Allgemein, Backen, Blechkuchen, Dessert, Feste, Fruchtiges, Gebäck, Herbst, Kuchen, Picknick, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für Streusel-Pflaumenkuchen vom Blech mit Hefeteig wie vom Bäcker – german plum streusel cake

15. Juli 2018

Guten Tag, ich bin Zuckerzimtundliebe-Jeanny, die Streuselfee. Oder eben eine Kuchenliebhaberin, die gerade knietief (zungentief?) in einer ausgesprochenen Streuselphase steckt. Während dieser klassische Pflaumenkuchen auf Hefeteig vom Blech als Kind stets mit etwas Zucker und Zimt bestreut und in Sahne gedippt genossen wurde, konnte ich heute nicht anders, als ihn stattdessen mit Streuseln zu bedecken.Pflaumenkuchen Streuselkuchen Blechkuchen Pflaumenkuchen vom Blech plum streusel tray bake Hefeteig hefekuchen hefeblechkuchen foodstyling backblog backrezept food photography zucker zimt und liebe

Streusel-Franzbrötchen,
streusel franzbrötchen rezept, franzbrötchen selber machen, streuselrezept, backen, rezept, zuckerzimtundliebe foodstyling food photography, cinnamon buns with streusel topping, haselnussstreusel, backen, backrezept, gebäck, die besten franzbrötchenStreusel-Taler,
Rezept für Pflaumen Streuseltaler Hefeteig Quarkfüllung Pflaumengebäck Hefegebäck Streuselrezept, Streuselkuchen Pflaumenkuchen plum streusel danish recipe backrezept backblog zuckerzimtundliebeStreusel-Erdbeer-Bananenbrot
,
Erdbeer Banana bread Bananenbrot bestes Rezept Backrezept backen Kuchen mit Erdbeeren und Streuseln Zucker, Zimt und Liebe Foodblog ich sollte einfach endlich erwägen, meine Seite in „Streusel, Streusel und Streusel“ umzubenennen. Bis dahin genieße ich es einfach voll und ganz und freue mich über alle Streusel, die nicht auf den Kuchen wandern sondern während des Backens als Belohnung für die Arbeit direkt in meinen Mund wandern.Pflaumenkuchen Streuselkuchen Blechkuchen Pflaumenkuchen vom Blech plum streusel tray bake Hefeteig hefekuchen hefeblechkuchen foodstyling backblog backrezept food photography zucker zimt und liebe

Mein großer Bruder machte uns manchmal heimlich abends Streusel als Snack in Opas Küche, so viel besser als Schokolade oder Kekse aus der Packung für uns. Dazu „Wetten dass“ oder „Versteckte Kamera“ bis in die Puppen. Und wenn die Pflaumenkuchen-Zeit da war, wußten wir noch etwas anderes feines. Ein Highlight des Jahres stand bevor: Kirmes time!Pflaumenkuchen Streuselkuchen Blechkuchen Pflaumenkuchen vom Blech plum streusel tray bake Hefeteig hefekuchen hefeblechkuchen foodstyling backblog backrezept food photography zucker zimt und liebe

Lässig an der Berg- und Talbahn stehen, Pommes, Losbude und Zuckerwatte time, Verwandte die zum Pflaumenkuchen essen kamen und die letzte Karussell-Fahrt am Kirmesmontag, die umsonst war und uns in tiefes Kirmes-Adé-Bedauern stürzte. Hach, die kleinen Freuden der Kindheit. Klar, dass ich auch an dieses Event mit dem Geschmack eines bestimmten Kuchens auf der Zunge denke, so funktioniert mein Gehirn einfach. Pflaumenkuchen Streuselkuchen Blechkuchen Pflaumenkuchen vom Blech plum streusel tray bake Hefeteig hefekuchen hefeblechkuchen foodstyling backblog backrezept food photography zucker zimt und liebe Das Rezept lasse ich Euch mal hier, vielleicht bringt es Euch auch kleine feine Erinnerungen zurück:

Rezept für Streusel-Pflaumenkuchen vom Blech mit Hefeteig

Zutaten:

Für den Hefeteig:

200ml Milch
25g frische Hefe
75g Zucker
425g backstarkes Mehl (d.h. Type 550)
1 mittelgroßes Ei
75g weiche Butter in kleinen Stücken

Für den Belag:

120g Mehl
75g feiner Zucker
1 Prise Zimt
60g geschmolzene Butter
ca. 700g Pflaumen

außerdem:

Puderzucker oder Sahne zum Servieren

Zubereitung:

  1. Zunächst den Hefeteig zubereiten. Hierfür die Milch handwarm erwärmen (nicht zum Kochen bringen oder heiß werden lassen!). Die Hefe zerbröseln und mit 2 EL der Milch sowie dem Zucker in einer kleinen Schale verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Kurz 5 Minuten lang arbeiten lassen.
  2. Mehl mit der Hefemilch, restlicher Milch und dem Ei mit den Knethaken der Küchenmaschine (*Amazon Partnerlink) (oder mit den Händen) einige Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Die Butterstücke nach und nach dazugeben und den Teig noch ca. 5 Minuten weiter kneten. Keine Bange, der Teig wirkt sehr weich, sollte sich gegen Ende aber vom Schüsselrand lösen. Ihn dann in eine saubere Rührschüssel geben, Frischhaltefolie über die Schüssel spannen, Geschirrhandtuch darüber und an einem warmen, zugfreien Ort ca. 60-75 Minuten lang gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.
  4. Unterdessen die Streusel zubereiten: die Butter langsam schmelzen lassen und zu den restlichen Zutaten geben. Mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Wirken diese noch etwas zu feucht, gerne ein wenig Mehl dazu geben.
  5. Die Pflaumen säubern und halbieren, den Stein entnehmen. Die Hälften dann noch mal halbieren oder dritteln (je nach Größe der Pflaumen).
  6. Den Teig mithilfe eines Nudelholzes (*Amazon Partnerlink) auf einem Backpapier ca. blechgroß ausrollen. Das Backpapier auf ein Backblech (am besten eine Fettpfanne) hieven, noch mal abdecken und für 20 Minuten lang gehen lassen.
  7. Währenddessen den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  8. Die Pflaumen auf dem Kuchen anordnen, Streusel darüber geben und alles für ca. 35-40 Minuten backen. Sollten die Streusel zu sehr bräunen, einfach während des Backens etwas Alufolie oder umweltfreundlicher: Backpapier darüber legen.
  9. Den Kuchen mit Puderzucker bestreut oder Sahne verziert servieren.

Pflaumenkuchen Streuselkuchen Blechkuchen Pflaumenkuchen vom Blech plum streusel tray bake Hefeteig hefekuchen hefeblechkuchen foodstyling backblog backrezept food photography zucker zimt und liebe

Hier das Rezept noch mal zum Ausdrucken:

Rezept für Streusel-Pflaumenkuchen vom Blech mit Hefeteig
Vorbereitungszeit
1 Std.
Zubereitungszeit
1 Std. 20 Min.
Arbeitszeit
2 Stdn. 20 Min.
 

Ein leckeres Rezept für Pflaumenkuchen mit Streuseln vom Blech mit einfachem Hefeteig Pflaumenstreusel plum streusel tray bake german cake kuchen Food styling food photography backblog Zucker Zimt und Liebe www.zuckerzimtundliebe.de

Gericht: Blechkuchen, Dessert, Kaffee, Kuchen
Länder & Regionen: Deutschland, Österreich
Keyword: Apfel Streuselkuchen, backblog, Blechkuchen, Blechkuchen aus Hefeteig, Blechkuchen Rezept, Einfacher Hefeteig, Foodblog, Gedeckter Pflaumenkuchen, Hefeteig, Pflaumenkuchen, Rezept für Streuselkuchen, Streuselkuchen
Portionen: 8 Personen
Kalorien pro Portion: 320 kcal
Zutaten
Für den Hefeteig:
  • 200 ml Milch
  • 25 g frische Hefe
  • 75 g Zucker
  • 425 g backstarkes Mehl (Type 550)
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 75 g weiche Butter in Stücken
Für die Streusel und den Belag:
  • 115 g Mehl
  • 75 g feiner Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 60 g geschmolzene Butter
  • ca. 700 g Pflaumen
außerdem:
  • Puderzucker oder Sahne zum Servieren
Zubereitung
  1. Zunächst den Hefeteig zubereiten. Hierfür die Milch handwarm erwärmen (nicht zum Kochen bringen oder heiß werden lassen!). Die Hefe zerbröseln und mit 2 EL der Milch sowie dem Zucker in einer kleinen Schale verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Kurz 5 Minuten lang arbeiten lassen.

  2. Mehl mit der Hefemilch, restlicher Milch und dem Ei mit den Knethaken der Küchenmaschine (oder mit den Händen) einige Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten.

  3. Die Butterstücke nach und nach dazugeben und den Teig noch ca. 5 Minuten weiter kneten. Keine Bange, der Teig wirkt sehr weich, sollte sich gegen Ende aber vom Schüsselrand lösen. Ihn dann in eine saubere Rührschüssel geben, Frischhaltefolie über die Schüssel spannen, Geschirrhandtuch darüber und an einem warmen, zugfreien Ort ca. 60-75 Minuten lang gehen lassen, bis er sich deutlich vergrößert hat.

  4. Unterdessen die Streusel zubereiten: die Butter langsam schmelzen lassen und zu den restlichen Zutaten geben. Mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Wirken diese noch etwas zu feucht, gerne ein wenig Mehl dazu geben.

  5. Die Pflaumen säubern und halbieren, den Stein entnehmen. Die Hälften dann noch mal halbieren oder dritteln (je nach Größe der Pflaumen).

  6. Den Teig mithilfe eines Nudelholzes auf einem Backpapier ca. Blechgroß ausrollen. Das Backpapier auf ein Backblech (am besten eine Fettpfanne) hieven, noch mal abdecken und für 20 Minuten lang gehen lassen.

  7. Währenddessen den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  8. Die Pflaumen auf dem Kuchen anordnen, Streusel darüber geben und alles für ca. 35-40 Minuten backen. Sollten die Streusel zu sehr bräunen, einfach während des Backens etwas Alufolie oder umweltfreundlicher: Backpapier darüber legen.

  9. Den Kuchen mit Puderzucker bestreut oder samt Sahne servieren.

Habt einen wundervollen Tag und wenn Ihr eines meiner Rezepte nachbackt, freue ich mich von Euch zu hören oder auf Instagram via #zuckerzimtundliebe und @zuckerzimtundliebe zu hören. Freu mich wie ein kleines Schnitzelchen!

Liebst

Jeanny

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

 

Das könnte dich auch interessieren

36 Kommentare

  • Antworten Melanie Krüger 20. September 2020 at 12:44

    Liebe Jeanny,

    habe zum Geburtstag meines Mannes ein Rezept für Pflaumenkuchen gesucht und bin dabei auf deiner Seite hängengeblieben. Habe heute den Pflaumenkuchen mit Streusel gemacht und bin begeistert. Es ist nicht mein erster Kuchen dieser Art, aber definitiv der Beste! Sowas von MEGA lecker…unglaublich! Den wird es jetzt öfter in der Pflaumenzeit geben. Bin schon sehr gespannt was ich noch so Tolles auf deiner Seite entdecken werde. Herzlichen Dank das du deine Rezepte teilst und auch anderen somit eine große Freude bereitest.
    Liebe Grüße
    Melanie

    • Antworten Jeanny 20. September 2020 at 12:50

      Oh liebe Melanie, wie lieb ist das. Genau dafür mich ich das ganze hier.
      Merci!

      Jeanny

  • Antworten Leon 14. Mai 2020 at 13:09

    Hallo,
    Eine Anmerkung zum Rezept:
    25g Hefe und 75! g Zucker mit nur 2 EL Milch zu verrühren ist unmöglich. Wie soll man das anstellen?
    Danke im Voraus. :)

    • Antworten Jeanny 14. Mai 2020 at 13:13

      Hallo Leon,

      danke für den Hinweis! Ich schaue es mir heute Abend mal an, bin gerade in einer Fotoproduktion.
      LG
      Jeanny

    • Antworten Jeanny 14. Mai 2020 at 13:41

      So, ich habe jetzt mal die Mittagspause genutzt und reingeschaut. Klar geht das. Man löst erst die Hefe in der Milch (2 EL = ca. 30ml) auf, das wird recht flüssig. Dann gibt man den Zucker dazu. Habe es in der Küche kurz gerade mal getestet, wollte ohnehin Brioche machen. Wenn Du möchtest, kannst Du auch nur einen Teil des Zuckers zum Anfüttern verwenden, den Rest zum Mehl geben.
      Wieso denkst Du, dass es unmöglich sein könnte? Mag gerne helfen, aber muß kurz die Fragestellung besser verstehen.
      LG
      Jeanny

      • Antworten Leon 15. Mai 2020 at 9:43

        Hallo nochmal,
        danke für die schnelle Antwort!

        Als ich die Zutaten bereitgestellt hatte, sah der Klecks Flüssigkeit/Milch ziemlich verloren aus im Gegensatz zum vielen Zucker und der Hefe. Und anstatt die Zutaten >möglicherweise< zu verschwenden, hab ich's gelassen.
        Doch wenn Du es sogar nochmal probiert hast, sind meine Zweifel weggewischt!
        Danke :)

  • Antworten Silke 27. April 2020 at 15:21

    Hallo….ich habe gestern den Kuchen gebacken. Habe die Menge halbiert und eine 28er Form benutzt. Der Teig ist sehr flüssig habe nach Gefühl etwas mehr Mehl genommen aber der Teig ist wunderbar aufgegangen. Habe den Teig mit gefrorenen Pflaumen belegt, hat super funktioniert. Allerdings war es mir am Ende doch zu viel Teig vielleicht hätte ich noch mehr Pflaumen nehmen sollen oder diese etwas in den Teig drücken sollen? Egal, den Kuchen wird es definitiv wieder geben….vielleicht auch mal mit anderem Obst. Die Menge für die Streusel habe ich übrigens nicht halbiert….ich liebe Streusel.
    Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Beste Grüße
    Silke

  • Antworten Irina Christmann 24. Januar 2020 at 17:15

    Kann man auch gefrorene Pflaumen nehmen?

    • Antworten Jeanny 24. Januar 2020 at 17:22

      Hallo Irina!
      Habe ich selber noch nicht probiert, es spricht aus meiner Sicht aber nichts dagegen dies zu tun. Ich würde die Pflaumen vorher nicht auftauen lassen.
      Viel Freude beim Backen dir,
      Jeanny

  • Antworten Marlen 23. September 2019 at 19:16

    Hey Jeanny,
    Ich habe den Kuchen zum 2. mal gebacken und wieder ist er so perfekt gelungen. Ich habe heute ca 900 Gramm Pflaumen genommen, aber der Teig Schmeckt grandios! Vielen Dank für das super Rezept!!!

    • Antworten Jeanny 23. September 2019 at 19:32

      Liebe Marlen, ich freu mich dolle ;) Danke fürs Nachbacken ❤️

  • Antworten Anna 20. September 2019 at 18:49

    Hallo Jenny, kann ich den Tei auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen?

    Anna

    • Antworten Jeanny 20. September 2019 at 20:47

      Hallo Anna, ja, sollte kein Problem sein.
      Feines Wochenende Dir

      Jeanny

  • Antworten Gabi 19. September 2019 at 19:58

    So der Teig steht warm, die Pflaumen sind bereit zum belegen und die Streusel warten auch schon. Bin sooo gespannt wie er wird. Der Teig war schon eine bisserl matschige Sache, ist das normal? Evtl durch die Butter? Werde dann berichten wie es geschmeckt hat :)

  • Antworten Petra Hegedus 8. September 2019 at 17:40

    Vielen Dank fuer das schoene Rezept. Lebe in Kanada und bin immer fuer ein Stueck Heimat dankbar.
    Der Pflaumenkuchen ist wunderbar gelungen, musste nur die frische Hefe in Trockenhefe umaendern, da sie frisch sehr schwer zu beschaffen ist hier. Habe 0.3oz or 2 1/2 teaspoons dafuer genommen.
    Schon 2x gebacken, aber bestimmt nicht zum letzten Mal!

    • Antworten Jeanny 8. September 2019 at 18:45

      Oh das freut mich dolle, mein Kuchen in Canada ❤️ Merci 🙋🏻

  • Antworten Sylvia 8. September 2019 at 17:00

    Heute nach Deinem Rezept gebacken.
    Super gelungen und alle waren restlos begeistert

  • Antworten Susie 8. September 2019 at 11:17

    Liebe Jeanny,
    das Rezept klingt genau nach meinem Geschmack und ich würde es sehr gerne nachbacken! Leider darf ich kein Ei verwenden, da unser Besuch allergisch reagiert. Kann ich das einfach ersatzlos streichen? Bin da leider etwas unerfahren…
    Herzliche Grüße!
    Susie

    • Antworten Jeanny 8. September 2019 at 11:34

      Hallo Susie, ersatzlos streichen sicher nicht, das ist nicht umsonst im Teig :) Ich denke, Veganer wüssten jetzt sicher, was sich in dem Fall eignet, ich bin überhaupt nicht firm im veganen Backen, tut mir dolle leid.

      Lieben Gruß
      Jeanny

    • Antworten laura 19. September 2019 at 9:17

      Hallo Susie,
      Wie wäre es mit Apfelmus alternativ zum Ei. In der veganen Küche ist es eine oft genutzte Alternative.

      Liebe Grüße Laura

      • Antworten Jeanny 19. September 2019 at 9:51

        Hallo Laura, Du hast recht, das klappt in vielen Rezepten, ja. Auch Banane funktioniert für viele. Ob und mit wieviel Apfelmus das hier der Fall ist, möchte ich nicht ungetestet verlauten :) Gebe ungerne Tipps, wenn ich ein Rezept so vorher selber nicht testete.

        LG
        Jeanny

  • Antworten Charlene 5. September 2018 at 15:06

    Liebe Jeanny,

    per Zufall bin ich auf dich gestoßen und war gleich in deine Rezepte verliebt.
    Ich habe jetzt innerhalb einer Woche drei deiner tollen Kuchenrezepte ausprobiert und ich, und meine ganze Familie, bin begeistert. So tolle und leckere Kuchen.
    Vielen Dank für deine tolle Arbeit hier!
    Deine Bücher stehen schon auf meiner Wunschliste =)

    Ganz herzlich,
    Charlene

    • Antworten Jeanny 5. September 2018 at 15:29

      Oh ganz lieben Dank, Charlene :) Freut mich sehr, das zu hören.

