebe ja schon das Frühstücksglück und dein Neues kann ich mir dann gleich zum Geburtstag wünschen, wenn wir in ein paar Monaten zurück sind. Wenn es so ist, wie dein Chai Cheesecake, dann wird es mega sein!

    Herzlichen Glückwunsch zum 4.
    Viele Grüße
    Maria

  • Antworten Judica 20. März 2017 at 19:17

    Bei mir in der Familie lieben wir eigentlich jeden Kuchen, doch besonders lecker sind für uns der französische Apfeltarte und der amerikanische Cheescake in allen Variationen die uns einfallen 🙂

  • Antworten Steffie 20. März 2017 at 19:09

    Für mich darf auf keinen Fall ein leckerer Käsekuchen mit Früchten nicht fehlen. Da könnte ich mich reinlegen! Das Buch von dir brauche ich auf jeden Fall, es sieht wirklich toll aus <3

  • Antworten Judica 20. März 2017 at 19:09

    In Unserer Familie darf es einfach fast jeden Kuchen geben, doch am besten schmeckt uns die französischen Apfeltarte und der amerikanischer Cheescake in allen Varianten die uns einfallen 🙂
    Ansonsten liebt jeder bei mir Zuhause Kuchen der selbst gebacken ist, denn das schmeckt einfach am besten 😀
    Liebe Grüße

  • Antworten Mira Beckmann 20. März 2017 at 19:07

    Mein absoluter Lieblingskuchen ist der Kirschkuchen nach dem Rezept meiner Mama, mit einem tollen schokoladenkokosboden.
    Ich liebe diesen Kuchen seit meiner Kindheit und werde ihn immer lieben.
    Finde dein Backbuch super, weil du viele tolle Klassiker vereint hast.

  • Antworten Sarah 20. März 2017 at 19:05

    Oh, wie schön das neue Buch ausschaut! Ich freue mich schon, darin zu blättern und neue Rezepte zu entdecken!
    Unser absoluter Lieblingskuchen ist ein wunderbares schokoladiger, saftiger Rotweinkuchen. Der geht immer!
    Alles Liebe,
    Sarah

  • Antworten J. 20. März 2017 at 19:01

    Liebe Jeanny,
    mit Zitronenkuchen verbinde ich nostalgische Erinnerungen an Geburtstage im Kindergarten, wo Kuchen auf bunten Servietten an alle Kinder verteilt wurde… War super! Mittlerweile ist allerdings der Käsekuchen Streitgegenstand der familären Kuchentafel, auf das jeder auch ein Stück abbekommt… Und die Herren bevorzugen alles, was möglichst intensiv nach Schokolade schmeckt. Aslo würde ich sagen, dass du mit der Auwahl alles richtig gemacht hast. Warum soll man sich für einen Lieblingskuchen entscheiden, wenn man alle haben kann?

  • Antworten Sandra 20. März 2017 at 18:59

    Glückwunsch zum Buch! Bei mir dürfte ein Marmorkuchen nicht fehlen. Schon so viele gegessen und nur wenige waren wirklich gut- aber die dann richtig! LG Sandra

  • Antworten Joanna Baumert 20. März 2017 at 18:58

    Hallo Jeanny,
    Unsere liebling ist Käsekuchen in allen Variationen.

    LG Joanna

  • Antworten Hanna 20. März 2017 at 18:50

    Mein absoluter Lieblingskuchen ist gedeckter Apfelkuchen. Allerdings sind auch alle anderen deiner Rezepte köstlich, die ich bisher ausprobiert habe! Viel Erfolg fürs neue Buch!

  • Antworten Heidi 20. März 2017 at 18:50

    Liebe Jeanny,
    erst mal herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!
    In mein ganz persönliches Backbuch müsste auf jeden Fall ein Rezept für Marmorkuchen mit ganz viel Schokoladenanteil, ein Rezept für Linzertorte und eins für Schwarzwälder Kirschtorte.
    Vielen Dank für die Möglichkeit diese superschicke (wow! Ich sag‘ nur schwarz matt…) KitchenAid Mini zu gewinnen! Die würde sogar in meine Miniküche passen.
    Liebe Grüße
    Heidi

  • Antworten Wing Chun 20. März 2017 at 18:44

    Hallo Jeanny,
    Wundervolles meus Werk. Ein Apfelkuchen mit Vanillepuddingfüllung und Zimt. Passt immer gut.

  • Antworten Ella 20. März 2017 at 18:34

    Liebe Jeanny,

    ich schließe mich an dieser Stelle all meinen lieben Vorrednerinnen an und gratuliere dir von ganzem Herzen zu deinem neuen Buch! Ich hoffe, du kannst nach all der Arbeit – so schön und erfüllend sie sicher auch war – nun ein bisschen durchatmen und in Ruhe dein Werk genießen?
    Unverzichtbar ist in meinem Repertoire der Bienenstich – ein Kindheitskuchen, den nur meine Oma buk … ehe sie mir vor einem Jahr das wohl gehütete Rezept verriet! Was für ein Geschenk 🙂

    Herzliche Grüße und weiterhin viel Freude am Kreieren!

  • Antworten Silke 20. März 2017 at 18:21

    Jeanny! Herzlichen Glückwunsch! Das klingt toll!

    Mein absoluter Lieblingsrührkuchen stammt aus Deiner Küche: Der Apfel Guglhupf mit Zimt und Walnüssen. So genail und SO lecker!

    Liebe Grüße

  • Antworten Sigrid 20. März 2017 at 18:21

    Hallo Jeanny,
    Erstmal großes Kompliment für deine tollen Bücher, ich hab sie alle und warte jetzt schon ganz sehnsüchtig auf das vorbestellte Neue.
    Bei uns ist mein Advents-/Weihnachtskirschkuchen der Renner – ein Rührteig mit gemahlenen Mandeln, geraspelter Schokolade, Sschattenmorellen ….und einer guten Portion Zimt. Ich backe ihn zu meinem Geburtstag im November das erste Mal und meistens Ende Februar das letzte Mal. Und vor gut einem Jahr auch im April auf Wunsch einer Konfirmandin.
    Ich würde mich über die Kitchen-Aid sehr freuen, da es mir das Backen doch sehr erleichtern würde.
    Liebe Grüße aus OWL
    Sigrid

  • Antworten Nicoletta 20. März 2017 at 18:16

    Liebe Jeanny,
    die ersten Bilder machen große Lust auf dein neues Buch!
    Und Lust auf eine KitchenAid habe ich auch schon lange 😉
    In meiner persönlichen Kuchenkladde dürfte nicht das Rezept für einen echt schwedischen und echt schokoladigen Kladdkaka fehlen. Die Zutaten hat man eigentlich immer im Haus und deswegen ist es in unserer Familie ein sehr beliebter Kuchen bei spontan eintretendem Kuchenhunger.
    Liebste Grüße
    Nicoletta

  • Antworten Antje Kniest 20. März 2017 at 18:15

    Liebe Jeanny,
    in meiner Lieblingskuchen-Kladde dürfen nicht fehlen: der Mohn- und Käsekuchen meiner Oma, mein Rezept für Weihnachtsstollen, ein schneller Apfelkuchen, ein Karottenkuchen und mein Rezept für Weihnachtsstollen. Ach ja und dein Brownierezept.
    Liebe Grüße
    Antje

  • Antworten Franziska Flemming 20. März 2017 at 18:12

    Hi Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch!!! Also bei mir geht nichts ohne Käsekuchen, am besten ohne Boden :O aber ich liebe auch deinen Apfel Zimt Walnuss Gugelhupf (alle Kuchen auf Ölbasis sind super und Solo schnell).
    Liebe Grüße,
    Franzi aus Berlin

  • Antworten Claudia 20. März 2017 at 18:10

    Liebe Jeanny,

    in meiner Kladde muss ein Marmorkuchen drin sein, mit viel dunkler Schokolade/Kakao im dunklen Teig und dazu der Schokorührkuchen meiner Schwiegermutter und der Zitronenkuchen mit Mohn (Abwechslung muss schließlich sein, und Kuchen muss man auch aus der Hand essen können :-))

    LG

    Claudia

  • Antworten Bianca 20. März 2017 at 18:00

    Bei uns darf Omas Smartieskuchen nicht fehlen. Den gibt es schon immer für die Enkel zum Geburtstag…Marmor- oder Bananenkuchen mit Schokoglasur und viiiieeeelen Smarties!

  • Antworten Eva 20. März 2017 at 17:52

    Hallo Jeanny, oder Virginia?
    Als ich gelesen habe, dass es jetzt ein Buch von deinen tollen Rezepten gibt, kam mir direkt in den Kopf „das muss ich haben!“.
    In meiner Jugendzeit habe ich selbst sehr viele Kuchen und Torten gebacken, und nie eines zweimal sondern immer wieder abgeändert um das perfekte Rezept zufrieden 🙂 😀
    Mittlerweile liebe ich Karottenkuchen (dein Rezept mit Blaubeeren, ich mache es sehr gern auch mit alten Äpfeln), und backe den auch öfter! Vielleicht weil ich dieses Rezept nicht mehr verbessern muss, da es einfach genial ist und im Nu Zuhause aufgegessen wird, dieses Rezept darf nie fehlen, genauso wie das Plätzchenrezept aus meiner Kita Gruppe, in der wir zu Weihnachten immer Plätzchen gebacken haben. Da werden Kindergartenerinnerungen geweckt! 😍

    Meine Küchenmaschine ist vor 4 Wochen kaputt gegangen und deshalb kommt auch das Gewinnspiel eine perfekte Chance für mich.

    Einen lieben Gruß von einer stillen Mitleserin und frohes Backen!

    Eva

  • Antworten Sunsy 20. März 2017 at 17:50

    Herzlichen Glückwunsch zum Erscheinen deines neuen Buches!

    Auf meine persönliche Lieblingskuchenliste gehört der Käsekuchen mit Mandarinen aus der Dose und Tortenguss, einfach, weil er nicht nur gut aussieht und immer gelingt, er schmeckt auch ungeheuer lecker und ist immer etwas Frisches.

    Liebe Grüße
    Elke (Sunsy)

  • Antworten Nora 20. März 2017 at 17:50

    Für mich darf ein klassischer Zitronenkuchen nicht fehlen 🙂 ist klar dass ich dein neustes Buch auch brauche, mein Liebling aus dem ersten Buch ist übrigens der Schokokuchen mit Apfel! Der kommt immer richtig gut an und geht so schön einfach.

  • Antworten Vera 20. März 2017 at 17:49

    Was für ein wunderschönes Buch! Die Bilder sehen toll aus und die Rezepte sind sicher auch super.
    Ich liebe jede Art von Schoko-Kuchen oder New York Cheesecake oder zu Weihnachten eine leckere Linzertorte…da gibt es so viele Möglichkeiten!:-)
    LG, Vera

  • Antworten Leonie Bamgärtner 20. März 2017 at 17:46

    Liebe Jeanny, das neue Buch steht auf meiner Wunschliste ganz oben 😉 Auch hier kommen am häufigsten die Klassiker aus dem Ofen: Marmor- und Apfelkuchen. Zu Geburtstagen und Feierlichkeiten darf es dann gerne mal etwas aufwendiger sein, da wäre die kleine Kitchen-Aid eine gute Unterstützung!

  • Antworten Melanie G. 20. März 2017 at 17:40

    Obwohl ich auch auch liebend gerne neue Kuchen- und Tortenrezepte ausprobiere, ist und bleibt der Lieblingskuchen meiner Familie der Apfelkuchen nach dem Rezept meiner Oma. Hierbei handelt es sich um einen Blechkuchen mit Apfelmus und einem dekorativen Teiggitter oben drauf. Wir lieben ihn 😍

  • Antworten Nicole 20. März 2017 at 17:24

    Marmorkuchen mit einem Becher saure Sahne im Teig. Schön saftig und doch ein einfacher Klassiker 🙂 manchmal braucht es nicht viel Schnickschnack. Das Buch findet garantiert ein Plätzchen in meinem Regal!!

  • Antworten Brigitte 20. März 2017 at 17:19

    Also, Schokoladenkuchen geht immer….

  • Antworten Kathrin Groth 20. März 2017 at 17:17

    Liebe Jenny ,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch.
    Meine Oma hat jeden Samstag mehrere Blechkuchen gebacken, mein Lieblingskuchen war ein ganz einfacher Zuckerkuchen…leckeR. Ich backe am liebsten einen Käsekuchen ohne Boden.Einfache Zutaten ,aber schmeckt fantastisch und fühlt sich auf den Hüften sehr wohl😉.
    Liebe Grüße Kathrin

  • Antworten Ani 20. März 2017 at 17:15

    Glückwunsch zum neuen Buch, freut mich sehr.

    Bei mir darf ein Zitronenkuchen nicht fehlen.

    Alles Liebe,
    Ani

  • Antworten Silke 20. März 2017 at 17:14

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!
    Bei mir darf ein Schokoladenkuchen und ein Karottennkuchen auf gar keinen Fall fehlen.
    Liebe Grüße
    Silke

  • Antworten Astrid 20. März 2017 at 17:08

    Tolles Buch!!
    In meiner Rezeptsammlung darf auf keinen Fall ein klassischer Zitronenkuchen fehlen. Schlicht und lecker!!

  • Antworten Samtente 20. März 2017 at 17:06

    Mein absoluter Lieblingskuchen ist einer, den ich schon oft gebacken habe und der immer außergewöhnlich gut ankommt.
    Ein Guglhupf mit Joghurt, Honig und Lavendel. Dazu ein Zuckerguss, den ich mit Blüten dekoriere.
    Ich verwende sehr gerne Blüten und Kräuter beim Backen, da sie dem Gebäck eine besondere Note verleihen.

  • Antworten Mara 20. März 2017 at 17:03

    In meiner Kladde dürfte definitiv die Sauerrahmtorte von meiner Oma nicht fehlen! Die backt sie mir seit ich denken kann immer an meinem Geburtstag und ich liebe sie einfach! Vanille, Sahnecreme und Schokolade abwechselnd sechs Etagen hoch geschichtet – ein Traum und definitiv die beste Torte überhaupt!

    Liebe Grüße!

  • Antworten Sonja 20. März 2017 at 17:00

    herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch. Es sieht wahnsinnig ansprechend aus und lecker aus!

    Meine Lieblingskuchen sind Apfel- und Rhabarber-Kuchen am besten frisch aus dem Ofen.

    Süße Grüße,
    Sonja

  • Antworten Stephanie M. 20. März 2017 at 16:57

    Wow, das Buch sieht super aus <3

    Bei uns ist der warme schokoladige Schokoladenkuchen mit flüssigem Kern und dazu eine Portion Vanilleeis das Kuchenhighlight schlechthin – egal ob zum Nachmittagskaffe oder als Desert 🙂

  • Antworten Franziska 20. März 2017 at 16:56

    Das hört sich nach einem richtig tollen Backbuch an!
    Mein Lieblingskuchen ist eine „Krümel-Torte“ mit einem Schokoladenboden, einer Sahneschicht und frischen Johannisbeeren. 🙂

  • Antworten Julia 20. März 2017 at 16:55

    Der sogenannte Geburtstagskuchen! Mit viel saftig-süßen Sauerkirschen auf einem Boden mit gemahlenen Haselnüssen statt Mehl und etwas Kaffee.
    In letzter Zeit experimentiere ich mit veganen Rezepten.

  • Antworten Christina 20. März 2017 at 16:50

    Liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch. Es sieht wahnsinnig ansprechend aus und macht total Spaß auf mehr.
    Bei uns darf auf keinen Fall eine Donauwelle oder ein Käsekuchen ohne Boden auf unserer Kaffeetafel fehlen 🙂
    Liebe Grüße 💕
    Chrissi

  • Antworten Inken 20. März 2017 at 16:38

    Moinsen 🙂
    Ich backe so gerne Deine Rezepte nach…ein Liebling unserer Familie und unserer Freunde ist der Schokoladengugelhupf mit Käsekuchenfüllung…Traum!
    Weitermachen ! 🙂

  • Antworten Alina Harthan 20. März 2017 at 16:35

    Liebe Jeanny,

    Wow – Glückwunsch zum inzwischen 4. eigenem Koch/Backbuch!! Da kann man nur den Hut ziehen.
    Besonders auf die Mini-Küchlein in deinem neuen Buch bin ich gspannt – ich liebe ja Kuchen im Mini-Format.

    Was für mich nie fehlen darf auf Familienfest, Grillpartys, Freundesbesuchen und allen andees Festlichkeiten ist eine klassiche Linzertorte und ein toller Apfelkuchen (egal in welcher Variation). Ich habe die Erfahrung gemacht, dass diese beiden Kuchen einfach immer gut ankommen und sich jeder ein Stückchen davon gönnt.

    Ich wünsche dir eine tolle Woche! Und natürlich würde auch ich mich riesig über die Kitchen-Aid Mini freuen – Jucchhheeee..

    Daher versuche ich mal mein Glück 🙂

    Viele Grüße

    Alina

  • Antworten Ingrid 20. März 2017 at 16:34

    Herzlichen Glückwunsch, ich liebe deine Rezepte, ich habe viele Lieblingskuchen, je nach Jahreszeit unterschiedlich, zurzeit mag ich Mohn und Zirone sehr gerne, deshalb backe ich einen Zitronen-Mohnkuchen meistens in einer Sandkuchenform.

  • Antworten Anne T. 20. März 2017 at 16:32

    Auf keinen Fall fehlen darf ein herrlich frischer Zitronen-Mohn-Kuchen mit Puderzuckerglasur! Perfekt für unterwegs und besonders lecker an schönen Sommersonnetagen… 😀

  • Antworten Désirée 20. März 2017 at 16:27

    Liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch, das klingt wirklich lecker! In meiner Lieblingskuchen-Kladde dürfte der klassische Marmorkuchen, wie ihn meine Mutter macht, nicht fehlen 🙂
    Viele Grüße,
    Désirée

  • Antworten Esther Jürgens 20. März 2017 at 16:27

    Hallo liebe Jeanny,

    herzlichen Glückwunsch zum inzwischen 4(!!!) tollen Buch 😍🎉 Wahnsinn! Und was für ein wundervolles Gewinnspiel, um das zu feiern!

    Puh, es gibt so viele tolle Rezepte. Aber ein ganz besonderes, was mir direkt in den Sinn kommt.

    Apfel-Crumle-Cake mit Schmand, der herrlich saftig und umwerfend köstlich ist!

    Es ist ein altes Familienrezept bei uns, dass ich bereits als kleines Mädchen mit meiner Mama zusammen gebacken hab. War das immer schön, zusammen in der Küche zu stehen und nach dem Rühren den Holzlöffel ablecken zu dürfen – war das nicht eh immer das Highlight?

    Inzwischen bin ich zwar alt genug, um alleine Kuchen zu backen und habe meinen eigenen Backblog, erinnere mich aber immer wieder gerne an früher zurück, wenn ich diesen speziellen Kuchen backe.

    Zum perfekten Backglück fehlt mir nur noch eine Küchenmaschine für „erwachsene“ Bäcker 😃 Seit Jahren träume ich von einer KitchenAid. Da wäre der tolle Gewinn einfach perfekt 😍

    Liebe Grüße,
    Esther

    Mint & Oh La La

  • Antworten Kirsten 20. März 2017 at 16:16

    Wieder ein super schönes Buch. Ich warte auf besseres Wetter, denn mein Liebling ist Erdbeerkuchen.

  • Antworten Ralf 20. März 2017 at 16:14

    Für mich muss auf jeden Fall ein leckerer Karottenkuchen mit Frischkäsetopping und Ingwer dabei sein.

  • Antworten Sabine 20. März 2017 at 16:14

    Liebe Jeanny,
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch. Ist bei mir schon in den Warenkorb gehüpft.
    Bei mir darf ein klassischer Marmorkuchen nicht fehlen!
    LG Sabine

  • Antworten Lisa Marie 20. März 2017 at 16:10

    Mein Lieblingskuchen ist ein veganer Möhrenkuchen mit Kokos, der dürfte keinesfalls in meiner Rezeptsammlung fehlen. Ich bin sehr gespannt auf dein neues Buch. 🙂

  • Antworten Martina S. 20. März 2017 at 16:09

    Liebe Jeanny,

    bei deinen Bildern läuft mir schion wieder das Wasser im Mund zusammen und ich möchte am liebsten gleich wieder backen. Gestern erst habe ich deine Chocolate Chip Cookie Bars mit Haferflocken gebacken und heute mit ins Büro genommen, alle schon verputzt und die Kpmplimente dafür muss ich hier an dich weitergeben, ein tolles Rezept.
    Aber mein Lieblingskuchen ist ein Mandel-Kokos-Zitronengugel mit Weißer Schokolade nach meinem eigenen Rezept, der ist so schön saftig und duftet die ganze Wohnung voll… und alle lieben ihn.
    Und herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch, da muss ich gleich mal zum Buchladen…
    LG

  • Antworten Lena 20. März 2017 at 16:05

    Hallo Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zum Buch! Bei mir dürfte der gedeckte Apfelkuchen von meiner Tante nicht fehlen.
    Liebe Grüße

  • Antworten Caroline 20. März 2017 at 15:57

    Schokoladiger schwedischer Kladdkaka – der macht furchtbar glücklich und dürfte nicht fehlen!

  • Antworten Sabine 20. März 2017 at 15:57

    Herzlichen Glückwunsch, wie wunderschön dein neues Buch geworden ist <3!!! Und genau mein Ding. Ich mag es süß, trocken und krümelig. Rührkuchen sind da perfekt. Und noch viel besser alles, was Streusel hat. Dein Buch muss also ganz ganz schnell bei uns einziehen. Mittlerweile kann ich sogar bei meinen Kindern bestellen, die von Herzen gerne backen. Und mit so einem schicken mattschwarzen Helferlein würde das natürlich noch viel besser funktionieren.

  • Antworten Rike 20. März 2017 at 15:57

    Hey Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch, habe schon bei Nic und Clara davon gelesen. Die Klassiker sind bei uns Zimtzupfbrot, Bananenbrot und Rührkuchen und an allen Geburtstagen Rührkuchen mit Schokosplittern. Und zwischendurch…immer wieder neues ,-)
    Allerliebste Grüße Rike

  • Antworten Nadine Mazur 20. März 2017 at 15:56

    Liebe Jeanny,
    Dein neues Buch hört sich echt toll an. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen. Bei den Bildern muss ich an die mit einer alten Schreibmaschine getippten Rezeptes meines Papas denken.
    Der Kuchen, der in meiner Rezeptsammlung nicht fehlen darf, ist Quark-Krümelkuchen, ein unglaublich saftiger Blechkuchen, der nach Belieben auch noch mit Obst verfeinert werden kann. Zum ersten Mal habe ich Quark-Krümelkuchen während meiner Schulzeit gegessen, als eine Klassenkameradin ihn mitgebracht hatte, um uns den Nachmittagsunterricht zu versüßen.

  • Antworten Tamara Schlindwein 20. März 2017 at 15:55

    Hallo liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Bin schon ganz gespannt auf die neuen Rezepte..!

    Unser absoluter Lieblingskuchen, der einfach immer und zu allen Lebenslagen passt:
    der klassische Marmorkuchen, mit viel Schokoanteil 🙂
    lg Tamara

  • Antworten Nadja 20. März 2017 at 15:47

    Ein Liebingskuchen!? Na das wird schwer, aber ich versuch mich ein bischen einzuschränken…
    Als Kind war mein Lieblingskuchen eine Rote-Johannisbeer-Torte, die meine Oma gamacht hat mit verschiedenen Biscuit und Creme-Schichten. Leider haben wir sie vor ihrem Tod nicht nach dem Rezept gefragt und konnten es nach dem Tod nicht finden. Außerdem mochte ich sehr gerne den Quark-Fladen, den mein Papa früher immer für mich machen musste. Mittlerweile bevorzuge ich seine Pflaumenmus-Buchteln. Lecker! Beim Konditor kaufe ich am liebsten (Rote)Johannisbeer-Baiser-Torte. Mmmm… Baiser…
    Wenn es um Kuchen geht, die ich selbst am liebsten (für mich) backe, sind das wohl Russischer Zupfkuchen und Hummelkuchen (von Frieda / lohne_bohne bei chefkoch). Für meinen Freund mache ich oft Zitronenkuchen. Aber auch Apfelkuchen in jeder Variante steht weit oben auf meiner Liste. Und Käsekuchen. Und habe ich schon erwähnt, dass ich Rote Johannisbeeren und Baiser gerne mag!? Ach und dann gibt es ja noch Rhabarber und Erdbeeren und und und 😀
    Viele Grüße und viel Erfolg mit dem neuen Backbuch!

  • Antworten Anna-Lena 19. März 2017 at 11:29

    Liebe Jeanny,
    bei mir darf der leckere Mandelkuchen aus deinem Backbuch Zucker, Zimt und Liebe einfach nicht fehlen.
    Es ist einfach mein Lieblingskuchen.
    Als ich das Buch vor zwei Jahren auf wunsch geschenkt bekam war es der Erste Kuchen, den ich draus gebacken habe und seither ist es einfach mein Lieblingskuchen der auf einer Kuchentafel einfach nicht fehlen darf.

  • Antworten Nina Schulz 19. März 2017 at 11:28

    Herzlichen Glückwunsch🎉💞
    Mein absoluter Lieblingskuchen der in meiner Sammlung nicht fehlen darf…ist….. Ein ganz „normaler“ Marmorkuchen. Da brauche ich einfach nichts anderes mehr☺️

  • Antworten Vera Kuhn 19. März 2017 at 11:27

    Wow herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch. Muss ich mir gleich nächste Woche mal genauer anschauen, aber die bilder sehen schon einmal mega lecker aus 😀 mein lieblingskuchen ist ein amerikanischer Kaffeekuchen nach dem rezept meiner Mum.
    Liebe grüße

  • Antworten Christina 19. März 2017 at 11:26

    Tolles Buch werde ich mir mit Sicherheit besorgen! Bei uns steht Apfelstrudel hoch im Kurs!

  • Antworten Ester 19. März 2017 at 11:26

    Oooh ich freue mich soooo sehr über das neue Backbuch <3
    Muss ich mir dann gleich kaufen 😀

    Bei uns ist es der klassische Apfelkuchen nach Oma´s Rezept und ich bin ein Fan von Cheesecake in allen Variationen 😀 Vielleicht bringst du auch mal ein Cheesecake-Backbuch raus? 😀 😀

    LG

  • Antworten Jana 19. März 2017 at 11:25

    Toll, ein neues Backbuch von dir! Das ist doch gleich auf meine Wunschliste gewandert!
    Bei uns zu Hause ist Apfelkuchen mit Zimtstreuseln der Dauerrenner 😊

  • Antworten Sarah 19. März 2017 at 11:25

    Die sieht ja wahnsinnig toll aus in mattschwarz 😍
    Und ein eigenes Buch nur mit Rezepten der Lieblingskuchen hört sich toll an!!
    Mein Lieblingskuchen ist zur Zeit der Marmorkuchen. 🙂 der ist super wandelbar, klappt immer und alle mögen ihn!! Ein super Allrounder!! 😊
    Liebe Grüße

  • Antworten Simone 19. März 2017 at 11:25

    Nie und nimmer dürfte Kirschkuchen fehlen.
    LG. Simone

  • Antworten Gudrun 19. März 2017 at 11:23

    Ich mache gerne Milka-Torte – die ist ein Renner auf jeden Party! Sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen 🙂

  • Antworten Jessica Kück 19. März 2017 at 11:23

    Hallo Jeanny!
    Bei mir dürfte auf keinem Fall ein Apfelstreuselkuchen mit einer ordentlichen Prise Zimt fehlen. Wenn der auf den Tisch kommt freuen sich immer alle und im Null komma nichts ist alles verputzt.
    LG

  • Antworten Daniela 19. März 2017 at 11:22

    Streuselkuchen nach dem alten Rezept von meiner Oma <3
    Den essen wir unglaublich gerne 🙂
    LG Daniela

  • Antworten Elvira 19. März 2017 at 11:21

    Hallo Jeanny, ich freue mich schon auf das Buch! Es darf in meiner Sammlung nicht fehlen 😊 Ich finde, dass es oft die „klassischen Kuchen“ sind, die man als Kind gegessen hat, die auch oft besser ankommen als aufwendige Torten. Bei uns darf ein Nusskuchen nie fehlen! Nüsse waren zu meiner Kindheit was besonderes, denn in dem Land wo wir damals lebten konnte man nicht einfach so in dem Laden die Zutaten kaufen. Oft war nix da und man musste sich die Sachen durch Tauschgeschäfte bei Nachbarn etc. erwerben.
    Liebe Grüße 💐

  • Antworten Sanne 19. März 2017 at 11:21

    Mein Lieblingsgebäck sind Ingwer Kekse, tatsächlich auch von meiner Oma auf einem handgeschriebenen Blatt mit ganz vielen Fettflecken, Schokoglasur und Teigresten drauf. Aber das ist das Beste!
    LG Sanne

  • Antworten Kata 19. März 2017 at 11:20

    Nicht sonderlich außergewöhnlich, aber bei mir darf Schokokuchen (mit dem Rezept meiner Mutter – sehr wichtig!) nicht fehlen 🙂
    Würde mich so über eine Mini Kitchen Aid fehlen. Hab eine sehr kleine Küche, da würde ich sie gerade noch so reinbringen… 🙂

  • Antworten Karen 19. März 2017 at 11:20

    Liebste Jeanny,

    wie schön das bald Ostern ist und dein Buch ganz oben auf der Wunschliste steht. Bisher habe ich alle deine Bücher im Regal stehen… das sollte auch so beibehalten werden 🙂

    Ein Kuchen der nie fehlen darf ist der Marmorkuchen. Klingt erstmal total langweilig… aber es ist für mich die schönste Erinnerung an meine Kindheit und mein geborgenes Zuhause. Mama hat den fluffigen Marmorkuchen so oft und gerne für meinen Bruder und mich gebacken. Wir konnten uns nie satt dran essen :-).

    Liebe Grüße
    Karen

  • Antworten Anja Möhring 19. März 2017 at 11:19

    Liebe Jeanny,
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch! Das muss ich mir unbegingt bestellen!
    Mein liebster Kindheits-Kuchen ist der Eierlikör Rührkuchen meiner Oma. Der war immer sooo lecker.
    Und mein aktueller Lieblings-Kuchen ist der Blaubeer-Jogurt-Rührkuchen von Dir. Der ist einfach, mega lecker und kommt immer gut an.
    LG

  • Antworten Dörte 19. März 2017 at 11:18

    Schwedische Apfeltorte – bei jedem Schmuddelwetter Sommer pur! 💕🍏☉

  • Antworten Conny 19. März 2017 at 11:17

    Hallo Jeanny,

    herzlichen Glückwunsch zum Buch. Bei mir darf auf keinen Fall ein Cheesecake fehlen, dem ich vor Jahren in meinem Lieblingscafé verfallen bin. Seit dem backe ich immer wieder unterschiedliche Varianten.

    Liebe Grüße
    Conny

  • Antworten Marie 19. März 2017 at 11:17

    Ich finde deinen Kürbis-Kastenkuchen super! Das ist einfach mal eine andere Art, einen Kürbiskuchen zu backen. So lecker 🙂 Ich freue mich jetzt schon wieder auf die Kürbiszeit!

  • Antworten Irmgard Christophersen 19. März 2017 at 11:15

    Rhabarberkuchen mit Baiser

  • Antworten Friederike 19. März 2017 at 11:15

    Liebe Jeanny,
    okay, das klingt nach dem perfekten Backbuch. Wirklich. Ich bin ja schon immer ganz begeistert von deinen Dutchbabies und habe mich immer noch nicht getraut, sie nach zu machen. Aber dieses Buch sieht nicht nur fantastisch aus, sondern hat scheinbar Rezepte, die man auch wirklich umsetzen und verwenden kann. Das ist schon ziemlich cool. Und da Omas Rezeptsammlungen eh immer die besten sind, dürften bei mir auf keinen Fall Käsekuchen und Streuselkuchen mit Früchten fehlen. 🙂
    Ich wünsche dir ganz viel Erfolg mit deinem neuen Buch und auf viele weitere tolle Rezepte.
    Friederike

  • Antworten Anna Kosch 19. März 2017 at 11:14

    Extraschokoladiger Marmorkuchen!❤

  • Antworten Sabine 19. März 2017 at 11:14

    liebe jeanny,
    da habe ich ja heute genau den richtigen tag getroffen, um einen gugl aus deinem neuen buch auf instagram zu posten…
    ehrlich gesagt möchte ich auf diesen joghurt-himbeer-gugl in gar keinem fall mehr verzichten! ich bin mehr als begeistert: einfach und köstlich, was für eine kombination!
    viele grüße,
    sabine

  • Antworten Marietta 19. März 2017 at 11:14

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch.
    Bei mir dürfte ein Mandelkuchenrezept nicht fehlen. Diese knackige Kruste obendrauf ist einfach so lecker, die könnte ich auch glatt ohne den Kuchen drunter essen.
    Lieben Gruß
    Marietta

  • Antworten Julia 19. März 2017 at 11:14

    Oh, da Versuch ich heute mal mein Glück. Das Buch will ich unbedingt, denn auch die anderen 3 hab ich schon im Regal!
    Lieblingsrezepte gibts viele, aber der Bienenstich darf nicht fehlen bei mir !
    Eine Kitchen ad dazu wäre eine Traum!
    Gruß Julia

  • Antworten Lena 19. März 2017 at 11:14

    Super tolles Buch, das wird sich zu deinen 3 anderen gesellen dürfen. Ich liebe ja den tiroler Nusskuchen und einen Kirschblechkucken mit vielen Streuseln. Hmmm:))))

  • Antworten Sabine Schönbeck 19. März 2017 at 11:13

    Liebe Jeanny! Glückwunsch zum neuen Buch! Es steht ganz oben auf meiner Geburtstagswunschliste 😍 Bei uns darf der klassische Apfel- oder Kirschrührteigkuchen vom Blech nicht fehlen. Einfach köstlich 😋 Gleich danach käme noch Jana’s Schokosünde. Genuss pur mit nur ganz wenigen von diesen kleinen Tierchen, die nachts die Kleider enger nähen 😂

  • Antworten Anni C. Becherer 19. März 2017 at 11:13

    Rotwein-Gugl 😋🍰🍷

  • Antworten Julia 19. März 2017 at 11:13

    Liebe Jeanny, da gratulier ich doch gerne zum neuen Buch, und das scheint ja wirklich ein echtes must-have zu sein. Leckere schnelle Rührkuchen, so wie man sich das zu Hause spontan wünscht 😉
    Mein Liebling seit meiner Kindheit ist ein Rührkuchen mit Nüssen und dicken Schokostücken, darauf kommen Pfirsiche und nach dem Backen wir er noch mit Aprikosen-Marmelade glasiert. Den Essen mein Mann und der Sohnemann auch sehr gerne…
    Einen schönen Sonntag wünscht Dir Julia

  • Antworten Phely 19. März 2017 at 11:13

    Einen wunderschönen Sonntag Morgen 😊
    ich freue mich sehr auf dein neues Buch was definitiv in unserer neuen Wohnung einziehen wird👌🏻😍

    Nicht fehlen darf für mich ein richtig saftiger und schokoladiges Brownie Rezept (wie zum Beispiel deins mit den Kinderriegelstückchen, was auf jeder Feier bislang der absolute Hit war)!

    Liebe Grüße aus der ehemaligen Heimat Wilsenroth

  • Antworten Raphaela 19. März 2017 at 11:12

    Hallo Jeanny,
    ich freue mich auch schon so auf das Buch!
    3 deiner bislang erschienenen Exemplare darf ich schon lange mein eigen nennen 😊
    MAMORKUCHEN das ist mein absoluter Favorit!
    Als Kind Geburtstagskuchen und dank meines Liebsten nun schon 5 mal in Folge auch zum erwachsenen Geburtstag – mit Schokoglasur und Smarties 😊

  • Antworten Stolz 19. März 2017 at 11:12

    Hallo liebe Jeanny,

    Bei mir dürfte dein Rezept für den Schoko-Gugelhupfe mit Käsekuchenfüllung nicht fehlen. Den gibt es mindestens einmal im Monat.

    Und ich liebe deine Bücher, das neue ist schon vorbestellt und ich warte drauf. Damit ich dich bei Instagram wieder mit Bilder überschütten kann😊

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag

  • Antworten Astrid 19. März 2017 at 11:11

    Ich liebe deinen Zimtschneckenkuchen – er ist so einfach zu backen und schmeckt soooooo lecker 🙂

  • Antworten Julia E 19. März 2017 at 10:39

    Das Buch hört sich total interessant an, ein einfacher Gugelhupf oder Rührkuvhen darf nie fehlen, das geht einfach immer 🙂 LG Julia

  • Antworten Carmen Müller 19. März 2017 at 10:36

    Guten Morgen liebe Jeanny,
    Dein neues Buch sieht absolut bezaubernd aus!! Und ein Buch nur mit Kuchen? Genau meins! 😁 Ich komm an vielen Nascherein ohne Aufwand vorbei, aber mit einem tollen, saftigen Rührkuchen kann man mich ohne Schwierigkeit ködern! 😍
    Und da haben wir schon das Problem, wie soll ich mich denn für einen Lieblingskuchen entscheiden? 😂
    Wenn ich mich an frühste Kuchenerfahrung zurück erinnere ist es der ganz klassische und eigentlich unspektakuläre, aber dennoch superleckere Marmorkuchen! 😍 Der helle und dunkle Teig kunstvoll geswirlt, saftig und locker gebacken, mit Puderzucker bestäubt, ein Gedicht! 😋
    Da meine Koch-/Backbuchsammlung inzwischen eine beachtliche Grösse erreicht hat, habe ich inzwischen auch den Mehrwert von E-Books erkannt, so lassen sich grosse Koch-/Backbuchmengen einfach mit in den Urlaub oder zu Backsessions bei Freundinnen mitnehmen. Wird es Dein Buch auch als E-Book geben? *hoff*
    Wünsch Dir einen fantastischen Sonntag und
    freu mich auf weitere leckere Kreationen von Dir! 😘

  • Antworten Sarah Duscha 19. März 2017 at 10:36

    Juhu ich freue mich total auf dein neues Buch 🙂 hab schon ungeduldig immer wieder bei Amazon rein geschaut, ob es endlich zu bestellen ist 😀 Ich nenne alle von dir veröffentlichten Bücher mein Eigen, und möchte keines davon missen. Ein Kuchen ist unser absoluter Favorit, mein Mann kräht regelmäßig danach- der Himbeer-Creme fraiche Kuchen. Auch heute ist er auf der Kaffeetafel 🙂

    Liebe Grüße aus Köln:)

  • Antworten Andrea 19. März 2017 at 10:36

    Liebe Jeanny,
    Eine Zitronentarte ist ein Muss bei euch!
    LG, Andrea

  • Antworten Mira Buchmann 19. März 2017 at 10:35

    Tolles Buch! Werde ich gleich nächste Woche verschenken😊Bei uns steht Käsekuchen und Quark ganz weit oben auf der Kuchenesserliste.
    LG mira

  • Antworten Eva Dabrowski 19. März 2017 at 10:34

    Das neue Buch hört sich toll an!! 🙂

    Ich liebe ja Brownies und habe letztens was neues ausprobiert und Kürbispüree dazu gegeben. Hat super harmoniert und echt gut geschmeckt 🙂
    Lg

  • Antworten Katja 19. März 2017 at 10:34

    Oooh, ich freu mich, dass du ein Buch geschrieben hast!! Das muss ich mir am Montag unbedingt gleich kaufen!! ❤️❤️❤️ In meiner Lieblingskuchen-Kladde dürfte auf keinen Fall die süße Focaccia fehlen. Ein ganz einfacher Quark-Öl-Teig, auf den man alles an Obst legen kann, worauf man grade Lust hat!! Ganz easy peasy, aber meeeegalecker 😍

  • Antworten Janina Maibaum-Franz 19. März 2017 at 10:33

    Mein <3-Rezept ist der Erdnussbutter Marmorkuchen Gugelhupf mit Erdnusscrunch.

  • Antworten Giulia 19. März 2017 at 10:33

    Glückwunsch zum vierten Buch! Dein Blog ist immer die beste Abwechslung beim Lernen, um dann spontan doch zu backen statt weiter fleißig zu sein.
    Was für mich nicht fehlen darf ist der Bienenstich von meiner Oma mit einer besonders knusprigen Schicht Mandelblätter oben drauf. Wenn ich den backe, schaffe ich es nie, dass er genauso schmeckt wie ihrer…bestimmt, weil sie heimlich die Menge der Butter und des Zuckers verdoppelt.
    Einen schönen Sonntag,
    Giulia

  • Antworten Doris Schmid 19. März 2017 at 10:33

    Liebe Jeanny, herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Buch! Ich bin genau deiner Meinung: die einfachen Kuchen sind oft die besten. Deshalb sind in meinem handgeschriebenen Backbuch die Seiten mit dem Rotweinkuchen und auch dem Marmorkuchen immer eingemerkt. Die Rezepte sind von meiner Oma und schlichtweg unschlagbar 🙂 Viel Erfolg mit deinem Buch und vielen Dank für deine wunderbaren Rezepte! Doris

  • Antworten Jennifer Planz 19. März 2017 at 10:32

    Liebe Jeanny,

    Bei mir darf der Möhrenkuchen mit Walnüssen und Frischkäsefrosting nicht fehlen! Ist – nach anfänglicher Skepsis- immer ein Renner als Mitbringkuchen. Danke für das Rezept! Liebe Grüße Jenny

  • Antworten Maria 19. März 2017 at 10:31

    Hallo liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch! Es ist sooo hübsch geworden und ich freue mich schon sehr darauf einen Blick hineinzuwerfen.
    Ich bin wie du ein Fan von Rührkuchen. Torte? Brauch ich nicht!
    Unser Lieblingskuchen ist ein schwedischer Schokoladenkuchen nach Familienrezept. Himmlisch schokoladig und saftig. Begeistert immer!
    Ganz liebe Grüße
    Maria

  • Antworten Frederike 19. März 2017 at 10:31

    Das neue Backbuch landet direkt auf meinem Wunschzettel!
    Mein absoluter Lieblingskuchen, der schnell und einfach ist und bei keinem Geburtstag fehlen darf, ist der Blueberry-Cheesecake 🙂

  • Antworten Ulrike 19. März 2017 at 10:31

    Liebe Jeanny!
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem Meisterwerk. Ich habe schon viel von Dir nachgebacken und bin immer wieder begeistert.
    Bei uns darf ein Kuchen nicht fehlen, den die Kinder so liebevoll „Superschokokuchen“ getauft haben 😄 aber auch dein Zimtschneckenkastenkuchen steht hier sehr oft mit auf der Kaffeetafel

    Liebe Grüße Ulrike

  • Antworten Deborah Herm 19. März 2017 at 10:30

    Hallo Jeanny,

    dein neues Backbuch sieht einfach toll aus. Ich freue mich schon sehr auf die Rezepte. 😊

    In meine Rezeptkladde dürfen auf keinen Fall die weltbesten Rezepte (nämlich die von meiner Mama) für Hefe Zopf und Käsekuchen fehlen. Beide gelingen einfach immer und sind super lecker.

    Liebe Grüße
    Deborah

  • Antworten Deetje 19. März 2017 at 10:30

    Unser Lieblibhskuchen:
    Saftiger Apfelkuxhen mit einem Schuss selbstgemachtem Eierlikör und Walnüsseb aus dem Garten und der Sommer kann kommen … 😉

  • Antworten Jule 19. März 2017 at 10:29

    Das Buch sieht sehr gut aus 😍
    Bei mir dürfte ein schöner Käsekuchen oder Mandarinen-Schmand-Kuchen nicht fehlen!
    Liebe Grüße Jule

  • Antworten Berit 19. März 2017 at 10:29

    Juhu, endlich ein neues Buch:) Mein absoluter Lieblingskuchen ist Bananenbrot in allen Varianten: Mal mit Blaubeeren und ganz gesund mit Mandelmehl, mal mit Kakao ganz schokoladig.

    Freue mich auf das neue Buch und würde mich sehr sehr sehr freuen, wenn ich die Rezepte mit etwas Kitchenaid-Unterstützung ausprobieren könnte.

  • Antworten Franzi 19. März 2017 at 10:29

    Erstmal ein Wow zu deinem Buch. Das klingt nach einem must have für jede küche. Vorallem gefällt mir die Kombination aus nostalgischem Print und Vielfalt der Rezepte.
    In meinem Rezeptebuch dürfte eine besonders verführerische Schoko Butter Creme Torte nicht fehlen. Die mag ein fach jeder und gelingt immer.

  • Antworten Patricia Rykena 19. März 2017 at 10:28

    Glückwunsch zum neuen Buch! Habs gestern bestellt und bin schon sehr gespannt! Ich backe am allerliebsten einen superschokoladigen und Recht gehaltvollen Rotweinkuchen,mein Rezept wandert auch schon fleißig durch meinen Feindes und Bekanntenkreis,weil es so gut ankommt. Am liebsten esse ich aber den Standardgeburtstagskuchen meiner Mama, Bisquitteig gefüllt mit Schokosahne und Erdbeeren,da bin ich gleich wieder 8 Jahre alt und die Welt bekommt ein bisschen Glitzer der Kindheitstage zurück ❤ ganz viele liebe Grüße

  • Antworten Jutta von Kreativfieber 19. März 2017 at 10:26

    Liebe Jeanny, herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch , es sieht wieder toll aus und ich bin schon gespannt durchzublättern. Meine Rezeptkladde hab ich früher von meiner Oma bekommen. Inzwischen ist sie voll und das erste Rezept darin bleibt auch mein liebster Klassiker : Marmorkuchen nach dem Rezept meiner Uroma. Viele liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

  • Antworten Bianca 19. März 2017 at 10:26

    Hallo Jeanny,

    erst einmal Glückwunsch zu deinem Buch, ich denke ich weiß was als nächstes den Weg zu mir finden wird 🙂
    Bei uns darf der belgische Reisflan nicht fehlen. Ich habe eine vegane Variante entwickelt, damit auch alle ein Stück genießen können. Und selbst die Omnivoren unter meinen Freunden finden den Kuchen himmlisch und haben erst nicht gemerkt, dass er vegan ist, was mich natürlich besonders stolz gemacht hat.

  • Antworten Elisabeth 19. März 2017 at 10:24

    wow! freu mich mir das bald zu gönnen 🙂
    bei mir darf Streuselkuchen nicht fehlen! Immer variierbar mit verschiedenen Obst, Mirabellen, Zwetschgen, Kirschen, Äpfel,…. ich liebe Streusel, man muss sich schon beim backen zurückhalten!

  • Antworten Hanna 19. März 2017 at 10:24

    Wow, das Buch sieht richtig schön aus! Mir gefallen vor allem die vintage Illustrationen, ich liebe sowas und in Kombination mit einem Kochbuch ist das natürlich der Wahnsinn!
    Bei mir darf ein Käse-Kirsch-Pie auf keinen Fall fehlen. Bei meinen Nachbarn ist der im Ranking ganz weit oben, letztes Jahr hab ich sogar meinen persönlichen Pie-Rekord aufgestellt: 5 mal Käse-Kirsch-Pie innerhalb 8 Tagen. Da freuen sich meine Nachbarn auf jeden Fall 😉

  • Antworten Franziska 19. März 2017 at 10:23

    Das hört sich nach einem richtig tollen Backbuch an!
    Mein Lieblingskuchen ist eine „Krümel-Torte“. Der Boden besteht aus einem super saftigen Schokoladenteig. Dieser wird halbiert, ein Teil wird zerkrümelt und kommt als Streusel auf eine Sahneschicht mit Johannisbeeren.

  • Antworten Daria 19. März 2017 at 10:22

    Dein Buch sieht wirklich toll aus, sehr schönes Layout und mir gefällt auch die Aufteilung sehr! 🙂
    Bei mir dürfte das Linzertorten Rezept von meiner Oma, die ich leider nie kennengelernt habe, aber meine Mutter hat das Rezept schön an uns weitergegeben, nicht fehlen. An die Linzertorte kommt einfach keine andere ran.
    Liebe Grüße

  • Antworten Franziska B. 19. März 2017 at 10:21

    Das hört sich nach einem richtig tollen Backbuch an! Die graphische Gestaltung gefällt mir besonders gut.
    Mein Lieblingskuchen ist eine „Krümel-Torte“. Der Boden besteht aus einem super saftigen Schokoladenteig. Dieser wird halbiert, ein Teil wird zerkrümelt und kommt als Streusel auf eine Sahneschicht mit Johannisbeeren. Sooo lecker! 🙂

  • Antworten Hannes 19. März 2017 at 10:20

    Der Käsekuchen meiner Mutter dürfte be mir nicht fehlen. Der ist immer sehr cremig und oben drauf ist geschlagenes Eiweiß! Leeeecker!!

    Glückwunsch zum neuen Buch!

  • Antworten Franziska 19. März 2017 at 10:19

    Wow, das hört sich nach einem richtig tollen Backbuch an! Die graphische Gestaltung gefällt mir besonders gut.
    Mein Lieblingskuchen ist eine „Krümel-Torte“. Der Boden besteht aus einem super saftigen Schokoladenteig. Dieser wird halbiert, ein Teil wird zerkrümelt und kommt als Streusel auf eine Sahneschicht mit Johannisbeeren. Sooo lecker! 🙂

  • Antworten Christiane A. 19. März 2017 at 10:19

    Ich freu mich schon bald in dem Buch zu blättern und ein paar neue Kuchenrezepte auszuprobieren. Auf meiner Hitliste steht ein Mamorkuchen aus Süßkartoffeln, der ist so herrlich saftig schokoladig, auch noch zwei Tage später. Aber so lange überlebt er meist nicht. 😍

  • Antworten Raphaela 19. März 2017 at 10:19

    Liebe Jeanny, erstmal erneut herzlichen Glückwunsch! Ich freue mich total aufs Buch!
    Ich liebe Möhren- und Käsekuchen und kann davon gar nicht genug bekommen. Wie ich sehe hast du auch dazu neue Rezepte für mich… Besonders hat mich aber dein Kuchen mit Rhabarber angesprochen. Daran habe ich mich nämlich tatsächlich noch nie getraut!
    Ich wünsche dir, dass viele, viele Kuchen nachgebacken werden,
    liebe Grüße, Raphaela

  • Antworten Daria 19. März 2017 at 10:17

    Dein Buch sieht wirklich wunderschön aus! Ich mag auch die Einteilung total 🙂
    Bei mir dürfte das Rezept von meiner Oma, die ich leider nie kennengelernt habe, aber meine Mutter hat es schön an uns weitergegeben, für Ihre Lunzertorte nicht fehlen. An das Rezept kommt einfach keine andere Linzertorte jemals ran.

  • Antworten Viktoria 19. März 2017 at 10:16

    Hi!
    Ich lieeebe deine Bücher und werde mit Sicherheit mir auch dieses wieder in mein Kochbuchregal stellen, um wieder schöne Stunden beim Backen zu verbringen.
    Es gibt so viele Kuchen für die mein Herz schlägt, sodass es mir wirklich schwer fällt eine Entscheidung zu treffen. Am liebsten sind mir jedoch diejenigen, welche ich mit Kindheitserinnerungen verbinde. Deshalb entscheide ich mich für den Rotweinkuchen meiner Großmama bei dem wir Enkel uns immer um das Stück mit der dicksten Zuckergusskruste gekabbelt haben.
    Liebe Grüße und noch einen wunderschönen Sonntag!

  • Antworten Petra Bräuer 19. März 2017 at 10:16

    Hallo Jenny, ich gratuliere auch zum Backbuch. Das ist bestimmt ein wahnsinns Glücksgefühl. Ich liebe Nusskuchen. Simpel, einfach, lecker. Liebe Grüße Petra

  • Antworten Maren 19. März 2017 at 10:15

    Mein absoluter Lieblingskuchen ist ein Apfelmus-Streuselkuchen vom Blech. 😍 Als Basis dient ein Quark-Öl-Teig auf dem ein ganzes Glas Apfelmus verteilt wird damit er schön saftig und die Streusel „matschig“ werden. Ich freue mich in den Lostopf zu hüpfen und drücke mir die Daumen! 😃

  • Antworten Eileen 19. März 2017 at 10:15

    Hallo Jeanny,
    Glückwunsch zu diesem wunderschönen Buch, vielleicht hat der Osterhase dieses Schmuckstück für mich und meine Familie dabei ?! 😊
    Bei mir dürften einmal der klassische Pflaumenkuchen mit leckerem Hefteig nicht fehlen. Ich liebe einfach Früchte im Kuchen und Pflaumen bzw. Zwetschgen sind so wahnsinnige lecker. Außerdem müsste meiner Meinung nach eine Erdbeere Biskuit Rolle nicht fehlen. Besonders wenn die Erdbeerzeit wieder beginnt ist meine Lieblingsrolle der Hit.
    Liebe grüsse

  • Antworten Leah 19. März 2017 at 10:13

    Ach Jeanny, wieder so ein wunderschönes Buch. Die Einlegekarten sind ja wirklich ganz ganz große Klasse.
    Also für einen Kuchen entscheiden könnte ich mich ja nicht. Käsekuchen, Apfelkuchen oder doch lieber Omas Zwetschgenkuchen.
    Am besten alle zusammen! 😉
    Alles Liebe zum Buch und einen tollen Sonntag dir.
    Lieber Gruß,
    Leah

  • Antworten Carolina 19. März 2017 at 10:13

    Auf jeden Fall ein Kuchen mit Streuseln, zum Beispiel der Streuselkuchen mit Himbeeren hier auf dem Blog 🙂

  • Antworten Manuela Brunner 19. März 2017 at 10:13

    Liebe Jeanny,
    Ich liebe im Herbst den Zwetschgendatschi … mit Schlagsahne und einen Hauch an Zucker und Zimt…
    Lieben Gruß
    Manuela

  • Antworten Katharina 19. März 2017 at 10:12

    Oh Jeanny, wie toll!! Ich mag am allerliebsten Himbeerkuchen mit viiiiielen Himbeeren. Und Erdbeerkuchen! Und wenn es gerade etwas ohne Früchte sein soll, dann muss es dafür sehr schokoladig sein. Death by chocolate sozusagen 🙂

    Mit einer KitchenAid habe ich noch nie gebacken, aber so eine kleine Mini-Maschine würde auch in meine kleine Küche passen 🙂

    Kuchige Grüße aus Hannover,
    Katharina

  • Antworten Daniela Riess 19. März 2017 at 10:11

    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen tollen Backbuch! Ist genau nach meinem Geschmack, da ich am liebsten Rührteigkuchen in allen Varianten und auch mit Früchten backe. Bei mir dürfte auf keinen Fall der Rotweinguglhupf nach dem Rezept von der Oma meines Mannes fehlen. Habe es durch die Zugabe von Haselnüssen, Walnüssen und Mandeln noch etwas verfeinert. Auch darf der leckere Zitronenkuchen nach dem Rezept aus dem Buch von Manuela Kjeilen nicht fehlen. Der schmeckt so unheimlich gut nach Sommer. Die Mini KitchenAid wäre echt der Hammer und würde perfekt zur großen Schwester in Himbeereis passen. Ist perfekt für schnell mal zwischendurch. So und jetzt bestell ich schnell Dein neues Buch!

  • Antworten Anna 19. März 2017 at 10:10

    Wenn meine Mama mich früher gefragt hat, welchen Kuchen sie mir zu meinem Geburtstag backen soll, war die Antwort immer eindeutig: Schmandkuchen mit Mandarinen! 🙂 Im Netz ist er auch unter „Faule-Weiber-Kuchen“ zu finden. Früher mussten unbedingt Dosenmandarinen auf den Kuchen, denn ich habe Dosenmandarinen in meiner Kindheit geliebt!!! 😀 Heute backe ich den Kuchen selbst und variiere bei den Früchten, er schmeckt auch super mit Kirschen oder Beeren und gehört immernoch zu meinen Lieblingskuchen 🙂

  • Antworten Julia 19. März 2017 at 10:10

    Liebe Jeanny,
    ohne den Zitronenkuchen vom Blech von meiner Oma geht gar nichts! Sehr einfach und super lecker! 😉
    Freu mich schon auf viele neue Rezepte aus deinem Kochbuch! 🙂

  • Antworten Marina 19. März 2017 at 10:09

    Wow, was für ein schönes Buch! Allein das Cover macht richtig Lust drauf. Ich freue mich, da Mark durchzustöbern. Bei uns darf super saftiger schokoladiger Rührkuchen mit Schokostückchen und Zimt nicht fehlen. Mein Liebling!
    Alles Liebe

  • Antworten Mia 19. März 2017 at 10:09

    Glückwunsch zum neuen Buch! Das sieht ja auch richtig klasse aus, schon alleine deswegen hätte ich es gern 😉 Die Fotos sind wie immer toll und die Kuchen sehen zum Anbeißen aus!
    Einer meiner Lieblingskuchen ist unser „Schwimmbadkuchen“ – der lässt sich gut mitnehmen, weswegen wir ihn früher immer mit ins Schwimmbad genommen haben, so als Snack für die Pause. Es ist ein Blechkuchen mit Vanille-Quark Füllung, Kirschen und Streuseln.
    Hab einen schönen Sonntag 🙂

  • Antworten Funda Demir 19. März 2017 at 10:09

    Hallo Jenny,
    ich denke, dass mir hier alle türkischstämmigen LeserInnen beipflichten würde , wenn ich sage: der typisch-türkische Blechkuchen, der eigentlich total simpel ist. Bestehend aus den Basic-Zutaten Zucker, Ei, Mehl, Milch (od. joghurt) und Öl. Aufgepimpt mit dem, was die Obstschüssel oder die Vorratskammer hergibt. Warum dieser Kuchen? Denn Mütter sind Meister km Baklava zubereiten ofer 1000 verschiedene andere Süßspeißen aus
    Yufka, vollendet mit Zuckersyrup. Aber Kuchen, mit dem habens sie es nicht so. Dafür ist der simple Blechkuchen, der beste,
    den es gibt. Kindheitserinnerung pur 😊

  • Antworten Maria 19. März 2017 at 10:08

    Hallo liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch! Es sieht sooo hübsch aus und ich freue mich schon darauf einen Blick hineinzuwerfen.
    Ich bin wie du ein Fan von ehrlichen Rührkuchen. Torte? Brauch ich nicht.
    Unser Lieblingskuchen ist ein schwedischer Schokoladenkuchen nach Familienrezept – einfach himmlisch schokoladig und so saftig. Begeistert immer!
    Ganz liebe Grüße
    Maria

  • Antworten Nadja 19. März 2017 at 10:07

    Oh Jeanny! Wie wunderbar! ♥ Leider gibt es das Buch bei uns im Buchladen noch nicht! Aber die nette Dame hat es gleich für mich bestellt!! ♥

    Seit Jahr und Tag auf jeder Kuchentafel gibt es bei uns den versunkenen Apfelkuchen meiner Mama! Am liebsten, so lange er noch warm ist.
    Und seit ich ein tolles Rezept für einen Hefeteig mit Buttermilch entdeckt habe, gibt es bei uns auch ganz oft Hefezopf mit Nüssen! ♥

    Ich wünsch dir einen zauberhaften Sonntag! ♥

  • Antworten Emmi Rothner 19. März 2017 at 10:07

    Mein absoluter Liebling ist immer noch, auch wenn er nicht zu den Themen des Buches passt, der Angel Food Cake!!! Das erste Mal, als ich vor hatte, ihn zu backen, sprach ich mit meinem Patienten im Krankenhaus darüber. Ich hatte große Bedenken, ob ich es wirklich hin bekomme und er sagte zu mir und behielt Recht: „Wer mit so viel Liebe davon spricht, dem kann es nur gelingen!“ Seitdem backe ich ihn immer wieder in verschiedenen Variationen wie zum Beispiel mit gekochter Zitronencreme.

  • Antworten Kathrin 19. März 2017 at 10:07

    Kuchen, die immer wieder gut gehen sind ZIMTSCHNECKEN. 1. Habe ich damit endlich gelernt mit Hefeteig umzugehen. Wenn man den Dreh mal raus hat ist das supereasy. Seitdem gibt’s im Kühlschrank immer einen Frischehefevorrat. Und 2. Hat der Supermarkt meines Vertrauens für den Notfall immer einen Fertighefeteig parat. ZIMTSCHNECKEN mit Apfel geht eh Sommer wir Winter.

    Der Schokoladen-Guglhupf mit Cheesecakekern ist sowieso ein AllTimeFavorite. Völlig simpel und doch zum reinlegen. Schnöder Guglhupf mal außergewöhnlich.

  • Antworten Jana Marei 19. März 2017 at 10:07

    Mein australischer Bananenkuchen 🙂

  • Antworten Vera Veihelmann 19. März 2017 at 10:05

    Herzlichen Glüchwunsch zum 4. Buch, liebe Jeanny! 🍾🎉
    Da werd ich morgen doch in unseren Buchladen müssen…😉
    Bei uns darf auf keinen Fall der Nußkuchen nach einem Rezept meiner Oma fehlen. Um den gibt es fast ein Wettessen, wer bekommt mehr ab 😂
    Liebe Grüße Vera

  • Antworten francis 19. März 2017 at 10:05

    Liebe Jeanny, als erstes wollte ich sagen, ein wunderbarer Apfelkuchen mit Vanille und Zimt – der immer, wenn ich ihn zur Familie oder ins Büro mitbringe, keine 10 Minuten überlebt. Das Rezept ist von dir 🙂 vielen Dank dafür!
    Ich überlege also, welcher Kuchen mich warm ums Herz werden lässt. Es ist der Erdbeerkuchen von meiner Oma: mit selbstgebackenem Tortenboden, aussen etwas knusprig, innen weich – mit einer dünnen Schicht Vanillepudding und dann ganz vielen frischen Erdbeeren obendrauf. Selbstgerechter Tortenguss. Im Kleks Sahne ist auch immer Vanille. Hmmmmm….. <3

  • Antworten Björn Drori Avraham 19. März 2017 at 10:05

    oh, daumen hoch zum neuen buch! welcher kuchen bei mir mir fehlen darf ist ein einfacher, schneller nusskuchen (mit nur drei bis vier zutaten) – der bleibt lange locker-saftig und ist immer beliebt bei jung und alt!

  • Antworten Silke Bergmann 19. März 2017 at 10:03

    Liebe Jeanny! Ich bin schon sehr neugierig auf dein neues Buch! Mein Lieblingskuchen sind „Friesische Streuselschnitten“ mit viel leckerem Pflaumenmus 🙂 Liebe Grüße, Silke

  • Antworten Julia Lewin 19. März 2017 at 10:03

    Das Buch hört sich wirklich toll an! Glückwunsch! Ich habe es direkt vorbestellt und bin schon ganz gespannt.
    In meiner rezeptsammlung dürfte niemals ein einfacher Zitronenkuchen fehlen. Als Kind hab es den immer zu meinem Geburtstag im August und bringt mir so immer ein bisschen Sommer, egal wann es ein Stückchen Zitronenkuchen gibt. 🙂

  • Antworten Natalie Thömmes 19. März 2017 at 10:02

    Nach einer Schottlandreise vor einigen Jahren kann ich mich nicht zwischen einem leckeren Carrot und Guiness Cake entscheiden. Beide sind meine Lieblingskuchen. Der eine schön zimtig und der andere schokoladig 🙂

  • Antworten Sammy 19. März 2017 at 10:01

    Oh wow das ist das tollste Backbuch was ich je gesehen habe! Ich persönliche esse am allerliebsten die ganz einfachen Kuchen und dann ein ganzes Buch mit solchen Rezepten, das muss ich gleich im Anschluss an mein Kommentar bestellen 🙂
    Mein Lieblingskuchen ist ein Haselnussrührteig mit einer Schokoladen Glasur aus dunkler Schokolade und darüber Haselnusskrokant gestreut.
    So und jetzt hoffe ich auf ein wenig Glück und bestelle das neue Buch.

  • Antworten Ines 19. März 2017 at 10:01

    Oh wow, das Buch ist ja der Knaller. Auch wenn ich es oft sinnlos finde soooo viele Bücher zu haben, muss ich dieses Buch einfach haben. Schon allein wegen des Layouts 😍

    In meinem persönlichen Backbuch dürfte der arabische Honigkuchen nicht fehlen. Den hat meine Mama früher immer gebacken und ich habe den Duft und Geschmack sooo geliebt!!
    Vielen Dank für das großartige Gewinnspiel!

  • Antworten Klein Sarah 19. März 2017 at 10:00

    Zitronenkuchen mit Schokoladenglasur und Zitronenguss auf einmal – Amerikanerstyle

  • Antworten Querl-Grupe 19. März 2017 at 9:59

    Hallo liebe Jeanny,
    Seit langem verfolge ich deinen Blog und freue mich über die Rezepte ( gestern erst das Rezept für das leckere Chocolate Chip Cookie Bar ausprobiert…schon alles aufgefuttert😋
    Auf meiner Kuchenliste darf der einfache Marmorkuchen nicht fehlen… Ganz einfach weil das der Kuchen meiner Kindheit ist , meine Oma hat tatsächlich nur diesen einen Kuchen gebacken abe dafür immer gleichbleibend lecker ❤️
    Ganz liebe Grüße aus Hessen
    Nicole

  • Antworten Thuy 19. März 2017 at 9:59

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!
    Mein Lieblingskuchen ist ein Eierlikörkuchen. Schnell und einfach, schmeckt aber einfach immer.

    Lg Thuy

  • Antworten Malaika 19. März 2017 at 9:59

    Ich liiiiebe Zwetschgen- und Apfelstreusselkuchen, mal mit Streusselvariationen und Quark oder Pudding drunter.

  • Antworten Sabine 19. März 2017 at 9:58

    Hallo Jeanny, ich habe dein neues Backbuch schon seit Wochen im Einkaufswagen bei Amazon und warte darauf, dass es endlich erscheint!!
    In meiner persönlichen Rezept Kladde darf das Rezept meiner Mutter für einen leckeren, saftigen Eierlikörkuchen mit Schoko Streusel nicht fehlen!

  • Antworten Sara 19. März 2017 at 9:57

    Liebe Jeanny, also ich liebe ja Rhababerkuchrn. Ich fiebere jetzt schon wieder der Rhababer Saison entgegen 😉 was für ein wundervoller Preis! Damit gelingen einem die Kuchen bestimmt wunderbar 😊

  • Antworten Kathrin 19. März 2017 at 9:57

    Hey Jeanny,

    das ist doch mal wirklich ein praktisches Backbuch, was Du da gezaubert hast. Nie mehr in 10 verschieden Büchern nach einem flotten Kuchen für den Sonntagskaffee suchen, ich freu mich schon drauf.

    Bei uns dürfte nie der Eierlikörkuchen mit selbstgemachtem Eierlikör fehlen. Meine Mama liebt diesen Kuchen (und es ist der einzige Kuchen, den sie überhaupt mag) und ich backe ihn immer wieder gerne.

    Viele Grüße

  • Antworten Saskia 19. März 2017 at 9:56

    Hallo 🙂
    Mein allerliebster Lieblingskuchen ist der Schokoladen-Kakao Guglhupf mit Cheesecakefüllung ❤ einfach nur mega lecker! Meine Freunde, Familie und ich lieben ihn!
    Liebe Grüße
    Saskia

  • Antworten Monika 19. März 2017 at 9:56

    Ich freu mich jetzt schon wahnsinnig, das Buch bald in meinen Händen zu halten und meiner Familie mit ein paar von den leckeren Kuchen zu überraschen. Gegen das Backtalent meiner (trotzdem ganz tollen) Schwester konnte ich nie anstinken, aber vielleicht klappt es damit! Die Kitchen Aid würde natürlich dabei helfen!
    Der Kuchen, der mir immer gelingt und der meinem Herzmann die tollste Kindheitserinnerung ist, ist ein Fantakuchen, natürlich mit bunten Streuseln 😊
    Ganz lieben Gruß!

  • Antworten Anna 19. März 2017 at 9:56

    Hi.
    Ein schokoladiger schokokuchen darf bei mir nie fehlen 🙂

  • Antworten Sandra Gottscheck 19. März 2017 at 9:55

    Liebe Jeanny,
    ich kann mir vorstellen, was für ein tolles Gefühl das ist, wenn das eigene Buch erscheint. Ich würde jedes Mal platzen vor Aufregung und Freude.
    Mein liebster Kindheitskuchen ist der Rahmkuchen von meinem Vater.
    Ja, der vom Vater! 😄
    Bei uns backt nämlich mein Papa und nicht die Mama. Bis heute ist das mein absoluter Favorit. Wenn er fragt, welchen Kuchen er backen soll, dann hört er immer nur „Papas Rahmkuchen“. Er ist schon sichtlich genervt, immer den gleichen Kuchen zu backen. 😆
    Am Ende macht er in doch! 😍

  • Antworten Maxi 19. März 2017 at 9:55

    Ich habe gerade Apfel-Rührkuchen für mich entdeckt – mit schönen großen Apfelstücken drin und braunem Zucker… hmmmm 🙂

  • Antworten Madita Pfeffermann 19. März 2017 at 9:55

    Hej, meine Oma hat super leckeren Apfelkuchen mit Streuseln, gehackten Walnüssen gebacken. Dazu noch Schlagsahne – der Wahnsinn. Käsekuchen, Marmorkuchen, Rüblitorte, Rhabarber-Baiser-Kuchen, Käse-Grieß-Blechkuchen mit Himbeeren… und gaanz viel mehr 😉

  • Antworten Christoph 19. März 2017 at 9:54

    ooo ganz klar der mineralwasserkuchen dürfte nicht fehlen

  • Antworten Sandra 19. März 2017 at 9:54

    Guten Morgen, der Schokoladen-Kakao-Gugelhupf mit Cheesecakefüllung ist der ungeschlegene Favorit bei uns. Viele Grüsse!

  • Antworten Stefanie Butz 19. März 2017 at 9:53

    Uuh wieder ein tolles Buch :).
    Bei mir darf auf keinen Fall der Himbeer-Creme-Fraîche-Kuchen fehlen. Einfach wunderbar lecker :).

    Über die Kitchenaid würd ich mich sehr freuen :).
    Ich drück uns allen die Däumchen 🖒

  • Antworten Viktoria 19. März 2017 at 9:52

    Liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch! 🍾🍰
    In meiner persönlichen Lieblingskuchen-Kladde dürften zwei Rezepte auf keinen Fall fehlen: Zum einen der weltbeste Bienenstich von meiner Oma, aus dem ich schon als Kind am liebsten die Crème herausgenascht habe & der mir beigebracht hat niemals Bienenstich im Café zu bestellen, weil er Omas‘ nicht das Wasser reichen kann 🐝
    Zum Anderen dürfte Mamas‘ Piratenschiff-Schokoladen-Kastenkuchen nicht fehlen – mit Smarties als Bullaugen, Gummibärchen als Piraten & selbstgebastelten Segeln. Weil es genauso ist wie du sagst: Dieses einfache Rezept weckt überglückliche Kindheitserinnerungen & lädt zu Kreativität & Variationen beim Backen ein ⛵
    Die KitchenAid MINI würde mich dabei unterstützen dieser Kreativität freien Lauf zu lassen, um hoffentlich mal mit einem meiner Rezepte in der Lieblingskuchen-Kladde meiner Kinder zu landen☺

  • Antworten magicienne 19. März 2017 at 9:51

    Oh ooooohhhhhh, ich glaube ich muss die nächsten Tage die örtliche Buchhandlung belagern. Das Buch passt total in mein Beuteschema. Seit Anfang des Jahres versuchen die Kinder uns ich unseren Minikuchenmittwoch durchzuziehen. Kuchenglück zur Entschleunigung im Alltag, weil das Wochenende oft genug voller Termine ist. Und dabei stehen Rührkuchen ganz oben auf der Liste. Wie viel praktischer wäre diese wöchentliche Routine mit so einer tollen Maschine 💫

    Ein Rezept, das mir unheimlich wichtig ist und niemals fehlen darf ist Omas Eierlikörkuchen. DAS Kastenkuchenrezept, das mich sofort an die sonntägliche Kaffeetafel in Omas guter Stube zurück versetzt. Aufregend für uns Kinder, weil wir wußten, dass in dem saftigen Kuchen Alkohol ist. Dass wir ihn trotzdem essen durften, hat sich „groß“ angefühlt.

    Ganz ganz viel Erfolg mit Deinem neuen „Baby“.

    Herzlich, Sandra

  • Antworten Rike 19. März 2017 at 9:50

    Liebe Jeanny,

    das Buch hört sich fantastisch toll an! Ich bin gerade schon am überlegen, wie ich dem Osterhasen, ganz unauffällig, mitteile, was er dieses Jahr sehr, sehr gerne verstecken darf/muss. Herzlichen Glückwunsch!!
    das
    In meiner persönlichen Rezeptsammlung ist das Apfelkuchenrezept meiner Omi Cäsi. Ich hab sie leider nie persönlich kennenlernen dürfen, aber meine Mutter hat dieses Rezept im Herbst/Winter/Frühjahr (also fast immer) sehr häufig gebacken und ich habe es geliebt, wenn ich Sonntag Vormittags auf der Arbeitsplatte sitzen dürfte, den Teig probiert habe und es dann im ganzen Haus duftete. Inzwischen sitzen meine beiden auf der Arbeitsplatte und freuen sich über Omi Cäsis Apfelkuchen.

  • Antworten Christine Scherer 19. März 2017 at 9:50

    Guten Morgen,
    Bei mir dürfte defenitiv die Donauwelle nicht fehlen. Ich finde Omas Klassiker dürfen auf keinen Fall unterschätzt werden. Sie sch, eckem jedem und sind einfach zubacken wenn mam sich traut. 😉
    Mit einer Kitchenaid Mini könnteich direkt loslegen 🙂
    Ein schönen Sonntag noch
    T1keks

  • Antworten Stefan Schwarz 19. März 2017 at 9:49

    Hello ☺,
    in meinem persömlichen Backbuch würden immer Käsesahnekuchen (mit Mandarinen, wie von Muddi), Gugelhupf (Eierlikör und Marmor) und Franzbrötchen ganz vorne drin stehen 😊
    LG

  • Antworten Anna N. 19. März 2017 at 9:49

    Hallo Jeanny!

    Herzlichen Glückwunsch zur neuesten Buchveröffentluchung! 🎉
    Und danke für das tolle Gewinnspiel – vielleich habe ich ja Glück und gewinne eine KitchenAid Mini für die neue Küche 🙂
    Der Kuchen, der es bei mir fast immer auf die Kaffeetafel schafft, ist der Käsekuchen – meist ganz klassisch.
    Im Frühjahr und Sommer gibt es aber immer auch Kuchen mit Beeren. In jeder Variation. Himbeeren, Blaubeeren, Torten, Muffins, …….

    Liebste Grüße,
    Anna

  • Antworten Thea 19. März 2017 at 9:47

    Mein Lieblingskuchen ist gerade ein Schoko-Zucchinikuchen – Saftig, nicht zu süß und herrlich Schokoladig…

  • Antworten Laura 19. März 2017 at 9:46

    Dein letztes Buch habe ich meinem Papa zum Geburtstag geschenkt und er ist ganz begeistert, mit diesem muss ich mich aber wohl selbst beschenken 🙂 Einfache Rührkuchen stehen bei mir immer ganz oben auf der Liste.
    Am häufigsten mache ich wohl Banana bread und im Herbst am Liebsten Apfelkuchen mit ganz viel Streuseln

  • Antworten Cornelia Weber 19. März 2017 at 9:45

    Hi Jeanny,
    ich liebe Angeberinnenrezepte – wenig Aufwand – große Wirkung. Beim Backen:alles was sich sxhnell zusammenrühren
    lässt …mein Lieblingskuchen ist eine Johannisbeertarte mit Schmandguss, wunderbar leicht und fruchtig und schnell aufgegessen, weil so lecker. Dein Backbuch hört sich toll an. Ja, so eine kleine Kitchenaid
    Wär schon was….
    Liebe Grüße Conni

  • Antworten Julia Z. 19. März 2017 at 9:44

    Ich persönlich freue mich ja schon auf die Rhabarber-Zeit – dann gibt es endlich wieder leckeren Rhabarber-Streuselkuchen 🙂

  • Antworten Julia 19. März 2017 at 9:43

    Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch 🙂 Bei mir dürfte ein Schokoküchlein mit flüssigem Kern auf keinen Fall fehlen, sooo lecker. LG

  • Antworten Leni 19. März 2017 at 9:42

    … schweizer Rueblikuchen mit Buttercreme oben drauf, das ist mein Lieblingskuchen und dürfte bei mir nicht fehlen… 😉 Danke für deine feinen Rezepte!!

  • Antworten Ruth Aigner 19. März 2017 at 9:41

    Bei mir dürfte der Eierlikör-Gugelhupf auf keinen Fall fehlen. Der ist so schnell und einfach gemacht und total lecker. Das Ganze noch mit Puderzucker überzogen und er darf auf keiner unserer Kaffeetafeln fehlen.
    Liebe Grüße und vielen Dank für die tollen Rezepte!

  • Antworten Annina 19. März 2017 at 9:41

    Oh, das Buch schaut ganz stark nach „Brauch-ich-unbedingt“ aus, sooo schön!
    Bei uns dürfen Ribiselschnitten nicht fehlen. Mit Ribiseln aus dem eigenen Garten – schmeckt nach Kindheit und Sommerferien bei Oma <3!

  • Antworten Lisa Friedrich 19. März 2017 at 9:40

    Hallo Jeanny,
    mein absoluter Lieblingskuchen entstammt dem handschriftlichen Kochbuch meiner Oma und ist eine Krümeltorte. Dafür werden ChocoChips unter einen lockeren Eischnee-Teig gemischt und alles gebacken. Anschließend höhlt man den Kuchen aus, mischt die Krümel mit Sahne, Kakao und etwas Rumaroma und füllt die Masse in den Kuchen. Zum Schluss Puderzucker oben drauf und das Schlemmen kann beginnen! Den Kuchen gibt es zu fast jedem Geburtstag bei uns in der Familie, lecker.

  • Antworten Nileen Marie 19. März 2017 at 9:40

    Liebe Jeanny,
    soo tolle Bilder und ein grandioses Buch, das hier unbedingt in meine Sammlung einziehen wird!
    Am liebsten habe ich einen supersaftigen Marmorkuchen oder einen Gugelhupf mit viiielen Schokostückchen!
    Danke für deine tollen Rezepte!
    Nileen Marie

  • Antworten Vanessa Kleinalstädt 19. März 2017 at 9:40

    Hallo Jeanny.
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen backbuch! Ich freue mich schon darauf, es bald in den Händen zu halten.
    Bei mir weckt ein gedeckter Apfelkuchen von meiner Oma die meisten kindheitserinnerungen. Gerne esse ich aber auch einen einfachen Zitronenkuchen .
    Viele Grüße, Vanessa

  • Antworten Isabella 19. März 2017 at 9:38

    Liebe Jeanny,
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch – ich freue mich schon so!

    Mein absolute Lieblingskuchen ist eigentlich ein ganz „langweiliger“ Käsekuchen, am Besten mit Baiserhaube 😍.

    Alles Liebe & ich freue mich schon auf das nächste Buch 😉,
    Isabella

  • Antworten Steffi 19. März 2017 at 9:38

    Herzlichsten Glückwunsch zu deinem Buch! Muss ein tolles Gefühl sein, es in den Händen zu halten 🙂

    Mein Lieblingsrezept ist der Hefe-Streusel-Quark-Kuchen von meiner Oma.
    Die Perfektion mit dem weichen Teig, dem
    leckeren Quark und den knusprigen Streuseln. Ich habe ihn schon ein paar Mal nachgemacht, aber ich kriege ihn einfach nicht so hin.
    Ein Rezept von dir backe ich auch öfter nach,
    der Kastenkuchen mit Zimt, wir lieben ihn.
    Weiterhin wünsche ich dir viel Erfolg und Freude, bei dem was du machst. Lg Steffi

  • Antworten Ariane Endemann 19. März 2017 at 9:38

    Hi Jeanny,

    ich habe so viele Lieblingskuchen!

    Einer meiner liebsten Kuchen ist ein Mohn-Streuselkuchen. Mit oder ohne Früchte.

    Dein Buch werde ich mir auf jeden Fall bestellen! Es sieht köstlich aus.

    Viele liebe Grüße von Ariane

  • Antworten Sveti 19. März 2017 at 9:38

    Herzlichen Glückwunsch zum neuem Buch!! 🙂

    Es geht nichts über einen warmen Apfelstreuselkuchen und von Oma schmeckt er immer am besten 🙂

  • Antworten Julia Wurmser 19. März 2017 at 9:36

    Félicitations Jeanny, das Buch sieht wunderschön aus und steht schon auf meiner Liste!
    Ich liebe dein Brownierezept mit den Kinderriegelstückchen drin 😍 und den „Magic Cake“ 😋! Besonders neugierig bin ich auf dein Rotwein-Gugelhupf-Rezept 🍷…aber meine privaten Lieblinge sind ein Apfel-Streusel-Kuchen nach dem Rezept meiner Uromi ❤, eine ganz simple, zuckerfreie Apfeltarte nach dem Rezept meiner französischen Schwiegermutter und ein Blechkuchen (bei uns hieß und heisst er immer noch „Pippi-Langstrumpf-Kuchen“☺ aber keine Ahnung mehr warum), den man mit seinem Lieblingsobst belegen kann, nach dem Rezept meiner Mama ❤.
    So jetzt muss ich mich aber ums Frühstück kümmern und um die nächste Buchbestellung 😉. Schönen Sonntag noch,
    Julia 🌸 🌻🌷🌼

  • Antworten Isabelle 19. März 2017 at 9:36

    Liebe Jeanny,
    Da muss ich morgen beim Bummeln im Buchladen die Augen offen halten – deine Bilder und Beschreibungen haben mich neugierig gemacht.
    In unserer Familie gibt es immer wieder den gleichen Klassiker: gedeckter Apfelkuchen – am besten noch ein bisschen warm und für mich ohne Rosinen 🙂
    Liebe Grüße

  • Antworten Anna 19. März 2017 at 9:35

    Hallo Jeanny, es fällt mir schwer mich auf einen Kuchen zu beschränken.
    Der wichtigste Kuchen in meiner Familie war immer der Käsekuchen. Den liebe ich sehr!
    Streuselkuchen vom Blech mit Pudding allerdings auch. Wenn die Streusel leicht salzig waren-Oh mein Gott!!! Großartig!
    Ein richtig guter Schokoladenkuchen der mit Kaffee gemacht ist und somit den Schokoladengeschmack noch mal richtig raus holt ist mein dritter Liebling.
    Danke für die Verlosung und möge dein Buch ein Erfolg werden. Liebe Grüße von Anna

  • Antworten Silke Harbauer 19. März 2017 at 9:35

    Herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung von Deinem Buch! Kastenkuchen, Guglhupf dürfen bei mir nicht fehlen und dann gerne in den unterschiedliche Varianten. Eine KitchenAid wäre eine Traum!
    Viele Grüße und viel positives Feedback zu Deinem Buch
    Silke

  • Antworten Marco 19. März 2017 at 9:34

    Mein Lieblingskuchen ist ein klassischer Marmorkuchen. Habe ein Rezept bei dem man noch Nutella und Eierlikör verwendet, dadurch wird er richtig schön saftig. 😋

  • Antworten Daniela Ibach 19. März 2017 at 9:34

    Freu mich auf das Buch!
    Mein Favorit momentan eindeutig: der Streussel- Apfelkuchen mit der doppelten Streusselmenge!

  • Antworten Christiane Fricke 19. März 2017 at 9:34

    Hallo Jeanny,
    es gibt so einige Kuchen, die bei mir nicht fehlen dürften, aber das erste Rezept in meiner Kladde ist das Quarkbällchenrezept von meiner Oma Sophie! Es ist handgeschrieben, auf einem kleinen Zettel mit alten Flecken, aber ich halte es in Ehren und es ist auch das erste Rezept, dass ich meiner Tochter in ihr eigenes Rezeptbuch geschrieben habe!
    Liebe Grüße,
    Christiane 🌺

  • Antworten Ina 19. März 2017 at 9:31

    Wie wunderbar! Habs direkt bestellt und kann kaum erwarten, dass es ankommt 🙂
    In meiner persönlichen Sammlung darf der Apfel-Zimt-Kastenkuchen mit Zimtglasur nicht fehlen. Der kommt hier immer auf den Tisch, wenn es spontan einen Kuchen gibt, aber auch sonst zu jedem denkbaren Anlass und wird von allen heiß geliebt.

  • Antworten Nina 19. März 2017 at 9:31

    Liebe Jeanny,
    mein absoluter Lieblingskuchen ist Banana Bread – am liebsten nach deinem Rezept mit Ersnussbutter-Swirl. Den kann man morgens, mittags und abends essen, sogar unter „gesund“ verbuchen (es sind ja Bananen drin!) und der bleibt auch über mehrere Tage lecker und saftig (nicht, dass bei mir jemals einer länger als 24h überlebt hätte). Darum backe ich zu jeder Gelegenheit Banana Bread und hab mit meiner Begeisterung dafür auch schon Familie und Freunde angesteckt.

  • Antworten Stefan Stemmler 19. März 2017 at 9:31

    Hi Jenn, das Buch hört sich echt super an.
    In meinem Backbuch dürfte auf gar keinem Fall Rhabarber-Baiser fehlen, mein absoluter Lieblingskuchen.
    Unsere Nachbarn freuen sich immer, wenn es neuen Rhabarber gibt. Wir treffen uns dann in unseren Innenhof, trinken Kaffee/Tee und verspeisen diverse Kuchen.

    Liebe Grüße,

    Stefan

  • Antworten Clarissa 19. März 2017 at 9:29

    Liebe Jeanny, ich habe letztes Jahr zum ersten Mal einen mallorquinischen Mandelkuchen gebacken.soooo fluffig,leicht und locker wie der Frühling-herrlich!!!!
    Ich würde mich über diese wunderschöne Kitchen Aid soooo sehr freuen! 😍
    Liebe Grüße aus Ulm und herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch!!!!

  • Antworten Damaris 19. März 2017 at 9:29

    Hallo Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zu deinem Buch!
    In meiner Kladde darf das Rezept von der Himbeer- Quench- Torte nicht fehlen! Eine einfache und trotzdem leckere und erfrischende Torte!

  • Antworten Miriam 19. März 2017 at 9:29

    In meinem Rezeptbuch, und ich führe tatsächlich ein handschriftlich-analoges, dürfen auf keinen Fall meine Schokotörtchen mit flüssigem Kern und einem Hauch Orange fehlen. Die sind so simpel wie großartig.
    Ebenfalls in meinem Rezeptbuch gelandet ist http://www.zuckerzimtundliebe.de/2016/04/rezept-fuer-himbeer-rhabarber-kuchen-mit-zuckerkruste-und-mandelhobeln-so-einfach-und-so-lecker/ weil der immer gut ankommt und man das Obst prima variieren kann. Mit Erdbeeren, mit etwas Kokos, aber auch mit Äpfeln und Walnüssen: Geht immer!

  • Antworten Lara 19. März 2017 at 9:27

    Liebe Jeanny,
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem neuen Buch! 💕
    Bei uns darf auf gar keinen Fall die Donauwelle fehlen! Das Rezept wird schon seit mehreren Generationen in der Familie weitergegeben und zu jedem Geburtstag gibt es immer ein Blech Donauwelle 😉

  • Antworten Anja Möhring 19. März 2017 at 9:26

    LiebeJeanny,
    Ich freue mich jeden Sonntag morgens auf Deinen neuesten Beitrag.
    Mein Kuchen Klassiker der Kindheit ist der Eierlikör Rührkuchen meiner Oma. Mmmhhh.
    Aber mein aktueller Kuchen Klassiker ist Dein Blaubeer Joghurt Kuchen. Der ist so lecker und kommt immer gut an.
    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch!
    Anja

  • Antworten Maja Schwarz 19. März 2017 at 9:26

    Das Buch wird so schnell wie möglich gekauft ❤ ich liebe auch Dein Frühstücksbuch…und Möhrchenkuchen mit Frischkäsetopping oder Cheesecake in sämtlichen Variationen 😍
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag 😊

  • Antworten Nadine 19. März 2017 at 9:25

    Liebe Jeanny,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen Backbuch! Ich finde es ist dir mal wieder super gelungen und freue mich drauf 🙂
    Für mich dürfte der klassische Eierlikörkuchen niemals fehlen. Den gab’s schon bei Oma und erinnert mich immer noch an alte Zeiten 🙂
    Liebe Grüße
    Nadine

  • Antworten Sandra Stienen 19. März 2017 at 9:25

    Herzlichen Glückwunsch zum neuen Buch ❣Es ist wirklich toll geworden 🎉
    Mein Lieblingskuchen ist die Käsesahnetorte meiner Oma🍰mit Mandarinen.

  • Antworten Eva 19. März 2017 at 9:24

    Hallo liebe Jeanny!
    Toller Tag, toller Kuchen-Tag, um sich über dein neues Buch zu freuen. Draußen grau und nass und drinnen ein warmer und duftender Kuchen.
    Einer meiner absoluten Favoriten ist dein Mohn-Guglhupf mit Apfel. Wenn es ganz hart war sogar mit der doppelten Menge Mohnback 😇.
    Kindheitserinnerungen stecken zum einen in einer tollen Mohrnkopftorte, die es früher immer zum Geburtstag gab und zum anderen im Rotweinkuchen meiner Mama, der immer gespickt war mit groben Schokoladenstückchen, die von übrig gebliebenen Schoko-Weihnachtsmänner oder -Osterhasen stammten. Mhhhh.

  • Antworten Nadine 19. März 2017 at 9:24

    Unser absolutester Lieblingskuchen ist der Himbeer-Creme-Fraîche-Kuchen, der kommt mit zu jedem Judo-Turnier, spontaner Besuch freut sich darüber und in Muffins-Form ist er das Most-Wanted für die Kindergeburtstage meiner 9-jährigen, die den Kuchen mittlerweile auch alleine backt (was ihr und mir mit der Kitchenaid Mini natürlich noch viel mehr Spaß machen würde 😉

    Liebe Grüße
    Nadine

  • Antworten Raven 19. März 2017 at 9:22

    Hallo Jeanny,

    mein Lieblingskuchen ist und bleibt wohl: Kokoskuchen.. so saftig und locker!
    Wünsche ich mir seit dem ich denken kann von meiner Mama als Geburtstagskuchen. 🎂

    Liebe Grüße

  • Antworten Ellen 19. März 2017 at 9:22

    Hmm, Lieblingskuchen! Ich finde, vermeintlich einfache Kuchen sind der beste Kompromiss am Kaffeetisch. Keine Torte schmeckt wirklich allen, aber mit Rührkuchen kann man jeden glücklich machen. Früher war das für mich eindeutig ein Marmorkuchen, mit einem viiiel größeren dunklen Anteil. Heute wurde dieser Kuchen sang- und klanglos von einem Pflaumenblechkuchen abgelöst!
    Mit einer neuen KitchenAid könnte ich den natürlich noch öfter herstellen, hahaha 😉

  • Antworten Maja Schwarz 19. März 2017 at 9:22

    Das Buch muss ich haben 😍 ich liebe backen und Deine Rezepte sind toll 😊
    Ich liebe auch Dein Frühstücksbuch…
    Und ich liebe Möhrchenkuchen mit Frischkäsetopping oder Cheesecake in sämtlichen Variationen ❤
    Nächste Woche wird erstmal Dein neues Buch gekauft…schönen Sonntag 😊😊 liebe Grüße

  • Antworten Lisa 19. März 2017 at 9:22

    Liebe Jeanny,

    Ich werde morgen direkt beim Buchhändler meines Vertrauens nach deinem Buch fragen 😍
    Mein absoluter Lieblingskuchen ist der faule Weiber Kuchen – einfach Kindheitserinnerung pur! Wenn der auf dem Tisch steht, weiß ich, ich bin Zuhause!

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

  • Antworten Lena Domhan 19. März 2017 at 9:22

    Erst einmal: Herzliche Glückwunsch! Das Buch sieht toll aus und macht Vorfreude darauf neue Rezepte auszuprobieren!
    Puh, schwierige Frage, einen absoluten Lieblingskuchen habe ich nicht, müsste ich mich trotzdem festlegen wäre es wohl ein Träubleskuchen. Dieser leckeren Kuchen mit Mürbteig und einer Johannisbeer / Haselnuss / Baiser Masse schmeckt herrlich fruchtig und ist nicht zu süß. Da es ihn schon von klein auf zu jedem Geburtstag oder anderem feierlichen Anlass gab weckt er immer wieder Kindheitserinnerungen.
    Liebe Grüße
    Lena

  • Antworten Eva 19. März 2017 at 9:22

    Liebe Jeanny,
    Zunächst mal herzlich Glückwunsch zu deinem neuen und bestimmt auch wieder tollen Buch!! Ich freue mich schon auf viele leckere Backstunden, mit der neuen Mini KA wäre es natürlich perfekt 🙂 was bei uns allerdings nie fehlen darf ist super fluffiger Bananenkuchen, in den legen wir uns regelmäßig rein 😀
    Alles Gute!
    Eva

  • Antworten Steffi 19. März 2017 at 9:21

    Hallo liebe Jeanny!
    Ich könnte mich gerade nicht entscheiden, deshalb sage ich mal ein Käsekuchen/Cheesecake und ein Apfelkuchen, gedeckt oder nicht ist dabei egal 😉 dürften auf keine Fall fehlen!

  • Antworten Carina 19. März 2017 at 9:21

    Hallo Jeanny, Glückwunsch zum neuen Buch!
    Die Illustrationen sehen sehr schön aus. Habe schon ein paar Rezepte von dir ausprobiert und alle waren immer sehr begeistert 🙂
    Bei uns wird am liebsten Schokoladenkuchen
    In allen Variationen gegessen.

  • Antworten Mona Thyson 19. März 2017 at 9:19

    Hallooo (:
    ich habe mich im letzten Jahr in den Apfel-Möhren-Kuchen verliebt. Der ist einfach so lecker. Aber da dieser ja schon in deinem Backbuch ist, darf meiner Meinung nach ein Schoko-Bananen-Kuchen nicht fehlen. Ein ungeschlagener Klassiker der jedem schmeckt.
    Liebe Grüße!
    (:

  • Antworten Doris 19. März 2017 at 9:19

    Liebe Jeanny,
    erstmal „Herzlichen Glückwunsch“ zu deinem neuen Buch❤️
    Ich lieeeebe selbstgebackenen Kuchen, den Duft der Aromen, die durchs Haus wehen, und die leuchtenden Augen und hmmmmmmms meiner Kinder und meines Liebsten 😍
    Als Österreicherin bin ich für eine saftige „Linzer Torte“. Mürbteig, mit der feinen Note von Zimt, Nelke u Vanille und gefüllt mit einem selbsteingekochtem Ribiselgelee- eine Offenbarung ☺️
    Alles Liebe für dich,
    Doris

  • Antworten Caroline Deidenbach 19. März 2017 at 9:18

    In meiner persönlichen Lieblingskuchen-Kladde dürfte auf keinen Fall der Kranz und der Streuselkuchen von meinem Opa fehlen. Er war Bäcker und wenn wir ein mal im Jahr zu Besuch kamen,habe ich ihn gerne beim backen beobachtet und zwischen drin Streusel stibizt. Der Anblick der 10 Kuchen ( die Rezepte sind immer für 5 Kuchen ausgerichtet – große Familie),die dann im kühlen Laden standen, und der Geschmack,werden mir immer in Erinnerung bleiben. So gut wie er hab ich sie nie hin bekommen, aber Übung macht den Meister 🙂

  • Antworten Sabine 19. März 2017 at 9:17

    Liebe Jeanny, bei uns gehört unbedingt ein Key Lime Pie mit auf die Kaffeetafel oder Zimtschnecken für die Teenietochter….

  • Antworten Marlies 19. März 2017 at 9:17

    Hallo Jeanny, schön, dass es Dein neues Buch gibt! Meine früheste Erinnerung an einen Sonntagskuchen ist ein wahnsinnig saftiger Nusskuchen mit Schokolade und einem Schuss Rum: wir Kinder saßen in der Küche, schauten beim Backen zu und mein Vater kam seltsamerweise immer zu dem Zeitpunkt vorbei, an welchem die Rumbeigabe nötig war, dadurch war der Schuss Rum immer ein kräftiger….;-). Dieses Rezept steht bei mir, da nur mündlich von meiner Mutter überlieferbar, in einem uralten, teils vergilbten Schulheft, und ist immer wieder mal mein Sonntagsrezept….
    Liebe Grüße , Marlies

  • Antworten Raven Lahme 19. März 2017 at 9:16

    Hallo Jeanny,

    mein Lieblingskuchen ist und bleibt wohl: Kokoskuchen.. so saftig und locker!
    Wünsche ich mir seit dem ich denken kann von meiner Mama als Geburtstagskuchen. 🎂

    Liebe Grüße

  • Antworten Verena 19. März 2017 at 9:14

    Dein neues Buch klingt mal wieder sehr interessant. 🙂 Ich habe es mirgendwie gleich auf meine Merkliste (bei Ama***) gesetzt.
    Für mich darf auf der Kuchentafel nie der SPRUDELKUCHEN fehlen 🙂 nicht jeder kennt ihn, was ich persönlich nicht verstehen kann, denn er ist so lecker nussig und schokoladig zugleich. 🙂

  • Antworten Stefanie Schäfer 19. März 2017 at 9:14

    Hallo Jenny,
    herzlichen Glückwunsch zum neuen Backbuch. Das klingt so großartig. Ich glaube ich muss mir seid langem mal wieder unbedingt ein Backbuch kaufen. Bei uns stehr mein Rezept für den Fridolinkuchen hoch im Kurs. Ich habe es selbst von meiner Tante bekommen und egal ob ich auf der Arbeit oder bei Familienfeiern frage welchen Kuchen ich backen soll heißt es fast immer Fridolinkuchen. Ich weiß gar nicht ob der wirklich so heißt. 🙂 Es ist ein Rührkuchen mit Schokolade und Nüssen. Mittlerweile wurde er schon umgetauft in Peter-Kuchen weil mein Mann Peter den so sehr liebt.

  • Antworten Rabea 19. März 2017 at 9:13

    Liebe Jenny,

    ich mag deine Rezepte sehr gern. Viele davon sind so wie von meiner Oma und deshalb dürfte in meiner Kladde auf keinen Fall ein Käsekuchenrezept fehlen und zwar Tante Irmgards Käsetorte.

    Liebe Grüße
    Rabea

  • Antworten Vronie 19. März 2017 at 9:13

    Oh, das Buch ist endlich da, ich freu mich! Ein Klassiker bei mir ist inzwischen dein Zuckerkrusten-Kuchen, weil er immer gelingt und sich so schön variieren lässt. Auch gut für kollektive Kuchenkindheitserinnerungen: Fantakuchen, am besten wie damals mit schönen bunten Zuckerstreuseln 🙂 liebe Grüße!

  • Antworten Merle Eichin 19. März 2017 at 9:12

    Liebe Jeanny,
    mir geht es ähnlich!Ich habe von meinen Omas die altem Rezepte und auch Ihre B