Allgemein, Backen, Fruchtiges, Herbst, Kuchen, Schokoladiges, Sonntagssüß

Schokoladen Birnen Brownie mit Mandeln – ein herrlich schokoladiges Herbstrezept

23. Oktober 2016

Wenn Dir das Leben Birnen schenkt, backe Schokokuchen oder Brownie daraus. Also zumindest wenn Dir das Leben mehr Birnen schenkt, als Du pura natura jemals essen könntest ohne Dich selber in eine solche zu verwandeln.die besten schokoladen brownies brownie rezept mit birnen pear brownies recipe foodstyling food photography zuckerzimtundliebe birnenkuchen schokoladenkuchen backen herbstkuchen backen im herbstdie besten schokoladen brownies brownie rezept mit birnen pear brownies recipe foodstyling food photography zuckerzimtundliebe birnenkuchen schokoladenkuchen backen herbstkuchen backen im herbst

Als mir die liebe Johanna Anfang dieser Woche schrieb, ihre Mutter Anke hätte einen Birnenbaum, der Herrn Ribbeck von Ribbeck im Havelland vor Neid zum Erblassen bringen möge und mich bat, ihr etwas von der nicht enden wollenden Birnenernte abzunehmen, mußte ich – zugegebenermaßen nicht ganz selbstlos – sofort helfend einspringen. Denn ich bin Birnenwoman. Zumindest wenn man daraus etwas leckeres backen kann, dabei noch Schokolade verwenden muß und seinen Brownie folgerichtig ab sofort als saisonalen regionalen voll OKen Obstkuchen bezeichnen darf. Danke Anke!Pears Birnen still die besten schokoladen brownies brownie rezept mit birnen pear brownies recipe foodstyling food photography zuckerzimtundliebe birnenkuchen schokoladenkuchen backen herbstkuchen backen im herbst
Das Grundrezept des Birnen Brownies aus der Springform stammt von meinem Lieblings Brownie Backrezept mit Kinderriegeln ab, die Kinderriegel habe ich dieses Mal dann einfach so gegessen weggelassen, denn schließlich wollen wir uns heute einem Obstkuchen widmen, nech. Wie man Brownies backt, was unbedingt zu beachten ist und warum man Brownies auf keinen Fall so lange im Ofen schmoren lassen soll, könnt Ihr hier in meiner kleinen Backschule „how to brownie“ nachlesen.
Die geschmolzene Schokolade beispielsweise sollte zunächst gut abkühlen, bevor Eier zu ihr gelangen (sonst Rührei Alarm), man sollte nur immer so lange rühren, wie es nötig ist und auf keinen Fall warten, bis der Brownie im Ofen trocken erscheint, wie man es bei normalem Rührkuchen machen würde. Wer das beherzigt, dem steht seinem ganz persönlichen Brownie Glück schon nicht mehr allzu viel im Wege.die besten schokoladen brownies brownie rezept mit birnen pear brownies recipe foodstyling food photography zuckerzimtundliebe birnenkuchen schokoladenkuchen backen herbstkuchen backen im herbst
Wer jetzt noch das Glück hat, eine Birnen Anke in seiner Nachbarschaft zu wissen und vielleicht noch ein paar gehobelte Mandeln oder Haselnüsse in seinem Vorratsschrank findet, kann eigentlich sofort loslegen. Und weil die Frage bestimmt kommen wird: Ja, natürlich geht das auch, wenn man eine Anke mit Apfelbaum in seiner Nähe hat. Schokolade und Apfel klappt wunderbar, wie mein Apfel-Schokokuchen hier beweist.die besten schokoladen brownies brownie rezept mit birnen pear brownies recipe foodstyling food photography zuckerzimtundliebe birnenkuchen schokoladenkuchen backen herbstkuchen backen im herbst
Vielleicht helft Ihr mir kurz: Was macht Ihr mit Eurer Birnenernte, was backt ihr aus dem wohlgeformten Obst, der K. Kardashian der Früchtewelt sozusagen?die besten schokoladen brownies brownie rezept mit birnen pear brownies recipe foodstyling food photography zuckerzimtundliebe birnenkuchen schokoladenkuchen backen herbstkuchen backen im herbstdie besten schokoladen brownies brownie rezept mit birnen pear brownies recipe foodstyling food photography zuckerzimtundliebe birnenkuchen schokoladenkuchen backen herbstkuchen backen im herbst
Ich bin gespannt und sende Euch hier mein Rezept für Birnenbrownies mit Mandeln aus der Springform:

Rezept für Schokoladen Birnen Brownie Kuchen mit Mandeln

Zutaten:
185g Butter in Würfeln (plus etwas mehr zum Fetten der Form)
185g gute Schokolade, grob gehackt (ich habe eine mit ca. 60% Kakaoanteil verwendet)
3 Eier (Gr. L)
225g Zucker
85g Mehl (plus etwas mehr zum Vorbereiten der Form)
40g Kakaopulver (Backkakao)
2 kleine Birnen, reif aber noch fest (zu weiche Birnen verwässern den Teig eventuell)
4 EL Mandelhobel

1.) Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2.) Eine Springform mit ca. 24cm Durchmesser (ich verwendete diese Springform * Amazon Partnerlink) mit Backpapier auslegen, die Randinnenseiten fetten und mit etwas Mehl bedecken. Überschüssiges Mehl ausklopfen.
3.) Die Butter und Schokolade in einem heißem Wasserbad langsam schmelzen. Bitte nicht hetzen, sonst verbrennt die Schokolade. Lieber sachte und langsam schmelzen lassen. Dabei aufpassen, dass der Boden der Schmelzschale das Wasser im Topf darunter nicht berührt. Einzig durch den entstehenden Wasserdampf sollen Schoki und Butter schmelzen und sich zu einer cremigen Masse vereinen. Immer mal wieder rühren und wenn alles schön cremig ist vom Herd ziehen und handwarm abkühlen lassen. Das ist wichtig, damit die Eier, die später zum Teig kommen werden, nicht zu Rührei werden.
4.) Eier und Zucker mit einem Handrührgerät ca. 6-8 Minuten lang cremig aufschlagen.
5.) Die Schokoladenmasse einfliessen lassen und ab jetzt nur noch mit einem Holzlöffel weiterarbeiten, der Handmixer darf sich wieder aufs Sofa legen. Die Schokoladenmasse nur so lange unterheben, bis alles homogen vermengt ist. Nicht schlagen oder zu wild rühren.
6.) Mehl und Kakao vermengen, dann zum Teig geben und erneut nur unterheben, bis keine Mehlinseln zu sehen sind. Den Teig dann in die Form fliessen lassen.
7.) Die Birnen vierteln, schälen und entkernen. Die Birnenviertel von außen mit einem scharfen Obstmesser fächerförmig einschneiden, aber nicht ganz abschneiden! Die Spalten dann leicht auseinander fächern und auf den Brownie Teig legen.
8.) Mit den Mandeln bestreuen und ca. 40-50 Minuten lang backen. Der Brownie soll noch etwas feucht sein. Die Sache mit dem hineingepieksten Holzstab zur Kontolle des Kuchengargrades funktioniert hier also nicht. Brownies sind niemals so durchgebacken wie normaler Sandkuchen. Wer den Brownie erst aus dem Ofen holt, wenn er vollkommen trocken ist, sieht am Nachmittag beim Kuchenessen traurige Gesichter, die soeben in einen Schokoladenstein gebissen haben. Also lieber noch leicht feucht aus dem Ofen fischen.die besten schokoladen brownies brownie rezept mit birnen pear brownies recipe foodstyling food photography zuckerzimtundliebe birnenkuchen schokoladenkuchen backen herbstkuchen backen im herbst

Habt einen feinen Sonntag Ihr lieben mit immer leckerem Essen und lieben Gästen am Tisch!
Liebst,

Jeanny

P.S.: Wer noch mehr Birnenjieper hat: Meine Rezepte für Birnen Tarte TinZimtbirnen Haselnusskuchen Rezept, Birnen Brown Betty, Vanille Birnen Tartelettes

Das könnte dich auch interessieren

23 Kommentare

  • Antworten Mit Pfeffer und Liebe 23. Oktober 2016 at 8:40

    Ohhhhjaaa! Das hört sich ganz und gar nach meinem neuen Lieblingskuchen an 😍 Gut, dass nächste Woche eine Freundin von mir Geburtstag hat, der ich den gleich mal backen kann. Danke, fürs schöne Rezept 🤗 Liebe Grüße von Ronja

    • Antworten Jeanny 23. Oktober 2016 at 9:05

      Oh viel Freude und feiert schön 🙂
      Lieben Gruß!
      Jeanny

  • Antworten Sophia 23. Oktober 2016 at 9:55

    herrlich- Birnen und Schokolade ist eine dieser Traumkombination,die einfach immer geht . Die Bezeichnung Obstkuchen ist dann die Erklärung fürs Gewissen, perfekt :-)!

    liebste Grüße
    sophia

    • Antworten Jeanny 23. Oktober 2016 at 10:32

      Hihi, finde ich auch 🙂 Genieße den Sonntag!
      Jeanny

  • Antworten Lina 23. Oktober 2016 at 10:34

    Ohlala ich weiss schon jetzt vom Zusehen dass der mir schmecken würde! Mach ich gleich Mittwoch, danke du bist die beste ❤️

  • Antworten Rena 23. Oktober 2016 at 11:09

    Da muss ich gleich mal checken, ob mir nicht auch jemand mit einem Birnenüberschuss einfällt 🙂
    xx Rena

  • Antworten LandEi 23. Oktober 2016 at 11:28

    Yummie! Da plane ich doch glatt mal ein paar Früchtchen für ein leckeres Schokobett ein. Was ich mit unserer Birnenernte mache?
    Chutneys
    Rotweinbirnen
    Strudel
    Kuchen
    Marmeladen: Birne-Cranberry, Birne-Feige (und weil ich versehentlich in diesem Jahr die Zweitfrucht zuerst auf die Schildchen geschrieben habe, hieß diese Sorte plötzlich Feige Birne, deshalb musste ich noch eine Ladung Mutige Birne kochen. Birnensolo mit Zimt. )

    Liebe Grüße vom
    LandEi

  • Antworten Natalie 23. Oktober 2016 at 11:42

    Sieht echt super aus…du machst wundervolle Fotos und ich liebe es sie mir anzusehen, aber es ist wirklich schade, dass du oft nur von oben fotografierst und man gar nicht sehen kann wie zB der Kuchen von innen aussieht.

  • Antworten Karen 23. Oktober 2016 at 14:01

    Also ich konnte nicht warten, bis er abgekühlt ist. Saulecker und genau richtig saftig!

  • Antworten Patricia 23. Oktober 2016 at 14:29

    Wow, deine Birnen-Brownies sehen umwerfend aus! Mein liebstes Birnenkuchenrezept ist die Birnen-Frangipane-Tarte auf meinem Blog hier: http://patces-patisserie.blogspot.com/2013/10/schokoladige-birnen-frangipane-tarte.html 🙂

    Liebe Grüße und einen hübschen Sonntag Dir und Deiner Familie!
    Patricia

  • Antworten Caroline 23. Oktober 2016 at 16:35

    So ein Stück würde meinen Sonntag perfekt machen! Wunderbare Fotos übrigens!
    Liebe Grüße aus Wien,
    Caroline

    https://carolinespassion.wordpress.com

  • Antworten Nina 23. Oktober 2016 at 18:01

    Boa! Den will ich probieren! Jetzt sofort! *.*

    Nina
    http://pearlsheavenblog.blogspot.de

  • Antworten Franzy vom Schlüssel zum Glück 23. Oktober 2016 at 19:47

    Super tolle Kombination!
    Gott hab ich da jetzt lust drauf
    hab ich mir direkt gepinnt und wird auf jeden Fall mal a usprobiert
    mal sehen… beim Wandern finden sich ja auch immer wieder Brinbäume die nicht geleert werden.. jetzt weiß ich was ich mit den Birnen tu 🙂

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  • Antworten Fräulein Cupcake 23. Oktober 2016 at 21:28

    hui, sieht das toll aus ❤️ Lieben Gruß, Marlene

  • Antworten Schürzenfräulein 24. Oktober 2016 at 10:51

    Hallo!
    Der Kuchen sieht zu lecker aus. Und die Bilder sind wunderschön! Ich hätte wahnsinnig gerne ein Stück davon.
    Liebe Grüße Kerstin

  • Antworten Talasia 25. Oktober 2016 at 12:02

    Diese Kombination klingt wirklich unheimlich lecker *_*

  • Antworten Neele 25. Oktober 2016 at 15:45

    Wie LECKER hört sich denn dieser Kuchen an!!!! Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Am Wochenende werden Birnen auf dem Markt gekauft und dann wird gebacken. 🙂 Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße

    Neele

  • Antworten Lidia 26. Oktober 2016 at 18:51

    Ich liebe Birnen, ich liebe Brownies. Sehr geiles Rezept. Das muss ganz bald ausprobiert werden. 🙂

  • Antworten das gute am wochenende 28.-30.10.2016 | its just a thought. only a thought. 30. Oktober 2016 at 18:59

    […] erneut nach zuckerzimtundliebe und ich komme nicht umhin zu sagen, dass dieses regelmässige backen mich erzieht. ich war schon […]

  • Antworten Anna 11. November 2016 at 9:12

    Gerade im Ofen als Geburtstagskuchen für die Tante. Das mit den Birnenfächern hat nicht so ganz geklappt, daher hab ich sie in dünne Scheiben geschnitten und gefächert im Kreis daraufgelegt, sieht auch schick aus und funktioniert (hoffentlich) genauso gut. Danke fürs Rezept!

    • Antworten Jeanny 12. November 2016 at 12:22

      Oh wie fein, ich hoffe, Ihr hattet einen feinen Geburtstag ❤️
      Lg,

      Jeanny

  • Antworten Karin 5. Dezember 2016 at 9:53

    Liebe Jeanny,
    dieser Kuchen ist der Hammer!!! Dank für das tolle Rezept!

    LG

    Karin

    • Antworten Jeanny 5. Dezember 2016 at 9:54

      Hui, ich freu mich. Vielen lieben Dank und hab eine feine Woche <3

      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort