Backen, Dessert, Eis, Fruchtiges, Gebäck, Sommer, Sonntagssüß, Tartes

Warme Blaubeergalette mit Orange und Eis – ein Rezept zum Dahinschmelzen

23. März 2014

Dieses Rezept für eine noch ofenwarme Blaubeertarte / Blaubeergalette mit dahinfließendem  Vanilleeis war das schönste, das mir heute in den Ofen huschen konnte. Und das schönste, das mir zwischen die Kiemen gelangen konnte. Leckeres Rezept Blaubeer Galette Blaubeertarte Eis Backrezept Foodblog Backblog Zuckerzimtundliebe 4Vielleicht auch ein bisschen, um mich über folgende Begebenheit hinweg zu naschen, die auch niemandem anderen widerfahren konnte als moi. Und das war so:

Jeans gefunden, die gefiel (Hurra!), auch noch passte (Hurra!) und bezahlbar war (Hurra! Alle drei „Hurra“ zusammen = Doppelbingo beim ungeliebten Jeanskauf), mich so dolle gefreut, dass ich sofort in die Stadt auf ein Käffchen mit Gebäck düsen musste. Um dann zwei Stunden später wieder zu Hause angekommen zu bemerken: das eigentlich kaum übersehbare Jeans-Größenschild war noch angetackert. Prost Mahlzeit! Klassiker. Leckeres Rezept Blaubeer Galette Blaubeertarte Eis Backrezept Foodblog Backblog Zuckerzimtundliebe 4

Das landet doch gleich mal auf Platz 1 meiner schmunzeligen Faux Pas Erlebnisse, dicht gefolgt von folgenden:

– Aus dem Flugzeug aussteigen und vor Freude, wieder mobilen Empfang zu haben und meinem Mann eine Ankunftsnachricht schreiben zu können, heftig aufs Handy schauen, tippen und direkt in die Herrentoilette zu latschen: Ich.
– im Fußballstadion der Heimmannschaft zujubeln wie eine Große, in der Halbzeit-Pause herunterschauen und merken, dass man unterschiedliche Schuhe trägt (immerhin in der gleichen Farbe): Ich.
– Auf einer Bahnfahrt einschlafen und davon aufwachen, dass man sich selber sprechen hört: Ich.

Leckeres Rezept Blaubeer Galette Blaubeertarte Eis Backrezept Foodblog Backblog Zuckerzimtundliebe 4

Ist Euch so etwas auch schon mal passiert? Ich wäre ein bisschen froh, zu hören, dass nicht nur ich so tüdelig war.

Ich höre lieber auf, darüber nachzudenken, sonst fallen mir noch viel mehr solcher Dinge ein und ich würde ganz den Roten Faden verlieren.
Möchte Euch doch unbedingt noch das Rezept für diese leckere soulfood Schönheit „Blaubeergalette“ schicken, die ich mit etwas Orange verfeinerte und mit leicht fließendem Eis krönte.Leckeres Rezept Blaubeer Galette Blaubeertarte Eis Backrezept Foodblog Backblog Zuckerzimtundliebe 4Ich liebe Tartes! Saisonal feines Gebäck, schnörkellos und bodenständig. Und diese hier ist besonders leicht herzustellen, denn sie soll gar nicht perfekt aussehen. Sie gehört zu der Bande der „freeform tarts“, wird ungefähr kreisrund ausgerollt, nach Laune belegt, die Ränder umgestülpt und dann ab in den Ofen. Statt Eis darf auch Sahne die Tarte zieren und sogar pura natura schmeckt sie wundervoll.

Rezept für Blaubeergalette mit Orangennote

Für den Teig:
200g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Zucker
100g sehr kalte Butter in Würfeln
80ml eiskaltes Wasser

Für den Belag:
ca. 300g Blaubeeren
abgeriebene Schale einer halben Bio-Orange
2 EL Mehl
ca. 40g Zucker

1 verquirltes Ei
3 EL brauner Zucker

1.) Für den Teig Mehl, Salz und Zucker mischen. Die sehr kalte Butter hinzufügen und alles recht rasch mit den Händen verkneten, bis die Butterstücke zu erbsengroßen Teigstücken werden. Dann das Wasser hinzugeben und flink zu einem glatten Teig verkneten. Diesen dann zu einem flachen Ziegel formen und in Frischhaltefolie gebettet 45 Minuten in den Kühlschrank geben.
2.) Den Ofen unterdessen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier versehen.
3.) Für die Füllung Blaubeeren abspülen, die letzten kleinen Stiele entfernen und die Beeren gründlich trocken tupfen. Orangenschale, Mehl und Zucker dazu geben, alles einmal gut durchmischen und beiseite stellen.
4.) Den Teig aus dem Kühlschrank holen und auf einer leicht bemehlten Unterlage rund (ca. 30cm Durchmesser) ausrollen. Der Kreis muss dabei nicht perfekt konzentrisch werden, keine Bange. Je rustikaler die Form, desto hübscher.
5.) Nun die Füllung gleichmässig in die Mitte geben. Dabei rundherum ca. 3cm Platz lassen. Den freigelassenen Rand nun nach und nach gefächert umklappen, dabei leicht über die Füllung ziehen und etwas fest drücken.
6.) Den Rand mit etwas verquirltem Ei bepinseln und dem braunen Zucker bestreuen.
7.) Die Galette nun ca. 20-30 Minuten in den Ofen geben. Die Blaubeeren werden dann schön blubbern und gelieren, der Teig sollte goldgebräunt sein.
8.) Am besten noch ofenwarm essen und vielleicht zwei Kugeln Lieblingseis obenauf geben, die zerfliessen und zu kleinen Eisflüsse auf den Blaubeeren werden.Leckere Blaubeerrezepte Rezept Blaubeer Galette Blaubeertarte Eis Backrezept Foodblog Backblog Zuckerzimtundliebe 3

Weitere Ideen für Blaubeerrezepte habe ich hier für Euch:
Blaubeerjoghurtkuchen
Zimtbrot mit Blaubeer-Honig-Butter
Kanelbullartrifle mit Blau- und anderen Beeren
Kokoscrumble mit Blaubeeren und Aprikosen
Cheesecake mit weißer Schokolade und Blaubeeren
Blaubeer Torta della Nonna

Genießt den Frühlingsanfang, Ihr lieben!
All the love in the universe,

Jeanny

Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

46 Kommentare

  • Antworten Blaubeere Tarte mit Granola Crunch | Zucker, Zimt und Liebe 21. August 2016 at 8:22

    […] Dessert, vielleicht wie ein fruchtiger Crumble mit Mürbeteigboden. Neben meinen Rezepten für Blaubeere Galette und gedeckten Blaubeere Pie wird dieser hier ein neuer Evergreen im Jeannyrepertoire werden, […]

  • Antworten Blaubeer-Galette - Nicht nur optisch ein Genuss! 2. Juni 2016 at 15:42

    […] Rezept und Idee habe ich von ZuckerZimtundLiebe.de geklaut. Dort wird die Galette mit Orange verfeinert, ich habe mich für Zitrone und Vanille […]

  • Antworten Mein Lieblings Blaubeer Pie Rezept | Zucker, Zimt und Liebe 19. Juli 2015 at 8:48

    […] ich neue hübsche Körbchen voller Beeren vom Markt nachhause. Beerentartes, Beeren Bisktuitrollen, Beerengalettes, Streuselkuchen oder Muffins, Kastenkuchen, Mandelkuchen aus Schweden mit Brombeeren und […]

  • Antworten Bettina 4. August 2014 at 7:41

    Booaaa…ist das lecker?
    Das ist lecker. Und wie lecker das ist. Einfach köstlich, einfach unwiderstehlich…ein wahrlich meisterhaftes Gedicht.
    Ich kann gar nicht aufhören mit loben…aber es ist so. Ich kann nicht anders…diese Galette schmeckt einfach so schrecklich guuut!!!

    Diese Galette ist der Beweis, dass es keiner exotischen Zutaten, keine komplizierten Zubereitung braucht, um eine höchst delikate Süssspeise zu kredenzen.

    Die Fotos animieren wieder einmal mehr zum Nachbacken und lassen einem bereits beim Betrachten das Wasser im Munde zusammenlaufen.

    herzlichst
    Bettina

    • Antworten Jeanny 4. August 2014 at 9:06

      Oh, tausend Dank ;) Hat mir den Montagmorgen versüsst Dein liebes Lob ❤️

  • Antworten anja 14. April 2014 at 8:04

    Hallo Jeanny,wie schön,dass ich deinen blog entdeckt habe!es ist alles so lecker,schön und es zaubert ein breites lächeln auf mein montagmorgengesicht :)!

  • Antworten lenschange 11. April 2014 at 13:37

    …….mir läuft das Wasser im Mund zusammen :-)

  • Antworten Ramona 10. April 2014 at 15:20

    Hallo Jeanny, jaaaaa das ist genau das richtige fr mich fruchtig, süß und gaaanz wichtig mit EIS! ;-) Tolles Rezept, dankeschön und ein großes Lob an deinen Blog, der ist wirklich super. Liebe Grüße Ramona

  • Antworten Wochenrückblick #77 » ÜberSee-Mädchen 7. April 2014 at 11:03

    […] ist wieder im vollen Gange, angeheizt durch diese Posts: Vanilleeis und Blaubeeren als Galette, in veganen Muffins oder in Eisform. Außerdem 10x Cheesecake. Und diese Brownie-Cookies verlangen […]

  • Antworten Zuckersüß 112 – GIVEAWAY | Zuckerbäckerei 30. März 2014 at 11:32

    […] Warme Blaubeergalette mit Orange und Eis. […]

  • Antworten Annemay 27. März 2014 at 12:06

    Hallo,
    Vielen dank für das Lächeln das du auf mein Gesicht gezaubert hast, obwohl ich krank im Bett liege. Kann es auch voll nachvollziehen, weil ich häufig solche Dinge erlebe und ich bin nicht nur einmal in die Herren-Toilette gelaufen ;-)
    Deine Blaubeer- Galette sieht köstlich aus.
    Liebe Grüße Annemay

  • Antworten Anita 27. März 2014 at 10:17

    Na super, jetzt hab ich voll Heißhunger auf Heidelbeeren und Vanilleeis. Du bist schuld! :)

  • Antworten einfachertraum 26. März 2014 at 13:03

    Ich hab nochmal eine Frage.. ich wollte gestern relativ frei Schnauze einen Kuchen backen der natürlich nicht gar wurde. Wie weisst du denn in welchen Verhältnis die Zutaten sein müssen damit du am Ende nicht einfach nur Pudding hast? Gibt es da eine geheime Formel?

    Liebe Grüße

    • Antworten Jeanny 26. März 2014 at 13:36

      Hallo! Beim Backen sind die Zutatenverhältnisse schon sehr wichtig, bei einigen Rezepten muß sogar sehr genau abgemessen und -gewogen werden. Für diese Galette habe ich mein Grundrezept für Mürbeteige eingesetzt und die Blaubeeren einfach nach Gusto gemischt und gebacken. Einige Rezepte sind auch einfach Ergebnis jahrelanger Backerfahrung :)

      Ganz liebe Grüße,
      Jeanny

  • Antworten flavouredwithlove 26. März 2014 at 10:13

    Mmmmmh, lecker. Das Rezept könnte ich mir auch gut mit Kirschen vorstellen.
    Wunderschöne Bilder, wie immer.
    LG, Alex

  • Antworten lixiepott 25. März 2014 at 21:00

    Hallo, ja das sieht unglaublich lecker aus! Traumhaft! Werde es sehr gerne mal ausprobieren!!! LG Lixie

  • Antworten Gabi 25. März 2014 at 14:58

    …nicht nur das Eis zerfließt…ICH auch! ♥

    Ganz besonders lieben Dank für Rezept und die WahnsinnsBilder!

    Liebe Grüße
    Gabi

  • Antworten Julia / junifaden 24. März 2014 at 15:59

    ach nee wie herrlich jeanny, ich hab herzhaft gelacht über deine geschichten ;) und du wirst es nicht glauben, das mit zwei unterschiedlichen schuhen ist mir auch schon passiert, im büro! zwei verschiedene schwarze pumps, mit leicht unterschiedlicher absatzhöhe die mir den halben tag so ein komisches gefühl beim gehen bescherte bis ich endlich merkte was da nicht stimmte ;D die galette sieht herrlich aus, mir läuft das wasser im mund zusammen <3 viele liebe grüße julia

  • Antworten einfachertraum 24. März 2014 at 11:00

    Rezept hört sich absolut lecker an und sieht noch viel schmackhafter aus!! Wird nachgebacken!
    Und damit du nicht alleine bist…im Solarium einschlafen und vom eigenen reden aufwachen, mit dem Kopf auf der Schulter des Freundes einschlafen, sich im Traum erschrecken und ihn dabei das volle Weinglas aus der Hand schlagen, regelmäßig sämtliche Treppen rauf und runter fallen..usw!

  • Antworten seasonette2 24. März 2014 at 10:52

    Zwei unterschiedliche Schuhe habe ich schon mehrfach gebracht, hatte aber immer Glück dabei: Das eine Mal ist es mir nur 200 Meter vom Haus entfernt aufgefallen und das andere Mal war Weiberfastnacht. Da konnte ich es als Kostümbestandteil verkaufen ;-)

    Sieht toll aus, deine Blaubeergalette … lecker und unkompliziert, genau richtig für mich :-)

    Liebe Grüße
    Jana

  • Antworten sweetfarmart 24. März 2014 at 8:58

    oh, das ist ein gutes und leckeres, Husch und fertig Rezept für mich….Blaubeeren hab ich auch noch im Tiefkühler…..
    von letzt- ich fragte mein jüngster- eben auch ein bisschen tüdelig. -warst du traurig weil das Spiel fertig war oder weil wir gehen mussten…?- er antwortete….
    hmmm Mama, ich glaube das war 2mal dieselbe Frage……
    ich: oh ja stimmt……passiert wen frau 7sachen aufeinmal denkt…..
    herzlich Julia

  • Antworten Frollein Wunderstolz 24. März 2014 at 8:37

    Boooooaaaah!!!!
    Es ist 08:36h und ich hatte noch niiieeee soooooo Lust auf eine Blaubeertarte, wie JETZT!
    Danke für das Rezept. Ich laufe nun einkaufen. :-)

    Herzlichst,

    das Frl. Wunderstolz

  • Antworten Friesi kocht 23. März 2014 at 21:02

    Es geht aber auch nichts über Handyempfang :-)
    Da ich letzte Saison eine Blaubeer Sucht ebtwickelt habe, werde ich mir das Rezept mal oben auf die Liste setzen! Danke Dir :-)

  • Antworten juliajogs 23. März 2014 at 19:33

    Das sieht wahrlich traumhaft aus :) Ich liebe deinen Blog und die ganzen süßen und deftigen Ideen.

  • Antworten MüllerinBW 23. März 2014 at 19:05

    Total müde morgens beim Bäcker stehen und das eigene Spiegelbild zu Grüßen weil ich dachte es wäre die Verkäuferin: ich!
    Danke für das tolle Rezept, ich liebe tartes mit (selbstgemachten) vanilleeis. Wird bestimmt in der nächsten Woche gebacken… LG aus dem wilden Süden- Edith

  • Antworten curvyglam 23. März 2014 at 14:17

    Man man, das sieht ja köstlich aus!! Muss ich unbedingt mal nachmachen! …peinliche Dinge? Kann ich mitreden… im Winter übers Rollfeld zum Flieger latschen; „Bitte seien sie vorsichtig, es könnte glatt sein“ ..Jaja..ist klar… rummmssss…. schöner Start in ein London WE; von dem Blauen hatte ich lange was!!

  • Antworten Ina 23. März 2014 at 14:16

    mhmmmmmmmm!!!! wie lecker das aussieht! wenn ich hier nicht gerade 3 almondys zum testen und einen frischen guglhupf für claras ich backs mirt aktion hätte würde ich direkt rüberkommen und dir was wegfuttern ;D

  • Antworten Fräulein K. 23. März 2014 at 14:14

    Es sieht soooo lecker aus, und mal was anderes als Hefeklöse mit Blaubeeren jetzte werden sie zu einer Tart verarbeitet :)

    xo Fräulein K.

  • Antworten Julia 23. März 2014 at 13:38

    Oh mein Gott!! Ich flippe aus!!
    Ich liiiebe deinen Blog, damit wird jeder Sonntag gleich zum Fest!! ;-))
    So tolle Ideen!! :-)
    Diese Blaubeertarte muss ich direkt nachbacken, danach den Blaubeerkuchen ;-)

  • Antworten Zaubergenuss 23. März 2014 at 12:23

    Sehr lecker und sehr fruchtig! Das Beste: so schön unkompliziert! Solche Rezepte lieben wir!
    Liebe Grüße, Andrea & Mirja

  • Antworten Birgit 23. März 2014 at 12:20

    Das sieht wirklich unfassbar lecker aus! Auch wenn ich nicht die große Eisesserin bin, stelle ich mir diese Kombination einfach himmlisch vor.

    Ich habe neulich nach einem angeregten Gespräch mit dem Schornsteinfeger beim Blick in den Spiegel festgestellt, dass ich die ganze Zeit ein Mohnkorn sichtbar zwischen den Zähnen hatte. Naja, das Gespräch war trotzdem nett gewesen, und irgendwie ist sowas halt einfach menschlich, denke ich.

    Liebe Grüße

    von Birgit

  • Antworten Kaja 23. März 2014 at 12:19

    Lecker, lecker, lecker!! Das sieht köstlich aus und wird demnächst ausprobiert :)
    Schöner Post!!

    LG, Kaja

    http://recipe-suitcase.blogspot.com/

  • Antworten Beate Kaul 23. März 2014 at 12:03

    … in Gedanken den täglichen Weg mit dem Auto fahren obwohl man wo ganz anders hin will! War da vielleicht auch die Ampel rot? (Schon ein bißchen gefährlich!!!)
    Auf jeden Fall ein Rezept, dass förmlich nach „Back mich!“ schreit.DANKE!
    Einen schönen Sonntag und Liebe Grüße
    Bea

  • Antworten Denise 23. März 2014 at 11:46

    Oh wie ich Galettes liebe! Und dann auch noch mit meinem Lieblingsobst, fantastisch!
    Mein Lieblingsrezept für Galette enthält noch gemahlene Nüsse im Mürbeteig. Das ist auch höchst köstlich :)

    Ich wünsche dir einen wunderschönen, Faux Pax freien Sonntag :)
    Denise

  • Antworten Raspberrysue 23. März 2014 at 11:44

    Bin mal einen halben Tag auf der Arbeit mit den Shirt-Nähten nach außen rumgelaufen. Sagt auch keiner. Oder male mir regelmäßig mit dem Kuli ins Gesicht und laufe so rum. Muss also bei deinen Erlebnissen sehr schmunzeln und bin froh, dass ich nicht die Einzige bin ;) LG Carina

  • Antworten Salma 23. März 2014 at 11:36

    Äh… in unserer ersten Wohnung in Graz, in einer ziemlich miesen Gegend mit ziemlich miesen Nachbarn, hat mal ein Sondereinsatzkommando (so richtig mit Gesichtsmaske, Waffen in der Hand und so Zeugs…) das Treppenhaus gestürmt, während ich grad vom Wäsche aufhängen komme… Ich war so baff in der Situation und stand da mit meinem Wäschekorb und hab schön laut und artig „GRÜSS GOTT“ gesagt :P ICH.

    War mir dann hinterher auch etwas peinlich, vor allem, weil die meinen Gruß eigenartigerweise nicht erwidert haben, sondern mich mit Gebrüll aufgefordert haben, in meine Wohnung zu verschwinden… ähem…

    Gut, aber die Galette sieht sooooowas von köstlich aus :D Ich liebe alles mit Blaubeeren, daher auch danke für die restlichen Rezepte :) Jetzt muss nur noch die Heidelbeersaison starten ;)

    GLG
    Salma!

  • Antworten MaLu's Köstlichkeiten 23. März 2014 at 11:28

    Köstlich, Jeanny! In jeder Hinsicht! So eine Galette ist schön einfach und schnell hergestellt und die Idee mit dem Eis genial. Ich bin übrigens auch schon mit zwei verschiedenen Schuhen zur Arbeit gegangen – in unterschiedlichen Farben!!! Du siehst, du bist nicht allein :-D
    Liebste Grüße Maren

  • Antworten Friederike 23. März 2014 at 10:57

    ein tolles Rezept und so unkompliziert, ich mag so fruchtige Tartes mit Eis!!

    Unterschiedliche Sockenfarben (blau-schwarz) passieren mir immer wieder oder wenn ich bei gutem Licht irgendwann draufkomme, dass sich zB. die Grüntöne der Kleidung total „schlagen“, aber gottseidank (noch) nix ärgeres ;-) Und ich hab IMMER eine Reservestrumpfhose dabei, wenn ich einmal einen Rock anhabe..
    lg

  • Antworten yellowyellowstripes 23. März 2014 at 10:40

    wunderbar fein sieht sie aus……so unglaublich verführerisch!

  • Antworten Mia 23. März 2014 at 10:40

    Ich glaube, du bist da absolut nicht alleine mit den kleinen Schusseleien (auch wenn ich wirklich lachen musste – was hast du denn deinen Mitfahrenden so erzählt? :D). Bei mir sind’s zwar meist eher Dinge die zu Verletzungen führen, aber das gestern passt schön in deine Auflistung: Tee am PC trinken und beim Musik anstellen erschrecken, weil sie so laut ist. Ergebnis: Tee über der Tastatur. Glück im Unglück: das Handy hat nur einen Minitropfen abbekommen und auch mein Moleskine nur am Umschlag was.
    Nach sowas ist dein Rezept aber auf jeden Fall die richtige Aufmunterung :) Sieht sehr appetitlich aus und ich hätte grade große Lust, ein Stück davon zu essen.
    Liebe Grüße, Mia

  • Antworten dagmar0815 23. März 2014 at 10:28

    Und du hattest die jeans gleich angelassen…. Uh, das könnte mir auch passieren! Das Rezept ist wieder mal klasse, werd ich mir merken, aber eines hat mich irritiert: ich kenne Galettes aus der normandie, die sind aber grundsätzlich aus Buchweizenmehl?
    Gruss

    Dagmar

    • Antworten Jeanny 23. März 2014 at 10:34

      Hallo liebe Dagmar, ja, die Galette bretonne ist ein Buchweizenleckerchen im Crepes-Format, aber der Begriff Galette bezeichnet auch frei geformte und gebackene Tartes.
      ❤️

      Liebste Grüsse!
      Jeanny

      • Antworten dagmar0815 25. März 2014 at 19:18

        Ah, danke, wieder was gelernt! Bei mir gabs heut auch Galette, aus Buchweizen….

  • Antworten sciencemade 23. März 2014 at 10:27

    Mit dem Fahrrad vor Aufregung die Satdtautobahn rauf fahren… Kaffee auf die weiße Bluse fünf Minuten vor dem Vorstellungsgespräch kippen…
    Du bist nicht allein und es wird vererbt.

    Allerliebste Sonntagsgrüße

  • Antworten Karin 23. März 2014 at 10:23

    Das sieht so lecker aus, mit dem schmelzenden Eis und den Beeren! Mmmmmmmmh .. Hab einen schönen Sonntag! Karin

  • Antworten Alexandra 23. März 2014 at 10:22

    Wahnsinnig tolle tolle tolle Bilder, Jeanny. Und ich mußte sehr lachen über die kleinen Geschichten! Danke für jeden süssen Sonntag mit Dir,

    Alex

  • Hinterlasse einen Kommentar