Allgemein, Backen, Cookies, Feste, Gebäck, Herbst, Sonntagssüß, Soulfood, Weihnachten

Weihnachtsplätzchen Rezept für Zimt-Haselnuss-Makronen

2. Dezember 2018

Nussgebäck als Weihnachtsplätzchen sind der Hit! Neben meinen Ausstechkeksen mit Haselnuss aber auch Waffeln mit Haselnuss habe ich in diesem Winter schon ganz schön viel gemahlene Haselnüsse durch meinen Mixer gejagt.

Haselnuss Makronen Weihnachtsplätzchen Nussplätzchen Weihnachtskekse Cookies weihnachtsbäckerei rezepte backrezept zuckerzimtundliebe foodstyling food photography the bakefeed christmas cookies backblog

Die altbewährten Kokosmakronen – mal mit Schokodip mal ohne – sind ja allseits bekannt, weniger firm sind viele Keksliebhaber hingegen, was Makronen mit anderen Nüssen angeht. Hier habe ich mal Zimt und Haselnüsse mit Eiweiß und Zucker vermengt, zu Bällen geformt und gebacken. Ist auch ein prima Ding fürs Keksbacken mit Kindern. Bälle rollen und eine Nuss hineinstupsen macht zumindest meinem Sohn (und Ballsportfan jeglicher Couleur) immer viel Freude.

Klar kann man das auch mit anderen Nüssen probieren, die sich mahlen lassen. Außerdem kann man – und das mache ich manchmal – noch etwas gemahlenes Espressopulver in den Teig geben für etwas italienisches Flair unter Tannenbaum oder vor dem Adventskranz.

Haselnuss Makronen Weihnachtsplätzchen Nussplätzchen Weihnachtskekse Cookies weihnachtsbäckerei rezepte backrezept zuckerzimtundliebe foodstyling food photography the bakefeed christmas cookies backblog

Rezept für Zimt Haselnuss-Makronen Weihnachtsplätzchen (ergibt ca. 28 Stück)

Zutaten:

2 sauber getrennte Eiweiß (Gr. M) ohne Eigelbfitzel
1 Prise Salz
175g brauner Zucker
1 Prise Zimt
200g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
ca. 28 ganze Haselnüsse, Walnusshälften oder Mandeln

Zubereitung:

  1. Die sauber getrennten Eiklar und Salz in einer Rührschüssel mit der Küchenmaschine oder den Quirlen des Handmixers (*Amazon Partnerlink) wenige Minuten lang steif schlagen.
  2. Braunen Zucker und Zimt vermengen. Langsam unter Weiterrühren in den Eischnee rieseln lassen und alles weitermixen, bis es schön dick ist, der braune Zucker gut vermengt ist und die Quirle beim Durchziehen Spuren hinterlassen.
  3. Gemahlene Nüsse dazu geben und mit einem Spachtel oder Holzlöffel vorsichtig unterheben (nicht mixen, sonst geht die Luft wieder verloren).
  4. Ein Backblech mit Backpapier versehen. Aus dem Teig teelöffelgroße Portionen entnehmen, mit den Händen zu kleinen kompakten Bällchen formen (es ist hier wichtig, dass keine Luft eingeschlossen ist, also gut kompakt rollen) und auf das Backpapier bedeckte Backblech geben. Am besten geht dies mit leicht angefeuchteten Fingern.
  5. Jedes Teigbällchen mit einer Nuss versehen. Diese ganz leicht in den Teig drücken.
  6. Die Makronen nun 1,5-2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.
  7. Gegen Ende der Wartezeit den Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  8. Das Backblech für ca. 18-20 Minuten auf mittlerer Einschubleiste in den Ofen geben und backen. Dann aus dem Ofen holen, ein paar Minuten leicht abkühlen lassen, vom Blech nehmen und ganz erkalten lassen.
  9. Wer möchte, kann sie noch in Kuvertüre stippen oder Puderzucker darüber geben.
  10. Die Kekse dann bis zum Verzehr in luftdichten Keksdosen aufbewahren.Haselnuss Makronen Weihnachtsplätzchen Nussplätzchen Weihnachtskekse Cookies weihnachtsbäckerei rezepte backrezept zuckerzimtundliebe foodstyling food photography the bakefeed christmas cookies backblog

Hier das Rezept noch mal zum Ausdrucken:

 

Haselnuss Makronen Weihnachtsplätzchen
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Wartezeit
2 Stdn.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Ein einfaches Weihnachtsplätzchen Rezept für Haselnuss Makronen mit Zimt von foodblog www.Zuckerzimtundliebe.de Backblog Foodstyling Food photography hazelnut macaroons christmas cookie recipe

Gericht: Advent, Gebäck, Kekse, Weihnachten, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtskekse, Weihnachtsplätzchen
Länder & Regionen: Deutschland
Keyword: Backen, Haselnuss, Haselnusskekse, Makronen, Weihnachtskekse, Weihnachtsplätzchen, Weihnachtsrezept
Portionen: 28 Portionen
Kalorien: 150 kcal
Zutaten
  • 2 sauber getrennte Eiweiß (Gr. M)
  • 1 Prise Salz
  • 175 g brauner Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 200 g gemahlene Haselnüsse (oder Mandeln)
  • ca. 28 ganze Haselnüsse oder Mandeln oder Walnüsse
Zubereitung
  1. Die sauber getrennten Eiklar und Salz in einer Rührschüssel mit der Küchenmaschine oder den Quirlen des Handmixers wenige Minuten lang steif schlagen.

  2. Braunen Zucker und Zimt vermengen. Langsam unter Weiterrühren in den Eischnee rieseln lassen und alles weitermixen, bis es schön dick ist, der braune Zucker gut vermengt und die Quirle beim Durchziehen Spuren hinterlassen.

  3. Gemahlene Nüsse dazu geben und mit einem Spachtel vorsichtig unterheben (nicht mixen, sonst geht die Luft wieder verloren).

  4. Ein Backblech mit Backpapier versehen. AUs dem Teig teelöffelgroße Portionen entnehmen, mit den Händen zu kleinen kompakten Bällchen formen (es ist hier wichtig, dass keine Luft eingeschlossen ist, also gut kompakt rollen) und auf das Backblech geben.

  5. Jedes Teigbällchen mit einer Nuss versehen. Diese ganz leicht in den Teig drücken.

  6. Die Makronen nun 1,5-2 Stunden bei Raumtemperatur stehen lassen.

  7. Gegen Ende der Wartezeit den Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  8. Das Backblech für ca. 18-20 Minuten auf mittlerer Einschubleiste in den Ofen geben und backen. Dann aus dem Ofen holen, ein paar Minuten leicht abkühlen lassen, vom Blech nehmen und ganz erkalten lassen.

  9. Wer möchte, kann sie noch in Kuvertüre stippen oder Puderzucker darüber geben.

  10. Die Kekse dann bis zum Verzehr in luftdichten Keksdosen aufbewahren.

Haselnuss Makronen Weihnachtsplätzchen Nussplätzchen Weihnachtskekse Cookies weihnachtsbäckerei rezepte backrezept zuckerzimtundliebe foodstyling food photography the bakefeed christmas cookies backblog

Und bei Euch so? Füllen oder leeren sich die Plätzchendosen gerade eher? Mehr Plätzchenideen findet Ihr hier.

Habt einen feinen Dezembertag

Eure Jeanny

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

8 Kommentare

  • Antworten Andrea 8. Dezember 2018 at 21:57

    Lieben Dank für das Rezept! Ich habe die Makronen gebacken und sie sehen nicht nur toll aus, sondern schmecken auch lecker!
    Einen schönen 2. Advent.

  • Antworten Mithrandir 4. Dezember 2018 at 8:52

    Was macht ihr mit den übrigen Eigelbs?

  • Antworten Sarah von der Ecke 3. Dezember 2018 at 7:17

    Die landen direkt in meiner Plätzchenbox:) langsam füllt sie sich. Naja ist schon die zweite Box :D was mache ich wenn jemand eine Nussalergie hat? Kann ich die Nüsse einfach weglassen? Damit hätte ich dann einfach nur Zimtplätzchen

    • Antworten Jeanny 3. Dezember 2018 at 8:16

      Hallo Sarah, nee, leider nicht. Die Haselnüsse machen einen zu großen Anteil aus, Zimt ist ja nur die würzende Prise. Sorry, die Freunde mit Nussallergien müssen andere Kekse essen :)
      Feine Woche!
      Jeanny

  • Antworten Rena 2. Dezember 2018 at 9:54

    Die sehen ja echt lecker aus!
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Antworten Stefanie 2. Dezember 2018 at 8:59

    Ich kann einen Schuss Rum als weitere Zutat nur empfehlen ;-)

  • Hinterlasse eine Antwort

    Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.