Allgemein, Dessert, Küchengeschenke, Schokoladiges, Soulfood, Süßigkeiten, Weihnachten

Ein Rezept für Minz-Schokoladentrüffel: ein schokoladiges Küchengeschenk

13. Dezember 2017

Diese kleinen Schokoladentrüffel mit Minzgeschmack haben es mir so angetan! Und dabei ist das Rezept so einfach selber zu machen. Selbstgemachte Geschenke aus der Küche finde ich nämlich nach wie vor ziemlich toll. Minz Schokoladentrueffel selber machen küchengeschenke edible gifts mint chocolate truffles zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling kakao schokolade selber machen food photography

Im letzten Jahr habe ich einen großen Schwung Schokoladentrüffel mit verschiedenen Dekors gerollt, als gäbe es keinen Morgen, in diesem Jahr wollte ich dem ganzen noch eine kleine Minz-Schokonote verleihen. Und was soll ich sagen? Gehen hier weg wie warme Semmeln, an Verschenken ist nicht zu denken und ich muß wohl noch eine schokoladige Ladung nachproduzieren.Minz Schokoladentrueffel selber machen küchengeschenke edible gifts mint chocolate truffles zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling kakao schokolade selber machen food photography

Schokoladentrueffel Ganachetrueffel Schokoladentrueffel selbstgemacht Rezept mit Spekulatius Post aus meiner Kueche Geschenke aus der Kueche Hot Chocolate chocolate truffles easy peasy

Überhaupt kann ich gerade gar nicht glauben, wie schnell die Zeit vergeht, bis Weihnachten da ist. Und dann ist das alles schwups vorbei. Die schönen Lichter überall, heimelige Stimmung, Weihnachtsplätzchengekrümel auf dem Sofa und die ramontisch schmonzettigen Filme im Fernsehen.Schokoladentrueffel Ganachetrueffel Schokoladentrueffel selbstgemacht Rezept mit Spekulatius Post aus meiner Kueche Geschenke aus der Kueche Hot Chocolate chocolate truffles easy peasy zuckerzimtundliebe foodblog beste rezepte zum advent

Ich möchte die Zeit voll auskosten, habe jetzt auch keine zusätzlichen Jobs mehr angenommen und es ist Zeit, ein bisschen einzukehren. Mit jeweils in der rechten und linken Hand einer Schokoladenpraline bewaffnet, Kerzen vor der Nase und Michael Bublé im Hintergrund sauge ich die Stimmung also voll in mir auf, damit sie bis ins neue Jahr hineinreiche und selig stimme.Minz Schokoladentrueffel selber machen küchengeschenke edible gifts mint chocolate truffles zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling kakao schokolade selber machen food photography

Falls Ihr noch ein kleines Mitbringsel aus der Küche sucht: hier mein Rezept für Minz-Schokotrüffel. Schmecken – wenn man meiner eigenen kleinen Studie Glauben schenken mag – Herren außergewöhnlich gut. Aber auch Damen. Vielleicht auch Kindern, auf jeden Fall aber Omis und Opis. Lasst es Euch schmecken!

Rezept für Minz-Schokotrüffel – mint chocolate truffles recipe

Zutaten (für ca. 20 Stück):

200g sehr gute Schokolade (ca. 70% Kakaogehalt)
50g Minz-Schokoladentäfelchen (das sind ca. 6-8 Stück, wenn Ihr After Eight verwendet)
1 TL Backkakao
125ml Sahne (am besten Konditorsahne mit 35% Fett, geht aber auch mit normaler Schlagsahne)
1 EL weiche Butter

Kakao zum Wälzen der fertigen Trüffel

Zubereitung:

  1. Die Schokolade sehr klein hacken. Das ist wichtig, damit die erwärmte Sahne später die Möglichkeit hat, die Schokolade auch zum Schmelzen zu bringen. Minz-Schokoladentäfelchen ebenso hacken. Alles in eine hitzebeständige Schüssel geben. Den Kakao hinzufügen.
  2. Die Sahne mitsamt der Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen, bis sie kurz davor ist, zu kochen. Jedoch bitte nicht kochen lassen. Dann schnell von der Herdplatte ziehen und die Sahne über die Schokolade gießen, so daß alles bedeckt ist. Zwei Minuten lang so stehen lassen, dann kurz umrühren und zwar nur langsam und gerade so lange, bis alles cremig homogen ist. Wer hier mixt wie ein verrücktes Eichhörnchen und ich weiß nicht wieso ich jetzt auf Eichhörnchen komme, riskiert ein unschönes gummiartiges Schokoding in der Schale vorzufinden und traurige Gesichter unterm Weihnachtsbaum.
  3. Die Schokoladenmasse in eine Schale oder Tupperdose füllen, kurz bei Raumtemperatur abkühlen lassen, dann ca. 3 Stunden in den Kühlschrank geben.
  4. Aus der Masse mithilfe eines Teelöffels Schokoladenstücke entnehmen, mit den Händen zu Kugeln rollen und in Kakao wälzen. Dann am besten im Kühlschrank lagern, bis man sie dem Weihnachtsmann oder Christkind übergibt.

Hier das Rezept noch mal zum Ausdrucken:

Rezept für selbstgemachte Minz-Schokotrüffel
Vorbereitungszeit
15 Min.
Abkühlzeit
2 Stdn.
Arbeitszeit
15 Min.
 

Ein leckeres Rezept für ganz einfach selbstgemachte Minz-Schokotrüffel nicht nur als Geschenke aus der Küche von zuckerzimtundliebe.de

Gericht: Geschenk aus der Küche, Küchengeschenk, Schokolade, Süsses, Weihnachten, Weihnachtsgebäck
Länder & Regionen: Deutschland, Frankreich, USA
Keyword: Geschenk aus der Küche, Küchengeschenk, Pralinen, Pralinen selber machen, Schokolade selber machen, Schokoladentrüffel, Schokoladentrüffel selber machen, Trüffel, weihnachten
Portionen: 4 Personen
Kalorien pro Portion: 560 kcal
Zutaten
  • 200 g gute Schokolade (ca. 70% Kakaoanteil)
  • 50 g Minz-Schokoladentäfelchen
  • 1 TL Backkakao
  • 125 ml Sahne
  • 1 EL weiche Butter
Außerdem:
  • Kakao zum Wälzen der Trüffel
Zubereitung
  1. Die Schokolade sehr klein hacken. Das ist wichtig, damit die erwärmte Sahne später die Möglichkeit hat, die Schokolade auch zum Schmelzen zu bringen. Minz-Schokoladentäfelchen ebenso hacken. Alles in eine hitzebeständige Schüssel geben. Den Kakao hinzufügen.

  2. Die Sahne mitsamt der Butter in einem kleinen Topf bei mittlerer Temperatur erhitzen, bis sie kurz davor ist, zu kochen. Jedoch bitte nicht kochen lassen. Dann schnell von der Herdplatte ziehen und die Sahne über die Schokolade gießen, so daß alles bedeckt ist. Zwei Minuten lang so stehen lassen, dann kurz umrühren und zwar nur langsam und gerade so lange, bis alles cremig homogen ist. Wer hier mixt wie ein verrücktes Eichhörnchen und ich weiß nicht wieso ich jetzt auf Eichhörnchen komme, riskiert ein unschönes gummiartiges Schokoding in der Schale vorzufinden und traurige Gesichter unterm Weihnachtsbaum.

  3. Die Schokoladenmasse in eine Schale oder Tupperdose füllen, kurz bei Raumtemperatur abkühlen lassen, dann ca. 3 Stunden in den Kühlschrank geben.

  4. Aus der Masse mithilfe eines Teelöffels Schokoladenstücke entnehmen, mit den Händen zu Kugeln rollen und in Kakao wälzen. Dann am besten im Kühlschrank lagern, bis man sie dem Weihnachtsmann oder Christkind übergibt.

Habt eine bezaubernde vorweihnachtliche Woche, Ihr lieben!

Liebst
Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

7 Kommentare

  • Antworten Sylvia 15. Dezember 2017 at 15:22

    Genau nach so einer Köstlichkeit zum Verschenken habe ich gesucht!
    Lieben Dank und heimelige Grüße
    Sylvia

  • Antworten Sara 14. Dezember 2017 at 8:56

    Hallo Jeanny,
    die werde ich dieses Jahr verschenken, da freut sich die Familie. Worin hast Du sie noch gewälzt, in Kokosflocken und Mandeln?
    Wie lange lassen sich die Minz-Schokotrüffel lagern?
    Eine schöne Vorweihnachtszeit wünscht
    Sara

    • Antworten Jeanny 14. Dezember 2017 at 9:34

      Hallo Sara,
      ich habe sie nur in Kakao gewälzt, man kann aber alles verwenden, das man mag. Am besten lagert man sie im Kühlschrank (bis zu einer Woche ca.).
      Liebst
      Jeanny

  • Antworten Jana / Schwesternduett 13. Dezember 2017 at 20:51

    Solche Trüffel habe ich auch schon einmal gemacht. Davon konnte ich leider höchstens eine am Tag essen, weil sie wirklich soooo unglaublich schokoladig und mächtig waren!

    • Antworten Jeanny 13. Dezember 2017 at 20:53

      Oh liebe Jana, so eine Mächtigkeitssperre habe ich im Fall von Schokotrüffeln leider nicht eingebaut :)
      Feinen Abend Dir!
      Jeanny

  • Antworten Sarah 13. Dezember 2017 at 8:46

    Hallo Jeanny,
    dieses Pralinenrezept klingt ja sehr besonders. Ich speichere es mir mal ab, für den Zeitpunkt, wenn ich mal wieder den Nerv habe, Pralinen zu machen.
    Gruss,
    Sarah

    • Antworten Jeanny 13. Dezember 2017 at 9:13

      Dann drück ich Dir mal die Daumen, dass die Nerven für Köstlichkeiten wieder mehr Platz finden können. Ganz bald!
      Liebst
      Jeanny

    Hinterlasse einen Kommentar