Allgemein, Backen, Dessert, Fruchtiges, Frühstücken, Reisen, Schokoladiges, Sonntagssüß, Soulfood

Kakao Kaiserschmarrn mit Himbeeren

3. April 2015

Himbeeren – so sagt man schließlich – seien ein brilliantes Superfood, ein Alleskönner und Gesunderhalter. Sie sahen mich gestern beim Obsthändler so verlockend an, ich verfiel dem funkelnden Rot hilflos, trug sie behutsam nachhause in unsere Küche und von da ab starrten sie mich minütlich an. „Wirf mich in einen Smoothie mit Gemüse und Mandelmilch„, „Mach aus mir leckeren Chiapudding„, „Ich wäre gerne eine Vinaigrette für frischen knackigen Frühlingssalat“ flüsterten sie, aber nein: viel lauter und größer wuchs in mir ein Kaiserschmarrn-Jieper der schokoladigen Sorte, den ich mir im Kopf und auf der Zunge mit Himbeeren schon so genau ausmalen konnte. Typisch ich.
Kakao Kaiserschmarrn Kakaoschmarrn Schmarrnrezept Pulled Pancake mit Himbeeren Frühstück Frühstücksglück Zuckerzimtundliebe Österreich Mehlspeise Schokoladenkaiserschmarrn Raspberries Breakfast recipe
Aber Himbeeren bleiben ja Himbeeren und sind dann trotzdem noch … irgendwie … gesund, oder? Kaiserschmarrnizin sozusagen mit den Nebenwirkungen Glück und Zufriedenheit, genüssliches Augenschließen, Zungen- und Magenlächeln.

Dieser Kakao Kaiserschmarrn mit Himbeeren ist mein aktueller Lieblingskaiserschmarrn, die Nummer eins unserer Mehlspeisen-Charts. Wir essen diese österreichisch Supererfindung recht häufig und variieren die Beilagen je nach Jahreszeit und Gusto (bspw. Kokoskaiserschmarrn oder Weihnachts- Schmarrn mit Cranberries und gebrannten Mandeln) Dieses Gericht ist uns ein treues Frühstücksglück, ein gern gesehener Mittagessengast und hört hier auch gerne auf den Namen „Pulled Pancake„, aber nach dieser neuen schokoladigen Variante sind gerade alle Familienmitglieder sehr wild. Die weichen Kakao Schmarrn-Wolken harmonieren ganz wunderbar mit den säuerlich süssen kleinen Himbeeren, ein wahrhaftiger Schokotraum.

Kakao Kaiserschmarrn Rezept Zuckerzimtundliebe

Besonders ambitionierte Schokoladenfans können dem Teig übrigens noch 1-2 Esslöffel Schokotropfen hinzufügen für noch mehr Kakaopower. Und natürlich passen auch Rhabarberkompott oder Apfelmus hervorragend zum Mehlspeisenrezept. Lasst Euren Gaumenvorfreuden freien Lauf.

Kakao Kaiserschmarrn Kakaoschmarrn Schmarrnrezept Pulled Pancake mit Himbeeren Frühstück Frühstücksglück Zuckerzimtundliebe Österreich Mehlspeise Schokoladenkaiserschmarrn

Rezept für Kakao Kaiserschmarrn / Kakaoschmarrn mit Himbeeren – Pulled Pancake
(für ca. 4 Portionen)

Zutaten:
4 Eier, getrennt
75g Zucker
125g Mehl
25g Kakao zum Backen (bspw. Bensdorp, also kein gesüsstes Trinkkakaopulver)
150ml Milch
1 Prise Salz

außerdem:
2 EL Butter für die Pfannen
Himbeeren und Puderzucker zum Garnieren

1.) Den Backofen schon mal auf 170°C Umluft vorheizen. Zwei kleine oder eine große ofenfeste Bratpfanne(n) mit hitzebeständigem Griff (also bitte keinesfalls Plastikgriff) bereithalten.
2.) Das Eiklar mithilfe eines Handmixers sehr steif schlagen, dabei den Zucker langsam einrieseln lassen und die schneeweisse Masse kurz beiseite stellen.
3.) Die vier Eigelbe, Milch, Mehl, Kakao und Salz gut mixen.
4.) Die Hälfte des Eiweiß zu der Eigelbmischung geben, erst dann die zweite Hälfte zügig und luftig unterheben. Auf keinen Fall mixen oder zu sehr mischen, sonst geht die Fluffigkeit des mühsam aufgeschlagenen Eiweiß flöten. Das Eiweiß sollte größtenteils gerade so nicht mehr sichtbar sein. Kleine Eiweißtuffs hingegen sind voll OK.
5.) In die Pfannen je 1 EL Butter geben und auf dem Herd bei schwacher Hitze kurz schmelzen lassen, dann von der Hitze nehmen. Den Teig auf beide Pfannen aufteilen und sofort in den Ofen geben, um den Schmarrn dort ca. 10-12 Minuten lang stocken zu lassen.
6.) Die Schmarrn aus dem Ofen holen, sofort mithilfe eines Tellers stürzen und mit der vorherigen Unterseite nach oben wieder in die Pfannen gleiten lassen. Bei mittlerer Hitze auf dem Herd ganz kurz auch von der neuen Unterseite bräunen lassen.
7.) Die Kaiserschmarrn nun mithilfe eines Messers in diamantförmige Stücke teilen oder mit zwei Gabeln zerpflücken, großzügig mit Puderzucker bestreuen und mit Himbeeren garniert zum Esstisch tragen. Oder zum Sofa. Wie Ihr heute mögt.
8.) Ab jetzt gibt es vermutlich kein halten mehr und ich lasse Euch jetzt mit dem Gaumenschmaus und Gabeln wohl besser alleine.

Kakao Kaiserschmarrn Kakaoschmarrn Schmarrnrezept Pulled Pancake mit Himbeeren Frühstück Frühstücksglück Zuckerzimtundliebe Österreich Mehlspeise Schokoladenkaiserschmarrn Raspberries Still

Habt einen wundervollen Tag und am Wochenende „Happy Ostereier“ to you!

All the love,
Jeanny

 

 

Das könnte dich auch interessieren

35 Kommentare

  • Antworten Himbeeren frühstücken: 10 x anders - VerivalBlog 13. Juli 2016 at 11:08

    […] Kakao gehört in die Tasse? So ein Schmarrn! Und zwar Kakao-Kaiserschmarrn mit Himbeeren -> zum Rezept […]

  • Antworten Rezept Palatschinken Blaubeersauce | Zucker, Zimt und Liebe 21. Juni 2015 at 8:48

    […] mir zu schaffen und auch ein bisschen, dass meine Familie schon kurz anmerkte, dieser Lieblings Kakao Kaiserschmarrn mit Himbeeren sei zwar megalecker, aber man könnte doch auch mal was anderes […]

  • Antworten Peggy 10. April 2015 at 19:03

    Eben gab es bei uns diesen Kaiserschmarren mit den letzten Himbeeren des letzten Sommers. Es war sehr lecker. Auch die Kinder haben gut mitgegessen. Das gibt es sonst selten. Also vielen Dank für das Rezept.

    • Antworten Jeanny 10. April 2015 at 23:45

      Lieben Dank für den netten Kommentar, Peggy. Und wenn es den Kleinen auch geschmeckt hat, freut es mich noch mehr.
      Habt ein feines Wochenende!
      Jeanny

  • Antworten Leena 8. April 2015 at 21:48

    Das Rezept sieht sehr lecker aus und wird am Wochenende gleich versucht ;). Deine Bilder sehen wie Kunstwerke aus! lg

  • Antworten Kaja 8. April 2015 at 17:30

    Den haben wir sofort nachgebacken am Ostersonntag für die gesamte Familie. Einsame Spitzenklasse, vielen Dank und liebe Grüße aus Berlin!
    Kaja

  • Antworten alex 8. April 2015 at 16:52

    hallo,

    sieht ja lecker aus, die kombi schoko und himbeer kann ich mir gut vorstellen! aber darf ich fragen, warum du anfang april hinbeeren kaufst? bei uns ist ja noch nicht mal der rhabarber reif!

    liebe grüße
    alex

  • Antworten Mela │ morgenmuffel.in 7. April 2015 at 14:20

    Es ist ja nun nicht gerade so, dass ich als Österreicherin nicht schon etliche Kaiserschmarrn(-Varianten) verkostet habe, aber wie unglaublich lecker sieht der denn bitte aus!? Ich MUSS den unbedingt bald nachmachen!

    • Antworten Jeanny 7. April 2015 at 15:48

      Liebe Mela, der ist wirklich fantastisch. Ich habe ein bisschen Angst, dass Österreicher ihn verschmähen könnten da er ganz sicher ein bisschen eigens interpretiert ist 🙂 Aber ich liebe ihn!
      Liebste Grüße!
      Jeanny

      • Antworten Mela | morgenmuffel.in 8. April 2015 at 19:12

        Ich spreche da wohl gerade nicht für Rest-Österreich; aber da ich ein absoluter Beeren-Junkie bin und schokoladige Desserts so gerne mag, klingt es für mich einfach nach einer unschlagbaren Kombination 🙂

  • Antworten Amelie 6. April 2015 at 22:12

    Danke für das super Rezept. Habe es ausprobiert hat wunderbar geklappt :). Viele Grüße aus Sankt Christina

  • Antworten Sabine Korpan 5. April 2015 at 21:12

    Liebe Jeanny,
    Die pure Verführung 🙂
    Sehr lecker sieht das aus …
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein wunderschönes Osterfest,
    Sabine

  • Antworten Sonja 5. April 2015 at 20:59

    Jetzt hab‘ ich allergrößte Kaiserschmarrn-Sehnsucht… Vielleicht helfe ich mir erstmal mit ein paar Zartbitter-Himbeer-Ostereiern, aber spätestens morgen zum Frühstück wird dein Rezept probiert!
    Liebste Grüße, Sonja

  • Antworten Manu 5. April 2015 at 19:05

    Also dein Kaiserschmarrn sieht meeeeegalecker aus! Normalerweise bin ich (als Österreicherin) kein Fan davon, aber deinen würde ich anstandslos verschlingen! yammi yammi! Anfang März war ich 3 tage in Hamburg und da haben wir auch einen Kaiserschmarrn bekommen. Sie sagten uns, dass man das in Hamburg „Fetzenkuchen“ nennt. *gg*
    lg manu

  • Antworten scrapkat 4. April 2015 at 14:57

    Liebe Jeanny,
    ganz ganz herzlichen Dank für dieses wunderbare Rezept und diese traumhaften Fotos dazu! <3
    Ich wünsch Dir schöne Ostertage,
    Gruß scrapkat

  • Antworten Kathi 3. April 2015 at 20:35

    Liebe Jeanny!

    Wir lieben Kaiserschmarren auch sehr, klassischerweise gibt’s bei uns aber immer die traditionelle Version mit Staubzucker und Apfelkompott, manchmal auch Rosinen (je nachdem, wer mit isst). Dein Kakao-Schmarren schaut aber so lecker aus, dass ich ihn am liebsten sofort ausprobieren möchte! Spätestens dieses Wochenende ist er aber fällig 😉
    Danke für das tolle Rezept und ein Frohes Osterfest dir und deiner Familie!

    Alles Liebe,
    Kathi

  • Antworten Sonja 3. April 2015 at 20:11

    Ooooh wie leeeeeecker! Kaiserschmarrn ist ja mein Lieblingsessen und dann noch mit Schokolade und Himbeeren …. ooooooh *sabber* 🙂

  • Antworten Benni :) 3. April 2015 at 19:59

    I <3 Kaiserschmarren! (ist doch klar als Ösi 🙂 ) Was für eine geniale Idee mit Schoko und Himbeeren!!! Mann, Mann, Mann, riesen Lob!!!
    Süße Grüße,
    Benni 🙂

  • Antworten Mareike 3. April 2015 at 19:57

    Oh, das habe ich heute morgen bei Instagram schon bestaunt. Das sieht so unfassbar lecker aus! Und das landet auf jeden Fall auf der „DRINGEND NACHMACHEN!“

    Liebe Grüße,
    Mareike

  • Antworten Franzi 3. April 2015 at 19:41

    Liebe Jeanny,
    das klingt ja mal wieder extrem lecker! Und die Fotos machen unglaublichen Appetit!
    Bekommt den allerersten Platz in meiner to-bake-Liste. 🙂
    Und großes Lob für den Apfelmuskuchen aus deinem Buch (ich liebe es!!!). Ich habe ihn letzte Woche für meine Klasse nachgebacken – er war wirklich so ricxhtig schön saftig!
    Liebe Grüße Franzi

  • Antworten Jule 3. April 2015 at 18:30

    Brilliant! Und ich lieeeeeebe die Fotos, die sind wirklich perfekt! Danke für die Inspiration !!! <3

  • Antworten Mia 3. April 2015 at 17:06

    Kaiserschmarrn liebe ich sehr, meine Variationen enthalten seit Neuestem gerne auch mal karamellisierte Mandelsplitter. Aber auf die Kakaoversion bin ich noch nicht gekommen! Das sieht total vielversprechend aus und wird auf jeden Fall bald ausprobiert. Muss das Ganze wirklich in den Ofen gestellt werden? Bisher habe ich das alles auf dem Herd gemacht 🙂
    Ich wünsche dir schöne (und leckere) Osterfeiertage!

  • Antworten Miss Gliss 3. April 2015 at 14:57

    Das ist ja wieder ein wahrer Augenschmaus

  • Antworten Julia 3. April 2015 at 11:27

    Ohhhh, das sieht soooo lecker aus! Werde ich definitiv ausprobieren! Gleich morgen <3

    • Antworten Jeanny 3. April 2015 at 11:29

      Guten Appetit Dir, liebe Julia 🙂

  • Antworten Kathy 3. April 2015 at 11:13

    Das sieht so wahnsinnig lecker aus! Schokolade und Himbeeren in Kombination, das ist der Geschmackshimmel <3

    • Antworten Jeanny 3. April 2015 at 11:30

      Oh, lieben Dank für Deinen netten Kommentar, Kathy 🙂 Liebe die Kombi auch und das nicht nur aus visuellen Gründen 🙂
      Liebst,
      Jeanny

  • Antworten Nadine 3. April 2015 at 10:44

    Oh mein Gott das sieht ja echt himmlisch aus!! Da macht mein Gaumen gleich Freudesprünge =) Tolle Fotos, die Himbeeren ergeben mit ihrer pinken Farbe einen hübschen Blickfang! Da ich mich ohne Getreide ernähre, versuche ich dein Rezept mit Kokosmehl,..
    Grüsse Nadine

    • Antworten Jeanny 3. April 2015 at 11:31

      Da bin ich gespannt. Kenne mich mit getreidefreiem Backen nicht so gut aus. Lass doch mal hören, ob es klappt 🙂
      Liebe Grüße!
      Jeanny

  • Antworten Mara 3. April 2015 at 10:15

    Ohh, Jeanny, das sieht mal wieder fantastisch aus!
    Kaiserschmarrn gehört sowieso zu meinen absolut liebsten Leckereien – und dann auch noch mit Schokolade? Ich bin so was von dabei! 🙂

    Liebe Grüße!

    • Antworten Jeanny 3. April 2015 at 11:31

      Huhu liebe Mara, vielen lieben Dank und hab ein feines Osterwochenende!
      Jeanny

  • Antworten Nova 3. April 2015 at 9:55

    Wenn die Nebenwirkungen Glück und Zufriedenheit sind, dann nehm ich ab sofort jeden Morgen ne große Protion…
    Frohe Ostern,

    Nova

    • Antworten Jeanny 3. April 2015 at 11:31

      Und umso größer die Portion, desto größer das Glück und Freudenquietschen, Nova 🙂

  • Antworten Claudia 3. April 2015 at 9:41

    Liebe Jeanny,
    danke für dieses wudnerbare und himmlisch lecker klingende Rezept und Deine so schönen Bilder dazu!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und ebenso ein fröhliches Osterfest!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    • Antworten Jeanny 3. April 2015 at 11:32

      Liebe Claudia, das wünsche ich Dir auch. Happy Ostereier to you!

    Hinterlasse eine Antwort