Allgemein, Backen, Beeren, Cheesecake, Dessert, Feste, Kuchen, Sommer, Sonntagssüß

Erdbeere Mascarpone Cheesecake mit Manner Schnitten Boden ganz ohne Backen – no bake strawberry cheesecake (ohne Gelatine)

24. April 2016

Ohlala, wie lange habe ich eigentlich schon keinen Cheesecake mehr gebacken? Dabei ist Käsekuchen doch definitiv ein Nummer 1 Hit auf unserem Esstisch. Das mußte dringend geändert werden, allerdings dieses Mal in der Variante ohne Backen. Und der schmeckt ein büschn nach besonders cremigem Erdbeereis mit Kekskrümeln. Mhhh!Erdbeer Cheesecake no bake cheesecake rezept mit Erdbeersauce und manner schnitten boden Foodblog Zuckerzimtundliebe käsekuchen bester cheesecake erdbeerkuchen erdbeerrezepte ohne backen ohne gelatine
Dieser leckere Erdbeere Cheesecake schlupft nämlich nicht aus dem Backofen und erfüllt den Raum mit warmem Gebäckduft, sondern steht über Nacht im Kühlschrank. Dort steht er cool und lässig, was hier regelmässig zu großen Kühlschrank Tetris Aktionen führt, denn im Kühlschrank muß meist erst mal Platz geschaffen werden: Joghurts ein Regal höher, Schmand eines darunter. Zack, Parkplatz für den No Bake Cheesecake gefunden.

Da einige meiner Kuchenesser im Hause nicht so Gelatine affin sind und ich das auch nicht wirklich haben muss, hier mal ein Rezept für No bake Cheesecake (also Käsekuchen ohne Backen) ohne Gelatine, dafür mit cremiger Mascarpone. Mascarpone und Erdbeeren ist ein Stern am Pophimmel! OK, das ist jetzt nicht unbedingt was für Sommer Bikiniziele, aber wer in dieser Hinsicht so superambitioniert ist, für den hätte ich noch ein Stück Frittata im Kühlschrank. Nehmt Euch doch gerne ein Stück. Für alle anderen, deren Kalorienziel heute auf Genuss steht, habe ich im Boden des Kuchen noch ein kleines Highlight versteckt: Manner Schnitten.Erdbeer Cheesecake no bake cheesecake rezept mit Erdbeersauce und manner schnitten boden Foodblog Zuckerzimtundliebe käsekuchen bester cheesecake erdbeerkuchen erdbeerrezepte ohne backen ohne gelatine
Mein Rechner korrigiert mich im übrigen fortlaufend und macht daraus ‚Männerschnitten‘. Nur eben ohne Bart. Dabei sind meine Horstmann Männer hier gar nicht die größten Fans des berühmten Neapolitaner Waffelkekses. Das ist alleine eine meiner großen Sünden und wenn ich mal von Reisen nach Österreich zurückkomme, dann garantiert nicht ohne übergroße Mannerschnitten, die sich mir am Flughafen förmlich aufdrängen. Nicht zu übersehendes Symptom: Ich höre nicht auf, bis die Packung leer ist. Das gilt für Packungen jeglicher Größe. Das habe ich übrigens mit meinen Freundinnen Ricarda von 23qm Stil und Clara von tastesheriff gemein. Wir sind Manner sisters und haben sogar schon mal gemeinsam gemannert am Flughafen Wien. Erdbeer Cheesecake no bake cheesecake rezept mit Erdbeersauce und manner schnitten boden Foodblog Zuckerzimtundliebe käsekuchen bester cheesecake erdbeerkuchen erdbeerrezepte ohne backen ohne gelatineErdbeer Cheesecake no bake cheesecake rezept mit Erdbeersauce und manner schnitten boden Foodblog Zuckerzimtundliebe käsekuchen bester cheesecake erdbeerkuchen erdbeerrezepte ohne backen ohne gelatine
Mein Mann hingegen sagt, das seien bestimmt die langweiligsten Kekse der Welt und mein Sohn scheint auch ohne auszukommen. Umso besser: mehr für mich – und unseren Cheesecake. Dieser Kuchen ist nach Herzenslust abwandelbar. Andere Kekse als Kuchenbodenzutat, andere Früchte, Schokostücke für eine Stracciatella Variante oder bunte Zuckerstreusel für Geburtstagskinder. Cheesecakelover werden ihn lieben!
Wer möchte, kann übrigens noch etwas Erdbeersauce über die Kuchenstücke geben. Hierfür einfach eine Handvoll Erdbeeren mit Puderzucker pürieren, fertig.


No Bake Erdbeere Mascarpone Cheesecake mit Männerschnitten Boden – Käsekuchen aus dem Kühlschrank ohne Backen

Z u t a t e n:

Für den Boden:
200g Mannerschnitten oder andere Neapolitaner Kekse (oder 
100g Butterkekse und 100g Mannerschnitte)
75g Butter, geschmolzen

Für die Füllung:
400g Frischkäse natur, Doppelrahmstufe, zimmertemperiert (wichtig)
300g Mascarpone, ebenfalls zimmertemperiert
150g Puderzucker
ca. 300g Erdbeeren, gesäubert, vom Grün befreit und gewürfelt

Z u b e r e i t u n g:

1.) Die Kekse mit einem Nudelholz klitzeklein klopfen oder mithilfe eines Küchengerätes klein schreddern. Ich bin ganz schön froh, so einen Zerschredderer zu haben. Zack einmal drauf gedrückt und schon sind die Kekse dem Erdboden gleichgemacht.
2.) Die Keksbrösel mit der geschmolzenen Butter mischen, so dass sich eine Konsistenz nassen Sandes ergibt. Auf den Boden einer etwas höheren, 20cm großen, mit Backpapier ausgelegten Springform geben und gut andrücken, muß aber nicht so steinfest angedrückt werden. Alternativ kann man den Kuchen auch in einer 23cm großen Form zubereiten (jetzt hätte ich schon fast backen geschrieben :)), er wird dann jedoch flacher als auf meinen Fotos. Den Boden nun in den Kühlschrank stellen.
3.) Frischkäse (Molke bitte kurz etwas aus der Packung abtropfen lassen) und Mascarpone mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen. Den Puderzucker darüber sieben und nur schnell einmixen. Die Erdbeerwürfel sachte vorsichtig unterheben.
4.) Die Mascarponecreme sodann auf den Kuchenboden füllen, alles an der Oberseite schön glatt streichen und über Nacht im Kühlschrank parken.
6.) Am nächsten Tag wenn es beliebt mit Sahnetupfen verzieren und mit Erdbeeren, Pistazienstücken oder was Zuckerstreuseln dekorieren. Vorsichtig den Rand lösen und die Springform entfernen. Sollten noch Stücke übrig bleiben, unbedingt weiterhin im Kühlschrank lagern. Durch die fehlende Gelatine kann der Kuchen sonst recht weich werden. Was dem Geschmack keinen Abbruch tut, aber leichter zu schneiden geht er nach einem Ausflug in den Kühlbreich. Erdbeer Cheesecake no bake cheesecake rezept mit Erdbeersauce und manner schnitten boden Foodblog Zuckerzimtundliebe käsekuchen bester cheesecake erdbeerkuchen erdbeerrezepte ohne backen ohne gelatine

Ein Rezept für gebackenen Cheesecake mit Erdbeeren als Topping und Schokoladenglasur findet Ihr übrigens hier, dann hätte ich bei weiterem Cheesecake Hunger noch einen Chai Cheesecake, einen Kiba Cheesecake mit Banane und Kirschen und für schokoladig versierte Menschen eine Schokomousse Cheesecake Variante im Angebot. Hier dann noch ein himbeeriges Cheesecake Dessert mit selbstgemachtem Löffelbiskuit und ein leckeres Shake (Smoothiemania) mit Cheesecakegeschmack.

Ich wünsche Euch einen wundervollen Sonntag mit leckerem Essen auf dem Tisch und den besten Menschen als Tischnachbarn.

Liebst,
Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

40 Kommentare

  • Antworten Sandra 17. September 2016 at 11:19

    Hallo Frederike, kann man nicht auch gefrorene Blaubeeren nehmen?
    Oder wässern die Zuviel?

    LG Sandra

    • Antworten Jeanny 17. September 2016 at 11:33

      Hallo Sandra, meinst Du mit Frederike mich? 🙂 Wie Du schon vermutet hast: wenn die Blaubeeren auftauen, könnten sie zu sehr verwässern. Feste Früchte wären schon wichtig für das Gelingen des Rezeptes 🙂
      LG!
      Jeanny

  • Antworten Lisa 20. August 2016 at 19:17

    Vielen Dank! Ich kann nicht backen – schon der simpelste Kuchen geht in die Hose. Also hab ich das Internet nach Alternativen gefragt und tadaa – ich bin auf deinen Blog gestoßen. Und was soll ich sagen..wirklich simpel und wahnsinnig lecker. Habe ihn einmal schon nach deinem Rezept zubereitet, war mehr als begeistert und werde ihn morgen mal mit Blaubeeren statt Erdbeeren und Oreos statt Mannerschnitten ausprobieren. Da kann man sich ja wirklich austoben..

    Also vielen Dank für die Alternative für uns hoffnungslose Bäcker 🙂

    • Antworten Jeanny 20. August 2016 at 19:18

      Oh, Du weißt ja nicht, wie happy mich Dein Kommentar macht 🙂 Tausend Dank und viel Freude beim neuen Backen 🙂 <3
      Liebst,
      Jeanny

  • Antworten Nele 19. August 2016 at 18:18

    Der Kuchen sieht super lecker aus! Aber weicht der Kuchen nicht durch, wenn man ihn ein Tag vorher macht? Ich hab die Erfahrung gemacht, dass die Erdbeeren viel Wasser verlieren.

  • Antworten Teresa 18. August 2016 at 12:16

    Was für ein tolles, einfaches und schnelles Rezept! Ich habe den Kuchen gestern gebacken…äh zubereitet und heute mit ins Büro genommen. Er kam suuuuper bei den Kollegen an und war ruckizucki alle. Ich habe allerdings die erdbeeren in der Creme weggelassen und stattdessen 250g Himbeeren mit Gelierzucker püriert und oben auf der Creme verteilt. Sag gut aus und schmeckte verdammt lecker.

    • Antworten Jeanny 18. August 2016 at 12:18

      Supertolle Idee, Teresa!! Vielen Dank fürs Verraten 🙂
      LG, Jeanny

  • Antworten Alaska 14. August 2016 at 12:06

    Ich habe dieses Rezept nachgebacken und auf meinem Blog gepostet – er war super 🙂

    • Antworten Jeanny 14. August 2016 at 12:06

      Oh das freut mich dolle <3
      Danke!

  • Antworten Pius Hofmann 31. Juli 2016 at 15:14

    super Rezept – alternativ für die Füllung 2 Pkt Frischkäse (zB Philidelphia oder ähnliches) mit einer Dose gezuckerter Kondensmilch (ich nehme dann ab Gelatine)
    das Ganze mit ein wenig Limettenabrieb und Saft von einigen Limetten
    auch super lecker

  • Antworten Annik 24. Juli 2016 at 16:44

    So genial! Einfach lecker – das „Törtchen“ war ratzeputz gemacht aber auch genauso schnell weg.

  • Antworten Claudia 26. Juni 2016 at 7:47

    Was für eine Kombination! Wow! Ich bin ja die absolute Cheesecake-Fanatikerin. Cheesecake hier, Cheesecake da, ich könnte die jeden Tag backen. Aber mit den Manner-Schnitten, das ist der absolute Knaller. Ich esse nämlich Manner-Schnitten für mein Leben gern. 🙂 Tolles Rezept!

  • Antworten Elena 11. Juni 2016 at 13:58

    Toller Kuchen und er kam als Nachtisch super an. Habe ihn morgens erst zubereitet und in einer Tarte-Form mit nicht fixiertem Boden gemacht (26 cm ca.). War prima, zum einen war er abends fest obwohl er nicht über Nacht im Kühlschrank war, wahrscheinlich weil er dünner war. Und er ging prima aus der Form heraus indem ich ihn einfach hochdrücken konnte. Geschmacklich auch super und mit den Mannerschnitten mal was anderes und schokoladiger wie sonst mit Butterkeksen !

  • Antworten Katrin 25. Mai 2016 at 12:37

    Liebe Jeanny, das ist der leckerste Erdbeere-Cheesecake den ich je gebacken habe. Ich habe beim Boden variiert und statt dessen LEIBNITZ Kekse mit Zitonen-Käsekuchen-Geschmack genommen. Was soll ich sagen, an diesem Wochenende muss ich auf vielfachen Wunsch meiner Familie wieder diesen oberleckeren Kuchen auf den Tisch bringen. Danke für das fantastische Rezept!
    LG Katrin

    • Antworten Jeanny 26. Mai 2016 at 9:49

      Oh ich freu mich dolle, Katrin. Makes my day!
      Allerliebsten Gruß an die Kuchenliebende Superfamilie,

      Jeanny

  • Antworten Klemi 12. Mai 2016 at 7:25

    Hallo. Vielen dank für das tolle Rezept.
    Ich hab leider das problem das mir bei mir der cheeskake jetzt schon das 2 mal auseninander gefallen ist. Ist 1 nacht zu wenig oder was machte ich falsch?
    Grüsse

    • Antworten Jeanny 12. Mai 2016 at 7:45

      Hallo Klemens, was meinst Du mit auseinander gefallen? Du lässt Ihn aber schon in der Form im Kühlschrank, gell?

      LG!
      Jeanny

      • Antworten Klemi 12. Mai 2016 at 8:57

        Die masse wird nicht fest. Sie ist immernoch sehr flüssig. Ja ich hatte es rund 10 stunden in der Form im Kühlschrank gelagert.
        Gruss

  • Antworten Astrid 5. Mai 2016 at 19:09

    Jeanny!!!!!! Habe dieses Tortenträumchen mit Himbeeren gezaubert und bin fast umgefallen vor Freuden-Geschmacks-Taumel! So bombastisch lecker! Und auch noch fix zubereitet, daher absolut alltagstauglich dieses Törtchen. Danke!!!

  • Antworten Benni :) 3. Mai 2016 at 20:18

    Liebe Jeanny,
    der hört sich verdammt verdächtig nach meinem ersten Kühlschrankkuchen an, klingt wirklich richtig lecker! 🙂 Wie schön, ohne Gelatine, die hat mich nämlich bis jetzt immer am Kühlschrank“backen“ gehindert. 😉 Übrigens: Ich war Mal drei Tage lang in einem Hotel neben der Mannerfabrik in Wien, das war sowas von fies. Jeden Morgen, wenn man raus ging, hatte man diesen unglaublichen Duft von frischen Mannerwafferln in der Nase! 🙂 Immer diesem Wahnsinnsduft nach haben wir uns auch gleich Mal möglichst unauffällig der Fabrik genähert, da kann man schließlich gar nicht anders! 🙂 Aaaaaber leider stand da so ein fieser Wächter und ein Schranken, der es einem unmöglich machte, sich ein noch warmes Manerwafferl zu stibitzen. Sehr schade, ich teile die Mannerwafferlliebe nämlich eindeutig mit dir! ♥
    Ganz süße Grüße,
    Benni 🙂

    • Antworten Jeanny 3. Mai 2016 at 20:37

      Oh, ich hätte vom Keller aus einen Tunnel gegraben, um an das knusprige Zeug zu kommen :))) Haaa
      Schönen Abend und danke für die schöne Geschichte!

  • Antworten Alissia 27. April 2016 at 15:12

    Hallo, ich besuche dein Blog super gerne. So schöne Rezepte und Fotos ??
    LG Alissia

  • Antworten Friedelchen 26. April 2016 at 21:03

    Moah, mein Mann geht morgen wieder einkaufen, da werde ich ihm wohl gleich diese Zutatenliste mitgeben, das klingt ja göttlich! Mir tropft schon der Zahn 🙂 Danke für dieses leckere Rezept!

  • Antworten undiversell 25. April 2016 at 11:14

    Das hört sich richtig gut an. Mascarpone und Erdbeeren, das muss gut schmecken. Kommt auf die Liste für die Erdbeerzeit. LG Undine

  • Antworten Mary 25. April 2016 at 8:57

    Wow das spricht mich richtig an, wo ich doch ohnehin schon so lange auf die Erdbeerzeit gewartet haben <3 Und Manner isst man ohnehin leider viel zu selten. Für mich hat das absolutes Nachmach-Potential – wie praktisch dass ich ohnehin bald Geburtstag hab 😉

  • Antworten thi 24. April 2016 at 21:32

    das sieht klasse aus <3

  • Antworten Simone von Aus der Lameng 24. April 2016 at 20:51

    Oh toll, ein Rezept für Kuchen ohne Backen ist wirklich mal praktisch! Noch dazu Cheesecake ohne Gelantine, super. Die mag ich nämlich nicht so gerne.

    Liebe Grüße aus dem Saarland,
    Simone

  • Antworten TB 24. April 2016 at 20:23

    mmh der sieht so lecker aus , den werde ich mal ausprobieren …. aber erst wenn Erdbeeren auch nach Erbeeren schmecken 🙂

  • Antworten Irina 24. April 2016 at 19:16

    Ich liebe Manner Schnitten ja auch von daher ein Super Rezept für mich. Danke das wird probiert!

  • Antworten vreni 24. April 2016 at 14:56

    Das ist eine geniale Kombination. Wir sind riesige Mannerliebhaber und Cheescakevertilger. Dieses Rezept ist maßgeschneidert. Ich danke dir sooooo sehr für das Rezept.herzliche Grüße
    Vren

  • Antworten Katja 24. April 2016 at 12:50

    Wow, der sieht so lecker aus!!Das schreit ja nach Sommer 🙂

  • Antworten Friederike 24. April 2016 at 12:14

    ohhh mit Mannerschnitten und ohne Gelatine!! das wird mein Kuchen!
    Wir haben „unsere“ Mannerschnitten immer als Notproviant auf Reisen oder beim Wandern mit,
    lg aus Wien

    • Antworten Jeanny 24. April 2016 at 12:15

      Dieses Notproviant würde ohne Not in meinem Rucksack höchstens fünf Minuten überleben :))) Lieben Gruß, Friederike!

  • Antworten Conny Wortmann 24. April 2016 at 11:56

    Hi, das ist ja super. Weil ohne Gelatine-toll!
    Danke
    Liebe Grüße
    Conny

  • Antworten Doris 24. April 2016 at 11:23

    Super??? und ohne Gelatine, besser geht’s gar nicht. Deine Seite und deine Rezepte und besonders auch deine Beschreibungen sind ganz toll! Ich liiiiiebe deinen Blog u wurde noch nie entdäuscht von deinen Rezepten!
    Alles Liebe
    Doris

    • Antworten Jeanny 24. April 2016 at 11:24

      Oh, das ist ja lieb. Vielen vielen Dank <3

  • Antworten Kathrin 24. April 2016 at 10:23

    Das sieht super lecker aus! Und dass der Cheesecake ohne Gelatine auskommt, macht ihn auch mir gleich noch sympathischer! 🙂

    Liebe Grüße
    Kathrin von https://loveisallyouneed19.wordpress.com/

  • Antworten Valerie 24. April 2016 at 8:51

    Oh klingt großartig- und ich ❤️❤️Mannern!
    Aber für wieviele Mitesser ist Dein Superkuchen berechnet?

    • Antworten Jeanny 24. April 2016 at 10:45

      Ich denke, aufgrund der Mascarpone werden da schon 4 Leute dran essen können 🙂 Aber natürlich total individuell je nach Magenfassungsvermögen, Appetitgrad und Lust auf Nascherei.
      Liebe Grüße!

  • Antworten Sabrina 24. April 2016 at 8:47

    Oh, ein Erdbeertraum – und wie toll, dass man den nicht backen muss 🙂

  • Hinterlasse eine Antwort