Allgemein, Backen, Brot, Feste, Gebäck, Herbst, Kuchen, Picknick, Sonntagssüß, Soulfood, Weihnachten

Hefezopf mit gebrannte Mandel Füllung – cinnamon twist bread with sugar coated almonds filling

6. November 2016

Es wurde mal wieder Zeit für etwas Hefeteig Süsses auf unserem Frühstückstisch und in dieser Woche traf mich die Idee wie ein Blitz. Ich malte mir auf dem kalten blätterbedeckten Weg zum Latte Macchiato Lädchen meiner Wahl, wie lecker es doch sein würde, ein Rezept für einen gewickelten (twisted) Hefezopf mit gebrannter Mandelfüllung zu kreieren. Ein winterliches oder herbstliches Backrezept für alle, die wie ich so sehr auf karamellisierte Nüsse stehen und für die gebrannte Mandeln zum Winter gehören wie Kerzenschein und Kekse.Zimt Hefezopf mit gebrannter Mandel Füllung twisted cinnamon bread Hefeteig Rezept zuckerzimtundliebe Weihnachtsbäckerei Backen im Advent Foodblog Backblog
Und was soll ich sagen? Das war vermutlich die beste Idee der Woche, denn der Hefezopf fühlt sich an wie ein Skiurlaub in Meran mit anschließendem Fichtenölbad und Apfelkernmassage in einem. Eine Art Winterzauberbrot könnte man auch sagen, frisch geschlüpft aus meinem Ofen. Außerdem duftet das Haus als kleiner Sonderbonus der Backbemühungen ganz wunderbar, vielleicht sollte man sich so ein frisches warmes zimtiges Mandel Hefeding einfach mal statt der bunten Duftbäume ins Auto an den Rückspiegel hängen. Was auch nicht unpraktisch wäre im Falle eines unvorhergesehenen Autobahnstaus und allgemeiner Nahrungsmittelknappheit im KFZ.Zimt Hefezopf mit gebrannter Mandel Füllung twisted cinnamon bread Hefeteig Rezept zuckerzimtundliebe Weihnachtsbäckerei Backen im Advent Foodblog Backbloghefezopf-gebrannte-mandeln-10Zimt Hefezopf mit gebrannter Mandel Füllung twisted cinnamon bread Hefeteig Rezept zuckerzimtundliebe Weihnachtsbäckerei Backen im Advent Foodblog Backblog hefezopf-gebrannte-mandeln-9 hefezopf-gebrannte-mandeln-8
Einstimmige Familienmeinung hier: der schmeckt RICHTIG richtig gut mit „Der Hefezopf wird uns ganz sicher den ein oder anderen Adventmorgen in diesem Jahr versüssen“-Prädikat.Zimt Hefezopf mit gebrannter Mandel Füllung twisted cinnamon bread Hefeteig Rezept zuckerzimtundliebe Weihnachtsbäckerei Backen im Advent Foodblog Backblog

Wie man Hefeteig macht und was es dabei zu beachten gibt, habe ich hier in meiner kleinen Backschule ausführlich erklärt. Dank dieser Anleitung muß niemandem mehr Bange sein vor misslungenen Teigmonstern. Und wer noch keine gebrannten Mandeln auf Märkten findet, kann diese natürlich auch selber zubereiten. Im letzten Jahr gab es hier ein Rezept für gebrannte Mandeln Schokolade als Adventssüssigkeit oder Küchengeschenk, hierin habe ich auch kurz erklärt, wie man gebrannte Mandeln selber zubereiten kann. Dem Hefezopf mit gebrannte Mandeln Füllung steht also nichts mehr im Wege.Zimt Hefezopf mit gebrannter Mandel Füllung twisted cinnamon bread Hefeteig Rezept zuckerzimtundliebe Weihnachtsbäckerei Backen im Advent Foodblog BackblogHier das Rezept:

Rezept für Hefezopf mit gebrannte Mandel Füllung

Zutaten

Für den Hefeteig:
300ml Milch
60g weiche Butter in Stücken
425-500g Mehl (Typ 450 oder backstarkes Typ 550)
1 Packung Trockenhefe (instant – das heißt „ohne Anrühren“)
60g Zucker
1 Ei (Gr. M)

Für die Füllung:
175g gebrannte Mandeln (auf dem Jahr- / Weihnachtsmarkt gekauft oder wie hier selbstgemacht)
125g sehr weiche Butter
3 EL brauner Zucker
eine große Prise Zimt

Zubereitung

1.) Zunächst den Hefeteig zubereiten. Hierfür Milch und Butterstücke in einem kleinen Topf auf dem Herd bei mittlerer Hitze langsam erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Die Milch soll keinesfalls kochen. Dann vom Herd ziehen und handwarm abkühlen lassen.
2.) Erst mal 425g des Mehls, Hefe und Zucker in einer Rührschüssel vermengen. Das Ei leicht verquirlen und gemeinsam mit der handwarmen (nicht heißen! das würde die Hefe abmurksen) Butter Milch Mixtur zur Mehlmischung geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine oder den Händen mehrere Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Ich mache das gerne mit der Küchenmaschine. Wenn der Teig fertig ist, löst er sich vom Schüsselrand und klebt nicht mehr allzu dolle. Ist er zu feucht / klebrig, esslöffelweise mehr Mehl hinzufügen. Aus der Schüssel holen und auf einer leicht bemehlten Unterlage mit den Händen ein paar mal durchwalken. Dann in eine Schale geben. Mit Frischhaltefolie und einem Küchenhandtuch abdecken, um ihn dann an einem warmen, zugfreien Ort ca. 1 Stunde lang gehen zu lassen. Der Teig sollte sich innerhalb dieser Zeit verdoppeln. Manchmal braucht er auch etwas länger, einfach mal reinlinsen.
3.) Währenddessen die Füllung zubereiten. Gebrannte Mandeln mit dem Blitzhacker oder einem Messer klein hacken, bis nur noch Haselnusskrokant große Stücke zu sehen sind. Mit der weichen Butter, braunem Zucker und Zimt cremig verrühren und beiseite stellen.
4.) Eine Kastenbackform von ca. 30cm Länge (etwa diese Form* Amazon Partnerlink) fetten oder mit Backpapier auslegen.
5.) Den Teig auf einer bemehlten Unterlage mit dem Nudelholz rechteckig ca. 20x30cm ausrollen, die Mandelbutter gleichmässig darauf streichen und nun alles von der langen Seite her so eng wie möglich aufrollen. Diese Rolle nun bis auf zwei Zentimeter eines Endes mit einem scharfen Messer mittig durchschneiden und die entstandenen Hälften umeinander wickeln und in die vorbereitete Backform geben. Das ganze abgedeckt ca. 20 Minuten lang gehen lassen.
6.) Unterdessen den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
7.) Das gebrannte Mandel Brot in den Ofen geben und 30-35 Minuten lang backen. Zunächst abkühlen lassen, bevor man es schneidet. Vorher ist es eventuell noch etwas zu weich und würde auseinander fallen.Zimt Hefezopf mit gebrannter Mandel Füllung twisted cinnamon bread Hefeteig Rezept zuckerzimtundliebe Weihnachtsbäckerei Backen im Advent Foodblog Backblog

Am allerbesten schmeckt der Hefezopf am Tag des Backens – finde ich zumindest.

Ich wünsche Euch einen bezaubernden Herbstsonntag, immer etwas leckeres auf dem Tisch und die besten Menschen Eures Lebens noch dazu!

Liebst,
Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

37 Kommentare

  • Antworten Astrid S. 6. November 2016 at 8:36

    Wow wow wow wow!!!!!!! Ich rieche förmlich den herrlichen Gebranntemandelnduft! Jeanny, ein tolles Rezept! Hab einen feinen Sonntag! Meinen versüße ich mir heute mit Deinem Rotweinnapfkuchen aus Südtirol mit unfassbar schokoladigem Geschmack.
    Liebst, Astrid

    • Antworten Jeanny 6. November 2016 at 14:57

      Das nenne ich mal eine feine Reaktion auf ein Backwerk 🙂 Bon appetit mit dem Rotweinkuchen, hicks!
      Liebst,
      Jeanny

  • Antworten Fran 6. November 2016 at 11:08

    Es sieht super aus! Ich stelle mich schon den Duft und das Bild eines Weihnachtsmarkts vor. Hab einen schönen Sonntag!
    Liebe Grüße, Fran

  • Antworten Nole 6. November 2016 at 11:32

    Der Hefezopf sieht richtig gut aus 🙂 vor allem sieht er für einen Hefezopf auch richtig saftig aus, oft sind die leider doch etwas trocken 🙂

    • Antworten Jeanny 6. November 2016 at 14:57

      Oh echt? Neeeee, der ist nicht trocken. Gottseidank 🙂
      Lieben Gruß!

  • Antworten LandEi 6. November 2016 at 11:38

    *kreisch* Das ist ja der Mandelburner überhaupt! Fast hätte ich vor lauter Begeisterung ins Tablet gebissen, so lecker sieht das aus!
    Wobei… da ist ein Fehler im Rezept. Es muss heißen:“…eine sehr, seeeehr große Prise Zimt.“ 😉
    Erwähnte ich bereits, dass ich absolut zimtverliebt bin?

    Zimtige Grüße vom
    LandEi

    • Antworten Jeanny 6. November 2016 at 14:56

      Haaaaa, made my day 🙂 Danke!

  • Antworten Lorena 6. November 2016 at 13:14

    Unfassbar! backrezept des Jahres, Jeanny.

  • Antworten Sabrina 6. November 2016 at 13:46

    Wie himmlisch!! Da will ich mich sofort mit einer dicken Scheibe und einem dampfenden Tasse Milchkaffee auf das Sofa kuscheln und das Schneegestöber (!) vor dem Fenster beobachten.
    Liebe Grüße, Sabrina

    • Antworten Jeanny 6. November 2016 at 14:56

      Schneegestöber? Das wäre so fein gerade. Besser als regengrau allemal 🙂
      Lieben Gruß!
      Jeanny

  • Antworten Tanja 6. November 2016 at 16:16

    Himmel!
    Warum hab ich denn ausgerechnet heute keine Hefe im Haus!?
    Ich muss das unbedingt morgen nachbacken und freu mich schon wie verrückt ☺
    Tausend Dank für das Traumrezept 💜
    Herzliche Grüße, Tanja 🌻

    • Antworten Jeanny 6. November 2016 at 19:12

      Ich wünsche Dir ganz viel Spaß <3

  • Antworten Beauty Butterflies 6. November 2016 at 16:41

    Das ist eine sehr schöne Idee und sieht fantastisch aus. Bei den Bildern kann man fast riechen wir gut dieser Hefezopf schnupert!

  • Antworten Rebecca 6. November 2016 at 18:30

    Oh ich liebe Hefezopf! Gute Idee mit den gebrannten Mandeln 😉
    LG, rebecca

    • Antworten Jeanny 6. November 2016 at 19:13

      Merci für den lieben Kommentar, Rebecca! Feinen Sonntagabend Dir, Jeanny

  • Antworten Oona 6. November 2016 at 20:24

    Was für ein Glück, dass am B*remer Hbf jetzt noch ein Kirmesstand steht, der frische gebrannte Mandeln verkauft. Das Gebäck sieht ja dermaßen lecker aus.
    Ahoi
    Oona

  • Antworten Lilli 6. November 2016 at 21:03

    Was soll ich sagen?! EIN TRAUM <3

  • Antworten Schürzenfräulein 7. November 2016 at 12:31

    Hallo!
    Gebrannte Mandeln gehören für mich zu Weihnachten definitiv und unbedingt dazu. Soo lecker! Und dann noch in einem Hefezopf. Supertolles Rezept!
    Liebe Grüße Kerstin

    • Antworten Jeanny 7. November 2016 at 12:32

      Ganz lieben Dank und feine Woche Dir! 🙂

  • Antworten Nicole 7. November 2016 at 17:57

    Ohhh der sieht aber lecker aus. Ich habe den gebrannte-Mandeln-Geschmack schon förmlich auf der Zunge und wenn der Hefeteig dann noch schön fluffig ist, was will man mehr…
    Lg Nicole

    • Antworten Jeanny 7. November 2016 at 18:02

      Oh ja, fluffig war er. Kuschelteig 🙂
      Feine Woche!
      Jeanny

  • Antworten Franzy vom Schlüssel zum Glück 7. November 2016 at 21:36

    Hmmmm
    gehört auf jeden Fall zu meinen all- time-Favourites!
    Allerdings bisher nur vom Bäcker.. ein Rezept hatte ich nämlich nicht
    Jetzt schon 🙂
    Danke dafür! Hab ich direkt gepinnt…

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    P.S.: ich lade dich btw. herzlich ein mal bei mir vorbeizuschauen, denn ich hab ein total schönes Give-Away am laufen und freu mich über deinen Kommentar 🙂

  • Antworten leslie Piedra Pérez 8. November 2016 at 1:07

    Verzeihen Sie mein Deutsch, hilf mir einen Übersetzer. Ihr Blog ist einer meiner Favoriten. Ich denke, es ist das erste Mal, dass ich beschlossen, in Ihrem Blog zu schreiben, wird die Sprache mir bis heute nicht entschieden haben. Ich bin vor einem Jahr, und ich liebe Ihre Rezepte und Ihr Buch, ich meine deutschen deutschen Nachbarn gab. Ich liebe deine Rezepte, ich liebe dieses Rezept und fast riechen Weihnachten. Ein Kuss und eine Umarmung von Spanien, Madrid.

  • Antworten Caroline 8. November 2016 at 11:43

    Ok du hast so eben die Weihnachtszeit bei mir in der Küche eingeläutet! Juhuuuu kanns kaum erwarten ein Stück dieses leckeren Hefezopfs zu verkosten!
    Liebe Grüße aus Wien, Caroline

    P.S. Es gibt dieses Jahr ein kleines Christmas Special auf meinem Blog: https://carolinespassion.wordpress.com/tag/etsy/

  • Antworten Jana 10. November 2016 at 20:30

    Ohh lecker! Ich liebe gebrannte Mandeln und Zimt ist mein absolutes Lieblingsgewürz zum backen – nicht nur im Herbst und Winter! 🙂 Den Hefezopf muss ich also unbedingt mal ausprobieren!

  • Antworten #veggiehatsgefunden: Unsere Links der Woche - slowly veggie! Blog 11. November 2016 at 9:51

    […] … diesen Hefezopf mit gebrannten Mandeln und Zimt hätten wir gerne am Sonntag im Bett […]

  • Antworten Katrin Anter 12. November 2016 at 14:13

    Ich habe zweierlei gebacken: ein mal mit gebrannten Mandeln, ein mal mit gebrannten Walnüssen.Hmmmmm! ( An all die Mandel – und Haselnussallegiker denkt fast nur jemand) Und ich habe den Zopf für meine Tochter veganisiert. Einfach Alsan statt Butter, 1EL Sojamehl mit Wasser eingerührt für das Ei und Sojamilch statt Kuh. Geht besonders bei Hefeteig ganz ganz easy!

  • Antworten Kathi 12. November 2016 at 18:23

    Erfahrungsbericht: Ist super! 1. Wird es wie beschrieben und 2. schmeckt es gut.

    Das nächste Mal nehme ich für die Füllung aber 30% weniger Butter und Zucker. Richtig gut war der Zopf am nächsten Tag. Wir haben eine Form aus Gusseisen genommen.

  • Antworten SusaSüß 13. November 2016 at 17:01

    Heute nachgebacken und bereits verköstigt! Danke fürs Teilen der mandelgebrannten-lecker-Idee 😉 Es hat wunderbar funktioniert und sehr gemundet!
    Liebe Grüße

    • Antworten Jeanny 13. November 2016 at 19:03

      Oh ich freue mich sehr, dass er Dir so gut schmeckt wie uns hier zuhause. Lieben Dank fürs Feedback!
      Liebst,

      Jeanny

  • Antworten Bibi 14. November 2016 at 17:58

    OH, der Zopf hört sich ja super lecker an! Und bei den Bilder läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen.
    Wird definitv nachgebacken.
    LG,
    Bibi

  • Antworten Klara 14. November 2016 at 22:38

    Oh das hätte ich jetzt nicht sehen dürfen, mir läuft hier förmlich das Wasser im Mund zusammen! Das sieht mega lecker aus, wie gern würde ich das jetzt probieren! 🙂 Ich liebe Mandeln, das muss nachgemacht werden! Liebe Grüße! Klara

  • Antworten Zuckersüß 223 | Zuckerbäckerei 15. November 2016 at 0:39

    […] Hefezopf mit gebrannte Mandel Füllung – Zucker, Zimt und Liebe Gebrannte Mandeln erinnern mich immer an Frühsommer, Tracht und Volksfeste, aber eine Scheibe dieses Kuchens (?) wäre mir jetzt auch ganz recht. […]

  • Antworten Gebrannte-Mandel-Hefezopf-Brot | Zuckerbäckerei 18. November 2016 at 0:57

    […] Fall von gesehen und sofort umgesetzt. Entdeckt habe ich ein ähnliches Gebäck nämlich bei Zucker, Zimt und Liebe. Auf dem Heimweg von der Uni verleiteten mich die wunderschönen Fotos auf Jeannys Blog, auf dem […]

  • Hinterlasse eine Antwort