Allgemein, Backen, Backschule, Cheesecake, Dessert, Gebäck, Kuchen, Sommer, Sonntagssüß, Soulfood

Wie macht man eigentlich Käse-Sahne-Torte? Ein Rezept für den Käsekuchen Kuchenklassiker

9. September 2018

Tada, einer der Lieblingskuchen meiner Kindheit und ein echter deutscher Kuchenklassiker ist die Käse-Sahne-Torte. Heute habe ich sie mir mal selber gebacken und Euch das Rezept mitgebracht. Zugegebenermassen hatte ich diesen tollen Käsekuchen mit Quarkfüllung zwischenzeitlich etwas aus den Augen verloren, weil ich eben nicht mehr so oft in meiner hessischen Heimat bin und ich mir selten Tortenstücke in einer Bäckerei oder Konditorei kaufe.Käse Sahne Torte Rezept Käsekuchen mit Quark einfaches Backrezept foodstyling food photography zuckerzimtundliebe foodblog backblog german cheesecake quarkkuchen pretty

Was schade ist. Ich erinnere mich noch gut, wie wir früher ab und an mit Oma sonntags mittags in der Bäckerei standen und für jede Person grob 1,5 Stücke verschiedener Kuchen und Torten kauften. Habe ich im Studium auch ein paar mal gemacht, zur Belohnung nach tagelangen Bibliotheks-Aufenthalten ohne sonderlich viel Sauerstoff und Tageslicht.Käse Sahne Torte Rezept Käsekuchen mit Quark einfaches Backrezept foodstyling food photography zuckerzimtundliebe foodblog backblog german cheesecake quarkkuchen pretty

Kürzlich hatte ich einfach mal Lust auf Käse-Sahne-Torte, auch nachdem ich in meinen Instagram-Stories so häufig nach meinen Lieblingskuchen gefragt wurde und er mir wieder in den Sinn geriet. Käse Sahne Torte Rezept Käsekuchen mit Quark einfaches Backrezept foodstyling food photography zuckerzimtundliebe foodblog backblog german cheesecake quarkkuchen prettyKäse Sahne Torte Rezept Käsekuchen mit Quark einfaches Backrezept foodstyling food photography zuckerzimtundliebe foodblog backblog german cheesecake quarkkuchen pretty

Wirklich leichter zu backen, als viele denken. Bei Lagenkuchen und Torten haben einige Backanfänger ja vielleicht Bedenken, aber das allerschwerste ist auch schon, den Boden einigermaßen gerade waagerecht zu halbieren und die obere Hälfte heile zur Seite zu legen. Der Rest ist einfach nur Abwiegen, Mixen, Rühren. Da viele Zutaten mit 175g in das Rezept kommen, wird er in meiner Familie auch gerne der 175g-Kuchen genannt, kann man sich gut merken. Hier das Rezept:

Rezept für Käse Sahne Torte – a german cheesecake

Zutaten:

Für den Boden und Deckel:

175g Mehl
175g Zucker
175g weiche Butter
1 Packung Backpulver
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eier (Gr. M)

Für die Käsekuchen-Füllung aus Quark:

2 Päckchen weiße Gelatine, gemahlen (jeweils für 500ml Flüssigkeit)
150ml Wasser
1 kg Quark, am besten 40% Fettstufe
175g Zucker
Saft einer halben Zitrone
Zesten/abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
500ml Schlagsahne

Zubereitung:

  1. Zunächst den Käse-Sahne-Tortenboden zubereiten. Hierfür den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 26cm Durchmesser (*Amazon Partnerlink) bereitstellen, deren Boden mit Backpapier auslegen und an den Seiten leicht fetten und mit Mehl auskleiden. Überschüssiges Mehl dabei ausklopfen.
  2. Alle Zutaten für den Boden in einer Rührschüssel mehrere Minuten lang zu einem glatten Teig verrühren. Diesen dann in die vorbereitete Springform füllen, ein paar Mal auf dem Tisch auftipsen lassen (so verschwinden eventuelle Luftblasen im Teig), glatt streichen und 25 Minuten lang im unteren Ofendrittel backen.
  3. Den gebackenen Boden aus dem Ofen holen, den Springformrand entfernen und den Kuchen sofort auf ein mit Backpapier versehenen Kuchenrost stürzen. Dann abkühlen lassen.
  4. Nach dem Abkühlen wird der Boden horizontal halbiert. Manche schwören hier auf die Verwendung eines Fadens, ich schneide das mit einem gezackten sehr langen Messer einmal durch. Aber vorsichtig sein und nicht zu viel sägen. Die obere Hälfte nun vorsichtig beiseite stellen (das ist auch schon das schwierigste am ganzen Kuchen, ich nehme hier gerne zwei große flache Pfannenwender zu Hilfe), die untere Hälfte auf eine große Tortenplatte oder einen Teller geben. Einen Tortenring  (*Amazon Partnerlink) darum legen.
  5. Für die Käsekuchenfüllung nun zunächst das Gelatinepulver ins Wasser geben, gut durchrühren und ca. 5-7 Minuten lang quellen lassen. Dann wie auf der Packung beschrieben unter Erhitzen auflösen.
  6. Unterdessen Quark, Zucker, Zitronensaft und Zitronenschale mit dem Handmixer verrühren. 3-4 Esslöffel davon in die aufgelöste Gelatine rühren, das ganze dann wiederum zum Quarkmassen-Rest geben und mit einem Schneebesen verrühren.
  7. Die Sahne mit unbedingt sauberen Rührstäben des Handmixers oder einer Küchenmaschine steif schlagen und zunächst nur ein Drittel unter die Quarkmasse heben. Dann den Rest unterheben und die gesamte Käsekuchenmasse auf den Boden füllen und glatt streichen. Den oberen Boden obenauf geben und die Käse-Sahne-Torte für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Füllung fest werden kann.
  8. Den Kuchen vor dem Verzehr mit Puderzucker bestäuben. Tadaaaa!

Hier das Rezept noch mal zum Ausdrucken:

Käse-Sahne-Torte Rezept
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
30 Min.
 

Einfaches Rezept für Käse Sahne Torte, der Kuchenklassiker - Käsekuchen mit Quark von zucker zimt und liebe foodblog foodstyling food photography - german cheesecake quarkkuchen

Gericht: Backen, Gebäck, Käse Sahne Torte, Käsekuchen, Kuchen, Torte
Länder & Regionen: Deutschland
Keyword: Cheesecake, Einfacher Käsekuchen, Käsekuchen, Kuchen, Kuchenklassiker, Quark kuchen
Portionen: 12 Portionen
Kalorien: 280 kcal
Zutaten
Für den Käse Sahne Torten Boden
  • 175 g Mehl
  • 175 g Zucker
  • 175 g weiche Butter
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier (Gr. M)
Für die Käsekuchen-Füllung aus Quark:
  • 2 Päckchen weiße gemahlene Gelatine (je für 500ml Flüssigkeit)
  • 150 ml Wasser
  • 1 kg Quark (40% Fett)
  • 175 g Zucker
  • Saft einer halben Zitrone
  • abgeriebene Schale einer halben unbeh. Zitrone
  • 500 ml Schlagsahne
Zubereitung
  1. Zunächst den Käse-Sahne-Tortenboden zubereiten. Hierfür den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Springform mit 26cm Durchmesser bereitstellen, deren Boden mit Backpapier auslegen und an den Seiten leicht fetten und mit Mehl auskleiden. Überschüssiges Mehl dabei ausklopfen.

  2. Alle Zutaten für den Boden in einer Rührschüssel mehrere Minuten lang zu einem glatten Teig verrühren. Diesen dann in die vorbereitete Springform füllen, ein paar Mal auf dem Tisch auftipsen lassen (so verschwinden eventuelle Luftblasen im Teig), glatt streichen und 25 Minuten lang im unteren Ofendrittel backen.

  3. Den gebackenen Boden aus dem Ofen holen, den Springformrand entfernen und den Kuchen sofort auf ein mit Backpapier versehenen Kuchenrost stürzen. Dann abkühlen lassen.

  4. Nach dem Abkühlen wird der Boden horizontal halbiert. Manche schwören hier auf die Verwendung eines Fadens, ich schneide das mit einem gezackten sehr langen Messer einmal durch. Aber vorsichtig sein und nicht zu viel sägen. Die obere Hälfte nun vorsichtig beiseite stellen (das ist auch schon das schwierigste am ganzen Kuchen, ich nehme hier gerne zwei große flache Pfannenwender zu Hilfe), die untere Hälfte auf eine große Tortenplatte oder einen Teller geben. Einen Tortenring darum legen.

  5. Für die Käsekuchenfüllung nun zunächst das Gelatinepulver ins Wasser geben, gut durchrühren und ca. 5-7 Minuten lang quellen lassen. Dann wie auf der Packung beschrieben unter Erhitzen auflösen

  6. Unterdessen Quark, Zucker, Zitronensaft und Zitronenschale mit dem Handmixer verrühren. 3-4 Esslöffel davon in die aufgelöste Gelatine rühren, das ganze dann wiederum zum Quarkmassen-Rest geben und mit einem Schneebesen verrühren.

  7. Die Sahne mit unbedingt sauberen Rührstäben des Handmixers oder einer Küchenmaschine steif schlagen und zunächst nur ein Drittel unter die Quarkmasse heben. Dann den Rest unterheben und die gesamte Käsekuchenmasse auf den Boden füllen und glatt streichen. Den oberen Boden obenauf geben und die Käse-Sahne-Torte für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit die Füllung fest werden kann.

  8. Den Kuchen vor dem Verzehr mit Puderzucker bestäuben. Tadaaaa!

Kennt Ihr Käse-Sahne-Torte? Welchen Käsekuchen esst Ihr am liebsten?

Feinen Tag Euch

Jeanny

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Amazon Partnerlink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Das könnte dich auch interessieren

7 Kommentare

  • Antworten Julia 2. Oktober 2018 at 10:29

    Sag mal… meinst Du, ich könnte vielleicht ein paar Tiefkühlhimbeeren in die Quarkmischung fallen lasseen??? Liebe Grüße!

    • Antworten Jeanny 3. Oktober 2018 at 12:56

      Moin 🙌🏻 Würde ich hier eher nicht machen, da diese auftauen und evtl die Käse-Sahne-Masse verwässern. Frische Beeren könnten klappen 😊

  • Antworten Jana / Schwesternduett 15. September 2018 at 11:10

    Ohh ich liiiiiebe Käse-Sahne-Torte! Eigentlich liebe ich alle Arten von Käsekuchen…
    Dein Rezept schreibe ich mir schnell mal auf und backe es bei Gelegenheit direkt mal nach. Er sieht so fluffig und cremig aus. Da bekomme ich direkt mega Hunger auf ein großes Stück Käse-Sahne-Torte!

  • Antworten Christina 9. September 2018 at 19:39

    Hallo Jeanny,
    das sieht ja fantastisch aus!

    Bisher habe ich die Finger von Rezepten mit Gelatine gelassen (und dafür fast alle anderen deiner Rezepte nachgebacken mmmh!), aber mir läuft bei diesen Fotos schon das Wasser im Mund zusammen!
    Mit was könnte ich sie denn am besten ersetzen? Hast du Erfahrung mit Gelatine-Alternativen?

    Liebe Grüße
    Christina

    • Antworten Jeanny 10. September 2018 at 8:38

      Guten Morgen liebe Christina,

      ich freu mich, dass Dir der Kuchen gefällt! Ja, es gibt Alternativen, Aga-aga bspw., jedoch habe ich selber damit nie gebacken und kann demnach nicht mit Sicherheit sagen, ob und in welcher Menge das hier funktionieren würde. Empfehle ganz gerne immer nur Sachen, die ich selber auch ausprobiert habe :)
      Feine Woche Dir!
      Jenny

  • Antworten Heike 9. September 2018 at 15:02

    Moin Jeanny,
    Quark-Sahne hat in unsere Familie auch eine lange Geburtstags-/ Festtagstradition. Ich habe ihn allerdings noch nie selbst gebacken. Bisher übernimmt das immer meine Mutter und sie fügt meistens eine Dose Mandarinen oder in der Saison auch gern Blaubeeren hinzu. Die Mandarinen-Variante ist dabei aber ganz klar mein Favorit. Das ist Kindheit! 🙂
    Eben gerade kam allerdings dein Doppel-Streusel-Apfelkuchen aus meinem Ofen. Der kühlt gerade noch bis die Nachbarn in einer halben Stunde zum Kaffee rüberkommen. Ich finde übrigens, nichts ist toller als liebe Menschen (Familie, Freunde oder eben Nachbarn) die sich darüber freuen, dass man etwas gebacken hat. Ein Grund, warum ich das Backen so liebe! Danke, dass ich bei dir immer Inspiration dafür finde!
    Einen schönen Sonntag,
    Heike (mit Zimtduft in der Nase)

  • Antworten Rena 9. September 2018 at 10:41

    Oh, meine Familie liebt diese Torte auch, nur ich selber habe bisher noch keinen Geschmack dran gefunden :) Aber vielleicht ändert sich das ja mit Deinem Rezept … Danke fürs Teilen!
    xx Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

  • Hinterlasse eine Antwort

    Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.