Allgemein, Backen, Feste, Fruchtiges, Frühstücken, Gebäck, Gemüse, Kinder, Kuchen, Picknick, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für Rhabarber-Zimtschnecken Hefekranz – rhubarb cinnamon swirl wreath

8. April 2018

Hat hier jemand Rhabarber-Zimt-Hefekranz gesagt? Hefeschnecken mit Zimtfüllung sind ja schon ein Kracher, aber mit Rhabarber der FrühlingsHit galore.

Rhabarber Zimtschnecke Zimtkranz cinnamon wreath rhubarb cinnamon roll baking backen backrezept einfacher hefeteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog rhabarberrezepte

Rhabarber, na da biste ja. In meinem Garten schaut noch nichts aus der Erde, aber der Wochenmarkt hatte mir die köstlich süss-sauren Gemüsestangen neulich (vor meinem kleinen Fuß-in-Glasbodenstellen-Unfall) förmlich so in den Weg gestellt, dass ich spontan und bis dato ohne jegliche Verwendungsidee zugriff und ihn nachhause schleppte.Rhabarber Zimtschnecke Zimtkranz cinnamon wreath rhubarb cinnamon roll baking backen backrezept einfacher hefeteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog rhabarberrezepte

Nicht, dass meine Familie bei dem Anblick der Rhabarberstangen vor Jauchzen die Gläser zum Klirren brachten, denn das botanisch-genüssliche Wort mit R löst hier nicht immer allzu große Begeisterung aus. In der Vergangenheit stellte ich daher hier schon mal die These auf, bei Rhabarber könne sich eventuell um ein reines Frauending handeln.

Ich habe zumindest noch keinen Mann sagen hören „Zum Geburtstag, da wünsch ich mir irgendwas mit Rhabarber!“ Aber vielleicht habe ich zu wenige Männer befragt. Wenn der fertige Kuchen oder das Gebäck hier im Hause dann jedoch auf dem Tisch stehen, murrt hier keiner mehr. Vielleicht handelt es sich demnach auch nur um ein theoretisches Nicht-Mögen.Rhabarber Zimtschnecke Zimtkranz cinnamon wreath rhubarb cinnamon roll baking backen backrezept einfacher hefeteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog rhabarberrezepte Rhabarber Zimtschnecke Zimtkranz cinnamon wreath rhubarb cinnamon roll baking backen backrezept einfacher hefeteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog rhabarberrezepte

Das ist auch gut so, denn dass ich mit Rhabarber unglaublich gerne backe, hat man an dem ein oder anderen Rhabarberrezept in der Vergangenheit vielleicht schon bemerkt:

Himbeer-Rhabarber-Streuselkuchen vom Blech,

Himbeer Rhabarber Streuselkuchen vom Blech hefeteig vom blech zuckerzimtundliebe blechkuchen foodblog backblog backrezept der perfekte streuselkuchen obstkuchen sommerkuchen backen mit rhabarber foodstyling rhubarb raspberry streusel cake Hefeteig

Rhabarber-Frangipane Mandeltarte,

Rhabarber Haselnuss Frangipane Tarte Tart recipe Rezept Backrezept Rhabarberrezept Rhabarbersaison Frühlingskuchen Zuckerzimtundliebe

Rhabarber-Fool mit Baiser,

Das Dessert bis zum Verzehr kaltstellen und wenn die Gäste kommen los löffeln. Im übrigen: man braucht gar keine Gäste, man darf das zur Not auch ganz alleine essen!

einfacher Himbeer-Rhabarber-Kuchen

Einfacher bester Himbeer Rhabarber Kuchen mit Vanille und Mandeln einfaches Backrezept schneller Kuchen mit Himbeeren Rhabarberkuchen Himbeerkuchen Mandelkuchen Zuckerzimtundliebe Foodblog rhubarb cake

Rhabarber-Eistee am Stiel,

Lipton Iced tea rhabarber eistee rezept zuckerzimtundliebe recipe rhubarb iced tea foodstyling food photography popsicles iced tea eis am stiel rhabarber eis rhubarb

Erdbeer-Rhabarber Galette

Erdbeer Rhabarber Galette Erdbeerkuchen Tarte Rezept Backrezept Backen Zuckerzimtundliebe strawberry rhubarb galette recipe einfache Tarte Himbeerkuchen Rhabarberkuchen Pie

sind nur einige Beispiele für meine Rhabarberliebe. Ihr seht: ich hab da eine gewisse Affinität. Und dieses mal waren eine Abwandlung meines Zimt-Hefekranzes dran. Zimtfüllung mit Rhabarber und dann auch noch wer möchte mit Rhabarbersaft-Puderzuckerglasur obenauf. Läuft, lieber Frühling. Wir werden doch noch Freunde!

Rezept für Rhabarber Zimtschnecken Kranz

Zutaten:

Für den Hefeteig:

300ml Milch
60g weiche Butter in Stücken
475-525g backstarkes Mehl (Type 550)
1 Packung Trockenhefe instant (d.h. ohne Anrühren)
60g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei (Gr. M)

Für die Zimt-Rhabarber-Füllung:

125g weiche Butter
125g brauner Zucker (alternativ: normaler Zucker oder eine Mischung)
ca. 1-2 EL gemahlener Zimt
2 Stangen Rhabarber

evtl. etwas mehr Zuckerzimt zum Bestreuen oder Glasur aus Puderzucker und Rhabarbersaft

Zubereitung:

  1. Zunächst den Hefeteig zubereiten. Hierfür die Milch mit der Butter auf dem Kochfeld erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Milch sollte nicht zum Kochen gebracht werden oder zu heiß sein. Eventuell etwas auf Handwärme herunter kühlen lassen.
  2. Zunächst nur 475g des Mehls, Hefe, Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben. Ich nutze zum Hefeteigkneten meine Küchenmaschine (*Amazon Partnerlink), funktioniert aber natürlich auch mit der Hand. Dann die lauwarme Milch-Butter-Mixtur samt Ei hinzufügen und mit dem Knethaken zu  einem glatten Teig verarbeiten. Ist er noch zu klebrig, nach und nach esslöffelweise mehr Mehl beimischen. Der Teig sollte sich gut vom Schüsselrand lösen, aber natürlich auch nicht zu trocken werden, ist klar. Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche einmal kurz mit den Händen durchkneten und dann als Teigkugel in eine saubere Schüssel geben. Mit Frischhaltefolie und einem Geschirrtuch zudecken und für ca. 60-90 Minuten an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen.
  3. Währenddessen die Zimtfüllung zubereiten. Weiche Butter, braunen Zucker und Zimt mit den Quirlen des Handmixers zu einer cremigen streichfähigen Masse vermischen. Den Rhabarber putzen, die unschönen Enden abschneiden und die Rhabarberstangen in nicht zu große Würfel schneiden.
  4. Wenn sich der Teig verdoppelt hat, einmal mit der Faust einboxen und ihn aus der Schüssel nehmen. Auf leicht bemehlter Unterlage (ich verwende hier übrigens solche Silikonbackunterlagen *Amazon Partnerlink) mit dem Nudelholz (ich verwende dieses Nudelholz *Amazon Partnerlink) rechteckig auf ca. 30x40cm ausrollen. Mit der Zimtcreme bestreichen (funktioniert toll mit einer solchen Winkelpalette), gleichmässig mit den Rhabarberwürfeln bedecken und den Teig von der langen Seite her vorsichtig eng aufrollen.
  5. Den Teigstrang nun der Länge nach einmal hälftig durchschneiden (hier von Joy the Baker eine 1a bebilderte Anleitung), dabei gut 2 cm heile lassen, das stabilisiert den Strang etwas beim flechten. Man sieht nun den Querschnitt der Zimtrolle und wickelt beide Stränge umeinander, so daß ein Zopf entsteht. Hieraus einen Kreis formen, die Enden leicht zusammenkneifen. Man kann den Kranz nun auf Backpapier platzieren oder in einer leicht gefetteten Springform, dann behält er seine Form während des Backens eher bei. Den Kranz noch einmal abdecken und 20 Minuten lang gehen lassen.
  6. Unterdessen den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  7. Den Rhabarber-Zimtkranz nach der Gehzeit in den Ofen geben und ca. 30-35 Minuten lang backen.
  8. Wer möchte, kann nach dem Backen direkt noch mehr Zuckerzimt darüber geben oder eine Rhabarber-Glasur herstellen. Hierfür Rhabarbersaft (oder -sirup) mit Puderzucker vermengen und über den Kranz geben.
  9. Der Zimtzopf mit Rhabarber schmeckt am besten am Tag des Backens.

Rhabarber Zimtschnecke Zimtkranz cinnamon wreath rhubarb cinnamon roll baking backen backrezept einfacher hefeteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog rhabarberrezepte

Hier das Rezept noch mal zum Ausdrucken:

Rezept für Rhabarber Zimtschnecken Zimtkranz Hefeteig

Ein leckeres Rezept für einfachen Hefeteig mit Rhabarber-Zimtfüllung als Zimtkranz - rhubarb cinnamon wreath recipe von www.zuckerzimtundliebe.de

Zutaten
Für den Hefeteig:
  • 300 ml Milch
  • 60 g weiche Butter in Stücken
  • 475-525 g backstarkes Mehl (Type 550)
  • 1 Packung Trockenhefe instant (d.h. ohne Anrühren)
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Gr. M)
Für die Zimt-Rhabarber-Füllung:
  • 125 g Butter
  • 125 g brauner Zucker
  • ca. 1-2 EL gemahlener Zimt
  • 2 große Stangen Rhabarber
  • evtl. mehr Zucker und Zimt oder Rhabarbersaft und Puderzucker für eine Glasur
Zubereitung
  1. Zunächst den Hefeteig zubereiten. Hierfür die Milch mit der Butter auf dem Kochfeld erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Milch sollte nicht zum Kochen gebracht werden oder zu heiß sein. Eventuell etwas auf Handwärme herunter kühlen lassen.

  2. Zunächst nur 475g des Mehls, Hefe, Zucker und Salz in eine Rührschüssel geben. Ich nutze zum Hefeteigkneten meine Küchenmaschine, funktioniert aber natürlich auch mit der Hand. Dann die lauwarme Milch-Butter-Mixtur samt Ei hinzufügen und mit dem Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Ist er noch zu klebrig, nach und nach esslöffelweise mehr Mehl beimischen. Der Teig sollte sich gut vom Schüsselrand lösen, aber natürlich auch nicht zu trocken werden, ist klar. Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche einmal kurz mit den Händen durchkneten und dann als Teigkugel in eine saubere Schüssel geben. Mit Frischhaltefolie und einem Geschirrtuch zudecken und für ca. 60-90 Minuten an einem warmen, zugfreien Ort gehen lassen.

  3. Währenddessen die Zimtfüllung zubereiten. Weiche Butter, braunen Zucker und Zimt mit den Quirlen des Handmixers zu einer cremigen streichfähigen Masse vermischen. Den Rhabarber putzen, die unschönen Enden abschneiden und die Rhabarberstangen in nicht zu große Würfel schneiden.

  4. Wenn sich der Teig verdoppelt hat, einmal mit der Faust einboxen und ihn aus der Schüssel nehmen. Auf leicht bemehlter Unterlage (ich verwende hier übrigens Silikonbackunterlagen) mit dem Nudelholz rechteckig auf ca. 30x40cm ausrollen. Mit der Zimtcreme bestreichen (funktioniert toll mit einer Winkelpalette), gleichmässig mit den Rhabarberwürfeln bedecken und den Teig von der langen Seite her vorsichtig eng aufrollen.

  5. Den Teigstrang nun der Länge nach einmal hälftig durchschneiden (hier von Joy the Baker eine 1a bebilderte Anleitung), dabei gut 2 cm heile lassen, das stabilisiert den Strang etwas beim flechten. Man sieht nun den Querschnitt der Zimtrolle und wickelt beide Stränge umeinander, so daß ein Zopf entsteht. Hieraus einen Kreis formen, die Enden leicht zusammenkneifen. Man kann den Kranz nun auf Backpapier platzieren oder in einer leicht gefetteten Springform, dann behält er seine Form während des Backens eher bei. Den Kranz noch einmal abdecken und 20 Minuten lang gehen lassen.

  6. Unterdessen den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  7. Den Rhabarber-Zimtkranz nach der Gehzeit in den Ofen geben und ca. 30-35 Minuten lang backen.

  8. Wer möchte, kann nach dem Backen direkt noch mehr Zuckerzimt darüber geben oder eine Rhabarber-Glasur herstellen. Hierfür Rhabarbersaft (oder -sirup) mit Puderzucker vermengen und über den Kranz geben.

  9. Der Zimtzopf mit Rhabarber schmeckt am besten am Tag des Backens.

Schnappt Euch den besten Frühling, Ihr lieben! Mit viel Rhabarber, bald auch irgendwann Erdbeeren und anderen Beerenträumchen.

Liebst

Jeanny

*Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

11 Kommentare

  • Antworten Svea 14. April 2018 at 13:34

    Also mein Liebster antworte auf meinen Vorschlag die Rhabarber-Zimtschnecke zu machen mit deinem verliebten „mmmmmmmmm“ und antworte auf die explizite Frage nach seiner Beziehung zu Rhabarber sehr wohlwollend.:) Aber er mag auch rosa, vielleicht ist er im Herzen ein Mädchen.

    • Antworten Jeanny 14. April 2018 at 16:00

      Ich glaube ja, das ist ein Supertyp. Halt ihn Dir fest :)

  • Antworten Kathrina 11. April 2018 at 13:21

    Liebe Jeanny,

    das klingt ja super. Das muss unbedingt ausprobieren sobald unser Rhabarber im Garten reif ist. Kann ich den Teig auch mit ganz normaler frischer Hefe machen?
    Vielen Dank und dir eine schöne Restwoche…
    Liebe Grüße, Kathrina

    • Antworten Jeanny 12. April 2018 at 9:25

      Liebe Katharina, na klar. Einfach 21g frische Hefe nutzen, die aber vorher in der Milch auflösen und büschn gehen lassen wie gewohnt, gell.

  • Antworten Tatiana 8. April 2018 at 10:00

    Hey, das ist ja eine irre Kombination! Muss ich unbedingt nachbacken, ich liebe nämlich Rhabarber heiß und innig! :)
    Schönen Sonntag,
    Tatiana

  • Antworten nic 8. April 2018 at 8:57

    Liebe Jeanny, Du hast definitiv nur noch nicht genügend Männer befragt – meiner läßt für Rhabarber alles stehen, er ißt Rhabarber in allem, vom Kuchen bis zum Joghurt. ♥nic

    • Antworten Jeanny 8. April 2018 at 9:02

      Wow, das klingt nach einem Traumkerl :) Halt Ihn Dir fest :)
      Feinen Sonntag Euch

      Jeanny

  • Antworten Siglinde vonollsabissl 8. April 2018 at 8:34

    Guten Morgen Jeanny
    Hätte ich das gestern gelesen, wäre genau das aus dem Backrohr entsprungen, da ich den ersten Rhabarber geerntet habe. So wurde es dein herrliches zimtzupfbrot.
    Schönen Sonntag und liebe Grüße aus Südtirol, Siglinde

    • Antworten Jeanny 8. April 2018 at 9:03

      Oh liebe Siglinde, Ihr da im Süden habt es gut. Mein Rhabarber versteckt sich noch in der Erde :)
      Hab einen schönen Sonntag und bin im Juni wieder in Südtirol, juhu!

      Jeanny

  • Antworten Anna 8. April 2018 at 7:44

    Guten Morgen liebe Jeanny,
    ich liebe Zimtschnecken und ich liebe Rhabarber. Also die perfekte Kombi. Werde das Rezept auf jeden Fall testen. Aber woher bekomme ich denn Instant-Trockenhefe? Habe das schon öfter bei dir gelesen, aber noch nie irgendwo gesehen. Ich kenne nur die „normale“ von der Firma mit dem akademischen Titel. Daher wäre ich dir für einen Tipp sehr dankbar.

    Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag,
    Anna!

    • Antworten Jeanny 8. April 2018 at 8:05

      Meine Trockenhefe ist genau die von der Firma mit dem akademischen Titel :)
      Da steht auch nicht instant drauf, wohl aber, dass das Hefe „ohne Anrühren“ ist. Gibt nämlich auch welche, bei der man erst mal Hefe in Flüssigkeit geben und aufs Blubbern warten muß. Die hier kommt direkt ins Mehl.
      Feinen Tag Dir!
      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort