Allgemein, Backen, Beeren, Cheesecake, Dessert, Feste, Fruchtiges, Gebäck, Kinder, Kuchen, Muffins, Schokoladiges, Snack, Sonntagssüß, Soulfood

Ein Rezept für Zupfkuchen-Muffins (mit oder ohne Himbeeren)

15. Juni 2019

Zupfkuchen Fans hier? Ich hoffe doch schon, denn ich bin ein bisschen froh, mein kleines Zupfkuchen als MuffinsRezept Hirngespinst um 5 Uhr früh in die Tat umgesetzt zu haben und sie gelungen mit Euch teilen zu können.Zupfkuchen Muffins Rezept Käsekuchen muffins quark käsekuchen schoko käsekuchen chocolate cheesecake muffins recipe foodstyling food stylist the bakefeed zuckerzimtundliebe virginia horstmann kleiner käsekuchen food photography

Als AprikosenZupfkuchen aus der Springform oder Russischer Zupfkuchen vom Blech sind sie hier schon lange ein Renner und sicher für viele andere auch eine Kindheitserinnerung pur, diese leckere Käsekuchenvariante mit Schokoboden und Schokostreuseln obenauf.Russischer Zupfkuchen vom Blech Käsekuchen Schokostreusel Käsekuchen mit Quark Blechkuchen einfacher Käsekuchen Kuchen für Kuchenbuffet Pfirsich Pfirsichkuchen Zuckerzimtundliebe Backblog foodblog foodstyling
Russischer Zupfkuchen mit Aprikose Käsekuchen mit Quark cheesecake chocolate cheesecake Schokomürbeteig zuckerzimtundliebe foodblog kuchenrezept sommerkuchen aprikosenkuchen foodblog backblog foodstyling cheesecke german cake recipe

Zupfkuchenmuffins klangen für meine Kuchen liebenden Ohren perfekt für ein Kuchenbuffet (auch für kleine Hände), da man sie leicht in die Hand nehmen und wegmümmeln kann. Ein kleines süsses Stück vom Glück eben.
Die Hälfte meiner Käsekuchen-Muffins mit Schokonote versah ich übrigens mit süssen Himbeeren, die nach dem Frühstück noch übrig waren und förmlich danach riefen, auf die Quark-Käsekuchenmasse wandern zu dürfen. Wer möchte, kann dann vor dem Verspeisen noch etwas Puderzucker darüber geben und sich einen leckeren Cappuccino schnappen.Zupfkuchen Muffins Rezept Käsekuchen muffins quark käsekuchen schoko käsekuchen chocolate cheesecake muffins recipe foodstyling food stylist the bakefeed zuckerzimtundliebe virginia horstmann kleiner käsekuchen food photography

Genau so habe ich nämlich mein erstes Mini-Zupfkuchen-Exemplar genossen und kann diese genüssliche Vorgehensweise sehr empfehlen. Dazu ein kleines Buch (lese gerade dieses hier: „Die kleine Bäckerei in Brooklyn“„Die kleine Bäckerei in Brooklyn“*, sehr empfehlenswert für Schmonzettenfans) und der Tag kann als „besonders schön“ abgehakt werden.Zupfkuchen Muffins Rezept Käsekuchen muffins quark käsekuchen schoko käsekuchen chocolate cheesecake muffins recipe foodstyling food stylist the bakefeed zuckerzimtundliebe virginia horstmann kleiner käsekuchen food photography

Hier das Rezept für Euch, weiter unten auch noch mal zum Ausdrucken:

Rezept für Zupfkuchen Muffins

ergibt 12 Stück

Zutaten:

Für den Schokoladenteig (und Streusel obenauf):

150g Weizenmehl (Type 450)
1 TL Backpulver
20g Backkakao (nicht der süsse Trinkkakao), evtl. gesiebt wenn etwas klumpig
65g Zucker
1 Ei (Gr. M), leicht verquirlt, zimmertemperiert
85g sehr weiche Butter

Für die Käsekuchen-Füllung:

125g Butter, geschmolzen und unbedingt etwas abgekühlt
325g Magerquark
1 Packung Vanillepuddingpulver zum Kochen
75g Zucker
1 Ei (Gr. M), zimmertemperiert

außerdem:

etwas Butter zum Fetten der Muffinform
wer möchte: frische, gesäuberte Himbeeren
evtl. Puderzucker

Zubereitung:

  1. Zunächst den Schokoladenteig zubereiten, der Muffinboden und auch zu den Streuseln obenauf wird: Hierfür Mehl, Backpulver, Kakao und Zucker vermengen. Das Ei und die weiche Butter in Stücken dazu geben und mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine homogen vermengen. Dann aus der Rührschüssel holen, zu einer Teigkugel kneten und ca. 20 Minuten lang in den Kühlschrank geben.
  2. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Ein Muffinpapierbackformen (je ca. 5,5cm Durchmesser)* leicht fetten oder aber – so lassen sie sich später einfacher aus der Form holen, mit Muffinpapierbackformen (*Amazon Partnerlink) füllen. Am besten nimmt man hier sogar jeweils zwei ineinander gesteckte Papierbackförmchen.
    Ich würde hier jedoch nicht empfehlen, nur in Papierbackförmchen ohne stabilisierendes Muffinblech zu backen.
  3. Für die Zupfkuchen-Füllung Quark, Puddingpulver, Zucker und Ei mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine glatt mixen. Geschmolzene, leicht abgekühlte Butter dazu geben und homogen vermengen.
  4. Den Teig aus dem Kühlschrank holen. 2/3 des Teiges entnehmen und zu einer Rolle formen. Hieraus 12 gleich große Stücke schneiden. Jedes Teigstück nun zu einer Kugel rollen, mit der Hand (evtl. auf leicht bemehlter Unterlage und mit leicht bemehlter Hand) flach drücken. Der Durchmesser sollte etwas größer sein als der Boden der Muffinform, so daß noch etwas vom Teig die Seite hochragt. Die so entstandene flachen Teigscheiben nun vorsichtig in die Muffinmulden geben und nur sachte andrücken.
  5. Käsekuchenfüllung auf die 12 Muffinböden verteilen. Das klappt ganz gut mit einem Eisportionierer, wie ich finde.
  6. Restlichen Schokoladenteig zu Streuseln formen und darüber bröseln. Wer wie ich (zumindest zur Hälfte) auch Himbeeren dazu geben möchte, sollte das jetzt tun.
  7. Das Muffinblech für ca. 24-27 Minuten in den Ofen geben. Die Muffins nach dem Backen zunächst 10 Minuten auskühlen lassen und erst dann vorsichtig aus den Mulden holen. Lassen sie sich schwer aus der Form fischen, hilft es, das abgekühlte Muffinblech etwas in den Kühlschrank zu geben. Je fester die Käsekuchenmasse ist, desto einfacher lassen sich die Gebäckstücke heraus holen. Dann einfach mit einem Messer vorsichtig am Rand entlang fahren und die leckeren Muffins mit einem Löffel hinaus hieven.
  8. Wer möchte, kann die Zupfkuchen-Streusel vor dem Verzehr noch mit Puderzucker bedecken.

Die Muffins können am Vortag zubereitet (und dann am besten im Kühlschrank gelagert) werden.

Hier das Rezept zum Ausdrucken:

Rezept für Zupfkuchen Muffins - chocolate crumble cheesecake muffins
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
40 Min.
 

Ein Rezept für einfache Zupfkuchen Muffins - der Käsekuchen Klassiker mal anders. Egal ob mit oder ohne Himbeeren ein Genuss - Backrezept Muffinrezept Käsekuchen mit Quark Foodstyling foodstylist Food photography Backblog Zuckerzimtundliebe

Gericht: Käsekuchen, Kuchen, Muffins, schokoladenkuchen
Länder & Regionen: Deutschland, Österreich
Keyword: Apfelkuchenrezept, einfache Muffins, Himbeer kuchen, Käsekuchen, Käsekuchen muffins, Muffins, Russischerzupfkuchen, Zupfkuchen
Portionen: 12 Stück
Kalorien pro Portion: 328 kcal
Zutaten
Für den Schokoladenteig (Boden und Streusel obenauf)
  • 150 g Weizenmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 20 g Backkakaopulver
  • 65 g Zucker
  • 1 Ei Gr. M, zimmertemperiert
  • 85 g sehr weiche Butter
Für die Käsekuchenfüllung:
  • 125 g Butter, geschmolzen und etwas abgekühlt
  • 325 g Magerquark
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei (Gr. M), zimmertemperiert
außerdem:
  • Butter zum Fetten der Muffinform oder Muffinpapierbackförmchen
  • evtl. Himbeeren und Puderzucker
Zubereitung
  1. Zunächst den Schokoladenteig zubereiten, der Muffinboden und auch zu den Streuseln obenauf wird: Hierfür Mehl, Backpulver, Kakao und Zucker vermengen. Das Ei und die weiche Butter in Stücken dazu geben und mit dem Handmixer oder in der Küchenmaschine homogen vermengen. Dann aus der Rührschüssel holen, zu einer Teigkugel kneten und ca. 20 Minuten lang in den Kühlschrank geben.

