Allgemein, Backen, Dessert, Feste, Gebäck, Herbst, Kinder, Kuchen, Schokoladiges, Sonntagssüß, Soulfood, Weihnachten

Weihnachtliches Rezept für Gebrannte Mandel Brownies – candied almond brownies

12. Dezember 2018

Vielleicht habt Ihr es schon gemerkt, ich kombiniere gerne und oft zwei bestehende Rezepte zu einer Superkombi. Zupfkuchen + Blechkuchen? Juhu. Apfelkuchen + Cheesecake + Streuselkuchen? Passt. Amerikaner + Muffins? Spitze. Heute habe ich mich mal an ein Weihnachts-Brownie Rezept gewagt, in dem ich selbst gebrannte Mandeln zu meinem Lieblings-Brownies-Rezept gab.gebrannte mandeln selber machen wie vom weihnachtsmarkt gebrannte mandeln rezept candied almonds foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog foodblog weihnachtsrezepte weihnachtsbäckerei weihnachtsbrownies brownierezept einfache brownies selber backen the bakefeed

gebrannte mandeln selber machen wie vom weihnachtsmarkt gebrannte mandeln rezept candied almonds foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog foodblog weihnachtsrezepte weihnachtsbäckerei weihnachtsbrownies brownierezept einfache brownies selber backen the bakefeed

Am Vorabend kroch der Duft von Weihnachtsmarkt schon aus der Küche bis ins obere Stockwerk, gebrannte Mandeln selber machen ist so unfassbar einfach und schön. Funktioniert übrigens auch mit anderen Nüssen, aber das nur am Rande. Wo war ich stehen geblieben?gebrannte mandeln selber machen wie vom weihnachtsmarkt gebrannte mandeln rezept candied almonds foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog foodblog weihnachtsrezepte weihnachtsbäckerei weihnachtsbrownies brownierezept einfache brownies selber backen the bakefeed

Richtig: Gebrannte Mandel Brownies, die Weihnachts-Brownie Variante sozusagen. Grob gehackte gebrannte Mandeln im Teig, ganze güldene Mandelschönheiten obenauf. Einfach zu backen, für Schokoladenkuchen-Liebhaber zu Weihnachten ein echtes Genussträumchen und wie sich meine Familie gefreut hat! 
gebrannte mandeln selber machen wie vom weihnachtsmarkt gebrannte mandeln rezept candied almonds foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog foodblog weihnachtsrezepte weihnachtsbäckerei weihnachtsbrownies brownierezept einfache brownies selber backen the bakefeed
gebrannte mandeln selber machen wie vom weihnachtsmarkt gebrannte mandeln rezept candied almonds foodstyling food photography zuckerzimtundliebe backblog foodblog weihnachtsrezepte weihnachtsbäckerei weihnachtsbrownies brownierezept einfache brownies selber backen the bakefeed

Sohn und Gatte sind nicht unbedingt die größten Fans ALLER Schokokuchen, aber Brownies gehen immer. So schön saftig innen, dicht und feucht. Dazu der Crunch der kandierten Mandeln aus der eigenen Pfanne am eigenen Herd samt Last Christmas aus dem Hintergrund – könnt Ihr Euch das vorstellen?

Hier das Rezept für gebrannte Mandel Brownies mit selbstgemachten gebrannten Mandeln, tadaaaaa:

Rezept für Gebrannte Mandel Brownies – ein Weihnachts-Brownie-Rezept

Zutaten (für eine 20x20cm Backform):

185g hochwertige Zartbitterschokolade (mind. 65% Kakaoanteil. Bitte keine Vollmilchschokolade verwenden)
185g weiche Butter
3 Eier (Gr. M)
1 Eigelb (Gr. M)
200g Zucker
85g Mehl
40g Backkakaopulver (kein süsser Trinkkakao)
1 Prise Salz
2 Hände voll gebrannte Mandeln (Rezept folgt unten, wer sie selber machen möchte)

Zubereitung:

