Backen, Cheesecake, Kuchen, Sonntagssüß, Tartes

Cheesecake-Tarte mit Nektarinen und Himbeeren

17. Juni 2012

Kleider, Eis, Terrasse, ganz viel Pink, Schmetterlinge, explodierende Azaleenblüte, Clematis und Flieder. Die Zeichen sind untrüglich: Es ist Sommer und ich genieße diesen Jahreszeitenwechsel mehr als je zuvor. Freue mich auf meine Rosen, die fleissig an den Wänden und Zäunen empor klettern und ramblen, beobachte den Hollerbusch quasi stündlich, um bald mit der Hollersirupproduktion starten zu können.
Falls bisher der Eindruck entstanden sein könnte, man würde mich niemals ohne Schürze um die Hüften antreffen: ich muß Euch enttäuschen. Ich sitze heute lieber mit meinem kleinen dänischen weißen Sommerkleid auf der Terrasse, Lieblingsaccessoires: Sommersprossen, Sonnenbrille, eiskalte Grapefruitlimo, Zeitschriften, keine Wolke trübt den sonnigen Nachmittag, selbst das iphone shuffled heute nur schöne Lieder.
Getoppt wird das ganze noch durch die Aussicht, dass im Kuehlschrank ein Traum auf mich wartet: Eine Mandelmuerbeteigtarte mit Frischkäsecreme, Nektarinen und frischen Himbeeren. Man kann hier natuerlich sein Lieblingsobst oder das, was gerade an den Sträuchern wächst, auf der Frischkäsecreme drapieren. Aprikosen, aus denen Honig tropft oder Blaubeeren, Rote Johannisbeeren oder Kirschen.  Mandeltarte mit Frischkäsecreme, Nektarinen und Beeren

Zutaten:

Für den Mürbeteig:
200g Mehl
25g gemahlene Mandeln
80g Puderzucker
1 Messerspitze Salz
120g sehr kalte Butter in Stücken
1 Ei (Größe M)

Für die Füllung:
150g Frischkäse, zimmertemperiert
120g Crème Fraiche
4 EL Puderzucker
3 Nektarinen, in Spalten, Beeren, Kirschen, Pflaumen, Aprikosen,… was Ihr mögt

Zubereitung:
1.) Mehl, Mandeln, Puderzucker und Salz mischen.
2.) Mehl mit den Butterstücken krümelig verarbeiten, am besten macht man das mit den Händen.
3.) Das Ei hinzufügen und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Dann zur Kugel formen und schnell eine Stunde lang in den Kühlschrank legen.
4.) Teig dann auf etwas Mehl ausrollen, und zwar größer als Eure Tarteform. Auf die (leicht gefettete) Tarteformlegen, andrücken und den Teig, der übersteht, entfernen. Form samt Teig dann eine weitere halbe Stunde in den Kühlschrank stellen.
5.) Teigboden mit einer Gabel oft einpieksen.
6.) Tarteboden im Backofen bei ca. 190°C Ober- und Unterhitze 15-20 Minuten lang backen und dann vollständig auskühlen lassen.
7.) Währenddessen mit dem Handrührgerät aus Frischkäse, Crème Fraiche und Puderzucker eine cremige Füllung mischen und 1 Stunde im Kühlschrank lagern.
8.) Die Füllung dann auf den Tarteboden geben, Nektarinenspalten und Beeren darauf verteilen.So schmeckt der Sommer! Verratet Ihr mir, welchen Kuchen Ihr im Sommer am liebsten mögt?Liebste Grüße und all the love in the universe,
Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

  • Antworten kaddiwrobl 17. Juni 2012 at 9:32

    Hallo liebe Jeanny,
    die Tarte sieht ja zum Anbeißen aus! Yummy. Die werde ich bald mal nachmachen 😉
    LG Kaddi

  • Antworten Kati 17. Juni 2012 at 9:39

    Hier ist das Wetter zwar nicht halb so schön, aber ich würde Dir ein Stück vom Törtchen abnehmen. Super einladende Fotos, wie immer. Fruchtig und springt direkt in meinen Mund. Hab einen schönen Sonntag, liebe Jeanny!

    Kati

  • Antworten Tina 17. Juni 2012 at 9:45

    Jeanny Kuchenleferservice, bitteschön 😉 ich will dann ein Jeannykuchen-Abo, OK?
    Xo,

    Tina

  • Antworten Monika 17. Juni 2012 at 9:48

    Im Sommer am liebsten Cheesecake und Obstkuchen, Du sagst es 😉 ich traue mich ja nicht an Mürbeteig heran, weil ich immer Angst habe, er könnte brechen. Angsthase in der küche eben.
    Danke für Deine mühen und Rezepte, I love!

    Liebe Grüße aus Stuttgart,
    Monika

  • Antworten Dani vom klitzeklein(en) Blog 17. Juni 2012 at 9:49

    hach jeannylein, text & bildchen wie immer bezaubernd. ♥

  • Antworten carstenweekly 17. Juni 2012 at 9:50

    Liebe Jeanny, deine beinahe poetischen Texte krönen deine himmlischen Rezepte aufs Beste und machen mich als Autor ganz neidisch 😉
    Einen wunderschönen Sonntag …

  • Antworten TheCookiez 17. Juni 2012 at 10:23

    Eines Tages werde ich dich entführen und zwingen den ganzen Tag leckere Sachen zu kochen 😉 Viele Grüsse!

  • Antworten winnieswelt 17. Juni 2012 at 11:00

    Wo ist mein Stückchen???

  • Antworten Ronja 17. Juni 2012 at 12:24

    Das sieht mal wieder gerade zu unfassbar köstlich aus, ahhh, mir knurrt der Magen, ich liebe klassische Kuchen wie Pflaumen- und Apfelkuchen, aber auch viele andere Sachen, ich schiele mal auf deinen gesamten Blog, lassen mir das Wasser im Mund zusammen laufen! :)
    Lg Ronja

  • Antworten Mina 17. Juni 2012 at 13:25

    Jeannyyyyy, ich will Dich auch entführen. Oder das Kuchenabo. Oder Dich als Nachbarin. Leckere Idee!
    Liebe Grüße,
    Mina

    • Antworten Jeanny 17. Juni 2012 at 17:05

      Ja, entführt mich mal alle. Bacardi-Insel wäre toll. Ich wehre mich nicht 😉

  • Antworten Kirsten@ My Kitchen in the Rockies 17. Juni 2012 at 14:45

    Die Tart gefaellt mir auch. Sehr schoene Fotos!

  • Antworten deckschonmaldentisch 17. Juni 2012 at 15:06

    Lecker, lecker, lecker! Und bei Dir ist Sommer? Du Glückspilz :-)

    Einen schönen Sonntag
    Kathi

    • Antworten Jeanny 17. Juni 2012 at 17:03

      Wünsche ich Dir auch, liebe Kathi. Hier ist sogar gerade so viel Sommer, dass ich den Nachmittag drin verbrachte. 😉 hab einen schönen Fußballabend 😉

      Jeanny

  • Antworten feuchtfroehlich 17. Juni 2012 at 15:34

    Wir haben hier leider nicht ganz so wolkenloses Wetter aber frische Obstkuchen sind auch meine Favoriten, zur Zeit die Blaubeer-Zitronen-Mascarpone-Tarte (http://feuchtfroehlich.wordpress.com/2012/05/14/blaubeer-zitronen-mascarpone-tarte/).

    Liebe, sonnige Grüße

    • Antworten Jeanny 17. Juni 2012 at 17:02

      Oh das klingt aber superlecker. Tolle Kombination und nach der Mascarpone ist man vermutlich garnicht so traurig darüber, dass das Wetter nicht mitspielt und der itsybitsy Bikini im Schrank ruhen muss 😉
      LG! Jeanny

      • Antworten feuchtfroehlich 17. Juni 2012 at 18:34

        Ich habe schon eine “diätische” Variante versucht und die Mascarpone durch 0,2%igen Frischkäse ersetzt und den Puderzucker auf 40 g reduziert. Schmeckt immernoch sehr lecker und schadet der Bikinifigur wahrscheinlich weniger.
        Grundsätzlich bin ich aber der Meinung, dass Süßkram v.a. lecker sein muss, nicht kalorienarm 😉
        GlG zurück, Rebecca

  • Antworten Barbara (Barbaras Spielwiese) 17. Juni 2012 at 15:49

    Auf den Sommer warte ich auch noch, ab und zu spitzt er mal durch, aber es ist eher Aprilwetter.

    Aprikose und Himbeere sind eine super Kombination. Allerdings dauert es bei uns sicher noch 2 Wochen, bis die ersten Himbeeren reif sind.

  • Antworten tine hewing 17. Juni 2012 at 15:57

    …lecker sieht das aus! wie alles was du machst:) wie schade das ich nicht garten an garten mit dir wohne…:) schönen sonntag noch! vlg tine

  • Antworten schlemmerinsel 17. Juni 2012 at 16:18

    werde ich demnächst mal nachbacken! Sieht extrem lecker aus!

  • Antworten Schwiegermutter inklusive 17. Juni 2012 at 16:37

    Genau so ein lange Tortenform habe ich mir neulich extra aus Frankreich mitbringen lassen, da ist wohl klar, was ich morgen mache…dabei habe ich eigentlich gar keine Zeit zum Backen….;-)

    • Antworten Jeanny 17. Juni 2012 at 17:00

      Du Liebe, es gibt keine langen Tarteformen in Dubai? Es gibt etwas, das es in Dubai tatsächlich nicht gibt? Mondieu. Eine Marktlücke. Neuprosukt fuer die Einkaufstempel ;)))
      Liebe Grüße aus der Sonne in die Sonne,
      Jeanny

      • Antworten Schwiegermutter inklusive 17. Juni 2012 at 17:11

        Ob ich damit endlich reich werden kann???? Allein Importeurin für lange Tarteformen….das hat doch was…;-)

  • Antworten lena 17. Juni 2012 at 17:16

    Wow, das sieht sooo toll aus! Das wird nächste Woche gleich ausprobiert! Meinst du, die Teigmenge würde auch für eine normale runde Tarteform passen?

    Eine meiner Lieblingssommerkuchen ist übrigens Erdbeerkuchen mit Erdbeeren frisch aus dem Garten!

  • Antworten zuhauseundunterwegs 17. Juni 2012 at 19:45

    oh liebe jeanny – sieht nach einer unwiderstehlich köstlich sommerlich frischen kucheninspiration aus! du hast mich angesteckt:) herzliche grüße, daniela

  • Antworten coulorfulangie 17. Juni 2012 at 20:17

    ich hab jetzt voll hunger auf kuchen *-*

  • Antworten Miss Jenny 17. Juni 2012 at 21:09

    Meine Lieblingstorte im Sommer, die ich heute mal wieder gemacht habe: Pina-Colada Torte ohne backen: http://genuss-und-versuchung.blogspot.de/2012/06/pina-colada-torte-ohne-backen.html
    Wirklich ganz einfach und ohne Zuckerzusatz, dafür mit Ananassaft und Batida de Coco!

    Und eine Frage zu deinem Rezept: wenn ich Puderzucker mit normalem Kristallzucker ersetzen will/muss, wie rechnet man das um?

  • Antworten Isabelle 17. Juni 2012 at 22:05

    Oh, sieht das köstlich aus! Und bei euch war es heute richtig schön und warm und sommerlich? Was so ein paar Kilometer Weserauf- oder -abwärts doch ausmachen können! Mein Sommerfavorit (eigentlich sogar Ganzjahresfavorit, TK sei dank) ist diese Tarte hier http://applewoodhouse.blogspot.de/2012/04/r-is-for-raspberries.html

    Liebe Grüße,

    Isabelle

  • Antworten Dumm(i)es Backbuch 18. Juni 2012 at 10:05

    Danke für sommerliche Laune! Und für das Rezept! Sieht lecker aus :-) Mein Lieblings-Sommerkuchen ist ein Zitronentarte, nicht so süß,sogar ein bisschen erfrischend

  • Antworten rasenderrolli 18. Juni 2012 at 10:20

    klingt lecker

  • Antworten Anemone 19. Juni 2012 at 22:36

    Oh wie oberlecker (lechz, sabber)! Wird gleich bei nächster Gelegenheit ausprobiert. Ach was, wer braucht schon Gelegenheiten?
    Mal sehen, ob dieses Tarteträumchen meinen derzeitigen Favoriten http://ntraeumchen.wordpress.com/2012/05/31/erdbeer-panna-cotta-kuchen/
    toppen kann..?!
    Liebe Grüße, Anemone

  • Antworten Ina - cityglamblog.com 21. Juni 2012 at 5:59

    sag mal liebes wo bekommt man so ne tarteform her?
    Im Inet suche ich iwie vergeblich nach etwas unter 20/25 Euro…

    • Antworten Jeanny 21. Juni 2012 at 7:46

      Hallo liebe Ina, ich habe die form online beim handelshaus laegel in hh bestellt. Weiss aber leider nicht mehr, was sie kostete 😉 ich drücke Dir die Däumchen.

      Liebe Grüße, jeanny

      • Antworten ina 21. Juni 2012 at 17:08

        danke 😀
        am we wird die stadt unsicher gemacht 😀 und WEHE ich finde keine gute form!

  • Antworten Anne 21. Juni 2012 at 9:07

    Mhhhhh, schaut super köstlich aus! Ich habe jetzt auch endlich eine längliche Tarteform und muss sie nun endlich mal einweihen. Aber wahrscheinlich wird das eine Erdbeertarte geben :)

  • Antworten Persis 23. Juni 2012 at 5:52

    Eis, Terasse und Schmetterlinge? Hier sind eher Hustenbonbons, Sofa und Regenwuermer angesagt. Da wo Du wohnst, da moechte ich auch hin!
    Zu dieser Jahreszeit (siehste, wie ich ganz geschickt den Begriff “Sommer” umsegle?) gibt’s bei uns am liebsten die klassische Erdbeertorte in allen Variationen. Von den roten Kullern bekomme ich einfach nicht genug.

    liebe Gruesse,
    Persis

  • Antworten Nektarinen-Aprikosen-Cheesecake-Tarte | vorstadtkreationen 23. Juni 2012 at 6:47

    […] Rezept habe ich von der bezaubernden Jeannie: hier. Nur eben ohne Himbeeren, stattdessen eben mit Aprikosen. Auch gute Spielkameraden, was Nektarinen […]

  • Antworten Kleine Wunder überall » Wochenrückblick 20/12 23. Juni 2012 at 21:05

    […] Die Cheesecake-Tarte mit Nektarinen und Himbeeren – noch so ein tolles Sommerding. […]

  • Antworten Dandelion 30. Juni 2012 at 22:18

    coole idee, so ein geschenk hätte ich auch gerne :)
    Liebe Grüße
    Dandelion

  • Antworten heartsandgrey 3. Juli 2012 at 9:35

    Dein Blog ist so wundervoll… <3

  • Antworten Mandeltarte mit Erdbeermus « alles kiwi 8. Juli 2012 at 14:26

    […] wer soll das alles essen. Nun das erste Rezept was ich von diesem Blog ausprobiere – Cheesecake Tarte. Es hat irgendwie wirklich lange gedauert, alles muss ständig für eine halbe Ewigkeit in den […]

  • Antworten Nektarinen-Frischkäse-Tarte – oder ein letzter Sommergruß « 25. September 2012 at 20:32

    […] werde will ich euch noch meine leckere Sommertarte präsentieren. Das Rezept habe ich bei Zucker, Zimt und Liebe entdeckt und ein wenig […]

  • Antworten Gesalzene Schokokaramelltart… | 7. Oktober 2012 at 13:51

    […] verliebt, in Tarts. Tarts oder Tartlets (die kleine Schwester sozusagen) können alles: Sie sind fruchtig frisch oder mädchenhaft verspielt. Außerdem kann man sie immer backen, im Frühling mit Rhabarber, im […]

  • Hinterlasse eine Antwort


    − 6 = zwei