Allgemein, Backen, Gebäck, Herbst, Kinder, Kuchen, Reisen, Schokoladiges, Sonntagssüß, Soulfood

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen – ein Rezept

4. September 2021

Hier gibt es heute Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen, auch Snoddas, Chokladrutor oder Mockarutor genannt. Vielleicht Schwedens Antwort auf Brownies oder Lamingtons, auf jeden Fall aber ein Renner besonders um die Valentinstagszeit. Denn Kärleksmums lässt sich in etwa locker übersetzen in Liebesleckereien.

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen Snoddas swedish chocolate cake zuckerzimtundliebe chokladrutor mockarutor bakefeed feedfeed foodstyling deutscher foodblog

Dass ich Fan schwedischer Backkünste bin, wissen meine Leser spätestens seit diesem Rezept für schwedische Mandeltorte – mandeltårta

Rezept für schwedische Mandeltorte Rezept Ikea Kuchen Swedish almond cake mandeltarta recipe Zuckerzimtundliebe foodstyling einfacher kuchen pudding füllung backblog deutscher foodblog springform

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen – was ist das?

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen ist ein weicher, sehr einfacher Kakao- oder Schokoladenkuchen aus Rührteig mit einer cremigen Schokoglasur, welche zumeist Kaffee beinhaltet. Obenauf wird zuletzt noch eine gute Schippe Kokosflocken abgeladen. Viele Rezepte sehen zudem vor, dass man auf den Kakao-Rührteig vor dem Backen noch eine Tafel Schokolade in gehackter Form streut, ich bin jedoch kein Fan von harten Schokostücken in diesem soften Kuchen und lasse sie demnach frei Schnauze weg.

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen Snoddas swedish chocolate cake zuckerzimtundliebe chokladrutor mockarutor bakefeed feedfeed foodstyling deutscher foodblog

Toll ist an den Schnitten, dass sie so einfach sind. Und auch recht flott auf dem Tisch stehen können. Unter uns: Wer sie statt mit Kokosflocken lieber mit bunten Streuseln bedecken mag, weil vielleicht ein Fest ansteht oder aber einfach, weil das Leben schön ist: Ich hindere Euch nicht daran.

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen Snoddas swedish chocolate cake zuckerzimtundliebe chokladrutor mockarutor bakefeed feedfeed foodstyling deutscher foodblog

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen – was muß man beachten?

Kärleksmums sind ein sehr einfaches Kuchenrezept, wenn man – wie bei allen Backrezepten – die Zutaten genau abwiegt und sich an die Mengen und Schritte hält. Wichtig ist hier vor allem, kein süßes Trinkkakaopulver sondern dunkles Backkakaopulver zu verwenden (auch nicht, wenn man das richtige Produkt gerade nicht zur Hand hat. Dann lieber beim Nachbarn klingeln oder nächste Woche einkaufen gehen und das Projekt verschieben).

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen Snoddas swedish chocolate cake zuckerzimtundliebe chokladrutor mockarutor bakefeed feedfeed foodstyling deutscher foodblog

Am schwierigsten finde ich bei diesem ganzen Backprojekt um ehrlich zu sein, die Kuchenwürfel gleichmässig groß und gerade zu schneiden. In dieser Disziplin werde ich wohl leider ne eine Goldmedaille gewinnen, was dem Geschmack des Kuchens jedoch Gottseidank keinen Abbruch tut.

Das Rezept für den Kakaoteig habe ich auf Basis eines Rezeptes von Linda Lomelino abgewandelt.

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen Rezept

Zutaten:

Für den Schokokuchen:

150g weiche Butter
150ml Milch
275g Mehl
35g dunkles Backkakaopulver
2,5TL Backpulver
1 Prise Salz
4 Eier (Gr. M), raumtemperiert
225g Zucker

Für die Schokoladenglasur:

150g dunkle, hochwertige Schokolade
125ml Sahne
1 EL gebrühter Espresso Kaffee

Außerdem:

Kokosraspel (Menge nach Gusto)

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit 20x30cm Seitenlängen *Werbelink fetten und mit Backpapier auslegen. Da der Kuchen nicht sonderlich hoch ist, sollte die Form nicht größer sein. Wer in einer nicht zu flachen 20x20cm Browniebackform backen möchte, verwendet nur 2/3 aller Zutatenmengen.
  2. Die Butter in einem kleinen Topf auf dem Kochfeld bei geringer Hitze langsam schmelzen lassen. Dann vom Herd ziehen und die Milch hinzufügen.
  3. Mehl, Backkakao, Backpulver und Salz zunächst mischen, sodann einmal fein sieben und schließlich beiseite stellen.
  4. In einer Rührschüssel Eier und Zucker mit den Quirlen des Handmixers *Werbelink 3 Minuten lang cremig aufschlagen.
  5. Nun zunächst die Mehlmixtur nur eben so lange einmixen, bis eine homogene Masse entsteht (auf keinen Fall zu lange mischen, das könnt den Kuchen trocken/unluftig werden lassen), dann die Butter-Milch-Mischung ebenfalls nur so kurz wie nötig.
  6. Den Teig in die Backform gießen , etwas glatt streichen und auf zweiter Schiene von unten 20-25 Minuten lang backen. Wichtig ist hier, den Kuchen nicht zu überbacken. Also gerne nach 20 Minuten schon mal mit einem Holzstäbchen hineinpieksen. Haftet noch Teig am Stäbchen, braucht er noch etwas Zeit. Aber man darf hier nicht unterschätzen, dass jede Minute zählen kann. Also gerne noch mal nach 22 Minuten pieksen und nachschauen.
  7. Den Kuchen aus dem Ofen holen und abkühlen lassen, bevor die Schokoladenglasur obenauf kommt.
  8. Unterdessen die cremige Schokoglasur herstellen: Hierzu die Schokolade fein hacken und in eine Schale geben. Die Sahne auf dem Herd erhitzen, bis sie kurz vor dem Kochen steht. Sofort vom Kochfeld ziehen, Espresso dazu geben und über die Schokolade gießen. Mit einem Topfdeckel oder Schneidebrett abdecken und en paar Minuten lang stehen lassen. Jetzt nur mit einem Kochlöffel glatt rühren (nicht schlagen) und bei Raumtemperatur stehen lassen, bis die Schokoladenganache cremig und streichfähig wird. Dann über den Kuchen geben und glatt streichen.
  9. Zuletzt Kokosraspel darauf verteilen, die Glasur kurz setzen lassen und in Würfel geschnitten genießen.
Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen Snoddas swedish chocolate cake zuckerzimtundliebe chokladrutor mockarutor bakefeed feedfeed foodstyling deutscher foodblog
Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen Snoddas swedish chocolate cake zuckerzimtundliebe chokladrutor mockarutor bakefeed feedfeed foodstyling deutscher foodblog

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen

Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen Rezept SChwedischer Kuchen mocha squares swedish chocolate cake recipe Zuckerzimtundliebe Foodblog Backblog Foodstyling
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Blechkuchen, Feste, Gebäck, Kuchen, Kuchenbuffet, Schokokuchen
Land & Region Schweden
Portionen 20 Portionen

Equipment

  • Backform 20x30cm
  • Handmixer mit Quirlen

Zutaten
  

Für den Schokokuchen:

  • 150 g weiche Butter
  • 150 ml Milch
  • 275 g Mehl
  • 35 g dunkles Backkakaopulver
  • 2,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier Gr M, raumtemperiert
  • 225 g Zucker

Für die Schokoladenglasur:

  • 150 g dunkle hochwertige Schokolade
  • 125 ml Sahne
  • 1 EL gebrühter Espresso Kaffee

Außerdem:

  • Kokosraspel Menge nach Gusto

Anleitungen
 

  • Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit 20x30cm Seitenlängen fetten und mit Backpapier auslegen. Da der Kuchen nicht sonderlich hoch ist, sollte die Form nicht größer sein. 
  • Die Butter in einem kleinen Topf auf dem Kochfeld bei geringer Hitze langsam schmelzen lassen. Dann vom Herd ziehen und die Milch hinzufügen.
  • Mehl, Backkakao, Backpulver und Salz zunächst mischen, sodann einmal fein sieben und schließlich beiseite stellen.
  • In einer Rührschüssel Eier und Zucker mit den Quirlen des Handmixers 3 Minuten lang cremig aufschlagen.
  • Nun zunächst die Mehlmixtur nur eben so lange einmixen, bis eine homogene Masse entsteht (auf keinen Fall zu lange mischen, das könnt den Kuchen trocken/unluftig werden lassen), dann die Butter-Milch-Mischung ebenfalls nur so kurz wie nötig.
  • Den Teig in die Backform gießen, etwas glatt streichen und auf zweiter Schiene von unten 20-25 Minuten lang backen. Wichtig ist hier, den Kuchen nicht zu überbacken. Also gerne nach 20 Minuten schon mal mit einem Holzstäbchen hineinpieksen. Haftet noch Teig am Stäbchen, braucht er noch etwas Zeit. Aber man darf hier nicht unterschätzen, dass jede Minute zählen kann. Also gerne noch mal nach 22 Minuten pieksen und nachschauen.
  • Den Kuchen aus dem Ofen holen und abkühlen lassen, bevor die Schokoladenglasur obenauf kommt. 
  • Unterdessen die cremige Schokoglasur herstellen: Hierzu die Schokolade fein hacken und in eine Schale geben. Die Sahne auf dem Herd erhitzen, bis sie kurz vor dem Kochen steht. Sofort vom Kochfeld ziehen, Espresso dazu geben und über die Schokolade gießen. Mit einem Topfdeckel oder Schneidebrett abdecken und en paar Minuten lang stehen lassen. Jetzt nur mit einem Kochlöffel glatt rühren (nicht schlagen) und bei Raumtemperatur stehen lassen, bis die Schokoladenganache cremig und streichfähig wird. Dann über den Kuchen geben und glatt streichen.
  • Zuletzt Kokosraspel darauf verteilen, die Glasur kurz setzen lassen und in Würfel geschnitten genießen.

Notizen

Wer den Kuchen in einer (nicht zu flachen!) Brownie Backform mit 20x20cm backen möchte, verwendet für alle Zutaten nur 2/3 der Menge.
Einige Kärleksmums Rezepte sehen vor, dass man den rohen Kuchenteig vor dem Backen noch mit gehackter Schokolade bestreut. Kann man machen, ich bin einfach kein großer Fan von dicken Schokostücken im so soften Kakaoteig. 
Keyword bake from scratch, chokladrutor, einfacher schokokuchen, fika recipe, Kärleksmums, schokokuchen mit Kokosnuss, schokoladen ganache rezept, schwedischer kuchen, schwedischer schokokuchen, schwedisches backrezept, Snoddas, swedish baking recipe, swedish chocolate cake, the bakefeed
Kärleksmums schwedischer Schokoladenkuchen Snoddas swedish chocolate cake zuckerzimtundliebe chokladrutor mockarutor bakefeed feedfeed foodstyling deutscher foodblog

Hej då und smaklig måltid aus Bremen!

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich dolle über Kommentare oder Fotos auf Instagram (am besten mit #zuckerzimtundliebe und @zuckerzimtundliebe taggen, damit ich es auch nicht übersehe).

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Antworten Maike 17. Oktober 2021 at 20:53

    Hallo Jenny! Der Kuchen ist mega, ist mir richtig gut gelungen und meine Gäste waren begeistert. Gut war auch dein Hinweis gegen überbacken. Rezept ist gespeichert, werde ich auf jeden Fall wieder backen :-)

  • Antworten Elise 8. September 2021 at 9:41

    Liebe Jeanny, das ist der beste Schokokuchen den ich gebacken habe. Sehr saftig im Teig und die Schokoladen Glasur ist ein Traum. Das wird jetzt mein Standard Geburtstagskuchen! Ich danke dir

  • Hinterlasse einen Kommentar