Allgemein, Dessert, Feste, Fruchtiges, Frühstücken, Gebäck, Kinder, Pancakes, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für sommerliche Zitronen-Waffeln mit Zespri-Kiwi {enthält Werbung}

20. Juni 2019

Ich eröffne die Sommerterrassen-Saison heute mal mit einem einfachen Rezept für Zitronenwaffeln mit lecker saftigen Kiwis. Denn Sommerzeit ist bei Horstmanns (also bei uns) Sonntags-draußen-auf-der-Terrasse-Frühstück-Zeit!
Kiwi Zitronenwaffeln Zespri SunGold Kiwi lemon waffles foodstyling foodstylist frühstücksideen brunch bakefeed donna hay zuckerzimtundliebe backblogDa wird auch schon mal ne schöne Tischdecke rausgeholt, Obst geschnibbelt, Saft gepresst, Pancakes huschen aus der Pfanne, French Toast duftet aus dem Ofen oder eben: Waffeln. Das ist mein kleiner Sommerzuhause-Luxus und tut so gut. Fühlt sich etwas an wie Urlaub.Kiwi Zitronenwaffeln Zespri SunGold Kiwi lemon waffles foodstyling foodstylist frühstücksideen brunch bakefeed donna hay zuckerzimtundliebe backblog

Letzten Sonntag gab es hier mein Rezept für zitronige Sommer-Waffeln mit griechischem Joghurt und süssen perfekt gereiften Kiwi, denn ich hatte noch ein kleines Sammelsurium an Kiwis, die auf ihren Einsatz warteten. Gelbe, saftige Zespri SunGold Kiwi und die Evergreens: grüne Zespri Kiwis. Schon alleine wegen Tagesbedarf an Vitamin C, Immunsystem und so, ist ja schließlich gesund. Man darf und soll also zugreifen.

Was ist der Unterschied zwischen gelben SunGold Kiwi und grünen Kiwis?

Ich finde, die gelben SunGold Kiwi schmecken saftig süss und etwas melonöser oder in Nuancen etwas nach Mango und Pfirsich, weniger säuerlich als ihre grünen Cousinen, wenn ich das irgendwie beschreiben sollte. Die Frucht ist etwas länglicher, ihre Schale ist etwas glatter als die der grünen Zespri Kiwis, was meinen Opa ganz besonders freuen würde. Der hat Kiwi nämlich immer mit Schale gegessen. Was wir sehr aussergewöhnlich fanden, scheint aber gar nicht so selten zu sein. Die kann man wirklich mitessen, wusstet Ihr das?

Wie dem auch sei: was Nährstoffe angeht, sind sich beide sehr ähnlich: sie weisen einen hohen Gehalt an Vitamin C sowie anderen wichtigen Vitaminen wie Vitamin E, K sowie B-Vitamine auf.

 

Kiwi Zitronenwaffeln Zespri SunGold Kiwi lemon waffles foodstyling foodstylist frühstücksideen brunch bakefeed donna hay zuckerzimtundliebe backblog

Um das Waffelglück etwas sommerlicher zu gestalten, enthalten meine Waffeln Zitronenzeste und -saft und passen ganz hervorragend zu Sommer und der fruchtigen Kiwi-Beilage. Dazu gibt es – aber das ist absolut optional – griechischen Joghurt, den ich mit etwas Honig und mehr Zitrone abschmeckte, Loungemusik aus dem Lautsprecher, Bienensummen aus den Ramblerrosen am Zaun und ein bisschen Getuschel des Bambus. Ich nehme mal an, er sagt so etwas wie: „Ich mag auch was von den Waffeln mit Kiwi“. Tscha.

Solltet Ihr dem Bambus hier recht geben und ebenso fühlen: hier folgt das Rezept für eine Ladung Kiwi Vitamin C an Waffel:

Rezept für sommerliche Zitronen-Waffeln mit Zespri-Kiwi:

Zutaten (für ca. 8 Waffeln aus der Herzwaffelform):

100g weiche Butter
ca. 3 perfekt gereifte Zespri Kiwis (hier: einmal mal Green Kiwi und zwei mal ZespriSunGold)
75g Zucker
Zesten/abgeriebene Schale einer oder großen unbehandelten Bio-Zitrone
275g Mehl
1 geh. TL Backpulver
300ml Milch (ich verwende Milch mit 1,5% Fettanteil)
3 Eier (Gr. M), zimmertemperiert
Saft einer halben Zitrone

außerdem: Puderzucker (wer mag) und griechischer Joghurt (oder Skyr) mit Zitronenzesten und etwas Honig vermengt

Zubereitung:

  1. Weiche Butter in Stücken auf dem Herd in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Dann zum Abkühlen beiseite stellen.
  2. Kiwi schälen und in Würfel oder Spalten schneiden.
  3. Zucker und geriebene Zitronenschale in eine kleine Schüssel geben und mit einer Gabel wie in einem Mörser ineinander drücken. Der Zucker nimmt so schön die Aromen der Zitrone auf.
  4. Zitronen-Zucker, Mehl und Backpulver in eine Rührschüssel geben und mischen.
  5. In einem Rührgefäß Milch und Eier verquirlen. Dann gemeinsam mit der geschmolzenen Butter zu den trockenen Zutaten aus Schritt 4 geben. Zitronensaft dazu geben. Mit einem Schneebesen (Mixer nicht notwendig) homogen vermengen, aber nicht zu lange mixen, es soll nur ungefähr homogen sein. Scheint er Euch etwas zäh, kann man noch etwas Milch beimischen. Wirkt er für Euren Geschmack etwas flüssig, kann man noch etwas Mehl dazu geben. Den Teig ein paar Minuten stehen lassen.
  6. Unterdessen das Waffeleisen (ich habe dieses Herz-Waffeleisen * und bin trotz des günstigen Preises mehr als zufrieden) vorheizen. Obacht: Hier ist jedes Gerät anders und ihr kennt Eures selber am besten was Vorheizen, Vorbereiten und die einzustellende Lieblingsstufe ist.
  7. Die Waffeln nun nacheinander ausbacken.

    Mein Tipp, damit sie nicht so feucht und schlapp werden: nach dem Backen ein paar mal zwischen beiden Händen hin- und herwerfen, damit der Dampf verfliegt. Klingt komisch, ich weiß. Dann nicht direkt übereinander stapeln, auch wenn es schön aussieht, sondern am besten auf einem Kuchen-Abkühlgitter platzieren, so daß von unten Luft daran kommt und sich keine Feuchtigkeit staut. 

  8. Mit Joghurt und den leckeren Kiwisi, mehr Zitronenzesten und Puderzucker servieren und bon appetit!

Kiwi Zitronenwaffeln Zespri SunGold Kiwi lemon waffles foodstyling foodstylist frühstücksideen brunch bakefeed donna hay zuckerzimtundliebe backblog

Das Rezept zum Ausdrucken:

Zitronenwaffeln mit Zespri Kiwi
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
 

Ein einfaches rezept für zitronenwaffeln mit zespri kiwi kiwirezept easy lemon waffles with kiwi sungold foodstyling food stylist food photography foodblog backblog the bakefeed

Gericht: Brunch, Frühstück, gesund, Kaffee, Waffeln
Länder & Regionen: Deutschland, Neuseeland
Keyword: Herzwaffeln, Kiwi, Sungold Kiwi, Waffeln, Zespri Kiwi
Portionen: 8 Stück
Kalorien pro Portion: 282 kcal
Zutaten
  • 100 g weiche Butter
  • ca. 3 perfekt gereifte Zesprii Kiw Zespri SunGold oder grüne Kiwi
  • 75 g Zucker
  • Zesten/Abrieb einer großen unbehandelten Zitrone
  • 275 g Mehl
  • 1 geh. TL Backpulver
  • 300 ml Milch (ich verwende Milch mit 1,5% Fettanteil)
  • 3 Eier (Gr. M), raumtemperiert
  • Saft einer Zitrone
  • Puderzucker (wer mag) und griechischer Joghurt (oder Skyr) mit Zitronenzesten und etwas Honig vermengt
Zubereitung
  1. Weiche Butter in Stücken auf dem Herd in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur schmelzen lassen. Dann zum Abkühlen beiseite stellen.

  2. Kiwi schälen und in Würfel oder Spalten schneiden.Zucker und geriebene Zitronenschale in eine kleine Schüssel geben und mit einer Gabel wie in einem Mörser ineinander drücken. Der Zucker nimmt so schön die Aromen der Zitrone auf.

  3. Zitronen-Zucker, Mehl und Backpulver in eine Rührschüssel geben und mischen.

  4. In einem Rührgefäß Milch und Eier verquirlen. Dann gemeinsam mit der geschmolzenen Butter zu den trockenen Zutaten aus Schritt 4 geben. Zitronensaft dazu geben. Mit einem Schneebesen (Mixer nicht notwendig) homogen vermengen, aber nicht zu lange mixen, es soll nur ungefähr homogen sein. Scheint er Euch etwas zäh, kann man noch etwas Milch beimischen. Wirkt er für Euren Geschmack etwas flüssig, kann man noch etwas Mehl dazu geben. Den Teig ein paar Minuten stehen lassen.

  5. Unterdessen das Waffeleisen vorheizen. Obacht: Hier ist jedes Gerät anders und ihr kennt Eures selber am besten was Vorheizen, Vorbereiten und die einzustellende Lieblingsstufe ist.Die Waffeln nun nacheinander ausbacken.

    Mein Tipp, damit sie nicht so feucht und schlapp werden: nach dem Backen ein paar mal zwischen beiden Händen hin- und herwerfen, damit der Dampf verfliegt. Klingt komisch, ich weiß. Dann nicht direkt übereinander stapeln, auch wenn es schön aussieht, sondern am besten auf einem Kuchen-Abkühlgitter platzieren, so daß von unten Luft daran kommt und sich keine Feuchtigkeit staut. 

  6. Mit Joghurt und den leckeren Kiwis, mehr Zitronenzesten und Puderzucker servieren und bon appetit!

Hier findet Ihr übrigens mein Rezept für Crêpes mit Kiwi, sollte Euch jetzt der Kiwi-Jieper ereilt haben

Zespri Kiwi Crepes Crepe Grundrezept französische Pfannkuchen Foodblog Kiwirezepte Fruehstueck brunch ideen zuckerzimtundliebe foodblog backblog thebakefeed

Habt einen leckeren Sommertag, Ihr lieben!

Eure Jeanny

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar