Allgemein, Backen, Dessert, Fruchtiges, Gebäck, Herbst, Kuchen, Sonntagssüß, Soulfood, Tartes

Rezept für einfache Apfel Frangipane Tarte mit Mandelcreme – apple almond frangipane tart

4. November 2018

Ja, ich bin eine kleine Frangipane-Tarte-Liebhaberin. Das ganze Jahr hindurch begleiten uns hier kleene und große Tartes mit dieser Mandelfüllung und saisonalem Obst darauf. Heute also mit Äpfeln als super einfache und leckere Apfeltarte Variante.Apfeltarte Frangipane Galette Apfelkuchen Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe die besten apfelkuchen apfelrezepte herbstkuchen mürbeteigApfeltarte Frangipane Galette Apfelkuchen Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe die besten apfelkuchen apfelrezepte herbstkuchen mürbeteig

Man braucht nur dieses eine Basisrezept für den Mürbeteig als Tarteboden und die Mandelcreme und kann sich von Beeren über Pflaumen hin zu Äpfeln oder Birnen das ganze Jahr hindurch den Sonntag versüssen und das auf so einfache Art und Weise. Auch wenn das Rezept erst mal sehr viele Schritte zu haben scheint, ist die Umsetzung der Tarte doch kinderleicht. Außerdem toll: man braucht noch nicht mal eine Backform, die Form muß hier nicht so perfekt sein, es handelt sich um eine „freeform tart„, eine frei geformte Tarte also.Apfeltarte Frangipane Galette Apfelkuchen Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe die besten apfelkuchen apfelrezepte herbstkuchen mürbeteigEinzig beim Teig sollte man darauf achten, dass er immer schön kühl bleibt und keine Hitzewallungen erhält. Also sehr kalte Butter, eiskaltes Wasser, eiskalte Händchen und mal Kühlen zwischendurch sind angesagt. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann den ausgerollten Teig vor dem Belegen auch noch mal in den Kühlschrank geben. Meiner war leider gerade pickepacke voll. Hat aber trotzdem geklappt, habe einfach Speedy Gonzalez flott gearbeitet.Apfeltarte Frangipane Galette Apfelkuchen Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe die besten apfelkuchen apfelrezepte herbstkuchen mürbeteig

Was das hübsche Apfelmuster angeht, war ich kurz unentschieden. Alle in einer Reihe platzieren? Schräg danz op de deel einmal übern Saal? Oder abwechselnd wie das Fahren im Breakdancer auf der Kirmes? Aus Gründen der aktuellen Situation in Bremen mitsamt Freimarkt und Karussellgedudel habe ich mich fürs Kreuz und Quer entschieden. In den Breakdancer bekommt man mich übrigens nicht mehr. Wieso kann man das mit zunehmendem Alter eigentlich immer weniger verknuspern?

Vor allem, wenn man vorher Schmalzkuchen und Bratwurst dann Schokoüberzogenen Bananen am Stiel gegessen hat? Gottseidank habe ich immerhin auf den Aal verzichtet. Aber das artet jetzt aus, eigentlich geht es hier ja ums Kuchenbacken.Apfeltarte Frangipane Galette Apfelkuchen Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe die besten apfelkuchen apfelrezepte herbstkuchen mürbeteig Apfeltarte Frangipane Galette Apfelkuchen Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe die besten apfelkuchen apfelrezepte herbstkuchen mürbeteig

Hier habt Ihr das Rezept. Äpfel gibt es gerade ja zu Hauf. Macht was schönes aus dieser tollen Herbstzeit. Habt Ihr Lieblings-Apfelkuchenrezepte?

 

Rezept für einfache Apfel Frangipane Tarte mit Mandelcreme – apple almond frangipane tart

Zutaten:

Für den Tarte-Boden:

300g Mehl
3 EL (ca. 50g) Zucker
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
200g sehr sehr kalte Butter in Würfeln
4 EL cremiger Vollmilchjoghurt
ca. 2 EL eiskaltes Wasser (einfach Eiswürfel in kaltes Wasser geben)

Für die Mandel Frangipane Füllung:

100g gemahlene Mandeln (egal ob blanchiert oder nicht, man kann auch Haselnüsse verwenden oder eine Mischung verschiedener Nüsse und gemahlenen Pistazien)
75g Zucker
1 Ei (Gr. L)
30g geschmolzene Butter, leicht abgekühlt, damit sich das Ei nicht erschreckt

außerdem:

ca. 5 mittelgroße knackige Äpfel
Saft einer Zitrone
1 Eigelb verquirlt mit ganz wenig Wasser
2 EL brauner Zucker
4 EL gehobelte Mandeln

Zubereitung:

  1. Zunächst den Teig des Tartebodens zubereiten, denn der muß noch etwas im Kühlschrank warten. Hierfür Mehl, Zucker, Zimt und Salz vermengen. Die sehr sehr kalten Butterstücke dann entweder in einem Food Processor Amazon Partnerlink (meine bevorzugte Methode, denn hier wird die Butter nicht warm sondern wird ins Mehl „geschnitten“) kurz mit wenigen Pulse Stufen einarbeiten oder aber zügig mit den Händen oder einem solchen Teigmischer ins Mehl kneten. Wichtig ist hier, dass die Butter nie warm oder weich wird. Sind die Butterstücke etwa nur noch zu erbsengroßen Klümpchen geworden, ist es genau richtig. Der Teig soll jetzt noch nicht so homogen wirken, als sei er ein Plätzchen-Ausstechteig.
  2. Nun den Vollmilchjoghurt dazu geben und einmal kurz einmengen oder pulsieren lassen. Dann nur so viel eiskaltes Wasser hinzufügen, bis der Teig gerade so zusammenhält. Den Teig dann zu einem Ziegel formen, gerne schon mal in rechteckige Form bringen, das erleichtert das Ausrollen später und für ca. 30-60 Minuten in den Kühlschrank geben. Ich bevorzuge eher 30 Minuten. War er länger in der Kühlung und ist etwas fest, sollte man ihn vor dem Ausrollen etwas stehen lassen.
  3. Unterdessen die Mandel-Frangipane-Creme zubereiten. Gemahlene Nüsse, Zucker und Ei sowie geschmolzene (aber bitte gerne etwas abgekühlte) Butter mit den Quirlen des Handmixers zu einer cremigen streichfähigen Masse mischen.
  4. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Den Teig nun entweder direkt auf dem Backpapier mit etwas Mehl darunter und über dem Nudelholz (*Amazon Partnerlink) rechteckig ca. 4mm dick (bitte nicht dünner!) ausrollen. Manche schwören hier übrigens darauf, das ganze zwischen zwei Backpapieren (unter und über dem Teig) auszurollen. Der Vorteil daran, auf Backpapier auszurollen besteht eindeutig darin, dass man den Teig dann einfacher aufs Blech hieven kann. Wie Ihr an meinen Bildern seht, habe ich auf einer Silikonmatte ausgerollt und beim Transferieren aufs Blech bin ich etwas abgerutscht und schwups landete das Teigrechteck etwas neben dem Backpapier.
  6. Die Äpfel schälen und links und rechts vom Stiel einmal gerade herunterschneiden, so dass das Kerngehäuse am Stiel übrig bleibt. Wer möchte kann die Äpfel auch halbieren und das Kerngehäuse vorsichtig mit einem kleinen Löffel entfernen. Schneller geht es, wenn man gerade herunterschneidet. Und keine Bange, der Apfelrest wurde auch hier nicht weggeworfen sondern definitiv während des Tarte-Zusammenbauens nebenbei genascht. Denn: We love apples.
  7. Die Apfelhälften dann in ca. 2-3mm dicke Scheiben schneiden und dabei schön zusammenhalten, damit man sie später gut auffächern kann. Schön mit Zitronensaft bedecken, damit sie nicht verfärben.
  8. Die Frangipanecreme auf dem Tarteboden verstreichen, dabei rundherum einen Rand von ca. 1,5 cm frei lassen. Ich verstreiche die Mandelcreme gerne mit einem Tortenheber oder Palettenmesser (*Amazon Partnerlink).
  9. Nun wie die Dachdecker Apfelschnitze schön nebeneinander kreuz und quer auf die Mandelcreme geben (siehe Fotos oben). Den übrig gelassenen Teigrand umklappen und die Ecken leicht zusammendrücken, damit sie beim Backen nicht auseinander klaffen.
  10. Etwas Eigelb mit Wasser verquirlen und auf den Rand streichen. Mit braunem Zucker und Mandelhobeln versehen und ab damit in den Backofen und zwar auf mittlerer Einschubleiste für ca. 45-50 Minuten. Sollte die Tarte unterwegs zu stark bräunen gerne etwas Backpapier oder Alufolie (was ich aus Umweltgründen nicht so bevorzuge) darüber legen.
  11. Vor dem Servieren eventuell mit Puderzucker bedecken, pur oder mit Vanillesauce oder Sahne garniert genießen.
  12. Bon appetit!

Hier das Rezept noch mal zum Ausdrucken:

Rezept für Apfeltarte Apfelkuchen mit Mandeln Frangipane Galette
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Backzeit
45 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Ein leckeres Rezept für Apfeltarte mit Mandelcreme als Galette von www.zuckerzimtundliebe.de Apfelkuchen mal anders apple frangipane almond tart recipe free form tart die besten apfelkuchen einfache Apfelkuchen Rezepte

Gericht: Backen, Gebäck, Tarte
Länder & Regionen: Deutschland, Frankreich, Österreich
Keyword: apfelkuchen
Portionen: 8
Kalorien: 280 kcal
Zutaten
Für den Tarte-Boden
  • 300 g Mehl
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 200 g sehr sehr kalte Butter in Würfeln
  • 4 EL cremiger Vollmilchjoghurt
  • ca. 2 EL eiskaltes Wasser
Für die Mandel-Frangipane Füllung
  • 100 g gemahlene Mandeln (oder andere Nüsse)
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei (Gr. L)
  • 30 g geschmolzene Butter, leicht abgekühlt
ausserdem
  • ca. 5 mittelgroße knackige Äpfel
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Eigelb verquirlt mit ganz wenig Wasser
  • 2 EL brauner Zucker
  • 4 EL gehobelte Mandeln
Zubereitung
  1. Zunächst den Teig des Tartebodens zubereiten, denn der muß noch etwas im Kühlschrank warten. Hierfür Mehl, Zucker, Zimt und Salz vermengen. Die sehr sehr kalten Butterstücke dann entweder in einem Food Processor (meine bevorzugte Methode, denn hier wird die Butter nicht warm sondern wird ins Mehl "geschnitten") kurz mit wenigen Pulse Stufen einarbeiten oder aber zügig mit den Händen oder einem Teigmischer ins Mehl kneten. Wichtig ist hier, dass die Butter nie warm oder weich wird. Sind die Butterstücke etwa nur noch zu erbsengroßen Klümpchen geworden, ist es genau richtig. Der Teig soll jetzt noch nicht so homogen wirken, als sei er ein Plätzchen-Ausstechteig.

  2. Nun den Vollmilchjoghurt dazu geben und einmal kurz einmengen oder pulsieren lassen. Dann nur so viel eiskaltes Wasser hinzufügen, bis der Teig gerade so zusammenhält. Den Teig dann zu einem Ziegel formen, gerne schon mal in rechteckige Form bringen, das erleichtert das Ausrollen später und für ca. 30-60 Minuten in den Kühlschrank geben. Ich bevorzuge eher 30 Minuten. War er länger in der Kühlung und ist etwas fest, sollte man ihn vor dem Ausrollen etwas stehen lassen.

  3. Unterdessen die Mandel-Frangipane-Creme zubereiten. Gemahlene Nüsse, Zucker und Ei sowie geschmolzene (aber bitte gerne etwas abgekühlte) Butter mit den Quirlen des Handmixers zu einer cremigen streichfähigen Masse mischen.

  4. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  5. Den Teig nun entweder direkt auf dem Backpapier mit etwas Mehl darunter und über dem Nudelholz rechteckig ca. 4mm dick (bitte nicht dünner!) ausrollen. Manche schwören hier übrigens darauf, das ganze zwischen zwei Backpapieren (unter und über dem Teig) auszurollen. Der Vorteil daran, auf Backpapier auszurollen besteht eindeutig darin, dass man den Teig dann einfacher aufs Blech hieven kann. Wie Ihr an meinen Bildern seht, habe ich auf einer Silikonmatte ausgerollt und beim Transferieren aufs Blech bin ich etwas abgerutscht und schwups landete das Teigrechteck etwas neben dem Backpapier.

  6. Die Äpfel schälen und links und rechts vom Stiel einmal gerade herunterschneiden, so dass das Kerngehäuse am Stiel übrig bleibt. Wer möchte kann die Äpfel auch halbieren und das Kerngehäuse vorsichtig mit einem kleinen Löffel entfernen. Schneller geht es, wenn man gerade herunterschneidet. Und keine Bange, der Apfelrest wurde auch hier nicht weggeworfen sondern definitiv während des Tarte-Zusammenbauens nebenbei genascht. Denn: We love apples.

  7. Die Apfelhälften dann in ca. 2-3mm dicke Scheiben schneiden und dabei schön zusammenhalten, damit man sie später gut auffächern kann. Schön mit Zitronensaft bedecken, damit sie nicht verfärben.

  8. Die Frangipanecreme auf dem Tarteboden verstreichen, dabei rundherum einen Rand von ca. 1,5 cm frei lassen. Ich verstreiche die Mandelcreme gerne mit einem Tortenheber oder Spachtel.

  9. Nun wie die Dachdecker Apfelschnitze schön nebeneinander kreuz und quer auf die Mandelcreme geben (siehe Fotos oben). Den übrig gelassenen Teigrand umklappen und die Ecken leicht zusammendrücken, damit sie beim Backen nicht auseinander klaffen.

    Apfeltarte Frangipane Galette Apfelkuchen Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe die besten apfelkuchen apfelrezepte herbstkuchen mürbeteig
  10. Etwas Eigelb mit Wasser verquirlen und auf den Rand streichen. Mit braunem Zucker und Mandelhobeln versehen und ab damit in den Backofen und zwar auf mittlerer Einschubleiste für ca. 45-50 Minuten. Sollte die Tarte unterwegs zu stark bräunen gerne etwas Backpapier oder Alufolie (was ich aus Umweltgründen nicht so bevorzuge) darüber legen.

    Apfeltarte Frangipane Galette Apfelkuchen Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe die besten apfelkuchen apfelrezepte herbstkuchen mürbeteig
  11. Vor dem Servieren eventuell mit Puderzucker bedecken, pur oder mit Vanillesauce oder Sahne garniert genießen.

Apfeltarte Frangipane Galette Apfelkuchen Foodstyling Food photography zuckerzimtundliebe die besten apfelkuchen apfelrezepte herbstkuchen mürbeteig

Hier übrigens noch meine Rezepte für Pflaumen Frangipane Tarte und kleene Rhabarber Tartes, sowie eine Variante mit Kirschen oder lieber mit Steinobst-Allerlei?

Rhabarber Frangipane Blätterteig Tartes Mandelcreme einfacher Rhabarberkuchen rhubarb almond frangipane tartelettes handpie foodstyling foodfoto rhabarberrezepte zuckerzimtundliebe foodblog backblog

Rezept Pflaumen Galette Pflaumenkuchen Pflaumen Tarte Sommertarte Pflaumenrezept plum galette free form tart ohne Backform ohne Ei Sommerkuchen zuckerzimtundliebe zucker zimt und liebe Foodblog Backblog foodstyling food photography

Habt einen feinen Tag mit leckeren Dingen auf Euren Tellern und besten Menschen um Euch herum

Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort