Dessert, Feste, Picknick, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood, Zuckerzimtundliebe liebt

Ein Rezept für sommerliches Lindenblüten Panna Cotta und Honig – eine Gastpost und eine Hommage an Bienen von Dar Salma

15. Juni 2014

Ein Herz für Bienen! Gibt es das eigentlich als Aufkleber für Autos? Oder T-Shirts, auf denen I <3 Bienen aufgedruckt ist? Handyklingeltöne mit Bssssbsssssss sound? Denn: Ohne Bienen haben wir ja ein großes Problemchen und ich meine damit nicht nur eventuell fehlenden Honig auf den Morgenbrötchen. Nein, die fleissigen Bestäuber und Marathonfliegerchen sorgen schließlich dafür, dass Nutzpflanzen und Obstbäume Früchte tragen können. Ihr Honig verfeinert unser Müsli, mariniert unser Fleisch und krönt unser Salatdressing. Chapeau et merci, Ihr kleinen Flugwunder!Rezept für Lindenblüten Panna Cotta mit Honig Dar Salma Zuckerzimtundliebe Stadtimker3

Die liebe Dar Salma, eine so bezaubernde Bloggerin und Fotografin, von deren Fotos und Texten ich nicht genug bekommen kann, portraitierte hier kürzlich Wiener Stadtimker und fesselte mich mit dem Gedanken, ein feines echtes Bienenhommage Honig Rezept zu posten.
Salma ist selber eine kleine Biene, wie ich finde, wuselt zwischen drei entzückenden Kinderlein, ihrer Fotografie, ihren Kochkünsten und Sperrmüllmöbelaufhübschen sowie Flohmarktunsichermachen durch den Wiener Alltag. Dieses Fleckchen Internetblog ist Augenschmaus pur, schaut unbedingt rein! Heute war sie so lieb, für Zuckerzimtundliebe diesen Gastpost zu verfassen. Ich schmelze dahin!Rezept für Lindenblüten Panna Cotta mit Honig Himbeeren Dar Salma Zuckerzimtundliebe Stadtimker Walderdbeeren
Alleine die österreichische Wortwahl. Schon bei „Schlagobers“ hatte sie mich und jetzt habe ich nicht nur Appetit sondern weiß endlich auch, dass man Honigwaben wie Kaugummi kauen kann und das auch noch gesund ist.
Viel Freude beim Lesen und tausend Dank, meine liebe Salma!

************************************
Hallo ihr Lieben!

Huch, heute bin ich ganz aufgeregt – denn heute darf ich einen Gastpost für die bezaubernde Jeanny von ZZL verfassen!!! ICH!!! Hat man dafür Worte?!  Ich hatte spontan nur eines: JUHU!

Die prinzipielle Idee für einen Post war ja nicht sonderlich schwer – irgendwas Zuckersüßes mit viel Liebe sollte es sein. Und da ich seit meinem Besuch bei den Stadt-Imkern vor einiger Zeit soooo sehr in die süßen Bienchen verliebt bin, dachte ich mir, ich versuch mal was mit Honig.
Es traf sich außerdem zeitlich sehr günstig, dass ich diese Woche von einer der Imkerinnen ein paar wunderwunderschöne Stücke Honigwaben bekommen habe.

Der endgültige Rezepte-Geistesblitz traf mich schließlich vor ein paar Tagen, als ich mal wieder im Garten saß und mir der herrliche Duft der Lindenblüten vom Baum unserer Nachbarn um die Nase schmeichelte. Ich finde, es gibt nur wenige Dinge, die so intensiv nach Sommer duften, wie Lindenblüten. Ok ok, Holunderblüten vielleicht *g* Aber die hatten wir ja schon. Tja, und so fiel meine Entscheidung auf eine sommerliche Panna Cotta mit Lindenblüten und Honig.Rezept für Lindenblüten Panna Cotta mit Honig Himbeeren Dar Salma Zuckerzimtundliebe Stadtimker WalderdbeerenRezept für Lindenblüten Panna Cotta mit Honig Himbeeren Dar Salma Zuckerzimtundliebe Stadtimker

Im Prinzip recht schnell gemacht – vorausgesetzt, man so einen hilfsbereiten Lindenblütenerntehelfer wie meinen Mann daheim. Manchmal ärgert es mich schon irgendwie, so untergroß zu sein. Nicht nur beim Lindenblütenklauenernten wohlgemerkt. Nein, auch beim Geocachen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Rezept für Lindenblüten Panna Cotta und Honig von Salma

Für 4 Portionen braucht ihr:

800 ml Schlagobers (=Sahne)
ein ca. 150 g schweres Stück Honigwabe (alternativ 100 g Honig)
4 TL Lindenblüten (frisch vom Nachbarsbaum gemopst oder getrocknet)
Mark einer Vanilleschote (die Schote nicht wegwerfen!)
3-4 TL Agar-Agar

