Brot, Fruchtiges, Frühstücken, Snack, Stulle of the week

Eine kleine Sommerstulle: Naan mit Ricotta, Mirabellen und Thymian

15. August 2012

Neues aus der Reihe: Dinge, die ich seit Jahrzehnten nicht mehr getan habe: Mirabellen essen. Mirabellen, meine Güte. MIRABELLEN. Ich weiß gar nicht wieso mein Leben so viele Jahre um sie herum kam, waren sie vielleicht mal nicht erhältlich oder einfach ganz schön out?
Das wäre äußerst schade, denn Mirabellen – eine Unterart von Pflaumen übrigens – sind so tolle gelbe runde Früchtchen, daß sie gar nie out sein KÖNNEN. Die Kerne lassen sich mindestens so weit spucken wie die der Kirschen.  Mirabellen schmecken frisch und süß. Zudem haben viele Sorten Sommersprossen und das finde ich sehr sympathisch und pitoresk. Ich bin also für mehr Mirabellen-Credibility in unserem Speiseplan: Denn man kann sie für all das einsetzen, für das ansonsten anderes Steinobst wie Pflaumen, Pfirsisch und Freunde verwendet werden: Kuchen, Tartes, Clafoutis, Chutney oder gegrillt und dann zu Mascarpone kredenzt.Die Stulle entstand wieder mal aus dem Kühlschrank heraus, weil noch eine Hand voll Mirabellen aus der hübschen Marktpapiertüte lächelten. Sie zeigten sogleich auf den Brotkasten, in dem indisches Naan wartete und erinnerten mich an das Ricotta im Kühlschrank. Gute Idee. Das ist das schöne an kleinen Stullereien: man stellt sich zusammen, was noch vorrätig ist und in den allermeisten Fällen wird daraus ein Fest. Zu meiner Nachschlag-Stulle gesellten sich dann noch Johannisbeeren und zu der meines Gatten Balsamico. Glückliche Gesichter. Einige mit Sommersprossen übrigens.

Naan-Stulle mit Ricotta, Mirabellen und Thymian
Zutaten:

Naan-Brote (kann man auch selber machen)
pro Portion 2 EL Ricotta, etwas verrührt
Mirabellen
Thymian
(evtl. Balsamico oder Balsamicoreduktion)

Naanbrot mit Ricotta bestreichen. Mirabellen halbieren, entsteinen und auf die Stullen geben. Ca. 10-15 Minuten lang bei 180°C Ober- und Unterhitze in den Ofen geben. Mit Thymian ausgarnieren, evtl. mit Balsamico beträufeln.

Und was war auf Eurer letzten Stulle? Was wäre gerne auf Eurer nächsten?
Habt eine wundervolle Woche. Sonne pur blühe uns, wie ich hörte!

All the love in the universe,
Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

  • Antworten Sanni 15. August 2012 at 10:04

    Endlich wieder eine Stulle, Jeanny. Ich hatte die schon sehr vermisst!
    Lecker, Ricotta liebe ich ja auch.
    Einen schönen Tag nach da oben,

    Sanni

  • Antworten Maya 15. August 2012 at 10:05

    Mirabellen habe ich erst einmal im Leben gegessen, aber Du hast recht, wieso eigentlich nicht öfter? Leckere Stulle, gottseidank ist gleich Mittagspause.
    Lieb grüßt
    Maya

  • Antworten Kathi 15. August 2012 at 10:11

    Achneachneeee, jetzt aber Mirabellen her für die Stulle. Ich muß zum Markt. Der Text ist wieder zuckersüß so wie Du: Sommersprossen. Schreibst Du mal ein Buch, also nicht nur ein Backbuch sondern auch einen Roman bitte? Deine Texte sind so schön wie die Bilder dazu.
    Kuss,

    Kathi

  • Antworten homeboundtheheartoflife 15. August 2012 at 10:14

    yipiiiiiie!!! endlich ist sie wieder da… DEINE, MEINE, UNSERE stulle!!! danke Jeanny! und sie sieht so versammich noch mal lecker aus und sie klingt auch so… da würden sich meine sommersprossen perfekt dazugesellen. 😉 dickster drücker, Helene

  • Antworten martina 15. August 2012 at 10:16

    Liebe Jeanny,
    wie herrlich!!! ich liebe Mirabellen, hab gerade welche auf dem Markt gekauft. liegt wohl an meiner österreichischen Großmama??? Letzten Samstag gab es jedenfalls Mirabellen-Knödeln nach Oma´s Rezept… schade nur, dass ich vor lauter Knödel machen vergessen habe, zu fotografieren…. :-(
    Sonst gäb es nämlich auch von mir diese Woche ein Mirabellen-Rezept. Vielleicht schick ich es einfach Dir und lass Dich es posten ?! ;-))

    Liebe Grüße
    Martina.

  • Antworten Nadja 15. August 2012 at 10:17

    Mirabellen (bei uns Griacherl genannt) mag ich auch sehr, bei der Uni gibt es einen Mirabellenbaum, den ernt ich nächstes Jahr garantiert ab 😉 Deine Idee klingt auch sehr lecker.

    Liebe Grüße
    Nadja

  • Antworten nike 15. August 2012 at 10:19

    endlich wieder ne stulle! und dann noch so eine hübsche! i ♥ thymian!
    das letzte bild wär dann mein august kalenderblatt!
    happy day, du liebe!

  • Antworten Petra 15. August 2012 at 10:27

    Eine tolle Inspiration, sich für das langweilige Abendbrot was hübsches einfallen zu lassen. Ist ja eigentlich auch nicht schwer, aber der Geist oft müde. Du bist eine kreative Stullenliese! Danke..
    LG,
    Petra

  • Antworten anjapiranja 15. August 2012 at 10:29

    Ich liiiebe Mirabellen, die kommenbei mir gleich nach Marillen . Gestern gab’s welche zum Eis. Aber die Idee ist auch gut, nachdem ich heute mrogen keine Blaubeeren mehr auf dem Markt bekommen habe…
    Danke und viele Grüße
    Anja

  • Antworten Wibke von FINGERFABRIK 15. August 2012 at 10:31

    I love Naanbrote and I really, really love Ricotta! Also die perfekte Stulle für mich!
    Sonnige Grüße!
    Liebst,
    Wibke

  • Antworten Julia 15. August 2012 at 10:34

    Mirabellen waren doch nie out! Wie könnten sie auch bei dieser Süße und Saftigkeit? Leider sind die Vögel über unseren Mirabellenbaum hergefallen und haben uns kaum etwas übrig gelassen, daher muss ich auch auf die vom Markt zurückgreifen, denn diese Stulle sieht wirklich so aus, als ob ich sie mal nachmachen müsste :)
    Liebe Grüße
    Julia

  • Antworten gotsassaufeinemast 15. August 2012 at 10:36

    Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Ich bekomme schon vom Ansehen Hunger. 😀

  • Antworten deckschonmaldentisch 15. August 2012 at 10:47

    Hübsch hübsch hübsch :-)

    Bei Mirabellen muss ich immer an meine Sommerferien auf Sylt denken. Auf dem Rückweg vom Ausritt am Watt sind wir immer an einem Garten mit Mirabellen-Baum vorbei gekommen und haben die kleinen gelben Dinger hoch zu Ross direkt vom Baum gegessen. Lecker war’s :-) Und lange her …

    Liebste Grüße
    Kathi

  • Antworten schwarzerose 15. August 2012 at 11:26

    Lecker sehen die aus! Ich hab noch nie in meinem Leben Mirabellen gegessen, was wohl daran liegt, das es hier in der Gegend keine gibt und im Laden oder auf dem Markt hab ich die auch noch nie gesehen … schade eigentlich!

    <3liche Grüße Katrin

  • Antworten Christine 15. August 2012 at 11:29

    Ach, schöne Idee diese Stulle. Meine Eltern haben einen wunderschönen, riesigen Mirabellenbaum, allerdings sind die süßen Früchtchen bei uns immer im Mai/Juni saftig reif?! Wenn ich nun keine Mirabellen auf dem Markt finde, muss ich wohl bis nächstes Jahr warten. Vorfreude!
    Sonnige Grüße, Christine

  • Antworten julchensblog 15. August 2012 at 11:46

    Oh ja! Die hab ich ewig nicht gegessen…
    Meine Oma hat da doch irgendwo im Garten einen Baum!
    Ich glaub den geh ich mal suchen!
    Mmmhh… jetzt hab ich glatt Hunger bekommen!

    Liebe Grüße
    Judith

  • Antworten berlinickerin 15. August 2012 at 12:56

    Oh, lecker! Und das mit den Mirabellen ging mir ähnlich. Die sagten mir gar nichts, als ich sie letztes Jahr das (zumindest erinnert) erste Mal auf dem Markt gesehen habe. Schüchtern gefragt, wie die denn so schmecken – und dann süchtig geworden. Dieses Jahr gleich mit de Sucht weitergemacht.

  • Antworten Daniel 15. August 2012 at 13:45

    Hach. Tolle Idee Naan-Brot mal anders zu essen :)

  • Antworten Stadt der Engel 15. August 2012 at 14:37

    Mirabellen hab‘ ich schon eine Ewigkeit nicht mehr gehabt … hmmm
    Lecker leichte Stulle – toll.
    ~Anja~

  • Antworten leckerbox 15. August 2012 at 15:04

    Den Mirabellenbaum im Garten meiner Großeltern / Eltern gibt es leider schon lange nicht mehr :-( Aber deine Stulle erinnert mich gerade an meine Kindheit als der Baum noch stand…und wir drin rum kletterten.
    Auch Dir noch eine schöne Restwoche…
    LG
    Simone

    PS: Schau mal bei dem Kuchen vorbei, ich bin total begeistert, Kuchen mit Kürbis, super lecker 😉 Nur das Raspeln ist ein bisschen anstrengend ohne Küchenmaschine.
    http://leckerbox.wordpress.com/2012/08/13/kurbis-schokoladenkuchen-mit-mandeln-und-nussen/

  • Antworten winnieswelt 15. August 2012 at 17:06

    Oh, ich habe gestern einen Mirabellenbaum gefunden, … ich dachte, es wären kleine Wildpflaumen, … und dass mitten in der Großstadt, … wie cool, …

    • Antworten Jeanny 16. August 2012 at 23:11

      Ein Goldschatz, würde ich sagen :) Schnell ernten und wegflitzen…
      Schönes Wochenende!
      Jeanny

  • Antworten Ulrike Juli Scheld 16. August 2012 at 6:26

    Was für wunderbare Fotos! Ich freue mich schon deshalb immer auf neue Posts von Dir…
    Meine Ma hat früher derartige Berge Marmelade, Kompott usw. gemacht, dass ich die kleinen Gelben einfach nicht mehr sehen konnte. In meiner Erinnerung hatten wir mal eine ganze Badewanne voll Früchte…
    Letztes Jahr habe ich sie für mich wiederentdeckt und leuchtend-gelbe „Pfälzer Sonne“-Marmelade gekocht: süß, leicht säuerlich als wäre ein Schuss Zitrone drin und einfach nur köstlich!! Pur auf Brot kannte ich noch nicht, bin jetzt aber seeehr neugierig geworden. Merci!

    • Antworten Jeanny 16. August 2012 at 23:10

      Hui, Mirabellenmarmelade? Habe ich noch NIE probiert oder gesehen. Lasst es Euch schmecken, Ulrike!
      Liebe Grüße,

      Jeanny

      • Antworten Ulrike Juli Scheld 22. August 2012 at 10:18

        Ich schicke Dir ein Gläschen – Pfälzer Sonne heißt sie bei uns wegen ihrer tollen Farbe und natürlich dem Geschmack :-)

        Liebe Grüße
        Juli (wie der Monat, in dem bei uns die Marmelade entsteht)

  • Antworten Rosaline 16. August 2012 at 7:11

    Mmmmhhhhhh, sieht das lecker aus!
    Ja, so eine kleine Stulle kann schon verführerisch schmecken…
    Mirabellen sind wirklich ganz tolle kleine Früchtchen, die man oft vergisst. Die Idee mit dem Ricotta und dem Thymian finde ich eine tolle Idee. Balsamico kann ich mir dazu auch gut vorstellen.
    Werd mir nun gleich mal eine Frühstücksstulle machen…*g*
    Lg Rosaline

  • Antworten Miriam 16. August 2012 at 7:51

    Tolle Idee!! Auf diese Kombi wär ich ja niemals selbst gekommen… Sieht aber total lecker aus!! Mirabellen liebe ich!
    Lg, Miriam

  • Antworten Paulinchen 16. August 2012 at 8:42

    Sieht seeeeeeeehr lecker aus! Und ich liebe Mirabellen!
    Meine Wieder-Entdeckung des Sommers sind Reineclauden – zusammen mit einem guten Naturjoghurt, und das Sommergefühl ist perfekt 😉

    • Antworten Jeanny 16. August 2012 at 9:15

      Reneclauden finde ich auch sehr lecker, auch wenn die Farbe natürlich etwas gewöhnungsbedürftig ist. Man denkt sofort an unreife Pflaumen und SAUER, weil sie grün sind, finde ich. :)
      Liebe Grüße!
      Jeanny

  • Antworten Chez Marlies 16. August 2012 at 10:16

    Bonjour,
    Für mich gehören Mirabellen im Sommer zu den Grundnahrungsmitteln.Sie haben einen grossen Vorteil. Die Bäume sind robust und lieben die Kälte unseres Klimas :-)

    .Danke für das „Schmierchen“ wie man in meiner Heimat sagt.

    Schön mein erster Besuch auf deinem Blog. Ich komme wieder!!!!

    Liebe Grüsse aus der Haute-Marne

    • Antworten Jeanny 16. August 2012 at 23:09

      Vielen lieben Dank ins wunderschöne Frankreich <3
      Ein schönes Wochenende aus dem Norden,

      Jeanny

  • Antworten Isabelle 16. August 2012 at 21:53

    Hatte die Naan-Stulle heute Mittag in Ermangelung anderer Zutaten mit Frischkäse und Aprikosen und was soll ich sagen: soooooo lecker! Eine Offenbarung und endlich einmal eine andere Bestimmung für das Naan, als immer nur mein Curry zu begleiten!

    Allerliebste Grüße,

    Isabelle

  • Antworten caro 21. August 2012 at 10:02

    Ohh, Jeanny … ich wünschte ich würde in deiner Nachbarschaft wohnen! Dann käm ich jeden Tag zum naschen vorbei :) Wobei: dann müsste man mich bald zur Arbeit rollen 😉 Liebste Grüße von caro

  • Antworten Barbara 22. August 2012 at 21:10

    Ui, wieder eine Stulle! Und so schön sommerlich! Kommt auf den Zettel mit den Lunch-fürs-Büro-jetzt-aber-mal-selbermachen-und-nicht-kaufen-Ideen. Mirabellen? Yippie!
    Liebe Grüße
    Barbara

  • Antworten Nessie 4. April 2013 at 15:57

    Ach Jeanny, ich vermisse Deine Stullen. So schoen die Backsachen auch sind, manchmal finde ich was „Handfestes“ noch besser :-)
    Herzliche Gruesse aus Schottland.
    Nessie

    • Antworten Jeanny 4. April 2013 at 16:36

      Gibt es bald wieder, Nessie :) Versprochen! Ich habe schon eine Idee :)
      Liebe Grüsse nach Schottland!
      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort


    neun + = 13