Allgemein, Backen, Dessert, Feste, Fruchtiges, Frühstücken, Gebäck, Kuchen, Snack, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood, Tartes

Rezept für einfache Pfirsich-Tarte als Galette: ein fabelhafter Sommerkuchen

1. Juli 2018

Ah, die Sonne geht auf wenn ich ein solches Rezept für Pfirsich Galette aus dem Backofen hole. Die Farben des Sommers auf den Wochenmärkten machen mir so viel Lust auf Backen mit Obst, Obstkuchen und Tartes mit frischen Früchten der Saison.

Pfirsich Galette Tarte Steinobst Kuchen Obstkuchen Obsttarte peach pie peach recipe Rezept Backrezept Foodblog Backblog Zucker zimt und liebe einfacher mürbeteig ohne ei kuchen ohne ei foodstyling bakefeed

Diese Art der Obsttarte, nämlich als sogenannte Galette, ist die wohl einfachste überhaupt. Man benötigt keine Kuchenform – im Gegenteil sogar, je rustikaler sie aussehen, desto besser. Man kann gut und gerne sein Obst der Wahl auf den Teig geben, ich habe sie schon als Erdbeergalette, gemischte Steinobsttarte oder Pflaumenvariante gebacken. Und Kirschen, na klar. Und Rhabarber. Vor dem Urlaub kann man also so ganz hübsch und einfach sein Obst retten und zur Tarte machen.

Hier meine Pflaumengalette mit Haselnüssen

Rezept Pflaumen Galette Pflaumenkuchen Pflaumen Tarte Sommertarte Pflaumenrezept plum galette free form tart ohne Backform ohne Ei Sommerkuchen zuckerzimtundliebe zucker zimt und liebe Foodblog Backblog foodstyling food photography

eine Tarte-Variante mit gemischtem Steinobst

Steinobst Galette Tarte Sommer Rezept Backrezept mit Nektarinen Pfirsichen Pflaumen Kirschen Aprikosen aus Mürbeteig mit Eis stonefruit galette tarte recipe zuckerzimtundliebe Foodblog Backblog Foodstyling Food Photography Virginia Horstmann

Erdbeer-Galette

Erdbeer Rhabarber Galette Erdbeerkuchen Tarte Rezept Backrezept Backen Zuckerzimtundliebe strawberry rhubarb galette recipe einfache Tarte Himbeerkuchen Rhabarberkuchen Pie

und heute eben in der Pfirsich-Variante


Pfirsich Galette Tarte Steinobst Kuchen Obstkuchen Obsttarte peach pie peach recipe Rezept Backrezept Foodblog Backblog Zucker zimt und liebe einfacher mürbeteig ohne ei kuchen ohne ei foodstyling bakefeed

Der Mürbeteig ist ebenfalls easypeasy herzustellen.

Das Tarte-Mantra ist nur immer: dieser Teig mag es gerne kühl.

Also mit kühlen Geräten, kühlen Händen, eiskaltem Wasser und kalter Butter arbeiten. Kein Scherz. Ist auch absolut wünschenswert, dass die Butter nicht gänzlich homogen wie in einem Rührteig in den Teig gerührt wird. Es sollten noch kleine erbsengroße Butterstücke zu sehen sein. Wer zu viel knetet und rührt, erhält keine so schön knusprige Tarte.
Dank der Stärke in den Pfirsichen und den Mandeln darunter suppt das ganze auch nicht durch. Also saftige Tarte, ohne aufzuweichen: perfekt!


Pfirsich Galette Tarte Steinobst Kuchen Obstkuchen Obsttarte peach pie peach recipe Rezept Backrezept Foodblog Backblog Zucker zimt und liebe einfacher mürbeteig ohne ei kuchen ohne ei foodstyling bakefeed

Schmeckt spitzenmässig mit Eis, Sahne oder einfach pura natura. So wie ich es heute genoss, aber auch nur, weil mein Pistazieneis aus war. Sonst hätte ich wohl gerne etwas davon genutzt.

Pfirsich Galette Tarte Steinobst Kuchen Obstkuchen Obsttarte peach pie peach recipe Rezept Backrezept Foodblog Backblog Zucker zimt und liebe einfacher mürbeteig ohne ei kuchen ohne ei foodstyling bakefeed

Rezept für Pfirsich Galette Tarte

Zutaten:

Für den Tarteteig

300g Weizenmehl („normales“ Allzweckmehl, Type 405), plus etwas mehr zum Ausrollen der Tarte
3 EL Zucker
1 Prise Salz
200g sehr kalte Butter in Würfeln
4 EL cremiger Vollmilch-Naturjoghurt (3,5% Fett)
ca. 2 EL sehr kaltes Eiswasser

Für den Belag

ca. 4 reife, aber nicht zu weiche Pfirsiche
2 EL gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
3 EL Zucker
1 EL Stärke

Außerdem

1 EL Sahne zum Bestreichen (optional, macht aber die Kruste etwas knuspriger und brauner)
3-4 EL Mandelhobel oder Haselnusshobel
wer möchte: Puderzucker zum Dekorieren

Zubereitung:

  1. Zunächst den Tarteteig aus Mürbeteig zubereiten. Hierfür verwende ich gerne einen Foodprocessor mit Schneideeinsatz (*Amazon Partnerlink), der die Butter rasch ins Mehl schnibbelt. Wer keinen hat, kann auch einen solchen Teigmischer (*Amazon Partnerlink) oder seine Hände nehmen. 300g Mehl, Zucker und Salz mischen. Die kalten Butterwürfel dazu geben und mit dem Foodprocessor 4-5 mal durchpulsieren lassen oder rasch (mit kalten Händen) oder Teigbearbeiter so lange in den Teig einarbeiten, dass die Butter nur noch erbsengroß ist. Hierbei bitte nicht allzu viel „kneten“, wer mit den Händen arbeitet.

    „Dem Teig sollte nicht warm werden. „

    Joghurt dazu geben und noch kurz einmischen, dann das sehr kalte Eiswasser darüber giessen und den Teig wirklich nur so lange bearbeiten, bis er gerade so zusammenhält. Zu einer Kugel oder einem Ziegel formen und in Frischhaltefolie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

  2. In der Wartezeit kann man ruhig ein bisschen gute Musik anmachen und sich gegen Ende der Kühlzeit des Teiges die Pfirsiche zur Brust nehmen. Diese säubern (denn die Schale lassen wir dran) und gut trocknen. Dann halbieren, den Stein entfernen und in ca. 3-4 mm dünne Scheiben schneiden. Alle Pfirsichstücke in eine Rührschüssel geben und mit Zucker und Stärke bedecken. Einmal vorsichtig umrühren und so ziehen lassen, bis es weitergeht.
  3. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech und Backpapier bereithalten.
  4. Den Teig nun – am besten direkt auf dem Backpapier – kreisrund ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen. Das Ergebnis muß kein perfekt konzentrischer Kreis werden, wir sind hier ja nicht beim französischen Patisserie-Wettbewerb. Nein, das schöne an Galettes ist ja die etwas rustikalere Form. Macht Euch also bitte keinen Streß darum.
  5. Den Teig nun mit gemahlenen Nüssen bestreuen. Die Pfirsichscheiben entweder als Muster oder wild auf der Tarte verteilen, dabei unbedingt rundherum einen Rand von 2,5-3cm frei lassen, denn eben diesen Rand klappen wir jetzt über die Pfirsiche.
  6. Den Rand mit Sahne bestreichen und gehobelten Mandeln oder Haselnüssen bestreuen, dann geht es ab in den Ofen und zwar für 45-50 Minuten. Dabei ruhig ein Auge auf das Prachtstück behalten, denn wenn die Tarte arg bräunt, gerne etwas abdecken.
  7. Die Tarte aus dem Ofen holen und warm oder abgekühlt verzehren. Egal ob pura natura, mit Eis (Vanille oder Pistazie könnten gut passen) oder Sahne. Ein einfaches tolles fruchtiges Sommerträumchen ist fertig.

Hier das Rezept noch mal zum Ausdrucken:

Rezept für Pfirsich Galette Tarte mit Mandeln / peach galette
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
50 Min.
Arbeitszeit
1 Std. 10 Min.
 

Ein Rezept für einfache Sommertarte als Galette mit Pfirsichen und Mandeln von www.zuckerzimtundliebe.de - Mürbeteig Tarte ohne Ei

Gericht: Dessert, Frühstück, Gebäck, Kaffee, Kuchen, Nachtisch, Obst, Pie, Tarte
Länder & Regionen: Amerika, Deutschland, Frankreich, USA
Keyword: backblog, Backrezept mit Erdbeeren, Galette, Peach galette, peach pie, Pfirsich Rezepte, Pfirsichkuchen, Pfirsichtarte, Pie backen, Pie Rezept, Tarte, Tarterezept
Portionen: 8 Portionen
Kalorien: 280 kcal
Zutaten
Für den Tarte-Teig
  • 300 g Weizenmehl, plus etwas mehr zum Ausrollen Type 405
  • 3 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 200 g sehr kalte gewürfelte Butter gerne nach dem Würfeln noch mal in den Kühlschrank stellen
  • 4 EL cremiger Vollmilchjoghurt natur 3,5% Fett
  • ca. 2 EL sehr kaltes Eiswasser
Für den Pfirsich-Belag:
  • ca. 4 Stck reife, süsse aber nicht zu weiche Pfirsiche
  • 2 EL gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Stärke
Außerdem:
  • 1 EL Sahne zum Bestreichen (optional, macht aber die Kruste etwas knuspriger und brauner)
  • 3-4 EL Mandelhobel oder Haselnusshobel
  • Puderzucker zum Dekorieren
Zubereitung
  1. Zunächst den Tarteteig aus Mürbeteig zubereiten. Hierfür verwende ich gerne einen Foodprocessor mit Schneideeinsatz, der die Butter rasch ins Mehl schnibbelt. Wer keinen hat, kann auch einen Teigmischer oder seine Hände nehmen. 300g Mehl, Zucker und Salz mischen. Die kalten Butterwürfel dazu geben und mit dem Foodprocessor 4-5 mal durchpulsieren lassen oder rasch (mit kalten Händen) oder Teigbearbeiter so lange in den Teig einarbeiten, dass die Butter nur noch erbsengroß ist. Hierbei bitte nicht allzu viel "kneten", wer mit den Händen arbeitet.

    "Dem Teig sollte nicht warm werden. "

  2. Joghurt dazu geben und noch kurz einmischen, dann das sehr kalte Eiswasser darüber giessen und den Teig wirklich nur so lange bearbeiten, bis er gerade so zusammenhält. Zu einer Kugel oder einem Ziegel formen und in Frischhaltefolie für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank geben.

  3. In der Wartezeit kann man ruhig ein bisschen gute Musik anmachen und sich gegen Ende der Kühlzeit des Teiges die Pfirsiche zur Brust nehmen. Diese säubern (denn die Schale lassen wir dran) und gut trocknen. Dann halbieren, den Stein entfernen und in ca. 3-4 mm dünne Scheiben schneiden. Alle Pfirsichstücke in eine Rührschüssel geben und mit Zucker und Stärke bedecken. Einmal vorsichtig umrühren und so ziehen lassen, bis es weitergeht.

  4. Den Backofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech und Backpapier bereithalten.

  5. Den Teig nun - am besten direkt auf dem Backpapier - kreisrund ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen. Das Ergebnis muß kein perfekt konzentrischer Kreis werden, wir sind hier ja nicht beim französischen Patisserie-Wettbewerb. Nein, das schöne an Galettes ist ja die etwas rustikalere Form. Macht Euch also bitte keinen Stress darum.

  6. Den Teig nun mit gemahlenen Nüssen bestreuen. Die Pfirsichscheiben entweder als Muster oder wild auf der Tarte verteilen, dabei unbedingt rundherum einen Rand von 2,5-3cm frei lassen, denn eben diesen Rand klappen wir jetzt über die Pfirsiche.

  7. Den Rand mit Sahne bestreichen und gehobelten Mandeln oder Haselnüssen bestreuen, dann geht es ab in den Ofen und zwar für 45-50 Minuten. Dabei ruhig ein Auge auf das Prachtstück behalten, denn wenn die Tarte arg bräunt, gerne etwas abdecken.

  8. Die Tarte aus dem Ofen holen und warm oder abgekühlt verzehren. Egal ob pura natura, mit Eis (Vanille oder Pistazie könnten gut passen) oder Sahne. Ein einfaches tolles fruchtiges Sommerträumchen ist fertig.

Pfirsich Galette Tarte Steinobst Kuchen Obstkuchen Obsttarte peach pie peach recipe Rezept Backrezept Foodblog Backblog Zucker zimt und liebe einfacher mürbeteig ohne ei kuchen ohne ei foodstyling bakefeedHabt einen feinen Tag Ihr lieben! Mit Sonne im Herzen, auf der Terrasse und auf dem Teller

Liebst

Jeanny

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

 

Das könnte dich auch interessieren

11 Kommentare

  • Antworten Sarah 6. Juli 2018 at 6:55

    Wie hübsch! solche Galettes sind so schön, und mit Mandelblättchen auf dem Rand besonders.
    Gruss,
    Sarah

  • Antworten Katrin Anter 5. Juli 2018 at 6:31

    Liebe Jeanny, in meinem Kochbuch steht schon lange dein Galetterezept und ich backe jeden Sommer welche. Gestern habe ich sie mit Heidelbeeren gebacken. Mit einer Füllung aus Quark, 1 Ei, 1 EL Stärke, 1 EL Zucker und Tonkabohne. Wie immer sehr lecker!

    • Antworten Jeanny 6. Juli 2018 at 7:16

      Oh mit Füllung, das klingt huiiii ❤️ Lecker

  • Antworten Simone 4. Juli 2018 at 7:34

    Hallo Jeanny

    Wow, diese Rezept backe ich heute grad nach, denn ich muss, resp. will noch einige Nektarinen verwerten, bevor wir am Samstag in den Urlaub fliegen.

    Ich hab bei meiner Kenwood auch so eine Maschine mit Schneideeinsatz. Welchen brauchst du dazu ? Bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, damit Mürbeteig zuzubereiten….

    Besten Dank für deine Rückmeldung

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Simone

    • Antworten Jeanny 6. Juli 2018 at 7:18

      Hallo du Liebe, Entschuldigung für die späte Rückmeldung, auf Reisen bin ich immer etwas abgelenkt. Die Schneide Einsätze sehen etwas aus wie Propeller aus Messern. Ich weiß nicht wirklich, wie es anders beschreiben soll. Google mal food Prozessor. Feinstes Wochenende dir,

  • Antworten Jana / Schwesternduett 3. Juli 2018 at 21:12

    Ich habe erst einmal Galette gemacht und die hat mir leider nicht so geschmeckt. Irgendwie war der Teig zu trocken… Die Galette war allerdings herzhaft, vielleicht sollte ich einfach mal eine deiner süßen Varianten ausprobieren!

  • Antworten Simone 3. Juli 2018 at 15:09

    Hallo Jeanny

    Ich hab so einen Foodprozessor, welcher mit der Lieferung meiner Kenwood dabei war. Welchen Einsatz nimmst du denn ? Denn daran habe ich noch gar nicht gedacht beim Mübeteig machen… Danke für deine Rückmeldung.

    Mit lieben Grüssen aus der Schweiz
    Simone

  • Antworten Maria Potthof 1. Juli 2018 at 11:24

    Die Bilder machen schon Hunger! Danke für das supertolle Rezept! Sommer, Sonne und Tarte, was gibt es besseres? Schade, dass ich nicht alle Zutaten parat habe, es sieht köstlich aus! Wenn ich aus dem Urlaub in Meran zurückkomme werde ich die Tarte auf jeden Fall testen :) Liebe Grüße von Maria!

  • Antworten anna 1. Juli 2018 at 9:14

    hallo! super rezept, bin gespannt auf den teig, verwende seit jahren ein anderes galetteteigrezept, das ab und an nicht gelingt (wieso auch immer), wird auch ohne joguhrt zubereitet. mir ist aufgefallen, dass der zucker und die stärke für den belag in der anleitung nicht mehr auffindbar ist ;-) mich würde vorallem intressieren was die stärke mit dem obst macht? lg aus wien

    • Antworten Jeanny 1. Juli 2018 at 19:03

      Hallo Anna, lieben Dank ;)
      In Zubereitungsschritt findest Du Zucker und Stärke. Diese gibt man zu den Früchten.

      Lg
      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort