Allgemein, Backen, Beeren, Fruchtiges, Gebäck, Kuchen, Picknick, Sommer, Sonntagssüß

Ein Rezept für sommerlichen Pfirsich-Blaubeer Kuchen aus einfachem Rührteig mit griechischem Joghurt

6. August 2017

Zack, ich habe mir den Sommer einfach gebacken in Form eines einfachen Pfirsich-Joghurtkuchens mit Blaubeeren aus Rührteig.Pfirsich Blaubeer Obstkuchen Rezept Joghurtkuchen Backen Sommerkuchen Obstkuchen Rührteig SpringformPfirsich Blaubeer Kuchen Rezept Peach Blueberry cake Joghurtkuchen kuchenrezepte kuchenblog backblog der beste sommerkuchen einfacher kuchen foodstyling food photography zucker zimt und liebe Ich weiß ja nicht, wo Ihr wohnt, aber hier oben in Bremen ist leider nichts mit Sommer 2017. Ich bin jetzt jedoch einfach stur und mache trotzdem einen auf Strahlesommer. Trage kleine luftige Kleider, die ich mir extra zur potenziell anbrechenden Sommerzeit zugelegt hatte, wir grillen (ab und an mit Schirm in der Hand, aber egal!), waren Blaubeeren pflücken, haben uns den Po im Schwimmbad abgefroren, Spaghettieis gegessen, auf dem Tisch stehen Dahlien und wir haben Sommerkuchen gebacken. Das ganze Sommer-Programm. Pfirsich Blaubeer Kuchen Rezept Peach Blueberry cake Joghurtkuchen kuchenrezepte kuchenblog backblog der beste sommerkuchen einfacher kuchen foodstyling food photography zucker zimt und liebe Pfirsich Blaubeer Kuchen Rezept Peach Blueberry cake Joghurtkuchen kuchenrezepte kuchenblog backblog der beste sommerkuchen einfacher kuchen foodstyling food photography zucker zimt und liebe Pfirsich Blaubeer Kuchen Rezept Peach Blueberry cake Joghurtkuchen kuchenrezepte kuchenblog backblog der beste sommerkuchen einfacher kuchen foodstyling food photography zucker zimt und liebe

Mir war die Tage ohnehin nach einfachem Obstkuchen, denn zum einen komme ich gerade selten vom Einkauf nachhause, ohne mich mit Früchten verschiedenster Farben eingedeckt zu haben und zum anderen: wie Ihr mittlerweile vielleicht wisst, bin ich am allerliebsten für einfache Rührteige zu haben, das sind eben Jeannys Lieblingskuchen (Amazon Partnerlink).

Pfirsich Blaubeer Kuchen Rezept Peach Blueberry cake Joghurtkuchen kuchenrezepte kuchenblog backblog der beste sommerkuchen einfacher kuchen foodstyling food photography zucker zimt und liebe

Da fällt mir ein: ich bin übrigens so froh, dass das Lieblingskuchen-Buch (*Amazon Partnerlink) so wundervollen Anklang findet, dass es sogar mit einer Silbermedaille der Gastronomischen Akademie Deutschland (GAD) ausgezeichnet wird. Huiiii, als mich diese Information letzte Woche erreichte, hätte ich kurz mal alle dolle umarmen können, die das Buch so liebhaben wie ich. Endlich in irgendwas mal eine Silbermedaille gewinnen, wenn das mit meiner Sportkarriere wohl schon nichts mehr wird. Backbuch Jeannys Lieblingskuchen Rührkuchen Rezepte bestes Backbuch kuchenbuch virginia horstmann hölker verlag

Pfirsich Blaubeer Kuchen Rezept Peach Blueberry cake Joghurtkuchen kuchenrezepte kuchenblog backblog der beste sommerkuchen einfacher kuchen foodstyling food photography zucker zimt und liebe

Aber zurück zum Rezept: Ich habe hier einen einfachen hellen Rührteig mit griechischem Joghurt für mehr Sommerlichkeit und Frische zubereitet, diesen mit den Früchten getoppt, die sich noch hier befanden und die verarbeitet werden wollten. Dieser Obstkuchen geht ganz sicher auch mit anderem Steinobst und Beeren, ganz nach Belieben oder Verfügbarkeit. Hier schnell das Rezept:

Rezept für Pfirsich-Blaubeer Kuchen

Zutaten:

200g weiche Butter
200g Zucker
1 Packg. Bourbon Vanillezucker
4 Eier (Gr. M)
300g Mehl
1 geh. TL Backpulver
1 Prise Salz
150g griechischer Joghurt
2 reife aber nicht zu weiche Pfirsiche
eine Handvoll Blaubeeren, kurz abgebraust und von evtl. Stielen befreit
2 EL Zucker zum Bestreuen

Zum Garnieren eventuell Puderzucker, Sahne oder Vanillesauce

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit ca. 24cm Durchmesser (ich habe diese Springform verwendet *Amazon Partnerlink) mit Backpapier auslegen, die inneren Ränder der Form leicht fetten und mit Mehl auskleiden. Dabei das überschüssiges Mehl einfach ausklopfen.
  2. Weiche Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer ca. 4-5 Minuten lang fluffig schlagen. Die Eier dann nacheinander dazugeben, nach jedem Ei etwa eine Minute lang rühren, bevor das nächste in den Teig kommt. Sollte die Masse an dieser Stelle etwas grisselig werden, kann man schon mal einen Esslöffel des Mehls hinzufügen.
  3. Mehl, Backpulver und Salz mischen. Gemeinsam mit dem griechischen Joghurt zum Teig geben und alles nur noch zu einem homogenen Teig rühren, nicht übermixen bitte. Diesen sodann in die Form geben und die Oberfläche glatt streichen.
  4. Pfirsiche in Spalten schneiden. Diese dann fächerförmig auf dem Teig platzieren. Die Blaubeeren dazwischen verteilen. Nun noch etwas Zucker über die Früchte geben und den Kuchen im Ofen ca. 50-55 Minuten lang backen. Die Stäbchenprobe hilft bei der Frage, ob der Kuchen schon gar ist. Ein in den Kuchen hineingepiekstes Holzstäbchen sollte teigfrei wieder herausgezogen werden können, dann ist er fertig!
  5. Auskühlen lassen und aus der Springform holen. Dann mit Puderzucker bestäuben oder Sahne servieren, ganz nach Eurer Gusto.Pfirsich Blaubeer Kuchen Rezept Peach Blueberry cake Joghurtkuchen kuchenrezepte kuchenblog backblog der beste sommerkuchen einfacher kuchen foodstyling food photography zucker zimt und liebe

Pfirsich Blaubeer Kuchen Rezept Peach Blueberry cake Joghurtkuchen kuchenrezepte kuchenblog backblog der beste sommerkuchen einfacher kuchen foodstyling food photography zucker zimt und liebe

Wer es ausdrucken möchte: hier die druckfähige Variante des Rezeptes für Obstkuchen mit Blaubeeren und Pfirsichen a la Jeanny:

Pfirsich Blaubeer Kuchen Rezept Peach Blueberry cake Joghurtkuchen kuchenrezepte kuchenblog backblog der beste sommerkuchen einfacher kuchen foodstyling food photography zucker zimt und liebe
Drucken
Rezept für sommerlichen Obstkuchen mit Blaubeeren und Pfirsichen

Ein leckeres Rezept für einfachen Rührkuchen aus der Springform mit Pfirsichen und Blaubeeren sowie griechischem Joghurt - der perfekte Sommerkuchen mit Obst nach Eurer Wahl von Zucker Zimt und Liebe

Zutaten
  • 200 g weiche Butter (nicht geschmolzen sondern vorher rechtzeitig aus der Kühlung geholt)
  • 200 g Zucker
  • 1 Pckg Bourbon Vanillezucker
  • 4 Stck Eier (Gr M)
  • 300 g Mehl
  • 1 geh. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 g griechischer Joghurt
  • 2 Stck. reife aber nicht zu weiche Pfirsiche
  • 1 Handvoll Blaubeeren
  • 2 EL Zucker zum Bestreuen
  • evtl. Puderzucker oder Sahne zum Servieren
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit ca. 24cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, die inneren Ränder der Form leicht fetten und mit Mehl auskleiden. Dabei das überschüssiges Mehl einfach ausklopfen.

  2. Weiche Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer ca. 4-5 Minuten lang fluffig schlagen. Die Eier dann nacheinander dazugeben, nach jedem Ei etwa eine Minute lang rühren, bevor das nächste in den Teig kommt. Sollte die Masse an dieser Stelle etwas grisselig werden, kann man schon mal einen Esslöffel des Mehls hinzufügen.

  3. Mehl, Backpulver und Salz mischen. Gemeinsam mit dem griechischen Joghurt zum Teig geben und alles nur noch zu einem homogenen Teig rühren, nicht übermixen bitte. Diesen sodann in die Form geben und die Oberfläche glatt streichen.

  4. Pfirsiche in Spalten schneiden. Diese dann fächerförmig auf dem Teig platzieren. Die Blaubeeren dazwischen verteilen. Nun noch etwas Zucker über die Früchte geben und den Kuchen im Ofen ca. 50-55 Minuten lang backen. Die Stäbchenprobe hilft bei der Frage, ob der Kuchen schon gar ist. Ein in den Kuchen hineingepiekstes Holzstäbchen sollte teigfrei wieder herausgezogen werden können, dann ist er fertig!

  5. Auskühlen lassen und aus der Springform holen. Dann mit Puderzucker bestäuben oder Sahne servieren, ganz nach Eurer Gusto.

Habt einen ganz feinen Tag! Und wenn bei Euch die Sonne scheint und Sommer galore spielt: es sei Euch von Herzen gegönnt. So isses ja nicht, gell!

Liebst

Eure Jeanny

*P.S.: einige meiner Links im Text sind sind Affiliate links, das heißt, solltet Ihr hier Interesse haben und das Produkt oder ein ähnliches ebenso erwerben, erhalte ich eine kleine Provision. 

Das könnte dich auch interessieren

26 Kommentare

  • Antworten Madame N. 22. August 2017 at 12:37

    Hallo Jeanny, ich habe den Kuchen letzten Mittwoch als Kuchen zum 1. Schultag meines kleinen Sohnes gebacken und er war genauso lecker wie erwartet. Ich bin über einen anderen Blog bei dir gelandet und komme sicher öfter mal wieder 🙂

    • Antworten Jeanny 22. August 2017 at 12:38

      Vielen lieben Dank für das nette Feedback 🙂

  • Antworten Antje 21. August 2017 at 20:21

    Liebe Jeanny,
    ich würde den Kuchen gerne für meinen Sohn zum ersten Geburtstag machen. Meinst du man kann den auch einen Tag vorher machen oder liebe frisch am selben Tag?

    Liebe Grüße

    • Antworten Jeanny 22. August 2017 at 9:57

      Liebe Antje, kannst Du ruhig schon einen Abend vorher backen, abkühlen lassen und dann bis zum Verzehr in einer Kuchendose lagern 🙂
      Feiert schön!

      Jeanny

  • Antworten Kirsten 14. August 2017 at 21:13

    „Einfacher Rührteig“ ist ja wohl die Untertreibung des Jahres! Der Kuchen war so lecker!! Foto hatte ich Dir auf Twitter geschickt – der sah nicht nur toll aus, sondern war auch im Nu weggefuttert, weil alle gleich noch ein zweites Stück wollten… mit Sahne, is‘ klar, ne? Liebe Grüße!

    • Antworten Jeanny 15. August 2017 at 12:34

      Liebe Kirsten, ganz ganz lieben Dank für das nette Feedback <3
      Hab eine feine Woche!

      jeanny

  • Antworten Verena 13. August 2017 at 10:38

    Nachgebacken megaeinfach und für sehr lecker befunden 🙂 !Ich hab den Kuchen mit Rhabarber gebacken. Den wird es jetzt öfter geben und immer in Kombi mit säuerlichen Früchten!!

  • Antworten andrea 10. August 2017 at 20:21

    liebe jeanny,
    könntest du mir bitte behilflich sein?
    was gibt man zuerst in den teig? mehl oder joghurt?
    soll man die sachen mit dem mixer unterrühren?
    liebst andrea

    • Antworten Jeanny 10. August 2017 at 20:55

      Guten Abend, liebe Andrea! Du kannst beides gleichzeitig zum Teig geben und nur noch kurz so lange mit dem Handmixer oder einem Rührlöffel untermengen, bis alles homogen aussieht.
      Lieben Gruß!
      Jeanny

      • Antworten andrea 18. August 2017 at 13:17

        lieben dank.
        ich würde gerne himbeeren anstelle der schwarzbeeren verwenden.
        gehen da auch gefrorene?

        • Antworten Jeanny 18. August 2017 at 13:19

          Hallo Andrea, Schwarzbeeren habe ich ja auch noch nie gehört 🙂 Interessant, welch verschiedene Namen es für Früchte gibt. Himbeeren gehen auch, klar auch gefrorene. Liebsten Gruß!
          Jeanny

  • Antworten Astrid G. 9. August 2017 at 9:31

    Hallo liebe Jeanny.
    in Niederbayern ist Sommer pur angesagt, zwar macht der Sommer heute und morgen eine Pause, aber er kommt bestimmt wieder zurück.
    Ich werde heute Deinen Kuchen mit Frühäpfel und Brombeeren aus dem eigenen Garten nachbacken.
    Wünsch Dir einen tollen Tag
    Viele Grüße
    Astrid G.

    • Antworten Jeanny 9. August 2017 at 10:49

      Oh Ihr glücklichen! Ich glaube ja, hier wird das dieses Jahr nichts mehr. Buuuuuh. Aber Euch sei es von Herzen gegönnt. Viel Freude beim Backen!
      Liebst
      Jeanny

  • Antworten Tetling Ines 9. August 2017 at 7:27

    Guten Morgen Jenny, hier in Freiburg ist Sommer pur. Mein lieber Mann bekommt jedes Wochenende einen Kuchen,immer etwas anderes,neue Variante usw. Dank dir und deinen Blog und Büchern kein Problem, du “verbringst“ praktisch fast jedes Wochenende mit uns.
    Liebe grüsse und Dankeschön für deine tollen Ideen, Ines

    • Antworten Jeanny 9. August 2017 at 10:50

      Das ist aber lieb. Ganz herzlichen Dank für die nette Rückmeldung, Ines! Mag auch Sommer, schickste mir ein bisschen nach oben, bitte?

      Feine Woche noch

      Jeanny

  • Antworten Svenja 8. August 2017 at 23:32

    Das sieht ja wirklich nicht nur super lecker sondern auch noch wunderschön aus! Vielen Dank für die tollen Bilder und das Rezept 🙂
    Liebe Grüße
    Svenja

  • Antworten Apfelkern 7. August 2017 at 13:35

    Der Montag ist wirklich schöner, wenn man sich noch ein Stückchen von deinem Sonntagskuchen aufgehoben hat! Nachdem du gestern das Rezept gepostet hattest, musste ich sofort in die Küche und Butter zum Aufwärmen aus dem Kühlschrank legen – denn mir war sofort klar, dass der Kuchen ein Knaller wird. Simpel aber lecker.
    Ich war ja nie ein Fan von Rührteigkuchen, doch deine Rührteigrezepte machen so fluffig-saftige Teige, die richtig puristisch genial schmecken, dass selbst ich nichts mehr zu meckern finde. Der Freund ist auch ganz begeistert (und hat sogar nachts ein Stückchen Kuchen angeknabbert :’D ), aber der liebt alles, was sich Kuchen schimpft, selbstgebacken ist und keinen Kaffee enthält.

    Danke, dass du mir den Alltag so mit deinen Rezepten versüßt!

    • Antworten Jeanny 7. August 2017 at 14:01

      Oh, was für ein superlieber Kommentar! Tausend Dank, wenn so die Woche startet, kann man sogar den Montag mögen lernen 🙂
      Wirklich herzlichsten Dank Dir!
      Liebst
      Jeanny

  • Antworten Jenny von jennyisbaking.com 6. August 2017 at 18:46

    Hey Jeanny, herzlichen Glückwunsch zur Silbermedaille! Ich hätte im Sportunterricht wahrscheinlich nur die Medaille in Unmotivation erhalten, da ist eine fürs Kuchen backen genau nach meinem Herzen. Und dein Buch muss ich auch unbedingt kaufen.
    PS: Heute zeigt sich die Sonne in Hamburg, gefühlt sind alle rausgerannt, um Vitamin D zu tanken. Sommer ist hier leider bisher auch noch nicht…

    • Antworten Jeanny 6. August 2017 at 22:15

      Oh ja, hier gab es hier heute auch Sonne, aber immer mal wieder dunkle Wolken, dann war es schlagartig gefühlte 10 Grad kälter 🙂 Ein bisschen wie im April. Hab eine feine neue Woche, Jenny!

  • Antworten Lisa 6. August 2017 at 10:51

    Hhhhhm das hört sich unglaublich lecker an! Deine Rezepte sind immer so gut! Ich sollte mir unbedingt dein neues Backbuch kaufen, liebe Jeanny!

  • Antworten Reserl 6. August 2017 at 10:50

    Ein superschöner und bestimmt leckerer Sommerkuchen.
    Das klingt einfach, ich mach das sehr gerne nach, einfache Kuchen sind Reserl-Kuchen, Danke fürs Rezept.
    Alles Liebe vom Reserl

  • Antworten Lina 6. August 2017 at 10:11

    Ich hab ihn eben sofort nachgebacken mit Aprikosen und Brombeeren. So saftig und lecker, musste ihn direkt anschneiden! Mein Freund wird sich freuen. Danke für deine genialen Rezepte Jeanny..

    Lina

    • Antworten Jeanny 6. August 2017 at 10:52

      Hui wie flott 🙂 Freut mich, dass Du ihn so dolle magst und das mit den Aprikosen ist ne Knalleridee 🙂
      Hab einen feinen Sonntag! Jeanny

  • Antworten Chrissi A. 6. August 2017 at 9:10

    Moin, der Kuchen sieht soooo lecker aus …. und wird gleich nachgebacken!
    Einen schönen Sonntag!

    • Antworten Jeanny 6. August 2017 at 10:52

      Hallo Chrissi, ganz ganz viel Freude damit und den besten Sonntag Dir!
      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort