Allgemein, Dessert, Fruchtiges, Frühstücken, Herbst, Kinder, Kochen, Mittagessen, Pancakes, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für Apfelpfannkuchen – klassisches Pfannkuchenrezept

23. Februar 2019

Pfannkuchentage sind gute Tage. Diese einfache Regel kenne ich schon seit meiner Schulzeit, in der wir manchmal beim Nachhausekommen von einem Stapel feiner Pfannkuchen mit Apfelmus und Zuckerzimt empfangen wurden.Apfelpfannkuchen apple pancake recipe Rezept einfache Pfannkuchen Frühstück Apfelrezepte foodblog foodstyling mittagessen zuckerzimtundliebe backblog the bakefeed the kitchn the feedfeed food 52

Schon verrückt, wie sehr so einfache Rezepte mit wenigen Zutaten das Herz (und den Gaumen) erfreuen können. Zutaten, die man doch fast immer im Hause hat. Wenn man Glück hat, und noch hübsche Äpfel im Obstkorb auf ihren Einsatz warten, wird das ganze zum Fest.

Der Teig ist easypeasy zusammengerührt aber ich will Euch hier nicht vorenthalten, dass das Wenden dieser hübschen Apfelring bespickten Pancakes ein bisschen Kreativität erfordert. Das Pfannkuchenwenden, das man aus Slapsticks im allgemeinen kennt (nämlich das cowboymässige Hochwerfen und Auffangen) fällt hier leider flach, keine Showeinlage in der Küche also. Wobei man sicher ein zwei Lacher auf seiner Seite hat, wenn der Pfannkuchen – gefühlt – in Zeitlupe durch die Luft wirbelt und die Apfelringe einen anderen Plan verfolgen, als hübsch an gewünschtem Ort und Stelle wieder in der Pfanne landet.Apfelpfannkuchen apple pancake recipe Rezept einfache Pfannkuchen Frühstück Apfelrezepte foodblog foodstyling mittagessen zuckerzimtundliebe backblog the bakefeed the kitchn the feedfeed food 52
Apfelpfannkuchen apple pancake recipe Rezept einfache Pfannkuchen Frühstück Apfelrezepte foodblog foodstyling mittagessen zuckerzimtundliebe backblog the bakefeed the kitchn the feedfeed food 52Mit der Zeit habe ich hier so meine kleinen Strategien entwickelt, um Apfelringe auf Küchenboden zu umgehen und ihn doch lieber im Pfannkuchen zu belassen:

Variante 1 (meine bevorzugte Version): Der Pfannkuchen samt Apfelringen stockt zunächst auf der einen Seite. So lange, bis auch die Oberseite nicht mehr flüssig ist. Dann schiebe ich einen Pfannenwender unter den ganzen Pfannkuchen, um ihn zu lockern. Lasse den Pfannkuchen (ohne ihn zu wenden) mit der Apfelseite nach oben auf ein großes Schneidebrett gleiten. Erst mal gerettet. Dann stülpe ich die Pfanne kopfüber über den Pfannkuchen und das Brett, wende alles gemeinsam blitzschnell und lasse den Pfannkuchen auch auf der Apfelseite kurz anbraten.Apfelpfannkuchen apple pancake recipe Rezept einfache Pfannkuchen Frühstück Apfelrezepte foodblog foodstyling mittagessen zuckerzimtundliebe backblog the bakefeed the kitchn the feedfeed food 52

Variante 2: Den Pfannkuchen wie in Variante 1 auf einer Seite stocken lassen. Die Pfanne dann in einen mit 200°C vorgeheizten Backofen geben und auch von der Oberseite garen.Apfelpfannkuchen apple pancake recipe Rezept einfache Pfannkuchen Frühstück Apfelrezepte foodblog foodstyling mittagessen zuckerzimtundliebe backblog the bakefeed the kitchn the feedfeed food 52

So. Genug geschnackt, hier das Rezept, damit Ihr Euch den Tag vielleicht auch schon bald versüssen könnt. Gekrönt mit Puderzucker oder Zuckerzimt ein Genuss, der mich persönlich immer in die Kindheit zurückbeamt.

Rezept für Apfelpfannkuchen

Zutaten (ergibt 4 große Pfannkuchen):

250ml Milch (ich verwende fettarme mit 1,5% Fettanteil)
4 Eier (Gr. M)
200g Mehl (Type 405)
2 EL Zucker
2-3 mittelgroße Äpfel (je nach Größe)
Zitronensaft
1,5 EL Butter
Puderzucker oder Zuckerzimt (und Liebe)

Zubereitung:

  1. Milch und Eier verquirlen.
  2. In einer Rührschüssel Mehl und Zucker vermengen.
  3. Die flüssigen Zutaten unter Rühren dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Diesen dann ca. 15-20 Minuten lang gehen lassen.
  4. Unterdessen die Äpfel waschen und trocken reiben, dann mit einem Gehäuseentkerner* Amazon Partnerlink (was für ein Wort) entkernen. Die Äpfel dann in nicht zu dicke Scheiben schneiden (ca. Pfannkuchendick), dann sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht zu stark bräunen.
  5. Eine Pfanne (ca. 23-24cm Durchmesser, ich verwende diese Pfanne* Amazon Partnerlink) auf dem Kochfeld erhitzen . Dann ca. 1 TL Butter hineingeben und die Pfanne schwenken, damit alles mit Butter bedeckt ist. 1/4 des Teiges mit einer Kelle in die Pfanne geben und gleichmässig verteilen. 4-5 Apfelringe darauf verteilen und den Pfannkuchen bei mittlerer Hitze mehrere Minuten lang stocken lassen.
  6. Dabei mithilfe eines Pfannenwenders immer mal wieder darunter lugen, nicht, dass er verbrennt. Jetzt geht es ans eingemachte, denn das hübsche Teilchen muß gewendet werden, ohne, dass man auf dem Weg zur Rückseite die Äpfel an den Küchenboden verliert. Mit der Zeit habe ich da meine eigene Technik entwickelt: Ich lasse den Pfannkuchen ohne ihn schon zu stürzen vorsichtig auf ein Schneidebrett gleiten. Dann stülpe ich die Pfanne kopfüber auf das Schneidebrett, wende die ganze Situation in sekundenschnelle und zack ist der Pfannkuchen mit der Apfelseite nach unten in der Pfanne. Ihn dort bei mittlerer Temperatur weitere Minuten lang weiter braten.
  7. Mit restlichem Teig und Äpfeln ebenso verfahren, dabei zwischen den Pfannkuchen immer mal wieder etwas Butter in die Pfanne geben.

Apfelpfannkuchen apple pancake recipe Rezept einfache Pfannkuchen Frühstück Apfelrezepte foodblog foodstyling mittagessen zuckerzimtundliebe backblog the bakefeed the kitchn the feedfeed food 52Das Rezept wie gewohnt auch zum Ausdrucken:

Apfelpfannkuchen
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
10 Min.
Arbeitszeit
25 Min.
 

Ein Rezept für Apfelpfannkuchen klassische Pfannkuchen mit Äpfeln Apple Pancakes foodstyling food photography von www.zuckerzimtundliebe.de

Gericht: Brunch, Frühstück, Mittagessen, Pancakes, Pfannkuchen
Länder & Regionen: Deutschland
Portionen: 4 Personeen
Kalorien pro Portion: 319 kcal
Zutaten
  • 250 ml Milch (ich verwende fettarme mit 1,5% Fett)
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 200 g Mehl (Type 405)
  • 2 EL Zucker
  • 2-3 mittelgroße Äpfel
  • etwas Zitronensaft
  • 1,5 EL Butter
außerdem:
  • Puderzucker oder Zuckerzimt
Zubereitung
  1. Milch und Eier verquirlen.

  2. In einer Rührschüssel Mehl und Zucker vermengen.

  3. Die flüssigen Zutaten unter Rühren dazu geben und alles zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Diesen dann ca. 15-20 Minuten lang gehen lassen.

  4. Unterdessen die Äpfel waschen und trocken reiben, dann mit einem Gehäuseentkerner (was für ein Wort) entkernen. Die Äpfel dann in nicht zu dicke Scheiben schneiden (ca. Pfannkuchendick), dann sofort mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht zu stark bräunen.

  5. Eine Pfanne (ca. 23-24cm Durchmesser) auf dem Kochfeld erhitzen . Dann ca. 1 TL Butter hineingeben und die Pfanne schwenken, damit alles mit Butter bedeckt ist. 1/4 des Teiges mit einer Kelle in die Pfanne geben und gleichmässig verteilen. 4-5 Apfelringe darauf verteilen und den Pfannkuchen bei mittlerer Hitze mehrere Minuten lang stocken lassen.

  6. Dabei mithilfe eines Pfannenwenders immer mal wieder darunter lugen, nicht, dass er verbrennt. Jetzt geht es ans eingemachte, denn das hübsche Teilchen muß gewendet werden, ohne, dass man auf dem Weg zur Rückseite die Äpfel an den Küchenboden verliert. Mit der Zeit habe ich da meine eigene Technik entwickelt: Ich lasse den Pfannkuchen ohne ihn schon zu stürzen vorsichtig auf ein Schneidebrett gleiten. Dann stülpe ich die Pfanne kopfüber auf das Schneidebrett, wende die ganze Situation in sekundenschnelle und zack ist der Pfannkuchen mit der Apfelseite nach unten in der Pfanne. Ihn dort bei mittlerer Temperatur weitere Minuten lang weiter braten.

  7. Mit restlichem Teig und Äpfeln ebenso verfahren, dabei zwischen den Pfannkuchen immer mal wieder etwas Butter in die Pfanne geben.

Hier noch mein Rezept für Apfel-Dutch Baby aus dem Ofen

Apfel Ofen Pancake Apple Dutch Baby Puffed Pancake Apfelpfannkuchen Rezept bester Pfannkuchen Zuckerzimtundliebe Foodblog Frühstück Frühstücksglück Frühstücksidee

oder habt Ihr Lust auf Schokopancakes?

Kakao Schokoladen Pancakes Rezept cocoa pancake Pfannkuchen recipe Zuckerzimtundliebe Foodstyling Food Photography Himbeeren Schokoladensauce raspberries Frühstück Brunch Mittagessen der beste Pfannkuchen Foodblog

Habt einen feinen und leckeren Tag Ihr lieben!
Eure Jeanny

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

5 Kommentare

  • Antworten Marcel 6. März 2019 at 13:48

    wow, ein schöner und ausführlicher Beitrag. Ich wünsche dir alles Gute und schreib weiterhin solch tolle Berichte. Liebe Grüße Marcel aus Berlin
    PS: Jetzt knurrt mir der Magen :)

  • Antworten where 1. März 2019 at 8:53

    Ich will es machen Es sieht wirklich toll aus. Vielen Dank.

  • Antworten Julie 23. Februar 2019 at 23:10

    Huch, schon für morgen online? Hm, dann gibt’s die morgen zum Frühstück!

    • Antworten Jeanny 23. Februar 2019 at 23:12

      Ja, manchmal wenn ich es schaffe, geht der Post auch schon samstags nachmittags online ;)
      Lieben Gruss

  • Antworten Anni 23. Februar 2019 at 19:21

    Hmmmm, lecker. Pfannkuchen gibt es bei uns oft. Wir lieben sie. Ich sehr gerne auch mit ausgebackenen Äpfeln oder auch mal nur Apfelmus dazu serviert, Junior mit Zucker und Zimt oder auch mit Nutella. Ab und an gibt es auch herzhafte Pfannkuchen mit Speckstreifen oder Käse dazu. Lecker.

    Viele Grüße
    Anni

  • Hinterlasse einen Kommentar