Backen, Feste, Fruchtiges, Kuchen, Picknick, Sommer, Sonntagssüß

Holler die Holunderblütensirup-Zitronenkuchen Fee! Rezept für eine saftige Sommerkuchenromanze

8. Juni 2014

„Man muß den Holunder ja nehmen, wie er fällt“ sagt der Volksmund doch so (oder so ähnlich) schön.
In den letzten Jahren war ich leider immer weg, wenn unser Hollerbaum Blüten trug oder verschusselte den kurzen Zeitraum, um sie zu pflücken.
Dieses Jahr sah ich allmorgendlich aus dem Küchenfenster und piekste alle Lieblingsmenschen um mich herum an: „Bitte erinnert mich daran, die Blüten zu pflücken“. „Ihr denkt aber bitte daran, mich ans Holunderernten zu erinnern, nech“, „Nur noch ein paar Tage, dann ernte ich aber. Sagt mir bitte noch mal bescheid, ja?“…Rezept für Holunderkuchen Holunderblütensirup Backrezept Sommerkuchen Zitronenkuchen zuckerzimtundliebe einfachRezept für Holunderkuchen Holunderblütensirup Backrezept Sommerkuchen Zitronenkuchen zuckerzimtundliebe einfachMeine allersüsseste Familie hat das dann einfach direkt selber in die Hand genommen, kurzen Prozess gemacht, Leitern aufgestellt und mich am letzten Wochenende mit vormittäglichem Holunderglück überrascht. Sehr überraschend No.2 ist dann ja auch immer die Anzahl der Lebewesen, die mit in den Eimer hüpften. Insekten love Holunder, too, wie mir scheint.
Und ich war wohl im früheren Leben ein Holunderblütenkäfer, denn ich bin auch eher „Team Blüte“ als „Team Holunderbeere“. Ein Grund mehr, die Holunderblüten zu schnappen und Sirup daraus zu köcheln.
Rezept für Holunderkuchen Holunderblütensirup Backrezept Sommerkuchen Zitronenkuchen zuckerzimtundliebe einfach

Wir sind nach langem Auslesen und Köcheln nun stolze Besitzer einer Holunderblütensiruparmada an hübschen Flaschen, meine Küche war tagelang eine Holunderblütensirupbrennerei und ich freue mich schon sehr, demnächst mein Zimt-Porridge damit übergießen zu dürfen, es zu Pancakes zu reichen, Limo zu mischen und ihn in Kuchen zu verwenden. So wie in diesem wunderbar saftigen Zitronenkuchen mit Holunderblütensirup:
Sowohl im Kuchenteig, als auch im Sirup, den ich nach dem Backen direkt darüber gebe und im Holunder-Frischkäse Frosting. Die Stärke des Holundergeschmacks hängt etwas von der Intensität des verwendeten Sirups ab und wer Holunder nicht schätzt, der lässt den Holunder einfach weg und wird den Kuchen aufgrund seiner Zitronigkeit trotzdem sommerlieben.Rezept für Holunderkuchen Holunderblütensirup Backrezept Sommerkuchen Zitronenkuchen zuckerzimtundliebe einfach

Holunderblütensirup Zitronenkuchen mit Holundercreme

Zutaten:

Für den Kuchen
250g Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
200g weiche Butter
250g Zucker
3 Eier (Gr. M)
Abgeriebene Schale zweier Bio-Zitronen
100ml Milch
2 EL Holunderblütensirup (etwa nach diesem Rezept der Living at home oder wer keine Zeit findet, selber zu brauen hat vielleicht auf Wochenmarkt-Obstständen Glück)

Zum Bestreichen nach dem Backen
Saft einer ausgepressten Zitrone
2 EL Holunderblütensirup
55g Zucker

Holunder-Frosting
25g weiche Butter
50g Doppelrahmfrischkäse
200g Puderzucker, gesiebt
2 EL Holunderblütensirup

1.) Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 20cm oder 23cm Durchmesser fetten, den Boden mit Backpapier auslegen.
2.) Mehl, Backpulver und Salz mischen und sieben, dann beiseite stellen.
3.) Butter, Zucker, Eier und Zitronenschalenabrieb mit dem Handrührgerät kurz cremig mischen. Das Mehl dann hinzufügen und alles mit der Milch und dem Sirup rasch zu einem glatten Teig mixen. In die Form streichen und ca. 55 Minuten lang backen oder bis ein Holzstäbchen teigfrei aus dem Kuchen gezogen werden kann. In einer 20cm Form braucht er vermutlich etwas länger als in der 23cm Form.
4.) Gegen Ende der Backzeit schon mal den Sirup zubereiten. Hierfür Zitronensaft, Holunderblütensirup und Zucker in einem Topf erwärmen, bis sich der Puderzucker aufgelöst hat. Den fertigen Kuchen nun mithilfe eines Zahnstochers gut einpieksen und den Sirup mit einem Backpinsel darüber streichen. Er wird sich wie ein kleiner holunderdurstiger Schwamm vollsaugen!
5.) Den Kuchen nun abkühlen lassen und aus der Form holen.
6.) Für das Frosting Butter und Frischkäse verschlagen. Den Puderzucker hinzufügen und so lange weiterschlagen, bis eine cremige, streichfähige Masse entsteht. Zum Schluß den Holunderblütensirup dazu geben. Die Creme sollte nicht zu flüssig werden, sonst lässt sie sich nicht aufstreichen. In dem Fall lieber noch etwas Puderzucker hinzufügen.
7.) Wer nicht so gerne Frosting mag, kann natürlich auch normalen Zuckerguss, angerührt aus Puderzucker und Holunderblütensirup über den Kuchen geben.
Rezept für Holunderkuchen Holunderblütensirup Backrezept Sommerkuchen Zitronenkuchen zuckerzimtundliebe einfach

Rezept für Holunderkuchen Holunderblütensirup Backrezept Sommerkuchen Zitronenkuchen zuckerzimtundliebe einfachRezept für Holunderkuchen Holunderblütensirup Backrezept Sommerkuchen Zitronenkuchen zuckerzimtundliebe einfachHabt einen fantastischen Pfingst-Sommer-Sonntag mit süss gefülltem Nachmittagstisch, Ihr lieben. Raus ins Grüne, an den See oder in die Eisdiele um die Ecke, der Sommer ist wundervoll!
All the love in the universe,

Jeanny

P.S.: Die Deko auf dem Kuchen ist… nur Deko und nicht essbar. Nicht, dass mir hier jemand umkippt :)

Das könnte dich auch interessieren

43 Kommentare

  • Antworten Andrea 23. Mai 2018 at 7:12

    liebe jeanny,
    für welche größe ist die zeitangabe von 55 minuten? 20 oder 23?
    lg andrea

    • Antworten Jeanny 23. Mai 2018 at 7:29

      Liebe Andrea, für 23 cm. Allerdings ist es ohnehin von Backofen zu Backofen etwas unterschiedlich und man sollte ein Auge darauf haben :)
      Lieben Gruß!
      Jeanny

  • Antworten Florian 7. Mai 2018 at 10:24

    Hallo, ich habe eine Frage. Kann ich auch einen schon fertigen Sirup vom Supermarkt nehmen?
    glg Florian

    • Antworten Jeanny 7. Mai 2018 at 10:25

      Moin Florian, wird sicherlich auch gehen. Die Frage ist, wie konzentriert dieser ist, müsstest Du mal testen.
      LG
      Jeanny

    • Antworten andrea 23. Mai 2018 at 11:29

      danke💋. ich hab jetzt eine 20er gekauft. weißt du wie lang er da braucht😳?

      • Antworten Jeanny 23. Mai 2018 at 13:03

        Vielleicht ein paar Minuten länger, aber genau kann ich dir das mit deinem Ofen und deiner Form leider ja auch nicht sagen :)
        Bon appetit Dir!
        Liebst
        Jeanny

  • Antworten Regina 16. April 2016 at 13:17

    Hallo liebe Jeanny, vielen Dank für deinen wunderbaren Blog, wir liiieben deine Rezepte! =)

    Habe zwei Fragen zu dem Kuchen:

    1) Sollte für den Sirup zum Bestreichen normaler Zucker oder Puderzucker verwendet werden (auf der Zutatenliste steht Zucker, später im Text Puderzucker)?

    2) Wenn man den Kuchen am Vortag macht, ist es besser das Frosting gleich drauf zumachen oder erst am Tag, an dem er gegessen wird?

    Dankeeeee! :)

    • Antworten Jeanny 16. April 2016 at 13:20

      Hej liebe Regina, lieben Dank für Dein nettes Kompliment :)
      zu 1) Zucker. Im Text lese ich auch Zucker (erst für das Frosting lese ich Puderzucker, oder habe ich gerade Tomaten auf den Augen :))
      zu 2.) Ich würde das Frosting am Tag des Verzehrs zubereiten. Falls nicht: unbedingt bis dahin im Kühlschrank lagern.
      Hab ein feines Wochenende!
      Jeanny

  • Antworten Nina 1. Juli 2015 at 9:39

    Hallo liebe Jeanny!
    Glaubst du, man könnte statt des Kuchens auch Muffins aus dem gleichen Rezept machen?

    • Antworten Jeanny 1. Juli 2015 at 9:40

      Ich denke schon, liebe Nina. Backzeit ca. 15-20 Minuten, einfach mal zwischendurch überprüfen, wie weit die Muffins sind :)
      Liebe Grüße!
      Jeanny

  • Antworten Aleya 4. Juli 2014 at 15:46

    Dieses Rezept ist ja der Himmel! Dankesehr!

  • Antworten Lara Monjan 21. Juni 2014 at 17:09

    Ich habe den Kuchen gerade eben gebacken und er sieht schon super lecker aus! Wir freuen uns schon aufs probieren!

    • Antworten Jeanny 21. Juni 2014 at 17:36

      Oh das freut mich sehr ;) guten Appetit! ❤️

  • Antworten Sarah | feiertäglich 14. Juni 2014 at 12:27

    Leckerlecker :-)! Ich liebe Holunderblüten ja auch so sehr! Eine schöne Idee das Frosting damit zu aromatisieren und dazu auch noch Zitronenkuchen – Perfekte Vorstellung für meine Geschmacksknospen!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Sarah

  • Antworten Paulina Hübner 12. Juni 2014 at 14:10

    Ahh, das sieht ja köstlich aus. Ich muss am Wochenende auch unbedingt die Blüten pflücken, damit ich den Kuchen nach backen kann.
    Liebste Grüße :)

    • Antworten Jeanny 12. Juni 2014 at 14:12

      Ja, nicht vergessen liebe Paulina :)))

  • Antworten Der linkische Mittwoch | ° Verenas Welt °° Verenas Welt ° 11. Juni 2014 at 14:35

    […] I: Holunderblüten-Zitronenkuchen und Warmes […]

  • Antworten Henry 10. Juni 2014 at 17:00

    Gleich nachgebacken, aber in Muffinförmchen gefüllt. Herrlich locker und duftend! Ist sogar mit Holunderblütengelee gelungen (Sirup war nicht da, Appetit schon!). Die Kollegen hat es sehr gefreut, auch wenn das Frosting den Transport mit dem Fahrrad nicht überlebt hat :)
    Danke für das Rezept!

  • Antworten Kiki B 10. Juni 2014 at 10:44

    oh, so ein hübscher Kuchen! und einer der wenigen, die ich bei dieser Hitze wohl trotzdem Essen könnte ;) und so hübsch sieht er aus, mit den kleinen Holunderblüten darauf…achja, sehr süß-zauberhaft, wenn das nichts für den Feen wäre ;) Liebste Grüße, Kiki

  • Antworten Franzi 10. Juni 2014 at 8:02

    Tausend Dank für dieses wunderbare Rezept – den Kuchen gibt es zum Kaffeetrinken nach unserer standesamtlichen Trauung!! ;-)
    Nur noch 10 Tage bis zu diesem Holundertraum!! :-))

  • Antworten Eve 9. Juni 2014 at 12:00

    Der Kuchen schaut richtig erfrischend aus! mhmm… :)

  • Antworten Maya 9. Juni 2014 at 11:36

    Genial saftig! Gestern nachgebacken und sofort alles weggegessen! Die Familie hat ihn auch sehr gelobt, vielen Dank für Deine tollen Ideen, Du Zauberfee.

    Hugs, Maya

  • Antworten Sabine Korpan 9. Juni 2014 at 10:39

    Liebe Jeanny,
    Ein herrlicher Kuchen, sieht der lecker und ansprechend aus…
    Ich bin habe schon Holunderblütensirup hergestellt und freue mich sehr über das schöne Rezept :-)
    Sonnige Grüsse,
    Sabine

  • Antworten Barbara 8. Juni 2014 at 22:22

    Liebe Jeanny, ich habe heute auch mehr als genug Holunderblütensirup hergestellt und schon überlegt, was ich damit anstellen könnte. Da kommt dein Post wie gerufen :) und dein Kuchen wird bestimmt demnächst ausprobiert.
    Liebe Grüße von Barbara

  • Antworten madamelove 8. Juni 2014 at 19:25

    Oh meine Liebe! Es sieht so lecker aus. Ich würde gern bald wieder mit dir Kuchen essen!
    Liebe Grüße
    Elodie

  • Antworten Kaja 8. Juni 2014 at 18:35

    Das klingt super! Und vollgesaugt mit Holunderblütensirup schmeckt es sicher wunderbar! Habe das auch mal gemacht, nur mit einem Orangenkuchen :)

    Schönen Sonntagabend :)

    LG,

    Kaja

    http://recipe-suitcase.blogspot.com

  • Antworten Tina Tausendschoen 8. Juni 2014 at 18:12

    Lecker!!!!!! :-)
    Bei uns ist es mit dem Holunder zwar schon wieder vorbei – aber wenn außer mir Fanatikerin nicht alle meine pflückgründe entdeckt haben, gibt es von den Überresten im Herbst dann holunderbeergelee und Konsorten :-)

    Liebe Grüße
    Tina

  • Antworten Sabine 8. Juni 2014 at 16:39

    Oh Jeanny, ich komme zwar gerade vollgefuttert von einer Familienfeier, aber bei dem Rezept läuft mir das Wasser im Mund zusammen.
    Heute nicht mehr, aber morgen….da stiefle ich los und pflücke sie mir!
    Hab noch einem wunderschönen Tag!
    LG
    Sabine

  • Antworten lixiepott 8. Juni 2014 at 15:36

    Hallo Jeanny,
    danke für dieses tolle Rezept. Holunderblüte und Zitrone passen wirklich wunderbar zusammen! Bin ebenfalls ganz begeistert von dieser Kombination. Mit dem Ernten der Holunderblüten erging es mir die letzten Jahre übrigens ähnlich wie Dir. ;-D Toll, wenn die liebe Familie dann einspringt! LG und schöne Pfingsten wünscht Dir Lixie

  • Antworten Kathy 8. Juni 2014 at 13:58

    Ich wünsche dir auch schöne Pfingsttage!
    Das sieht bei dir wieder ganz zauberhaft und lecker aus =)

  • Antworten Salma 8. Juni 2014 at 13:57

    Ach Mensch…. ich liiieeeebe Holunderblüten, und hier sind sie schön am Verblühen *seufz*

    Ich liebe es, morgens die Tür zum Garten zu öffnen und den Holunderbjütenduft zu schnüffeln ;)

    Heuer hat mich der Wahnsinn gepackt und ich hab fast eine ganze Flasche selbstgemachten Sirup für Marmelade geopfert *haha*

    Der Zitronenkuchen klingt aber auch suuuper, danke für das Rezept! :)

    Bussi,
    Salma

  • Antworten Karina 8. Juni 2014 at 13:08

    Fantastisch zitronig und lecker bis zum Abwinken. Gerade richtig um die Gelüste nach Holunder und Zitrone zu beschwichtigen. Und wir waren sogar so dreist, gleich 2 dieser herrlichen Genuss-Bömbchen zu backen und einen davon mit Blaubeeren im Teig zu überraschen. Auch eine leckere Sache… Aber wie auch immer… es geht nix über die herrlichen Rezepte in deinem Buch :-)

  • Antworten Our Food Stories 8. Juni 2014 at 13:03

    sieht super lecker aus! ich hoffe wir schaffen es auch noch rechtzeitig den holunder zu pfücken!! :)
    liebe grüße
    nora&laura

  • Antworten One Moment 8. Juni 2014 at 10:31

    Klingt sehr lecker. Danke für das REzept. Ich habe noch Sirup vom letzten Jahr – da hab ich dieses Jahr keinen gekocht.

  • Antworten Annalena&Johanna 8. Juni 2014 at 10:05

    Dieses Jahr haben wir es auch endlich mal geschafft Holunder zu ernten und Sirup daraus zu kochen- die ganze Küche klebte noch eine Woche hinterher, aber das war es definitiv wert! Es geht doch nichts über Homemade Holunderlimo- und dazu dann bitte ein Stück Holundersirup-Zitronenkuchen

    Liebe Grüße und einen wunderbar sonnigen Sommersonntag,
    Annalena&Johanna

    • Antworten Jeanny 8. Juni 2014 at 10:41

      Stimmt ;) klebrige Angelegenheit, aber Holunderbeeren kleben noch vieeeel mehr und zwar an den Schuhen ;)

      Liebe Grüsse!
      Jeanny

  • Antworten Franzi 8. Juni 2014 at 9:56

    Zitronenkuchen aller Art, kommt her zu Mutti. Also zu mir meine ich. Deine zitronentarte aus dem Buch ist mittlerweile unser Lieblingskuchen aber den hier werden wir auf jeden Fall auch testen! Liebe Grüße, Franzi

    • Antworten Jeanny 8. Juni 2014 at 10:41

      Oh ich freu mich so, dass Du die Tarte auch so gerne magst

  • Antworten Jana 8. Juni 2014 at 9:51

    Liebe Frau Zucker,
    ich liebe Deine Wortwahl immer wieder. „sommerlieben“ wird ins den aktiven Wortschatz aufgenommen, danke! Sonnigen Tag auch Dir,
    Jana

  • Antworten Katharina 8. Juni 2014 at 9:49

    OH danke für das Rezept, liebe Jeanny!
    Habe auch wieder mal viel zu viel Sirup eingekocht und die Nachbarn haben ihren eigenen. Da kommt Dein Rezept wie gerufen. Lecker und so hübsch fotografiert!

    Ich wünsche Dir en schönes langes Wochenende in der Sonne,
    Katharina

  • Hinterlasse einen Kommentar