Allgemein, Backen, Beeren, Fruchtiges, Kinder, Kochen, Mittagessen, Picknick, Snack, Sommer

Rezept für Brombeere-Ricotta Flammkuchen – blackberry flatbread recipe

8. August 2019

Dieser Flammkuchen ist pure Brombeer-Liebe! Um ehrlich zu sein, esse ich die hübschen Beeren nur ganz selten pura natura, sie landen schon mal mit anderen Beeren und Granola auf meinem Joghurt, leicht eingeköchelt auf meinem Quarkbrot oder Pancakes, aber in Kuchen mag ich sie am liebsten.

Brombeer Flammkuchen blackberry flatbread pizza recipe rezept abendessen einfaches mittagessen flammkuchen grundrezept flammkuchen teig selber machen brombeer rezepte beeren rezepte sommerrezepte brunch ideen zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstylist food styling food photography the bakefeed food 52

Dass sie auch ganz hervorragend auf eigentlich herzhafte Gerichte passen, beweist dieser Brombeer-Ricotta-Flammkuchen, dem ich aus Gründen eines großen Mozzarella Vorrates in meinem Kühlschrank noch eben diesen einverleibte. Schnelles einfaches Sommer-Mittagessen (oder Abendessen auf der Terrasse) ganz nach meiner Gusto. Ein bisschen wie eine schnelle Faux-Pizza.

Springe zu Rezept

Brombeer Flammkuchen blackberry flatbread pizza recipe rezept abendessen einfaches mittagessen flammkuchen grundrezept flammkuchen teig selber machen brombeer rezepte beeren rezepte sommerrezepte brunch ideen zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstylist food styling food photography the bakefeed food 52 Brombeer Flammkuchen blackberry flatbread pizza recipe rezept abendessen einfaches mittagessen flammkuchen grundrezept flammkuchen teig selber machen brombeer rezepte beeren rezepte sommerrezepte brunch ideen zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstylist food styling food photography the bakefeed food 52

Der Flammkuchen-Teig ist so schnell zusammen geknetet und braucht noch nicht mal ruhen. Einfach kneten, ausrollen, belegen, ab in den Ofen. Zack.

Dazu dann noch Creme Fraiche, Pinienkerne (auf den Trichter bin ich gottseidank noch gekommen, bevor der Flammkuchen verspeist wurde), frische Kräuter und ne selbstgemachte Limo. Tadaaaa, perfektes Sommerding und ein wirklich tolles Brombeer-Rezept.

Brombeer Flammkuchen blackberry flatbread pizza recipe rezept abendessen einfaches mittagessen flammkuchen grundrezept flammkuchen teig selber machen brombeer rezepte beeren rezepte sommerrezepte brunch ideen zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstylist food styling food photography the bakefeed food 52Meine Sommervariante des Apfel-Speck-Flammkuchens, der sich im Herbst wieder auf eine Begegnung (wenn auch nur eine kurze freuen darf.

Flammkuchen Apfel Speck Südtirol Eisacktal Winterurlaub brixen tipps zuckerzimtundliebe Foodblog Apple Bacon Flatbread recipe backen mittagessen flammkuchenteig selber machen

Rezept für Brombeer Ricotta Flammkuchen

Zutaten:

Für den Flammkuchenteig:

250g backstarkes Mehl (Type 550)
Prise Salz
125ml lauwarmes Wasser
3 Esslöffel gutes Olivenöl

Für den Flammkuchen-Belag:

150g Schmand oder Crème fraîche
2 + 2 EL Ricotta
Salz und Pfeffer
250g Brombeeren
1/2 Kugel Mozzarella oder Burrata

außerdem:

Kräuter wie Basilikum oder Thymian, Kresse geht auch, Pinienkerne, Crème fraîche zum Servieren (alles Optional)

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 225°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech bereithalten.
  2. Mehl und Salz in eine Rührschüssel geben, lauwarmes Wasser und Olivenöl hinzufügen und mehrer Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten, gerne mit den Knethaken des Handmixers* (Amazon Partnerlink) oder einer Küchenmaschine*. Das dauert etwas und man denkt erst, er käme nie zusammen, aber das wird, versprochen.
  3. Den Flammkuchenteig zwischen zwei Bögen Backpapier mit einem Nudelholz sehr sehr dünn oval, rechteckig oder rund ausrollen. Den Teig mitsamt des unteren Backpapiers dann aufs Backblech ziehen.
  4. Schmand oder Crème fraîche mit 2 Esslöffeln vom Ricotta, Salz und Pfeffer nach Gusto glatt rühren. Man kann hier auch schon ein paar Kräuter dazu geben. Dann auf dem Boden verteilen, dabei einen kleinen Rand frei lassen.
  5. Brombeeren abbrausen, trocken tupfen. Die Hälfte der Beeren mit einer Gabel oder einem Pürierstab grob pürieren und in Klecksen auf den Flammkuchen geben. Restliche Brombeeren darüber geben, Mozzarella auseinander zupfen und ebenfalls darauf verteilen.
  6. Restlichen Ricotta darüber verteilen und für ca. 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen geben. Der Flammkuchen ist fertig, wenn der Rand leicht braun und der Käse schön verlaufen ist.
  7. Das ganze mit Kräutern, mehr Crème fraîche, Pinienkernen oder was auch immer das Herz begehrt servieren.
Brombeer Ricotta Flammkuchen
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
17 Min.
 

Ein einfaches Rezept für Flammkuchen mit Brombeeren und Ricotta blackberry flatbread pizza foodstylist food styling brombeerrezept Zuckerzimtundliebe foodblog

Gericht: Abendessen, einfache rezepte, Leichte Küche, Mittagessen
Länder & Regionen: Deutschland, Elsass, Frankreich
Keyword: brombeeren, Brombeerrezepte, Einfache MIttagessen Rezepte, Einfacher Flammkuchen, einfaches Mittagessen, flammkuchen selber machen, Flammkuchen teig, Flatbread, Foodstyling, ricotta, schnelle mittagsküche
Portionen: 6 Portionen
Zutaten
Für den Flammkuchen-Teig:
  • 250 g backstarkes Mehl (Type 550)
  • 1 Prise Salz
  • 125 ml lauwarmes Wasser
  • 3 EL Olivenöl
Für den Flammkuchen-Belag:
  • 150 g Schmand oder Crème fraîche
  • 2+2 EL Ricotta
  • Salz und Pfeffer
  • 250 g frische Brombeeren
  • 1/2 Kugel Mozzarella oder Burrata
außerdem:
  • Kräuter wie Basilikum oder Thymian, Kresse geht auch, Pinienkerne, Crème fraîche zum Servieren (alles optional)
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 225°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech bereithalten.

  2. Mehl und Salz in eine Rührschüssel geben, lauwarmes Wasser und Olivenöl hinzufügen und mehrer Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten, gerne mit den Knethaken des Handmixers oder einer Küchenmaschine. Das dauert etwas und man denkt erst, er käme nie zusammen, aber das wird, versprochen.

  3. Den Flammkuchenteig zwischen zwei Bögen Backpapier mit einem Nudelholz sehr sehr dünn oval, rechteckig oder rund ausrollen. Den Teig mitsamt des unteren Backpapiers dann aufs Backblech ziehen.Schmand oder Crème fraîche mit 2 Esslöffeln vom Ricotta, Salz und Pfeffer nach Gusto glatt rühren. Man kann hier auch schon ein paar Kräuter dazu geben. Dann auf dem Boden verteilen, dabei einen kleinen Rand frei lassen.

  4. Brombeeren abbrausen, trocken tupfen. Die Hälfte der Beeren mit einer Gabel oder einem Pürierstab grob pürieren und in Klecksen auf den Flammkuchen geben. Restliche Brombeeren darüber geben, Mozzarella auseinander zupfen und ebenfalls darauf verteilen.

  5. Restlichen Ricotta darüber verteilen und für ca. 15-20 Minuten auf mittlerer Schiene in den Backofen geben. Der Flammkuchen ist fertig, wenn der Rand leicht braun und der Käse schön verlaufen ist.

  6. Das ganze mit Kräutern, mehr Crème fraîche, Pinienkernen oder was auch immer das Herz begehrt servieren.

Habt Ihr schon mal Flammkuchen selber gemacht? Was ist Euer Traumbelag hierfür?

Einen wundervollen Tag Euch

Eure Jeanny

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten Lara 9. August 2019 at 21:08

    Liebe Jeanny, den haben wir heute Abend direkt nachgebacken (aber ohne Mozzarella, den habe ich beim Einkaufen vergessen).
    Er ist so lecker, dazu Feldsalat mit Feta!
    Vielen Dank fürs Rezept mal wieder, sind grosse Fans deiner Kuchen!

  • Antworten Nora 9. August 2019 at 10:29

    ich mag gerne die herbstliche Variante mit Birne, Blauschimmelkäse oder Gorgonzola und Walnüsse <3, aber das mit Brombeeren muss ich unbedingt probieren :)

  • Antworten Jultchik 8. August 2019 at 17:46

    coole Idee!
    Mein Lieblingsbelag mehr oder weniger klassisch: Cremé fraîche,rote Zwiebeln, Schinkenspeck oder Bacon, dünne Apfelspalten und Münster Käse und dazu einen kalten Riesling

  • Antworten Rena 8. August 2019 at 13:51

    Ich finde die Kombi genial! Danke fürs Teilen.
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Hinterlasse einen Kommentar