Allgemein, Backen, Feste, Fruchtiges, Gebäck, Kinder, Kuchen, Picknick, Schokoladiges, Sommer, Sonntagssüß

Rezept für fruchtigen Kirsch-Marmorkuchen-Gugelhupf mit Stracciatella Flair – cherry marble bundt cake

20. Juni 2020

Dieses Rezept für saftigen Marmorkuchen aus der Gugelhupf Form beinhaltet eine geheime fruchtige Geheimzutat und na klar verrate ich sie. Denn Marmorkuchen ist für alle da und der Kuchenklassiker findet schließlich auf jedem Kuchenbuffet seine Liebhaber. Auch ohne Schischi und tüdelüt Deko.Kirsch Marmorkuchen Gugelhupf Rezept Napfkuchen Rührteig Kuchenbuffet einfacher Marmorkuchen Rezept backrezept foodstyling cherry marble bundt cake kirschgrütze zuckerzimtundliebe backblog bakefeed deutscher foodblog

Springe zu Rezept

Im hellen Marmorkuchen-Teig befindet sich gehackte Schokolade, um ein bisschen Stracciatellakuchen-Flair auf den Sommer-Kuchentisch zu holen, dem dunklen Kakao-Kuchenteig habe ich kurzerhand Kirschgrütze untergejubelt. Ja, Ihr hört richtig.
Zugegeben: Grütze ist wirklich kein übertrieben wohklingendes Wort (vielleicht sagen wir lieber Kompott), aber diese Leckerei macht den Kuchen saftig, leicht fruchtig und weil noch ganze Kirschen zu sehen sind, hat man bei dem ein oder anderen Kuchenbissen das Glück, auf Frucht zu stoßen. Die Kirschgrütze macht den Teig schön feucht und ich finde ja ohnehin, daß Kirschen und Schokolade ein Top-Team sind.

Kirsch Marmorkuchen Gugelhupf Rezept Napfkuchen Rührteig Kuchenbuffet einfacher Marmorkuchen Rezept backrezept foodstyling cherry marble bundt cake kirschgrütze zuckerzimtundliebe backblog bakefeed deutscher foodblog

Man kann Kirschgrütze selber machen, weil mein eigener kleiner Kirschbaum bisher aber kaum eine halbe Handvoll reifer Kirschen abwirft (und die wenigen, die er hat, werden sofort pura natura verspeist), habe ich auf Kirschgrütze aus dem Kühlregal meines Supermarktes zurückgegriffen. Normale rote Grütze geht jedoch ganz gewiss auch.Kirsch Marmorkuchen Gugelhupf Rezept Napfkuchen Rührteig Kuchenbuffet einfacher Marmorkuchen Rezept backrezept foodstyling cherry marble bundt cake kirschgrütze zuckerzimtundliebe backblog bakefeed deutscher foodblog

Getoppt habe ich den Marmorkuchen-Gugelhupf mit einer Kakao-Puderzucker-Glasur, die, wenn nicht zu dünn angerührt, büschn geschmeidig den Kuchenberg herab fliesst. Man kann jedoch selbstredend auch einfach Puderzucker darüber schneien lassen. Oder Kuvertüre verwenden, Euer Kuchen, Eure Entscheidung.Kirsch Marmorkuchen Gugelhupf Rezept Napfkuchen Rührteig Kuchenbuffet einfacher Marmorkuchen Rezept backrezept foodstyling cherry marble bundt cake kirschgrütze zuckerzimtundliebe backblog bakefeed deutscher foodblog Kirsch Marmorkuchen Gugelhupf Rezept Napfkuchen Rührteig Kuchenbuffet einfacher Marmorkuchen Rezept backrezept foodstyling cherry marble bundt cake kirschgrütze zuckerzimtundliebe backblog bakefeed deutscher foodblog

Hier das Rezept für meinen Gugelhupf aus Marmor-Rührkuchenteig mit Kirsch- und Stracciatellaflair, der gerade genau so auf meinem Terrassentisch steht und den Ausblick (zusätzlich zu Rosen, Hortensien und Clematis) noch mehr versüßt. Sommer ist da. Ich feier ihn dieses Jahr noch mehr als sonst.Kirsch Marmorkuchen Gugelhupf Rezept Napfkuchen Rührteig Kuchenbuffet einfacher Marmorkuchen Rezept backrezept foodstyling cherry marble bundt cake kirschgrütze zuckerzimtundliebe backblog bakefeed deutscher foodblog

Rezept für fruchtigen Kirsch Marmorkuchen-Gugelhupf mit Stracciatella Flair – cherry marble bundt cake

Zutaten:

Für den Grundteig des Marmorkuchens:

325g Mehl (plus etwas mehr zum Vorbereiten der Gugelform)
2,5 leicht gehäufte TL Backpulver
1 Prise Salz
225g sehr weiche Butter (plus etwas mehr Butter zum Vorbereiten der Form)
200g Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker (alternativ: normaler Vanillezucker)
4 Eier (Gr. M), raumtemperiert
125ml Milch

Für den Kirschgrütze-Kakao-Teig außerdem:

125g Kirschgrütze (fertig aus dem Kühlregal des Supermarkts oder selbstgemacht, ich verwende die von der Marke mit dem Doktortitel :)), alternativ rote Grütze
30g dunkles Backkakao-Pulver (nicht der gesüsste Trinkkakao), eventuell gesiebt

Für den hellen Stracciatella Teig außerdem:

75g nicht zu fein aber auch nicht grob gehackte Zartbitter-Schokolade (am besten mit Kakaoanteil über 60%)

Für die Kakaoglasur:

125 g Puderzucker
2,5 EL dunkles Backkakao-Pulver
ca. 3-4 EL lauwarmes Wasser

plus (wer möchte) frische Kirschen als Kuchendeko

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform (ca. 2,3 Liter Fassungsvermögen * Werbelink) mit weicher Butter gründlich fetten, dabei auch den inneren Tubus nicht vergessen und auch in die allerletzten Ecken und Dekofugen etwas Butter geben. Dann mit etwas Mehl auskleiden, so daß alles schön bedeckt ist. Überschüssiges Mehl ausklopfen.
  2. Mehl, Backpulver und Salz mischen, kurz beiseite stellen.
  3. Weiche Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handmixers* oder in der Küchenmaschine* mehrere Minuten lang cremig mixen. Hier darf und sollte gar noch ausgiebig gerührt werden, später dann nicht mehr so viel.
  4. Die Eier eines nach dem anderen dazu geben und das nächste immer erst dann einschlagen, wenn das vorherige gut eingemischt wurde.
  5. Jetzt in zwei Schwüngen abwechselnd Mehlmixtur und Milch zum Teig geben und immer nur ganz kurz mixen. Das ist wichtig, einer der Gründe, warum Rührteig nicht saftig werden kann ist, dass an dieser Stelle dann zu lange gemixt wird. Also nur so lange überhaupt notwendig mixen.
  6. Den Teig nun in zwei Portionen teilen und dabei weniger für den dunklen Teig beiseite stellen, denn zu diesem kommt mit der Grütze ohnehin noch mehr Masse hinzu.
    Zum hellen Teig die gehackte Schokolade geben und mit einem Silikonspatel* oder Kochlöffel nur rasch einrühren. Zum dunklen Teig Kirschgrütze und Kakaopulver geben und vorsichtig verrühren. Hier darf man noch mal ganz kurz den Mixer nehmen, aber wirklich nur ein paar Sekunden lang vermengen, bis der Teig homogen ist.
  7. Die Hälfte des hellen Teiges in die vorbereitete Kuchenform geben, darauf den ganzen dunklen Teig und obenauf wieder den restlichen hellen Teig. Mit einem Messer einmal wellenförmig durch den Teig gehen, die Form ein paar mal auf dem Tisch auftippsen lassen, so daß eventuelle Höhlen verschwinden.
  8. Den Kuchen ca. 50-60 Minuten auf mittlerer Einschubleiste backen. Mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob er gar ist. Piekst man es hinein und beim Herausziehen befindet sich kein Teig am Stäbchen, ist er fertig.
  9. Leicht auskühlen lassen und stürzen. Dann gänzlich abkühlen lassen.
  10. Für die Schokoladenglasur Puderzucker und Kakao eventuell erst sieben, dann nach und nach lauwarmes Wasser dazu geben und rühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Man verschätzt sich da gerne und da alles erst unverrührbar und trocken wirkt, neigt man schon mal dazu, zu viel Wasser beizumischen. Einfach langsam peu a peu arbeiten. Wird er Euch zu flüssig, gerne mehr Puderzucker einrühren. Möchtet Ihr die Glasur so haben, wie ich es auf dem Foto zeige, sollte sie sehr sehr zähflüssig sein. Gerade so fließen (sie stoppt dann automatisch) und nicht zu starr sein.
  11. Eventuell mit frischen Kirschen toppen.

Ich würde Kuchen, der übrig bleibt, nicht im Kühlschrank platzieren, denn ich fürchte, die Glasur könnte hier etwas leiden visuell.

Kirsch Marmorkuchen Gugelhupf Rezept Napfkuchen Rührteig Kuchenbuffet einfacher Marmorkuchen Rezept backrezept foodstyling cherry marble bundt cake kirschgrütze zuckerzimtundliebe backblog bakefeed deutscher foodblog

Kirsch-Stracciatella Marmorkuchen Gugelhupf - cherry marble bundt cake
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
55 Min.
 
Gericht: Gebäck, Kirschkuchen, Kuchen, Marmorkuchen
Länder & Regionen: Deutschland
Keyword: backblog, backen mit kirschen, Backrezept, bester gugelhupf, deutscher foodblog, Einfacher Rührteig, einfaches gugelhupfrezept, food 52, Foodstyling, kirschgrütze, Kirschkuchen, Kuchen für Kindergeburtstag, Kuchen für Kuchenbuffet, Marmorkuchen, marmorkuchen aus der napfkuchenform, Marmorkuchen Gugelhupf, Marmorkuchen Rezept, rote grütze, saftiger gugelhupf, saftiger marmorkuchen, Sommerkuchen, the bakefeed
Portionen: 12 Portionen
Kalorien pro Portion: 377 kcal
Zutaten
Für den Grundteig des Marmorkuchens:
  • 325 g Mehl plus etwas mehr zum Vorbereiten der Gugelform
  • 2,5 leicht gehäufte TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 225 g sehr weiche Butter plus etwas mehr Butter zum Vorbereiten der Form
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker alternativ: normaler Vanillezucker
  • 4 Eier Gr. M, raumtemperiert
  • 125 ml Milch
Für den Kirschgrütze-Kakao-Teig außerdem:
  • 125 g Kirschgrütze oder Rote Grütze fertig aus dem Kühlregal des Supermarkts oder selbstgemacht, ich verwende die von der Marke mit dem Doktortitel :)
  • 30 g dunkles Backkakao-Pulver (nicht der gesüsste Trinkkakao) eventuell gesiebt
Für den hellen Stracciatella Teig außerdem:
  • 75 g nicht zu fein aber auch nicht grob gehackte Zartbitter-Schokolade am besten mit Kakaoanteil über 60%
Für die Kakaoglasur:
  • 125 g Puderzucker
  • 2,5 EL dunkles Backkakao-Pulver
  • 3-4 EL lauwarmes Wasser
  • frische Kirschen als Kuchendeko optional
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform (ca. 2,3 Liter Fassungsvermögen) mit weicher Butter gründlich fetten, dabei auch den inneren Tubus nicht vergessen und auch in die allerletzten Ecken und Dekofugen etwas Butter geben. Dann mit etwas Mehl auskleiden, so daß alles schön bedeckt ist. Überschüssiges Mehl ausklopfen.

  2. Mehl, Backpulver und Salz mischen, kurz beiseite stellen.
  3. Weiche Butter, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handmixers oder in der Küchenmaschine mehrere Minuten lang cremig mixen. Hier darf und sollte gar noch ausgiebig gerührt werden, später dann nicht mehr so viel.

  4. Die Eier eines nach dem anderen dazu geben und das nächste immer erst dann einschlagen, wenn das vorherige gut eingemischt wurde.
  5. Jetzt in zwei Schwüngen abwechselnd Mehlmixtur und Milch zum Teig geben und immer nur ganz kurz mixen. Das ist wichtig, einer der Gründe, warum Rührteig nicht saftig werden kann ist, dass an dieser Stelle dann zu lange gemixt wird. Also nur so lange überhaupt notwendig mixen.
  6. Den Teig nun in zwei Portionen teilen und dabei weniger für den dunklen Teig beiseite stellen, denn zu diesem kommt mit der Grütze ohnehin noch mehr Masse hinzu.
  7. Zum hellen Teig die gehackte Schokolade geben und mit einem Silikonspatel oder Kochlöffel nur rasch einrühren. Zum dunklen Teig Kirschgrütze und Kakaopulver geben und vorsichtig verrühren. Hier darf man noch mal ganz kurz den Mixer nehmen, aber wirklich nur ein paar Sekunden lang vermengen, bis der Teig homogen ist.
  8. Die Hälfte des hellen Teiges in die vorbereitete Kuchenform geben, darauf den ganzen dunklen Teig und obenauf wieder den restlichen hellen Teig. Mit einem Messer einmal wellenförmig durch den Teig gehen, die Form ein paar mal auf dem Tisch auftippsen lassen, so daß eventuelle Höhlen verschwinden.
  9. Den Kuchen ca. 50-60 Minuten auf mittlerer Einschubleiste backen. Mit einem Holzstäbchen überprüfen, ob er gar ist. Piekst man es hinein und beim Herausziehen befindet sich kein Teig am Stäbchen, ist er fertig.

