Allgemein, Backen, Blechkuchen, Cheesecake, Dessert, Feste, Fruchtiges, Gebäck, Kuchen, Schokoladiges, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für Russischen Zupfkuchen vom Blech mit Pfirsichen – ein großer Käsekuchen

10. Juni 2018

Wie ich darauf kam, ein Rezept für Russischen Zupfkuchen vom Blech mit Pfirsich zu probieren? Ganz einfach: der Zitronenkuchen vom Blech ist gerade noch immer ein großer Renner meiner Leser und das brachte mich auf die Idee. Russischer Zupfkuchen vom Blech Käsekuchen Schokostreusel Käsekuchen mit Quark Blechkuchen einfacher Käsekuchen Kuchen für Kuchenbuffet Pfirsich Pfirsichkuchen Zuckerzimtundliebe Backblog foodblog foodstylingAußerdem Käsekuchen-Hunger. Blechkuchen sind aber auch wohl besonders im Sommer vielgefragt: ich finde, man trifft sich viel öfter im Garten, egal ob eine Fußballmeisterschaft im Fernsehen läuft oder auch nicht.

Der Sommer scheint mir etwas geselliger als die regnerischen, kalten Jahreszeiten. Dazu kommen zahlreiche Sommerfeste in Kindergarten, Schule oder Verein mit Kuchenbuffet, Blechkuchen sind da einfach perfekt: Weil: mehr Kuchen für alle!Russischer Zupfkuchen vom Blech Käsekuchen Schokostreusel Käsekuchen mit Quark Blechkuchen einfacher Käsekuchen Kuchen für Kuchenbuffet Pfirsich Pfirsichkuchen Zuckerzimtundliebe Backblog foodblog foodstyling

Ich habe hier heute mal mein KuchenklassikerRezept für Russischen Zupfkuchen Blechtauglich kredenzt. Dazu sommerfruchtige Pfirsiche gepaart, was mein Sohn mit einem „sieht aus wie ein Spiegeleikuchen mit Schokostreuseln“ quittierte. Recht hat er: dieser Kuchen vereint Käsekuchen, Spiegeleikuchen und Streuselkuchen in einem.Russischer Zupfkuchen vom Blech Käsekuchen Schokostreusel Käsekuchen mit Quark Blechkuchen einfacher Käsekuchen Kuchen für Kuchenbuffet Pfirsich Pfirsichkuchen Zuckerzimtundliebe Backblog foodblog foodstyling Russischer Zupfkuchen vom Blech Käsekuchen Schokostreusel Käsekuchen mit Quark Blechkuchen einfacher Käsekuchen Kuchen für Kuchenbuffet Pfirsich Pfirsichkuchen Zuckerzimtundliebe Backblog foodblog foodstyling

Der ganz schön große Käsekuchen mit Quark ist dabei so einfach zuzubereiten, dass ihn jeder hinbekommt. Wirklich! Aus dem Teig für den Käsekuchenboden werden zugleich auch die Streusel, also alles in einem Abwasch und ohne weitere Schüssel und Kneterei, so was mag ich ja. Ich habe auch schon mal Blaubeeren dazu gegeben. Funktioniert auch prima. Also ran an die Schüsseln und viel Freude beim Nachbacken:

Rezept für Pfirsich Zupfkuchen vom Blech

Zutaten:

Für den Boden und die Streusel:

425 g Weizenmehl (Type 405)
3 leicht gehäufte TL Backpulver
60 g Backkakao-Pulver
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
190 g Zucker
2 Eier (Gr. M), leicht verquirlt
250 g weiche Butter in Würfeln

Für den Käsekuchen-Belag:

375g weiche Butter
1 kg Magerquark
2 Pckg. Vanillepuddingpulver zum Kochen
225 g Zucker
3 Eier (Gr. L – oder alternativ 4 mittelgroße)

Außerdem:

ca. 1,5 große Dosen Pfirsichhälften, sehr gut abgetropft (am besten noch mit einem Küchenpapier kurz abgetupft)

Zubereitung:

  1. Zunächst den Kakaoteig für Boden und die Zupf-Streusel obenauf zubereiten. Hierfür Mehl, Backpulver, Kakao, Vanillezucker und Zucker in einer großen Rührschüssel (der Schüssel der Küchenmaschine falls verwendet) mischen. Dann Eier und Butterwürfel dazu geben und mit den Knethaken der Maschine zunächst langsam vermengen (staubt sonst wie eine alte Lok) und dann so lange kneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Diesen als Teigkugel oder -ziegel in Frischhaltefolie eingewickelt ca. 15 Minuten kalt stellen bzw. so lange, bis die Füllung fertig zubereitet ist.
  2. Nun zur Füllung, während derer Zubereitung kann man übrigens schon mal den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech (ca. 42x29cm, bitte einmal bei euch ausmessen, könnte sonst bei euch flacher werden wenn euer Blech grösser ist / ich verwende hier dieses Blech mit Tragehaube *Amazon Partnerlink) bereithalten.
  3. Die Butter langsam schmelzen, dann zum Abkühlen beiseite stellen. Quark, Vanillepuddingpulver, Zucker und Eier mit den Quirlen des Handmixers (oder einer Küchenmaschine) gut vermischen. Die zerlassene, abgekühlte Butter dazu geben und weiter mixen. Am Anfang denkt man kurz: huuuuch, das wird nie was, die Butter will nicht in den Quark! Aber kurz Geduld, es wird es wird.
  4. Den Kakaoteig aus dem Kühlschrank holen. 2/3 des Teiges auf einem Backpapier ca. Blechgroß ausrollen. Eventuell muß man das Nudelholz hier etwas mit Mehl bedecken, damit der Teig nicht daran haftet. Eventuelle Lücken oder Risse einfach mit etwas vom restlichen Teig flicken.
  5. Die Füllung auf den Teig geben und versetzt die Pfirsichhälften darauf verteilen. Dann den restlichen Schokoteig mit den Händen abzupfen und über dem Kuchen verstreuen. Den Kuchen dann auf mittlerer Schiene im Backofen ca. 45 Minuten lang backen.
  6. Im Ofen bei leicht geöffneter Ofentür langsam abkühlen lassen.

Russischer Zupfkuchen vom Blech Käsekuchen Schokostreusel Käsekuchen mit Quark Blechkuchen einfacher Käsekuchen Kuchen für Kuchenbuffet Pfirsich Pfirsichkuchen Zuckerzimtundliebe Backblog foodblog foodstylingDas Rezept hier noch mal zum Ausdrucken:

Rezept Zupfkuchen vom Blech mit Pfirsichen
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Abkühlzeit
30 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 20 Min.
 

Ein leckeres Rezept für Zupfkuchen vom Blech Russischer Zupfkuchen mit Pfirsichen Blechkuchen Pfirsichkuchen Kuchen für Buffet von Zucker Zimt und Liebe Foodblog www.zuckerzimtundliebe.de Backblog Foodstyling

Gericht: Dessert, Gebäck, Kuchen
Länder & Regionen: Deutschland, Germany
Keyword: Backen, Backrezept, Blechkuchen, Käsekuchen, Kuchen, Kuchenrezept, Russischerzupfkuchen, Zupfkuchen
Portionen: 8 Personen
Kalorien pro Portion: 290 kcal
Zutaten
Für den Schokoladenboden und die Streusel:
  • 425 g Weizenmehl (Type 405)
  • 3 leicht gehäufte TL Backpulver
  • 60 g Backkakaopulver
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 190 g Zucker
  • 2 Eier (Gr. M), leicht verquirlt
  • 250 g weiche Butter in Würfeln
Für den Käsekuchenbelag aus Quark:
  • 375 g weiche Butter
  • 1 kg Magerquark
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
  • 225 g Zucker
  • 3 Eier (Gr. L - alternativ 4 Eier Gr. M)
Außerdem:
  • ca. 1,5 große Dosen Pfirsichhälften - sehr gut abgetropft und abgetupft
Zubereitung
  1. Zunächst den Kakaoteig für Boden und die Zupf-Streusel obenauf zubereiten. Hierfür Mehl, Backpulver, Kakao, Vanillezucker und Zucker in einer großen Rührschüssel (der Schüssel der Küchenmaschine falls verwendet) mischen. Dann Eier und Butterwürfel dazu geben und mit den Knethaken der Maschine zunächst langsam vermengen (staubt sonst wie eine alte Lok) und dann so lange kneten, bis ein homogener Teig entstanden ist. Diesen als Teigkugel oder -ziegel in Frischhaltefolie eingewickelt ca. 15 Minuten kalt stellen bzw. so lange, bis die Füllung fertig zubereitet ist.

  2. Nun zur Füllung, während derer Zubereitung kann man übrigens schon mal den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech (ca. 42x29cm, bitte einmal bei euch ausmessen, könnte sonst bei euch flacher werden wenn euer Blech grösser ist) bereithalten.

  3. Die Butter langsam schmelzen, dann zum Abkühlen beiseite stellen. Quark, Vanillepuddingpulver, Zucker und Eier mit den Quirlen des Handmixers (oder einer Küchenmaschine) gut vermischen. Die zerlassene, abgekühlte Butter dazu geben und weiter mixen. Am Anfang denkt man kurz: huuuuch, das wird nie was, die Butter will nicht in den Quark! Aber kurz Geduld, es wird es wird.

  4. Den Kakaoteig aus dem Kühlschrank holen. 2/3 des Teiges auf einem Backpapier ca. Blechgroß ausrollen. Eventuell muß man das Nudelholz hier etwas mit Mehl bedecken, damit der Teig nicht daran haftet. Eventuelle Lücken oder Risse einfach mit etwas vom restlichen Teig flicken.

  5. Die Füllung auf den Teig geben und versetzt die Pfirsichhälften darauf verteilen. Dann den restlichen Schokoteig mit den Händen abzupfen und über dem Kuchen verstreuen. Den Kuchen dann auf mittlerer Schiene im Backofen ca. 45 Minuten lang backen.

  6. Im Ofen bei leicht geöffneter Ofentür langsam abkühlen lassen.

Russischer Zupfkuchen vom Blech Käsekuchen Schokostreusel Käsekuchen mit Quark Blechkuchen einfacher Käsekuchen Kuchen für Kuchenbuffet Pfirsich Pfirsichkuchen Zuckerzimtundliebe Backblog foodblog foodstylingUnd jetzt wünsche ich Euch einen wundervollen und leckeren Tag! Wer Lust auf mehr Pfirsich hat: wie wäre es mit dieser köstlichen Steinobst-Galette? 

Steinobst Galette Tarte Sommer Rezept Backrezept mit Nektarinen Pfirsichen Pflaumen Kirschen Aprikosen aus Mürbeteig mit Eis stonefruit galette tarte recipe zuckerzimtundliebe Foodblog Backblog Foodstyling Food Photography Virginia Horstmann

oder Pfirsich-Blaubeer-Kuchen?

Pfirsich Blaubeer Obstkuchen Rezept Joghurtkuchen Backen Sommerkuchen Obstkuchen Rührteig Springform

Liebst

Eure Jeanny

*Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

13 Kommentare

  • Antworten Tina 5. Juli 2018 at 9:53

    Ich hab den Kuchen kürzlich gemacht und er ist wirklich unglaublich lecker!!!

    Er lässt sich auch super einfrieren.
    War nach dem Auftauen wie frisch.

    Den wird es öfter geben.
    Danke

    • Antworten Jeanny 6. Juli 2018 at 7:15

      Danke Dir sehr für das liebe Feedback, Tina ;)

  • Antworten Bömcke 29. Juni 2018 at 7:23

    Liebe Jeanny,
    klingt alles super und ich werde den Kuchen heute nachbacken. Allerdings macht mich stutzig, dass der Boden auf Deinen Fotos nicht schokoladig ist, sondern nur die Streusel, was ich eigentlich auch ansprechender finde. Würde ich gerne auch so backen, also den Teig aufteilen und nur die Streusel mit Kakau vermengen. Oder hat es einen besonderen Grund, dass Dein Rezept vom Foto abweicht und beides mit Kakau „gefärbt“ ist? Viele Grüße, Dagmar

    • Antworten Jeanny 29. Juni 2018 at 7:29

      Guten Morgen! Mh. Da die Fotos aus der Vogelperspektive fotografiert sind, sieht man den Boden gar nicht, sondern hauptsächlich die Quarkmasse. Boden und die Zupfe obenauf sind aus ein und demselben Teig, gleich gefärbt. Den Kakao einfach weglassen würde ich so nicht wirklich empfehlen, aber probiere es aus, vielleicht wird es ja ganz wunderbar.
      Feines Wochenende Dir!
      Jeanny

  • Antworten Moni 28. Juni 2018 at 22:06

    Oh, den gibts am Wochenende! Werde berichten:)

    • Antworten Jeanny 29. Juni 2018 at 6:36

      Viel Spaß beim Backen :)
      Jeanny

      • Antworten Moni 2. Juli 2018 at 14:01

        Am Wochenende gemacht. Der Kuchen ist so lecker!:) Habe die Anzahl der Pfirsiche etwas reduziert und stattdessen noch Heidelbeeren dazugemischt! Sehr gut:) Vielen Dank für das Rezept!

        • Antworten Jeanny 6. Juli 2018 at 7:18

          Oh mit Heidelbeeren, das klingt ja köstlich. Dir ein feines Wochenende und ich habe jetzt Hunger. Liebste Grüße

  • Antworten Marie 19. Juni 2018 at 23:07

    Toll!
    Sonntag- meine vier Schwestern – alle mal wieder gemeinsam in Hamburg,- da haben wir deinen Kuchen ausprobiert… Waren erst stutzig über die Buttermenge- ABER, einfach ein tolles Rezept- so fruchtig, schokoladig lecker!!! Danke für dieses und all die anderen tollen Rezepte!
    Yummy :)

    • Antworten Jeanny 20. Juni 2018 at 8:52

      Liebe Marie,

      ja, das kann ich verstehen. Wirkt erst mal viel, ist aber ja auch ein ganz schön großer Kuchen :)
      Freut mich, dass er Euch schmeckte und 4 Schwestern klingt nach einer feinen Kuchensause!

      Liebst
      Jeanny

  • Antworten Sabine 15. Juni 2018 at 18:08

    Liebe Jeanny,
    ich habe jetzt schon einige von deinen vielen Kuchen nachgebacken und alle waren sie lecker – aber der hier schlägt sie alle! Cremig, saftig und knusprig in einem. Und nicht zu wenig. Du hast immer so tolle Mengen, da hat man ordentlich was auf dem Teller bzw im Mund :) also dankeschön für die vielen Rezepte, ich in ein großer Fan von dir!
    Liebe Grüße aus Österreich,
    Sabine

    • Antworten Jeanny 16. Juni 2018 at 8:51

      Oh ich freu mich dolle, danke Dir sehr und schönes Wochenende nach Österreich <3

      Jeanny

  • Antworten Gerda 10. Juni 2018 at 13:51

    Ahhh ich flippe aus Jeanny. Das muss der perfekte Kuchen für mich sein!

  • Hinterlasse einen Kommentar