Allgemein, Backen, Fruchtiges, Frühstücken, Gebäck, Kinder, Kuchen, Picknick, Pie, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für saftigen Orangenkuchen mit Blutorangen und Orangen als Kastenkuchen – ein einfaches Rührteig-Kuchenrezept

14. Januar 2018

Wenn das Leben Dir Orangen, Blutorangen und Zitronen gibt, mach eben Orangen-Blutorangen-Zitronen-Kuchen daraus. Wenn Du Limetten hättest, könntest Du natürlich auch einen leckeren Limetten-Kastenkuchen aus ganz einfachem Rührteig aber supersaftigem Kuchengenuss daraus zaubern. Versprochen!

Blutorangenkuchen Orangenkuchen Zitronenkuchen Kastenkuchen einfaches Kuchenrezept Rührteigrezept backblog foodblog zuckerzimtundliebe blutorangen rezepte backrezept recipe blood orange loaf cake easy baking the bakefeed zuckerzimtundliebe bester kuchen

Gestern war hier so ein Tag. Für unser Mittagessen (Schnitzeeel!) hatte ich Zitronen kaufen wollen, die gab es in der Biovariante aber leider nur im ganzen Beutel. Also alles mitgeschleppt und dann aus dem Augenwinkel noch entdeckt, dass die Blutorangen-Saison wohl wieder begonnen hat und auch dieses Netz mit Zitrusfrüchten wanderte in den Einkaufskorb. Orangen hatten wir noch hier vom wochenendlichen Power-Frühstück und zack war die Idee geboren, aus dem vielen hübschen farbigen Obst frisches Backwerk werden zu lassenBlutorangenkuchen Orangenkuchen Zitronenkuchen Kastenkuchen einfaches Kuchenrezept Rührteigrezept backblog foodblog zuckerzimtundliebe blutorangen rezepte backrezept recipe blood orange loaf cake easy baking the bakefeed zuckerzimtundliebe bester kuchenMich dürstet es gerade sehr nach Frische. Frische Tulpen in allen Zimmern haben langsam auch den letzten Hauch Weihnachtsgedöns verdrängt, violett-farbene Hyazinthen schauen neugierig aus dem Fenster heraus. Und ja, wir wissen alle, morgen werden sie sich sattgesehen haben und haben dann Hyazinthen-Hangover. Aber sie duften so wunderbar!

Blutorangenkuchen Orangenkuchen Zitronenkuchen Kastenkuchen einfaches Kuchenrezept Rührteigrezept backblog foodblog zuckerzimtundliebe blutorangen rezepte backrezept recipe blood orange loaf cake easy baking the bakefeed zuckerzimtundliebe bester kuchen Blutorangenkuchen Orangenkuchen Zitronenkuchen Kastenkuchen einfaches Kuchenrezept Rührteigrezept backblog foodblog zuckerzimtundliebe blutorangen rezepte backrezept recipe blood orange loaf cake easy baking the bakefeed zuckerzimtundliebe bester kuchen

Das Thema Frische zieh ich jetzt als Motto einfach mal durch diese Woche, dachte ich mir und tada hier ist er, der erste frische Kuchen des Jahres. Ein einfacher Rührteig (bekommt jeder hin), in dem sich Zesten von Orangen, Blutorangen und Zitronen sowie Saft tummeln. Um dem ganzen noch zwei Krönchen aufzusetzen, habe ich in direkt noch warm frisch aus dem Ofen mit einer Blutorangentränke bestrichen und dann auch noch Blutorangen-Zuckerguss darüber gegeben.

Trommelwirbel, hier kommt das Rezept:

Rezept für einfachen Orangenkuchen mit Blutorangen, Orangen und Zitronen als Kastenkuchen – blood orange orange and lemon loaf cake

Zutaten:

Für den Kuchen:

225g Butter, weich – also unbedingt früh genug aus dem Kühlschrank holen
200g feiner Zucker
1 Prise Salz
Zesten einer halben unbehandelten Orange
Zesten einer halben unbehandelten Zitrone
Zesten einer halben unbehandelten Blutorange
3 Eier (Gr. M)
325g Weizenmehl (Type 405)
1 geh. TL Backpulver
3 EL Saft (ich habe eine Mischung aus Blutorange und Orange genommen)

Für den Sirup:

3 EL Orangen- oder Blutorangensaft
3 TL feiner Zucker

Für den Guss:

ca. 125g Puderzucker, gesiebt
Orangen- oder Blutorangensaft

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform (ca. 25 x 9 cm, ich habe diese Königskuchenform verwendet* Amazon Partnerlink) fetten und mehlen oder mit Backpapier auslegen. Ich finde an der Backpapier-Variante sehr schön, dass man den Kuchen nach dem Backen und Abkühlen einfach direkt in einem Schwung aus der Form hieven kann.
  2. Butter, Zucker, Salz und Zitrusfruchtzesten mit den Quirlen des Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine 4-5 Minuten lang mixen.
  3. Die Eier nun eines nach dem anderen beimischen und immer erst dann mit dem nächsten Ei loslegen, wenn das vorherige gut eingemischt ist.
  4. Das Mehl und Backpulver mischen und einmal sieben. Gemeinsam mit dem Saft zum Teig geben und zu einem glatten Teig mixen. An dieser Stelle bitte nicht mehr allzu viel rühren oder mixen, denn so entstehen leider trockene Kuchen. Es soll alles nur gerade so vermischt sein. Nun macht das mit dem Sieben auch Sinn, gell? Umso feiner das Mehl zum Teig kommt, desto weniger Mixerei ist notwendig.
  5. Den Teig nun in die Form geben und für ca. 55-60 Minuten lang backen. Die altbewährte Sache mit dem Holzstäbchen verrät, ob er gar ist.
  6. Nun sofort den Sirup zubereiten. Hierfür Zucker und Saft in einem kleinen Topf auf dem Herd kurz köcheln lassen, bis der Zucker aufgelöst ist und alles etwas eindickt.
  7. Mit einem Holzstäbchen einige Löcher in den Kuchen pieksen und den Sirup mit einem Backpinsel (Amazon Partnerlink) nach und nach über den Kuchen geben. Er sickert schön ein. Träumchen!
  8. Für den Blutorangen-(oder Orangen-)Guss Puderzucker nach und nach mit Saft vermengen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Kurz fest werden lassen, dann anschneiden und genießen.

Hier das Rezept noch mal für Euch zum Ausdrucken:

Rezept für Orangen Blutorangen Zitronenkuchen als Kastenkuchen / blood orange orange lemon loaf cake

Ein einfaches schnelles Rührteig-Kastenkuchenrezept mit Orangen, Blutorangen und Zitronen und leckerem Blutorangen-Zuckerguss von www.zuckerzimtundliebe.de / easy orange bloodorange lemon loaf cake recipe / bester zitronenkuchen mit guss

Zutaten
Für den Kuchenteig
  • 225 g weiche Butter
  • 200 g feiner Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb einer halben unbehandelten Orange
  • Abrieb einer halben unbehandelten Blutorange
  • Abrieb einer halben unbehandelten Zitrone
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 325 g Weizenmehl
  • 1 geh. TL Backpulver
  • 3 EL Saft (Blutorange, Orange, Zitrone oder nur eine Sorte davon)
Für den Orangensirup
  • 3 EL Orangen- oder Blutorangensaft
  • 3 TL feiner Zucker
Für den Blutorangen-Zuckerguss (oder Orange)
  • ca. 125 g Puderzucker, gesiebt
  • ca. 1-2 EL Orangen- oder Blutorangensaft
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform (ca. 25 x 9 cm) fetten und mehlen oder mit Backpapier auslegen. Ich finde an der Backpapier-Variante sehr schön, dass man den Kuchen nach dem Backen und Abkühlen einfach direkt in einem Schwung aus der Form hieven kann.

  2. Butter, Zucker, Salz und Zitrusfruchtzesten mit den Quirlen des Handrührgerätes oder einer Küchenmaschine 4-5 Minuten lang mixen.

  3. Die Eier nun eines nach dem anderen beimischen und immer erst dann mit dem nächsten Ei loslegen, wenn das vorherige gut eingemischt ist.

  4. Das Mehl und Backpulver mischen und einmal sieben. Gemeinsam mit dem Saft zum Teig geben und zu einem glatten Teig mixen. An dieser Stelle bitte nicht mehr allzu viel rühren oder mixen, denn so entstehen leider trockene Kuchen. Es soll alles nur gerade so vermischt sein. Nun macht das mit dem Sieben auch Sinn, gell? Umso feiner das Mehl zum Teig kommt, desto weniger Mixerei ist notwendig.

  5. Den Teig nun in die Form geben und für ca. 55-60 Minuten lang backen. Die altbewährte Sache mit dem Holzstäbchen verrät, ob er gar ist.

  6. Nun sofort den Sirup zubereiten. Hierfür Zucker und Saft in einem kleinen Topf auf dem Herd kurz köcheln lassen, bis der Zucker aufgelöst ist und alles etwas eindickt.

  7. Mit einem Holzstäbchen einige Löcher in den Kuchen pieksen und den Sirup mit einem Backpinsel nach und nach über den Kuchen geben. Er sickert schön ein. Träumchen!

  8. Für den Blutorangen-(oder Orangen-)Guss Puderzucker nach und nach mit Saft vermengen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Kurz fest werden lassen, dann anschneiden und genießen.

Blutorangenkuchen Orangenkuchen Zitronenkuchen Kastenkuchen einfaches Kuchenrezept Rührteigrezept backblog foodblog zuckerzimtundliebe blutorangen rezepte backrezept recipe blood orange loaf cake easy baking the bakefeed zuckerzimtundliebe bester kuchen

Wonach ist Euch gerade? Team „Frische, gebt mir den Frühling“ oder Team „Ach büschn Zimt und Schokolade geht noch“?

Wie dem auch sei, allerfeinstes Wochende Euch. Macht was schönes und seid lieb zueinander.

Liebst

Jeanny

P.S.: Hier noch ein leckeres Rezept für Blutorangenkuchen mit Buttermilch Rezept fuer Blutorangen Gugelhupf blood orange pund cake with buttermilk Buttermilchkuchen Orangenkuchen Zuckerzimtundliebe Foodstyling food photographyaus dem letzten Jahr als Gugelhupf, außerdem ein Rezept für Blaubeere- Zitronen-Amerikaner Blaubeere Zitronen Mohn Amerikaner Rezept lemon poppyseed blueberry black and white cookies gebäck zuckerzimtundliebe foodblog foodstyling wie backt man amerikaner blaubeerkuchen zitronenkuchen backen mit mohn backblog backrezept kuchen für kindergeburtstag zitronenkuchenund Zitronen-Hefeschnecken, Zitronen Hefeschnecke Rezept lemon buns hefeteig hefegebäck zitronenrezept lemon recipes creme fraiche glasur zuckerzimtundliebe foodblog foodstyling beste hefeschnecken hefeteigfalls Ihr jetzt voll auf Zitrusfrüchten seid.

Das könnte dich auch interessieren

19 Kommentare

  • Antworten Ela 21. Januar 2018 at 5:17

    Ein tolles Rezept. Das ist ein sehr saftiger und leckerer Kuchen.

  • Antworten Junimama 20. Januar 2018 at 16:27

    Was genau sind Zesten und wie kriege ich sie ab? Im Netz findet man verschiedene Formen? Ist das nun die ganze Schale oder nur so streifen?

    • Antworten Jeanny 20. Januar 2018 at 18:05

      Hallo Junimama! Du kannst sie gerne auf einer kleinen feinen Reibe reiben (aber nur die farbige Schale und so wenig von dem weissen inneren wie möglich). Je feiner Du sie reibst, desto mehr verteilt sie sich im ganzen Kuchen.

      Lieben Gruß
      Jeanny

    • Antworten Sandra 4. Februar 2018 at 17:18

      Heute gebacken, sehr lecker. Habe versehentlich nur Blutorangen gekauft und statt Zitrone hatte ich ne Limette. Klappt natürlich auch super.
      Wir haben die Zesten mit einem Sparschäler produziert und die Stücke in feine Streifen geschnitten. Das sorgte für etwas Crunch im Kuchen und fanden wir beide cool.

  • Antworten Monika Budig 18. Januar 2018 at 15:34

    Huhu Ihr Lieben,

    kann ich eigentlich ohne Probleme Weizenmehl gegen Dinkemehl austauschen? Danke und LG Moni

    • Antworten Jeanny 19. Januar 2018 at 8:45

      Hallo Moni, ohne dass ich dies schon selber getestet hätte, weiß ich von anderen Lesern, dass sie die Mehlsorten 1:1 austauschen und es scheint zu funktionieren 🙂
      Schönes Wochenende!

      Jeanny

  • Antworten Cook and Bake with Andrea 17. Januar 2018 at 7:38

    Hallo liebe Jeanny,
    Die Blutorangensaison verpasse ich irgendwie jedes Jahr, zumindest wenn es um Rezepte für den Blog geht 😀 Nach Weihnachten denke ich nämlich immer schon an Valentinstag, Schande über mich. Dabei sind vor allem Blutorangen so lecker und man sollte die kurze Saison definitiv nutzen, so wie du es mit diesem Rezept geschafft hast. Der Kuchen und das Farbspiel sieht echt toll aus.
    Liebe Grüße
    Andrea

    P.S. Letzte Woche haben bei mir auch die ersten Tulpen Einzug gefunden 🙂

    • Antworten Jeanny 26. Januar 2018 at 6:46

      Tulpen for life, gell! Die machen so viel Freude jetzt zu Jahresbeginn wenn es draußen ömmelig ist 🙂
      Hab einen feinen Tag!
      Jeanny

  • Antworten Ela 15. Januar 2018 at 6:25

    Ein leckeres Rezept. Der Kuchen ist schön fluffig und saftig.
    Tolles und einfaches Rezept.

  • Antworten Becky 15. Januar 2018 at 0:28

    Hmmm, die sehen super aus! Die Kombi klingt super und die verschiedenen Zitrusarten zu kombinieren ist eine tolle und vor allem hübsche Idee. 🙂
    Viele Grüße, Becky

    P.S. Für mich geht Zimt ehrlich gesagt immer. 😉

    • Antworten Jeanny 26. Januar 2018 at 6:47

      Ja, wem sagst Du das mit dem Zimt. Ich kann den ja auch immer 🙂 Feines Wochenende Dir!

  • Antworten Kathy Loves 14. Januar 2018 at 17:29

    Ich bin schon total auf Frühling gestimmt. Der Kastenkuchen sieht klasse aus, richtig schön saftig und lecker *.*

    Liebe Grüße
    Kathy

    • Antworten Jeanny 26. Januar 2018 at 6:48

      Frühling ich wäre auch bereit für Dich 🙂

  • Antworten Gabi 14. Januar 2018 at 13:53

    Ich brauch es jetzt frisch!! Ganz frisch… am liebsten noch mit einer Kugel Orangen- oder Zitroneneis zum Kuchen…. wird nachgebacken!!
    Liebe Grüße
    Gabi

    • Antworten Jeanny 26. Januar 2018 at 6:49

      Viel Freude beim Nachbacken 🙂

  • Antworten Jessica 🎄❄️ (@JessRetrospect) 14. Januar 2018 at 10:43

    Dieses Rezept kommt wie gerufen! Da weiß ich doch gleich was ich mit meinen (etwas gealterten) Bio Orangen, Zitronen und Limetten heute noch anfange 🙂

    Jess | Jess in Retrospect | Recent: My Indie Workout Playlist 2018

    • Antworten Marion 26. Januar 2018 at 6:42

      Ein Träumchen von Kuchen liebe Jeanny. Ich hatte noch etwas Teig übrig weil ich nur eine kleine Kastenform habe und habe ein paar Muffins daraus gemacht. Funktioniert einwandfrei!
      Schönes Wochenende wünsche ich dir und deiner Familie.
      Marion

    Hinterlasse eine Antwort