  10. Leicht auskühlen lassen und stürzen. Dann gänzlich abkühlen lassen.
  11. Für die Schokoladenglasur Puderzucker und Kakao eventuell erst sieben, dann nach und nach lauwarmes Wasser dazu geben und rühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Man verschätzt sich da gerne und da alles erst unverrührbar und trocken wirkt, neigt man schon mal dazu, zu viel Wasser beizumischen. Einfach langsam peu a peu arbeiten. Wird er Euch zu flüssig, gerne mehr Puderzucker einrühren. Möchtet Ihr die Glasur so haben, wie ich es auf dem Foto zeige, sollte sie sehr sehr zähflüssig sein. Gerade so fließen (sie stoppt dann automatisch) und nicht zu starr sein.
  12. Eventuell mit frischen Kirschen toppen.
Rezept-Anmerkungen

Ich würde Kuchen, der übrig bleibt, nicht im Kühlschrank platzieren, denn ich fürchte, die Glasur könnte hier etwas leiden visuell. 

Kirsch Marmorkuchen Gugelhupf Rezept Napfkuchen Rührteig Kuchenbuffet einfacher Marmorkuchen Rezept backrezept foodstyling cherry marble bundt cake kirschgrütze zuckerzimtundliebe backblog bakefeed deutscher foodblog

Solltet Ihr das Rezept ausprobiert haben, freue ich mich dolle über Kommentare oder Fotos auf Instagram (am besten mit #zuckerzimtundliebe und @zuckerzimtundliebe taggen, damit ich es auch nicht übersehe).

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Mehr Lust auf Kirsch und Schoko? Wie wäre es mit diesem Rezept für Donauwelle:

Donauwelle Rezept Springform kirsch kuchen cherry cake danube wave cake german cake kuchenklassiker zuckerzimtundliebe kuchenbuffet food styling food photography foodstylist

Mehr Lust auf Gugelhupfe? Wie wäre es mit

Orangen-Marmokuchen Gugelhupf

Orangen Marmorkuchen Gugelhupf Rezept orange marble bundt cake recipe einfacher kuchen bundkuchen napfkuchen rührteig foodstyling the bakefeed bundt of the month zuckerzimtundliebe foodblog deutscher backblog food photography food 52 styling
Nusskuchen Gugelhupf mit versteckten Zimtstreuseln innen oder

Nusskuchen Gugelhupf Haselnuss Kuchen Zimtfüllung zimtstreusel cinnamon streusel filled hazelnut bundt cake nordicware brilliance zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling napfkuchen food photography einfacher ruehrkuchen

Blutorangen-Gugelhupf?Rezept fuer Blutorangen Gugelhupf blood orange pund cake with buttermilk Buttermilchkuchen Orangenkuchen Zuckerzimtundliebe Foodstyling food photography

 

Das könnte dich auch interessieren

5 Kommentare

  • Antworten Jesse-Gabriel 22. Juni 2020 at 19:11

    Muss ich unbedingt nach backen, klingt super!
    Viele Grüße,
    Jesse-Gabriel

  • Antworten Phuong 22. Juni 2020 at 12:11

    Liebe Jenny,
    ich liebe deine Rezepte. Habe auch das erste Backbuch <3.
    Sind die Rezepte (auch dieses) mit Dinkelmehl 630 ersetzbar? Oder braucht es dann mehr Milch oder eine längere Backzeit?

    • Antworten Jeanny 22. Juni 2020 at 12:13

      Hallo Phuong, ich gebe immer nur ungerne Rat, was den Ausgang meiner Rezepte mit dem Austausch von Zutaten angeht, denn Backen ist da – anders als Kochen – etwas komplizierter. Müsstest Du leider also selber ausprobieren, ich bin überhaupt kein Dinkel-Experte, sorry :)
      Hab eine feine sonnige Woche

      Jeanny

  • Antworten Tanjas bunte Welt 20. Juni 2020 at 16:21

    Auch wenn sich Grütze wirklich eigen anhört, so glaube ich sofort das es perfekt dazu passt. Er sieht mega lecker aus

  • Antworten joyce nadig 20. Juni 2020 at 14:49

    PLEASE PLEASE add an English translation! I do not speak a word of German and I drool for these recipes!

  • Hinterlasse einen Kommentar