Backen, Fruchtiges, Kuchen, Sommer, Sonntagssüß, Tartes

Aprikosentarte mit Mandelcreme – ein köstliches Aprikosenrezept, denn: das Runde muß ins Eckige. Nicht nur zur Fußball WM!

22. Juni 2014

„Das Spiel hat 90 Minuten.“, „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“, „Abseits ist, wenn der Schiri pfeift“. „Zuerst hatten wir kein Glück, und dann kam auch noch Pech dazu“. „Gib mich die Kirsche“, „Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Unentschieden oder Niederlage!“, „Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien!“ „Der Schiri hat doch ein Egoproblem!“ Und: „wir wissen wo sein Auto steht!“
Meine beiden Männer könnten mir sicher noch weitere zwanzig Minuten Fussballweisheiten erzählen. Ihr absoluter Klassiker: Das Runde muss in Eckige.Rezept Aprikosentarte Mandeltarte Sommertarte Sommerkuchen Zuckerzimtundliebe apricot tart Fußball WM 2014 Zuckerzimtundliebe Foodblog Frangipane tartDa wir alle gerade alle so dolle in Fußballstimmung sind und Ole Ole Oleee aus Autokorsos durch die Strassen tönt, das nationale Wohlergehen von der Anzahl der erfolgreichen Runden in die (richtigen) Eckigen abhängig zu sein scheint, mache ich als Weltmeisterin im Passivsport hier mal einfach mal einen auf „Die Aprikose muß in die rechteckige Tarte„.
Nach Passivtennis ist Passivfußball nämlich meine Zweitlieblingssportart.Rezept Aprikosentarte Mandeltarte Sommertarte Sommerkuchen Zuckerzimtundliebe apricot tart Fußball WM 2014 Zuckerzimtundliebe Foodblog Aprikosen Foodstyling Apricots

Dabei halte ich mich bei fachsportlichen Aussagen lieber zurück, von Viererketten, Mittelsturm oder Abseitsfallen habe ich nur wenig Ahnung. Aber ich liebe den Spirit im Stadion, wenn die Mannschaften den Rasen betreten und die Menge tobt wie in einer Römischen Arena. Wenn Männer (und auch weibliche Fans) das ganze emotionale Repertoire von freudiger Umarmung bis bitteren Tränen aufs Parkett legen, Fußballer Samba um die Eckfahne tanzen, sich feiern oder auch mal einfach so fallen lassen. Ich liebe das Jubeln beim Treffer, das Raunen beim Fasttreffer. Die Spannung bei Elfmeterschießen, rumpelstilzige Trainer und charakterköpfige Profispieler. Rezept Aprikosentarte Mandeltarte Sommertarte Sommerkuchen Zuckerzimtundliebe apricot tart Fußball WM 2014 Zuckerzimtundliebe Foodblog

Mein Beitrag zur WM-Sause hier zu Hause: Aprikosentarte mit Mandelcreme. Schließlich verbrennt passives Mitfiebern auch Energie, die wieder aufgefüllt werden muß.
Ist super einfach zu backen, schmeckt wundervoll nach Sommer und sehr leicht. Aber ich möchte schon mal jetzt warnen: Schmeckt so weltmeisterlich fruchtig und nussig, dass Eure Gäste vielleicht die Vuvuzela auspacken. Jeder weiß, dagegen helfen keine Oropax sondern nur, selber eine Tröte auszupacken und mit zu machen.

Rezept Aprikosentarte Mandeltarte Frangipane Sommertarte Sommerkuchen Zuckerzimtundliebe apricot tart Fußball WM 2014 Zuckerzimtundliebe Foodblog

Rezept für Aprikosentarte mit Mandelcreme (Frangipane)

1 Rolle Blätterteig (aus der Kühlabteilung, nicht tiefgekühlt)
200g gehobelte Mandeln
150g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier (Gr. M), verquirlt
2 EL geschmolzene Butter, nicht mehr zu heiß
ca. 8-10 reife süsse Aprikosen, entsteint und halbiert
Mandelhobel und Puderzucker zum Garnieren

1.) Den Ofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die gehobelten Mandeln auf ein mit Backpapier versehenes Backblech geben und ca. 10 Minuten lang im Ofen rösten, dann heraus holen und den Ofen schon mal für die Tarte auf 220°C vorheizen.
2.) Die Nüsse dann mithilfe eines Küchengerätes fein mahlen. Zucker und Salz hinzufügen und weiter mahlen. Eier und geschmolzene Butter hinzufügen und zu einer streichfähigen Creme verrühren.
3.) Blätterteig entrollen (eventuell vorher nach Packungsanleitung des Herstellers Raumtemperatur annehmen lassen) und auf Backpapier geben. Mithilfe eines scharfen Messers rundherum ca. 1cm Rand einritzen (aber nicht durchschneiden!). Die Mitte des Teiges mit einer Gabel einpieksen und ca. 8 Minuten lang backen. Dann aus dem Ofen holen und kurz einsacken lassen. Die Temperatur währenddessen auf 180°C herunter schalten.
4.) Die Mandelcreme mithilfe eines Teigspachtels oder Tortenhebers auf der Tarte verteilen. Jetzt: „Gib mich die Aprikosen!“ Die halbierten Aprikosen mit der Schnittfläche nach oben nebeneinander darauf setzen, mit Mandelhobeln belegen und ca 35-40 Minuten lang weiterbacken. Forza!
5.) Trappatoni würde jetzt wohl sagen „Ich habe fertig!“. Also aus dem Ofen holen, mit Puderzucker bestreuen, eventuell mit Sahne servieren, genießen. Ein Bissen für Thomas Müller, ein Bissen für Schweini, einer für Manuel, Lukas, Mesut, Jerome, Sammy, Mario, Toni, Mats und Co. Und ein ganz schöner großer Bissen für Marco Reus. Ihr seid tolle Jungs!Rezept Aprikosentarte Mandeltarte Sommertarte Sommerkuchen Zuckerzimtundliebe apricot tart Fußball WM 2014 Zuckerzimtundliebe Foodblog Rezept Aprikosentarte Mandeltarte Sommertarte Sommerkuchen Zuckerzimtundliebe apricot tart Fußball WM 2014 Zuckerzimtundliebe Foodblog

All the love in the universe und weiterhin groß gedrückte Daumen und toitoitoi, Team Jogi Löw!
Eure Jeanny
P.S.: Das Rezept ist eine Abwandlung meines Nektarinen Pistazien Frangipane Rezeptes, vielleicht habt Ihr auch Lust darauf!

Rezept Aprikosentarte Mandeltarte Sommertarte Sommerkuchen Zuckerzimtundliebe apricot tart Fußball WM 2014 Zuckerzimtundliebe Foodblog

Das könnte dich auch interessieren

54 Kommentare

  • Antworten Emmi Rothner 6. Juli 2018 at 21:43

    Kommt gleich aus dem Ofen😊 Ich liebe deine Rezepte, die du hier veröffentlichst und deine Bücher! Irgendwann bist du vielleicht mal bei einem offiziellen Termin in der Nähe und dann hole ich mir für alle drei Bücher Autogramme von dir😍😍😍😍

    • Antworten Jeanny 7. Juli 2018 at 15:49

      Oh Emmi, das ist aber sehr lieb. Hab ein feines Wochenende!
      Jeanny

  • Antworten Beate 23. Juni 2018 at 14:49

    Hallo,ich habe heute die köstliche Aprikosentarte gebacken. Soooooo lecker…..Vielen Dank für das tolle Rezept. Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Beate

    • Antworten Jeanny 23. Juni 2018 at 16:14

      Gaaanz lieben Dank, Beate :) Ich freu mich dolle über Rückmeldungen.

  • Antworten Claudia 1. Mai 2018 at 20:09

    The best summer-cake in a long time! I´m a really fan of this simple, yet tasty cake!

  • Antworten Rezept für Feigen Frangipane Tarte | Zucker, Zimt und Liebe 12. Februar 2017 at 16:56

    […] Tarte, eine Mandeltarte mit Marmeladenfüllung, außerdem meine Rhabarber Frangipane sowie die Aprikostentarte mit Mandelfüllung, falls Ihr jetzt Lust auf mehr bekommen […]

  • Antworten Aprikosen-Tarte mit Mandelcréme – takewhatyoudeserve 28. September 2016 at 15:23

    […] Wunderbar einfaches Sommerrezept von Zucker, Zimt und Liebe! […]

  • Antworten Alexandra 21. Juli 2016 at 10:41

    Ich würde das Rezept so gerne nachbacken!!
    Aber kann man denn, wenn man keinen Mixer hat, einfach gemahlene Nüsse nehmen und diese kurz in der Pfanne anrösten? Würde das gehen oder würde dadurch die Mandelcreme ihren Charakter verlieren?
    Danke schon einmal!

    • Antworten Jeanny 21. Juli 2016 at 10:58

      Hi Alexandra, kannst Du auch machen :) Keine Sorge!
      Lieben Gruß, Jeanny

  • Antworten Blätterteig Kirsch Frangipane Tarte | Zucker, Zimt und Liebe 12. Juni 2016 at 8:20

    […] zwei Jahren gab es auf meinem Blog zur WM dieses Backrezept für Aprikosen Frangipane Tart. Das Rezept hat unsere Zungen hier seitdem schon sehr oft verwöhnt und bleibt wohl das schnellste […]

  • Antworten Rezept fuer Kokos Aprikosen Friands | Zucker, Zimt und Liebe 2. August 2015 at 8:29

    […] ein halbes Dutzend in mir, aber man kann auch ganz prima damit backen. Beispielsweise meine Aprikosen Frangipane Tarte aus dem letzten Jahr etwa, die gab es hier in der vergangenen Woche auch noch einmal. Weil ich Lust […]

  • Antworten helga5763 6. Juli 2014 at 11:24

    Hallo Jeanny,

    diese Tarte ist super lecker und war ruckzuck weg – obwohl ich gleich auf ein Backblech verdoppelt hatte. Ich kam gar nicht so schnell mit dem Ausdruck des Rezeptes nach, wie meine Geb.-Gäste danach fragten. Danke für diese Idee.

    Liebe Grüße,
    Helga

  • Antworten Miranda 26. Juni 2014 at 7:47

    Liebe Jeanne,

    klingt nicht nur phantastisch – schmeckt auch so!

    DankeschönmitKnix für dieses Leckerschmeckerchenrezept in der richtigen Farbe, denn wenn unsere Oranje-Jongetjes spielen kommen nur orangefarbene Lebensmittel auf den Tisch ;o)

    Miranda

  • Antworten Anja 24. Juni 2014 at 14:59

    Wundervolles Rezept liebe Jeanny :-) Und ich freue mich immer besonders wenn auch andere Frauen in dieser WM verrückten Zeit zu Fußball stehen- i like <3

    Drücker vom Bodensee,
    Anja vom glückSEEligkeit

  • Antworten PinkPanthress 24. Juni 2014 at 7:38

    DIe Aprikosen sehen so fast zu hübsch aus, als das ich sie essen könnte. :)
    Kann das auch türkischer Blätterteig sein, oder muss es der europäische sein?

  • Antworten damaris hottenroth 23. Juni 2014 at 20:36

    liebe jeanny,
    verfolge deine posts eifrig und neugierig (DANKE DAFÜR) und habe einiges nachgebacken, was ins *standard-repertoire zum angeben* gerückt ist ;). sag, kann man dieses herrliche stück auch mit kirschen versehen? habe heute einige geerntet und suche nun nach rezepten mit kirschen…
    lieben dank im voraus!
    viele grüße,
    damaris

    • Antworten Jeanny 26. Juni 2014 at 7:49

      Liebe Damaris, entschuldige bitte die späte Antwort, Dein Kommentar war mir durchgerutscht.
      Ich denke, es spricht nichts gegen Kirschen auf der Tarte. Einfach ausprobieren, bin gespannt!
      Ganz liebe Grüße,

      Jeanny

  • Antworten Sabine Korpan 23. Juni 2014 at 18:12

    Liebe Jeanny,
    Du hast so unterhaltsam geschrieben,musste richtig schmunzeln :-)
    Die Tarte macht richtig was her, klasse Rezept…
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Antworten Kerstin R. 23. Juni 2014 at 17:43

    Hallo Jeanny, habe vor ein paar Tagen mal etwas in deinem Blogg gestöbert. Toll – die Bilder – die Texte – die Rezepte.. muss ich mal irgendwann ausprobieren! Und den aktuellen Beitrag mit Fußballbezug habe ich gerade mit einem Lächeln gelesen. Ganz toll!! Bin zwar auch nicht der große Experte aber doch sehr, sehr Fußball interessiert. Und ich bin gaaanz gespannt darauf, wie es gegen USA läuft. Bislang lag ich mit meinem Tipp immer richtig aber momentan habe ich noch „kein Bauchgefühl“. Wird auf jeden Fall spannend. Entweder Sieg, Niederlage oder Unentschieden.. Das Runde muß ins Eckige – unbedingt häufiger für „uns“. So, nun hoffe ich, dass du weißt wer dir hier schreibt?? Es ist ja schon `ne Weile her mit dem Kükenkreis.. Henri ist inzwischen 8 Jahre alt! Liebe Grüße an euch drei. Kerstin

    Date: Sun, 22 Jun 2014 08:34:24 +0000 To: kerstin.ramke@hotmail.de

  • Antworten Laura 23. Juni 2014 at 17:26

    Ich brauchte heute einfach was süsses nach der Arbeit, da hab ich die Tarte kurzerhand nachgebacken – wie wunderbar einfach und lecker! Ich bin völlig verliebt und könnte direkt das ganze Ding wegspachteln! Liebe Grüsse aus Kopenhagen,
    Laura

  • Antworten Verena 23. Juni 2014 at 14:39

    Oh yummy! Hatte auch erst gestern ein Aprikosenkuchen gebacken (mit Hefeteig, Streuseln, ein bisschen Marzipan und 43er-Likör…). <3 Tatsächlich hab ich noch ein Körbchen Aprikosen übrig (im Aprikosen-Wahn hab ich mich wohl verschätzt ;) ) und ich glaube, damit probier ich die Tage noch Dein Rezept aus. Sieht ja super-easy aus, toll!

  • Antworten Maria 23. Juni 2014 at 12:10

    Liebe Jeanny, ich habe eine Frage zu dem Rezept:
    welche Nüsse sollen gemahlen werden? Fehlen die im Rezept oder sind damit die vorher im Ofen gerösteten Mandeln gemeint?
    VG,
    Maria

    • Antworten Jeanny 23. Juni 2014 at 12:28

      Liebe Maria, ja, die Mandeln sind gemeint. :)
      Liebe Grüße!
      Jeanny

  • Antworten Frollein Wunderstolz 23. Juni 2014 at 7:32

    Sooooooo schöne Bilder! Herrlich! Das Rezept klingt auch lecker. Aber die Bilder: Zucker! Und der Grund, warum ich das Rezept gespeichert habe.
    Allerliebste Montagsgruesse vom wunderstolzen Frollein. <3

    • Antworten Jeanny 23. Juni 2014 at 8:01

      Ganz lieben Dank für den lieben Kommentar, wunderstolzes Frollein, was mir WordPress gerade übrigens zu Frohsein umtextete. Passt! :)
      Hab eine tolle Woche <3
      Jeanny

  • Antworten Gabi 23. Juni 2014 at 6:57

    Ooooooooooooh was sieht das LECKER aus!
    Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße von Gabi

    • Antworten Jeanny 23. Juni 2014 at 8:01

      Und das war es wirklich, liebe Gabi <3
      Dir einen wundervollen Wochenanfang!
      Jeanny

  • Antworten Raspberrysue 23. Juni 2014 at 4:57

    Ich bin mal wiederr hochgradig verliebt in die Bilder, herrlich. Die könnte ich mir an Schlechtwettertagen jetzt immer anschauen, wenn die Sehnsucht nach Sommerwetter kommt :) Mitgefiebert wird bei uns auch ganz kräftig. Hoffentlich geht das bis ins Finale so und es geht viel Rundes ins Eckige :) Liebe Grüße, Carina

    • Antworten Jeanny 23. Juni 2014 at 8:03

      OH ja, ich drücke den tollen DFB Jungens so was von die Daumen, ganz spannendes Event für alle und ich habe beim ersten Tor die Chiosschale umgeworfen vor Jubelei :)
      Liebste Grüsse!
      Jeanny

  • Antworten Sarah von feiertäglich 22. Juni 2014 at 18:23

    Sehr schöner Beitrag zur WM! Danke für das Schmunzeln…und natürlich für das tolle Rezept. Hört sich sehr lecker an! Mhhjammy…Liebe Grüße, Sarah

  • Antworten SiMS | LABiM 22. Juni 2014 at 18:11

    Liebe Jeanny

    Deine Kreation sieht wieder einmal super-lecker aus! Bin völlig hin und weg & möchte am liebsten gleich losbacken..! =) Vielen Dank für Deine tolle Inspiration!

    Herzlicher Umärmel zu Dir aus der Schweiz,
    Simone

    • Antworten Jeanny 23. Juni 2014 at 8:09

      Oh das kenne ich! Was leckeres sehen und am liebsten sofort essen wollen :)
      Hab eine ganz feine Woche in der Schweiz, liebe Simone!

  • Antworten One Moment 22. Juni 2014 at 12:41

    WOW – klingt soooooooooooooooooooo lecker!

  • Antworten Mia 22. Juni 2014 at 10:33

    Es macht immer wieder Spaß, deine Posts zu lesen :) Und ich muss sagen: gutes Timing! Ich habe nämlich tatsächlich schon seit einer Weile gesagt „ich hab keine Tarte-Form, wie soll ich denn die ganzen tollen Rezepte umsetzen“ – und bin gar nicht auf die Idee gekommen, das einfach auf einem Blech und in Eckig zu machen. Manchmal ist man einfach blind für die offensichtlichen Dinge (oder zu sehr aufs Runde fixiert ;)). Schönen Sonntag dir!

    • Antworten Jeanny 23. Juni 2014 at 8:10

      Hihi, ja, stimmt. Und aus Improvisationen entstehen ja oft ganz überraschend tolle Dinge! Ganz viel Freude beim Ausprobieren, Mia!
      Liebe Grüße von Jeanny

  • Antworten Dandelion 22. Juni 2014 at 10:09

    Hallo Jeanny, deine tarte sieht wieder mal zum reinbeißen aus. Hab auch erst kürlich eine gebacken http://dandelion01.blogspot.de/2014/06/aprikosentarte.html?m=1
    Lg

    • Antworten Jeanny 23. Juni 2014 at 8:10

      Oh die sieht köstlich aus! <3 <3 <3

  • Antworten Kiki B 22. Juni 2014 at 10:02

    ah, so eine hübsche Aprikosentarte… aber wo bekomme ich jetzt Aprikosen her? So etwas gemeines ;) dann wird sich das Rezept eben gemerkt und ganz ganz bald nachgemacht :) denn ich stehe sehr auf Aprikosen… und Mandeln… oh, und Tarte! Danke, für das schöne Rezept und liebste Grüße, Kiki

    • Antworten Jeanny 23. Juni 2014 at 8:11

      Ja, gell? Mandeln und Aprikosen sind BFFs, passen wundervoll zusammen! Ich hoffe, Du magst die Tarte so wie ich, falls Du sie nachbackst.
      Liebste Grüße!
      Jeanny

  • Antworten Tatjana 22. Juni 2014 at 9:54

    Liebe Jeanny,
    super geschrieben und tolles Rezept, schaut umwerfend verführerisch aus,
    herzlichst Tatjana

    • Antworten Jeanny 22. Juni 2014 at 9:59

      Merci mille <3 Hab einen feinen Tag, Tatjana!
      Jeanny

  • Antworten Katha 22. Juni 2014 at 9:51

    Mein Vorkommentator Markus hat recht, wir klauen dir einfach alle Requisiten, und brennen durch!
    Tarts sind doch was so feines und so schön saisonal. Die Farben so einladend, ich muß morgen sofort Aprikosen und Teig kaufen dann geht es los.

    Schönen Sonntag Dir und Deiner Familie aus Österreich,
    Katharina

    • Antworten Jeanny 22. Juni 2014 at 9:59

      Hihi, ja kommt mal her und räumt ein bisschen auf. Gerade schlimmes Requisitendurcheinand‘ und es wird immer mehr :)
      Hab einen feinen Tag!
      Jeanny

  • Antworten Krisi 22. Juni 2014 at 9:49

    DIe Tarte sieht super aus. Tolles Rezept, sehr lecker..=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    • Antworten Jeanny 22. Juni 2014 at 10:00

      Lieben Dank, Krisi!
      Feinen Sonntag Dir…

  • Antworten Carola 22. Juni 2014 at 9:49

    Na klar sehen die Bilder cool aus und das Rezept ist ein Burne, aber Deine Art zu Schreiben bringt mich immer so zum Lachen! Schreib doch mal einen Roman! Du bist so gut! So, jetzt packen und ab in den Park. Liebe Grüße! Carola

    • Antworten Jeanny 22. Juni 2014 at 10:00

      Liebe Carola, hiiiiiiihi ganz lieben Dank :)

  • Antworten amy 22. Juni 2014 at 9:43

    klingt FANtastisch und sieht köstlichschön aus!!!
    herzliche grüße & wünsche an dich
    amy

    • Antworten Jeanny 22. Juni 2014 at 10:01

      Von hier nach da um die Ecke auch liebe Grüße zurück, Amy <3

  • Antworten Markus 22. Juni 2014 at 9:42

    Hallo Jeanny,
    hach ist das mal wieder ein herrliches Rezept. Doof, dass ich keinen Blätterteig zuhause hab. Würd das am liebsten gleich nachbacken.

    und wenn du mal nicht zuhause bist, dann sag Bescheid, dann komm ich und stibitz diesen entzückenden Teller. Ich bring ihn dann auch wieder zurück. Versprochen.

    Knutsch,
    Markus

    • Antworten Jeanny 22. Juni 2014 at 10:01

      Ich sag bescheid. Dann bin ich Dein Airbnb und Du räumst mal ordentlich auf in meinem Props Fundus :)
      Herrlichen Tag nach Ulm Dir und Spatzi!
      Jeanny

    Hinterlasse einen Kommentar