Allgemein, Backen, Cheesecake, Dessert, Feste, Gebäck, Kuchen, Schokoladiges, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für Cappuccino-Philadelphia-Torte. Ein Cheesecake ohne Backen aka Kühlschrankkuchen {enthält Werbung}

25. März 2018

Ich vermute, Lorelai Gilmore würde mich knutschen, stünde ich mit einem „Kaffee Kaffee Kaffee!“-Cheesecake vor ihrer Tür. Also wenn ich sie wäre, ich würde es tun. Denn wer würde schon frischen, leckeren Käsekuchen mit Löffelbiskuit-Keksboden von der Tischkante stoßen, wenn der auch noch mit einem Hauch von Cappuccino-Flair daher käme?cappuccino tiramisu cheesecake ohne backen no bake philadelphia cake philly torte zuckerzimtundliebe foodblog backblog kühlschranktorteMit Philadelphia-Torten habe ich sehr viele schöne Erinnerungen verknüpft. Ich denke an die Vergangenheit ja oft in Kuchen-Meilensteinen, verbinde bestimmte Menschen mit deren Lieblingskuchen oder gemeinsamen Nachmittagen. Auch Reisen sind immer mit Leckereien in meinen Synapsen befestigt. Philadelphia-Cheesecake aus dem Kühlschrank (also ein Käsekuchen ohne Backen) erinnert mich besonders an meine Freundin Frauke, die mich mit einem Überraschungs-Geburtstagskuchen 2002 auf den Philly-Torten Geschmack brachte. cappuccino tiramisu cheesecake ohne backen no bake philadelphia cake philly torte zuckerzimtundliebe foodblog backblog kühlschranktorte

Der Klassiker – purer Philly Käsekuchen Genuss – mit pürierten Erdbeeren wurde im folgenden Sommer mein kleiner kulinarischer Wochenend-Sommerhit und zu allen möglichen Grillfesten oder Buffets brachte ich genau diesen – ganz uneiggennützig – immer wieder mit und erntete dafür große „Oh„s und „Ah„s.cappuccino tiramisu cheesecake ohne backen no bake philadelphia cake philly torte zuckerzimtundliebe foodblog backblog kühlschranktorte

Dabei ist er so einfach zu machen und gelingsicher, kein Reißen, kein Wasserbad für Cheesecake nötig, nada: der Boden aus Keksen und Butter ist im Nu zusammengemixt und aus Philadelphia Frischkäse, Joghurt, Zucker und Gelatine fix wie nix eine Füllung gerührt. Den Rest erledigt dann der Kühlschrank, während man sich getrost anderen Dingen widmen kann.

Noch eine Folge Gilmore Girls schauen beispielsweise, sich durch den Kleiderschrank wühlen auf der Suche nach den ersten Frühlings-Outfits. Auf dem Sofa liegen und von Urlaub träumen oder sich direkt vor den Rechner setzen und Urlaub buchen. cappuccino tiramisu cheesecake ohne backen no bake philadelphia cake philly torte zuckerzimtundliebe foodblog backblog kühlschranktorte

Was ich außerdem an dieser Art Kühlschranktorte mag? Sie ist so wandlungsfähig wie sich die Jahreszeiten oder Geschmäcker ihr in den Weg werfen: Verschiedene Kekssorten können zum Boden werden, alle möglichen Früchte darin ein Bett finden und als Topping können von Sahne über Schokolade oder Karamell oder Baiser vielerlei Köstlichkeiten dienen. Auch wenn es mich mal wieder zurück sehnte, in diese Erdbeerpüree-Philadelphia Torten-Zeiten, die guten Erdbeeren sind noch weit weg, ich warte und genieße dann mit kleinen Baiserbröseln obenauf. Bis dahin ein kleiner Kaffee-Gruß an alle, die wie ich und Lorelai „Kaffee Kaffee Kaffee!“ zum Morgen-Vokabular Number One erklärten. Hier meine Philadelphia-Torten Variante als Rezept: der Cappuccino Philadelphia Cheesecake mit Sahnetuffs und Kakao. Viel Freude beim Nach“backen“ oder besser gesagt: Nach“kühlen„!cappuccino tiramisu cheesecake ohne backen no bake philadelphia cake philly torte zuckerzimtundliebe foodblog backblog kühlschranktorte

 

Rezept für Cappuccino-Philadelphia-Torte ohne Backen

Zutaten:

Für den Boden:

150g Löffelbiskuits
125g Butter in Würfeln

Für die Philadelphia-Cheesecakefüllung:

3 Packungen (á 175g) Philadelphia natur Doppelrahmstufe
300g Joghurt natur (3,5% Fett)
3 kleine Sachets Instant Espresso, alternativ 1,5 EL sehr sehr stark gebrühter Espresso
1 Päckchen gemahlene helle Gelatine
150ml Wasser
75g feiner Zucker

Für die Sahnetupfer:

300ml Sahne
2 EL Puderzucker
1 Packung Sahnesteif
Kakao zum Bestäuben

Zubereitung:

  1. Zunächst den Cheesecake-Boden herstellen. Hierfür die Löffelbiskuits fein zerbröseln. Ich nutze dafür gerne eine solche Küchenmaschine, geht aber auch mit einem Nudelholz oder Fleischklopfer. Die Kekse dann einfach einen Gefrierbeutel geben und klein klopfen. Die Butter bei niedriger Temperatur auf dem Herd schmelzen und zu den Bröseln geben. Gut vermengen (die Mixtur sollte jetzt eine Konsistenz nassen Sandes haben) und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform von 24cm (eine solche Springform beispielsweise *Amazon Partnerlink) geben und gut andrücken.
  2. Für die Philadelphia Cheesecake-Füllung alle drei Packungen Philadelphia und den Joghurt mit den Quirlen des Handrührgerätes vermengen. Espresso-Pulver mit 1,5 EL heißem Wasser mixen und ebenfalls zur Käsemasse geben.
  3. Die Gelatine in einem kleinen Topf mit Wasser mischen und ca. 10 Minuten lang quellen lassen. Dann den Zucker hinzufügen und alles so lange auf der Herdplatte erwärmen, bis sich Gelatine und Zucker aufgelöst haben. Dann rasch in die Füllung mixen. Diese auf den vorbereiteten Cheesecake-Boden geben. Die Form eventuell ein paar male auf dem Boden auftippen lassen, damit Luftbläschen empor steigen und dann ab mit dem Kuchen in den Kühlschrank (fast hätte ich gewohnheitshalber Backofen geschrieben) und zwar für mindestens vier Stunden, besser noch über Nacht.
  4. Für das Sahnetopping Sahne anschlagen, Sahne-Steif mit Puderzucker mischen und langsam einrieseln lassen, bis die Sahne sehr steif ist (aber vorsichtig sein, wer zu lange rührt, bekommt statt Sahne Butter). Die Sahne dann in einen Spritzbeutel (Amazon Partnerlink) geben und mit Tülle nach Wunsch auf den Kuchen dekorieren. Wer keinen Spritzbeutel besitzt oder keine Muße hat (obgleich das eine Sache von einer Minute ist), kann die Sahne auch einfach großflächig auf dem Kuchen verstreichen.
  5. Dann kann sofort los gegessen oder der Kuchen noch mal im Kühlschrank geparkt werden. Vor dem Servieren aber unbedingt mit Kakaopulver garnieren, okay?

cappuccino tiramisu cheesecake ohne backen no bake philadelphia cake philly torte zuckerzimtundliebe foodblog backblog kühlschranktorte

Hier noch mal das Cheesecake-Rezept zum Ausdrucken:

Cappuccino Philadelphia Torte - Käsekuchen aus dem Kühlschrank ohne Backen
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Abkühlzeit
3 Stdn.
Arbeitszeit
1 Std. 20 Min.
 

Ein leckeres einfaches Rezept für Philadelphia Torte mit Espresso-Note aus dem Kühlschrank von www.zuckerzimtundliebe.de - philadelphia espresso cheesecake - tiramisu cheesecake

Gericht: Cheesecake, Festlich, Gebäck, Kaffee, Käsekuchen, Kuchen
Länder & Regionen: Amerika, Australien, Deutschland, england, Neuseeland, UK, USA
Keyword: Cappuccino Kuchen, Cheesecake, Cheesecake ohne Backen, Cheesecake Rezept, Käsekuchen, Käsekuchen ohne Backen, Kuchentafel, Philadelphiakuchen, Philadelphiatorte, Phillytorte
Portionen: 12 Portionen
Kalorien: 270 kcal
Zutaten
Für den Boden
  • 150 g Löffelbiskuits
  • 125 g Butter in Würfeln
Für die Philadelphia-Käsekuchenfüllung
  • 3 Packungen (a 175g) Philadelphia natur (Doppelrahmstufe)
  • 300 g Joghurt natur (3,5% Fett)
  • 3 kleine Sachets Instant Espresso
  • 1 Päckchen gemahlene helle Gelatine
  • 150 ml Wasser
  • 75 g feiner Zucker
Für das Topping:
  • 300 ml Sahne
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • Kakao zum Dekorieren
Zubereitung
  1. Zunächst den Cheesecake-Boden herstellen. Hierfür die Löffelbiskuits fein zerbröseln. Ich nutze dafür gerne eine solche Küchenmaschine, geht aber auch mit einem Nudelholz oder Fleischklopfer. Die Kekse dann einfach einen Gefrierbeutel geben und klein klopfen. Die Butter bei niedriger Temperatur auf dem Herd schmelzen und zu den Bröseln geben. Gut vermengen (die Mixtur sollte jetzt eine Konsistenz nassen Sandes haben) und in eine mit Backpapier ausgelegte Springform von 24cm geben und gut andrücken.

  2. Für die Philadelphia Cheesecake-Füllung alle drei Packungen Philadelphia und den Joghurt mit den Quirlen des Handrührgerätes vermengen. Espresso-Pulver mit 1,5 EL heißem Wasser mixen und ebenfalls zur Käsemasse geben.

  3. Die Gelatine in einem kleinen Topf mit Wasser mischen und ca. 10 Minuten lang quellen lassen. Dann den Zucker hinzufügen und alles so lange auf der Herdplatte erwärmen, bis sich Gelatine und Zucker aufgelöst haben. Dann rasch in die Füllung mixen. Diese auf den vorbereiteten Cheesecake-Boden geben. Die Form eventuell ein paar male auf dem Boden auftippen lassen, damit Luftbläschen empor steigen und dann ab mit dem Kuchen in den Kühlschrank (fast hätte ich gewohnheitshalber Backofen geschrieben) und zwar für mindestens vier Stunden, besser noch über Nacht.

  4. Für das Sahnetopping Sahne anschlagen, Sahne-Steif mit Puderzucker mischen und langsam einrieseln lassen, bis die Sahne sehr steif ist (aber vorsichtig sein, wer zu lange rührt, bekommt statt Sahne Butter). Die Sahne dann in einen Spritzbeutel geben und mit Tülle nach Wunsch auf den Kuchen dekorieren. Wer keinen Spritzbeutel besitzt oder keine Muße hat (obgleich das eine Sache von einer Minute ist), kann die Sahne auch einfach großflächig auf dem Kuchen verstreichen.

  5. Dann kann sofort los gegessen oder der Kuchen noch mal im Kühlschrank geparkt werden. Vor dem Servieren aber unbedingt mit Kakaopulver garnieren, okay?

cappuccino tiramisu cheesecake ohne backen no bake philadelphia cake philly torte zuckerzimtundliebe foodblog backblog kühlschranktorte

Habt einen ganz bezaubernden leckeren Tag mit den besten Menschen um Euch herum!

Liebst

Eure Jeanny

Dieser Blogpost wurde finanziell unterstützt von Philadelphia und da ich diesen Frischkäse in der Tat stets für meine Cheesecakerezepte verwende, freue ich mich umso mehr über die Zusammenarbeit. 

*Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

18 Kommentare

  • Antworten Christiane 15. April 2018 at 10:44

    Hallo Jeanny, sieht sehr lecker aus, werde ich ausprobieren. Wie machst du denn das Ganze mit Erdbeerpurée? Direkt Purée mit Frischkäse vermischen? Oder geschichtet? Und geht schon auch mit Gelatineblättern, oder? Und wenn ja, wieviele davon? Vielen Dank und schönen Sonntag noch. Christiane

    • Antworten Jeanny 15. April 2018 at 17:57

      Liebe Christiane, ja, Blätter gehen auch. Normalerweise steht auf den Packungen das Äquivalent drauf, meiner Kenntnis nach sind 6 Blatt Gelatine das gleiche wie ein Beutel gemahlene. Nach Packungsanweisung zubereiten.
      Erdbeerpüree gebe ich über den fertigen und abgekühlten Kuchen :)
      Feinen Sonntag Dir!
      Jeanny

  • Antworten Katja 13. April 2018 at 10:09

    Gestern gebacken für meinen Geburtstag im Büro und jetzt rate mal was ich zu tun habe: den Kollegen das Rezept weiterschicken. Kam so gut an, danke!

    • Antworten Jeanny 13. April 2018 at 11:18

      Oh, dann mal herzlichen Glückwunsch <3 Freut mich sehr zu hören!
      Liebst

      Jeanny

  • Antworten Vorzimmer Planerin Gerda 11. April 2018 at 16:17

    Klingt wunderbar und hat Gelinggarantie, finde ich; besonders fein sind auch die geringeren Kalorien, welche beim Tiramisou viel höher sind. Meine Variante wird mit Marillen sein und viel Kakao!
    Liebe Grüße, Gerda

  • Antworten Mi 3. April 2018 at 20:10

    Der ist absolut nicht lecker
    Hab den ausprobiert, er hat viel zu stark nach philadelphia geschmeckt

    • Antworten Jeanny 3. April 2018 at 20:16

      Nicht so schlimm, so ist das mit den Geschmäckern, gell :) Habe ihn über Ostern auf vielen Instagramaccounts nachgebacken gesehen und da hat er Freude bereitet. Geschmackssache halt. Allerdings sind die Zutatenmengen oder -Verhältnisse zueinander hier nicht sonderlich anders als bei anderen Cheesecakes mit Frischkäse, nur dass Espresso hinzu kam, Sahne und Kakao darauf. Vielleicht bist Du ansonsten eher den klassischen Quark-Käsekuchen gewöhnt?
      Schönen Abend nach Berlin!

  • Antworten Stefanie 29. März 2018 at 12:00

    oohhh die wird für morgen für den Geburtstag meiner Schwester & Mir gleich ausprobiert!
    Hoffe die gelingt mir auch so hübsch <3

    Danke fürs Rezept Jeanny :)
    Stefanie

    • Antworten Jeanny 3. April 2018 at 20:18

      Liebe Stefanie, ich hoffe, Ihr hattet einen feinen Geburtstag und es hat gemundet!
      Liebst
      Jeanny

  • Antworten Jana / Schwesternduett 28. März 2018 at 17:32

    Ohhh lecker! Ich liebe Tiramisu! Und Kühlschranktorten sind auch einfach klasse, da sie meist schön unkompliziert sind und man sie so gut vorbereiten kann. :) Dein Rezept wird gleich mal aufgeschrieben und ganz bald ausprobiert.

  • Antworten Helene angerer 26. März 2018 at 11:46

    Schaut ja suuuuper aus! Könnte man eventuell auch mascarpone anstellevon philadelphia nehmen? Danke und bussis aus wien, helene 🌹

    • Antworten Jeanny 26. März 2018 at 11:50

      Liebe Helene, sehr gute Idee und auch sehr gute Frage :) Mascarpone hat ja eine andere Fettstufe und ist auch sehr viel dicker in der Konsistenz. Müsstest Du mal testen, kann ich Dir so nicht hundertprozentig versprechen.
      Liebsten Gruß
      Jeanny

  • Antworten Annabell 25. März 2018 at 22:37

    Philadelphia Torte liebe ich schon seit meiner Kindheit, damals am liebsten mit Waldmeister Wackelpuddinggeschmack. Heute würde ich Cappuccino vorziehen. Sieht echt super gut aus. Liebe Grüße

    • Antworten Jeanny 26. März 2018 at 10:59

      Oh, das klingt aber auch fantastisch <3

  • Antworten Marcel 25. März 2018 at 20:19

    Bin zwar auf Diät aber bei diesen schönen Beiträgen sündige ich glaube mal. Danke dafür :) Auch die Site ist wirklich schön aufgebaut. weiter so
    Gruß Marcel

  • Antworten Rena 25. März 2018 at 9:22

    Philadelphia Kuchen sind auch extrem lecker und dieser erst recht!
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Hinterlasse eine Antwort