Allgemein, Backen, Brot, Feste, Frühstücken, Gebäck, Gemüse, Kochen, Picknick, Soulfood

Herzhafte Rezeptideen fürs Osterfrühstück mit Kaergarden: Oster Laugenzopf mit gekochten Eiern und Möhren Quiche Rezept {enthält Werbung}

28. März 2017

Alljährlich grüßt der Osterhase und hach, Ostern klingt für mich immer so fein nach Frühling, in den Wiesen hopsende Kinder mit Radaraugen und ausgedehnten Familienfrühstücken. Ein bisschen relaxter als Weihnachten mit Tulpen auf dem Tisch, Osterlamm Kuchen auf dem Küchentresen zum naschen und lustigem Eierditschten (bei dem ich immer immer immer verliere – aber ich übe weiter, tschakka!).Rezepte fürs Osterfrühstück oder Osterbrunch Quiche oder herzhafte Tarte mit Ofenmöhren und Oster-Laugenzopf mit gekochten bunten Ostereiern von zuckerzimtundliebe mit Arla Kaergarden Block

Ich muss zugeben, ich war schon sehr sehr neugierig, als mich Kærgården® fragte, ob ich nicht Lust hätte, ein neues Produkt auszuprobieren: Kærgården, ein Mischstreichfett, das sich aus Butter und Rapsöl zusammensetzt, wodurch es den vollen Buttergeschmack hat und sofort aus dem Kühlschrank streichzart fürs Brot oder auch allzeit backbereit zum Backen ist. Träumchen!Möhren carrots Rezepte fürs Osterfrühstück oder Osterbrunch Quiche oder herzhafte Tarte mit Ofenmöhren und Oster-Laugenzopf mit gekochten bunten Ostereiern von zuckerzimtundliebe mit Arla Kaergarden Block

Denn Ihr kennt das: Ihr habt ein feines Rezept gefunden, möchtet loslegen und habt es zuvor verduselt, die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank zu nehmen. Übrigens ein häufiger großer Backfehler, dann Mikrowelle oder Herd zu bemühen und das Fett schmelzen zu lassen, weil sich dadurch die Teigkonsistenz zu stark ändert und das Backwerk ordentlich in die Hose gehen kann.

Aber zurück zum Kærgården Block: diesen gibt es für die Osterzeit als spezielle Festtagsedition und ich durfte damit schon fleißig backen. Wenn Ihr ebenfalls Lust habt, mitzubacken, könnt Ihr sogar zu den glücklichen drei Gewinnern einer KitchenAid Küchenmaschine + einem tollen Kærgården-Backpaket gehören. Bei dem Backwettbewerb muß einfach Rezept und Rezeptbild auf der Kærgården Aktionsseite teilen und zusätzlich dem Arla Instagram-Account und Arla Facebook-Account folgen. Alle detaillierten Informationen und Teilnahmebedingungen findet Ihr hier.Rezepte fürs Osterfrühstück oder Osterbrunch Quiche oder herzhafte Tarte mit Ofenmöhren und Oster-Laugenzopf mit gekochten bunten Ostereiern von zuckerzimtundliebe mit Arla Kaergarden Block

Ich drücke allen feste die Däumchen und bringe ich Euch heute zur Osterinspiration schon mal zwei herzhafte Rezepte für die Ostertafel mit, die ich mit der Kærgården Innovation zubereitete:

Einen Laugenzopf mit gekochten gefärbten Oster-Eiern (dazu empfehle ich übrigens Kräuterbutter, so lecker!) und eine köstliche herzhafte Quiche mit Ofenmöhren.Rezepte fürs Osterfrühstück oder Osterbrunch Quiche oder herzhafte Tarte mit Ofenmöhren und Oster-Laugenzopf mit gekochten bunten Ostereiern von zuckerzimtundliebe mit Arla Kaergarden Block


Rezept für Oster Laugenzopf mit gekochten Eiern

Zutaten (für zwei Zöpfe oder 6 kleinere Kränze):

550g backstarkes Mehl (Type 550)
1 Packg. Instant Trockenhefe ohne Anrühren
1 EL Zucker
2 TL Salz
60g Kærgården Mischstreichfett in kleinen Würfeln 

350ml warmes (nicht kochendes oder heißes!) Wasser

Für die Lauge:

2,5 Liter Wasser
125g Haushaltsnatron (entspricht 2,5 Packungen)

außerdem:
1 Eigelb mit 1 TL Wasser verquirlt
grobes Salz zum Bestreuen
6 gekochte Eier

1.) Das Mehl mit Hefe, Zucker und Salz vermengen.
2.) Kaergarden-Würfel und Wasser dazu geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder den Händen so lange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen aus der Rührschüssel holen und auf leicht bemehlter Unterlage erneut durchkneten. Dann kommt die Teigkugel in eine leicht geölte Schüssel und darf an einem warmen, zugfreien Ort mit Frischhaltefolie und einem Küchenhandtuch abgedeckt 1,5-2 Stunden lang gehen. Der Teig sollte sich nach dieser Zeit verdoppelt haben.
3.) Für die Laugenzöpfe Teig in 6 gleich große Portionen teilen. Aus jedem eine ca. 30-40cm lange Teigrolle formen und aus je 3 Teigsträngen Zöpfe flechten. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und abgedeckt erneut ca. 30 Minuten lang gehen lassen.
Wer lieber kleine Kränze möchte, teilt den Teig in 6 gleich große Portionen und diese jeweils wiederum in drei. Zu 20-30cm langen Strängen rollen und flechten, dann zu einem Kreis legen, die beiden Enden zusammendrücken und 30 Minuten lang abgedeckt auf einem Backpapier belegten Blech gehen lassen.
4.) Unterdessen den Ofen auf 210°C Ober- und Unterhitze vorheizen. 2,5 Liter Wasser mit Natron in einem Topf zum Kochen bringen, der größer sein muß als die Zöpfe, falls man diese zubereitet statt der Kränze. Vom Herd ziehen und die Zöpfe  vorsichtig mit zwei Schöpfkellen in die kochende Lauge geben und 30 Sekunden darin schwimmen lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen und auf das Backpapier zurücklegen. Je drei Eier in die Zöpfe geben (bzw. je ein Ei in die kleinen Kränze), den Teig rundherum mit dem verquirlten Eigelb bestreichen (dabei nicht die Eier bestreichen, sie erhalten dadurch eine unschöne Farbe) und Salz bestreuen.
5.) Das Laugengebäck 20 Minuten lang auf mittlerer Schiene in den Ofen backen, die Temperatur dann auf 190°C herunterschalten und weitere 10 Minuten lang backen.

Obacht! Unbedingt Haushaltsnatron (bspw. Kaiser Natron) verwenden und die Lauge ist nichts für Kinderfinger!

Rezepte fürs Osterfrühstück oder Osterbrunch Quiche oder herzhafte Tarte mit Ofenmöhren und Oster-Laugenzopf mit gekochten bunten Ostereiern von zuckerzimtundliebe mit Arla Kaergarden Block

Rezept für Frühstücksquiche mit Ofen Honig Möhren

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

250g Mehl
125g Kærgården®  in Würfeln
1 Prise Salz
1 Ei (Kl. M)

Für die Quiche Füllung:

1 Bund junge schlanke Möhren, das Grün entfernt
2-3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer
Blätter zweier Thymianäste
1 EL Honig

4 Eier (Gr. M)
250ml Sahne
Salz & Pfeffer

Eventuell Feta, Pistazien, Pinienkerne oder Haselnüsse zum Bestreuen

1.) Zunächst den Mürbeteig für die Quiche herstellen. Hierfür alle Zutaten mit einem Küchengerät oder einem Teigschneider rasch zu einem glatten Teig verarbeiten und auf leicht bemehlter Unterlage dünn und etwas größer ausrollen als die Tarteform (ca. 25cm Durchmesser) groß ist. Den Teig vorsichtig in die Form geben. Ränder leicht andrücken und überschüssigen Teig abschneiden. Man kann übrigens ganz einfach das Nudelholz über den Rand der Quiche rollen, so entfernt man übrigen Teig. Sollten sich irgendwo Lücken oder Risse im Teig befinden: kein Grund zur Panik. Einfach mit abgeschnittenen Teigresten stopfen. Den Boden samt Form ca. 1 Stunde lang in den Kühlschrank geben.
2.) Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Möhren schälen und halbieren. In einer Ofenform nebeneinander platzieren, mit Öl beträufeln und salzen, dann einmal kurz durchmischen. Honig und Thymian darüber geben und dann auf mittlerer Einschubleiste für ca. 20 Minuten in den Ofen geben. Je nach Dicke der Möhren kann es eventuell etwas länger dauern, dann eventuell abdecken, sollten sie zu stark bräunen. Das Gemüse sollen nach dem Backofengang nicht butterweich sein, aber auch nicht mehr knackig hart. Die Möhren aus dem Ofen holen, diesen dann auf 180°C Ober- und Unterhitze runterschalten.
3.) Für die Füllung Eier und Sahne mit einem Rührbesen verquirlen, salzen und pfeffern. Die Tarte aus dem Kühlschrank holen, die Eiermixtur vorsichtig einfüllen und das ganze sachte mit den Möhren belegen. Im Backofen 35 Minuten lang backen, dann eventuell mit Feta Käse und Pistazien, Pinienkernen oder auch gehackten Haselnüssen bestreuen.
Ich finde übrigens, dazu passt ein Klacks Kräuterquark aber auch etwas Pesto ganz hervorragend.Rezepte fürs Osterfrühstück oder Osterbrunch Quiche oder herzhafte Tarte mit Ofenmöhren und Oster-Laugenzopf mit gekochten bunten Ostereiern von zuckerzimtundliebe mit Arla Kaergarden Block

Hier beide Rezepte noch mal zum Ausdrucken für Euch.

Rezepte fürs Osterfrühstück oder Osterbrunch Quiche oder herzhafte Tarte mit Ofenmöhren und Oster-Laugenzopf mit gekochten bunten Ostereiern von zuckerzimtundliebe mit Arla Kaergarden Block
Drucken
Rezept für herzhafte Honig-Ofen-Möhren-Tarte oder Quiche zu Ostern

Ein Rezept für Möhrenquiche - der Renner beim Osterbrunch - ein Rezept von www.zuckerzimtundliebe.de mit Kærgården®

Zutaten
Für den Mürbeteig
  • 250 g Mehl
  • 125 g Kærgården® in Würfeln
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (Gr. M)
Für die Quiche-Füllung
  • 1 Bund junge schlanke Möhren, das Grün entfernt
  • 2-3 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Blätter von 2 Thymianästen
  • 1 EL Honig
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 250 ml Sahne
  • optional Feta oder gehackte Nüsse zum Servieren
Zubereitung
  1. Zunächst den Mürbeteig für die Quiche herstellen. Hierfür alle Zutaten mit einem Küchengerät oder einem Teigschneider rasch zu einem glatten Teig verarbeiten und auf leicht bemehlter Unterlage dünn und etwas größer ausrollen als die Tarteform (ca. 25cm Durchmesser) groß ist. Den Teig vorsichtig in die Form geben. Ränder leicht andrücken und überschüssigen Teig abschneiden. Man kann übrigens ganz einfach das Nudelholz über den Rand der Quiche rollen, so entfernt man übrigen Teig. Sollten sich irgendwo Lücken oder Risse im Teig befinden: kein Grund zur Panik. Einfach mit abgeschnittenen Teigresten stopfen. Den Boden samt Form ca. 1 Stunde lang in den Kühlschrank geben.

  2. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
    Möhren schälen und halbieren. In einer Ofenform nebeneinander platzieren, mit Öl beträufeln und salzen, dann einmal kurz durchmischen. Honig und Thymian darüber geben und dann auf mittlerer Einschubleiste für ca. 20 Minuten in den Ofen geben. Je nach Dicke der Möhren kann es eventuell etwas länger dauern, dann eventuell abdecken, sollten sie zu stark bräunen. Das Gemüse sollen nach dem Backofengang nicht butterweich sein, aber auch nicht mehr knackig hart. Die Möhren aus dem Ofen holen, diesen dann auf 180°C Ober- und Unterhitze runterschalten.

  3. Für die Füllung Eier und Sahne mit einem Rührbesen verquirlen, salzen und pfeffern. Die Tarte aus dem Kühlschrank holen, die Eiermixtur vorsichtig einfüllen und das ganze sachte mit den Möhren belegen. Im Backofen 35 Minuten lang backen, dann eventuell mit Feta Käse und Pistazien, Pinienkernen oder auch gehackten Haselnüssen bestreuen.

    Ich finde übrigens, dazu passt ein Klacks Kräuterquark aber auch etwas Pesto ganz hervorragend.

Rezepte fürs Osterfrühstück oder Osterbrunch Quiche oder herzhafte Tarte mit Ofenmöhren und Oster-Laugenzopf mit gekochten bunten Ostereiern von zuckerzimtundliebe mit Arla Kaergarden Block
Drucken
Rezept für Laugen-Hefezopf mit gekochten gefärbten Ostereiern

Ein Rezept fürs Osterfrühstück oder Osterbrunch: selbstgemachter Laugenzopf mit Ostereiern von www.zuckerzimtundliebe.de und Arla Kaergarden 

Zutaten
Für den Hefeteig
  • 550 g backstarkes Mehl (Type 550)
  • 1 Packg. Trockenhefe (vom Typ "instant", d.h. ohne Anrühren)
  • 1 EL Zucker
  • 2 TL Salz
  • 60 g Arla Kaergarden in Würfeln
  • 350 ml lauwarmes Wasser
Für die Lauge
  • 2,5 Liter Wasser
  • 125 g Haushaltsnatron (bspw. Kaiser-Natron, entspricht 2,5 Packungen)
außerdem
  • 1 Eigelb, verquirlt mit einem Teelöffel Wasser
  • grobes Salz zum Bestreuen des Hefezopfs
  • 6 gekochte Eier (Gr. M)
Zubereitung
  1. Das Mehl mit Hefe, Zucker und Salz vermengen.

  2. Kaergarden-Würfel und Wasser dazu geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder den Händen so lange kneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Diesen aus der Rührschüssel holen und auf leicht bemehlter Unterlage erneut durchkneten. Dann kommt die Teigkugel in eine leicht geölte Schüssel und darf an einem warmen, zugfreien Ort mit Frischhaltefolie und einem Küchenhandtuch abgedeckt 1,5-2 Stunden lang gehen. Der Teig sollte sich nach dieser Zeit verdoppelt haben.

  3. Für die Laugenzöpfe Teig in 6 gleich große Portionen teilen. Aus jedem eine ca. 30-40cm lange Teigrolle formen und aus je 3 Teigsträngen Zöpfe flechten. Diese auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und abgedeckt erneut ca. 30 Minuten lang gehen lassen.

    Wer lieber kleine Kränze möchte, teilt den Teig in 6 gleich große Portionen und diese jeweils wiederum in drei. Zu 20-30cm langen Strängen rollen und flechten, dann zu einem Kreis legen, die beiden Enden zusammendrücken und 30 Minuten lang abgedeckt auf einem Backpapier belegten Blech gehen lassen.

  4. Unterdessen den Ofen auf 210°C Ober- und Unterhitze vorheizen. 2,5 Liter Wasser mit Natron in einem Topf zum Kochen bringen, der größer sein muß als die Zöpfe, falls man diese zubereitet statt der Kränze. Vom Herd ziehen und die Zöpfe vorsichtig mit zwei Schöpfkellen in die kochende Lauge geben und 30 Sekunden darin schwimmen lassen. Herausnehmen, abtropfen lassen und auf das Backpapier zurücklegen. Je drei Eier in die Zöpfe geben (bzw. je ein Ei in die kleinen Kränze), den Teig rundherum mit dem verquirlten Eigelb bestreichen (dabei nicht die Eier bestreichen, sie erhalten dadurch eine unschöne Farbe) und Salz bestreuen.

  5. Das Laugengebäck 20 Minuten lang auf mittlerer Schiene in den Ofen backen, die Temperatur dann auf 190°C herunterschalten und weitere 10 Minuten lang backen.

    Obacht! Unbedingt Haushaltsnatron (bspw. Kaiser Natron) verwenden und die Lauge ist nichts für Kinderfinger!

Ich bin dolle gespannt, was Ihr zu Ostern und vielleicht sogar für das Arla Kaergarden Gewinnspiel zaubert!

Habt einen feinen Tag
Eure Jeanny

Die handgeschriebenen kleinen Osteranhänger stammen übrigens aus der Feder von Jeannette Mokosch. Vielen Dank noch einmal!

P.S.: Schon nächste Woche gibt es hier zwei süsse Osterrezepte mit dem Kaergarden Block <3

Das könnte dich auch interessieren

13 Kommentare

  • Antworten bochon nataliya 20. April 2017 at 21:09

    ich suchebei dir flamkuchen, leider finde ich nicht.

  • Antworten Bibi 3. April 2017 at 11:40

    Hi,
    Was für ne Sahne nimmst du dafür? Zähne zum kochen von Rama?
    Gruß

    • Antworten Jeanny 3. April 2017 at 11:50

      Liebe Bibi, ich nehme an, Du meinst Sahne zum Kochen, hihi 🙂 Ich nehme ganz normale Schlagsahne.
      Feinen Tag Dir

      Jeanny

    • Antworten Bibi 3. April 2017 at 22:01

      Wow, die Quiche ist super lecker! Danke für das tolle Rezept.

  • Antworten Andrea Vallerius 1. April 2017 at 21:40

    Liebe Jeanny!
    Habe die Quiche heute gebacken , absolut köstlich . Werde sie an Ostern zum Brunch anbieten . Habe Feta mit in die Ei Sahne Masse gemacht , köstlich .
    Danke , für die ganzen tollen Rezepte , ich habe schon sehr viel nach gebacken und wir waren alle immer begeistert. Ganz besonders in den letzten Wochen von dem Apfel zimtstrreusel Kuchen , habe das Rezept schon öfter weiter gegeben .
    Vlg Andrea aus Bonn

  • Antworten SusaSüß 31. März 2017 at 11:45

    Lieben Dank für die Antwort, Jeanny! Dann hoppel ich weiter auf der Suche 😉 übrigens hab ich die Quiche getestet…das hatte ich im ersten Kommentar gar nicht erwähnt!
    Ein sonniges Wochenende!

  • Antworten SusaSüß 30. März 2017 at 18:28

    Liebe Jeanny,
    heute getestet! Wow!!! Unglaublich lecker!! Besten Dank für das Rezept!
    Eine Frage: Ich meine mich zu erinnern, das Rezept für einen deftigen Kuchen bei dir gelesen zu haben…in Kastenform mit Feta und Tomate..Leider kann ich es nicht mehr finden. Könntest du mir weiterhelfen? Oder spielt mir die Erinnerung einen Streich?
    Lieben Dank!
    Es grüßt dich SusaSüß

    • Antworten Jeanny 30. März 2017 at 18:31

      Oh ich freu mich, danke für das liebe Feedback. Allerdings spielt die Erinnerung Dir da fürwahr einen Streich. Den deftigen Kuchen hast Du nicht bei mir entdeckt, tut mir leid. Viel Erfolg beim Suchen (ist dann ja auch eine Art Training für Ostereiersuche :)),
      Jeanny

  • Antworten Katrin 28. März 2017 at 12:54

    Liebe Jeanny, die Tarte ist ja sogar low-carb, darf ich an Ostern also auch backen, ganz lieben Dank für das Rezept 😉

  • Antworten Caroline 28. März 2017 at 11:37

    Oh ich kanns kaum erwarten diese Quiche auszuprobieren!!
    Liebe Grüße aus Wien,
    Caroline

    https://www.etsy.com/shop/thecraftedfun

  • Antworten Marga 28. März 2017 at 10:00

    Wow, was für eine geniale Idee mit dem Zopf. Der Klassiker ohne lauge wird hier auch jedes Jahr gebacken. Werde mur das Rezept gleich mal angucken! Lieben Gruss

    Marga

    • Antworten Jeanny 28. März 2017 at 10:20

      Oh, das würde mich sehr freuen, mein Rezept an Eurem Osterfest zu wissen. Lieben Dank!
      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort