Allgemein, Backen, Feste, Gebäck, Herbst, Kinder, Kuchen, Picknick, Schokoladiges, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Ein Rezept für dreifachen Mohn-Schoko-Marmorkuchen Gugelhupf und ein Backcontest für Euch (enthält Werbung)

2. März 2019

Dieser Mohn-Kakao-Marmorkuchen-Gugelhupf vereinigt so einiges, was ich gerne auf einem Kuchentisch vorfinde: ein einfacher Rührkuchen, den man sich so wegschnappen und mit einem Glas Latte Macchiato wegmümmeln kann.Mohn Marmorkuchen Gugelhupf poppy seed marble cake recipe einfacher marmorkuchen rührteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography the bakefeed the feedfeed food 52 bundt cake nordicware

Mohnkuchen und Schokokuchen in einem. Zack. Ein Tricolore-Kuchen quasi. Zu spät fiel mir ein, dass man hierin auch noch Kirschen hätte vereinigen können, um dem ganzen noch die Kirsche auf die Haube zu setzen, aber beim nächsten Mal mach ich es genau so.Mohn Marmorkuchen Gugelhupf poppy seed marble cake recipe einfacher marmorkuchen rührteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography the bakefeed the feedfeed food 52 bundt cake nordicware Mohn Marmorkuchen Gugelhupf poppy seed marble cake recipe einfacher marmorkuchen rührteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography the bakefeed the feedfeed food 52 bundt cake nordicware

Jetzt bin ich aber mal gespannt, was Euer Familien- oder Freunden /-innen Backwerk erster Wahl ist. Denn es gibt einen feinen Back-Contest, für den Ihr Euch samt Familie (oder eben Freunden) bewerben könnt. Ich backe ja sehr gerne, wie ihr vielleicht schon feststelltet, aber ich habe auch nichts dagegen, mal ordentlich bebacken zu werden und bei anderen zu naschen.

Wie es mein Schicksal so wollte, sitze ich beim Finale dieses Back-Contests in der Jury. Traumjob, oder? Kuchen essen ist schließlich mein Beruf. Also bewerbt Euch was das Zeug hält, hier findet Ihr alle Infos zur Casting-Teilnahme, werdet Botschafter für Euer Lieblingsmehl und mit etwas Glück sehen wir uns und Euren Kuchen oder anderes Gebäck nach Eurer Gusto dann in Berlin. Dann sehen wir uns und das fühlt sich an wie gemeinsames Backen. Denn: Backen verbindet, gell. Mehl Type 405 Backcontest Mohn Gugelhupf Mehlsorten Zucker zimt und liebe diamantmehl aurora mehl rosenmehl weizenmehl flour
Mohn Marmorkuchen Gugelhupf poppy seed marble cake recipe einfacher marmorkuchen rührteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography the bakefeed the feedfeed food 52 bundt cake nordicware Mohn Marmorkuchen Gugelhupf poppy seed marble cake recipe einfacher marmorkuchen rührteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography the bakefeed the feedfeed food 52 bundt cake nordicware

Zu gewinnen gibt es nämlich einen Familien-Kurztrip nach Berlin inkl. An- und Abreise, die Unterkunft in einem Top-Hotel und 1.000 Euro Taschengeld sowie ausgewählte Fotos und Videos vom Casting als Andenken. Die Gewinner werden außerdem die Gesichter der kommenden Werbekampagnen 2019!Mohn Marmorkuchen Gugelhupf poppy seed marble cake recipe einfacher marmorkuchen rührteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography the bakefeed the feedfeed food 52 bundt cake nordicware

Also ich würde mich dolle freuen, auch mal Eure Backwerke zu kosten und bringe ordentlich Kuchenhunger mit, versprochen.

So lange lasse ich Euch hier mein Rezept für diesen leckeren Gugelhupf hier: stand auf unserer Kücheninsel und war schwups vernascht. Spricht für sich, denke ich.

Rezept für dreifachen Mohn-Schoko-Marmorkuchen

Zutaten:

325g Mehl
1 Packung Backpulver
1 Prise Salz
225g weiche Butter
200g Zucker
1 Packung Bourbon-Vanillezucker
4 Eier (Gr. M)
125ml Milch (ich verwende fettarme Milch)

Für den Mohnteig ausserdem:
3 EL gemahlener Mohn
1-2 EL Milch

Für den Kakaoteig ausserdem:
3 EL Backkakaopulver
1-2 EL Milch

Puderzucker, Puderzuckerglasur oder Kuvertüre

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform (Inhalt ca. 2 Liter) ordentlich fetten und mit Mehl auskleiden. Überschüssiges Mehl ausklopfen.
  2. Mehl, Backpulver und Salz mischen.
  3. In einer Rührschüssel weiche Butter, Zucker und Bourbon-Vanillezucker mehrere Minuten lang mit dem Handrührgerät oder in einer Küchenmaschine cremig mixen.
  4. Die Eier eines nach dem anderen dazu geben und das nächste immer erst dann einmischen, wenn das vorherige gut eingemischt wurde.
  5. Mehlmischung und Milch zum Teig geben und diesen dann dritteln.
  6. Zu einem Drittel Mohn und Milch geben, zum nächsten Drittel Kakaopulver und Milch. Das letzte Drittel bleibt unberührt.
  7. Zunächst den hellen Teig (also den ohne Mohn und Kakao) in die Form tropfen lassen, dann den Mohnteig und schließlich den Kakaoteig. Wer möchte, kann das ganze einmal mit einer Gabel im Uhrzeigersinn durchwirbeln. Die Oberseite leicht glatt streichen. Den Kuchen in den Backofen geben und auf mittlerer Einschubleiste ca. 55-60 Minuten lang backen.
  8. Den Kuchen dann abkühlen lassen, aus der Form stürzen und vor dem Verzehr mit Puderzucker oder einem Zuckerguss überziehen.

Hier das Rezept wie gewohnt zum Ausdrucken:

Mohn-Kakao-Marmorkuchen-Gugelhupf
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
Arbeitszeit
1 Std. 15 Min.
 
Gericht: Gebäck, Kuchen, Marmorkuchen, Mohnkuchen
Länder & Regionen: Deutschland
Portionen: 12 Portionen
Kalorien pro Portion: 344 kcal
Zutaten
  • 325 g Mehl (Type 405)
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 225 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 4 Eier (Gr. M)
  • 125 ml Milch (ich verwende fettarme Milch)
Für den Mohnteig ausserdem:
  • 3 EL gemahlener Mohn
  • 1-2 EL Milch
Für den Schokoteig ausserdem:
  • 3 EL Backkakaopulver
  • 1-2 EL Milch
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Gugelhupfform (Inhalt ca. 2 Liter) ordentlich fetten und mit Mehl auskleiden. Überschüssiges Mehl ausklopfen.

  2. Mehl, Backpulver und Salz mischen.

  3. In einer Rührschüssel weiche Butter, Zucker und Bourbon-Vanillezucker mehrere Minuten lang mit dem Handrührgerät oder in einer Küchenmaschine cremig mixen.

  4. Die Eier eines nach dem anderen dazu geben und das nächste immer erst dann einmischen, wenn das vorherige gut eingemischt wurde.

  5. Mehlmischung und Milch zum Teig geben und diesen dann dritteln.

  6. Zu einem Drittel Mohn und Milch geben, zum nächsten Drittel Kakaopulver und Milch. Das letzte Drittel bleibt unberührt.

  7. Zunächst den hellen Teig (also den ohne Mohn und Kakao) in die Form tropfen lassen, dann den Mohnteig und schließlich den Kakaoteig. Wer möchte, kann das ganze einmal mit einer Gabel im Uhrzeigersinn durchwirbeln. Die Oberseite leicht glatt streichen. Den Kuchen in den Backofen geben und auf mittlerer Einschubleiste ca. 55-60 Minuten lang backen.

  8. Den Kuchen dann abkühlen lassen, aus der Form stürzen und vor dem Verzehr mit Puderzucker oder einem Zuckerguss überziehen.

Mehl Type 405 Backcontest Mohn Gugelhupf Mehlsorten Zucker zimt und liebe diamantmehl aurora mehl rosenmehl weizenmehl flour

Mohn Marmorkuchen Gugelhupf poppy seed marble cake recipe einfacher marmorkuchen rührteig zuckerzimtundliebe foodblog backblog foodstyling food photography the bakefeed the feedfeed food 52 bundt cake nordicware

Habt einen leckeren fantastischen Tag und ich hoffe, viele von Euch in Berlin zu treffen. Habe Hunger!

Liebst

Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

6 Kommentare

  • Antworten Angelika 9. April 2019 at 11:31

    Das sieht so lecker aus! Ich bin auf der Suche nach einem Gugelhupf Rezept und werde dieses am Wochenende direkt ausprobieren. Ich habe mir Mini Gugelhupfformen gekauft und möchte gerne für die Kids viele kleine Küchlein backen. Mal sehen ob mir das mit deinem Rezept gelingt :-)
    Liebe Grüsse

  • Antworten Michaela Hartwig 8. März 2019 at 13:22

    Darf man sich als unverheiratete Frau auch Familie nennen? Dann würde ich bei dem Backwettbewerb auch mitmachen :-D Mir geistert auch schon seit Wochen ein Guglhupf im Kopf rum, bei der Suche bin auch auf dein Rezept gestoßen. Klingt super und schaut toll aus. Vielen Dank für das Rezept und alles Liebe, Michaela

    • Antworten Jeanny 10. März 2019 at 8:52

      Hallo liebe Michaela, ich denke schon, frage aber noch mal nach und antworte Dir dann.

      Feinen Sonntag!
      Jaenny

    • Antworten Jeanny 10. März 2019 at 8:53

      So, gerade noch mal nachgelesen. „Natürlich können auch alle anderen Back-Teams mitmachen. Ob beste Freundinnen oder Back-Club – jede Back-Gemeinschaft ist herzlich eingeladen.“ Siehste. Bring doch einfach zwei Freundinnen mit :)
      Lieben Gruß!
      Jeanny

  • Antworten ina whatinaloves.com 5. März 2019 at 21:44

    oh wooooow der kuchen sieht hammer aus. ob man wohl auch die schokoschicht weglassen kann und doppelt mohn machen kann? :D
    mega bilder, wie immer. ich lieb sie!

  • Antworten Sina 3. März 2019 at 17:27

    Eigentlich wollte ich mich ja bei Gelegenheit an deinem Latte Macchiato Gugelhupf probieren – aber dieses Rezept hat mich heute grad angesprochen, es war alles da und jetzt sitz ich ungeduldig vor dem Backofen…bin gespannt, wie lange das Resultat morgen im Büro überlebt…?! Danke dir für das Rezept – hab einen gemütlichen Sonntag.
    Süsse Grüsse, Sina

  • Hinterlasse einen Kommentar