  • Antworten Silke 29. August 2018 at 18:35

    Ganz ganz geniales Rezept und tierisch lecker. Sehr zu empfehlen. Viel Spaß beim Backen. Vielen Dank für das einzigartige Rezept. Lieben Gruß Silke

    • Antworten Sylvia 16. September 2019 at 17:16

      Heut mit Deinem Rezept meinen ersten Zwetschgenkuchen gebacken, hatte Angst wegen des Hefeteigs, aber ist wunderbar geworden :)
      Kommt in meine Rezeptsammlung :)

      • Antworten Jeanny 16. September 2019 at 17:16

        Oh, das freut mich dolle, Sylvia. Keine Angst vor Hefeteig, sag ich ja immer :)
        Hab eine feine Woche
        Jeanny

  • Antworten Manuela H. 17. Juli 2018 at 12:12

    Oh Gott, sieht der gut aus!!! Den muss ich nachbacken. Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Lechz, sabber ;-)

  • Antworten ina whatinaloves.com 16. Juli 2018 at 22:06

    booooaaaaar lecker lecker lecker! bei mir gabs am wochenende auch pflaumen im gugelhupf! aber der kommmt nicht an deinen ran :D

  • Antworten Barbara 16. Juli 2018 at 13:43

    Liebe Jeanny,
    ich bin ein großer Fan von Dir und Deinen Back -Künsten, wenn ich Deine Bilder sehe, habe ich förmlich den köstlichen Kuchenduft in der Nase 😊 Mit diesem Rezept fühle ich mich auch in meine Kindheit zurückversetzt, wo das Kuchenstück nicht groß genug sein konnte ( vor allem größer als das der Geschwister!) und die Streusel weggenascht wurden. Und Pflaumenkuchen mit Streuseln ist ein absolutes Muss, wenn Pflaumenzeit ist.
    Ich habe schon viele von deinen Rezepten nachgebacken und möchte mich endlich mal bedanken für deine wunderbaren Anregungen.

    Herzliche Grüße, Barbara

    • Antworten Jeanny 16. Juli 2018 at 13:46

      Awww liebe Barbara, das ist ja lieb. Tausend Dank, geht runter wie Öl

  • Antworten misssoophie 15. Juli 2018 at 22:27

    So lustig. Heute morgen (nach gestriger Pflaumenernte) habe ich noch bei Dir nach einem Rezept für einen Pflaumen-Hefe-Streuselkuchen nachgeschaut. Inzwischen ist meiner auch fertig und bereits aufgegessen. War also nicht so schlecht gelaufen.
    Auf jeden Fall dachte ich, ich schau mal nach ob es da von Dir zufällig ein nettes Rezept gibt. Von Deinem Blog habe ich schon das eine oder andere ausprobiert und es werden immer Lieblingskuchen. Zur Zeit ist es der Zebra-Gugelhupf. Ein perfekter Kuchen.
    Danke für die schönen Rezepte und den netten Blog!
    Viele Grüße,
    misssophie

    • Antworten Jeanny 16. Juli 2018 at 13:47

      Dann war es wohl Schicksal mit den Pflaumen ;) leckere Woche Dir 🙌🏻

      • Antworten Judith 31. Juli 2020 at 17:52

        Herrlich dieses Rezept!!! Ich hab halb Dinkelmehl genommen. So fluffig ich hab Teig verdoppelt und ausser dem Blech Pflaumenkuchen noch Zimtpflaumenmusschnecken gemacht. Bissl Zimt und Pflaumenmus auf den Teig…eingerollt, geschnitten und in Mufginform gebacken. Dein Teig ist wunderbar!!

        • Antworten Jeanny 31. Juli 2020 at 18:24

          Was für eine tolle Idee ❤️ danke fürs Teilen und feines Wochenende Dir

          Jeanny

  • Antworten Ilka 15. Juli 2018 at 17:42

    Ach, lecker! Gibt es bei euch schon Pflaumen?
    Übrigens muss ich immer mehr Streusel machen, als im Rezept stehen, die futtern sich so weg :-)
    Viele streuselige Grüße
    Ilka

  • Hinterlasse einen Kommentar