Allgemein, Backen, Dessert, Feste, Fruchtiges, Frühstücken, Gebäck, Herbst, Picknick, Snack, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für dicke Waffeln mit warmen Zimtäpfeln aus dem Ofen – waffles with baked cinnamon apples

18. September 2016

Was das Geheimnis dieser schön dicken Waffeln mit Zimtäpfeln aus dem Ofen ist? Sie verschwinden ziemlich schnell wieder, würde ich sagen. Vielleicht sogar schneller, als sie gekommen sind.Dicke Waffeln Apfelwaffeln zimtapfel rezept Waffelrezept Zuckerzimtundliebe foodblog einfaches waffelrezept apfelrezept herbstrezepte foodstyling

Ich habe lange nach dem besten Waffelrezept gesucht. Ein Grundrezept, das einfach abzuwandeln ist und immer gelingt, eines das Waffeln fabriziert, die außen knusprig und innen lecker saftig sind. Auch in diesem Jahr mußte ich mich erst mal wieder eingrooven im Waffelbusiness, denn über den Sommer stand das Waffeleisen ganz weit hinten im Küchenschrank.Dicke Waffeln Apfelwaffeln zimtapfel rezept Waffelrezept Zuckerzimtundliebe foodblog einfaches waffelrezept apfelrezept herbstrezepte foodstyling
Die erste Waffel war ganz schön überfüllt, ich hatte einfach zu großzügig Teig eingefüllt, den ich dann schön von meiner Kücheninsel puhlen konnte – kleines Küchendesaster. Die zweite hätte vielleicht noch ein bisschen länger im Waffeleisen bleiben können, aber der dritten war dann alles so, wie es sein sollte. Wie knusprig die Waffel wird hängt im übrigen auch ein bisschen davon ab, wie lange der Waffel Sonnenurlaub im Eisen gegönnt wird.
Heute ob des ersten herbstlich anmutenden Regentages brauchte ich eine Ladung Komfortzimt und habe kurzerhand gezimtundzuckerte Apfelschnitze im Ofen kreiert und zu den Waffeln genossen, dazu gab es ein bisschen griechischen Joghurt und Ahornsirup. Der kleine Mann im Haus entschied sich für Puderzuckerwaffeln. Aber das ist das schöne an Waffeln: jeder kann dazu essen, was er mag. Was sind Eure Lieblingswaffeln? Wie toppt Ihr sie? Habt Ihr Tricks für perfekte Waffeln?
Dicke Waffeln Apfelwaffeln zimtapfel rezept Waffelrezept Zuckerzimtundliebe foodblog einfaches waffelrezept apfelrezept herbstrezepte foodstyling


Rezept für dicke Waffeln mit warmen Zimtäpfeln aus dem Ofen – waffles with oven baked cinnamon apples (ergibt ca. 9 rechteckige Waffeln)

Zutaten:
150g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 EL Zucker
2 Eier (Gr. M)
50g geschmolzene, leicht abgekühlte Butter
200ml Milch
50ml Mineralwasser

3 Äpfel (bspw. Elstar)
3 EL brauner Zucker
1 EL Ahornsirup (opional)
eine große Prise Zimt (gerne eine größere, je nach Gusto)

Eventuell Ahornsirup zum Garnieren

1.) Mehl, Backpulver, Salz und 1 EL des Zuckers mischen.
2.) Die Eier sorgfältig trennen. Ins Eiweiß sollte kein Fitzelchen Eigelb gelangen, sonst lässt es sich später nicht zu Eischnee schlagen.
3.) Milch, Butter und Eigelbe vermengen und zur Mehlmixtur geben. Nun das Wasser untermengen, bis ein glatter Teig entsteht.
4.) Das Eiweiß steif schlagen, dabei den Rest des Zuckers einrieseln lassen. Wichtig ist hier nicht nur, dass das Eiweiß vollkommen Eigelbfrei ist, sondern auch saubere, fettfreie Quirle des Handmixers oder der Küchenmaschine zu nutzen und das ganze in einer sauberen, fettfreien Schüssel zu Eischnee zu mixen. Funktioniert nämlich sonst nicht.
5.) Ein Drittel des Eiweiß mit dem Teig vermengen, den Eiweißrest dann vorsichtig unterheben.
6.) Aus dem Teig nun nach und nach Waffeln ausbacken. Je nach Waffeleisen funktioniert das ganz unterschiedlich, Ihr kennt Euer Waffeleisen am allerbesten. Einige muß man ausfetten, einige nicht, einige haben eine Ampel, welche die perfekte Temperatur anzeigen, manche sind rund, andere eckig. Egal. Machen alle Waffeln.
7.) Unterdessen schon mal den Backofen für die Zimtäpfel auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
8.) Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Aus den Vierteln nun ca. 1/2 cm dicke Spalten schneiden und gemeinsam mit dem braunen Zucker, eventuell Ahornsirup sowie der großzügigen Prise Zimt vermengen. Dann in eine Auflaufform füllen und für ca. 15-20 Minuten in den Ofen geben. Nach 15 Minuten sind sie noch etwas bissfester, was ich persönlich ganz gut finde. Wer sie weicher haben möchte, lässt sie länger im Ofen. Einfach zwischendurch mal reinpieken und schauen, ob Euch die Konsistenz der Äpfel so zusagt.
9.) Äpfel mit den Waffeln garnieren und eventuell mit Ahornsirup toppen. Ich esse dazu auch gerne griechischen Joghurt.Dicke Waffeln Apfelwaffeln zimtapfel rezept Waffelrezept Zuckerzimtundliebe foodblog einfaches waffelrezept apfelrezept herbstrezepte foodstyling
Habt einen feinen Tag und genießt den Herbstbeginn! Wer schon Lust auf Kürbis hat: hier ein früheres Kürbiswaffel Rezept aus dem Blog.

Liebst, Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

14 Kommentare

  • Antworten Dani 18. September 2016 at 9:24

    Leggaaaaa

    • Antworten Jeanny 18. September 2016 at 9:29

      Gell 🙂 Hab einen feinen Sonntag!

  • Antworten Lina 18. September 2016 at 9:25

    Oh ich liebeWaffeln, aber wer mag die schon nicht? Wir reiben gerne noch etwas Marzipan mit rein.

    • Antworten Jeanny 18. September 2016 at 9:28

      Ach stimmt, habe ich auch schon mal gegessen, liebe Lina. Wird beim nächsten Mal ausprobiert!
      Lieben Gruß,
      Jeanny

  • Antworten Patricia 18. September 2016 at 11:13

    Zu meinen Waffel-Favoriten gehören ja Belgische Waffeln 🙂 Aber deine sehen zu gut aus, um sie nicht abzuspeichern und für den nächsten Waffelhunger auszuprobieren! 🙂

    Viele Grüße und einen schönen Sonntag Dir,
    Patricia

  • Antworten Anni 18. September 2016 at 11:28

    Ja, die klingen dick, saftig, lecker. Und nach Sonntagnachmittag und Genuss pur. Genau das Richtige für heute. Mal schauen, was der Vorrat an Eiern und Äpfeln hergibt, die beiden Zutaten fehlten gestern nämlich auf dem Einkaufszettel und heute Morgen habe ich den Mangel festgestellt. Aber egal, nach dem Sonntag ist vor dem Sonntag und dann gibt’s den Genuss eben erst nächste Woche. Hach, ich habe den leckeren Geruch nach frisch gebackenen Waffeln förmlich in der Nase…
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag ♥ Anni

  • Antworten Eclectic Hamilton 18. September 2016 at 11:53

    Mmmmmh. Sehr lecker. Perfekt für einen Regentag!!!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

  • Antworten Schürzenfräulein 18. September 2016 at 17:07

    Hallo!
    Bei uns lieben alle Waffeln! Am besten mit Eis! Ich habe ein Lieblingsrezept und das wird immer gemacht. Nur da Putzen des Waffeleisens nervt mich immer sehr. Da wäre ich für Tipps dankbar!?
    Liebe Grüße Kerstin

  • Antworten Christiane Schmidt 19. September 2016 at 10:47

    Hallo Jeanny,

    welches Waffeleisen benutzt du oder kannst du empfehlen. und wie überrede ichmeinen Mann, dass ich eins kaufen darf? 😉
    Gruß Christiane

    • Antworten Jeanny 19. September 2016 at 12:05

      Hallo liebe Christiane, puh, das ist schwer zu sagen. Ich glaube fast, es gibt 1000e gute Waffeleisen und man kann kaum etwas falsch machen. Für jede Preisklasse etwas dabei. Such Dir eines aus, kleb es Dir auf den Wunschzettel und lege es Deinem Mann jeden Morgen auf den Tisch. Ganz beiläufig natürlich 🙂
      Feine Woche Dir!
      Jeanny

  • Antworten Nole 20. September 2016 at 16:51

    Ich habe leider selbst kein Waffeleisen, aber wenn ich solche Rezepte sehen bekomme ich doch Lust auch mal welche zu machen 🙂

  • Antworten Marte 27. September 2016 at 22:10

    Super! Letztes Wochenende gleich mal ausprobiert, aber erstmal musste das Eisen im Keller gesucht werden… Bei Nr. 1 & 2 ging natürlich der Klassiker mit Puderzucker am besten, aber ich bin eindeutig Fan der Apfelschnitze!

  • Antworten Katrin 19. Oktober 2016 at 23:18

    Oh, ich liebe Waffeln und werde deine Kreation auf jeden Fall demnächst ausprobieren…

    Ich mag sie auch total gerne mit Schmand, Pflaumenmus und Zimt, mit Quark und leicht gezuckerten Erdbeeren, oder mit Sahne, Vanilleeis und Hagebuttenmarmelade … <3.

  • Antworten Stefan 21. November 2016 at 14:26

    Gerade jetzt zur kalten Jahreszeit eine immer willkommene Speise für mich und meine Familie.
    Großartiges Rezept und sehr schöne Fotos!

    Grüße

  • Hinterlasse eine Antwort