1.) Gebt den Schlagobers zusammen mit Honigwabe, Vanillemark (auch die ausgekratzte Schote) und den Lindenblüten in einen Topf und lasst das ganze langsam aufkochen.
2.) Gießt alles durch ein feines Sieb und lasst das ganze nochmal kurz aufkochen.
3.) Inzwischen das Agar-Agar nach Packungsanleitung zubereiten – üblicherweise muss man es mit etwas Wasser anrühren, 2 Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen und dann mit der Sahne vermischen. Wundert euch übrigens nicht über den Algengeruch, während das Agar-Agar kocht. Der Verschwindet, sobald die Masse geliert ist, versprochen! :)
4.) Füllt die Panna Cotta nun in Gläser, Schälchen, Schüsselchen oder eine große Form eurer Wahl und stellt sie mindestens 2 Stunden kalt.Rezept für Lindenblüten Panna Cotta mit Honig Himbeeren Dar Salma Zuckerzimtundliebe Stadtimker

So kurz und schmerzlos geht das ;) Natürlich könnt ihr die fertige Panna Cotta dann noch nach Lust und Laune pimpen. Ich hab mich aber für eine ganz schlichte Variante, nämlich mit Walderdbeeren frisch aus dem Garten entschieden.

Ein kurzes Wort noch zu den Honigwaben: Ich glaube, im Supermarkt ist es nicht soooo einfach, Waben zu finden. Aber fragt einfach mal bei Imkern in eurer Umgebung nach, ob ihr welche kaufen könnt! Mittlerweile bieten auch schon viele Imker Onlinebestellungen und Versand an. Meine Kinder lieben die Honigwaben übrigens auch als Kaugummiersatz ;) Das Bienenwachs schmeckt herrlich fein süß und ist sehr gesund (vorausgesetzt, es stammt von Bio-Imkern).

So ihr Lieben – ich hoffe, ich hab die süße Jeanny zumindest annähernd würdig vertreten und euch gefällt das Rezept! :)Ich wünsch euch ein superschönes Wochenende mit viel Sonne!

Macht es gut,
alles Liebe, Salma.“Rezept für Lindenblüten Panna Cotta mit Honig Himbeeren Dar Salma Zuckerzimtundliebe Stadtimker

Tausend Dank meine liebe Salma! Ich werde dieses Panna Cotta meinen Sommergästen im Garten servieren und für Bienen trommeln. Salmas Koordinaten im Netz sind:
Dar Salma Blog
Dar Salma auf Facebook
Dar Salma auf Instagram

Übrigens: auch in Deutschland gibt es viele Stadtimker, die behilflich dabei sind, Plätzchen für Eure eigene Bienenstöcke zu finden, in Hamburg etwa Heimann & Söhne, die unter anderem Bienenstöcke auf das Dach von Tim Mälzers Bullerei platzieren konnten. Der Honig wird im Restaurant verwendet, hier ein Video zur Bienenliebe von Heimann & Söhne:
[vimeo http://vimeo.com/84246114]

Habt einen feinen Sonntag und bsssbssss &
all the love in the universe,

Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

21 Kommentare

  • Antworten Olivenholzliebhaber 23. Juni 2014 at 10:54

    Halloooo,

    das ist sehr verführerisch und lecker präsentiert!

    Grüße aus München
    Christian

  • Antworten Sabine Korpan 16. Juni 2014 at 14:32

    Hallo Ihr Beiden,
    Was für ein gelungener Post, wunderschön :-)
    Das Rezept ist einfach nur genial, liebe Salma.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

  • Antworten Nora 16. Juni 2014 at 11:03

    oh…… schön, schön, SCHÖN, S C H Ö N …. schööööööööööööön!! Jeanny und Salma – einfach eine honigsüße kombination – die panna cotta klingt herrlich und den bienenbeitrag an sich fand ich schon so fein! :)

    GLG an euch beide und bis in zwei Wochen ;-)

    Nora

  • Antworten Kiki B 16. Juni 2014 at 9:13

    das Panna Cotta sieht sehr lecker aus :) und auf die Idee etwas mit Lindenblüten zu machen, bin ich bisher auch noch nie gekommen, also schon einmal vielen Dank für die Inspiration :) und Bienen sind so süß… süßer sind eigentlich nur noch Hummeln mit ihren dicken Pos, aber Bienen sind wunderschöne Tiere und wert, unterstützt zu werden! Liebste Grüße, Kiki

  • Antworten Frollein Wunderstolz 16. Juni 2014 at 6:01

    Liebe Jeanny, liebste Salma.
    Ein schöner Post und so originell- merci. PC is nich so meins, aber die Sache mit den Bienen und dem Honig…. sehr, sehr schön! Ich persönlich, habe schon lange ein Herz für Bienen. Und das sogar, obwohl ich als Kind mal eine Biene in meinem Hals zu Gast hatte und sie sogar zugestochen hat. Anyway: Ich werd immer ganz empört, wenn jemand nach Bienen schlägt oder schaue verstört, wenn Leute vor Ihnen abhauen. Meine beste Freundin hat eine totale Bienenphobie. Wohl, weil sie das Völkchen nicht studiert hat und auch deshalb nicht versteht…
    Long story short: me like, liebe Salma – auch Dein Blog. Chapeau und allerliebste Gruesse vom
    Frl. Wunderstolz

    • Antworten Salma 16. Juni 2014 at 11:31

      Ich bin so frei, und antworte hier auf Jeannys Seite – vielen Dank für das liebe Kompliment, ich freu mich sehr drüber! :)

  • Antworten lixiepott 15. Juni 2014 at 16:29

    Liebe Jeanny, was für ein toller Gastpost! ich habe direkt nach dem Lesen bei Salma vorbeigeschaut und bin sehr begeistert von ihrem Blog. Ich wünsche Dir / Euch noch einen schönen und sonnigen Sonntag. Grüße aus der Lüneburger Heide von Lixie

  • Antworten melonpan 15. Juni 2014 at 12:33

    oh mein Gott, was für tolle Fotos und ich lieeeeebe Panna Cotta aber mit Honig hab ich es noch nie gegessen, wird Zeit, oder? :-)
    Das muss ich unbedingt testen und jetzt schwirre ich mal rüber zu ihrem Blog^^

  • Antworten Theresa Reinmuth 15. Juni 2014 at 11:20

    Du sprichst hier wirklich ein sehr wichtiges Thema an. Bienen sind wirklich extrem wichtig für uns alle. Und genau aus diesem Grund haben wir uns schon letztes Jahr dafür entschieden, mit dem Imkern zu beginnen. Inzwischen haben wir schon acht Völker. Und der eigene Honig schmeckt einfach am besten =)

    • Antworten Jeanny 15. Juni 2014 at 12:32

      Oh ja, ich surfe auch schon das ganze Wochenende und werde mal mit meiner Familie schnacken, ob das nichts für uns wäre :)
      Liebste Grüße, Theresa!
      Jeanny

  • Antworten bragnbutter 15. Juni 2014 at 9:33

    Oh, schaut das gut aus! Eigentlich spricht ja alles dagegen, dass mir dieses Rezept gefällt: Ich bin kein großer Panna Cotta Fan (quasi non-PC…), hasse die Konsistenz von Erdbeeren und hab ne Bienenallergie. Aber die Lindenblütenidee klingt echt verführerisch. Und diese klitzekleinen Erdbeeren sehen so aus, als wollten sie zu mir. Und ich kann das ganze ja unterm Moskitonetz essen :-) viele Grüße! Tobi

    • Antworten Jeanny 15. Juni 2014 at 12:31

      Oh je, no Panna Cotta, no Erdbeeren, nix? :) Vielleicht kann Salma Dich hier ein bisschen heilen :)))
      Feines Wochenende, Tobi!
      Jeanny

    • Antworten Salma 15. Juni 2014 at 15:20

      Haha… let me heal you ;)

  • Antworten Mel 15. Juni 2014 at 9:31

    Liebe Jeanny und Salma, wenn ich jetzt noch wüsste, bei wem ich Lindenblüten mopsen, ähm kaufen kann. Toller Beitrag, fantastische Photos!

    Liebe Grüsse, Melanie

    • Antworten Jeanny 15. Juni 2014 at 12:31

      Das geht mir leider auch so. Ich muß mal Ausschau halten hier, sehe nur Eichen :)
      Feines Wochenende, Mel! Jeanny

    • Antworten Salma 15. Juni 2014 at 15:17

      Huhu! :)

      Also getrocknete Lindenblüten bekommt man auf alle Fälle in der Apotheke… ich bilde mir auch ein, sie schon bei dm gesehen zu haben, als Tee. Frische Lindenblüten duften aber halt schon viiieeeel besser ;)

      Alternativ zu den Lindenblüten kann man die Panna Cotta auch mit Kamillenblüten machen! :) Klingt zwar ein bisschen nach Bauchwehmedizin, aber schmeckt wirklich lecker! Vor allem in Kombination mit dem Honig!

      Liebe Grüße
      Salma

  • Antworten Jana K 15. Juni 2014 at 9:28

    Danke für diesen genialen Blogtip Jeanny! Ich habe das schon mal irgendwo gehört, aber jetzt stöbere ich mal wirklich durch. Auch von mir Daumen hoch für Bienen und Euch einen schönen Sontag!

    Jana

    • Antworten Jeanny 15. Juni 2014 at 12:30

      Mach das unbedingt, liebe Jana! Ganz viel Freude dabei :)

  • Antworten Paulina Hübner 15. Juni 2014 at 9:54

    Ich bin auch voll der Bienen-/ Honigfan, am liebsten mag ich den Honig von den Bienen meines Opas. Der ist einfach so lecker… Ich habe ihn bis jetzt eigentlich nur immer so auf Brot gegessen, aber ich glaube ich werde demnächst auch mal dieses Rezept ausprobieren und vielleicht noch was schönes für meinen Blog backen :)
    Liebe Grüße

    • Antworten Jeanny 15. Juni 2014 at 12:32

      Opas mit Bienenstöcken? Sind die besten :)
      Liebe Grüße zurück, Paulina!

      Jeanny

    Hinterlasse einen Kommentar