Allgemein, Dessert, Fruchtiges, Frühstücken, Kinder, Sommer, Sonntagssüß

Rezept für Palatschinken mit Ahornsirup-Blaubeeren – diese zarten Pfannkuchen machen heute Blau

21. Juni 2015

Ja, hier folgt heute ein Rezept für Palatschinken. Und nein, die stammen nicht von einem Schwein und haben überhaupt gar nichts mit Fleischlust an der Backe. Ich würde mal frecherweise behaupten, Palatschinken seien die österreichische Vetter der sehr sehr ähnlichen französischen Crepes, beide eher von zarterer Statue als die Verwandtschaft bestehend aus Pfannkuchen oder Pancakes. Außerdem noch viel unversehrter als der Kaiserschmarrn.Einfaches leckeres Palatschinken Rezept mit Blaubeer Ahornsirup Sauce zuckerzimtundliebe, Frühstücksidee, Frühstücksglück
Einfaches leckeres Palatschinken Rezept mit Blaubeer Ahornsirup Sauce zuckerzimtundliebe, Frühstücksidee, Frühstücksglück
Aber eines haben sie gemein: Sie sind Frühstücksrezepte allererster Sahne und im Nu zubereitet. Meistens hat man alle Zutaten im Haus und man kann sie mit Früchten der Saison, Schokosauce, Eis (psst, Geheimnis) oder Sahne krönen. Alleine die schwierige Auswahl jeden Sonntag morgen macht mir zu schaffen und auch ein bisschen, dass meine Familie schon kurz anmerkte, dieser Lieblings Kakao Kaiserschmarrn mit Himbeeren sei zwar megalecker, aber man könnte doch auch mal was anderes ausprobieren.

Einfaches leckeres Palatschinken Rezept mit Blaubeer Ahornsirup Sauce zuckerzimtundliebe, Frühstücksidee, Frühstücksglück

Gleich drei weitere Gründe führten mich also zu diesem Rezept für Palatschinken mit Ahornsirup Blaubeersauce:
1.) Einige meiner Freunde nennen mich Schinki, was der Autokorrekturfunktion von Clara aka tastesheriffs iphone zu schulden ist und sich mittlerweile ganz schön wacker hält. Was liegt da näher, als endlich mal ein Palat“schinki“ Rezept zu kreieren?
2.) In der nächsten Woche begebe ich mich auf eine Reise ins schöne Tirol und man kann ja nie früh genug mit der Akklimatisation in neue Gefilde beginnen, und zwar natürlich auch kulinarisch.
3.) In dieser Woche erschien die neue Ausgabe des Foodmagazins „LECKER„, in der meine Reise gemeinsam mit der LECKER nach Kanada mitsamt leckerer Blaubeerrezepte als hübsche Strecke abgebildet ist und die mich im Zeitschriftenladen zum Freudequietschen brachte. Hatte danach schlimmen Blaubeerjieper und erinnerte mich daran, dass ich unbedingt mal sehen möchte, wie Ahornsirup geerntet wird. Ab auf die stets wachsende „bucket list“ der Dinge, die ich erkunden möchte.Einfaches leckeres Palatschinken Rezept mit Blaubeer Ahornsirup Sauce zuckerzimtundliebe, Frühstücksidee, Frühstücksglück

Einfaches leckeres Palatschinken Rezept mit Blaubeer Ahornsirup Sauce zuckerzimtundliebe, Frühstücksidee, Frühstücksglück
Rezept für zarte Pfannkuchen, Crepes oder Palatschinken mit Ahornsirup-Blaubeeren
(für ca. 8 Palatschinken)

Zutaten:
125g Mehl
1 Prise Salz
1 Miniprise Zimt
2 Eier (Gr. L)
275ml Milch (eventuell etwas mehr)
2 EL geschmolzene Butter
etwas Öl zum Ausbacken

125g frische Blaubeeren
50g Ahornsirup (ersatzweise Honig)
evtl. leicht geschlagene Sahne

oder
Zucker, Zimt (und Liebe)

Zubereitung:
1.) Eine nicht zu große, beschichtete Pfanne bereithalten.
2.) Mehl, Salz und petit peu Zimt einmal durchsieben und in eine Rührschüssel rieseln lassen. Eine Mulde in die Mehlmischung formen und die Eier dazu geben. Mit einem Schneebesen oder einer Gabel schnell vermengen. Nun die Milch dazu geben und alles rasch zu einem glatten Teig verrühren, dann die Butter unterrühren. Den Teig nun 15 Minuten gehen lassen. Ist der Teig danach sehr zähflüssig, ruhig noch 1-2 EL Milch einrühren.
3.) Die Pfanne leicht mit Öl bedecken und auf höchster Stufe erhitzen. Dann auf mittelhohe Stufe zurückstellen und ca. 2-3 EL Teig in die Pfanne geben. Es gibt übrigens spezielle Crepes-Pfannen, ich selber habe die aber noch nie getestet. Jetzt muß es ruckzuck gehen, bevor der Teig schon angart. Die Pfanne schnell mit drehenden Bewegungen dazu überreden, den Crepes Teig gut und dünn zu verteilen oder sogar Spezialgerät wie diesen Teigverteiler (*Amazon Partnerlink) einsetzen. Kurz braten und dann vorsichtig wenden. Wenige Sekunden weiter braten, diese dünnen Küchlein sind schnell fertig, also auf keinen Fall zwischendurch mal nachschauen, was die Nachbarn so vor der Tür schnacken oder die Lieblingsschmonzette fertiglesen.
4.) Alle Palatschinken so zubereiten, dann halbieren und noch einmal umfalten, so dass kleine Viertel entstehen.
5.) Für die Blaubeersauce Ahornsirup und frische Blaubeeren in einen Topf geben und so lange köcheln lassen, bis die Beeren ihre Körperspannung verlieren, Saft abgeben und schön weich werden.
6.) Die Palatschinken nun mit Blaubeeren übergießen und eventuell steif geschlagener Sahne krönen. Oder aber einfach mit Zucker, Zimt und Liebe genießen. Oder: Vanilleeis (schon am Morgen, unser Geheimnis, OK?) Denn…

…nach einer Woche Mineralwasser hab ich mir das auch mal verdient, obgleich mir das reine Mineralwasser trinken seit dem Projekt: Wasserwoche in 2014 längst nicht mehr schwer fällt. Es ist einfach kein Verzicht mehr. Während ich nach meiner ersten Wasserwoche Erfahrung noch jeden Tag darüber tagträumte, was ich am Tag nach der Woche wohl als erstes trinken wolle, ist mir das Mineralwassertrinken mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen.
Nicht nur arbeite ich seit dem letzten Jahr fleissig an meiner Vorhand und stehe wirklich wöchentlich auf den Tennisplatz, auch habe ich mir Softdrinks komplett abgwöhnt.
In diesem Jahr war es für mich dann lediglich die Herausforderung, auf das „ausreichend trinken“ zu achten und dank der Affenhitze während der Challengewoche war das ein leichtes. Ich habe mir einfach vorgenommen, immer zu trinken, wenn ich die Gerolsteiner Flaschen erspähte und habe so jeden Tag sogar etwas mehr als die empfohlene Menge pro Tag geschafft. Kann man sich wirklich gut angewöhnen und der Mineralstoffhaushalt dankt es ganz bestimmt.Einfaches leckeres Palatschinken Rezept mit Blaubeer Ahornsirup Sauce zuckerzimtundliebe, Frühstücksidee, Frühstücksglück

Habt Ihr auch an der Challenge teilgenommen und wie hat sie Euch gefallen? Und welcher Typ Pfannkuchen ist Euer Favorit? Der klassische deutsche? Crepes oder Palatschinken? Dicke Pancakes? Zerrupfte Kaiserschmarrn?

Habt einen bezaubernden (und leckeren) Tag,
all the love,
Eure Schinki, ähm Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

34 Kommentare

  • Antworten Andrea 21. Juni 2015 at 9:27

    mhhh, das sieht super köstlich aus. ich mag am liebsten apfelschmarrn mit rosinen und apfelmus.
    bei uns gibt es heute einen chia-pudding smoothie bowl nach einem rezept von veronika (carrotsforclaire).
    liebe grüße aus italien
    andrea

  • Antworten Romy 21. Juni 2015 at 9:30

    Ui, na das sieht ja mal wieder toll aus, das muss ich unbedingt mal machen in nächster Zeit! Aber psssst: Hier in Österreich sagen wir nicht „der Palatschinken“, sondern „die Palatschinke“. 😉
    Liebe Grüße, Romy

  • Antworten Charlotte 21. Juni 2015 at 10:42

    Mhh das sieht ja lecker aus. Werde es mit Sicherheit ausprobieren. Danke für das Rezept! Grüße aus Marling

  • Antworten nic 21. Juni 2015 at 10:48

    Ich mag sie alle, schließlich lassen sie sich mit sooo vielen anderen Dingen kombinieren – pancakes, bacon & Ahornsirup irgendwer? Yumm! ♥nic

  • Antworten Sandy 21. Juni 2015 at 11:24

    Hmmm…mit Blaubeeren sieht das auch ganz schön lecker aus. Werde ich gleich mal auf mein pinboard packen. Grundsätzlich mache ich am liebsten die klassischen Apfel Pfannkuchen. Auswärts esse ich gerne Crêpes. Ich kann einfach nicht an diesen kleinen Ständen vorbei gehen ohne eine Crêpes zu kaufen.
    Diese Wasserwoche kannte ich vorher gar nicht. Aber ich habe mir ähnlich wie du auch vor ein paar Jahren Softdrinks etc abgewöhnt und trinkte hauptsächlich Wasser und Tee. Aber vielleicht sollte ich das meinem Mann mal vorschlagen 😉
    Liebe Grüße
    Sandy

  • Antworten Motte 21. Juni 2015 at 12:53

    yummy sieht das gut aus! Da mache ich auch gerne mal blau für! Ach moment, es ist Sonntag; umso besser! 😉

    • Antworten Jeanny 21. Juni 2015 at 19:33

      Ich frage mich auch oft, warum ich die eigentlich hauptsächlich Sonntags mache, weil sie doch so schnell zusammengerührt sind, dass das bestimmt auch an anderen Tagen noch irgendwie zeitlich hinhauen müsste. 🙂

  • Antworten Julia 21. Juni 2015 at 13:16

    oh <3

  • Antworten Raspberrysue 21. Juni 2015 at 14:46

    Liebe Jeanny, ich kann wirklich jeder Art von Pfannkuchen etwas abgewinnen! Seit ich in NYC war, träume ich immernoch von einem Blueberry Dutch Pancake mit Ahornsirup. Hach! Aber deine Schinkis würde ich auch nicht von der Tischkante stoßen…eher alles ganz schnell aufessen. Lecker! Apropos…in der Lecker habe ich dich auch gesehen, das war bestimmt eine wunderbare Reise. Die ist auch auf meiner Bucket List 🙂 Liebe Grüße, Carina
    http://raspberrysue.wordpress.com

    • Antworten Jeanny 21. Juni 2015 at 19:32

      Liebe Carina, ja, das war eine ganz schön blaubeerlich tolle Reise, die ich so schnell nicht vergessen werde. Pancakes mit Blaubeeren gab es dort auch. Ach ich könnte ja glatt schon wieder…
      Liebst,
      Jeanny

  • Antworten Rebecca 21. Juni 2015 at 15:21

    Ich liebe Palatschinken, die gabs früher immer bei Oma 😀
    liebste grüsse, rebecca
    icing-sugar.net

    • Antworten Jeanny 21. Juni 2015 at 19:31

      Omas sind eh die besten 🙂 Bei meiner gab es auch oft Pfannkuchen, sie mochte die auch herzhaft!

  • Antworten Fee von fairy likes... 21. Juni 2015 at 16:00

    Lecker! Seit meiner Kindheit liebe ich Kaiserschmarrn, aber ich bin auch offen für Neues 🙂 dein Rezept wird gleich gespeichert… Liebe Grüße von fee

    • Antworten Jeanny 21. Juni 2015 at 19:31

      Ganz viel Freude beim Nachbacken, liebe fee <3

  • Antworten Ronja 21. Juni 2015 at 17:01

    Das sieht soooo lecker aus und die Fotos sich auch allererste Sahne! 🙂 Woher ist dann das tolle Marmorbrettchen?
    Lg Ronja

    • Antworten Jeanny 21. Juni 2015 at 19:31

      Hallo liebe Ronja, das habe ich beim Klamottenschweden online bestellt 🙂
      Liebe Grüße!
      Jeanny

  • Antworten Links KW 25 • Hundeblog Canistecture 21. Juni 2015 at 18:00

    […] Ein Rezept zum Dahinschmelzen findet Du auf Zucker Zimt und Liebe. […]

  • Antworten Sandra 21. Juni 2015 at 18:08

    Das sieht so lecker aus…und die fotografische Darstellung erst…ein Traum :)))

    • Antworten Jeanny 21. Juni 2015 at 19:29

      Ganz lieben Dank, liebe Sandra 🙂

  • Antworten Ani 21. Juni 2015 at 19:27

    Ooooh wie lecker!
    Tolle Bilder!

    xx
    ani von ani-hearts

    • Antworten Jeanny 21. Juni 2015 at 19:30

      Liebe Ani, geht runter wie Öl. Ähm Blaubeersauce. Danke vielmals!
      Jeanny

  • Antworten Natascha 22. Juni 2015 at 8:11

    Mist – ich muss in 10 Minuten zur Arbeit, habe noch nichts gefrühstückt und jetzt total Lust auf diese Palatschinken… Heute muss ein Bröchten vom Bäcker es tun, aber spätestens am Wochenende wird das Rezept ausprobiert. Sieht super lecker aus. Und tolle Fotos!

    Liebe Grüße,
    Natascha

    • Antworten Jeanny 22. Juni 2015 at 8:19

      Tausend Dank und guten Wochenstart 🙂

  • Antworten Sonja 22. Juni 2015 at 8:21

    Blaubeeren+ Ahornsirup <3 Jenny ich wede schwach<3<3<3

  • Antworten Jochen 24. Juni 2015 at 13:03

    Bei Ahornsirup und Blaubeeren hattest du mich schon 😀 Werde ich am Wochenende doch gleich mal ausprobieren..

  • Antworten Chrissy 25. Juni 2015 at 11:20

    Das sieht wirklich lecker aus. Ich bekomme sie nur niemals so dünn hin, bin schon froh wenn meine heile bleiben. Lieben Gruß, Chrissy

  • Antworten dragana 25. Juni 2015 at 18:43

    Bei uns in Serbien heißen sie auch palacinka (das c wird wie tsch ausgesprochen). Genau nach dem Rezept macht sie meine Mutter auch. Mir gelingen sie leider nie so gut wie ihr. Ich liebe Palatschinken

    Liebe Grüße
    Dragana

  • Antworten Lieblingshappen im Juni| Reisehappen 28. Juni 2015 at 19:03

    […] und dann wären da noch die Palatschinken mit Ahornsirup-Blaubeeren als Nachtisch. Ich steh nun mal auf die österreichische Küche! Ende Juli geht es für mich […]

  • Antworten Kreativ-Links, Teil 41 – Abraxandria 22. August 2015 at 15:14

    […] Food: Back Yard Bug Snacks, Palatschinken mit Ahornsirup-Blaubeeren, Strawberry-Watermelon Cooler, Strawberry-Mango Slush, Icecream Cone Eagles, Salzkaramellpopcorn, […]

  • Antworten Ein Herz für Klassiker: Topfengolatschen - Birds Like Cake 27. September 2015 at 9:01

    […] Palatschinken von Zucker, Zimt und Liebe »» Linzertorte von Zimtkeks und Apfeltarte »» Somlauer Nockerl von […]

  • Antworten Maras Wunderland 27. September 2015 at 9:13

    […] Palatschinken von Zucker, Zimt und Liebe »» Linzertorte von Zimtkeks und Apfeltarte »» Somlauer Nockerl von […]

  • Antworten Hello Serbia: Palacinke - Birds Like Cake 24. Januar 2016 at 9:01

    […] >> Lisbeth’s kleine Kirsch Quark Pfanneküchlein >> Jeanny’s Palatschinken mit Blaubeeren und Ahornsirup >> Liz & Jewels & meine Dreierchallenge mit genialem Crepe Törtchen  >> Birds […]

  • Hinterlasse eine Antwort