Allgemein, Backen, Cheesecake, Dessert, Fruchtiges, Kuchen, Schokoladiges, Sommer, Sonntagssüß

Erdbeer Karamell Cheesecake und spontaner Schokoladenguss Regen

31. Mai 2015

Hier regnete es gestern spontan zum frisch gebackenen Erdbeer Karamell Cheesecake, und zwar: Schokoladenguss. Also es regnete auch Regen, aber viel besser war natürlich der ungeplante süsse Kuvertüre Regen, der mir wie eine Eingebung in die Finger fiel, als ich versehentlich die falsche Schublade öffnete.Karamell Erdbeer Cheesecake Rezept mit Schokoladenguss oder auch Karamellcheesecake genannt, mein Lieblingscheesecake
Das nennt man wohl schicksalhafte Begegnung mit Kuvertüre, die wohl wie ein Cheesecake Groupie auf den Erdbeeren Platz nehmen und dem Superstar Karamell Cheesecake somit ein Stückchen näher kommen wollten.
Und da Überraschungsparties oft die besten sind, tanzte meine Zunge schon beim Gedanken an die Karmell-Erdbeer-Schoko-Kombi im schmelzenden Käsekuchen nach New York Art Samba.

Karamell Erdbeer Cheesecake Rezept mit Schokoladenguss

Immerhin die Zunge tanzt, Beine und Po waren schon zu lange nicht mehr so spontan auf einer Tanzfläche wie die Schokolade auf dem Kuchen. Dabei bin ich ein echter Tanzbär.
Wenn ich mich erst mal im Shake-Modus befinde, kann ich nur noch schwerlich von der Tanzfläche wegbewegt werden. Beispielsweise erst dann, wenn die Lichter angehen, die Bestuhlung für Tagesveranstaltungen langsam wieder aufgebaut wird oder wenn der DJ seine Playlist wieder in seine Cloud einpackt und davon braust. Byebye.

Karamell Erdbeer Cheesecake Rezept mit Schokoladenguss
Karamell Erdbeer Cheesecake Rezept mit Schokoladenguss
Abtanzen ist mein Sport Nummer eins und wurde in den letzten Monaten nur zwischen Kücheninsel und Spüle betrieben, das jedoch auch nur mit Vorsicht, weil ich von dort aus überhaupt nicht einsehen kann, ob ein Postbote naht und ob meines Anblicks vielleicht an einem Lachanfall ersticken könnte.
Der Kurier heute hat mich übrigens nicht tanzend erspäht, allerdings den Cheesecake auf dem Tisch ausfindig gemacht und mit einem genüsslichen „oh!“ quittiert. Konnte ich ihm leider nicht schenken, mußte ja noch fotografieren. Also lieber Paket-Män, wenn Sie das lesen, hier immerhin das Rezept. Vom Gatten als „eines der besten Rezepte jemals“ ausgezeichnet, vom Postboten bestaunt, von Überraschungsregen aus Schokolade gesegnet: das

Rezept für Erdbeer Karamell Cheesecake mit Schokoladenguss

Zutaten:
Für den Cheesecakeboden:
150g Butterkekse, fein gemahlen
4 EL geschmolzene Butter
3 EL Zucker

Für die Cheesecakefüllung:
900g Frischkäse, Doppelrahmstufe, zimmerwarm
300g Zucker
3 EL Karamellaufstrich (meiner kam von Bonne Maman)
4 Eier (Größe L)

Nach der Abkühlzeit für das Topping:
ca. 500g – 750g Erdbeeren, geputzt und in Scheiben geschnitten
Schokoladenkuvertüre zum Garnieren

1.) Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform von 23cm Durchmesser mit Backpapier versehen.
2.) Kekskrümel mit der geschmolzenen Butter und dem Zucker gut mischen, bis er eine feucht-sandige Konsistenz hat. Sind die Brösel noch zu trocken, ruhig noch etwas mehr Butter schmelzen und nach und nach dazu geben. Die Masse nun auf dem Springform-Boden verteilen und mithilfe eines Esslöffels feste andrücken. 15 Minuten lang backen, dann aus dem Ofen holen und die Temperatur des Ofens auf 160°C senken.
3.) Den Frischkäse mit dem Mixer kurz verrühren rühren. Die Eier einzeln dazu geben, dann den Zucker und die Karamellcreme. Die Füllung nun vorsichtig auf den Keksboden geben. Wenn man das zu feste hinein gießt, kann der Boden leicht aufbrechen und dann machen die Butterkekse im Cheesecake lustig Ihr Seepferdchen-Abzeichen – habe ich in der Vergangenheit bereits für Euch getestet.
4.) Den Cheesecake nun in den Ofen geben und ein ofenfestes wassergefülltes Gefäss darunter platzieren. Ca. 80-90 Minuten lang backen. Nicht erschrecken, der Cheesecake wird dann innen noch leicht weich wirken, das ändert sich jedoch nach der Kühlung. Also keine Bange.
5.) Den Ofen ausschalten, die Form jedoch eine Stunde lang bei leicht geöffneter Ofentür (ich stecke einfach einen Kochlöffel zwischen die Tür) langsam abkühlen lassen. Dann mindestens für 5 Stunden, besser noch über Nacht in den Kühlschrank stellen.
6.) Die Erdbeerscheiben auf dem Cheesecake nach Lust und Laune verteilen. Man kann auch kleine Erdbeeren auf den Cheesecake stellen oder halbierte Erdbeeren wild darüber geben. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und über die Erdbeeren geben. Voila, fertig ist der Erdbeer Cheesecake Traum.

Hier das Rezept zum Drucken:

Rezept für Erdbeer Karamell Cheesecake mit Schokoglasur - strawberry caramel cheesecake
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Abkühlzeit
3 Stdn.
Arbeitszeit
1 Std. 20 Min.
 

Ein leckeres Rezept für Erdbeer Karamell Cheesecake mit Schokoglasur von www.zuckerzimtundliebe.de Erdbeerkuchen Erdbeerrezepte Käsekuchen

Gericht: Backen, Baking, Cake, Dessert, Kuchen
Länder & Regionen: Amerika, Deutschland, USA
Keyword: backblog, Backrezept, Cheesecake, Erdbeeren, Erdbeerkuchen, Erdbeerrezepte, Foodblog, gebackener Käsekuchen, Käsekuchen, Strawberry cheesecake
Portionen: 6 Personen
Kalorien pro Portion: 280 kcal
Zutaten
Für den Boden:
  • 150 g Butterkekse, fein gemahlen
  • 4 EL geschmolzene Butter (oder etwas mehr)
  • 3 EL Zucker
Für die Cheesecakefüllung:
  • 900 g Frischkäse Doppelrahmstufe, zimmertemperiert
  • 300 g Zucker
  • 3 EL Karamellaufstrich (bspw. von Bonne maman)
  • 4 Eier (Gr. L)
Für das Topping:
  • 500-750 g Erdbeeren, geputzt und in Scheiben geschnitten
  • Schokokuvertüre
Zubereitung
  1. Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform von 23cm Durchmesser mit Backpapier versehen.

  2. Kekskrümel mit der geschmolzenen Butter und dem Zucker gut mischen, bis er eine feucht-sandige Konsistenz hat. Sind die Brösel noch zu trocken, ruhig noch etwas mehr Butter schmelzen und nach und nach dazu geben. Die Masse nun auf dem Springform-Boden verteilen und mithilfe eines Esslöffels feste andrücken. 15 Minuten lang backen, dann aus dem Ofen holen und die Temperatur des Ofens auf 160°C senken.

  3. Den Frischkäse mit dem Mixer kurz verrühren rühren. Die Eier einzeln dazu geben, dann den Zucker und die Karamellcreme. Die Füllung nun vorsichtig auf den Keksboden geben. Wenn man das zu feste hinein gießt, kann der Boden leicht aufbrechen und dann machen die Butterkekse im Cheesecake lustig Ihr Seepferdchen-Abzeichen – habe ich in der Vergangenheit bereits für Euch getestet.

  4. Den Cheesecake nun in den Ofen geben und ein ofenfestes wassergefülltes Gefäss darunter platzieren. Ca. 80-90 Minuten lang backen. Nicht erschrecken, der Cheesecake wird dann innen noch leicht weich wirken, das ändert sich jedoch nach der Kühlung. Also keine Bange.

  5. Den Ofen ausschalten, die Form jedoch eine Stunde lang bei leicht geöffneter Ofentür (ich stecke einfach einen Kochlöffel zwischen die Tür) langsam abkühlen lassen. Dann mindestens für 5 Stunden, besser noch über Nacht in den Kühlschrank stellen.

  6. Die Erdbeerscheiben auf dem Cheesecake nach Lust und Laune verteilen. Man kann auch kleine Erdbeeren auf den Cheesecake stellen oder halbierte Erdbeeren wild darüber geben. Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und über die Erdbeeren geben. Voila, fertig ist der Erdbeer Cheesecake Traum.

Karamell Erdbeer Cheesecake Rezept mit Schokoladenguss

Ich wünsche Euch einen süssen Sonntag mit den liebsten Tanzbären, die Ihr kennt!

All the love,

Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

48 Kommentare

  • Antworten Catharina 30. Mai 2019 at 16:10

    Boah, was ist der lecker!
    Ich müsste ein bisschen improvisieren, weil ich mir das Rezept nicht ganz durchgelesen habe und ihn erst um 9.30 gebacken habe, aber um 15 Uhr essen wollte. Aber mit kürzerer Backzeit und kleinem Zwischenstopp im Gefrierer hat das gut geklappt.
    Topp Rezept!

  • Antworten andrea 14. Juni 2017 at 20:19

    Hi Jenny,
    meinst du Mascarpone?
    Liebst Andrea

    • Antworten Jeanny 15. Juni 2017 at 7:57

      Hallo Andrea, ich verstehe die Frage nicht ganz, tut mir leid :)
      Lieben Gruß!
      Jeanny

  • Antworten Rezept für Cheesecake Biskuitrolle | Zucker, Zimt und Liebe 20. Februar 2017 at 12:25

    […] Ihr hier und wer Lust hat auf Cheesecake: wie wäre es mit meinem Rezept für Chai Cheesecake? Oder Erdbeercheesecake mit Schokolade? Apfelcheesecake mit Amarettiniboden? Kirsch Bananen Cheesecake? Oder Schokoladen […]

  • Antworten Markus 1. Juni 2016 at 3:53

    Sieht wirklich lecker aus! Würde mich am liebsten einfach reinfallen lassen:) Wenn jetzt das Wetter wieder besser wird, werde ich das Rezept auf jeden Fall mal versuchen! Danke für die Inspiration..toller Blog! Weiter so.

    mfG Markus

  • Antworten Jara 27. April 2016 at 9:06

    Der sieht so klasse aus ! Den mache ich direkt zum Geburtstag der Mutter meines Freundes. Sie liiiiebt Erdbeeren und Käsekuchen, aber leider nicht den Karamell…. Gibt es einen Vorschlag für Ersatz? Hatte schon an kokosraspeln gedacht, aber ich glaube das ist leider auch nicht so optimal. Also Danke für jegliche Ideen!
    Jara

  • Antworten Erdbeere Cheesecake ohne Backen | Zucker, Zimt und Liebe 24. April 2016 at 12:06

    […] Rezept für gebackenen Cheesecake mit Erdbeeren als Topping und Schokoladenglasur findet Ihr übrigens hier, dann hätte ich bei weiterem Cheesecake Hunger noch einen Chai […]

  • Antworten Erdbeer Himbeer Rhabarber Galette | Zucker, Zimt und Liebe 3. April 2016 at 8:30

    […] klassische Erdbeerkuchen, Erdbeer-Aperol Marmelade, Erdbeerbowle, Erdbeersmoothies, Erdbeerquark, Erdbeer Cheesecake, Erdbeerpancakes, Erdbeeren im Salat, Balsamico Erdbeeren, Erdbeereis, Erdbeeren auf Brot schwirren […]

  • Antworten Sabine 28. Juli 2015 at 17:27

    liebe jeanny,
    seit deinem post steht dieser traumhafte kuchen auf meiner liste. ich musste nur noch einen geburtstag abwarten. glücklicherweise hast du in der zwischenzeit das rezept überarbeitet und bei meiner backerei konnte nichts mehr schiefgehen. ich hab zwar einen teil des frischkäses mit quark und saurer sahne ersetzt – wegen der mächtigkeit – aber am ende stand der kuchen gerade mal zum fotografieren auf dem tisch und war imnu, an einem abend, verputzt.
    ein echt tolles rezept!
    danke,
    sabine

  • Antworten Salma 20. Juli 2015 at 2:18

    Hello! I love reading your posts when you make something. I wanted to ask the amount of cream cheese needs to be the same for double cream too? And im confused with using water baths for cheesecakes incase i mess it up, what’s the best way possible when baking the cheesecake? Thanks soooo much. Danke!

  • Antworten Charlie 4. Juli 2015 at 22:10

    Deine Rezepte sind einfach der hammer. Danke nochmal. Grüße aus Marling

  • Antworten Fee von fairy likes... 22. Juni 2015 at 15:27

    Oh, das klingt ja wieder verboten lecker! Wenn nur bald unsere Küche wieder funktionsfähig wäre…vielleicht muss ich mich bis dahin doch mal bei einer Freundin zum Backen einladen. Liebe Grüße, fee

    • Antworten Jeanny 23. Juni 2015 at 7:20

      Hallo liebe Fee, das ist aus vielen Gründen eine tolle Idee, auch wenn die Küche schon stünde :) Du darfst gerne in meiner Küche einfallen, ich lasse mich ab und an auch mal ganz gerne bekochen oder bebacken :)

      Hab einen feinen Tag!
      Jeanny

  • Antworten Aileen 19. Juni 2015 at 9:55

    Liebe Jeanny, auf Instagram platziere ich ja schon immer gerne meine Backerfahrungen mit Deinen Rezepten! Jetzt werde ich das selbstverständlich auch auf meinem Blog machen! Ein paar Mal ist es mir gelungen, doch dieses Rezept war der Hammer und habe ich gleich gestern mit unserem Besuch auf dem Erdbeerfeld verbunden! Danke für Deine Inspirationen und Deine Rezepte gelingen mir fast immer:-) Ich glaube ich muss mir jetzt langsam Dein Frühstücksbuch holen, denn das Backbuch habe ich, wenn ich so weiter mache bald durch:-)
    Liebste Grüße
    Aileen

    • Antworten Jeanny 19. Juni 2015 at 9:56

      Hallo liebe Aileen, den Beitrag habe ich heute morgen um 4 Uhr schon gelesen :) Freut mich sehr, dass Ihr zwei auf aus den gefundenen Erdbeeren meinen Kuchen zaubertet :)
      Habt ein feines Wochenende!
      Liebst, Jeanny

  • Antworten Strawberry Fields Forever | in-my-life 18. Juni 2015 at 23:45

    […] einen Tipp für Euch, mal wieder von meiner Lieblingsbäckerin Zuckerzimtundliebe. Ich habe diesen Erdbeer Karamell Cheesecake […]

  • Antworten Astrid 14. Juni 2015 at 12:56

    Liebe Jeanny!
    Wieder zwei Deiner phantastischen Kuchen nachgebacken und damit meine Geburtstagsgäste in wahre Verzückung versetzt: Zunächst gab es den Bananen- Blaubeerkuchen. Selbst die Männer der Schöpfung waren hin und weg. Zwei Tage vorher gebacken war er am Serviertag herrlich durchgezogen. Gestern zum Dinner gab es nach Roastbeef und Bohnensalat mit Pistazienpesto dann den Erdbeer Karamell Cheesecake. GÖTTLICH!! Dazu noch Rafaello-Erdbeeren und die Gäste gaben wohlige Laute von sich.
    Hab einen sonnigen Sonntag!
    Astrid
    (slowmoment.wordpress.com)

    • Antworten Jeanny 14. Juni 2015 at 15:25

      Oh, wie ich mich freue ;) und bei Euch stehen die Freunde bestimmt Schlange, um eingeladen zu werden

  • Antworten Mia 9. Juni 2015 at 9:33

    Liebe Jeanny, das Rezept fand ich so toll, dass ich es am Wochenende gleich nachgebacken habe. Ich habe den Kuchen mit Quark und Carambar-Karamell gemacht und er ist echt der Wahnsinn geworden! Alle die ein Stück bekommen haben, waren ganz hin und weg. Mein erster Käsekuchen und er sah super aus (nicht zusammengefallen oder so). Vielen lieben Dank also für dieses tolle Rezept :)
    Liebe Grüße
    Mia

    • Antworten Jeanny 9. Juni 2015 at 10:14

      Oh, das freut mich sehr :))) vielen Dank!

  • Antworten Lisa 9. Juni 2015 at 8:23

    Hallo meine Liebe,
    mir gefällt deine Seite super gut und besonders dieses Rezept sieht so toll aus, das muss ich unbedingt einmal nachbacken.

    Schau gerne auch mal auf meinem Blog vorbei ☺
    Liebe Grüße ♥

  • Antworten Tina 4. Juni 2015 at 9:25

    Liebe Jeanny,
    Erstmal vielen Dank für das neue Rezept! Mein Mann und ich sind absolute Fans von deinen Kuchen, wir backen diese immer zusammen und bisher sind alle hervorragend gelungen!
    Bzgl. dem Punkt 4 habe ich auch eine Frage, leider ist deine Antwort an Barbara in den Kommentaren nicht (mehr?) ersichtlich. Ich frage mich nämlich gerade das gleiche, wie das mit dem Gefäß gehen soll. Kuchen ins Wassergefäß stellen oder Kuchen auf den Rost/Backblech und Wassergefäß darunter? Vielen Dank schonmal für deine Hinweise!
    Mach weiter so und viele Grüße
    Tina

    • Antworten Jeanny 4. Juni 2015 at 10:28

      Hallo liebe Tina, das Gefäss mit Wasser sorgt einfach nur für etwas mehr Feuchtigkeit im Ofenraum. Einfach unter dem Kuchen auf dem Ofenboden platzieren :)
      Habt einen sonnigen Tag!
      Jeanny

  • Antworten Jana 2. Juni 2015 at 22:03

    Oder ich backe sofort deins :D Kann man den Karamellaufstrich einfach weglassen?

  • Antworten Jana 2. Juni 2015 at 19:33

    Ich liebe Cheesecake! :) Meiner wird nur leider nie so schön ebenmäßig wie deiner und seine schöne helle Farbe behält er auch nie. :( Wie machst du das, dass er so perfekt bleibt?

    • Antworten Jeanny 2. Juni 2015 at 20:38

      Mh. Schwer zu sagen, liebe Jana. Ich vermute, dass Dein Ofen doch etwas heißer backt, als Du einschaltest. Dann lieber etwas niedriger temperieren, aber länger backen.
      Da die Käsekuchenmasse sehr flüssig ist, wird er ebenmässig. Welches Rezept verwendest Du?

      Liebe Grüße!
      Jeanny

      • Antworten Jana 2. Juni 2015 at 22:02

        Ich habe ein Backbuch aus NYC mitgebracht („Junior’s Cheesecake Cookbook). das nächste mal probiere ich ein ähnliches wie deines hier (aus dem Hummingbird Bakery Buch „Süße Sünden“)…

  • Antworten Tortenfee 1. Juni 2015 at 20:59

    Der sieht verdammt lecker aus! :-)

  • Antworten Anne 31. Mai 2015 at 23:11

    Mit Karamell verfeinert, vom Gatten gesegnet und dann auch noch vom Tanzbären gebacken: Bin begeistert und um ein neues Käsekuchentezept reicher! Toll! Danke, liebe Jeanny! Und den Boden vorher zu backen, hab ich auch noch nicht versucht. Bei mir kam er immer in den Kühlschrank… Aber so wird er sicher knuspriger! :)

    • Antworten Jeanny 1. Juni 2015 at 7:53

      Hallo liebe Anne, ich habe einfach das Gefühl, dass der Boden etwas besser zusammen hält, wenn man ihn vorbäckt. Kann aber auch Aberglaube sein :) Bis jetzt funktioniert es ganz gut!
      Hab eine feine sonnige Woche <3
      Jeanny

  • Antworten Lisa 31. Mai 2015 at 22:09

    Oh wie lecker sich das anhört und aussieht! Ein Glück, dass dir die Schokolade noch zufällig über den Weg gelaufen ist ;)

    • Antworten Jeanny 1. Juni 2015 at 7:53

      Oh ja, das war Schicksal, sollte wohl so :)
      Feine Woche Dir, liebe Lisa!

  • Antworten Tatjana 31. Mai 2015 at 16:53

    Das sieht supersuperlecker aus, aber so eine lange Backzeit?
    Also den probiere ich sicher aus auch wenn ich dann lange drauf warten muss bis ich ihn aus dem Ofen holen kann.
    Liebe Grüße von Tatjana

  • Antworten Dandelion Dream 31. Mai 2015 at 16:52

    Der Cheesecake klingt nach dem Traum meiner schlaflosen Nächte :D Von den Zutaten her, kann man das, glaube ich, kaum toppen. Lustigerweise habe ich gerade heute ein anderes Rezept von dir ausprobiert, nämlich das für den Erdbeer-Buttermilchkuchen. Und der schmeckt ebenfalls sehr lecker!
    Liebe Grüße,
    Julia

    • Antworten Jeanny 1. Juni 2015 at 7:54

      Oh, an den erinnere ich mich auch noch sehr gut. Jetzt habe ich augenblicklich Appetit auf den, oh je! :)
      Hab einen feinen Tag, liebe Julia!

      Jeanny

  • Antworten HunteSterncjen* 31. Mai 2015 at 16:29

    Hej hej Jeanny,
    dieser Erdbeere-Karamell-Cheesecake könnte in Konkurrenz zu unserem am letzten Wochenende verspeisten Erdbeere-Waldmeister-Kuchen gehen! Er sieht sehr lecker aus, ausserdem lieben wir Cheesecake!
    Zum Glück habe ich noch ein Glas Karamellcreme aus Frankreich im Haus, Frischkäse sowieso, muss ich also nur noch die Erdbeeren besorgen und schon steht unserem Kuchengenuss nächstes Wochenende nichts mehr im Wege.
    Danke ;)… und noch einen schönen letzten Maisonntag, der hier im Norden leider etwas trübe daher kommt,
    liebe Grüße
    Mone*

    • Antworten Jeanny 1. Juni 2015 at 7:55

      Liebe Mone, ich drücke uns Nordlichtern die Daumen für eine sonnigere Woche. Bis jetzt sieht es gut aus, ich brauche mal ein paar Sommersprossen auf meiner Nase :)
      Schöne Woche Dir!
      Jeanny

  • Antworten Julia 31. Mai 2015 at 12:49

    Hach <3

  • Antworten Raspberrysue 31. Mai 2015 at 12:45

    Der sieht aber auch ganz besonders gut aus, kein Wunder dass es so viel Lob gab :)) Da ich immer auf der Suche nach der nächsten grandiosen Cheesecake-Idee bin, weil man hier davon gar nicht genug bekommt, nehme ich mir das Rezept sofort mit. Danke dir und einen schönen Sonntag! Liebe Grüße, Carina
    http://raspberrysue.wordpress.com

    • Antworten Jeanny 1. Juni 2015 at 7:55

      Danke und hab eine feine Woche, liebe Carina <3

  • Antworten Barbara 31. Mai 2015 at 12:32

    Danke ! Jetzt ist Punkt 4 verständlich ;~))

  • Antworten Ulla 31. Mai 2015 at 11:43

    Bei diesem Anblick kann ich kaum an mich halten. Ein wahrer Traum.
    Herzlichst Ulla

  • Antworten Angela 31. Mai 2015 at 10:45

    Das Rezept hört dich Hammer an, Schade das ich heute nirgends Frischkäse u diese Creme bekomme, sonst würde ich es direkt nach backen :-)
    Von dieser Karamellcreme hab ich noch nie gehört, bekomme ich die im normalen Einzelhandel,bei Nutella u Co?
    Sonnige Grüße

    • Antworten Jeanny 31. Mai 2015 at 11:10

      Hallo liebe Angela, die steht meistens bei den Marmeladen von Bonne Maman, gibt es bspw bei Rewe oder EDEKA ;)
      Liebe Grüsse!
      Jeanny

  • Antworten Barbara 31. Mai 2015 at 9:55

    Moin,Moin !

    Danke für dieses leckere Sonntagskuchenschmankerl . Absatz 4 verstehe ich nicht so ganz …ich gebe den Kuchen in den Ofen ,stelle ein Gefäss dazu ..nicht die Form ins Wasser …(?) und …jetzt…. Gebe ich Chaimasse dazu und streiche die Masse glatt ?? Habe ich das nicht schon getan ? Es tauchen Fragezeichen auf ? Sie können das bestimmt erklären !

    Danke und einen herrlichen Tag …last sunday in May….unglaublich,das Jahr rast davon .
    Barbara

  • Antworten Clarimonde 31. Mai 2015 at 9:46

    Oh sieht der lecker aus! Wenn ich der Postbote gewesen wäre hätte ich mit Sicherheit auch ein Kompliment gemacht, in der Hoffnung ein Stück zu ergattern :D
    Der spontane Schokoguss drüber sieht richtig toll aus und passt bestimmt perfekt dazu ♥

    Liebste Grüße,
    Clarimonde
    Lady Windermere’s Pan

  • Hinterlasse einen Kommentar