Allgemein, Backen, Beeren, Fruchtiges, Frühstücken, Gebäck, Gemüse, Kinder, Kuchen, Picknick, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit (oder ohne) Vanillequarkfüllung – rhubarb danish buns

10. April 2021

Juhu Rhabarberzeit! Dieses Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit Vanillequark läutet meine Rhabarber-Jahreszeit würdig ein.

Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit Vanillequark einfache streuseltaler hefeteig rhabarberkuchen rhabarber rezepte rhubarb recipes rhubarb brioche streuel buns zuckerzimtundliebe backblog foodblog gebäck hefeteilchen rhabarberteilchen streuselkuchen feedfeed bakefeed

Habe ich in den letzten Tagen immer schon mal hier und dort hin und wieder köstliche Rhabarberrezepte durchs Netz flitzen gesehen, konnte ich bei meinem Gemüsehändler auch endlich einen Strauß dieser roten, hübschen Stangen (die übrigens eine Gemüseart sind, oha!) erspähen.

Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit Vanillequark einfache streuseltaler hefeteig rhabarberkuchen rhabarber rezepte rhubarb recipes rhubarb brioche streuel buns zuckerzimtundliebe backblog foodblog gebäck hefeteilchen rhabarberteilchen streuselkuchen feedfeed bakefeed

Ich habe schon einige Lieblings-Rhabarberrezepte in petto, Etwa:

Einfaches Rhabarber Kuchen Rezept Nusskuchen Blechkuchen easy rhubarb cake zuckerzimtundliebe foodblog backblog food styling bakefromscratch the bakefeed haselnuss hazelnut nut cake

Einfacher leckerer Rhabarber-Nusskuchen

Rhabarber-Fragipane Schnitten auf Blätterteig:

Rhabarber Frangipane Blätterteig Tartes Mandelcreme einfacher Rhabarberkuchen rhubarb almond frangipane tartelettes handpie foodstyling foodfoto rhabarberrezepte zuckerzimtundliebe foodblog backblog

Rhabarber-Käsekuchen

Rhabarber Streuselkuchen Käsekuchen mit Quark rhubarb crumble cheesecake german cheesecake quark kuchen quarkfüllung foodstylist foodstyling zuckerzimtundliebe backblog rhababerrezept rhabarberkuchen bakefeed food 52 feedfeed

oder Rhabarber-Crumble

Rhabarber Crumble oat crisp rhubarb raspberry rhabarberrezept bakefeed zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography streusel dessert

Heute wurde es mal Zeit für ein neues Rezept: köstliche Hefeteig-Streuseltaler mit Vanillequark (der übrigens optional ist, ich finde jedoch, er macht die ganz Gebäck-Angelegenheit viel saftiger).

Kann man dieses Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit Vanillequark abwandeln?

Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit Vanillequark einfache streuseltaler hefeteig rhabarberkuchen rhabarber rezepte rhubarb recipes rhubarb brioche streuel buns zuckerzimtundliebe backblog foodblog gebäck hefeteilchen rhabarberteilchen streuselkuchen feedfeed bakefeed

Na klar! In die Streusel habe ich beispielsweise noch etwas Haselnuss eingearbeitet, denn ich finde ja, Rhabarber und Haselnuss sollten endlich Nägel mit Köpfen machen und heiraten. Tadaaaa, perfektes Match!

Manche Teilchen erhielten noch ein paar Himbeeren (Tiefkühlware geht hier auch, dann aber bitte nicht auftauen lassen vorher!) obenauf. So köstlich das Zusammenspiel aus süßen Streuseln und Puderzuckerr mit den säuerlichen Rhabarberstücken und Himbeeren.

Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit Vanillequark einfache streuseltaler hefeteig rhabarberkuchen rhabarber rezepte rhubarb recipes rhubarb brioche streuel buns zuckerzimtundliebe backblog foodblog gebäck hefeteilchen rhabarberteilchen streuselkuchen feedfeed bakefeed

Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit Vanillequarkfüllung

ergibt 8 Stück

Zutaten:

Für den Hefeteig:

300g Mehl (backstarkes Mehl Tye 550)
125ml Milch
1/2 Würfel (21g) frische Hefe
50g geschmolzene Butter, handwarm abgekühlt
1 EL Zucker
1 Ei (Gr. M), raumtemperiert
40g Zucker + 1 EL
1 Prise Salz

Für die Streusel:

100g Mehl (wer es nussig mag: 75g Mehl + 25g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln)
75g Zucker
1 Prise Salz
60g geschmolzene Butter

Für die Quarkfüllung:

125g Magerquark
1 Eigelb (Gr. M)
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 EL Zucker

außerdem:

1 Ei, verquirlt, zum Bestreichen
1 große Stange oder zwei kleinere Rhabarber in Würfel oder nicht zu dicke Stangen/Abschnitte geschnitten
Himbeeren (optional) frisch oder Tiefkühlware (dann aber unbedingt unaufgetaut)
Puderzucker oder/und Sahne

Zubereitung:

  1. Für den Hefeteig zunächst das Mehl in eine Rührschüssel oder die Schüssel Eurer Küchenmaschine geben, dabei eine Mulde in die Mitte drücken.
  2. Die Milch samt des einen Esslöffel Zuckers in einem kleinen Topf nur lauwarm (nicht heiß!) erwärmen. Dann vom Herd ziehen, die Hefe hineinbröseln und so lange verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Diese Mixtur in die Mulde des Mehls gießen. Etwas vom Mehl über die Flüssigkeit geben als Futter. Die Schüssel mit Frischhaltefolie (oder umweltfreundlicher Bienenwachstuch) sowie einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen, zugfreien Ort ca. 15 Minuten lang gehen lassen. 
  3. Geschmolzene Butter, Ei, Zucker und Salz zum Teig geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine* Werbelink, Eures Handrührers* Werbelink oder den menschlichen Knethaken (aka Hände) mehrere Minuten lang zu einem geschmeidigen, elastischen Teig verkneten. Ist er allzu klebrig, kann man noch ganz wenig mehr Mehl beimischen, aber Obacht: zu trocken darf er nicht werden. Er sollte sich vom Schüsselrand lösen.
  4. Diesen Teig dann in einer großen Schüssel ca. 75 Minuten lang abgedeckt an einem warmen, zugreien Ort gehen lassen. Das Volumen sollte sich wesentlich vergrößert, am besten verdoppelt haben.
  5. Unterdessen die Streusel zubereiten. Hierfür Mehl (bzw. Mehl und gemahlene Nüsse), Zucker und Salz vermengen.
  6. Die geschmolzene Butter darüber geben und alles rasch mit einer Gabel oder den Händen zu Streuseln verkneten. Diese bis zu ihrem Einsatz im Kühlschrank parken.
  7. Für den Vanillequark (der übrigens optional ist) alle Zutaten nur kurz mit einem Löffel (nicht Mixer) verrühren, dann noch kurz im Kühlschrank lagern.
  8. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier versehen.
  9. Nun den aufgegangenen Teig einmal mit der Faust einboxen und aus der Schüssel holen. In 8 gleich große Stücke teilen (ca. 75g pro Stück) und zu Kugeln rollen. Mit der Handfläche zu ca. 12cm großen, flachen Kreisen drücken oder aber mit einem Nudelholz zu solchen Kreisen ausrollen. mit etwas Abstand zueinander auf die Backbleche geben und ca. 10 Minuten lang ruhen lassen.
  10. Zunächst das erste Blech Streuseltaler fertigstellen, das zweite Blech zunächst noch abgedeckt lassen. Auf jeden Teigkreis mittig einen Klecks Vanillequark geben. Den Rand mit verquirltem Ei bestreichen. Rhabarberstücke mittig darauf platzieren und ruhig etwas andrücken. Wer möchte, kann hier auch noch Himbeeren hinzufügen. Mit Streuseln bestreuseln und ab dafür in den Backofen und zwar auf mittlere Schiene und 14-17 Minuten lang.
  11. Mit dem zweiten Blech Streuseltaler ebenso verfahren.
  12. Vor dem Servieren mit Puderzucker beschneien. Am besten schmecken die Teilchen – wie so oft bei Hefegebäck – am Tag des Backens.
Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit Vanillequark einfache streuseltaler hefeteig rhabarberkuchen rhabarber rezepte rhubarb recipes rhubarb brioche streuel buns zuckerzimtundliebe backblog foodblog gebäck hefeteilchen rhabarberteilchen streuselkuchen feedfeed bakefeed

Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit Vanillequarkfüllung

Ein einfaches Rezept für Rhabarber Streuseltaler mit Vanillequarkfüllung Hefeteig selber machen rhubarb streusel brioche buns with vanilla quark filling – zuckerzimtundliebe backblog foodstyling rhabarberrezepte rhabarberkuchen streusel rezept
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 2 Stdn.
Portionen 8 Stück

Zutaten
  

Für den Hefeteig:

  • 300 g Mehl (backstarkes Mehl Tye 550)
  • 125 ml Milch
  • 1/2 Würfel (21g) frische Hefe
  • 50 g geschmolzene Butter handwarm abgekühlt
  • 1 EL Zucker
  • 1 Ei Gr. M, raumtemperiert
  • 40 g Zucker + 1 EL zusätzlich
  • 1 Prise Salz

Für die Streusel:

  • 100 g Mehl wer es nussig mag: 75g Mehl, 25g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g geschmolzene Butter

Für die Quarkfüllung:

  • 125 g Magerquark
  • 1 Eigelb Gr. M
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 EL Zucker

außerdem:

  • 1 Ei verquirlt, zum Bestreichen
  • 1 große Stange oder zwei kleinere Rhabarber in Würfel oder nicht zu dicke Stangen/Abschnitte geschnitten
  • Himbeeren optional frisch oder Tiefkühlware (dann aber unbedingt unaufgetaut)
  • Puderzucker oder/und Sahne zum Servieren

Anleitungen
 

  • Für den Hefeteig zunächst das Mehl in eine Rührschüssel oder die Schüssel Eurer Küchenmaschine geben, dabei eine Mulde in die Mitte drücken.
  • Die Milch samt des einen Esslöffel Zuckers in einem kleinen Topf nur lauwarm (nicht heiß!) erwärmen. Dann vom Herd ziehen, die Hefe hineinbröseln und so lange verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Diese Mixtur in die Mulde des Mehls gießen. Etwas vom Mehl über die Flüssigkeit geben als Futter. Die Schüssel mit Frischhaltefolie (oder umweltfreundlicher Bienenwachstuch) sowie einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen, zugfreien Ort ca. 15 Minuten lang gehen lassen.
  • Geschmolzene Butter, Ei, Zucker und Salz zum Teig geben und mit den Knethaken der Küchenmaschine, Eures Handrührers oder den menschlichen Knethaken (aka Hände) mehrere Minuten lang zu einem geschmeidigen, elastischen Teig verkneten. Ist er allzu klebrig, kann man noch ganz wenig mehr Mehl beimischen, aber Obacht: zu trocken darf er nicht werden. Er sollte sich vom Schüsselrand lösen.
  • Diesen Teig dann in einer großen Schüssel ca. 75 Minuten lang abgedeckt an einem warmen, zugreien Ort gehen lassen. Das Volumen sollte sich wesentlich vergrößert, am besten verdoppelt haben.
  • Unterdessen die Streusel zubereiten. Hierfür Mehl (bzw. Mehl und gemahlene Nüsse), Zucker und Salz vermengen.
  • Die geschmolzene Butter darüber geben und alles rasch mit einer Gabel oder den Händen zu Streuseln verkneten. Diese bis zu ihrem Einsatz im Kühlschrank parken.
  • Für den Vanillequark (der übrigens optional ist) alle Zutaten nur kurz mit einem Löffel (nicht Mixer) verrühren, dann noch kurz im Kühlschrank lagern.
  • Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen, zwei Backbleche mit Backpapier versehen.
  • Nun den aufgegangenen Teig einmal mit der Faust einboxen und aus der Schüssel holen. In 8 gleich große Stücke teilen (ca. 75g pro Stück) und zu Kugeln rollen. Mit der Handfläche zu ca. 12cm großen, flachen Kreisen drücken oder aber mit einem Nudelholz zu solchen Kreisen ausrollen. mit etwas Abstand zueinander auf die Backbleche geben und ca. 10 Minuten lang ruhen lassen.
  • Zunächst das erste Blech Streuseltaler fertigstellen, das zweite Blech zunächst noch abgedeckt lassen. Auf jeden Teigkreis mittig einen Klecks Vanillequark geben. Den Rand mit verquirltem Ei bestreichen. Rhabarberstücke mittig darauf platzieren und ruhig etwas andrücken. Wer möchte, kann hier auch noch Himbeeren hinzufügen. Mit Streuseln bestreuseln und ab dafür in den Backofen und zwar auf mittlere Schiene und 14-17 Minuten lang.
  • Mit dem zweiten Blech Streuseltaler ebenso verfahren. 
    Vor dem Servieren mit Puderzucker beschneien.

Notizen

Am besten schmecken die Teilchen – wie so oft bei Hefegebäck – am Tag des Backens.
Die Füllung mit Quark ist optional.

Habt einen wundervollen und leckeren Tag

Eure Jeanny

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich dolle über Kommentare oder Fotos auf Instagram (am besten mit #zuckerzimtundliebe und @zuckerzimtundliebe taggen, damit ich es auch nicht übersehe).

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten Jasmina von konfetti&taler 7. Mai 2021 at 10:41

    Juhu Jenny – ich habe dein Rezept gestern ausprobiert. Es ist MEGAAA LECKER! <3 Selbst der Rest der Familie war begeistert, obwohl die Mehrheit nicht gerade Rhabarberfans sind. Vielleicht bekommt mein Rhabarber nun doch einen Platz im Familienhochbeet, damit wir die Buns nochmal mit eigenem Rhabarber backen können ;-) LG Jasmina

  • Antworten Julian 15. April 2021 at 22:32

    Ich bin großer Rhabarberfan aber weiß nie so recht, was ich außer meinen paar abgelutschten Basics damit machen soll. (Und natürlich Erdbeer-Rhabarber-Marmelade, denn wie soll man sonst durch die Monate September bis April kommen?) Diese Taler sahen wunderbar aus, also habe ich sie heute kurzentschlossen nachgebacken und die ganze Familie ist begeistert. :-) Die gibt es definitiv bald wieder. Danke für das leckere Rezept!

  • Hinterlasse einen Kommentar