Allgemein, Backen, Fruchtiges, Frühstücken, Gebäck, Herbst, Kinder, Kuchen, Picknick, Schokoladiges, Sonntagssüß, Soulfood

Rezept für saftiges Marmorkuchen-Bananenbrot – marble banana bread recipe

28. September 2019

Die Menschheit scheint sich ja grob in zwei kulinarische Gruppen zu teilen: Typ Bananenbrot-Liebhaber und Typ „geh mir weg mit banana bread“. Wenn ich schon den köstlichen Duft frischen, selbst gebackenen Bananenbrots in die Nase bekomme, bin ich hin und weg. Während der mit mir verheiratete Mensch gut und gerne auch ohne Bananenbrot leben könnte.Marmorkuchen Bananenbrot Rezept marble banana bread loaf cake zuckerzimtundliebe backblog food styling food photography einfacher kuchen backblog

Vielleicht liegt es an den Erwartungen an Bananenbrot:

Was ist Bananenbrot nun überhaupt? Ist es Brot oder Kuchen?

Springe zu Rezept
Ja, was? Das Wort Brot, einfach direkt aus dem englischen bread übersetzt, wo das Bananengebäck eindeutig weiter verbreitet ist als hier zu Lande, erinnert vielleicht zu sehr an hiesiges Brot, das man morgens gerne mit Käsescheiben belegt und Gürkchen drapiert genießt. Wobei bread beispielsweise im Amerikanischen oft als Synonym für alles süss gebackenes, welches diese kastenartige Form hat, verwendet wird. Es gibt beispielsweise noch andere sweet breads wie pumpkin bread oder zucchini bread, welche für unsere Zungen ebenfalls eher kuchenartig beschrieben werden würden.Marmorkuchen Bananenbrot Rezept marble banana bread loaf cake zuckerzimtundliebe backblog food styling food photography einfacher kuchen backblog Marmorkuchen Bananenbrot Rezept marble banana bread loaf cake zuckerzimtundliebe backblog food styling food photography einfacher kuchen backblog

Jedoch: Für Kuchen ist es gemessen an unseren Kastenkuchen etwas zu feucht oder dicht, es ist weniger luftig, aber grade diese dichte feuchtee Saftigkeit liebe ich so am Bananenbrot, das übrigens in den USA in den 30ern des letzten Jahrhunderts zum ersten Mal Erwähnung findet.Marmorkuchen Bananenbrot Rezept marble banana bread loaf cake zuckerzimtundliebe backblog food styling food photography einfacher kuchen backblog

Vielleicht ist Bananenbrot weder das eine noch das andere, weder Brot noch Kuchen, sondern eine ganz eigene Kategorie. Schließlich kann man so toll variieren. Ich habe es schon mit Blaubeeren gebacken, mit oder ohne Streuseln obenauf, mit Erdbeeren, mit Kokos und Schokostücken. Rosinenliebhaber (ich also definitiv nicht) werfen eben diese getrockneten Früchte gerne hinein. Heute hier mal eine meiner Lieblings-Bananenbrote: als Marmor-Banana Bread mit hellem und Schokoteig.

Erdbeer Banana bread Bananenbrot bestes Rezept Backrezept backen Kuchen mit Erdbeeren und Streuseln Zucker, Zimt und Liebe Foodblog
Bananenbrot Rezept banana bread kokos schoko bananenbrot kastenkuchen bananenkuchen easy banana bread coconut zuckerzimtundliebe foodstyling food photography kuchenbuffet the bakefeed easy cake from scratch backblog deutscher foodblog zuckerzimtundliebe virginia horstmann

Beim Schokozusatz habe ich mir hier den Schoko-Rezeptteil meines Zebrakuchens gemopst und Kakao mit Zucker und heißem Wasser vermischt, was eine wundervolle Schokopaste und dem Teig ein feine Schokonote schenkt.

Ein super einfaches Rezept für Marmorkuchen-Bananenbrot, rettet eure vergessenen braunen Bananen (no food waste) oder wenn Ihr Bananenbrot so liebt wie ich: freut euch darauf, dass eure Bananen endlich überreif sind und legt los. Hier das Rezept:

 

Rezept für Marmor Bananenbrot – marble banana bread recipe

Zutaten:

Für den Schokoteig:

30g Backkakaopulver
50g Zucker
50ml kochendes Wasser

Für das Banana Bread:

175g weiche Butter
100g brauner Zucker
75g weißer Zucker
3 Eier (Gr. M), raumtemperiert
350g Weizenmehl (Type 405)
1/2 Päckchen (ca. 8g) Backpulver
2 sehr grosse und sehr reife Bananen (ca. 400g vor dem Schälen)
2 EL Milch oder Buttermilch

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine große Kastenform (30cm Länge)(*Amazon Partnerlink) fetten oder mit Backpapier auslegen. Ich favorisiere letzteres, denn man kann den Kuchen so später einfach per Backpapier aus der Form hieven.
  2. Zunächst den schokoladigen Zusatz für den Marmorkuchen-Schokoteig zubereiten. Backkakaopulver und Zucker in einer kleinen Schale mischen. Kochendes Wasser darüber geben, mit einem Löffel glatt rühren, dann beiseite stellen.
  3. Weiche Butter mit beiden Zuckersorten mit dem Handrührgerät* oder in Eurer Küchenmaschine* mehrere Minuten lang cremig rühren, dabei eventuell immer mal wieder Teig vom Rand herunter kratzen, nicht, dass uns da was flöten geht.
  4. Die Eier dazu geben und einmischen.
  5. Mehl und Backpulver mischen. Geschälte Bananen mit einer Gabel zermusen. Gemeinsam mit der Mehlmixtur und Milch zum Teig geben und kurz nur so lange mixen, bis alles homogen vermengt ist.
  6. Ca. 2/3 des Teiges entnehmen.  Zum verbliebenen Drittel die Schokomixtur aus Zubereitungsschritt 2 geben und vermengen. Die beiden Teige nun entweder abwechselnd in die Form geben oder zunächst den hellen, dann den dunklen Teig. Einmal mit einem Messer oder einer Gabel durch den Teig swirlen.
  7. Das Bananenbrot ca. 60-65 Minuten lang auf mittlerer Einschubleiste des Backofens backen.

Marmorkuchen Bananenbrot Rezept marble banana bread loaf cake zuckerzimtundliebe backblog food styling food photography einfacher kuchen backblogHier zum Ausdrucken für Euch:

Marmor Bananenbrot marble banana bread
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
1 Std.
 

Ein einfaches Bananenbrot Rezept als Schoko Bananenbrot Marmorkuchen, marbled banana bread recipe, Bananenkuchen, food styling, food photography, Backblog, einfache Kuchen, Kastenkuchen

Gericht: Abendbrot, Apfelkuchen, Frühstück, Gebäck
Länder & Regionen: Deutschland, Kanada, USA
Keyword: amerikanische kuchen, banana bread, Bananenbrot, die besten kastenkuchen, einfacher schokokuchen, Marmorkuchen
Portionen: 12 Stücke
Kalorien pro Portion: 263 kcal
Zutaten
Für den Schokoteig:
  • 30 g Backkakaopulver
  • 50 g Zucker
  • 50 ml kochendes Wasser
Für das Bananenbrot:
  • 175 g weiche Butter
  • 100 g brauner Zucker
  • 75 g weißer Zucker
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 350 g Weizenmehl (Type 405)
  • 1/2 Päckchen Backpulver (ca. 8g)
  • 2 sehr große, sehr reife Bananen (ca. 400g vor dem Schälen)
  • 2 EL Milch oder Buttermilch
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine große Kastenform (30cm Länge) fetten oder mit Backpapier auslegen. Ich favorisiere letzteres, denn man kann den Kuchen später so einfach per Backpapier aus der Form hieven.

  2. Zunächst den schokoladigen Zusatz für den Marmorkuchen-Schokoteig zubereiten. Backkakaopulver und Zucker in einer kleinen Schale mischen. Kochendes Wasser darüber geben, mit einem Löffel glatt rühren, dann beiseite stellen.

  3. Weiche Butter mit beiden Zuckersorten mit dem Handrührgerät oder in Eurer Küchenmaschine mehrere Minuten lang cremig rühren, dabei eventuell immer mal wieder Teig vom Rand herunter kratzen, nicht, dass uns da was flöten geht.

  4. Die Eier dazu geben und einmischen.Mehl und Backpulver mischen. Geschälte Bananen mit einer Gabel zermusen. Gemeinsam mit der Mehlmixtur und Milch zum Teig geben und kurz nur so lange mixen, bis alles homogen vermengt ist.

  5. Ca. 2/3 des Teiges entnehmen.  Zum verbliebenen Drittel die Schokomixtur aus Zubereitungsschritt 2 geben und vermengen. Die beiden Teige nun entweder abwechselnd in die Form geben oder zunächst den hellen, dann den dunklen Teig. Einmal mit einem Messer oder einer Gabel durch den Teig swirlen.

  6. Das Bananenbrot ca. 60-65 Minuten lang auf mittlerer Einschubleiste des Backofens backen.

Habt einen wundervollen und leckeren Tag. Solltet Ihr eines meiner Rezepte nachbacken, freue ich mich über das Taggen mit @zuckerzimtundliebe und #zuckerzimtundliebe auf Instagram, damit es mir auch ja nicht durch die Lappen geht.

Eure Jeanny

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

4 Kommentare

  • Antworten Martina 3. Oktober 2019 at 14:08

    Eim herrlicher Kuchen um Bananen zu verarbeiten unfr doch den von meinem Mann geliebten Marmorkuchen zu backen.
    Top, hab vielen herzlichen Dank für das Rezept, selbst der Teig hat meinen Kids geschmeckt, wo sie doch sonst nicht so gern Kuchen essen ;-)

    Der Kuchen geht super auf und hat eine tolle Konsistenz, hhmm…

    • Antworten Jeanny 3. Oktober 2019 at 14:56

      Oh ich freu mich, tausend Dank Euch fürs Nachbacken ❤️

  • Antworten Sandra 3. Oktober 2019 at 6:53

    Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Meine schon etwas traurigen, angeschrumpelten Bananen haben ein würdige Verwendung gefunden und nachdem das Bananenbrot schon beim Backen das ganze Haus mit seinem Duft betöre, ist nur einen Tag später nix mehr davon übrig.

    • Antworten Jeanny 3. Oktober 2019 at 7:01

      Nix mehr übrig ist das beste Kuchenkompliment überhaupt, lieben Dank 😊

    Hinterlasse einen Kommentar