Allgemein, Backen, Dessert, Fruchtiges, Herbst, Sonntagssüß, Soulfood, Weihnachten

Ein Glühwein Apple Crumble Rezept zum Advent – mulled wine apple crumble with oats

27. November 2016

Glühwein Apple Crumble Rezept Adventsrezept Weihnachtsrezept apple crisp oat crumble recipe zuckerzimtundliebe foodblog food styling apfelrezept weihnachtsdessertFür dieses feine Glühwein Apfel Crumble Rezept muß ich mir heimlich mal selber büschn auf die Schultern klopfen. Das war eine ganz schön gute spontane Idee, mir dieses herzerwärmende winterlich weihnachtliche einfache Soulfood Dessert aus Äpfeln, Glühwein und Haferflocken Crumble zu kredenzen.Glühwein Apple Crumble Rezept Adventsrezept Weihnachtsrezept apple crisp oat crumble recipe zuckerzimtundliebe foodblog food styling apfelrezept weihnachtsdessert

Glühwein Apple Crumble Rezept Adventsrezept Weihnachtsrezept apple crisp oat crumble recipe zuckerzimtundliebe foodblog food styling apfelrezept weihnachtsdessert Glühwein Apple Crumble Rezept Adventsrezept Weihnachtsrezept apple crisp oat crumble recipe zuckerzimtundliebe foodblog food styling apfelrezept weihnachtsdessertMitschuldig und somit ebenfalls Schulterklopfer verdienend sei hier Frau Piepenkötter erwähnt, die mir ihre ausgelesenen Schmonzettenschmöker zusandte und doch noch gleich ein bisschen Glühwein Hicks dazu packte. Gemeinsam mit Clara von tastesheriff und Nicole von livelifedeeply now bilden wir nämlich das schmonzettige Quartett und hier geht es wirklich nur um weltbewegende herzzerreisende ramontische Romanliteratur. Irgendwas von Sarah Morgan* (Amazon Partnerlink) und irgendwas mit prima Frauen, tollen starken Männern, wildem Untermmistelzweig-Geknutsche (blushing) und dann natürlich: Hochzeiten – genau das ist unser Genre für Sofa, lange verspätete Bahnfahrten und Strand. Und wie es der Zufall so will: dieses Rezept für Apple Crumble oder Apple Crisp mit Glühwein passt hierzu ganz formidabel. Der ist sehr schnell zubereitet, rasch gebacken und zaubert dem Genießer doch gleich knuffige rote Liebesbäckchen ins Gesicht.Glühwein Apple Crumble Rezept Adventsrezept Weihnachtsrezept apple crisp oat crumble recipe zuckerzimtundliebe foodblog food styling apfelrezept weihnachtsdessert

Wer diese Art von Roman gerne liest und sich zwischen den vielen Alltagsthemen mal ein bisschen gedankliche Reisen an schöne Orte mit viel Liebööö gönnen möchte, dem empfehle ich dringend, diese Bücher beim Wunschzettelmalen nicht zu vergessen.
Damit das Christkind oder der Weihnachtsmann, wer auch immer sich in diesem Jahr hierfür zuständig fühlt noch ein paar Ideen bekommt,habe ich mir noch das letzte Schälchen Crumble geschnappt und den gestrigen Tag damit verbracht, Wünsche auf mein Pinterest Board zu schieben (kleiner Wink mit dem Zaunpfahl an den Gatten an dieser Stelle).Glühwein Apple Crumble Rezept Adventsrezept Weihnachtsrezept apple crisp oat crumble recipe zuckerzimtundliebe foodblog food styling apfelrezept weihnachtsdessert Glühwein Apple Crumble Rezept Adventsrezept Weihnachtsrezept apple crisp oat crumble recipe zuckerzimtundliebe foodblog food styling apfelrezept weihnachtsdessert

Die erste Adventskerze brennt, heute backen wir unsere Keksdosen voll bis sie überlaufen, machen es uns gemütlich und wären bereit für die Vorweihnachtszeit. Aber Euch verrate ich jetzt hier erst mal das Rezept für Crumble mit Glühwein oder Mulled Wein/Glögg, das man natürlich auch mit (nicht allzu weichen) Birnen zubereiten kann, wenn man möchte. Leider ist das nur für Erwachsene, so gar nicht kindgeeignet. Am besten also heimlich essen oder für Kinder einen extra Crumble ohne Alkohol zubereiten, wenn Kinder anwesend sind. Vielleicht mögen die auch dieses Rezept für Apfelcrumble im Apfel serviert.Glühwein Apple Crumble Rezept Adventsrezept Weihnachtsrezept apple crisp oat crumble recipe zuckerzimtundliebe foodblog food styling apfelrezept weihnachtsdessert

Glühwein Apple Crumble Rezept zu Advent oder Weihnachten (oder auch davor oder danach) – mulled wine apple crumble recipe

Zutaten:

Für die Äpfel:
ca. 1kg Äpfel (ich habe Bio Elstar aus Norddeutschland verwendet, nehmt gerne eine andere Sorte Eurer Wahl)
2 EL brauner Zucker
1 EL Zitronensaft
1 Prise Zimt
150ml Glühwein (ich habe diesen Bio Glühwein*(Amazon Partnerlink) verwendet)
2-3 EL weißer Zucker (je nach gewünschter Süsse)

Für den Crumble:
75g zarte Haferflocken
50g Mehl
50g Zucker
1 große Prise Zimt (wer mag)
1 Prise Salz
75g weiche Butter in Flocken

Zubereitung:

1.) Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Ofenrost auf mittlere Einschubhöhe schieben.
2.) Äpfel schälen, entkernen und in mundgerechte Würfel schneiden (jedoch nicht zu klein, sonst wird aus den Äpfeln während des Backens Mus). Äpfel mit braunem Zucker, Zitronensaft und Zimt mischen.
3.) Den Glühwein samt weißem Zucker in einem Topf kurz sanft köcheln lassen, so dass er etwas reduziert.
4.) Unterdessen das Crumble Topping herstellen. Haferflocken, Mehl, Zucker, Zimt und Salz vermengen. Butterstücke dazu geben und kurz so lange verkneten, bis daraus Streusel geworden sind. Ist die Masse noch etwas zu feucht, gerne etwas mehr Mehl dazugeben.
5.) Die Apfelwürfel in eine leicht gebutterte Auflaufform oder ofenfeste Pfanne geben, mit dem reduzierten Glühwein übergiessen.
6.) Die Crumble Masse obenauf geben und alles für ca. 30 Minuten im Ofen backen.
7.) Am besten genießt man den Crumble noch ofenwarm, gerne mit Puderzucker bestreut oder mit gutem Vanille-Eis bedeckt.Glühwein Apple Crumble Rezept Adventsrezept Weihnachtsrezept apple crisp oat crumble recipe zuckerzimtundliebe foodblog food styling apfelrezept weihnachtsdessert Glühwein Apple Crumble Rezept Adventsrezept Weihnachtsrezept apple crisp oat crumble recipe zuckerzimtundliebe foodblog food styling apfelrezept weihnachtsdessert

Ich wünsche Euch einen entspannten, feinen Advent mit viel Zeit für und mit Euren Lieblingsmenschen.
Liebst,
Jeanny

 

 

Das könnte dich auch interessieren

19 Kommentare

  • Antworten Heike 27. November 2016 at 9:40

    Mega Rezept mal wieder. Und die Fotos ❤️❤️❤️❤️

    • Antworten Jeanny 27. November 2016 at 9:41

      Oh, ganz lieben Dank und feinen Advent Dir!
      Jeanny

  • Antworten Elisabeth 27. November 2016 at 11:38

    Das klingt wahrlich lecker und das Schulterklopfen hast Du Dir verdient. Kommt auf meine Adventsbrunchliste, vielen Dank und schönen Advent Dir!
    Ela

  • Antworten Vanessa 27. November 2016 at 12:38

    Ich freue mich, dass dieser Hirsch eine gute Verwendung gefunden hat und das meine Schmonzetten bei dir weiterleben dürfen. Ich werd den Crumble jetzt vorbereiten (zufällierweise habe ich alles notwendige im Haus) und schmeiß den heute Abend, wenn ich vom Adventsmarkt komme, in den Ofen. Ich hab vor Weihnachten auch noch Geburststag, also steht mir ja wohl en doppelt so volles Pinterestboard mit Wünschen zu, oder? Und Schmonzettenreccherche betreiben muss ich auch noch. Falls dich nach diesem Blogpost dröfzig tolle Buchenempfehlungen erreichen—> bitte weiterleiten <—— Danke und bis bald, Vanessa

  • Antworten Kati | black.white.vivid. 27. November 2016 at 14:04

    Oh, das ist aber eine tolle Idee. Mal sehen ob ich irgendwo Glühwein oder Glühwein Gewürze in Istanbul finde, dann probiere ich das gleich mal aus 🙂 x Kati

    • Antworten Jeanny 27. November 2016 at 15:31

      Toitoitoi beim Suchen und feinen Tag Dir 🙂
      Jeanny

  • Antworten jultchik 27. November 2016 at 15:30

    Hallo Jeanny, Danke für ein fantastisches Rezept :weihnachtlich, einfach und lecker:)
    ich werde es demnächst ausprobieren)

  • Antworten Sabine 27. November 2016 at 15:51

    Tolles Rezept,danke, das werde ich zum Adventsbrunch mit der Familie am 3. Advent ausprobieren.
    Eine schöne Adventszeit für euch…
    Liebe Grüße Sabine

  • Antworten Fräulein Cupcake 27. November 2016 at 17:43

    Das sieht so lecker aus <3 – und großen Dank für den Schmonzetten Tipp, gerade runtergeladen 😉

  • Antworten Antonia 28. November 2016 at 19:58

    Vielen Dank für das tolle Rezept! Ich musste es heute direkt testen – sooo lecker!

    • Antworten Jeanny 29. November 2016 at 8:51

      Huhu! Das freut mich wirklich sehr 🙂 Tausend Dank für die nette Rückmeldung und feine Woche Dir,
      Jeanny

  • Antworten Christina 28. November 2016 at 23:41

    Hallo Jeanny, ich lese Ihren Blog immer wieder gerne und merke mir Rezepte vor, die ich ganz bald nachbacken möchte. Nur einen Vorschlag hätte ich an dieser Stelle: Wäre es nicht optisch spannender und auch irgendwie hilfreich, auf den Fotos auch mal z.B. Zutaten und Gerätschaften und Zwischenstadien zu zeigen, statt einfach das (zugegeben schöne) Endresultat in mehrfacher Ausführung aus immer der gleichen Perspektiven? Beim Apple Crumble sind es neun fast identische Bilder. Man scrollt und scrollt und sieht eigentlich immer das Gleiche. Mit herzlichen Schweizer Schoggigrüsschen, Ch.

    • Antworten Jeanny 29. November 2016 at 8:51

      Hallo Christina, lieben Dank für das Feedback 🙂 Ich verstehe, was Du meinst! Zwischenschritte wären gerade bei etwas schwierigeren Rezepten sicher sinnvoll, dann bräuchte ich aber einen (neben mir) zweiten Fotografen.
      Und dass so viele Fotos drin sind liegt eigentlich auch nur daran, dass ich mich nie entscheiden kann, welches ich am liebsten mag.
      Hab einen feinen Tag in der Schweiz!
      Liebst,
      Jeanny

  • Antworten Der linkische Mittwoch - ° Verenas Welt °° Verenas Welt ° 30. November 2016 at 15:49

    […] Glühwein Apple Crumble und Arabischer Brotsalat […]

  • Antworten B. Cottin 1. Dezember 2016 at 10:56

    Konnte leider kein Foto machen, wurde zu schnell aufgegessen von den Gästen!

  • Antworten Laura 4. Dezember 2016 at 9:48

    Was für ein tolles Rezept! Das sieht so unglaublich lecker aus. 🙂
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

  • Hinterlasse eine Antwort