Allgemein, Backen, Brot, Fruchtiges, Frühstücken, Gebäck, Herbst, Kuchen, Schokoladiges, Sonntagssüß, Soulfood, Weihnachten

Rezept für Nutella-Bananenbrot mit Pekannüssen

22. Oktober 2017

Dass ich ein kleines Faible für Bananenbrot Rezepte habe, dürfte den Menschen um mich herum bisher nicht entgangen sein. Schließlich habe ich schon Erdbeer-Bananenbrot, Blaubeer-Bananenbrot mit Streuseln, Schokoladen-Bananebrot mit Erdnussbutter oder Bananenbrot mit Karamellkern und Nüssen (für mein Buch „Jeannys Lieblingskuchen“) kredenzt und kann einfach nicht genug bekommen.Nutella Bananenbrot mit Pekannüssen nutella swirl banana bread with pecan nuts zuckerzimtundliebe kastenkuchen einfacher bananenkuchen rührteig backblog backrezept was tun mit reifen bananen zucker zimt und liebe baking backen

Banana bread eignet sich aber auch einfach allerbestens zum Verarbeiten vergessener sehr reifer Bananen, die so voller Sommersprossen sind, dass sich hier niemand mehr traut, sie in seinen Ranzen oder die Sporttasche zu packen. Einfach zu gefährlich.

Kurz vor unserem Herbsturlaub stauten sich wieder Bananen im Obstkorb und ich brachte es einfach nicht übers Herz, sie zu entsorgen. Es wäre doch zu schade, hieraus kein banana bread zu machen und zwar dieses Mal der Abwechslung halber als Backrezept mit leichtem Nutellaswirl und Pekannüssen.  Der fertig gebackene Kuchen wurde dann eingepackt und auf dem langen Weg zum Flughafen weggemümmelt. Perfekt!Nutella Bananenbrot mit Pekannüssen nutella swirl banana bread with pecan nuts zuckerzimtundliebe kastenkuchen einfacher bananenkuchen rührteig backblog backrezept was tun mit reifen bananen zucker zimt und liebe baking backen

Was ich an Bananenbrot so liebe ist diese Saftigkeit. Es ist ja nicht wirklich ein Brot, mehr Kuchen, aber doch viel feuchter als der uns bekannte Napfkuchen-Rührteig. Bananenbrot-Unerfahrene schreiben mir immer wieder, ihr Kuchen sei nicht richtig durchgegart, aber das muß so. Ähnlich wie bei Brownies. Also keine Bange, er ist nicht roh, er ist einfach durch das Bananenmus sehr viel feuchter und dichter.Nutella Bananenbrot mit Pekannüssen nutella swirl banana bread with pecan nuts zuckerzimtundliebe kastenkuchen einfacher bananenkuchen rührteig backblog backrezept was tun mit reifen bananen zucker zimt und liebe baking backen

Wichtig ist hier, nicht der Versuchung nachzugeben, viel mehr Nutella in den Teig zu swirlen. Ich gebe zu: die Vorstellung klingt fabelhaft, aber Nutella hat die Eigenschaft, beim Backen sehr auf den Boden zu sinken, wenn es zu schwer auf Teig lastet. Daher lieber mit Bedacht und wer sich die volle Dröhung geben möchte, kann nach dem Backen ja noch Nutella auf die Banana bread Scheiben schmieren, gell.

Aber bevor ich Euch mit Theorie vollsülze: hier das Rezept. Viel Freude damit!

Rezept für Nutella-Bananenbrot mit Pekannüssen

Zutaten:

250g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
400g sehr reife Bananen
50g Zucker
50g brauner Zucker
125ml neutrales Pflanzenöl
2 Eier (Gr. M)
2 Handvoll Pekannüsse, grob gehackt bis auf einige für die Deko obenauf (ersatzweise Walnüsse)
3 EL Nutella

Zubereitung:

1.) Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform (25 x 10 cm, bspw. diese Kastenform aus Emaille, die auch spülmaschinenfest ist – I like! *Amazon Partnerlink) mit Backpapier auslegen oder fetten und leicht mit Mehl auskleiden.
2.) Mehl, Backpulver und Salz vermengen, kurz beiseite stellen.
3.) Die Bananen in einer Rührschüssel gut mit einer Gabel zu Mus verarbeiten. Klappt auch mit einem Kartoffelstampfer ganz wunderbar, mein Sohn durfte die reifen Bananen klein quetschen und fand es super (kleiner Tip als Kinderzeitvertreib).
4.) Beide Zuckersorten zu den Bananen geben und mithilfe eines Handrührgerätes nur kurz vermixen, bis alles zu einer homogenen Bananen-Zuckermixtur wurde.
5.) Das Öl einfließen lassen und bei geringer Mixerpower weiter mixen. Die Eier beimengen und auch hier nur kurz so lange mixen, bis alles homogen ist.
6.) Das Mehl über den Teig geben und nur kurz unterheben. Pekannuss-Stücke (bis auf die ganzen Pekannüsse) zum Teig geben.
7.) Die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Form geben. Nutella kurz in der Mikrowelle leicht erwärmen, so daß es fließender wird. Ca. 1 EL Nutella über den Teig geben und mit einer Gabel nur minimal einswirlen.
8.) Restlichen Teig darüber geben, mit dem restlichen Nutella bedecken und erneut leicht einswirlen.
9.) Pekannuss-Hälften obenauf geben und alles für ca. 50-60 Minuten in den Ofen geben. Auch hier hilft uns die Stäbchenprobe weiter bei der Frage, ob das Bananenbrot schon gar sei. Piekst man es hinein und beim Herausziehen haftet kein Teig am Holzstab, ist es fertig.
10.) Abkühlen lassen, dann aus der Form holen und genießen, was das Zeug hält.Nutella Bananenbrot mit Pekannüssen nutella swirl banana bread with pecan nuts zuckerzimtundliebe kastenkuchen einfacher bananenkuchen rührteig backblog backrezept was tun mit reifen bananen zucker zimt und liebe baking backen

Hier das Rezept noch mal zum Ausdrucken:

Nutella Bananenbrot mit Pekannüssen nutella swirl banana bread with pecan nuts zuckerzimtundliebe kastenkuchen einfacher bananenkuchen rührteig backblog backrezept was tun mit reifen bananen zucker zimt und liebe baking backen
Drucken
Rezept für Nutella-Bananenbrot mit Pekannüssen

Ein leckeres einfaches saftiges Bananenbrot Rezept mit Nutella und Pekannüssen von Zucker, Zimt und Liebe - schön für überreife Bananen

Zutaten
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 400 g sehr reife Bananen
  • 50 g Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 125 ml neutrales Pflanzenöl
  • 2 Stck Eier (Gr. M)
  • 2 Handvoll Pekannüsse, grob gehackt bis auf einige für die Deko obenauf (ersatzweise Walnüsse)
  • 3 EL Nutella
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen oder fetten und leicht mit Mehl auskleiden.

  2. Mehl, Backpulver und Salz vermengen, kurz beiseite stellen.

  3. Die Bananen in einer Rührschüssel gut mit einer Gabel zu Mus verarbeiten. Klappt auch mit einem Kartoffelstampfer ganz wunderbar, mein Sohn durfte die reifen Bananen klein quetschen und fand es super (kleiner Tip als Kinderzeitvertreib).

  4. Beide Zuckersorten zu den Bananen geben und mithilfe eines Handrührgerätes nur kurz vermixen, bis alles zu einer homogenen Bananen-Zuckermixtur wurde.

  5. Das Öl einfließen lassen und bei geringer Mixerpower weiter mixen. Die Eier beimengen und auch hier nur kurz so lange mixen, bis alles homogen ist.

  6. Das Mehl über den Teig geben und nur kurz unterheben. Pekannuss-Stücke (bis auf die ganzen Pekannüsse) zum Teig geben.

  7. Die Hälfte des Teiges in die vorbereitete Form geben. Nutella kurz in der Mikrowelle leicht erwärmen, so daß es fließender wird. Ca. 1 EL Nutella über den Teig geben und mit einer Gabel nur minimal einswirlen.

  8. Restlichen Teig darüber geben, mit dem restlichen Nutella bedecken und erneut leicht einswirlen.

  9. Pekannuss-Hälften obenauf geben und alles für ca. 50-60 Minuten in den Ofen geben. Auch hier hilft uns der Stäbchentest weiter bei der Frage, ob das Bananenbrot schon gar sei. Piekst man es hinein und beim Herausziehen haftet kein Teig am Holzstab, ist es fertig.

  10. Abkühlen lassen, dann aus der Form holen und genießen, was das Zeug hält.

Habt einen leckeren und wundervollen Sonntag, Ihr lieben! Was gibt es bei Euch heute feines?

Allerliebsten Gruß

Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten Roggenbrot 17. November 2017 at 21:18

    Wahnsinnsidee und tolles Rezept! Ich backe häufig und gerne mein Brot selbst. Viele Ideen habe ich mir vom Blog brot-backen.net geholt. Man kann nie genug Rezepte kennen. Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

  • Antworten Monique 24. Oktober 2017 at 17:16

    Tolles Rezept! Ich habe es heute Mittag gebacken und es schmeckt super lecker.
    Vielen Dank.

  • Antworten Jessika 22. Oktober 2017 at 15:52

    Ich seh grad, dass du den Artikel heute erst veröffentlicht hast. Habe vorhin nach einem schönen Rezept gesucht und deins gefunden. Und was soll ich sagen? Es ist unsagbar lecker!

  • Antworten Heike 22. Oktober 2017 at 13:52

    Moin Jeanny,

    ich teile deine Vorliebe für die Banana-Bread-Konsistenz absolut! Da es so eins aber schon letztes Wochenende bei mir gab (in Kombination mit Erdnuss und Karamell), musste gestern etwas anderes her: Mazipancheesecake mit der super leckeren Schokoganache von deinem Straciatella Chesecake. Die könnte ich auch pur löffeln, hmm🙂. Wie gut, dass für heute noch was übrig geblieben ist!

    Einen schönen Sonntag wünscht
    Heike

  • Hinterlasse eine Antwort