  1. Zunächst die Schokolade grob hacken und gemeinsam mit der Butter in einem Wasserbadkessel (*Amazon Partnerlink) über leicht siedendem Wasser langsam schmelzen lassen. Das Wasser sollte den Kessel nicht berühren, Schoki und Butter sollen nur durch die aufsteigende Hitze des Dampfs zum Schmelzen gebracht werden. Ist alles schön geschmolzen sollte das ganze handwarm abkühlen, damit sich die Eier gleich nicht erschrecken und zu Rührei werden.
  2. Eine Browniebackform mit 20x20cm Abmessung bereitstellen und mit Backpapier auslegen. Ich verwende eine Brownieform mit herausnehmbarem Boden (*Amazon Partnerlink), was das Lösen des Kuchens aus der Form nach dem Backen und Auskühlen doch erheblich erleichtert.
  3. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. Eier, Eigelb und Zucker in eine Rührschüssel geben. Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine mehrere Minuten lang schlagen, bis alles schön dick, gelb und voluminös wird. Man sollte Spuren darin erkennen, wenn man mit den Rührstäben hindurchfährt. An dieser Stelle bringen wir Luft in den Teig, alles andere später wird nur noch mit dem Kochlöffel untergehoben. Also hier ruhig Gummi geben, auch wenn Euch der Arm abfällt.
  5. Den Mixer jetzt wegsperren, versprochen? Ab jetzt nur noch mit Kochlöffel arbeiten. Abgekühlte Schokoladen-Butter-Mixtur hinein fliessen lassen, dann mit unterhebenden Bewegungen in den Teig arbeiten. Immer schön von unten nach oben ziehen, bis alles grob verteilt ist.
  6. Mehl, Kakao und Salz mischen. Über den Teig sieben und ebenfalls nur per Kochlöffel unterheben.
  7. Die Hälfte der gebrannten Mandeln grob hacken und einmal rasch unter den Teig heben.
  8. Den Teig in die vorbereitete Form füllen. Mit restlichen gebrannten Mandeln bedecken. Dabei die Mandeln nicht in den Teig stupsen, sondern einfach obenauf liegen lassen.
  9. Den Brownie auf mittlerer Einschubleiste in den Backofen geben und zwar für 35 Minuten. Dann aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Bei mir wandern Brownies dann immer noch mal ein paar Stunden in den Kühlschrank.
  10. Einfach, oder?

Hier das Backrezept für Gebrannte Mandel Brownies noch mal zum Ausdrucken, ausserdem mein Rezept für selbstgemachte gebrannte Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt

Gebrannte Mandel Brownies Weihnachtskuchen
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Backzeit
35 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Gebrannte Mandel Brownies Weihnachtskuchen - candied almond christmas brownies ein einfaches saftiges brownie rezept von www.zuckerzimtundliebe.de foodblog backblog foodstyling food photography weihnachtsbrownies schokoladenkuchen gebrannte mandeln wie vom weihnachtsmarkt selber machen

Gericht: Backen, Brownies, Gebäck, schokoladenkuchen, Weihnachten, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsgebäck
Länder & Regionen: Amerika, Deutschland, USA
Keyword: Backrezept, Brownies, gebrannte Mandeln, schokoladenkuchen, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtskuchen, Weihnachtsrezept
Portionen: 12 Portionen
Kalorien pro Portion: 340 kcal
Zutaten
  • 185 g hochwertige Zartbitterschokolade (mind. 65% Kakaoanteil. Bitte keine Vollmilchschokolade verwenden)
  • 185 g weiche Butter
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 1 Eigelb (Gr. M)
  • 200 g Zucker
  • 85 g Mehl
  • 40 g Backkakopulver (kein süsser Trinkkakao)
  • 1 Prise Salz
  • 2 Hand voll gebrannte Mandeln
Zubereitung
  1. Zunächst die Schokolade grob hacken und gemeinsam mit der Butter in einem Wasserbadkessel über leicht siedendem Wasser langsam schmelzen lassen. Das Wasser sollte den Kessel nicht berühren, Schoki und Butter sollen nur durch die aufsteigende Hitze des Dampfs zum Schmelzen gebracht werden. Ist alles schön geschmolzen sollte das ganze handwarm abkühlen, damit sich die Eier gleich nicht erschrecken und zu Rührei werden.

  2. Eine Browniebackform mit 20x20cm Abmessung bereitstellen und mit Backpapier auslegen. Ich verwende eine Brownieform mit herausnehmbarem Boden, was das Lösen des Kuchens aus der Form nach dem Backen und Auskühlen doch erheblich erleichtert.

  3. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen

  4. Eier, Eigelb und Zucker in eine Rührschüssel geben. Mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine mehrere Minuten lang schlagen, bis alles schön dick, gelb und voluminös wird. Man sollte Spuren darin erkennen, wenn man mit den Rührstäben hindurchfährt. An dieser Stelle bringen wir Luft in den Teig, alles andere später wird nur noch mit dem Kochlöffel untergehoben. Also hier ruhig Gummi geben, auch wenn Euch der Arm abfällt.

  5. Den Mixer jetzt wegsperren, versprochen? Ab jetzt nur noch mit Kochlöffel arbeiten. Abgekühlte Schokoladen-Butter-Mixtur hinein fliessen lassen, dann mit unterhebenden Bewegungen in den Teig arbeiten. Immer schön von unten nach oben ziehen, bis alles grob verteilt ist.

  6. Mehl, Kakao und Salz mischen. Über den Teig sieben und ebenfalls nur per Kochlöffel unterheben.

  7. Die Hälfte der gebrannten Mandeln grob hacken und einmal rasch unter den Teig heben.

  8. Den Teig in die vorbereitete Form füllen. Mit restlichen gebrannten Mandeln bedecken. Dabei die Mandeln nicht in den Teig stupsen, sondern einfach obenauf liegen lassen.

  9. Den Brownie auf mittlerer Einschubleiste in den Backofen geben und zwar für 35 Minuten. Dann aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Bei mir wandern Brownies dann immer noch mal ein paar Stunden in den Kühlschrank.

 

Rezept für gebrannte Mandeln wie vom Weihnachtsmarkt
Vorbereitungszeit
5 Min.
Zubereitungszeit
5 Stdn. 9 Min.
Arbeitszeit
5 Stdn. 14 Min.
 

Rezept für selbstgemachte gebrannte Mandeln von www.zuckerzimtundliebe.de

Gericht: Süssigkeiten, Weihnachten
Länder & Regionen: Deutschland
Keyword: Advent, mandeln, Nüsse, Süssigkeiten, weihnachten
Portionen: 4 Portionen
Kalorien pro Portion: 420 kcal
Zutaten
  • 250 g ganze Mandeln mit Haut
  • 200 g Zucker
  • 75 ml Wasser
Zubereitung
  1. Nüsse, Zucker und Wasser in eine große Pfanne geben. Auf ca. mittlerer Temperatur erhitzen, bis das Zuckerwasser leicht köchelt, dabei ständig rühren. 
  2. Ca. 10-13 Minuten lang weiterrühren, bis sich die Flüssigkeit reduziert und die Erdnüsse von einer leicht sandigen Textur des karamellisiernden kristallisierenden Zuckers umgeben sind. Hier muß man etwas geduldig sein, denn zuvor ist die Masse sehr flüssig. 

  3. Die Temperatur des Kochfeldes nun etwas reduzieren und weiterrühren, bis der Zucker wieder zum braunen Sirup schmilzt. Das kann etwas dauern, also nicht verzagen. Die Mandeln langsam im neuen goldenen Sirup wenden und bräunen Das kann etwas dauern, nur Geduld. Hier muß man eventuell etwas mit der Temperatur des eigenen Kochfeldes spielen oder die Pfanne auch mal kurz von der Hitze ziehen und rühren, auf keinen Fall sollten die Nüsse zu stark bräunen und zu dunkel brennen, sie werden sonst leicht bitter. Und auf keinen Fall sollte man den Blick von der Pfanne abwenden. 

  4. Haben die Nüsse die gewünschte Konsistenz, einen Glanz und güldene Bräunung erreicht, eventuell etwas grobes Salz oder Zimt darüber geben und noch einmal umrühren. 

  5. Dann auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und leicht abkühlen lassen (man kann sie aber sehr schön schon lauwarm genießen), eventuell zusammenhängende Mandeln auseinander bröseln. Möchte man sie aufheben oder verschenken am besten nach dem Abkühlen direkt in einer luftdichten Dose aufbewahren oder in hübschen Geschenktüten verpacken.

Habt Ihr einen Weihnachtskuchen, den Ihr immer und immer wieder backt oder freut Ihr Euch jedes Jahr auf neue Rezepte? Erzählt doch mal. Ach und wenn Ihr eines meiner Rezepte nachbackt, tagged mich doch gerne auf Facebook oder Instagram (@zuckerzimtundliebe #zuckerzimtundliebe), ich freu mich immer dolle!

Liebst

Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten Javier G 29. Dezember 2018 at 14:13

    tolle Ideen für jetzt zu Weihnachten und haben komplett Gourmet-Touch.

  • Antworten Sarah von der Ecke 12. Dezember 2018 at 14:54

    Die werden richtig saftig und lecker :) aufjedenfall zu empfehlen. Meine Kuchenbox ist zum Glück wieder leer :) das heißt das ich den hier jetzt einfüllen werden und schon hab ich wieder nen tollen Vorrat. Vanillesoße passt bestimmt auch gut dazu oder?

  • Hinterlasse einen Kommentar