Allgemein, Backen, Cookies, Feste, Gebäck, Kinder, Küchengeschenke, Post aus meiner Küche, Schokoladiges, Soulfood, Süßigkeiten, Weihnachten

Ein Teig, zwei Weihnachtsplätzchen: Kakao Kipferl und Schokoladen Knöpfe mit Ganache Füllung

9. Dezember 2015

Meine Weihnachtsbäckerei läuft auf Hochtouren. Die Keksdosensammlung meldet kaum noch Vakanzen, alles pickepackevoll mit Weihnachtsplätzchen Köstlichkeiten. Kakaokipferl Schokokipferl Weihnachtsplätzchen Rezept Schokoladenkekse Weihnachtsgebaeck Zuckerzimtundliebe Vanillekipferl Ganache Goldsterne christmas cookiesAuf der Kücheninsel wartet eine Heerschar an Packungen mit Mehl, Nüsse, Zucker und Eier täglich auf ihren Einsatz, es lohnt sich kaum noch, diese immer wieder in die Küchenschränke zu stellen.
Mein Backofen schwitzt und das Weihnachtsduftbarometer erreicht einen neuen Höchststand.

Während die Kekse von heute im Ofen backen sitze ich am Küchentisch und schreibe Weihnachtskarten. Oh wie ich das liebe! Handgeschriebene Post ist einfach wundervoll und Weihnachten ist mir ein lieber Grund, mal wieder echte Post und keine mit einem Klammeraffen davor zu versenden.
Dazu gibt es Weihnachtsplätzchen und heiße Milch. Im Hintergrund trällert selbstverständlich „All I want for Christmas is youhououou“ und draußen scheinen die Lichterketten. Ach Du Weihnachtszeit, ich mag Dich.Kakaokipferl Schokokipferl Weihnachtsplätzchen Rezept Schokoladenkekse Weihnachtsgebaeck Zuckerzimtundliebe Vanillekipferl Ganache Goldsterne christmas cookies chocolate biscuits crescents

Damit Ihr mal in eine meiner Keksdosen schauen könnt, Ihr Keksdosenkieker: mit diesem Teig habe ich gleich zwei verschiedene Kekse mit einer Ofenklappe geschlagen. Sehr leckere Kakokipferl (das Rezept findet sich auch in meinem kleinen Weihnachtsbackbuch „Zucker, Zimt und Sterne“) und Schokoladenknöpfe mit Schokoladenganachefüllung.Kakaokipferl Schokokipferl Weihnachtsplätzchen Rezept Schokoladenkekse Weihnachtsgebaeck Zuckerzimtundliebe Vanillekipferl Ganache Goldsterne christmas cookies crescent cookies

Weihnachtsplätzchen Rezept für Kakao Kipferl (oder Schokokipferl) und Schokoladenkekse mit Schokoladenganache Füllung

Zutaten
250g Mehl
125g gemahlene Mandeln
60g ungesüsstes Kakaopulver zum Backen
1 Prise Salz
275g weiche Butter
125g Puderzucker, gesiebt

Für die Kipferl außerdem: 50g Kuvertüre (Vollmilch, Zartbitter oder Weisse)

Für die Schokoladenknöpfe außerdem:
Feiner Zucker zum Wälzen
100ml Sahne
100g hochwertige Zartbitterschokolade, in kleinen Stücken

1.) Mehl, Mandeln, Kakao und Salz in einer Rührschüssel mischen, dann beiseitestellen.
2.) Butter und Puderzucker mit dem Handrührgerät cremig mixen. Die Mehlmischung darübersieben und unterrühren. Den Teig ca. 30 Minuten lang im Kühlschrank kalt stellen.
3.) Den Ofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen, ein Backblech (oder besser gleich mehrere) mit Backpapier belegen.
4.) Für die Kipferl nun kleine Kugeln formen, diese zu Hörnchen verarbeiten und auf die Backbleche legen. Für die Schokoladenknöpfe murmelgroße Stücke vom Teig entnehmen, zu Kugeln rollen und mithilfe eines Kochlöffelstiels Mulden in die Mitte der Kugel formen. Am besten lässt man den Stiel ein bisschen kreisen. Die Keksoberseiten dann kurz in feinem Zucker wälzen und aufs Blech setzen.
5.) Die Kekse ca. 15 Minuten lang backen. Erst kurz Auskühlen lassen, dann vom Backblech nehmen, vorher sind sie noch etwas zerbrechlich.
6.) Nach dem Auskühlen für die Kipferl Kuvertüre schmelzen und über die Weihnachtskekse geben. Eventuell mit Zuckerdekor bestreuen (ich habe hier essbare Goldsterne verwendet). Für die Kakaoknöpfe Sahne zum Kochen bringen, dann sofort über die Schokoladenstücke gießen. Ein paar Minuten stehen lassen, dann zu einer cremigen Masse verrühren. Diese etwas fest werden lassen, dann mithilfe eines Teelöffels in die Keksmulden füllen.Kakaokipferl Schokokipferl Weihnachtsplätzchen Rezept Schokoladenkekse Weihnachtsgebaeck Zuckerzimtundliebe Vanillekipferl Ganache Goldsterne christmas cookies
Ich wünsche Euch einen wundervollen Vorweihnachtstag. Mit Keksen!
Alles liebe,
Eure Jeanny

Das könnte dich auch interessieren

43 Kommentare

  • Antworten Julia Zwanefeld 20. November 2017 at 17:18

    Hallo, die Kekse klingen echt super aber leider kann auch ich keine Nüsse rein machen. Geht es wenn ich die gleiche Menge Mehl nehme? Damit die Konsistenz von Teig halt noch passt… LG

    • Antworten Jeanny 20. November 2017 at 20:12

      hej Julia, könntest Du probieren, klingt plausibel 🙂
      Viel Freude beim Weihnachtsbacken Dir!

      Jeanny

  • Antworten Birresborn,Petra 4. Dezember 2016 at 22:53

    Hallo Jeanny,
    Mich würde mal interessieren wie lange sich die Schokoknöpchen sich
    den wohl halten ?
    Wenn sie nicht vorher aufgegessen werden 😉
    Danke LG Petra

    • Antworten Jeanny 5. Dezember 2016 at 8:51

      Moin moin Petra, wegen des Sahnebestandteils würde ich die Teilchen innerhalb einer Woche essen 🙂
      Also theoretisch.
      Hab eine feine Woche!
      Jeanny

  • Antworten Spe(c)kulatius 2.0 · Berliner Speisemeisterei 4. Dezember 2016 at 9:31

    […] Standardvariante mit Vanille war mir dann doch etwas zu eintönig, so dass ich recht schnell den Rezeptvorschlag von Jenny mir zu eigen […]

  • Antworten Juli´s Pink Kitchen 1. Januar 2016 at 18:00

    Mmmh! Sehen lecker aus. Habe es diese Saison leider verpasst, aber schon für nächstes Jahr abgespeichert..:-)
    Guten Start ins neue Jahr
    Juli

  • Antworten Naturita 26. Dezember 2015 at 22:18

    Oh die Schokokipferl sehen großartig aus und man kann sie bestimmt sehr leicht vegan machen.
    Muss ich mal ausprobieren! 😉

    • Antworten Patrícia 28. November 2017 at 11:33

      Hallo Naturita,
      es ist schon bald 2 Jahre her seit deinem Kommentar, aber vielleicht liest du das ja noch? Oder jemand anderes kann mir helfen…
      Falls du mal die vegane Version vom diesem Teig ausprobiert hast, habe ich ein paar Fragen. Womit hast du die Butter und die Sahne ersetzt? Funktioniert das Rezept mit Öl, oder muss ich da eher zu einer Margarine greifen? Hast du sonst noch was anderes ersetzt oder dem Teig hinzugefügt? Hättest du noch irgendein Tipp für mich?
      Vielen Dank im Voraus für deine Hilfe!
      Grüße,
      Patrícia

  • Antworten Christmas Cookies | 16.12.2015 – Anna Borisovna 16. Dezember 2015 at 21:59

    […] am liebsten sind mir Plätzchen die easy zu backen sind. Und wieder hab ich mir Inspiration bei ZUCKER, ZIMT und LIEBE geholt. Die liebe Jenny hat vor ein paar Wochen einen super Schoko Plätzchen Rezept in ihr […]

  • Antworten Sally 16. Dezember 2015 at 10:00

    Hallo, ich habe die Kekse gebacken und sie sind ganz fein. ich frage mich nur wie lange die Kekse mit der Ganachefüllung haltbar sind und ob man sie kühlen muss? Danke und liebe Grüße

    • Antworten Jeanny 16. Dezember 2015 at 10:06

      Hallo liebe Sally! Da in der Ganache Sahne enthalten ist, würde ich sie am besten innerhalb von zwei Tagen verzehren 🙂
      Hab einen feinen Tag!
      Jeanny

  • Antworten Ina 13. Dezember 2015 at 18:18

    Hallo Jeanny,

    ich war heute voller Motivation und habe das Rezept eingerührt, der Teig hat sich auch gut angefühlt, aber leider sind die Plätzchen nichts geworden ?Ich meine, dass ich mich korrekt an das Rezept gehalten habe, aber die Plätzchen sind total verlaufen und waren nach dem Backen ganz bröselig… hast du einen Tipp, was ich falsch gemacht habe? Doch falsch abgewogen … zu viel Zucker … zu viel Butter …

    Liebe Grüße
    Ina

    • Antworten Jeanny 13. Dezember 2015 at 18:35

      Hej Ina, das ja doof. Kann aber aus der Ferne natürlich nicht sagen, was schief gelaufen sein könnte. Machen die Kekse jedes Jahr und viele Leser haben sie auch schon nachgebacken, funktionieren eigentlich immer! Sorry, habe leider keine Antwort.

      Liebst!
      Jeanny

      • Antworten Ina 13. Dezember 2015 at 19:28

        Hallo Jeanny,

        schade. Warscheinlich ist heute einfach nicht mein Tag … Ich habe auch deine Bücher und war bisher immer begeistert, weil alles super lecker war! Vielleicht kann ich mich nochmal dazu aufraffen und probiere das Rezept nochmal aus – und berichte dann mal ?
        Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntagabend!

        • Antworten Jeanny 13. Dezember 2015 at 21:09

          Ina, wie hast Du die Butter denn weich/zimmerwarm werden lassen?
          LG!
          Jeanny

          • Ina 13. Dezember 2015 at 21:58

            Das Einrühen war spontan, deshalb habe ich die Butter kurz in die Mikrowelle getan. Den Teig habe ich aber dann noch im Kühlschrank gepackt, für ca 1 Stunde. Mh, vielleicht steckt, da der Fehler?! Daran hab ich gar nicht gedacht … Meinst du es könnte daran liegen?

          • Jeanny 14. Dezember 2015 at 8:56

            Ja, Butter in Mikrowelle ist es 🙂 Die Butter immer schön an Raumtemperatur weich werden lassen.
            Hab einen feinen Tag, Ina!
            Jeanny

    • Antworten Daniela 13. Dezember 2015 at 20:35

      Hallo Ina,
      mir ist es heute leider ganz genauso ergangen ?. Die Plätzchen sind mir regelrecht im Backofen zerlaufen. Ich fand allerdings meinen Teig auch sehr weich, obwohl er für eine halbe Stunde im Kühlschrank war. Vielleicht lag es daran?
      Liebe Grüße
      Daniela

  • Antworten Gabi 13. Dezember 2015 at 17:29

    … wir haben nachgebacken —- schmeckt herrlich wir sind ganz schoko-verzaubert
    Liebe
    Grüße
    Gabi

    • Antworten Jeanny 13. Dezember 2015 at 18:34

      Oh das freut mich sehr, lieben Dank für die liebe Rückmeldung!

  • Antworten 12 von 12 im Dezember 2015 | limit of control 13. Dezember 2015 at 16:09

    […] habe noch in aller Privatheit einige Schokoknöpfe gebacken. Oha, die sind gut. So schön mürbe und sandig, die zerfallen direkt. Aus Gründen blieb […]

  • Antworten Rebecca 12. Dezember 2015 at 21:27

    Tolle Bilder! 🙂 Und das Rezept sieht unheimlich lecker aus, ist schon notiert!
    Liebste Grüße,
    Rebecca

  • Antworten Bäcker 12. Dezember 2015 at 12:55

    Das ist wirklich ein sehr feines Weihnachtsgebäck. Die Idee mit dem Teig zwei unterschiedliche Plätzchen zu kreieren ist super praktisch. So hat man noch mehr Abwechslung auf dem bunten Teller.

  • Antworten Mercedes 11. Dezember 2015 at 22:21

    Liebe Jeanny,
    deine Plätzchen sehen ganz köstlich aus.
    Was ist denn das für ein interessantes Metall-Asseccoir auf deinen Fotos? Vielleicht eine Löffelbiskuitform (falls es so etwas gibt)? Jedenfalls sind deine Bilder, wie immer, liebevoll gestylt und sehr schön anzusehen.
    Liebe Grüße
    Mercedes

    • Antworten Jeanny 12. Dezember 2015 at 8:25

      Liebe Mercedes, ja, das ist eine alte französische Löffelbiskuitform 🙂 Gut erkannt!
      Hab ein feines Wochenende!
      Jeanny

  • Antworten andrea 10. Dezember 2015 at 16:10

    jetzt ist mir die perfekte alternative zum mandelmehl eingefallen:
    erdmandelmehl
    liebs andrea

  • Antworten Andrea 9. Dezember 2015 at 20:10

    Mmmmmhhhh, die Schokoknöpfe sehen genial megalecker aus. Die werden morgen gebacken.
    Könntest du mir bitte sagen wodurch ich die Mandeln ersetzen kann?
    Lieben Dank
    Liebe Grüße aus Südtirol
    Andrea

    • Antworten Jeanny 9. Dezember 2015 at 22:18

      Hallo Andrea! Lieben Dank für den netten Kommentar. Die Mandeln können natürlich durch gemahlene Haselnüsse oder Walnüsse ersetzt werden.
      Liebst,
      Jeanny

      • Antworten Andrea 9. Dezember 2015 at 22:31

        Geht leider auch nicht. Meine Kleine darf keine Nüsse. Gibt es eine Alternative?

        • Antworten Jeanny 10. Dezember 2015 at 11:58

          Tut mir leid, Andrea. Die Nüsse in dem Rezept würde ich eher nicht ersetzen wollen, wüsste nicht womit, tut mir leid!
          Liebst,
          Jeanny

          • andrea 10. Dezember 2015 at 15:40

            danke für deine bemühungen, liebe jeanny. ich möchte die kekse unbedingt machen, bzw. bin auch schon mittendrin. ich ersetze sie mit gerösteten haferflocken. mal schauen wie das schmeckt.
            liebst andrea

        • Antworten Danielle 11. Dezember 2015 at 20:11

          Hallo!

          Habe die Kipferl heute in der Variante mit Haferflocken gebacken (ich bin auch Nussallergiker und ersetze Nüsse in Rezepten immer durch Haferflocken! Die kann man bei Bedarf noch mahlen… : )

          Seeeeeeeeehr lecker!!!!! Super Rezept!!! Vielen lieben Dank dafür!!!

          • Jeanny 12. Dezember 2015 at 8:25

            Oh, vielen lieben Dank für die Info, Danielle 🙂

  • Antworten mareen 9. Dezember 2015 at 16:35

    Zwei Plätzchensorten aus einem Teig, dafür bin ich ja immer wieder gerne zu haben und wenn dann noch Schoki mit im Spiel ist… ich glaub ich muss doch nochmal eine Sorte bzw zwei Sorten backen…
    Danke für das tolle Rezept liebe Jeanny.
    Ganz liebe Grüße.
    xo.mareen

    • Antworten Jeanny 9. Dezember 2015 at 22:18

      Danke Dir für den lieben Kommentar!

  • Antworten Sascha 9. Dezember 2015 at 11:16

    Liebe Jeanny,

    das sieht ja alles ganz schoen verlockend aus – als Mann, der gerne backt muss ich mal ein Lob fuer deinen blog aussprechen, ich bin begeistert.

    LG aus Sankt Christina

  • Antworten Anja 9. Dezember 2015 at 9:16

    Hallo Jeanny,
    nun muss ich dir auch endlich mal einen Kommentar da lassen. Ich liebe deinen Blog, du schriebst so wunderbar fröhlich und ich bekomme immer so Lust zum Backen! Die Rezepte sind zudem super lecker, ich habe schon einiges ausprobiert. Der Mohn-Gugelhupf mit Äpfeln kam besonders gut an.
    Die Schokoknöpfe habe ich auf einem anderen Blog mit ähnlichem Rezept gefunden und ausprobiert. Sie sind U-N-G-L-A-U-B-L-I-C-H lecker!!!
    Ich musste bereits nachproduzieren, sie sind fest ins Repertoire aufgenommen.
    🙂
    Ganz liebe Grüße aus Esslingen
    Anja

    • Antworten Jeanny 9. Dezember 2015 at 9:22

      Herzlichen Dank für den netten Kommentar, Anja. Dachte einfach, es mal auszuprobieren, mein Kipferlrezept aus dem Buch mal neu zu formen 🙂 War ne klasse Idee!
      Hab einen feinen Tag!
      Jeanny

  • Antworten Patricia 9. Dezember 2015 at 8:42

    Hui, die sehen ja toll aus! Kakaokipferl stehen auch noch auf meiner Keksliste 😉

    Liebe Grüße und frohes Keksknuspern weiterhin
    Patricia

    • Antworten Jeanny 9. Dezember 2015 at 9:05

      Hab auch einen feinen Tag, Patricia 🙂

  • Antworten Leonie 9. Dezember 2015 at 8:39

    Ich mag deine Rezepte total gerne. Nicht nur dass sie super lecker sind, sondern deine Posts sind auch immer so liebevoll geschrieben, ich freue mich jedes Mal, wenn etwas Neues online geht. 🙂 Es macht echt Spaß, bei dir vorbeizugucken.
    Liebe Grüße
    Leonie von Follow The Daisies

    • Antworten Jeanny 9. Dezember 2015 at 9:05

      Oh, vielen lieben Dank, Leonie! Feinen Tag Dir!
      Jeanny

  • Antworten Rena 9. Dezember 2015 at 8:34

    Diese Kakaokipferl klingen und schaunen ja noch besser aus als Vanillekipferl 🙂 Danke für das Rezept!
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Hinterlasse eine Antwort