  2. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Ein Muffinpapierbackformen (je ca. 5,5cm Durchmesser) leicht fetten oder aber - so lassen sie sich später einfacher aus der Form holen, mit Muffinpapierbackformen füllen. Am besten nimmt man hier sogar jeweils zwei ineinander gesteckte Papierbackförmchen. Ich würde hier jedoch nicht empfehlen, nur in Papierbackförmchen ohne stabilisierendes Muffinblech zu backen.

  3. Für die Zupfkuchen-Füllung Quark, Puddingpulver, Zucker und Ei mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine glatt mixen. Geschmolzene, leicht abgekühlte Butter dazu geben und homogen vermengen.

  4. Den Teig aus dem Kühlschrank holen. 2/3 des Teiges entnehmen und zu einer Rolle formen. Hieraus 12 gleich große Stücke schneiden. Jedes Teigstück nun zu einer Kugel rollen, mit der Hand (evtl. auf leicht bemehlter Unterlage und mit leicht bemehlter Hand) flach drücken. Der Durchmesser sollte etwas größer sein als der Boden der Muffinform, so daß noch etwas vom Teig die Seite hochragt. Die so entstandene flachen Teigscheiben nun vorsichtig in die Muffinmulden geben und nur sachte andrücken.

  5. Käsekuchenfüllung auf die 12 Muffins verteilen. Das klappt ganz gut mit einem Eisportionierer, wie ich finde.

  6. Restlichen Schokoladenteig zu Streuseln formen und darüber bröseln. Wer wie ich (zumindest zur Hälfte) auch Himbeeren dazu geben möchte, sollte das jetzt tun.Das Muffinblech für ca. 24-27 Minuten in den Ofen geben. Die Muffins nach dem Backen zunächst 10 Minuten auskühlen lassen und erst dann vorsichtig aus den Mulden holen. Lassen sie sich schwer aus der Form fischen, hilft es, das abgekühlte Muffinblech etwas in den Kühlschrank zu geben. Je fester die Käsekuchenmasse ist, desto einfacher lassen sich die Gebäckstücke heraus holen.

  7. Wer möchte, kann die Zupfkuchen-Streusel vor dem Verzehr noch mit Puderzucker bedecken.

Habt einen wundervollen (und leckeren) Tag, Ihr lieben!

Und wenn Ihr etwas von meinem Blog nachbackt oder -kocht, freue ich mich besonders, Eure Backwerke auf Instagram mit @zuckerzimtundliebe und #zuckerzimtundliebe wieder zu finden, damit sie mir auch nicht entgehen!

Liebst

Eure Jeanny

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

7 Kommentare

  • Antworten Daniela 21. Juni 2019 at 16:54

    Wunderbar! Und danke auch für den Tipp mit dem Eisportionierer; das klappt super!
    Beste Grüße
    Daniela

  • Antworten Sandra 20. Juni 2019 at 23:09

    Top, superlecker- auch mit Brombeeren (TK aus 2018- unaufgetaut auf die Füllung und unter die Streusel gelegt). Sehr fluffig!

  • Antworten Mo von heartofginger 18. Juni 2019 at 17:07

    Das sieht wirklich köstlich aus und die Fotos auf deinem Food Blog sind auch echt Klasse :) MAch auf jeden Fall weiter so!

    Liebe Grüße

  • Antworten Viola Hauser 17. Juni 2019 at 21:40

    Hallo Jeanny,
    die Muffins sind solo superlecker und wären beim Picknick der Renner schlechthin.
    Vielen Dank,
    Viola

    • Antworten Jeanny 18. Juni 2019 at 5:49

      Liebe Viola, ganz lieben Dank für die liebe Rückmeldung <3

  • Antworten katja 16. Juni 2019 at 15:48

    Jeanny, ich habe sie heute mittag direkt nach gebacken. Die ganze Familie hat sich darüber her gemacht. Sie sind so leckerschmecker!! Wird es noch öfter geben, vielen Dank!

    • Antworten Jeanny 16. Juni 2019 at 15:49

      Oh liebe Katja, ich freu mich dolle. Hier sind sie auch immer flott weg, nehme sie auch gerne mit zu Kuchenbuffets
      Feinen Sonntag Dir und Deiner Familie

      Jeanny

    Hinterlasse einen Kommentar