Backen, Cookies, Fruchtiges, Kinder, Post aus meiner Küche

Jam drops – kleine very berry süße Marmeladenkekse oder: Postausmeinerküche, Teil 2

21. Mai 2012

Nicht, daß uns unser kleines süßes Projekt Post aus meiner Küche nicht ohnehin schon das Leben so sehr versüßen würde. Und wir Mädels Clara, Rike und ich uns seit Wochen auf das Verkünden des zweiten Tauschthemas freuen wie kleine Bunnies, die zum ersten Mal zur Häschenschule gehen dürfen. Es geht wieder los!Trommelwirbel… wir laden herzlich ein zur zweiten Tauschrunde, in der Ihr alles backen, rühren, löffeln, rollen, schmelzen, wälzen könnt, was VERY BERRY ist. Himbeeren, Blaubeeren, Brombeeren, Stachelbeeren, Cranberries, Erdbeeren, die Märkte und manche Gärten leuchten schon in den schönsten Tönen und wir sind gespannt, was Ihr aus den fruchtigen Teilchen schönes zaubert.Ich habe mich schon mal very berry sweetly inspirieren lassen und Kekseeee gebacken. Diese kleinen bunten “Jam drops” (Marmeladentröpfchen-) Mandelkekse mit selbstgemachter Marmelade sehen nicht nur aus wie Frühlingsblumen, sie sind auch ratzfatz zusammengerollt und gebacken. Butterweich und gut verpackt auch noch ein paar Tage lang ein kulinarischer Farbtupfer zum Glas Milch.Jam Drops Marmeladenkekse (Rezept in Anlehnung an ein Rezept aus “The Cake Stall”)

Zutaten (für ca. 20 Stück):
125g weiche Butter
1/2 TL Vanilleextrakt
110g feiner Zucker
120g gemahlene, gehäutete Mandeln
1 Ei
150g Mehl, gesiebt
Zweierlei Lieblingsmarmelade zum Füllen

1.) Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2.) Butter, Vanille, Zucker und Mandeln mit einem Mixer fluffig schlagen. Ei hinzufügen, dann das Mehl.
3.) Je einen EL Teig entnehmen und mit den Handinnenflächen Kugeln rollen. Diese Kugeln dann leicht flach drücken und mit der bemehlten Stielseite eines Kochlöffels kleine, aber schon etwas tiefere Mulden in die Kugel drücken.
4.) Mulden nach Herzenslaune mit Marmeladen befüllen (aber nicht überfüllen, sonst gibts eine Konfitürensintflut im Ofen) und die Kekse dann ca. 15 Minuten lang auf Backpapier belegten Blechen backen. Abkühlen lassen und was jetzt folgt, ist unabwendbar:
5.) Schnell essen, verstecken oder jemandem als liebes Geschenk und Post aus Eurer Küche schicken.Nachdem uns Anzahl und Ideenvielfalt der Teilnehmer unserer ersten schokoladigen Tauschrunde so die Schuhe ausgezogen hat, freuen wir uns schon sehr auf Runde 2, seid Ihr dabei?
Dann per email an postausmeinerkueche@googlemail.com mit vollständiger Adresse anmelden. Den genauen Tauschzeitraum und alle Teilnahme-Modalitäten findet Ihr auf unserer Seite http://postausmeinerkueche.wordpress.com.

Liebste Grüße, liebsten Dank daß Ihr hier so zahlreich mitlest, kommentiert, nachbackt und mich damit wirklich glücklich macht.
All the love in the universe,
Jeanny

P.S.: Der “thanks”-Stempel kommt aus dem bezaubernden dawanda-Shop von bastisRIKE, das blau-weiß-rote Garn von Divine Twine.

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare

  • Antworten homeboundtheheartoflife 21. Mai 2012 at 8:36

    ohhhh Jeanny, sehen die toll aus. und die schriften von ‘milk and cookies’ sind toll. {darf ich fragen welche das sind?}. tolles thema für die aktion, ich freu mich und bin schon fleissig am hin-und herüberlegen. xoxo Helene

    • Antworten Jeanny 21. Mai 2012 at 8:53

      Huhu liebe Helene, Milk / Cookies sind in Handwriting Mutlu, das AND stammt aus dem Font “Bergamot Ornaments” :)
      Hab eine sonnige Woche <3 die Jeanny

  • Antworten Sanni 21. Mai 2012 at 8:40

    Sehen die süß aus! Wirklich supersüß. Man denkt ja immer, Kekse gehen nur an Weihnachten, aber das stimmt gar nicht.
    Liebe Grüße! Sanni

  • Antworten Mia 21. Mai 2012 at 8:41

    Niedlich niedlich niedlich und ich würde das mit Blaubeermarmelade abwechselnd füllen. Die muß ich unbedingt nachbacken, lieben lieben Dank. Post aus meiner Küche ist eine geniale Idee, ich schau mir das gleich mal an!
    Schöne Woche, Mia

  • Antworten Mel 21. Mai 2012 at 8:43

    Schickst Du mir die, nur mal so zur Probe? Ich würde mich anbieten. Post aus Deiner Küche zu bekommen muß ein Glücksgriff sein :)
    Sonnige Woche Dir auch,
    Mel

