Allgemein, Frühstücken, Gemüse, Kochen, Mittagessen, Picknick

Ein Frittata Rezept mit Spinat und Feta – mein kleines Mittagessen heute

17. Februar 2016

Hier ein neues Rezept aus meiner kleinen Mittagessen Reihe: Frittata mit Spinat und Feta. Die italienische Omelett Variante ist mir die liebste und einfachste Mittagessen Variante, wenn ich noch Reste an Gemüse oder Käse in meinem Kühlschrank finde oder einfach noch wenige übrige Eier übrig sind, die unbedingt verwendet werden möchten, bevor sie über den Jordan huschen.Frittata Rezept Spinat Feta Frittata Omelett Mittagessen Frühstück kochen kochrezept eierspeise babyspinat zuckerzimtundliebe foodblog food styling food photography

Zugegeben: viele würden das vielleicht als Frühstück bezeichnen, aber ich esse ja manchmal auch Kuchen zum Frühstück oder Pfannkuchen am Abend, wieso nicht auch Eiergerichte zu Mittag?
Dieses Kochrezept ist so einfach und wandelbar, dass man vielleicht jeden Tag eine vollkommen neue Variante davon zubereiten könnte. Grüner Spargel, Paprika, Schalotten, Frankfurter Grüne Kräuter, das letzte Zipfelchen Chorizo, Parmesan, Brokkoli, Maronen, Pilze, Zuckerschoten oder Fenchel, sie kamen mir alle schon in die Frittata Pfanne und wurden uns zu einem wunderbaren Gericht.Frittata Rezept Spinat Feta Frittata Omelett Mittagessen Frühstück kochen kochrezept eierspeise babyspinat zuckerzimtundliebe foodblog food styling food photography
Die Grundidee zum Frittata Kochen ist immer die gleiche: Gemüse in der Pfanne weich dünsten/kochen, verquirlte Eier darüber geben, stocken lassen und im Ofen fertig garen. Fertig ist das Eiergericht.

Frittata Rezept Spinat Feta Frittata Omelett Mittagessen Frühstück kochen kochrezept eierspeise babyspinat zuckerzimtundliebe foodblog food styling food photography zwiebelbrotFrittata Rezept Spinat Feta Frittata Omelett Mittagessen Frühstück kochen kochrezept eierspeise babyspinat zuckerzimtundliebe foodblog food styling food photography

Rezept für Frittata mit Spinat und Feta – ein kleines Mittagessen – reicht für ca. 2 Personen, wenn es noch tolles knuspriges Brot und einen Salat dazu gibt. Und Nachtisch natürlich.

Zutaten:
4 Eier (Gr. M)
1 EL Milch oder Sahne
Salz und Pfeffer
1 EL Butter
1 Handvoll Babyspinat (ca. 20g)
1 Handvoll Fetakäse – natur oder mit Kräutern
evtl. Kresse zum Garnieren

Zubereitung:
1.) Den Ofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2.) Eier mit Milch kurz verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen.
3.) Die Butter in einer kleinen, ofenfesten Pfanne mit ca. 20cm Durchmesser* auf dem Herd bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Den Spinat darüber streuen und ca. 1 Minute lang erhitzen, bis er eingefallen ist.
4.) Die Eier Mixtur darüber geben und ca. 3-4 Minuten lang erhitzen. Zu Beginn ruhig mal kurz umrühren, dann wirklich nur noch stocken lassen.
5.) Ist die Frittata unten und am Rand schon gesetzt, den Feta darüber zerbröseln und ca. 2-4 Minuten lang im Backofen backen, bis auch die Oberseite gegart ist und der Feta leicht geschmolzen.
6.) Aus dem Ofen holen und es sich sehr schmecken lassen. Gerne mit Kresse garnieren und mit einem knusprigen Brot und toller Butter genießen. Kräuterquark passt auch sehr gut dazu, wie ich finde.

*Wer eine große Pfanne benutzt oder mehrere hungrige Mittagessen Personen bekochen möchte, kann die Zutaten getrost verdoppeln. Bon appetit!Frittata Rezept Spinat Feta Frittata Omelett Mittagessen Frühstück kochen kochrezept eierspeise babyspinat zuckerzimtundliebe foodblog food styling food photography

Ich habe gerade noch diese drei Fotos machen können, bevor mein Appetit mich überkam und leider alles noch warm aufessen musste. Da ist Kuchen für die Foodfotografie etwas einfacher zu handhaben, man hat länger Zeit, um zu fotografieren. Auch wenn mich die Kuchenlust regelmässig schon packt, bevor alles in der Kamera ist, muss man hier zumindest „kalt werden“ nicht fürchten. Auf der anderen Seite macht es mir riesigen Spass, jetzt auch öfter herzhaftes zu fotografieren und neue Fotoobjekte vor die Linse zu bekommen.
Ich freue mich, dass meine herzhaften Rezepte bei Euch auch so guten Anklang finden.
Meine Rezepte für Möhrensuppe mit Ingwer, das Couscous Gericht sowie die Süsskartoffel aus dem Ofen habe ich schon oft auf Instagram erspähen können. Wenn Ihr etwas nachbackt oder nachkocht freue ich mich immer wie ein Schnitzel, vielen lieben Dank! Und wenn Ihr weitere Frittataideen habt, immer her damit. Freue mich, von Euch zu hören.

Habt einen fantastischen Tag mit leckerem Essen und netten Menschen an Eurer Seite!
Liebst,
Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

12 Kommentare

  • Antworten Rena 17. Februar 2016 at 8:33

    So mega lecker! Eine ganz ähnliche Frittata mache ich auch oft, allerdings mit Emmentaler. Jetzt probiere ich das mal mit Feta aus 🙂 Danke!
    xx Rena

  • Antworten Tanja Foodistas 17. Februar 2016 at 10:12

    Na das nenne ich mal Frühling in der Pfanne!
    In meine Frittata kommt tatsächlich auch immer Feta, ich mag den säuerlichen Geschmack, der einfach super zum Ei passt. Gerne auch mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen kombiniert.
    Aber deine Variante mit Spinat wird sicherlich ganz bald ausprobiert.
    Viele liebe Grüße
    Tanja

    • Antworten Jeanny 17. Februar 2016 at 10:14

      Getrocknete Tomaten? So eine fantastische Idee, vielen lieben Dank 🙂

  • Antworten Kat 17. Februar 2016 at 14:31

    Das sieht mal wieder total lecker aus!!
    Bei mir gab es heute schon Rühreier mit Tomaten und Zucchini- war auch lecker.

    Liebe Grüße,
    kat

  • Antworten ina whatinaloves.com 17. Februar 2016 at 18:05

    deine fotos sind mal wieder GÖTTLICH 😀
    da möchte ich gleich sämliche eier aus dem kühlschrank zu ner fittata verarbeiten!
    Aber nix da- erst muss ich zum sport….

  • Antworten Tatjana 18. Februar 2016 at 6:40

    Komisch ich habe noch nie Frittata selbergemacht aber das wird sich nun ändern, die schaut superlecker aus, in meinem Lieblingshotel auf Sylt gibts immer Kürbisfrittata zum niederknien lecker, ich werde jetzt mal deine lecker aussehende testen, dann werde ich dir berichten…
    Danke fürs Rezept,herzlichst Tatjana

  • Antworten Alex 18. Februar 2016 at 9:48

    Ich liebe meine Frittata mit Ricotta, Tomaten und Zucchini – so lecker. Durch den Ricotta wird sie so richtig schön fluffig. Aber deine Version mit Spinat und Feta muss ich auch unbedingt mal ausprobieren. Tolles Rezept!

    Ganz liebe Grüße,
    Alex

  • Antworten Lieblingshappen im Februar | Reisehappen 27. Februar 2016 at 18:01

    […] Eine Fritatta ist ein einfaches aber so köstliches Gericht aus Italien, und diese Variante mit Spinat und Feta von Zucker, Zimt und Liebe wird in nächster Zeit auf jeden Fall ausgetestet. Scones liebe ich spätestens seit ich in Irland war, allerdings kenne ich eher die süße Variante. Aber Pecorino Scones mit Kräuterfrischkäse und Schinken klingt fantastisch. […]

  • Antworten Danni & die Setterjungs 17. März 2016 at 18:22

    Unglaublich, aber ich schreibe mir gerade die Zutaten auf und gehe gleich noch schnell zum Nachkochen zum Supermarkt:-)))!! Danke für das Rezept…und die super Bilder dazu. Sieht klasse aus.
    Hab´ich was für´s GNTM-schauen;-)
    LG Danni

  • Antworten Erdbeere Cheesecake ohne Backen | Zucker, Zimt und Liebe 24. April 2016 at 8:16

    […] aber wer in dieser Hinsicht so superambitioniert ist, für den hätte ich noch ein Stück Frittata im Kühlschrank. Nehmt Euch doch gerne ein Stück. Für alle anderen, deren Kalorienziel heute auf […]

  • Antworten Rezept für bunte Gemüse Quiche | Zucker, Zimt und Liebe 13. Juli 2016 at 8:20

    […] Abendessen mit etwas Feldsalat.Der Teigboden, der unbedingt sein muß, denn sonst wäre es ja eine Frittata, besteht aus einem Mürbeteig, den ich hier nicht vorgebacken habe. Ich mag das so. Man kann im […]

  • Hinterlasse eine Antwort