Allgemein, Backen, Beeren, Dessert, Feste, Fruchtiges, Gebäck, Kuchen, Reisen, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Ein Rezept für fruchtigen Maracuja Spongecake – für Euch vom Tasting Australia Foodfestival in Südaustralien mitgebracht

26. Juni 2016


 

„G’day!“ wie der Australier so schön sagt. Heute melde ich mich mit einem etwas größeren Kuchen und einer Zutat, die ich leider gar nicht so oft beim Backen verwende: es gibt südaustralischen Spongecake mit Quark Sahne Füllung und Maracuja. Maracuja Spongecake Rezept einfacher Kuchen festlicher Kuchen Torte Geburtstagskuchen Sommerkuchen Sommerrezept Backrezept leichter KuchenDazu eine etwas ausführlichere Entstehungsgeschichte des Rezeptes, denn wer mir auf Instagram folgt wird bemerkt haben, dass ich im Mai einige Tage lang Südaustralien bereiste und das für eine ganz verrückte Sache: zum Essen. Ich liebe meinen Job, habe ich das schon mal erwähnt? Er bringt mich an die verschiedensten Flecken der Erde, rund um den Globus, wo man mich immer mit dem lokal leckersten Essen füttert und mich ein bisschen mehr verstehen lässt, wie wertvoll regionale traditionelle Rezepte und die dafür notwendigen Zutaten sind. Ich darf dort mit Foodliebhabern schmausen und schnacken, Foodjournalisten aus der ganzen Welt zuprosten und meine Kamera tief in die fremden Töpfe stecken. Maracuja Spongecake Rezept einfacher Kuchen festlicher Kuchen Torte Geburtstagskuchen Sommerkuchen Sommerrezept Backrezept leichter Kuchen Suedaustralien Australien kulinarische Reise
Maracujakuchen Spongecake Passionsfrucht Backrezept mit Quark Sahne Füllung einfache Torte für Feste Sommerkuchen Kuchenbuffet Südaustralien Rezept Zuckerzimtundliebe Foodblog Foodfotografie
Dieses Mal also: Südaustralien. Das Tasting Australia Festival in Adelaide winkte von dort wild mit offenen Armen und sehr vielen köstlichen Essenständen, Workshops und Ausflügen zu Produzenten im Umland, wie hätte ich da jemals nein sagen können? Ich M U S S T E also eine Menge probieren, rein recherchehalber versteht sich. Die besten Köche der Umgebung, Fernsehköche, Kochbuchautoren, Weinproduzenten und Co. verwöhnten die Gäste nach Strich und Faden und ich wollte nichts auslassen. Nein, auch nicht die sehr fantastischen Ziegenmilch Eis am Stiel-Schönheiten in Schokoladensauce. Da recherchierte ich gleich mehrere Male, nur um ganz sicher zu gehen.Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Weil ich Euch neben Impressionen auch immer ein Rezept mitbringen möchte (dolle versprochen), meldete ich mich für einen Sponge Cake Backkurs an und habe dort dieses Kuchenrezept mit Maracuja bzw. Passionsfrucht und cremiger Füllung stibitzt – nur für Euch versteht sich.
Da stand ich also kamerabepackt und schürzenumhangen plötzlich im Marktgebäude Adelaides inmitten vielener Kuchen- und Rezeptehungriger ganz entzückender Damen mit Namen Betsy oder Shirley und wir lernten die Kunst der in Australian, Neuseeland oder Grossbritannien heißgeliebten Sponge cakes. Fühlte sich wohlig ein wenig kaffeekränzchenesque an, so unter südaustralischen Freundinnen. Einige hatten gar ihre Familienrezeptbücher dabei und zeigten voller Stolz, was auf dem ein oder anderen Fest wohl schon zu Tische kam. Und ich wurde gleich mal verdonnert, die Eier zu trennen nach Art der Damen: mit der Hand.Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps jelly roll biskuitrolle
Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Ich schloss die lustige Truppe sofort in mein Herz, schnell zwischen Teigrühren und Teignaschen zückten die Damen ihre Smartphones und zeigten mir Fotos ihrer hübschen australischen Häuser, Gärten, Küchen und Koalas direkt neben dem Haus (wow!).
So verbrachten wir einen ganzen Backtag in der Küche miteinander, lachten, rührten, teignaschten und aus dem leeren Tisch am morgen wurde ein gefüllter Kaffeetisch am Nachmittag voller Sponge Cakes. Sponge bedeutet Schwamm und die Kuchen haben wahrlich eine enorme Saftighaftigkeit (ich liebe dieses Wort). Aus dem luftigen Teig entstehen dann bunt dekorierte Schichtentorten, Schokokuchen, Sahnegefüllte pinke Muffins oder auch Biskuitrollen mit Erdbeeren und Sahne.Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Als ich am Abend selig aus der Workshopküche ging, genehmigte ich mir noch ein paar Happen auf dem Foodcourt des Tasting Australia Festivals und schlief dann selig (und wohlgenährt) ein. Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen TippsSüdaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Südaustralien Kulinarisch auf der Tasting Australia in Adelaide SA Australienreisen Tipps
Es folgten noch weitere essensreiche Genusstage vor Ort, aber dazu in einem späteren Blogpost. Eines sei schon jetzt verraten: Krokodil und Känguruh standen auf der Speisekarte. Und ganz viel herzhaftes.

Jetzt aber erst mal Kuchenglück für Euch, die Maracuja (oder Passionsfrucht, jetzt weiß ich auch, dass das ein und dasselbe ist, ooops) wurde ja bis dato sträflich vernachlässigt in meiner Küche. Das soll sich ändern und ich mache den Anfang mit diesem südaustralischen Rezept für ganz einfachen Sponge Cake mit Quark Sahne Füllung und Maracuja. OK, Quark ist jetzt nicht direkt supersüdaustralisch, aber ich mag so gerne Quarkfüllungen, dass ich ihn in mein Rezept einfach einschmuggelte. Natürlich kann jedes Obst oder einfach Marmelade als Füllung dienen und auch einfache Sahne oder Mascarponecreme könnten verwendet werden. Wie Ihr mögt, Enjoy!Maracujakuchen Spongecake Passionsfrucht Backrezept mit Quark Sahne Füllung einfache Torte für Feste Sommerkuchen Kuchenbuffet Südaustralien Rezept Zuckerzimtundliebe Foodblog Foodfotografie
Maracuja Kuchen sponge cake passionfruit still food photography

Rezept für Maracujakuchen / Spongecake mit Quark Sahne Füllung und Maracuja

Für die beiden Sponge Cakes:
100g Mehl (plus etwas mehr zum Vorbereiten der Formen)
1 TL Backpulver
30g Stärke
4 Eier (Gr. M)
150g Zucker
60ml Vollmilch
20g Butter, geschmolzen (plus etwas mehr zum Fetten der Formen)

Für die Sahne Quark Füllung:
200g Magerquark
4 EL Milch
4 EL Puderzucker
200ml Sahne

6 Maracujas, halbiert und das Fruchtfleisch herausgelöffelt

1.) Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Springformen (je 20cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen, die Ränder mit geschmolzener Butter fetten und etwas Mehl ausstäuben.
2.) Mehl, Backpulver und Speisestärke mischen. Beiseite stellen.
3.) Die Eier in eine Rührschüssel schlagen. Mithilfe einer Küchenmaschine oder eines Handmixers schön schaumig schlagen, ca. 2 Minuten lang. Dann esslöffelweise nach und nach den Zucker hinzugeben und weiter mixen, bis sich die Masse deutlich vergrößert hat und ultracremig ist. Das kann schon so 8-10 Minuten dauern. Wenn man mit den Quirlen hindurchfährt, müssen diese eindeutige Bremsspuren im Eierkomplott hinterlassen. An dieser Stelle bitte nicht faul sein. Finden sich noch keine Spuren, noch weiter rühren.
4.) Milch und Butter in einem kleinen Topf auf mittlerer Hitze erwärmen, bis die Butter schmilzt.
5.) Nun die Mehlmixtur über die Eiercreme sieben. Die Butter-Milch Mischung an den Seiten ebenfalls einfliessen lassen und mit dem Mixer nur noch ganz ganz kurz weiter mixen, bis alles gut homogen vermengt ist. Den Teig nun gleichmässig auf beide Backformen aufteilen. Die Formen ein paar Mal auf der Arbeitsfläche aufditschen (ist das ein Wort?) lassen, so daß sich im Spongecake keine Luftlöcher tummeln und ab in den Ofen und zwar ca. 20 Minuten lang backen. Die Kuchen sollten sich dann schon freiwillig ein bisschen vom Rand gelöst haben und goldbraun sein.
6.) Kuchen ein paar Minuten stehen lassen, aus der Form holen und dann abkühlen lassen.
7.) Vor dem Servieren die Quark Sahne Füllung zubereiten. Hierfür zunächst den Quark rasch mit Milch und Puderzucker vermengen. Die Sahne schön steif schlagen und zu dem Quark geben. Kurz unterheben.
8.) Einen der beiden Kuchen auf eine Servierplatte legen. Die Hälfte der Quark Sahne Creme darauf geben und mit der Hälfte der Maracuja Kerne versehen. Die zweite Kuchenhälfte darauf geben, Rest der Füllung darauf streichen und schließlich mit den letzten Maracuja Kernen krönen. Wie das duftet!Maracujakuchen Spongecake Passionsfrucht Backrezept mit Quark Sahne Füllung einfache Torte für Feste Sommerkuchen Kuchenbuffet Südaustralien Rezept Zuckerzimtundliebe Foodblog Foodfotografie Maracujakuchen Spongecake Passionsfrucht Backrezept mit Quark Sahne Füllung einfache Torte für Feste Sommerkuchen Kuchenbuffet Südaustralien Rezept Zuckerzimtundliebe Foodblog Foodfotografie

Ich empfehle, den Kuchen nicht zu lange vorher zu backen. Er hält (ohne Füllung) in einer luftdichten Dose circa einen Tag lang frisch, schmeckt aber am Tag des Backens wie ich finde am allerbesten. Wenn der Kuchen gefüllt ist und nicht ganz aufgegessen wurde, unbedingt in den Kühlschrank stellen und dann vor dem Weiterfuttern ca. 15 Minuten zuvor wieder aus der Kühlung herausholen.

Habt einen wundervollen Sonntag mit ordentlich Kuchen auf dem Tisch!
Liebst,
Eure Jeanny

P.S.
– Wer gerne nach Südaustralien verreisen möchte und sich zwischen Weinbergen und Küste mal so richtig wohlfühlen möchte: ich bin mehr als bequem mit Qatar Airways geflogen und zwar auf einer neuen Strecke ab Frankfurt mit einmal Umsteigen in Doha nach Adelaide. Es war himmlisch trotz der halben Weltreise über den Wolken, so empfehlenswert. Perfekter Service, die lieben Flugbegleiterinnen hatten immer ne Limo für mich und theoretisch sogar Sushi – wenn ich nicht so satt gewesen wäre – außerdem konnte ich die ganze Staffel von Supergirl schauen.
– Übernachtet habe ich im Mayfair Hotel in der Innenstadt in einem Zimmer mit extra weichem großen Bett und Chia Pudding zum Frühstück. Weiterer Pluspunkt: direkt davor hält Straßenbahn, die man kostenfrei innerhalb der Stadt nutzen kann (Free Wifi gibt es auch überall in der Stadt, whoooo) und einen gar bis zum Strand bringt.
– Tolle Reiseideen zum Thema Kulinarik in Südaustralien mit all seinen leckeren Produkten, Weinen und Restaurants findet Ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren

20 Kommentare

  • Antworten Frau Antje 6. September 2016 at 10:34

    Dankeschön für’s Teilen von diesem großartigen Rezept! Ich bin verliebt in Sponge Cake 😀

    Hab das Rezept gestern entdeckt und gleich einen Bday Cake für eine liebe Freundin gebacken. Das Topping hab ich allerdings etwas abgewandelt und statt Maracujas einfach Blumen verwendet. Das Endergebnis hab ich auf Instagram geteilt mit Deinem #zuckerzimtundliebe

    Hab einen wundervollen Tag!

    Sonnige Grüße
    Frau Antje
    (angeees_wonderland @ Instagram)

    • Antworten Jeanny 6. September 2016 at 11:35

      Oh, soeben gesehen, Frau Antje 🙂 Der ist wundervoll geworden, Deine Freundin kann sich glücklich schätzen 🙂
      Feiert schön!

      Liebst,
      Jeanny

      • Antworten Frau Antje 6. September 2016 at 13:44

        Vielen lieben Dank 🙂 Sie hat sich auch sehr gefreut und schwups war nur noch ein halber Kuchen da 😉

        Liebste Grüße,
        Frau Antje

  • Antworten Lilli 6. Juli 2016 at 1:12

    Deinen*

  • Antworten Lilli 6. Juli 2016 at 1:10

    Jep hat noch geklappt 🙂 Und deinem Kuchen hab ich auch gebacken! Himmlisch! 🙂

  • Antworten Lilli 5. Juli 2016 at 2:19

    Toll… 02:08 Uhr, ich wach und dolle Hunger auf fluffige,saftige und einfach unglaublich gut aussehende Kuchen. Ich habe aber keinen Kuchen! Und wenn ich jetzt anfange zu backen, springt meine Mutter im Achteck :/ In diesem sehr „unschönen“ Zustand fange ich also als Trost an, Zuckerzimtundliebe zu lesen. Und?! Jetzt habe ich noch mehr Hunger!!! 🙂 Hmm… Blöd gelaufen. Aber wie immer ein suuuuuuuperober lecker klingendes Rezept <3 Gute Nacht oder Guten Tag noch 😉 Lilli <3

    • Antworten Jeanny 5. Juli 2016 at 7:46

      Hallo Lilli, Du Nachteule! Ich hoffe, Du konntest noch ein büschn Schlaf kriegen und von Kuchen träumen 🙂
      Feinen Tag Dir!
      Jeanny

  • Antworten Leah 27. Juni 2016 at 9:38

    Der Kuchen ist ein Knaller!! Und die Bilder erst…
    Aber pssst: Maracuja und Passionsfrucht sind nicht ein und das selbe.
    Beide sind Passionsblumengewächse, aber zwei unterschiedliche Pflanzen.
    Maracujas sind außen gelb-grün und innen hellgelb und sie sind etwas kleiner als Passionsfrüchte. Letztere bekommt man meistens hier im Laden zu kaufen.
    Sorry für die Besserwisserei, aber ich hatte mich schon mal länger mit dem Thema beschäftigt;)
    Jetzt will ich auf jeden Fall einen Sponge Cake!
    Dir eine schöne Woche und liebste Grüße,
    Leah

  • Antworten Mia 26. Juni 2016 at 14:18

    Ganz großes Haaach <3
    Den letzten Sponge Cake habe ich tatsächlich in Brisbane gegessen. Wird mal wieder Zeit 😉
    Liebe Grüße, Mia

  • Antworten Christiane 26. Juni 2016 at 13:05

    Hallo! Meinst du Backbleche oder runde 20cm Durchmesser Backformen? Im Rezept gibt es beide Angabe.
    LG

  • Antworten Astrid 26. Juni 2016 at 11:03

    Hach….. Was für ein schöner Sonntagspost! It made my day

  • Antworten Maike 26. Juni 2016 at 10:22

    Oooh, ich könnt ein wenig heulen, wenn ich das lese, nun ist mein Fernweh noch größer und die Erinnerungen an Australien vor 5 Jahren brennen auf meiner Seele. Es klingt zu schön, was du im wundervollen Adelaide erlebt hast, mit deinen Australian Girlfriends würde ich auch gern mal Spongekuchen backen, hach! Ich freu mich auf weitere Rezepte und Berichte vom roten Kontinent und wühle mich jetzt mal durch meine tausend Fotos. Liebste Grüße von Maike 🙂

    • Antworten Jeanny 26. Juni 2016 at 11:20

      Huhu Maike, ich hatte selber beim Schreiben und Bilder durchschauen wieder dolles Fernweh 😉 lieben Gruss an Dich ❤️ Jeanny

  • Antworten Pia 26. Juni 2016 at 10:16

    Darf ich fragen, wie sich dein Beruf nennt? Das muss ja DER Traumberuf schlechthin sein: Immer auf Achse sein, Neues probieren und sich viel austauschen!

    Viele Grüße,
    Pia

  • Antworten Lea89 26. Juni 2016 at 9:59

    Omg wie schön die Bilder sind. Das Foodfest wäre genau meins, findet das jedes Jahr statt?
    Schönes Wochenende, Lea

    • Antworten Jeanny 26. Juni 2016 at 11:18

      Hej Lea, alle zwei Jahre, so weit ich weiss 😉

    • Antworten Franzi 1. Juli 2016 at 20:15

      Inzwischen sogar jährlich, nächstes Jahr ist im Mai findet also schon die nächste Runde statt 🙂

  • Antworten Fräulein Cupcake 26. Juni 2016 at 9:57

    Das sieht nach einer großartigen Reise aus! 🙂 Und der Kuchen ist auch spitze – Maracujas werden auch bei mir sträflich vernachlässigt, dabei schmecken sie so toll!
    Liebste Grüße,
    Marlene

  • Antworten Kolonialwaren 26. Juni 2016 at 9:25

    Ich hätte jetzt gerne´davon ein Stück.
    Danke.

    Liebe Grüße
    Ann

  • Hinterlasse eine Antwort