  • Antworten Theresa 21. Mai 2012 at 8:44

    Deine Bilder sind wieder so schön! Ich darf zwar derzeit gar keinen Zucker etc. essen (Detox nach sisterMAG-Layout-Mistessen ;), aber ich freu mich umso mehr über die wunderbare Typo von “Milk and Cookies” (darf ich fragen, welcher Font das ist?)
    Liebste Grüße, Deine Theali

    • Antworten Jeanny 21. Mai 2012 at 8:51

      Natürlich, liebe Thea <3 Milk / Cookies sind in Handwriting Mutlu, das AND stammt aus dem Font "Bergamot Ornaments"

      Liebste Grüße und erholt Euch gut, die Sonne scheint juchhu
      XO, Jeanny

  • Antworten rike 21. Mai 2012 at 8:47

    Yummie, die werden nachgebacken und werden dann an meine Schwester verschickt, äh natürlich nur, wenn dann noch welche übrig sind…
    Aber bei wieviel Grad denn??? Entweder ich habe die Angabe übersehen oder würdest Du sie evtl. noch dazu schreiben??
    Sonnige Grüße und eine tolle Woche
    rike

    • Antworten Jeanny 21. Mai 2012 at 8:49

      Hallo liebe Rike, steht unter 1.) :) 180°C. Liebe liebe Grüße zurück, Deine Schwester wird sich freuen <3
      Jeanny

      • Antworten rike 21. Mai 2012 at 14:05

        Hach danke, da hatte ich wohl Kekse auf den Augen 😉
        Einen sonnigen Resttag wünsche ich Dir und Deinen Lieben
        rike

  • Antworten dinchensworld 21. Mai 2012 at 8:50

    *freu, freu, freu …. ich bin sooo aufgeregt … und kann es gar nicht abwarten heute nachmittag nach Hause zu kommen, und Bücher und Web nach Beerigem zu wälzen … kann mich gar nicht konzentrieren … hab schon den beerigen Geschmack auf der Zunge …
    Deine Kekse übrigens wie immer: Zucker!!
    Sooo toll!
    Das Dinchen

  • Antworten Rikebunny 21. Mai 2012 at 9:04

    B E R R Y L I C I O U S

  • Antworten Miriam 21. Mai 2012 at 11:56

    Die Kekse sehen klasse aus! Da hätt ich jetzt gern direkt einen! :)
    Freu mich schon auf die nächste Runde, hab mich schon angemeldet!
    Lg, Miriam

  • Antworten Kuchenherzerl 21. Mai 2012 at 12:50

    Soooo lecker sehen die aus! Wobei ich beim Milk & Cookie Bild doch spontan an Nikolaus denken musste, dem haben mein Bruder und ich früher Milch & Kekse rausgestellt.

    Liebe Grüße, Catharina

  • Antworten Saskia aus Bayern 21. Mai 2012 at 12:50

    Hallo Jeanny,
    na logisch bin ich bei der zweiten Runde auch wieder dabei :)
    Ich hab mich mindestens genauso sehr wie ihr auf die zweite Runde gefreut.

    Deine Kekse sehen unglaublich lecker aus und die FOTOS erst wieder….hachhh

    Liebste Grüße Saskia <3

  • Antworten Julia 21. Mai 2012 at 13:16

    sehen die süß aus mjam! :) freu mich schon so auf runde nummer zwei, viele liebe grüße julia

  • Antworten vanessa 21. Mai 2012 at 14:29

    OMG die sehen aber lecker aus. Dabei wollte ich die Woche doch mal ohne süße Leckereien auskommen. Aber vielleicht für die Kinder …
    :-))
    LG Vanessa

    … und jetzt melde ich mich schnell bei eurer “süßen” Aktion an…

  • Antworten applewoodhouse 21. Mai 2012 at 15:34

    Angemeldet! Ich freu mich schon so!

    Liebe Grüße,

    Isabelle

  • Antworten Katharina 21. Mai 2012 at 17:39

    Ich habe selten so dekorative Kekse gesehen. Wunderschön und bestimmt ganz, ganz lecker!

    Liebe Grüße :)

    http://lecoursdeschoses.blogspot.com

  • Antworten Helen 21. Mai 2012 at 18:23

    Auch ich bin in Runde 2 unbedingt wieder dabei (habe in den letzten Tagen schon alle in meinem Umfeld verrückt gemacht mit: “Noch x Tage, dann wird das neue Thema bekannt gegeben! Hatte ich das schon erwähnt?”) und warte sehnsüchtig darauf, dass mein Baby endlich Schnarchgeräusche von nebenan verlauten lässt, damit ich mich zurücklehen und Kochbücher wälzen kann :-)
    Deine Kekse sehen herzallerliebst aus!!
    Aufgeregt-happyge Grüße von
    Helen

  • Antworten Fräulein Text 21. Mai 2012 at 19:25

    siebenfingerkekse – herzallerliebst : )

  • Antworten Zuckerwandlerin 21. Mai 2012 at 21:10

    Das sieht mal wieder total hübsch aus!
    Deine Ideen sind immer gut und wirken So simpel dass man sich fragt Warum man nicht selbst auf die Idee gekommen ist :)
    Wird bald ausprobiert:)
    Grüße,
    Zuckerwandlerin

  • Antworten Amelie 22. Mai 2012 at 16:10

    Ui, diese Kekse sehen aus, wie die “Husaren Krapferl” meiner Mum zu Weihnachten, nur mit noch mehr Marmelade! Das muss also wirklich nachgebacken werden!!

  • Antworten Dani vom klitzeklein(en) Blog 22. Mai 2012 at 19:26

    oh, wie fein!
    fotos, kekse & text sind bezaubernd, wie die kleene jeanny. <3

  • Antworten Ascentive 23. Mai 2012 at 15:30

    Die Kekse sehen zum Anbeissen lecker aus. Mal sehen, ob ich das auch hinbekomme :)

    LG
    ~Anja~

  • Antworten Tami 23. Mai 2012 at 21:49

    Deine Kekse erinnern mich total an Linzeraugen, die Weihnachtskekse. Dank neuem Namen und Design kann ich die jetzt auch Sommer naschen… du bist toll! :)

  • Antworten Sarah Jott 24. Mai 2012 at 0:14

    Ah, was für ein wunderbarer Blog! Schön, dass ich ihn gefunden habe. In einer verrückten Welter wie dieser sind solche schönen Sachen auch mal von Nöten, um das Herz etwas zu erleichtern. Habe mich heute bis Seite 8 durchforstet und liebe ihn jetzt schon :)

    Gruß von Sarah aus Berlin

  • Antworten Ina - cityglamblog.com 24. Mai 2012 at 5:13

    jeanny die sehen ja unglaublich köstlich aus 😀 yam yam yam!!!
    ich überlege schon diesesmal mitzumachen…mir fällt aber noch nichts kreatives ein Ö_Ö naja ein bisschen zeit hab ich ja noch 😀

    lg ina
    cityglablog.com

  • Antworten Mela 24. Mai 2012 at 19:48

    Mmhhh… sieht das lecker aus! Dein Blog ist wunderschön und sehr inspirierend.

    Herzlichst
    Mela

  • Antworten Kleine Wunder überall » Wochenrückblick 16/12 26. Mai 2012 at 7:19

    […] diese Kekse sind eine wunderbar frühlingshafte Version meiner geliebten Jam […]

  • Antworten Desiree Zuckerschnute 29. Mai 2012 at 21:29

    Oh, die sehen ja zum Anbeißen aus! Ich mag Plätzchen mit Marmelade eigentlich nicht so gerne – die würde ich aber ohne mit der Wimper zu zucken probieren! <3

    Lieben Gruß von der Zuckerschnute

  • Antworten Lara 11. Juni 2012 at 15:42

    Wirklich wunderwunderschöne Kekse und überhaupt ist dein Blog der hammer! Konnte einfach nicht mehr aufhören, weiter zu lesen!!
    Habe soeben die tollen Marmeladenkekse gebacken und bin absolut begeistert!
    Echt super gut erklärt, hat alles geklappt und vorallem lecker sind die, oooohje!
    lieben gruss,
    lara

    • Antworten Jeanny 11. Juni 2012 at 17:03

      Das freut mich sosehr 😉 made my day, danke Dir.
      Liebste Grüße,

      Jeanny

  • Antworten Jam Drops Marmeladenkekse « alles kiwi 19. August 2012 at 22:44

    […] meinem heutigen Rezept fällt mir gerade auf, dass ich es schon wieder von der Zucker,Zimt&Liebe Seite habe. Aber ich brauchte auch unbedingt bunte Kekse, denn ich wollte sie zur Einschulung […]

  • Antworten clodinchenlodinchen 20. Januar 2013 at 11:15

    ich hatte gestern Abend irgendwie Lust zu backen und alle Läden hatten schon zu. Also suchte ich nach einem Rezept, das nicht mit extravaganten Zutaten aufwartet. Bei dir bin ich fündig geworden uns war so begeistert, dass ich die Jam Drops nachgebacken habe. Allerdings ohne Mandeln (hatte ich leider nicht mehr da), dafür aber mit ein bisschen Apfelmus und einen Hauch Zimt. Mein Göttergatte, der eigentlich so gar nicht für derart Gebackenes zu begeistern ist, hat sie mir aus der Hand gerissen und mich förmlich auf Knien angefleht, heute Nachschub zu backen.

    Vielen lieben Dank für das (Grund)Rezept. Und ein ganz großes Lob für deinen Blog. Ich bin ganz hin und weg und in mir hast du eine weitere Leserin gefunden, die fleißig nachbacken wird. Herzlichen Dank :)

    Liebe Grüße
    Claudia

    • Antworten Jeanny 20. Januar 2013 at 11:17

      <3 Vielen Dank Du liebe :) Juhu. Das versüßt mir den Tag <3
      Hab einen schönen Sonntag!
      Jeanny

    Hinterlasse eine Antwort


    vier + 3 =