Dessert, Eis, Fruchtiges, Kinder, Sommer, Sonntagssüß

Karamellisierte Vanille-Erdbeeren, griechischer Joghurt und Honig Eis am Stiel

23. Juni 2013

Das Thermometer hatte einen überraschenden Ausflug auf 32°C gewagt, das erste heiße Mal in diesem Sommer 2013. Und es war die längst mögliche Schlange, die man sich vor einem so winzigen Eislädchen nur vorstellen konnte. Zuckerzimtundliebe Rezept für Erdbeer griechischer Joghurt Eis am Stiel mit Honig PopsicleAbkühlungs- und Naschsehnsuchtsvolle Sommermenschen hatten sich bis weit über die Straße angestellt und klimperten ungeduldig mit Kleingeld, parlierten schon mal mit Warteschlangennachbar vorne oder noch ungeduldigerem Warteschlangennachbarn hinten, ob diese Sehnsucht “in der Waffel” oder “im Becher”, “mit Streuseln” oder – der (erhofften eventuellen zukünftigen) Figur halber – doch lieber ohne Sahne am besten zu stillen sein würde.Zuckerzimtundliebe Rezept für Erdbeer griechischer Joghurt Eis am Stiel mit Honig popsiclePanik in der Menge, als eine erfolgreiche Warteschlangenerste mit großem Eis (Waffel, keine Sahne, keine Streusel, eine Kugel Erdbeere, eine Kugel Vanille) an uns vorbei schritt und beiläufig ein “Kein Erdbeereis mehr da!!!” auf den Gehweg plumpsen ließ wie eine ziemlich große (Eis-) Bombe. Päng. Traurige Regengesichter.  Zuckerzimtundliebe Rezept für Erdbeer griechischer Joghurt Eis am Stiel mit Honig popsicle

“KEIN ERDBEEREIS MEHR DA” kann ja manchmal so sehr traurig klingen wie “tut mir leid, das Kleid haben wir nur noch in XXS”. Die ersten kleinen Lächeln verschwanden aus den Sommersprossengesichtern. Ja, es gibt sicher Himbeereis, aber nein, HIMBEEREIS IST NICHT DAS GLEICHE WIE ERDBEEREIS sprachen der Mix aus verschränkten Ärmchen, großartiger – sicherlich bereits lange Jahre einstudierter – Schnutenmimik und Augen ganz schön weit nach oben Verdrehen.
Der Inhalt des Satzes “kein Erdbeereis mehr da” kann nämlich auch durch extra große Waffeln, super viel Sahne oder alle Streusel dieser Welt nicht gekittet werden.Zuckerzimtundliebe Rezept für Erdbeer griechischer Joghurt Eis am Stiel mit Honig popsicle

Mein spontanes “Wir nehmen jetzt einfach Schokoladeneis, Erdbeereis mach ich uns dann zuhause selber!” hingegen milderte den Schmerz und ließ mich bei Ankunft in der eigenen Küche Eisförmchen aus der längst vergessenen hinteren Ecke des Küchenschranks hervor kramen.Popsicle Zuckerzimtundliebe Rezept für Erdbeer griechischer Joghurt Eis am Stiel mit Honig karamellisierte Erdbeeren mit Vanille Noch im Kühlschrank: Marmeladenproduktionsübrige Erdbeeren vom Feld, ganz viel cremiger, griechischer Joghurt und schwups war die Idee vom yogurettigen Erdbeereis am Stiel geboren. Die Erdbeeren wurden nicht einfach püriert, sondern mit Zucker karamellisiert und Vanille veredelt.
Jetzt stehen die kleinen Freunde meines Sohnes vor meiner Küche Schlange. Mein Eis kostet jedoch nichts, denn belohnt werde ich mit vielen kleinen, eisverschmierten Lächeln, kichernden Jungs auf der Bank und der Wiederentdeckung meiner Eisförmchen. Die kommen jetzt häufiger zum Einsatz, ich hätte da schon 1, 2, 3 Ideen. Nicht nur gegen Warteschlangen vor Eisdielen.

Karamellisierte Vanille-Erdbeeren mit griechischem Joghurt und Honig – Eis am Stiel
(für ca. 8 Eis am Stiel, je nach Füllmenge)

125g Erdbeeren
1 Vanilleschote
1-2 EL Zucker
450g Griechischer Joghurt
3-4 EL Honig (einfach mal testen, wie süß Ihr es mögt)

1.) Vanilleschote auskratzen. Das Mark kurz beiseite stellen (das kommt später in den Joghurt), die Vanilleschote auf keinen Fall entsorgen, die braucht Ihr für die Erdbeeren.
2.) Die Erdbeeren halbieren oder vierteln, dann gemeinsam mit dem Zucker und der leeren, ausgekratzten Vanillestange in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren lassen, bis der Erdbeersaft leicht geliert ist.
3.) Die Erdbeeren nun auskühlen lassen und pürieren. Aber bitte nicht vergessen, die Vanilleschote vorher heraus zu fischen. Abkühlen lassen.
4.) Den Joghurt mit Honig cremig rühren. Ausgekratztes Vanillemark ebenfalls einrühren. Erdbeerpüree nur schnell unterheben.
5.) Die Joghurtvanilleerdbeercreme nun in die Eis-am-Stiel-Förmchen oder aber andere Behältnisse wie kleine Becher oder Gläser füllen, Holzstäbchen rein und ab damit in die Tiefkühlung, am besten über Nacht.
6.) Die Förmchen kurz in warmes Wasser tauchen, dann löst sich das Eis einfach besser und kann an die wartenden Eisliebhaber verteilt werden.
7.) Mein Söhnchen Little H wünschte sich, das Joghurt-Erdbeer-am-Stiel-Vergnügen unbedingt noch in Schokolade zu tauchen und mit bunten Streuseln und Zuckeraugen zu verzieren. Gewünscht, getan. Süsse kleine Kinderidee.Rezept Erdbeer Eis am Stiel mit Joghurt und Honig mit Sreuseln und Schokolade

Habt einen süssen Sonntag (ohne langes Warten an Eislädchenwarteschlangen), Ihr lieben.
All the love in the universe,
Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

  • Antworten Lara 23. Juni 2013 at 10:08

    Welch ein zuckersüsser Text mit fantastischen Wortkreationen. Einen Roman a la Jeanny würde ich genau so gerne verdrücken wie dieses Eis. Und Little H hat recht: mit Schoki schmeckt es wahrscheinlich ein bisschen wie Jogurette.
    Einen schönen Sonntag Dir!

    Lara

  • Antworten Katharina 23. Juni 2013 at 10:10

    Hammerschöne Bilder, liebe Jeanny. Du hättest vermutlich auch Sauerkrauteis am Stiel machen können und ich hätte es so schön gefunden, dass ich es nachmachen würde.
    XO!

    Katharina

  • Antworten FormTiere 23. Juni 2013 at 10:13

    Oh wie lecker. ich liebe Erdbeereis! Aber was für eine Eisdiele, wo das Eis alle sein kann! :-( Ihr Armen!
    Dennoch, das wird nachgemacht UNBEDINGT, denn ich hoffe, der Sommer macht nur eine kurze kurze Pause…
    Liebste Grüße
    Martina.

  • Antworten zuckerimsalz 23. Juni 2013 at 10:13

    boah … boah … boah … noch was? … ach ja … mmmmhhhh :-)

  • Antworten Mel. | GourmetGuerilla 23. Juni 2013 at 10:20

    Hammer Frau H. I do very like (und little H. aus H. dreht gerade durch). Sonntagsküßchen! Mel.

  • Antworten Anna Steinchen 23. Juni 2013 at 10:26

    Das sieht ja unglaublich lecker aus! Genau das Richtige für die Temperaturen :) Vielen Dank für die Tollen Bilder und Impressionen. LG Anna

  • Antworten pinkchillies 23. Juni 2013 at 10:28

    Hui, das Eis gefällt mir sehr gut. Allerdings bin ich noch verliebter in die Eisformen, die ich bereits seit mehreren Sommern suche. Wo hast Du sie her?

    Happy Sunday meine Liebe!

    xoxo

  • Antworten Paola 23. Juni 2013 at 10:50

    OMG!!! Ich will das. JETZT. SOFOOOOOORT!!!!
    Das muss ich unbedingt auch probieren, denn zufälligerweise sind mir vor ein paar Tagen süße kleine Eisförmchen in den Einkaufswagen gesprungen ;-)

  • Antworten querSchnitt 23. Juni 2013 at 10:53

    WOW sehr lecker und eine tolle Idee dem Eis Augen zu geben – perfekt für die Kleinen und Großen :-)

  • Antworten Dandelion 23. Juni 2013 at 11:10

    stell dir vor, ich habe selbst ein HIMBEEReis gemacht ;) Und das war auch ganz super lecker. Obwohl, als nächstes hatte ich auch ein Erdbeereis in Planung :D

  • Antworten Partyerie 23. Juni 2013 at 11:25

    Liebe Jeanny,

    nun komme ich auch mal hier vorbei und hinterlasse meine Komplimente für Deine tollen “Kreationen”. Die Popsicles sind der absolute Hit und da gibt es nur eins: Rauf damit auf mein Pinterest-Board und bei einer der nächsten Party “nacheisen”.

    Liebe Grüße,
    Birgit

  • Antworten Rena 23. Juni 2013 at 12:00

    Das schaut ja megalecker aus, das würde ich sogar probieren, obwohl ich eigentlich gar nicht besonders gerne mag :)

    LG Rena

    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de

  • Antworten Sumama 23. Juni 2013 at 12:22

    Sehr lecker ♥ Darf man fragen, welche Form du benutzt hast? danke :) LG Sumama

  • Antworten susanne 23. Juni 2013 at 12:27

    perfektes Timing ;) Gestern erst Eis-Förmchen gekauft und gerade in weniger als 15 Minuten Eis gemacht, allerdings aus Ermangelung von Joghurt nur mit Quark… Mal sehen, wie sie schmecken.

  • Antworten nic 23. Juni 2013 at 12:30

    Das mit den Googelieeyes ist ja herrlich!
    ♥nic

  • Antworten amy 23. Juni 2013 at 12:36

    ein sooooooo entzückender und eisigleckerer post ;-))
    sonnige grüße & wünsche an dich
    amy

  • Antworten cairnsbirdwing 23. Juni 2013 at 13:27

    Oh toll! Oh toll! Oh toll! Wenn das Wetter wieder besser ist, dann wird das gleich mal nachprobiert.

  • Antworten MC Winkel 23. Juni 2013 at 14:26

    <3

  • Antworten einfachtilda 23. Juni 2013 at 15:26

    Leckr und tolle Fotos :lol:

  • Antworten Nathalie 23. Juni 2013 at 15:53

    Huiiii, das macht lust auf mehr! Ein so schönes sommerliches Dessert. I <3

  • Antworten leckerbox 23. Juni 2013 at 16:37

    Liebe Jeanny,

    das sieht voll lecker aus, und Griechischen Joghurt liebe ich sowieso. Als ich die letzten beiden Bilder gesehen habe musste ich grinsen, voll süß ;-) Und da fiel mir wieder “Zoku” ein, der Eismacher aus den USA. Kennst du den? Hatte letztes Jahr schon mal überlegt mir den anzuschaffen, aber so viel Eis essen wir dann zuhause doch nicht. Damit kannst du auf jeden Fall Gesichter aus Obst in dein Eis machen. Für Kinder finde ich das total Klasse.

    http://www.uslifestyle.de/Zoku-Quick-Pop-Maker:::86.html?MODsid=a028cff3fa3b5a2fa8325a4c0562e9c1

    Habt noch einen schönen Sonntagabend…

    Liebe Grüße
    Simone :-)

  • Antworten gesa 23. Juni 2013 at 17:22

    ..eine süße geschichte, tolle idee deines kleinen & großartige bilder.. ich hol mir mal fix die erdbeeren aus dem kühlschrank & wünschte, ich hätte griechischen joghurt im haus.. :) alles liebe & grüße in die heimat, gesa

  • Antworten Zimtgold 23. Juni 2013 at 17:45

    Ganz, ganz groß! Besonders die Variante von Little H :-)! Er weiß einfach, was am Besten ankommt :-)!!!

  • Antworten Conny 23. Juni 2013 at 19:21

    Tätste mich adoptieren? :liebguck:

  • Antworten Nadi 23. Juni 2013 at 19:30

    ohhhh toll :-) ich liebe selbstgemachtes Eis, bin aber bisher nie auf die Idee gekommen, solche Förmchen zu benutzen. nun hab ich mir gleich bei Amazon welche bestellt :-)

    ich hab gestern erst Erdbeersorbet gemacht, das ist soooo lecker geworden. schau mal, wenn Du magst: http://ganz-einfache-kueche.blogspot.de/2013/06/erdbeersorbet.html

  • Antworten die Anfängerin 24. Juni 2013 at 7:46

    Selbstgemachtes Eis ist sowieso immer besser als gekauftes, da ist viiiiel mehr Liebe drin ;)
    Ein sehr ansprechendes Rezept welches auf jeden Fall ausprobiert wird, danke :)
    Liebe Grüße,
    die Anfängerin

  • Antworten p-moments 24. Juni 2013 at 13:01

    Klingt sehr sehr lecker und smeckt bestimmt auch noch viel besser.
    Bei der nächsten Gelgenheit wird es einfach Mal ausprobiert.

    Liebste Grüße,
    edina.

  • Antworten VeedelHerz 24. Juni 2013 at 17:29

    Hidiho, bin eben das erste Mal auf deinen fantastischen Blog gestoßen und gleich zuckerhonigsüß in die Falle gegangen bzw. “kleben” geblieben :-) Großartige Arbeit in jeder Hinsicht. Wir haben hier in Köln viele fähige Leute mit ganz bezaubernden Lädchen, aber du würdest, speziell in unserem kunterbunten Veedel (Stadtviertel) Ehrenfeld (http://veedelherz.com), eine ganz besondere Erweiterung darstellen. Ich werde auf jeden Fall weitergeben, dass du am 07. September in Köln bist und Interessierte von dir lernen dürfen. Zuckerbützche aus Kölle, Dhommy Love von VeedelHerz

  • Antworten Wochenrückblick #47 » ÜberSee-Mädchen 24. Juni 2013 at 22:44

    […] Apfel-Nektarinen-Galette, Käsekuchen mit Orangen und weißer Schokolade, Erdbeerkuchen sowie Eis. Wer noch nicht genug Inspiration hat: Ina stellte diese Woche Food-Blogs […]

  • Antworten fleischfee 24. Juni 2013 at 22:48

    Lecker!

  • Antworten Tatatina 26. Juni 2013 at 20:10

    Lieber Little H.!
    Geniale Idee! Nachdem die Geburtstagsfeier meiner kleinen Maus – mit der Du Dich sicher bestens verstehen würdest – gerade rum ist, habe ich beschlossen, dass es an meinem Geburtstag Eis mit Augen geben soll. Und da hab ich doch gleich noch eine Fachfrage (unter sechs Augen) an Dich: wie habt Ihr’s geschafft, dass das Eis nicht unter der heißen Schokolade weggeschmolzen ist? Brauche ich da ‘ne besondere Schoki?
    Herzliche Grüße,
    Tina

    • Antworten Jeanny 26. Juni 2013 at 20:28

      Hallo liebe Tina, ich habe das mit einer sogenannten “magic shell” Schokoladenmischung gemacht. Das ist dann eine Schokoladensauce, die man auch über Eis geben kann und die sofort erstarrt. Hierzu ca. 230g Schokolade mit 1 Würfel Palmin über heißem Wasserbad schmelzen und anschließend abkühlen lassen. Wenn was übrig ist auf keinen Fall in den Kühlschrank stellen sondern verschlossen bei Zimmertemperatur aufbewahren.
      Liebe Grüße und Euch viel Spaß beim eisigen Geburtstagsvergnügen!
      Jeanny

      • Antworten Tatatina 27. Juni 2013 at 7:24

        Liebe Jeanny,
        Wow, das ging ja schnell! Danke! Magic Shell hab ich noch nie vorher gehört, aber klingt, als gehöre das dringend in mein Büchlein :-)
        Herzliche Grüße aus dem Süden der Republik!!
        Tina

  • Antworten Marlene 27. Juni 2013 at 15:43

    Klasse, richtig schön beschrieben und deine Bilder sind wie immer bezaubernd!

    Es geht aber auch auch wirklich nichts über Erdbeereis und deins in karamellisierter Version klingt da nochmals verlockender. :)

    Alles Liebe,
    Marlene

  • Antworten Patce 30. Juni 2013 at 9:00

    Das Eis hört sich genial an :)
    Und besonders süß ist das Eis mit den Kulleraugen! :)
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
    Patricia

  • Antworten leckerbox 8. Juli 2013 at 10:29

    Hi Jeanny,
    meinst du das geht auch in ner Schüssel um Kugeln zu formen, oder wird das zu hart?
    Liebe Grüße
    Simone

    • Antworten Jeanny 8. Juli 2013 at 16:07

      Liebe Simone, ich würde die Hand dafür nicht ins Feuer, ähm Eis legen :) Es ist schon eher ein Eis am Stiel aus die Konsistenz betreffend.

      Ganz liebe Grüße!
      Jeanny

      • Antworten leckerbox 8. Juli 2013 at 18:57

        Danke :-) Ich habe jetzt experimentiert, 500g Griechischer Joghurt, 500g Schlagsahne, einmal mit karamelisierten Erdbeeren und einmal mit karamelisierten Aprikosen! Die Kollegen sind immer gute Versuchskaninchen, die essen alles ;)! Schaun wir mal was daraus wird…
        Liebe Grüße
        Simone

  • Antworten Ice Time! | My so-called Luck 11. Juli 2013 at 7:02

    […] Row: Frozen Tea Souffles, No-Ice-Cream-Maker Salted Caramel Ice Cream, Mango Lassi-sicles, Strawberry Yoghurt Popsicle. Lower Row: One-Ingredient Ice Cream, Watermelon Ice, Olive Oil-Saffron Ice Cream with Burnt […]

  • Antworten Lecker | maliqu - (un)sichtbares und alltägliches 23. Juli 2013 at 14:13

    […] Und jetzt ein Eis. […]

  • Antworten Selbstgemachtes Eis am Stil | Geniessr 19. August 2013 at 15:52

    […] Karamellisierte Vanille-Erdbeeren, griechischer Joghurt und Honig Eis am Stiel […]

  • Antworten Julian 8. Februar 2015 at 16:13

    Seit ich das Rezept zum ersten mal ausprobiert habe, ist das unser Lieblingseis! Vielen herzlichen Dank dafür!

    Mir war beim ersten mal der Honig etwas zu mächtig, dafür fand ich dass die Beeren etwas zu kurz kommen. :-) Ich benutze mittlerweile volle 250g Erdbeeren, oft auch gleich zwei Vanilleschoten, und dafür dann nur 1 gut vollen Esslöffel Honig. Passt trotzdem gut in die acht Eisformen und ist lecker fruchtig. :-)

    Liebe Grüße
    Julian

    • Antworten Julian 8. Februar 2015 at 18:08

      Seit ich das Rezept zum ersten mal ausprobiert habe, ist das unser Lieblingseis! Vielen herzlichen Dank dafür!

      Mir war beim ersten mal der Honig etwas zu mächtig, dafür fand ich dass die Beeren etwas zu kurz kommen. :-) Ich benutze mittlerweile volle 250g Erdbeeren, oft auch gleich zwei Vanilleschoten, und dafür dann nur 1 gut vollen Esslöffel Honig. Passt trotzdem gut in die acht Eisformen und ist lecker fruchtig. :-)

      Liebe Grüße
      Julian

      Ach, PS: Dass ich das im tiefen Winter schreibe liegt daran, dass ich gerade eine Portion Beeren aus der Gefriere geholt und Eis gemacht habe – soll mir keiner sagen, dass man das nicht auch bei Minusgraden genießen kann! :-)

    Hinterlasse eine Antwort


    fünf + = 12