Allgemein, Backen, Brot, Frühstücken, Gebäck, Herbst, Picknick, Schokoladiges, Sonntagssüß, Soulfood

Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept – ein Traum in Hefeteig

28. August 2021

Dieses Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept brauchte ein paar Runden, bis ich es so hatte, wie es für mich passte. Gut Gebäck will eben Weile haben.

Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept chocolate nutella babka peanutbutter ottolenghi foodstyling hefezopf nutella babka bakefeed zuckerzimtundliebe backblog foodblog

Was ist eigentlich Babka?

Babkas sind süße, gefüllte Hefeteig-Brote mit Ursprung in Osteuropa. Heutzutage (vor allem, seit sie vor ein paar Jahren zum viralen Gebäck in den Sozialen Medien sowie hippen Bäckereien und Coffeeshops wurden) findet man sie mit allerhand Füllungen und Variationen. Einen richtigen Aufschwung erhielten sie übrigens schon vorher, als sie in einer Folge der US Fernsehserie Seinfeld auftauchten.

Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept chocolate nutella babka peanutbutter ottolenghi foodstyling hefezopf nutella babka bakefeed zuckerzimtundliebe backblog foodblog

Der hier verwendete Hefeteig ist eher als reichhaltig zu bezeichnen, denn es wird eine gute Portion Butter in den Teig eingearbeitet. Er geht deswegen auch nicht so sehr auf, also keine Panik aufkommen lassen, daß er sich im Kühlschrank über Nacht nicht voluminös verdoppelt. Mein Rezept ist eine Abwandlung des Babka-Kranzrezeptes von Ottolenghi.

Ist dieses Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept schwer umzusetzen?

Das Backen von Babkas ist keinesfalls schwierig. Man benötigt aber Geduld. Denn der Hefeteig geht über Nacht im Kühlschrank, so ist er am nächsten Tag toll zu verarbeiten. Man kann ihn leicht ausrollen, mit der Füllung bestreichen und zu einer Teigschlange aufrollen, die sodann halbiert und miteinander verwoben wird.
Und macht euch keine Sorgen: Jede Babka sieht einfach toll aus, egal wie sie als Teig in die Backform gelegt wurde, nach dem Aufgehen und Backen wird daraus eine so gut schmeckende Gebäckschönheit.

Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept chocolate nutella babka peanutbutter ottolenghi foodstyling hefezopf nutella babka bakefeed zuckerzimtundliebe backblog foodblog

Ich empfehle aufgrund der einzuarbeitenden Buttermenge, den Babka-Hefeteig nach Möglichkeit mit einer Küchenmaschine & Knetaufsatz zu kneten. Denn zunächst denkt man, hieraus könne nie ein Teig entstehen, denn der Teig wehrt sich en paar Minuten lang, die Butter vollständig zu integrieren, aber vertraut mir: Das wird schon. Per Hand oder mit Knethaken eines Handmixers dauert es noch länger und wird vermutlich auch sehr schwierig.

Wieso wird nach dem Backen Sirup auf das Gebäck gepinselt?

Der einfache Zuckersirup aus gleichen Teilen Zucker und Wasser schmeckt nicht nur süß und lässt die Babka glänzen, er fungiert auch als eine Art Schutzschicht. Der Hefezopf trocknet hierdurch nicht zu schnell aus.

Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept chocolate nutella babka peanutbutter ottolenghi foodstyling hefezopf nutella babka bakefeed zuckerzimtundliebe backblog foodblog
Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept chocolate nutella babka peanutbutter ottolenghi foodstyling hefezopf nutella babka bakefeed zuckerzimtundliebe backblog foodblog

Schritt für Schritt: das Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept

Damit später jede Scheibe der fertigen Babka Schokofüllung und Erdnussbutter enthält, dreht man einen der beiden Teigstränge um 180°.

Übrigens: Hier hatte ich schon mal ein Rezept für geflochtenen Babka-Kranz mit Schokofüllung vorgestellt, ihr könnt hieraus gerne die Schokofüllung verwenden, die Füll-Zutaten dann jedoch vierteln.

Schokoladen Chocolate Babka Challah Hefeteig Rezept Schokoladenfüllung backrezept foodstyling food photo zuckerzimtundliebe hefegebäck

Schokoladen Erdnussbutter Babka – Chocolate Peanut butter BABKA recipe

Zutaten:

Für den Hefeteig:

275g Weizenmehl (Type 405)
50g Zucker
4g (ca. 1 TL oder 0,5 Päckchen) Trockenhefe
1 Ei (Gr. L), raumtemperiert
60ml Wasser
75g weiche (nicht geschmolzene!) Butter
1 Prise Salz

Für die Füllung:

2 geh. EL Schokoladenaufstrich Eurer Wahl, bitte nicht gekühlt, ist sonst nicht sehr streichfähig
2 geh. EL cremige Erdnussbutter, verrührt mit 1 EL Puderzucker

Für den Sirup:

30g Zucker
30ml Wasser

Zubereitung:

  1. Wichtig! Der Teig geht über Nacht im Kühlschrank, also am Vorabend beginnen.
  2. Mehl, Zucker, Hefe, Ei und Wasser in der Rührschüssel der Küchenmaschine *Werbelink mehrere Minuten lang mit dem Knethaken vermengen. Bitte nicht wundern: Das kann jetzt noch etwas trocken wirken, aber gleich kommt ja noch die Butter hinzu. Ihr könnt – sollte es zu trocken wirken – gerne noch 1-2 Esslöffel Wasser dazu geben.
  3. Die Küchenmaschine bei geringer Geschwindigkeit weiter laufen lassen und zunächst das Salz, dann teelöffelweise (! nicht alles auf einmal) nach und nach die Butter beimischen, bis die Butter aufgebraucht ist.
  4. Das Gerät sodann auf mittlere Geschwindigkeit hochfahren und den Hefeteig 10 Minuten lang kneten. Hier müsst ihr mir einfach Glauben schenken, denn zunächst wirkt das ganze so, als würde daraus nie ein Teig werden. Ziemlich klebrig und buttrig ist er, aber peu a peu nimmt der Teig die Butter auf und am Ende der 10 Minuten löst sich der super geschmeidige Teig wie eine Eins vom Schüsselrand.
  5. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine nur minimal mit Öl ausgestrichene Schüssel geben. Einmal wenden, damit auch die Oberseite der Kugel etwas vom Öl abbekommt. Die Schüssel mit Frischhaltefolie dicht abdecken und über Nacht zum Aufgehen im Kühlschrank platzieren. Bitte nicht wundern, er ist durch den hohen Butteranteil „enriched“ und geht nicht so dolle auf wie andere Hefeteige.
  6. Eine Kastenform mit 25cm Länge *Werbelink fetten und mit Backpapier auslegen. So kann man den Hefezopf später einfacher aus der Form hieven.
  7. Den Teig auf leicht bemehlter Unterlage rechteckig ausrollen. Die längere Seite sollte ca. 35cm lang werden. Dabei darauf achten, daß der Teig nicht zu sehr am Untergrund haftet, eventuell also noch ganz wenig mehr Mehl darunter geben, jedoch nicht zu viel, der Teig könnte sonst sehr trocken werden.
  8. Die Hälfte des ausgerollten Teiges mit dem Schokoaufstrich bestreichen, die andere mit der Erdnussbutter, dabei am besten jeweils nicht so dolle drücken sondern streichen und die Ränder jeweils etwas unbestrichen belassen.
  9. Nun von der langen Seite her eng aufrollen (je enger, desto mehr „Swirls“ gibt es später). Die Teigrolle für 10 Minuten in den Kühlschrank geben, so lässt sie sich gleich einfacher schneiden.
  10. Jetzt mit einem scharfen Messer einmal der Länge nach mittig durch den Teig schneiden, so daß man die Querschnitte sieht. Einen der beiden so entstandenen Teigstranghälften um 180 Grad drehen und beide Stränge miteinander verzwirbeln(siehe Fotos im Text oben). Die Querschnitte (in denen man die Füllung sieht) bleiben dabei nach oben gewandt. Die beiden Enden jeweils etwas zusammenkneifen. Jetzt die Babka etwas stauchen und vorsichtig in die vorbereitete Form heben. Erneut mit der Frischhaltefolie und einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen, zugfreien Ort 90 Minuten lang gehen lassen.
  11. Gegen Ende der Gehzeit den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  12. Die Babka auf mittlerer Einschubleiste ca. 26-30 Minuten lang backen. Am besten schaut man nach 26 Minuten mal nach und piekst mit einem Holzstäbchen mittig hinein. Sollte die Babka übrigens vorher zu stark bräunen, kann man gerne lose etwas Alufolie oder Backpapier darauf legen.
  13. Währenddessen den Sirup zubereiten, denn dieser wird sofort nach dem Backen über den Hefezopf gepinselt. Hierfür Zucker und Wasser in einem kleinen Topf zum Köcheln bringen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Zur Seite schieben und über den Hefezopf pinseln, sobald er aus dem Ofen kommt.
  14. Jetzt die Babka auskühlen lassen und genießen, sie schmeckt am besten am Tag des Backens. Man kann daraus am nächsten Tag aber beispielsweise äußerst wunderbares French Toast zaubern.
Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept chocolate nutella babka peanutbutter ottolenghi foodstyling hefezopf nutella babka bakefeed zuckerzimtundliebe backblog foodblog
Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept chocolate nutella babka peanutbutter ottolenghi foodstyling hefezopf nutella babka bakefeed zuckerzimtundliebe backblog foodblog

Schokoladen Erdnussbutter Babka – CHOCOLATE PEANUT BUTTER BABKA RECIPE

Schokoladen Erdnussbutter Babka – CHOCOLATE PEANUT BUTTER BABKA RECIPE – ein süßer Hefezopf
Gericht Brot, Brunch, Frühstück, Gebäck
Portionen 8 Portionen

Equipment

  • Kastenbackform 25cm
  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • Backpinsel

Zutaten
  

Für den Hefeteig:

  • 275 g Weizenmehl Type 405
  • 50 g Zucker
  • 4 g ca. 1 TL oder 0,5 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Ei Gr. L, raumtemperiert
  • 60 ml Wasser
  • 75 g weiche nicht geschmolzene! Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • ca. 2 geh. EL Schokoladenaufstrich Eurer Wahl bitte nicht gekühlt, ist sonst nicht sehr streichfähig
  • ca. 2 geh. EL cremige Erdnussbutter verrührt mit 1 EL Puderzucker

Für den Sirup:

  • 30 g Zucker
  • 30 ml Wasser

Anleitungen
 

  • Wichtig! Der Teig geht über Nacht im Kühlschrank, also am Vorabend beginnen.
  • Mehl, Zucker, Hefe, Ei und Wasser in der Rührschüssel der Küchenmaschine mehrere Minuten lang mit dem Knethaken vermengen. Bitte nicht wundern: Das kann jetzt noch etwas trocken wirken, aber gleich kommt ja noch die Butter hinzu. Ihr könnt – sollte es zu trocken wirken – gerne noch 1-2 Esslöffel Wasser dazu geben.
  • Die Küchenmaschine bei geringer Geschwindigkeit weiter laufen lassen und zunächst das Salz, dann teelöffelweise (!nicht alles auf einmal) nach und nach die Butter beimischen, bis die Butter aufgebraucht ist.
  • Das Gerät sodann auf mittlere Geschwindigkeit hochfahren und den Hefeteig 10 Minuten lang kneten. Hier müsst ihr mir einfach Glauben schenken, denn zunächst wirkt das ganze so, als würde daraus nie ein Teig werden. Ziemlich klebrig und butterig ist er, aber peu a peu nimmt der Teig die Butter auf und am Ende der 10 Minuten löst sich der super geschmeidige Teig wie eine Eins vom Schüsselrand.
  • Den Teig zu einer Kugel formen und in eine nur minimal mit Öl ausgestrichene Schüssel geben. Einmal wenden, damit auch die Oberseite der Kugel etwas vom Öl abbekommt. Die Schüssel mit Frischhaltefolie dicht abdecken und über Nacht zum Aufgehen im Kühlschrank platzieren. Bitte nicht wundern, er ist durch den hohen Butteranteil „enriched“ und geht nicht so dolle auf wie andere Hefeteige.
  • Eine Kastenform mit 25cm Länge fetten und mit Backpapier auslegen. So kann man den Hefezopf später einfacher aus der Form hieven.
  • Den Teig auf leicht bemehlter Unterlage rechteckig ausrollen. Die längere Seite sollte ca. 35cm lang werden. Dabei darauf achten, daß der Teig nicht zu sehr am Untergrund haftet, eventuell also noch ganz wenig mehr Mehl darunter geben, jedoch nicht zu viel, der Teig könnte sonst sehr trocken werden.
  • Die Hälfte des ausgerollten Teiges mit dem Schokoaufstrich bestreichen, die andere mit der Erdnussbutter, dabei am besten jeweils nicht so dolle drücken sondern streichen und die Ränder jeweils etwas unbestrichen belassen.
    Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept
  • Nun von der langen Seite her eng aufrollen (je enger, desto mehr „Swirls“ gibt es später). Die Teigrolle für 10 Minuten in den Kühlschrank geben, so lässt sie sich gleich einfacher schneiden.
  • Jetzt mit einem scharfen Messer einmal der Länge nach mittig durch den Teig schneiden, so daß man die Querschnitte sieht. 
    Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept
  • Einen der beiden so entstandenen Teigstranghälften um 180 Grad drehen und beide Stränge miteinander verzwirbeln (siehe Fotos im Text oben). Die Querschnitte (in denen man die Füllung sieht) bleiben dabei nach oben gewandt. Die beiden Enden jeweils etwas zusammenkneifen. Jetzt die Babka etwas stauchen und vorsichtig in die vorbereitete Form heben. Erneut mit der Frischhaltefolie und einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen, zugfreien Ort 90 Minuten lang gehen lassen. 
    Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept
  • Gegen Ende der Gehzeit den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Babka auf mittlerer Einschubleiste ca. 26-30 Minuten lang backen. Am besten schaut man nach 26 Minuten mal nach und piekst mit einem Holzstäbchen mittig hinein. Sollte die Babka übrigens vorher zu stark bräunen, kann man gerne lose etwas Alufolie oder Backpapier darauf legen. 
  • Währenddessen den Sirup zubereiten, denn dieser wird sofort nach dem Backen über den Hefezopf gepinselt. Hierfür Zucker und Wasser in einem kleinen Topf zum Köcheln bringen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Zur Seite schieben und über den Hefezopf pinseln, sobald er aus dem Ofen kommt.
  • Jetzt die Babka auskühlen lassen und genießen, sie schmeckt am besten am Tag des Backens. Man kann daraus am nächsten Tag aber beispielsweise äußerst wunderbares French Toast zaubern.

Notizen

Ich empfehle aufgrund der einzuarbeitenden Buttermenge, den Babka-Hefeteig nach Möglichkeit mit einer Küchenmaschine & Knetaufsatz zu kneten. Denn zunächst denkt man, hieraus könne nie ein Teig entstehen, denn der Teig wehrt sich en paar Minuten lang, die Butter vollständig zu integrieren, aber vertraut mir: Das wird schon. Per Hand oder mit Knethaken eines Handmixers dauert es noch länger und wird vermutlich auch sehr schwierig.
Keyword Babka, Babka rezept, Backen mit Hefe, Hefezopf, Nutella Babka, Ottolenghi, Süsser Hefezopf, Syrup Babka, Trockenhefe backrezept
Schokoladen Erdnussbutter Babka Rezept chocolate nutella babka peanutbutter ottolenghi foodstyling hefezopf nutella babka bakefeed zuckerzimtundliebe backblog foodblog

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich dolle über Kommentare oder Fotos auf Instagram (am besten mit #zuckerzimtundliebe und @zuckerzimtundliebe taggen, damit ich es auch nicht übersehe).

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten Jana 2. September 2021 at 22:46

    Der Hefeteig ist so fantastisch weich, dachte erst es ist zu viel Butter, aber nach langem kneten war er perfekt und der Zopf super soft!
    Grosser Dank für das fantastische Rezept

    Jana

    • Antworten Jeanny 3. September 2021 at 6:47

      Hallo liebe Jana! Das freut mich so sehr, vielen Dank. Er ist auch nach der Kühlung einfach auszurollen, gell.
      Hab ein feines Wochenende
      Jeanny

  • Antworten Carla 29. August 2021 at 9:54

    Perfekt sieht es aus!

  • Hinterlasse einen Kommentar