Backen, Dessert, Fruchtiges, Frühstücken, Herbst, Sonntagssüß, Soulfood, Weihnachten

Ein Rezept für Zimtsternstreusel Apple Crumble (mit Blaubeeren, wer mag)

21. Dezember 2014

Während ich diesen weihnachtlichen Apple Crumble mit Zimtsternstreuseln einatme und esse und eigentlich gar nicht weiß, welche dieser beiden Crumble Genussarten Schmecken oder Duften (und zwar durchs ganze Haus) ich besser finde, gehe ich meine gedanklichen To-Do Listen durch.Zucker Zimt und Liebe Weihnachten Jessica Preuhs Weihnachtsdeko Reh grüne Weihnachtstannen im Glas Butter London
Weihnachtsgeschenke, Weihnachtskarten, Weihnachtsessenplanung, checkcheckcheck. Alles abgehakt. Nicht, dass ich ein super fleissiger Weihnachtsstreber wäre, sondern vielmehr, weil ich mir in diesem Jahr schlichtweg keinen Stress gemacht habe. Hatte einfach gar keine Zeit oder Lust für Stress, juchhe.

Rezept Apple Crumble mit Zimtstern Streuseln Apple Crisp Recipe Weihnachtsdessert Weihnachtsfrühstück Apfelrezept Apfelcrumble Zuckerzimtundliebe best crumble recipe-5
Hier folgt mein letztes Blogrezept in diesem Jahr, denn zwischen Weihnachten und Neujahr seid Ihr ja so ziemlich gut versorgt mit Nahrungsmitteln und zumindest ich fühle mich oft so, als sei ich randvoll mit Leckereien und bin keinesfalls aufnahmebereit für neue Rezepte. Ich lege also die Füße hoch, den Rührlöffel beiseite, das Notebook darf ebenfalls schlafen und ich freue mich auf alles, was da kommen möge im nächsten Jahr.Zuckerzimtundliebe Crumble Zimtsternstreusel Apple Crisp Rezept recipeDieses 2014 war ein sehr buntes reisefreudiges kulinarisches Jahr und für 2015 habe ich mir vorgenommen, dass es einfach so weiter geht. Ich werde weiterhin backen, wonach mir der Schnabel gewachsen ist, darüber schreiben, was ich mag, reisen, was der Reisepass hält und mich verbessern. Mehr Menschenfotos schießen, mir öfter auch mal Herzhaftes erdenken (ich hoffe, Ihr freut Euch auch auf nichtkuchige Rezepte), viel kochen, viel essen und fotografieren.

Im Januar 2015 erscheint mein neues Kochbuch “Frühstücksglück”, darauf freue ich mich schon sehr! Im August wird “Zucker, Zimt und Liebe” in den USA auf englisch veröffentlicht (“Sugar, Cinnamon und Love” der Titel) und erste Pläne für neue Projekte schwirren schon sehr in meinem Kopf herum. Es bleibt also spannend und ich empfange sie mit offenen Armen, diese nächsten 365 Tage.Zuckerzimtundliebe Crumble Zimtsternstreusel Apple Crisp Rezept recipeZuckerzimtundliebe Crumble Zimtsternstreusel Apple Crisp Rezept recipeIch sage Euch allen von Herzen „mille grazie“ fürs Mitlesen, für die vielen lieben Kommentare, Mails, das Verlinken oder #zuckerzimtundliebe Hashtaggen auf Euren sozialen Kanälen, wenn Ihr etwas nachgebacken und Euch gefreut habt, das Nachfragen, wenn Ihr Backrat sucht und die Herzchen, die virtuell in meinen Blog flattern.Rezept Apple Crumble mit Zimtstern Streuseln Apple Crisp Recipe Weihnachtsdessert Weihnachtsfrühstück Apfelrezept Apfelcrumble Zuckerzimtundliebe best crumble recipe-5

Habt ein bezauberndes keksreiches lustiges Weihnachtsfest, für 2015 immer eine Packung Mehl und Zucker im Schrank, wenig Schnupfen und liebe Mitmenschen. Allen, die ein doofes 2014 hatten, wünsche ich weitaus bessere Aussichten auf das kommende Jahr und knutsch Euch.

Ich werde oft gefragt, was mein Lieblingsrezept 2014 war. Keine Ahnung, ehrlich gesagt. Sie haben mir alle sehr geschmeckt, alle füllen meine Jeans jetzt ein bisschen mehr aus und ich bin ohnehin schlecht im Sichentscheidenmüssen.
Eines weiß ich jedoch ganz sicher: Als letztes Rezept in 2014 lasse ich Euch ein Zimtsternstreusel Apple Crumble Rezept (mit Blaubeeren, wenn Ihr mögt) da. Wer keine Zimtsternkekse hat, der lässt sie einfach weg, schmeckt auch. Dann vielleicht einfach etwas mehr Zimt in die Streuselmasse geben. Also keine Bange. Zuckerzimtundliebe Crumble Zimtsternstreusel Apple Crisp Rezept recipe

Rezept: Winterlicher weihnachtlicher Apple Crumble mit Zimtsternstreuseln und Blaubeeren

Für die Streusel:
300g Mehl
75g brauner Zucker
75g weisser Zucker
1 Prise Zimt (je nach Gusto mehr oder weniger)
200g Butter, zimmerwarm, gewürfelt
8 Zimtsterne (Kekse), sehr fein gehackt

Für die Früchte:
7 mittelgroße Äpfel
2 EL Mehl
2 EL Zucker
1 Prise Zimt
eventuell 50g Blaubeeren (TK oder frisch in der Saison)

1.) Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform buttern.
2.) Mehl, beide Zuckersorten und Zimt mischen. Die Butter hinzufügen und alles schnell zu Streuseln verkneten. Die Zimtsternstücke dazu geben und nur noch kurz unter das Streuselglück arbeiten.
3.) Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und grob würfeln. Gemeinsam mit Mehl, Zucker und Zimt sowie eventuell Blaubeeren mischen. In die vorbereitete Auflaufform geben und die Zimtsternstreusel darüber verteilen.
4.) Den Crumble im Ofen nun 40 Minuten lang backen.Rezept Apple Crumble mit Zimtstern Streuseln Apple Crisp Recipe Weihnachtsdessert Weihnachtsfrühstück Apfelrezept Apfelcrumble Zuckerzimtundliebe best crumble recipe-5Merry merry Christmas to you!
All the love in the universe,

Jeanny

P.S.: Die Portraitfotos erstelle die Fotografin Jessica Preuhs, liebsten Dank noch einmal!
P.S.2: Jedes Jahr wieder ein Foodblogger Highlight: Stevan Pauls nutriculinary Foodbloglob. Vielen Dank, dass ich auch in diesem Jahr wieder Platz darin finden durfte, Stevan. Große Ehre!

Das könnte dich auch interessieren

37 Kommentare

  • Antworten Carlotta 18. Oktober 2015 at 20:33

    Dieser Crumble sieht aber lecker aus. Zimt geht ab Oktober aber auch zu allem. Immer wieder lecker und sogar gesund! ;-)
    Liebe Grüße
    Carlotta von Cuisiner Bien

  • Antworten Bayerische Äpfel pflücken oder die Freude, etwas selbst zu erntenflotteliselotte 5. Oktober 2015 at 10:09

    […] hübsche Apfelröschen-Tarte zu backen oder karamellisierte Apfel-Zimt-Muffins oder mal wieder Apple Crumble oder – ihr merkt schon, die Liste ist […]

  • Antworten floggingmaria 10. Januar 2015 at 11:51

    Omg der schaut ja echt spitze aus!! :)

  • Antworten Lisa 10. Januar 2015 at 11:05

    Das sieht echt lecker aus!
    Muss ich unbedingt nachmachen :)
    Dein Blog ist wirklich super!
    Da folg ich dir doch gleich mal :D
    Vielleicht willst du ja mal bei mir vorbeischauen (würde mich sehr freuen)
    http://www.lisaskreativwerkstatt.blogspot.de

    LG Lisa

  • Antworten aladorablelife 9. Januar 2015 at 17:52

    Der sieht so super lecker aus, wird gleich mal nachgebacken – auch wenn die Weihnachtszeit vorbei ist :(

  • Antworten Maren 31. Dezember 2014 at 17:03

    Liebe Jeanny,
    das Rezept muss ich mir natürlich direkt abspeichern und es (hoffentlich bald) nachmachen. Ich bin total gespannt auf dein neues Buch. Eins von dir besitze ich ja bereits. Und ich freue mich auf viel Zucker, Zimt und Liebe im neuen Jahr. Bleib wie du bist! :)

    Liebe Grüße
    Maren

  • Antworten Johanna 30. Dezember 2014 at 18:34

    Hey!
    Ich habe deinen neuen Blogeintrag erst gestern gesehen und mich direkt in die Küche gestellt = ) Habe das Rezept nur ein bisschen abgeändert, mit Butterkeksen statt Zimtsternen und ohne Blaubeeren. Es schmeckt himmlisch, schön mit einem Löffel Sahne… Nach anfänglicher Skepsis sind auch meine Eltern überzeugt von dem Crumble und der Meinung ich könnte ihn ruhig mal öfter machen. Danke das du dir immer wieder so viel Mühe mit diesem Blog gibst, ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Johanna

  • Antworten Miri 24. Dezember 2014 at 22:22

    Liebe liebe Jeanny,
    ein ganz kurzes Dankeschön jetzt mal (ist grad christmas morning, gleich gibts frühstück) für dich und deine Art und deine Rezepte und eh alles, frohe Weihnachten, möchte nur kurz was erzählen:
    Ich bin in Neuseeland. Ich backe in Neuseeland. Und am liebsten backe ich deine Sachen :) Du bist echt die einzige, wo ich so sage, der vertrau ich blind, das schmeckt am Ende. Und deshalb musste ich schau so einige Rezepte übersetzen damit sie nachgebacken werden können. Und deshalb freue ich mich sooo sehr auf Sugar, Cinnamon & Love, weil ich meiner Familie dass dann schenken kann :-)))))
    <3 stay whisked.

    • Antworten Jeanny 24. Dezember 2014 at 22:25

      Oh liebe Miri, made my late late Heiligabend <3 Tausend Dank und die liebsten Grüße nach beautiful New Zealand <3
      Merry christmas und lasst Euch das Frühstück gut schmecken!

      Jeanny

  • Antworten heimatPOTTential 23. Dezember 2014 at 13:40

    Das klingt so einfach, dass ich es mir zutraue :D Wird morgen gemacht und mit zum Weihnachtsdinner zur Familie meines Freundes geschleppt :)

    Ich wünsche Dir ein frohes Weihnachtsfest und dass sich Deine Wünsche für 2015 erfüllen…auf dass bei Dir alles so schön bleibt wie es ist!

    • Antworten Jeanny 23. Dezember 2014 at 13:42

      Oh liebe Juli, ganz viel Freude Dir und hab das beste laMETTafest, das Du Dir schnappen kannst.
      Knootsh!

      Jeanny

  • Antworten Andrea 22. Dezember 2014 at 12:38

    Liebe Jeanne,
    Ich freue mich auf ein 2015 mit dir und deinen Rezepten. ❤️ Und wünsche dir für 2015 viel Zucker, Zimt und Liebe in deinem Leben….
    Liebe grüße andrea

    • Antworten Jeanny 23. Dezember 2014 at 13:43

      Oh DU liebe, knutscher zurück, feiert schön <3

  • Antworten tatjana 22. Dezember 2014 at 8:47

    Wunderschöne Fotos! Besonders das erste mit dem Wald im Glas finde ich sooo wunderschön, ich würde es mir auf jeden Fall kaufen, selber basteln oder auch schön als Geschenk verschenken :) ♥

  • Antworten Tatjana 21. Dezember 2014 at 21:26

    Liebe Jeanny,
    das sieht sehr lecker aus.
    Ich wünsch dir schöne Feiertage
    herzlichst Tatjana

  • Antworten Sabine Korpan 21. Dezember 2014 at 20:08

    Liebe Jeanny,
    Das sind ja tolle Nachrichten:-)
    Herzlichen Glückwunsch, ich bin schon sehr gespannt auf Dein neues Buch…
    Weist Du was ich bei Dir so toll finde?
    Trotz Deines Erfolgs bist Du richtig nett und natürlich geblieben, großes Kompliment!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein schönes Weihnachtsfest und freue mich auf ein spannendes 2015 mit Dir,
    Sabine

  • Antworten Kathi 21. Dezember 2014 at 18:58

    Das sieht wieder super lecker aus :)

  • Antworten Danni 21. Dezember 2014 at 18:56

    N’Abend! Total toll geschrieben… Und tolle Bilder! Den Auflauf werde ich auf jeden Fall ausprobieren! Dir wunderbare Weihnachten und alles Gute für 2015! Liebste Grüsse, Danni

  • Antworten Ani 21. Dezember 2014 at 16:49

    oooh, wie lecker das aussieht!
    LG
    Ani
    http://www.ani-hearts.blogspot.com

  • Antworten Nina Schmelzer 21. Dezember 2014 at 12:16

    Liebe Jeanny,
    danke für Deine immer tollen Rezepte und Deine schönen Beiträge dazu. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein wunderschönes, ruhiges Weihnachtsfest und ein spannendes, aufregendes, erfolgreiches 2015.
    Heute gibt es bei uns übrigens deine Spekulatius-Cheesecakes aus deinem tollen Weihnachtsbackbuch. Ich hab schon mal probiert….lecker!!
    Liebe Weihnachtsgrüße von Deinem Blog-Fan, Nina

  • Antworten nike 21. Dezember 2014 at 11:53

    oh ja, ich freu mich riesig auf nichtkuchige rezepte von dir! auf neue lieblingsstullen, so sehr auf das frühtstücksglück <3, auf menschenfotos und auf ein kracher 2015!
    hab es schön!

  • Antworten friedefreudeundeierkuchen 21. Dezember 2014 at 11:49

    Hmmmm! Es duftet quasi durch den Computer <3

  • Antworten Sonja 21. Dezember 2014 at 11:28

    Apfel,,Zimt und Blaubeeren, das klingt ja zum reinlegen gut!
    Wünsch dir und deiner Familie Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch.
    Freue mich schon auf deiner Rezepte im nächsten Jahr :)

    Süße Grüße,
    Sonja

  • Antworten Chocomande 21. Dezember 2014 at 11:02

    Liebe Jeanny,
    dir vielen Dank für ein tolles kulinarisches Backjahr! Es ist immer wieder eine Freude, deine Rezepte zu lesen und zu backen :) Und die Esser freuen sich jedes Mal sehr! >3
    Ich wünsche dir schöne und leckere Weihnachtsfeiertage mit deinen Lieben und dann einen guten und sicheren Rutsch in ein glückliches neues Jahr!!

    Liebe Grüße,
    Nina

  • Antworten One Moment 21. Dezember 2014 at 10:21

    TOlles REzept – danke!

  • Antworten Sonja 21. Dezember 2014 at 9:11

    Mmmmh, der Crumble sieht wirklich allerliebst aus… Der wird gleich nachgebacken und dann ans Bett serviert ;-) Hab einen schönen 4. Advent und weiter so!
    <3 Sonja

  • Antworten Maya 21. Dezember 2014 at 9:09

    Klingt genial, für Crumbles bin ich immer zu haben. Wäre nie darauf gekommen, Kekse mit einzubauen. Ich wünsche Dir bezaubernder kleiner Backfee auch ein schönes Fest, schön, dass es Dich gibt!
    Merry Xmas, Maya

  • Antworten Astrid 21. Dezember 2014 at 9:09

    Liebe Jeanny!
    Hab herzlichen Dank für Deine schönen, leckeren und inspirierenden Posts, die mich durch ein turbulentes Jahr begleitet haben. Durch Deine Rezepte und Fotos zu stöbern ist jede Woche ein Kleinod im Alltag. Mit Deinem ersten Backbuch habe ich gestern eine gute Freundin sehr glücklich gemacht und das Frühstücksbackbuch wird im Frühjahr den Weg in mein Kochbuchregal finden.

    Frohe Weihnachten Dir und Deiner Familie!
    Astrid

    http://www.slowmoment.wordpress.com

    • Antworten Jeanny 21. Dezember 2014 at 9:10

      Oh, danke! Das freut mich so :) Ganz ganz liebe Grüße zurück und frohes Fest!

      <3 J

  • Antworten artandkitchen 21. Dezember 2014 at 9:01

    Sieht sehr lecker aus! Ich habe jede Menge von Beeren (Bromberen, Cassis, Johannisbeeren und Josta) im Tiefkühler, dies wird sicher auch mit diesen klappen. Vielen herzlichen Dank!

    • Antworten Jeanny 21. Dezember 2014 at 9:11

      Ja, das ist das schöne an Crumbles. Man kann sie unendlich vielfältig variieren, je nachdem, was gerade so im Obstkorb oder TK Obstfach schlummert. Hab einen feinen Sonntag!

      • Antworten artandkitchen 21. Dezember 2014 at 9:13

        Im Winter kann man sie warm servieren, das finde ich auch perfect!

  • Antworten Magdalena 21. Dezember 2014 at 8:59

    Ach, schon wieder wunderschöne Fotos. Ich sage auch ein frohes Fest Euch und dankedankedanke für alles. Ich schaue jeden Sonntagmorgen, was Du leckeres kredenzt hast. Mein Lieblingsrezept von Deinem Blog in diesem Jahr war das Nutellaeis mit Sesamkrokant. Wird es ab jetzt immer wieder geben im Sommer. Danke dafür und lass Dich reich beschenken, bin gespannt auf das nächste Jahr bei Dir.

    Lena

    • Antworten Jeanny 21. Dezember 2014 at 9:11

      Aaaah, das Eis! Hatte ich fast vergessen. Tausend Dank fürs Erinnern und den lieben Kommentar, Lena.
      Love, J

  • Antworten chillylemon 21. Dezember 2014 at 8:57

    Mmmh und dann schön mit Vanilleeis, das kann ich mir sehr gut vorstellen, fa würde ich am liebsten gleich etwas von probieren:) Eine besinnliche Weihnachtszeit wünsche ich dir und viel Erfolg mit deinem neuen Buch! Liebe Grüße Anja

    • Antworten Jeanny 21. Dezember 2014 at 8:58

      Aber natürlich, Vanilleeis. Das habe ich ganz vergessen gestern nachmittag :) Hab ein feines Fest, liebe Anja!

    Hinterlasse einen Kommentar